Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fesselnder Jugendthriller!, 14. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Altered (Gebundene Ausgabe)
Inhalt: Anna schleicht sich jede Nacht in das versteckte Labor im Keller ihres Hauses um die vier dort versteckten Jungen zu sehen, vor allem Sam, in den sie heimlich verliebt ist. Denn was keiner weiß, Annas Vater arbeitet für die Geheimorganisation „The Branch“ und erforscht seit Jahren die Jungen, welche so genetisch verändert worden sind, dass sie schneller, klüger und außergewöhnlicher sind als jeder andere Mensch. Als die Organisation die Jungen mitnehmen wollen, verhelfen sie und ihr Vater ihnen zu Flucht, doch Anna muss mit ihnen gehen.

„Altered“ ist Jennifer Rushs Debütroman und überzeugt auf voller Linie. Die Geschichte rund um Anna, Sam, Trev, Cas und Nick ist spannend und mysteriös gestaltet.
Anna lebt ihr abgeschottetes Leben zusammen mit ihrem Vater und das Highlight jedes Tages ist, wenn sie die vier Jungen im Kellerlabor besuchen darf. Jeder von ihnen hat seinen eigenen besonderen Charakter. Trev ist das Superbrain, Cas witzig und Charmant, Nick aggressiv und abweisend und Sam.. ja, Sam. Stellt euch an dieser Stelle bitte einen mädchenhaften Seufzer vor. Sam ist wirklich wunderbar. Er ist verschlossen und in sich gekehrt, hin und wieder jedoch kommt ein kleines Fünkchen Verzweiflung und Liebenswürdigkeit ans Licht, was ihn zu einem so hinreißenden Charakter macht, dass man nachvollziehen kann, warum Anna sich in ihn verliebt hat.

Auf ihrer Flucht kommt die Gruppe an so manch scheinbar unüberwindbarem Rätsel vorbei, von denen sie sich versprechen zu erfahren, wer sie wirklich sind und warum sie von „The Branch“ gefangen gehalten wurden. Bei jedem dieser Rätsel fiebert der Leser mit und nur nach und nach erfährt man in kleinen Häppchen, wer Sam wirklich ist und worum sich die geheime Organisation, welche sie verfolgt, wirklich dreht.
Man kann eigentlich nicht viel zur Handlung von „Altered“ sagen, ohne zu viel zu verraten. Denn es gibt so viele Überraschungen, unerwartete Wendungen und Schockmomente. Es ging sogar so weit, dass ich an einigen Stellen aufgeregt mit mir selbst gesprochen hab, nach dem Motto „Oh mein Gott, das darf nicht wahr sein“, oder „Der stirbt doch wohl nicht!“, was ich wirklich selten bis nie mache. Spricht wohl für das Buch.
Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und konnte es gar nicht aus der Hand legen, so gefesselt war ich von der Handlung. Wirklich das erste Buch seit langem, das mich so begeistert.
Ich kann es nur jedem empfehlen, der Gefallen an einem spannenden, gefühlvollen Jugendthriller findet. Ein wirklich tolles Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannendes Jugendbuch, 14. Juni 2014
Von 
Merle - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered (English Edition) (Kindle Edition)
Ein spannendes Buch ab Zwölf.
Die 17-jährige Anna Mason lebt zusammen mit ihrem Vater abgeschieden auf einer Farm ohne näheren Kontakt zu anderen Leuten. Seit vier Jahren weiss sie, dass sich im Keller des Hauses ein geheimes Regierungslaboratorium befindet, in dem Supersoldaten herangebildet werden. Aktuell sind es vier Jungs, bei deren Betreuung sie mithilft. Es irritiert sie zwar, dass diese Jungs hermetisch hinter Glasscheiben eingeschlossen sind, aber es ist zu deren Besten. Über die Jahre hat sich für sie das Gefühl einer kleinen Familie aufgebaut, so dass sie äusserst beunruhigt ist, als plötzlich die Vorgesetzten ihres Vaters auftauchen und die Jungs mitnehmen wollen. Doch die vorher so zufriedenen zukünftigen Soldaten sind mit diesem Vorgehen gar nicht einverstanden und machen sich zusammen mit Anna auf die gefährliche Flucht.

Die unkomplizierte Geschichte ist, abgesehen von den Kämpfen, völlig jugendfrei. Die Spannung wird langsam aufgebaut, das seltsame Verhalten der Protagonisten wird erst mit dem Fortschreiten der Erzählung begreifbar. Das irritierend naive Verhalten von Anna, das extrem nerven kann, erhält so seinen Sinn. Dass überstaatliche Organisationen in gewissen Ländern viel Macht haben, das wissen wir ja alle. Empfehlenswert für Jüngere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein unheimlich mitreißender Serienauftakt, 18. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Altered (Gebundene Ausgabe)
Im Keller des Farmhauses, in dem die siebzehnjährige Anna mit ihrem Vater lebt, werden vier junge Männer gefangen gehalten. Tagsüber hilft sie ihrem Vater dabei im Auftrag der Sektion verschiedene Tests an ihnen durchzuführen, aber nachts schleicht sie sich heimlich hinunter um Zeit mit ihnen zu verbringen, insbesondere mit Sam, in den sie verliebt ist. Weder sie noch die Jungs wissen, warum sie dort festgehalten werden oder was die Sektion mit ihnen vor hat, denn ihre Erinnerungen reichen nur bis zu dem Moment zurück, in dem sie in diesen Zellen aufgewacht sind.

Doch dann bietet sich ihnen endlich die Gelegenheit zur Flucht und sie begeben sich - zusammen mit Anna, die laut ihrem Vater nie wieder zurückkehren darf - auf die atemlose Suche nach Antworten ...

Mit Altered ist Jennifer Rush ein umwerfendes Debut und unheimlich spannender Serienauftakt gelungen, der einen von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln vermag und zudem noch mit einem fantastischem Plot sowie sympathischen Charakteren begeistern kann.

Mit etwas über dreihundert Seiten ist das Buch zwar ohnehin nicht allzu lang, trotzdem hat man es viel schneller gelesen als gedacht, weil einen die Handlung schon ab dem ersten Kapitel so gefangen nimmt, dass man es kaum noch aus der Hand legen kann. Von Anfang an sind unzählige Fragen offen, auf die man unbedingt so schnell wie möglich eine Antwort erhalten möchte, vor allem natürlich in Bezug auf die vier Jungs und das Experiment, in dessen Mittelpunkt sie stehen, im späteren Verlauf aber auch was Anna betrifft. Einige Theorien bestätigen sich mit der Zeit, durch die unerwarteten Wendungen der Autorin werden viele andere aber auch immer wieder über den Haufen geworfen, wodurch man mit neuen Fragen und Ereignissen konfrontiert wird.
Nachdem es der Gruppe zunächst nur darum ging der Sektion zu entkommen, wollen die Jungs nun mehr über sich herausfinden um ihre Erinnerungslücken zu füllen, wobei sie sich trotzdem immerzu versteckt halten müssen. Viele Anhaltspunkte haben sie dafür nicht, weshalb das keine leichte Aufgabe ist und ihnen nichts anderes übrig bleibt als den Brotkrumen zu folgen, die Sam vor Jahren selbst für eben diesen Fall gestreut hat. Außerdem stellt sich dabei heraus, dass eine besondere Verbindung zwischen Anna und den anderen besteht, die viel tiefer geht als bisher gedacht, sodass schließlich auch sie auf der Suche nach Antworten ist. Es gelingt Jennifer Rush somit immer wieder den Leser zu überraschen und die Handlung in eine Richtung zu lenken, mit der man so nie gerechnet hätte.

Besonders mitreißend ist der Roman aber nicht nur wegen der interessanten Geschichte, sondern auch wegen der liebenswerten Charaktere, allen voran Anna und die vier Jungs: Sam, Cas, Trev und Nick.
Anna, aus deren Perspektive die Handlung geschildert wird, ist einem von Beginn an sympathisch und zusammen mit ihr fragt man sich, warum die Jungs in ihrem Keller festgehalten werden. Offiziell darf sie ja erst seit kurzem ins Labor, davor hat sie sich allerdings schon lange heimlich zu ihnen geschlichen, weshalb sie ihr inzwischen richtig ans Herz gewachsen und zusammen mit ihrem Dad zu ihrer Familie geworden sind. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie mit dem Gedanken spielt sie zu befreien, sich aber gleichzeitig kein Leben ohne sie vorstellen kann.
Die vier Jungs selbst könnten kaum unterschiedlicher sein, weshalb jeder seine eigenen besonderen Fähigkeiten sowie eine ganz eigene Beziehung zu Anna hat. Nick steht Anna, aus ihr unbekannten Gründen, ziemlich feindselig gegenüber und ist generell eher verschlossen. Cas ist dagegen unheimlich charmant und liebenswürdig, jedoch regelrecht besessen von Essen. Trev ist Annas bester Freund und weiß so gut wie alles über sie, selbst über ihre Gefühle für Sam. Letzterer ist zwar nicht unsympathisch, ganz im Gegenteil, aber schwer zu durchschauen, sodass man bei ihm lange Zeit nicht so richtig weiß, woran man ist. Einerseits gibt er Anna auf ihrer gemeinsamen Flucht ein paar Antworten, andererseits scheint er allerdings auch viel vor ihr zu verbergen.

Da sich mit der Zeit herausstellt, dass auch er mehr für Anna empfindet als nur Freundschaft, muss man als Leser nicht gänzlich auf Romantik verzichten. Die Liebesgeschichte drängt sich jedoch nie in den Vordergrund, sodass sich reine Thriller-Fans nicht daran stören dürften.

Zum Ende hin nimmt die Spannung dann sogar noch einmal zu und ein unerwartetes Ereignis jagt das nächste. Von Verlusten bis hinzu Verrat und Wiedergutmachung ist alles dabei, wobei der Verrat einer bisher sehr geliebten Figur am meisten schmerzt, weil man es ihr nie zugetraut hätte.
Obwohl am Schluss etliche Fragen unbeantwortet bleiben sowie noch viele neue aufgeworfen werden und man die Fortsetzung daher am liebsten sofort verschlingen würde, bleibt einem wenigstens ein fieser Cliffhanger erspart, sodass nicht nur den Charakteren, sondern auch dem Leser eine kurze Atempause vergönnt ist. Allzu lange anhalten wird die allerdings bestimmt nicht.

*FAZIT*
Altered von Jennifer Rush ist ein unheimlich mitreißender Serienauftakt, den man allen Thriller-Fans und solchen, die es vielleicht noch werden wollen, uneingeschränkt empfehlen kann. Er bietet einem alles, was man sich nur wünschen kann: Ein interessanter, gut durchdachter Plot, viel Spannung, ein bisschen Romantik sowie sympathische Charaktere. Die Fortsetzung wird man sich daher auf keinen Fall entgehen lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lieblingsbuch 2013, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered (Gebundene Ausgabe)
Altered ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher die ich in diesem Jahr gelesen habe!

Sehr spannend und mitreißend.
Habe es nur sehr ungern weggelegt und dann auch wirklich nur wenn ich es musste (z.B. um 4 Uhr morgens da ich am nächsten Tag arbeiten musste).
Man kann sich sehr gut in die Personen hineinversetzen und fühlt auch sofort mit den Jungs und Anna mit. Man erfährt im Laufe der Geschichte mehr über die Jungs sowie aber auch einiges über Anna das mich sehr überrascht hat.
Was mir sehr gut gefallen hat war das nichts von den ganzen Dingen vorhersehbar war für mich. Ich war jedesmal aufs neue geschockt und saß mit einem großen Staunen im Gesicht auf meinem Sofa.

Der einzige Nachteil des Buches war, dass es zu Ende ging!
Kennt ihr das, wenn man nach einem gutem Buch erstmal alles über den Author und eine mögliche Fortsetzung herausfinden möchte?
So ging es mir nach Altered. Ich hab das Internet sofort nach Informationen über eine Fortsetzung abgeklappert und wurde zum Glück schnell fündig.
Der zweite Teil kommt anfang nächsten Jahres raus und heißt Erased.
Es ist auch schon ein dritter Teil geplant in dem es etwas mehr um einen der 4 Jungs (Nick) gehen wird. Kann es kaum erwarten :)

Hoffe das dieses Buch noch etwas bekannter wird, denn es hat definitiv mehr leser verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Altered (English Edition)
Altered (English Edition) von Jennifer Rush
EUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen