Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen positiv überrascht
nachdem ich beide rezensionen gelesen hatte, wusste ich nicht so recht, auf was ich mich mit dem buch einlasse. aber ich fand es interessant, mal was mit mayas zu lesen und nicht ständig vampire und werwölfe und engel, blablabla...

emma hört seit ihrer kindheit eine stimme in ihrem kopf. es handelt sich um den gott des todes und krieges der...
Veröffentlicht am 20. September 2012 von Hanna Rosenstahl

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ACCIDENTALLY FORGOTTEN...TO USE A LECTOR?
Mir fällt es sehr schwer dieses Buch zu bewerten, aber ich werde es mal versuchen in Kategorien aufzuteilen:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Story: (5 Sterne)
Die Story geht um Emma, eine junge Frau, die, seit sie sich erinnern kann, eine Stimme in ihrem Kopf hört. Der Mann kann nicht ihre Gedanken lesen, er hört nur, was Emma auch hört...
Veröffentlicht am 7. November 2012 von Amazon Customer


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ACCIDENTALLY FORGOTTEN...TO USE A LECTOR?, 7. November 2012
Von 
Amazon Customer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir fällt es sehr schwer dieses Buch zu bewerten, aber ich werde es mal versuchen in Kategorien aufzuteilen:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Story: (5 Sterne)
Die Story geht um Emma, eine junge Frau, die, seit sie sich erinnern kann, eine Stimme in ihrem Kopf hört. Der Mann kann nicht ihre Gedanken lesen, er hört nur, was Emma auch hört.
Das heißt, sie muss laut mit ihm sprechen, was zu unangenehmen Situationen in der Öffentlichkeit führen kann.
Als Emma die Chance bekommt diesen Mann zu befreien, und damit vermutlich die Stimme in ihrem Kopf loswerden kann, freut sie sich natürlich.
Doch bald kommen die ersten Zweifel, was sie da wohl befreit und auf die Menschheit loslässt.

Die Story ist im Ich-Erzähler Stil geschrieben. Die Erzählperspektiven wechseln jedoch zwischen ihr und "Guy" - so lernt man auch hin und wieder in Rückblicken etwas über seine Vergangenheit.

Für die Idee hinter der Story gebe ich 5 Sterne, diese hat mir sehr gut gefallen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ausführung der Story: (2 Sterne)
Das Buch ist sehr lange, doch man hätte es meiner Meinung nach deutlich zusammenkürzen können. Häufig wiederholen sich Sätze/Aussagen, Emma sinnt immer wieder über das gleiche Problem nach und es wird zum x-ten Mal längs und breit ausgekaut. Ach so hab ich erwähnt, dass sie sich wiederholt? Und immer wieder die gleichen Probleme kommen? ;-)
Viele Probleme werden an der Oberfläche angekratzt und dann fallen gelassen, man kann sich zwar denken, warum xy jetzt passiert ist, aber irgendwie steht es trotzdem unbeantwortet im Raum und man runzelt die Stirn darüber.
Auch einige andere Dinge sind einfach unlogisch, auf Einzelheiten möchte ich nicht eingehen, da sie zu viel von der Story verraten würden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Charaktere: (2 Sterne)
Ich wollte regelmäßig die beiden Charaktere in einen Sack stecken und draufhauen. Es hätte nie den Falschen getroffen.
Die beiden benehmen sich häufig wie präpubertäre Teenager, sehen nicht, was vor ihrer Nase ist und meinen alles geheim zu halten hilft dem anderen.
Klar muss die Autorin für etwas Konfliktpotenzial sorgen, aber doch nicht so, dass sie die beiden Protagonisten als emotional inkompetent darstellt.
Dass "Guy" sich in einigen Situationen so verhält, kann ich verstehen, aber im Allgemeinen haben mich die beiden ab einem gewissen Punkt tierisch genervt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sprache: (3 Sterne)
Prinzipiell liest sich das Buch flüssig, doch selbst mir als Nichtmuttersprachlerin sind Fehler aufgefallen. Ich weiß, dass es unheimlich viel Arbeit ist, ein so langes Buch Korrektur zu lesen und dass man leicht etwas übersieht, aber ich kann meine Augen nicht vor solchen Fehlern verschließen. Ich weiß, dass Wortwiederholungen im Englischen längst nicht so eng gesehen werden wie im Deutschen, doch teilweise waren es einfach zu viele. Vor allem gestört hat mich aber, dass in einem Satz etwas stand, 3 Zeilen weiter unten stand dann das gleiche in Grün ...
Für diese Sachen gebe ich einen Stern, da es sich trotzdem flüssig liest werte ich die Sprache auf drei Sterne auf, denn das sind alles Dinge, die ein guter Lektor schnell ausmerzen könnte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Allgemein: (3 Sterne)
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen, aber ich habe mir lange überlegt ein weiteres Buch von dieser Autorin zu kaufen, dass ich es trotz eines Preises von unter einem Euro für das nächste Buch nicht gemacht habe, spricht für sich.
Ich fand die Story interessant und sie hat mich durch das Buch gezogen, obwohl ich teilweise von den Protagonisten total genervt war.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ganz großes No-Go: (1 Stern)
Was den letzten Kick gegeben hat kein weiteres Buch zu kaufen war der Versuch eines Cliffhangers - der nicht so richtig einer war.
Ganz am Ende passiert noch mal etwas, bei dem ich nur die Augenbrauen hochziehen konnte und mir dachte "Okaaaaay ... und was soll das jetzt?!"
Ich hasse Cliffhanger. Ich denke immer: Nur Autoren, die ihre Leser nicht anders bei der Stange halten können, haben so etwas nötig.
Ich habe nichts dagegen, wenn nicht alles aufgeklärt ist, verstehen Sie mich nicht falsch, aber auf den letzten Seiten einen völlig neuen Story-Aspekt reinzubringen nur um Leute zu verleiten das nächste Buch zu kaufen? Das verärgert mich.
Zu allem Überfluss kommt dann noch, nachdem das Buch aus ist, ein Pseudo-Kommentar der Autorin in dem so in etwa steht (ich zitiere sinngemäß):
"Sie wollen wissen, wie es weiter geht? Tja, da müssen Sie noch warten, denn die Autorin hat erst mal vor ein paar andere Bücher zu schreiben, dann geht es vielleicht wieder zu dieser Story zurück ..."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Fazit:
Ich habe jetzt nicht bereut den knappen Euro für dieses Buch ausgegeben zu haben und es hat mich auch ganz gut unterhalten, aber ich würde dieses Buch nicht unbedingt weiterempfehlen.
Ich denke, wenn ein guter Lektor über dieses Buch schauen würde, könnte durchaus was draus werden (ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, die Autorin hatte keinen [guten]).
Die Story hat zweifellos Potenzial, und wenn man einige Wiederholungen ausbügeln würde, hier und da kürzt, kann aus dem nicht so überragenden kleinen Entlein, doch noch ein hübscher Schwan werden.
Doch im Moment fehlt einfach noch etwas.
Ich habe in 6 Kategorien Sterne verteilt und komme auf einen Schnitt von: 2,67
Da ich heute einen guten Tag habe, vergebe ich 3 Sterne - auch weil Potenzial vorhanden ist.

Dieses Buch ist das erste einer Serie, weiter gehts mit:
ACCIDENTALLY MARRIED TO...A VAMPIRE? (a Paranormal Romance) (Accidentally Yours)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen positiv überrascht, 20. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
nachdem ich beide rezensionen gelesen hatte, wusste ich nicht so recht, auf was ich mich mit dem buch einlasse. aber ich fand es interessant, mal was mit mayas zu lesen und nicht ständig vampire und werwölfe und engel, blablabla...

