Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen48
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2014
Typisch Puhdys. Man erkennt ihre Musik eben auch, wenn es Weihnachtsmusik ist. Für Deutsche mit DDR-Migrationshintergrund sicherlich interessant zu hören. Aber nicht zu sehr nostalgisch, eher der Blick ins Heute.
Gut (professionell) arrangiert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Weihnachtsalben sind für viele Stars ein absolutes Muss. Allerdings nervt es auch total, das meistens die gleichen amerikanischen Christmassongs genommen werden. Irgendwann kann man es kaum ertragen, >Silent Night< in der tausendsten Version zu hören. Diese Befürchtungen braucht man bei >Heilige Nächte< nicht zu haben. Keine alten Weihnachtslieder die man schon, so oder ähnlich, tausendmal gehört hat. Dennoch sind die Puhdys kaum wieder zu erkennen. Dieter Birr, die Stimme der Band tritt kaum in Erscheinung. Nichts gegen Dieter Hertrampf, aber seine Stimme ist verwechselbar. Wenn man Dieter Birr hört weiß man sofort um wen es sich da handelt. Hätte ich die CD gehört ohne zu wissen um wen es sich handelt. Ich hätte auf Stefan Waggershausen, oder einen erkälteten Marius Müller-Westernhagen getippt, aber niemals auf die Puhdys. Die Songs sind wohl Eigenkompositionen. Musikalisch hat man bei den meisten Songs jedoch das Problem, das die Puhdys nicht herauszuhören sind. Ein Problem sind, wie bei vielen deutschen Produktionen die Texte, etwas zu banal und belanglos. Und auch dieser ewige Drang, das sich alles unbedingt reimen muss, das engt unglaublich ein. Dennoch ist >Heilige Nächte< ein Album das man durchaus empfehlen kann. Vielleicht ist das Album sogar für Nichtfans zugänglicher als für Fans der Band. Die dürften sich wohl etwas am weichgespültem Sound stoßen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Lange Vorfreude auf ein neues Winteralbum der Puhdys und dann eine gewisse Enttäuschung.
Die Stimmen von Quaster und Klaus Scharfschwerdt sind das eine, die musikalische Umsetzung das andere.
Quaster und Klaus haben keine schlechte Stimme, aber jedoch nicht die typische Puhdysstimme von „Maschine“, die man auf einer Puhdys-CD erwatet.
Das Album macht den Eindruck, „Jeder darf mal ran“.
Eine nette Idee, aber .....
Die Stimme von „Maschine“ ist und bleibt ein unverwechselbares Kennzeichen der Puhdys.
Musikalisch fehlt mir die Wärme der vergangen Weihnachtsalben.
Die neu arrangierten Lieder der Cd's „Dezembertage“ und „Dezembernächte“ haben an Kraft und Stärke verloren.
Allerdings muss man auch sagen, wer über diese Kritikpunkte hinwegsieht und das ganze nicht ganz so Puhdysbezogen betrachtet, erhält ein sehr abwechslungsreiches Album.
Die Duettlieder mit Kimberly sind sehr erfrischend, die Texte wieder sehr tiefsinnig und auch die Musik sehr facettenreich.
Das Lied, „Ich seh dich, hör dich, fühl dich“, hat sogar Hitpotenzial.
Fazit:
Wer dieses Album kauft und keinen typischen Puhdyssound voraussetzt, erhält eine sehr abwechslungsreiche CD, mit der man die langen Winterabende angenehm füllen kann.
Deshalb auch 4 Sterne für diese CD.
Der eine fehlende Stern, weil ich Maschines Stimme so Klasse finde und sie mir trotz der alten Lieder auf dieser CD , gesungen von „Maschine“, so fehlt.
Die 4 Sterne, weil es trotzdem ein sehr gelungenes Werk geworden ist.

Deshalb mein Tipp.
Unbedingt kaufen !!!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Dies wird nun meine wohl kürzeste und zugleich leider schlechteste Bewertung eines Puhdys Albums.

OK, Lieder wie "Morgendämmerung" oder "Ich seh dich, hör dich, fühl dich" sind nicht schlecht aber nicht unbedingt Puhdys.
Quaster kann recht gut singen, aber zu viel ist doch dieses mal wirklich "zu viel"!

Wenn ich eine Puhdys CD kaufe will ich die Stimme von Maschine hören und das nicht nur in den neu aufbereiteten Songs, welche Maschine nach meines Wissens nicht neu eingesungen hatte, sondern auch in neuen Songs. 2-3 Quaster Songs wären ja in ordnung aber nicht in dieser Größenordnung.

An die beiden Vorgänger Alben Dezembertag und Dezembernächte kommt dieses Winteralbum nicht heran. Schlecht ist es nicht komplett, doch wie gesagt es ist gewöhnungsbedürftig. Dieter Birr hatte laut Management eine Pause verlangt und wollte sich von der Arbeit des letzten Albums "Es war schön", welches ja doch erst knapp 1 Jahr alt ist, erholen. Wäre es daher nicht besser gewesen das Album erst im Dezember oder sogar nächstes Jahr zu Weihnachten zu veröffentlichen? Da hätte Maschine mehr Zeit gehabt um an den Songs mit zu arbeiten und auch den ein oder anderen Song zu singen.
Das letzte Album hatte ja auch recht lange auf sich warten lassen, aber es lohnte sich ja doch.

Jedenfalls kann ich die CD zumindest jedem "Normalhörer" der mal Weihnachtslieder und einfach besinnliche Texte zur Winterzeit hören möchte empfehlen. Da man hier auf dem neuen Album eben wie bei den beiden Vorgängern eigen Kompositionen und Texte zu hören bekommt und nicht einen erneuten Aufguss von "Oh du fröhliche" oder "Alle Jahre wieder" bietet.
Für richtige Puhdys Fans würde ich die CD nur empfehlen um die Wartezeit auf ein hoffentlich wieder "Standartmäßiges" und vor allem rockiges Album alá "Alles hat seine zeit" zu überbrücken oder eben auch auf die kommende Solo CD von Dieter Birr. Hier wird man dann sicherlich nur Lieder von und mit Maschine hören! :)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Schade, schade!
Da wäre definitiv mehr drin gewesen.
Ich begrüße natürlich, dass Quaster hier mehr Raum eingeräumt wurde. Aber war das wirklich so?
Der typische Puhdys-Sound fehlt, ebenso die erhabene Weihnachtsstimmung, der Bombast.
Diese Lieder hätten so auch auf einem Solo-Album von Quaster erscheinen können, Weihnachten wäre gar nicht nötig gewesen.
Denn nur die von Maschine gesungenen Parts stammen von den bereits erschienenen Weihnachtsalben und haben auch einen direkten Bezug zu Weihnachten.
Möglicherweise hat das Material für ein Quaster Solo-Album nicht gereicht?
Ich verstehe ja, dass Maschine mit seinem eigenen Solo-Album beschäftigt ist und dass sich daher sein Input für dieses Album wirklich sehr beschränkt hat. Deshalb ist es für mich kein wirkliches Puhdys-Album geworden.
Die rockigen Songs fehlen, auch die Qualität der Produktion reicht bei weitem nicht an die Brillanz von "Wilder Frieden" oder "zufrieden" oder eben die der vorherigen Weihnachtsalben heran.
Schade, schade!
Da wäre definitiv mehr drin gewesen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Liebe Puhdys,

ob Ihr mit diesem Album Euren alten Fans ein wirkliches Weihnachtsgeschenk macht, wage ich zu bezweifeln.

Die Songs grenzen sich in ihrer musikalischen Beliebigkeit kaum noch von den üblichen weihnachtlichen Herz-Schmerz-Schnulzen ab, mit denen uns deutsche Schlagersänger im Vorweihnachts-TV quälen.

Wo ist Eure rockige Kraft geblieben, wo sind Eure unverwechselbaren Stimmen?

Die Gemeinde wird mich steinigen, aber ich finde die Scheibe nur gruselig.

Ein Uralt-Fan
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Hallo liebe Puhdys Fans!

Ich habe mir schon fast gedacht, dass es dieses Jahr einen neue X-Mas CD der Puhys geben wird.
Habe mich gefreut wie ein Schneekönig als die Disc endlich bei mir war.
Leider kam keine CD der Puhdys...
Wie ich im Booklet lesen konnte waren KEINE der neuen Lieder von den Puhdys!
Lediglich die neu aufgelegten Tietel der vorhergehenden Weihnachts-CD's. Was jedoch nicht nötig war, da diese von Anfang an Top sind!
Ich finde die neuen Lieder leider sehr oberflächlich. Leider nichts mehr vom neuen Rock von "Maschine" und co. Es kling, (SORRY!!!) als hätte Bohlen die Texte und Musik geschrieben. Nichts ist von dem fetzigen Rock der letzten LP's zu spüren. Es ist mehr Pop wie typisch Puhdys.
Und was ich auch mehr als komisch finde, warum ist "Maschine" nicht mehr zu hören!? "Quaster gibt hier sein Bestes. Was nicht heißen soll, dass das schlecht ist.
Die CD müüste auch mehr "Freunde und Puhdys" heißen da sehr viel Gastmusiker auf der CD vertreten sind. Sicherlich haben die ihre Chance verdient, aber nicht wenn ich ein Puhdys- Album kaufe.
Also zusammen fassend:
Es ist (für mich) definitiv eine Pop- CD, kein Rock ala Puhdys. Die vielen Gäste irretieren, "Quaster" ist erfrischend zu hören und macht seine Sache sehr gut. Die Neuauflagen der alten- super so wie sie im Originalen sind!- Lieder war nicht nötig.
Ich hoffe, das war ein Ausrutscher :-( und die nächste CD enthält dann wieder Lieder, geschrieben und produziert von den Puhdys- also die tiefsinnigen Texte und den tollen Sound.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Musik ist Geschmackssache und nach meinem ist es nicht die beste Weihnachts-CD,Lieferzeitraum war super aber für 5 Sterne braucht es ein bisschen mehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Da haben die Puhdys mal wieder eine gute Scheibe auf den Markt gebracht. Selbst meine Kinder hören die Musik gern und sind auch kleine Puhdys Fans.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Das ist mal eine andere PUHDYS CD. Die Jungs präsentieren sich hier mal von der ganz ruhigen und nachdenklichen Seite. Besonders die neuen Stücke mit Quaster als Sänger haben es mir angetan. Aber auch die bereits bekannten, neu aufgenommenen Stücke mit Maschine als Sänger sind nicht schlecht. Alle die wie ich die 40 hinter sich gelassen haben und vielleicht noch relativ junge Kinder haben, kommen bei dem einen oder anderem Stück ganz schön zum Nachdenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
6,96 €