wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen2.094
4,0 von 5 Sternen
Verpackung: Frustfreie VerpackungÄndern
Preis:27,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. April 2008
Qualität und Verarbeitung: Gut. Schulnote 2
Soundqualität in diesem Preissegment: Hervorragend. Schulnote 1+
Aufnahmequalität: Ausreichend bis befriedigend. Schulnote 3-
Mic-Mute Schalter: Nicht empfehlenswert. Schulnote 6--
Aussengeräuschdämpfung: Niedrig. (Neutrale Wertung, da mancher nix von der Aussenwelt hören will, während die Hausfrau gern hört wenn ihr Mann heim kommt) ;-)

Pro:
Komfortables Tragegefühl, wesentlich besser als bei manchem teureren Headset und wenn man nicht die riesen Dumboohren hat, umschliesst es die Lauscher sogar vollständig und angenehm. Es fühlt sich sehr leicht an und auch nach mehreren Stunden gibts bei mir keine Druckstellen.
Mit im Lieferumfang ist ein Kunstlederbeutel mit Innentasche für das abnehmbare Mic, was schon ein nettes Gimmick ist.
Die Klangqualität ist wirklich klasse! Nach vielen ausprobierten Headsets von 8 bis 80 Euro würde ich dieses mindestens auf Platz 2 ansiedeln!
Das Microfon ist abnehmbar - bastelfreudigen Zeitgenossen steht also die Möglichkeit offen einfach ein anderes in die 3.5mm Klinke zu stecken ;-)
Der Microarm ist auf jeden Fall prima, sehr flexibel und hält astrein die Position.
Das Übliche wie langes Kabel, Lautstärkeregelung, blablub muss nicht erwähnt werden - ist vorhanden und funktioniert. Bis auf...

Kontra:
Wenn man mit jemandem Telefoniert, sollte man auf garkeinen Fall ( !!! ) den Mic-Stummschalter benutzen. Ausser man findet es lustig seinem Gesprächspartner das Trommelfell zu zerfetzen. Hören tut er einen zwar nicht mehr, womit das Ziel erreicht wär - aber ich denke jeder Gesprächspartner würde simple Stille dem lauten "Rauschkreischen" (wie es bezeichnet wurde) vorziehen. Dort hat der Hersteller wohl einen Widerstand oder so vergessen.. oder zuviel verbaut? Jedenfalls: Finger weg und Software-Mute benutzen! (bitte noch die Anmerkung unten beachten)
Die Aufnahmequalität wirkt ein wenig flach, da war mein Sennheiser Mic was ich vorher hatte besser. Dennoch würde ich es für ein Zock- und Telefon-Headset als durchaus ausreichend bezeichnen.
Ein wenig Schade ist, dass die Microseite nicht gewechselt werden und das Micro nicht nach oben geschwenkt werden kann.

Bemerkung:
Brillenträger mit kurzen Haaren könnte das Geräusch stören, was beim Kopfdrehen entsteht, wenn der Bügel der Brille über das Ohrpolster "knatscht". Ich hab grad meine langen Haare dazwischen gehängt und jetzt kein Problem mehr :D
Der Anpressdruck ist.. na auf jeden Fall nicht zu gering. Mag an meinem Quadratschädel liegen - Frauen mit kleinen Köpfen und kleinen Ohren sollten hier nix zu meckern finden. Doch wie oben bereits gesagt, ist es dennoch angenehm und nicht "zu" fest.

Nachkorrektur:
Aufgrund der Antworten auf meine Rezension noch der Hinweis, dass viele mein Muting-Problem nicht bestätigen konnten. Möglich ist hier durchaus ein Fehler an meinem speziellen Gerät. Da aber bisher jede Software eine Mute-Funktion mitgebracht hat, hatte ich auch mit meinem fehlerhaften Gerät keine Probleme (von versehentlichen Betätigungen des Schalters mal abgesehen, z. B. wenn er durch Hängenbleiben an der Tischkante betätigt wurde).

Davon abgesehen habe ich das Headset jetzt weit über 3 Jahre im regelmässigen Einsatz und es funktioniert nach wie vor einwandfrei. Das Einzige was in der Zeit gestört hat, war das Abblättern des Kunststoffüberzugs an den Rändern der Ohrmuscheln - da lief ich dann öfter mal mit schwarzen Blättchen auf den Ohren herum. Das Stoffpolster selbst ist aber immernoch super und im Gegensatz zu meinem vorigen Headset nicht vollständig zerbröselt. Saubere Leistung, Creative!

Ein weiterer Nachtrag:
Die Kommentare sind gemischt - ab und zu tauchen heute noch Kommentare auf, die das Mute-Schalter-Problem bestätigen. Ich selbst nutze den Schalter nicht und habe das Headset immernoch (fast täglicher Einsatz über 4.75 Jahre). Der Popfilter hat sich mittlerweile verabschiedet; ansonsten alles top. Wer jedoch unbedingt einen Mute-Schalter am Kabel braucht, sollte sich auf Rücksendung einstellen - die Wahrscheinlichkeit, dass der Fehler auftritt ist zwar (den Kommentaren nach zu urteilen) nicht sehr hoch, aber dennoch nicht zu vernachlässigen.
3333 Kommentare494 von 521 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2010
Hallo.
Ich vergebe nur selten 5 Sterne.
Bei diesem Headset habe ich jedoch nichts zu bemängeln.

Das Fatal1ty Headset besitzte ich mittlerweile seit mehreren Jahren. Als es rauskam war mein altes Headset bereits hinüber.
Kurz: Ich besitze das Fatal1ty Headset ca. seit Release.

Ich erinnere mich, dass ich ca. 2 bis 3 Tage brauchte um mich an das Headset und das Headset sich an mich gewöhnen musste.
In dieser kurzen Eingewöhnungszeit war es leicht unangenehm zu tragen.
Aber nach nur wenigen Stunden Nutzungszeit bemerkt man das Headset schon gar nicht mehr.
Es ist unheimlich angenehm zu tragen ! Die Ohren schmerzen nicht, der Kopf schmerzt nicht und die Ohren fangen unter'm Fatal1ty noch nichtmal an zu schwitzen, wie es bei vielen anderen Headsets der Fall war. Bei so ziemlich allen anderen Headsets, die ich besaß, wurde es in der Ohrmuschel und im Gehörgang zu warm. Nach längerer Tragezeit (am Stück) bekannen die Ohren zu schwitzen und es juckte leicht.
Das Fatality jedoch ist vom Tragekomfort her wie ein eigener Körperteil.
Man spürt nichtmal geringsten Druck. Etwas angenehmeres hatte ich noch nie auf dem Kopf.
Damals habe ich noch sehr viel am PC gespielt. Am Wochenende gerne auch Online-Runden mit bis zu 7 Stunden Spielzeit (durchgehend...ohne Pause).
Beendete ich das Onlinespiel und wollte vor'm zu Bett gehen noch ein wenig surfen habe ich ständig vergessen das Headset abzunehmen. Das passiert mir heute noch.
Möchte mir nur kurz einen Clip im Internet ansehen, setze dazu mein Headset auf und vergesse einfach das Headset nach angesehenem Clip wieder abzunehmen. So angenehm ist es zu tragen. Man spürt es eigentlich nicht. Zumindest nicht im negativen Sinne. ;)

Das Fatality weist bis heute keine Verschleißerscheinungen auf. Es funktioniert tadellos wie am ersten Tag.
Ich bin schon gefühlte 1000 Mal mit dem Bürostuhl über das Kabel gerollt oder habe das Kabel in den Rollen am Stuhl versehentlich festgeklemmt. Kein Problem.
Das Munbdstück/Mikrofon nehme ich bei Nichtgebrauch nicht heraus. Ich biege es einfach zur Seite. Sogar relativ weit zur Seite. Seit Jahr und Tag mache ich das. Vor- und Zurückbiegen.
Trotzallem ist der "Schwanenhals" noch immer fest und lässt sich in jede beliebige Position biegen.

Volumeregler und "Mikrofon On/Off" Taste funktionieren auch noch perfekt.

Ganz große Klasse, dass weder die Polster an den Ohrteilen noch das Polster am Kopfstück in irgend einer Weise beschädigt sind.
Auch sie, die Polster/der Stoff sind in tadellosem Zustand. Kein Abrieb, keine Löcher, kein Erschlaffen...perfekt.

Über das Mikro bin ich für meine Onlinekumpels immer fehlerlos sowie klar und deutlich zu verstehen.
Den Sound vom Fatal1ty finde ich auch in Ordnung. Kein Knacksen, kein Rauschen, keine Fehler.

Das Fatality ist mittlerweile bestimmt mein....mal überschlagen....ca. 6tes oder 7tes Headset (Billigteile nicht mit einberechnet).
Und ich war noch nie mit einem Headset so zufrieden.
Wenn ich Fehler kennen würde, wäre ich so fair sie hier auch zu nennen.

Passform und Funktionalität sind bei diesem Headset einfach spitzenmäßig.
Selbst der Preis von nur noch 30,-€ kommt mir wie geschenkt vor, wenn ich bedenke, wie lange ich schon Spaß an diesem Headset habe.

Kurz:
Das zuverlässigste, robusteste und angenehmst zu tragende Headset, das ich jemals hatte.
55 Kommentare141 von 156 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2011
Hallo Liebe amazon Gemeinde.

bin grad zufällig (da ich ein neues Headset brauche O_o) auf der page vom fatality hängen geblieben. Ich will hier deshalb kurz meine Erfahrung zum Headset nach einem Jahr niederschreiben (ich schreib sonst nie Rezensionen):

Kurz und knapp: Es ist defekt. Anfangs war ich auch begeistert und hätte wohl die 5 Sterne Rezensionen unterstützt. Jedoch sind nach nur 6 Monaten Benutzung erste "Kabelbruchfehler" aufgetreten.

Da ich das Headset aufgrund einer dringenden Skype-Konferenz brauchte, musste ich mich selbst an die Reparatur machen (was aufgrund meiner Elektronik-Kenntnisse kein Problem war). Als ich die Bruchstelle abisolierte traute ich meinen Augen kaum: Die Litzen sind lediglich durch ultra-dünnen Kupferlackdraht gegeneinander isoliert. Sowas hab ich noch nicht einmal bei einem billigen China Produkt gesehen, unglaublich. Ich hätte da Silikonumantelungen erwartet oder so. Da haben wohl die Wirtschaftsingenieure wieder mal zu viel "optimiert". Naja, wie auch immer. Die Kabelqualität ist absolut untragbar und unprofessionell für ein Creative Produkt.

Zudem kommt noch eine anderer Umstand: Der Service von Creative. Dieser ist nämlich katastrophal. Schwer zu erreichen, unfreundlich und zu kurze Antwort (Standard-Antwort nach einer technisch versiert und detailiert geschriebenen Ursprungsmail!). Naja, für mich wars das mit Creative.
4747 Kommentare359 von 415 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2007
Das Creative Fatality Headset ist für Gelegenheitsgamer eine guter Kauf. Die Verarbeitung ist gut und was besonders gefällt, ist das geringe Gewicht von unter 200gr. Somit fällt es beim tragen so gut wie gar nicht auf. Die Ohrmuscheln sind etwas klein geraten haben aber durch den Samtbezug einen guten Tragekomfort. Das Kabel ist mit 2,50m ausreichend lang und die Anschlüsse machen einen hochwertigen Eindruck. Das Mikrofon kann bei Bedarf angesteckt werden und ist somit beim Singleplayer spielen oder Musikhören nicht im Weg.
Der Klang ist mit meiner Onboard Soundkarte für diese Preisklasse sehr gut, die Bässe erzeugen einen druckvollen Klang. Die Lautstärke sollte man am Rechner voll aufdrehen und dann mit der mitgelieferten Lautstärkeregelung am Headset einstellen ansonsten gibt es bei voller Lautstärke leichte Verzerrungen. Ich mußte mit meiner Soundsoftware etwas rumprobieren bis ich eine für mich optimale Einstellung gefunden hatte.
Spiele (BF2, HL2) lassen sich mit diesem Headset viel intensiver erleben. Die Orientierung im Spiel ist viel besser als mit Boxen.
Die mitgelieferte Tasche ist ebenfalls hochwertig und praktisch für den Transport.
Insgesamt ein Headset was ich den Leuten empfehlen kann die nicht Unsummen ausgeben wollen. Hier findet man eine gutes Preis-Leistungsverhältnis.

(Das Pro Series ist das Vorgänger Modell -falsche Produktbeschreibung- sondern um das Creative Fatal1ty Gaming Headset)
11 Kommentar72 von 83 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2008
Habe das Headset jetzt ca. 1,5 Jahre und es funktioniert sehr gut. Ich bin leidenschaftlicher Gamer und kann das Teil nur wärmstens empfehlen. Die Ohrmuscheln sitzen (trotz meiner großen Birne) sehr angenehm und dicht und dämpfen das Meckern meiner Freundin.
Das Kabel kommt häufiger unter die Rollen meines Stuhles und hält tapfer durch.
Der Sound hat einen angenehmen Bass der in Spielen jedoch nie nervt.

Negativ muss ich nur bewerten, im Sommer können die Lauscher etwas warm werden, das schwitzen hält sich durch die Stoffbezüge allerdings in Grenzen.
Weiterhin fällt mir auf , das Mikro muss im TS2 ziemlich nah an den Mund gestellt werden um eine ausreichende Lautstärke zu erreichen.
Die Kabelbedienung hätte für meine Körpergröße (1,93) etwas weiter unten angebracht werden können, da sie irgendwo auf Brusthöhe rumbammelt.

Das Teil ist robust,hat guten Sound uns sieht gut aus, was braucht mann mehr?
66 Kommentare146 von 169 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Zu aller erst sollte ich anmerken, dass ich das Headset leider nur 1 einhalb Jahre nutzen konnte. Es hat sich, durch umstände die keineswegs mit der verarbeitung des Headset an sich zu tun haben, leider verabschiedet.

Als damals mein simples 10€ Headset einen defekten, rechten Lautsprecher hatte, habe ich mich umgesehen nach einer günstigen alternative. Was mir bei diesem Headset besonders gut auffiel, war das schicke design, das abnehmbare Mikro und die audiosteuerung am Kabel, dazu aber mehr.

Also ab bestellt, und es kam 2 Tage danach in Frustfreier verpackung an. Soweit so gut! Damals hatte ich noch einen einfachen Business-PC mit einer Radeon 5400HD und einem Pegatron IPMSB-GS Mainboard, daher hatte ich keine großen erwartungen in das ganze. Also eingesteckt, Garry's Mod gestartet und ich wurde überrascht. Das Headset hat einen ausgezeichneten klang, und die 3D Audio gefällt mir sehr gut. Ich kann alles gut verstehen, sowohl in Videos als auch ingame.
Das Mikrofon hingegen war okay. Es ist nicht unbedingt ein 200€-standmikrofon, aber wenns um TeamSpeak, Skype oder dergleichen geht, reicht es aus. Nur sollte man bedenken dass man das Mikrofon auf keinen fall direkt vor das gesicht positionieren sollte, dann gibt es leichte störgeräusche. Mit der Mute-funktion hatte ich zudem auch keine Probleme. Nur, wenn man mit jemandem reden will, und erstmal ein einhalb stunden daran sitzt raus zu finden, wieso der gegenüber einen nicht hört....
Mittlerweile habe ich auch schon aufgerüstet auf eine GTX650 und ein ASUS Board. Allerdings hat mich, nach weiterem umsehen, der Hersteller des Headset interessiert. So kam es, dass ich mir die Creative SoundBlaster Recon3D für 50€ gekauft habe. In zusammenspiel mit dem Headset: Ein Traum! Glasklarer Sound, egal ob Gaming oder Musik. Dank der einstellmöglichkeiten des SBX der soundkarte (Sound Blaster Extreme) kann ich tatsächlich gegner in videospielen orten! Das wäre bei mir ohne karte nicht möglich gewesen. Daher meine empfehlung passend zum Headset: Die Creative SoundBlaster Recon3D bei Win7, oder die X-FI Titanium für geräte bis WinXP.

Auf Seminarfahrten mit der Klasse, wurde mir immer wieder langweilig. Und was macht man? Die Langeweile Überbrücken! Ich konnte das Headset an meinen steinalten Laptop (IBM ThinkPad T42) anschließen, und hatte dennoch glasklaren sound! Das Headset war einfach nicht klein zu kriegen!

Jetzt komme ich allerdings zu einem mängel, der nicht wirklich verschuldung des Herstellers ist.

Nach ein einhalb Jahren ging das Headset leider kaputt. Der rechte Lautsprecher ist leiser geworden als der Linke, was mich einfach nur zu tode nervt, daher war hier ende. Grund hierfür war, dass das Headset wochenlang fast jede nacht vom Schreibtisch gefallen ist, auf dem aufgrund der anschaffung einer neuen Tastatur (Sharkoon Skiller Pro) kaum platz war. Letzte nacht ist das Headset dann das letzte mal herunter gefallen. Allerdings bin ich jetzt dermaßen überzeugt vom HS-800, dass ich mir wieder das gleiche kaufen werde.

Fazit: Das Headset ist angenehm zu tragen, hat sehr gute Soundqualität und in verbindung mit einer Soundkarte von Creative ist sie sehr detailiert und Leistungsstark. Mit dem Mikrofon kann man stundenlang sich unterhalten ohne überhaupt zu wissen, ob der gegenüber im Raum ist, und es ist verdammt robust. Stundenlang kann man damit zocken, oder man kann das Mikro abnehmen und es als Kopfhörer benutzen. Auf Seminarfahrten hat mir das Headset zum filme schauen super stunden bereitet und ich freue mich schon, es noch einmal auspacken zu dürfen, und zu hoffen, dass es nicht wieder vom Tisch fällt. Daher 5 sterne!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Habe mich sehr lange umgeschaut und ich war echt überfordert mit den ganzen Bewertungen. Der eine schreibt Top und der andere Flop. Ich hatte jahrelang ein Sennheiser PC 161 und war sehr zufrieden. Es hat immerhin über 6 Jahre gehalten ehe es Wackler bekam, was nach 6 Jahren ok war für mich.

Da ich diesmal nicht so viel Geld über hatte und meinen PC erst vor kurzem aufgerüstet habe und der Markt an günstigen Headsets überschwemmt ist, hab ich zu Creative gegriffen. Hab es nun seit 3 Tagen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Die Ohrmuscheln haben zwar eine komische Forum, aber langsam gewöhne ich mich daran. Auch fürs Musik hören reicht mir das Headset. Ich habe aber auch eine Soundkarte mit Kopfhörerverstärker drin. Es ist die Asus Xonar DG und bin von Sound her sehr zufrieden.

Das Headset sitzt ganz gut, obwohl ich einen recht großen Kopf habe. Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse ausreichend. Das abnehmbare Mikrofon ist zwar nett aber ich lasse es immer dran. Die Sprachqualität wurde mir im TS als sehr gut beschrieben. Auch Spiele sind mit dem Headset ohne Probleme zu genießen. Der Lautstärkeregler und zum Mikrofon muten könnte besser verarbeitet sein. Hoffe ich bekomme da nicht so schnell Wackler. Das Kabel ist lang genug um das Headset hinten am PC anzuschließen.

Beim länger tragen ist mir aufgefallen, dass der Kopfhörer ein kleines Knackgeräuch von sich gibt wenn man den Kopf bewegt. Daher auch ein Stern Abzug. Stört nicht direkt wenn man laute Musik oder Spiele spielt aber wenn es ruhiger wird, nervt es ein wenig.

Pro
+ Preis/Leistung sehr gut
+ guter Sound auch bei Musik
+ gutes Mikrofon
+ langes Kabel
+ Ohrpolster sind schön weich

Contra
- abnehmbares Mikro ist nett gemeint aber man braucht es nicht
- Lautstärkeregler und Mikro Mute sieht nicht sehr stabil aus (hoffe es gibt keine Wackler)
- ab und zu ein knacken, was aber nicht durch den Kopfhörer an sich passiert, sondern wegen dem Plastik.
- Form der Ohrpolster recht klein. Für kleinere Frauenohren ok aber wenn man etwas größere hat, dann kann es da was drücken.

Daher 2 Sterne Abzug. Eigentlich schade, aber nicht jeder hat so kleine Ohren das dass Headset perfekt sitzt. Auch Brillenträger könnten Probleme bekommen. Ich bin zwar auch einer, aber ich habe ein Brille mir sehr schmalen Bügeln.

Für den Preis bin ich positiv überrascht. Ein Headset von Phillips, das ich vor kurzem gekauft habe, ist schon defekt, obwohl es teurer war als das hier.

Für Musikfetischisten ist es allerdings nicht, wobei meine etwas höheren Ansprüche mit dem Headset auch befriedigt werden. Es ist ein gutes Allround Headset !!

Edit 31.07.2013:
Headset soweit gut und Sound echt klasse für den Preis. Allerdings nervt das Kabel ein wenig, das sich immer wieder verdreht obwohl ich immer darauf achte, das es das nicht machen soll.

edit 03.08.2013:
also jetzt bin ich doch etwas genervt von dem Headset. Wie schon vorher geschrieben, verdreht sich das Kabel andauernd. Man kann es entwirren und extra aufpassen, dass es sich nicht verdreht und paar Tage später hat man wieder Kabelsalat (siehe Foto). Alleine das wäre ein Grund für mich es wieder zurück zu geben und daher gebe ich dem Headset nur noch 2 Sterne !! Schade Creative :/

edit 04.10.2013:
Habe mir jetzt das Sennheiser PC 320 gekauft und bin sehr viel glücklicher mit dem. Die 30€ hätte ich mir sparen sollen für das Fatality -.-
review image
0Kommentar25 von 29 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Also jetzt erstmal vorweg, das Creative Fatalaty Pro ist mein erstes Headset.
Obwohl meine Soundkarte nicht gerade die Beste ist (onboard Realtek 2.1) höre ich doch so ziemlich alles.

Zuerst einmal ein paar Meinungen von meiner Seite aus in diversen Spielen.

In Modern Warfare 3: Wenn nicht gerade Granaten neben einem einschlagen oder ein Heli rum fliegt kann man die gegnerischen Schritte doch sehr präzise zuordnen, von wo sie kommen und wie weit diese entfernt sind.
In Battlefield 3: Die Kulisse ist einfach atemberaubend, nahezu unbeschreiblich, in Battlefield hört man wirklich "ALLES" von wo Jets kommen, Schüsse, Schritte, usw...
In DiRT 3: Dank Rapture 3D ist die Geräuschkulisse auch in diesem Spiel echt beeindruckend, so hört man z. B. genau die Zuschauer, sobald man an ihnen vorbei fährt.

Das Headset ist nebenbei auch noch sehr gut zum Musik hören geeignet.

Nun aber wirklich zur Produktbewertung.

Die Verarbeitung ist recht gut und das Gewicht merkt man kaum auf dem Kopf, somit auch für lange Gaming-Sessions geeignet.
Das Mic. funktioniert super, die Mutefunktion macht bei mir auch keine Probleme.
Die Polsterungen an Ohrmuscheln und Kopfbügel sind recht weich und somit sehr angenehm.
Wie schon gesagt ist der Sound 1A ich finde keine großen Mängel.

Alles in allem ein sehr gutes Headset zu einem super Preis.

Preis/Leistungsverhältnis Top.

Ich hoffe meine Rezension konnte deine Entscheidung etwas vereinfachen. (:
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Ich habe mir dieses Headset für die Nutzung von Teamspeak zugelegt. Ich habe für den Preis natürlich kein hochwertig Verarbeitetes Headset erwartet, aber eines, das zumindest für eine gewisse Zeit funktioniert. Ich bemerkte einen Wackelkontakt an der Stelle, an dem das Kabel in die linke Ohrmuschel geht. Schon bei der kleinsten Bewegung des Kabels, brach entweder der Lautsprecher- oder der Mikrofonkontakt ab, so dass eine Nutzung nicht möglich ist.

Die Klangqualität ist nicht überragend, aber auch nicht so schlecht, wie ich es erwartete. Das Headset ist angenehm gepolstert, wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass es nach einer Zeit dennoch anfangen kann zu drücken.

Ich empfehle dieses Headset an alle, die nur wenig Geld ausgeben wollen und rate trotzdem zum Kauf, auch wenn es Wackelkontakte geben kann - Amazon leistet ja Garantie ;)
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2013
Geschlagene 30 Minuten meiner wertvollen Zeit habe ich nach einem guten Ersatz für mein leider draufgegangenes Headset gesucht.
Der gute Ginsburg auf Katzenminze und Headset vertragen sich nunmal leider nicht sehr gut.
Den Kampf um die Vorherrschaft des Schreibtisches gewann klar der gute Ginsburg, und das Headset ging nach einem durchtrennten Kabel und abgefetztem Bügel schon nach der ersten Runde K.O. !!

Wichtig waren mir vorallem Klangqualität (Bass, sowie alle Höhen), Tragekomfort nach längerem Tragen und Übertragungsqualität des Mikrofons.

Punkt 1 und Punkt 3 kann ich auf jeden Fall ein klares 'ERFÜLLT' geben.
Was den Tragekomfort angeht, übertreiben die anderen Rezensenten, welche ihn als "sehr hoch" o.ä. beschrieben haben, jedoch maßlos.
Man merkt ständig, dass man das Headset auf hat, "nichts zu spüren" ist schlicht und ergreifend gelogen.
Auch kratzt das Polster, welches die Boxen umhüllt, schon nach kurzer Zeit und es juckt.

+ 1 Stern gibt es für die Klangqualität, diese ist wirklich Top
+ 1 Stern gibt es für das Mikrofon und die Länge des Kabels, nichts zu meckern.
+ 1 Stern gibt es für den wirklich sehr guten Preis.

- 2 Sterne abzaaaaaa, aufgrund des eher schlechten Tragekomforts und des kratzens/juckens.
Das sind nunmal Punkte, die einfach stören, egal ob beim Film schauen, zocken oder Musik-hören.

Trotz dieser Mängel würde ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen, aufgrund des Top Preises.

PS: Der gute Ginsburg wurde umgehend auf Katzenminze-entzug platziert!
Man kann es dem guten Ginsburg allerdings nicht wirklich übel nehmen, eine komplette Flasche auf einmal war vielleicht doch ein bisschen zu viel
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 33 beantworteten Fragen anzeigen