emma hört seit ihrer kindheit eine stimme in ihrem kopf. es handelt sich um den gott des todes und krieges der mayas. wobei das nur einer seiner namen ist. es gibt ca. 14 gottheiten, die in den epochen der menschheit als eine art beschützer dargestellt werden und in die jeweilige mytholgie gepackt werden. sie existieren auf einer ebene reiner energie und wenn sie in unserer ebene "arbeiten", erschaffen sie sich einen körper. wobei ich sagen muss... himmel, was ein körper der hat... aber war ja zu erwarten - gott sei dank.
ich will nicht zuviel von der geschichte verraten, also halte ich es kurz. die gegenspieler der gottheiten (wobei in dem buch eine stelle sagt, dass sie beschützen, aber nichts erschaffen - also nicht "der gott" sind) sind ziemlich unhygiensche, gruselige hexenmänner. als unser gott (im laufe des buches und in ermangelung eines richtigen namens für die stimme in ihrem kopf nennt sie ihn irgendwann nur noch guy) bei einem zwischenfall nach dem rechten sehen will, wird er in eine falle gelockt und ist für die nächsten jahrzehnte gefangen und kann deshalb nur als körperlose stimme mit emma kommunzieren. eigentlich hatte er mit emmas großmutter einen bund geschlossen, emma hat ihn über ihre blutlinie geerbt.
die geschichte geht dann darum, wie sie ihn befreit und die nachfolgenden ereignisse, wo die gegenspieler der gottheiten jagt auf emma machen. die andern götter sind auch gefangen und guy möchte das emma ihm hilft sie zu befreien. aber da geht es dann erst richtig los, denn emma ist nicht das einzige götterkind. sie ein payal und wurde zu einem bestimmten zweck gezeugt - die vernichtung der menschheit.
ich war überrascht, als sich diese geschichte vor mir immer mehr und mehr ausgebreitet hatte. denn da war richtig spannung dahinter und ich mochte es, wie die hauptcharaktere miteinander interagieren. es wirkte alles so echt und nachvollziehbar. guy, als jahrtausendalter gott und emma, als "freak" die eine stimme im kopf hat und durch ihr "erbe" einfach anders ist und damit klarkommen muss. es ist nicht so, dass sich die beiden bereits in der ersten hälfte des buches kriegen und es dann nur noch eine frage der zeit ist, bis die bösen hin sind und es möglichst viel bettsport gab. im gegenteil. ich hab ja eigentlich mehr sex erwartet. ich meine... bei der vorlage - äh - der beschreibung von guy. genial gemacht.
aber wie es auch im richtigen leben ist, es wird aneinander vorbei geredet, man erkennt nicht sofort, warum jemand handelt, wie er es tut und es benötigt schon eine wirklich ausnahmesituation, dass selbst ein gott wie guy endlich mal klartext über seine gefühle redet, damit er die frau, die er liebt nicht verliert.
ich werde mir jedenfalls auch die anderen bücher kaufen, weil ich wissen will, wie es weitergeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen OH ja ... lange habe ich gezögert und es nicht bereut ..., 19. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Accidentally In Love With...A God? (The Accidentally Yours Series) (Kindle Edition)
Ich wähle ich dieses Genre mit sehr großer vorsichtig und überlege es mir sehr lange bevor ich eine Serie anfange, denn ich muss dann unbedingt immer wissen wie es weiter geht.

Ich habe gewartet und es nicht bereut. Dieser erste Teil der Serie war spannend, romantisch, humorvoll und vor allem wirklich fantasiereich. Die Autorin entführt den Leser in eine reale Welt mit so vielen paranormalen Aspekten die einen in diese Welt mitreißen und man eigentlich keine ausgeprägte Fantasie benötig um sich die Charaktere bzw. die Orte vorzustellen.

Die Lovestory zwischen Emma und Guy/Votan entwickelt sich so schön und bringt immer wieder spannende Momente auf. Auf die Nerven geht mir nur das Ende - Cliffhanger :(, aber hey inzwischen sind die anderen Teile ja veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Witty, sexy entertainment, 12. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I just loved the way the author seemed to have fun letting her fantasy run freely while writing this unapologetic mixture between romance, fantasy and action novel. Reading it kept me up until the early hours of morning. The plot is interesting, the motives for behavior - human and godly - credible. There are many, many scenes that had me anywhere from chuckling to howling with laughter. The sex scenes are nicely written, neither too blunt nor too veiled in metaphoric language. Enjoy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An Entertaining & Sexy (Funny) Read, 20. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Accidentally In Love With...A God?" by Mimi Jean Pamfiloff is a funny excellent read and I totally enjoyed reading this!
Great story line, sexy characters, well written and very entertaining.
There're a lot of funny scenes that made me laugh out loud..it's an amazing book and I look forward to read the next one.."Accidentally Married To A Vampire"
I highly recommend this book!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 2. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lustige, bissige Dialoge, tolle Charaktere und eine ungewöhnliche Story. Sehr zu empfehlen, genau wie die beiden bis jetzt erschienenen Teile.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig bis Spannend, 12. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Serie finde ich stellenweise richtig witzig,schräg und spannend. Besonders Simi die Göttin mit der Schwäche für Garage Sales. Macht Lust weitere Geschichten zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur schlecht, 16. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wirklich. Ich bin entsetzt. Ich hab Rezesionen gelesen,
hier und auf Amazon Com. Dachte ok, kann man nichts falsch machen.
Welch ein Irrtum. Die Protagonistin ist dumm, stur und zickig. Das ganze
noch nicht mal charmant oder nachvollziehbar verpackt.
Scheinbar ist das, das neue Rezept um eine "starke" Heldin zu fabrizieren.
Der an ihre Seite gestellte "Gott" ist natürlich das beste vom besten ...blablabla etc.
so weit so gewohnt, ein göttlicher Neandertaler der einen mit seinem Gehabe nach einer
Weile auch nervt.
Charakter entwicklung: Null. Die beiden sind am Ende der Pinky mit Upgrades und der Brain.

Ich hatte wirklich die Hoffnung auf ein Licht am Ende des langen, dunklen Tunnels,
aber die hat sich leider nicht erfüllt.
Vielleicht bin ich auch einfach nur verwöhnt von anderen Authoren.
Wie dem auch sei - ich werde von dieser Authorin ganz sicher kein Buch mehr kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen