Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was geschah mit Adelaide Harris?, 1. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Was geschah mit Adelaide Harris? (The Strange Affairs Of Adelaide Harris) - Die komplette 6-teilige Kultserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs] (DVD)
Die Serie Was geschah mit Adelaide Harris? entführt den Zuschauer ins Jahr 1810. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die beiden Freunde Harris und Bostock, die zusammen die Schule besuchen. Gespannt folgenden sie den im Geschichtsunterricht der Geschichte von Remus und Romolus, die von einer Wölfin aufgezogen wurden. Wie Jungs in dem Alter nun einmal so sind, kommen sie auf die blödesten Ideen. Sie wollen wissen, ob die Geschichte mit den Wölfen wirklich funktioniert und setzen einfach Harris kleine Schwester Adelaide im Wald aus. Wird sich tatsächlich ein Wolf des Babys annehmen? Allerdings klappt das Experiment nicht so wie geplant, denn das Baby wird gefunden und in ein Waisenhaus gebracht…

Der BBC und der Hessische Rundfunk arbeiteten zusammen, um diese sechsteilige Jugendserie 1978 ins Fernsehen zu bringen. Nun können sich die Fans auf eine Doppel-DVD freuen, die von Pidax Film auf dem Markt gebracht wurde. Und zwar in der Original-Fassung des Hessischen Rundfunks.

Der Zuschauer bekommt hier eine gute schauspielerische Leitung und wunderbare Kostüme und Kulissen zu sehen. Es macht Spaß der Geschichte im Film zu folgen. Die Serie ist nicht nur für die Jüngeren unter uns geeignet, sondern auch für einen schönen Nachmittag mit der ganzen Familie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was geschah mit Adelaide Harris?, 28. Mai 2014
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Was geschah mit Adelaide Harris? (The Strange Affairs Of Adelaide Harris) - Die komplette 6-teilige Kultserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs] (DVD)
Harris und Bostock, zwei Freunde, die in England zu Beginn des 19. Jahrhunderts leben, hören im Geschichtsunterricht von Romulus und Remus, die der Legende nach von einer Wölfin großgezogen werden. Sie sind neugierig, ob dies auch wirklich funktioniert und setzten Adeleide, die kleine Schwester von Harris im Wald aus. Doch dort wird sie entdeckt und über Umwege in ein Waisenhaus gebracht. Harris und Bostock versuchen nun alles, um ihren Fehler zu vertuschen...

Die sechsteilige Jugendserie „Was geschah mit Adelaide Harris?“ hat zu Beginn der 80er Jahre viele Fans gefunden, wurde allerdings nicht sonderlich häufig wiederholt. In der Reihe der „Serien Klassiker“ hat das auf Kleinauflagen spezialisierte Label Pidax Film die Serie nun aber aus den Archiven geholt und sie auf DVD gepresst. Die Serie vermittelt vor allem viel Charme. Dies resultiert einerseits aus der hervorragend ausgestatteten Szenerie, die England zu Beginn des 19. Jahrhunderts zeigt. Kostüme und Schauplätze wurden aufwändig nachgebildet und verleihen der Serie einen ganz besonderen Look. Noch mehr Charme wird aber durch die Geschichte versprüht, die die beiden Hauptfiguren von einem Dilemma ins nächste schickt. Ihre recht naive Vorstellung, dass die kleine Adelaide von Wölfen aufgezogen werden könnte ist ein typischer Lausbubenstreich dieses Genres, wird aber immer weiter erzählt und gewinnt ganz neue Facetten. Harris und Bostock ersinnen immer neue Pläne, um ihren Fehler zu decken und wieder gut zu machen, während auch die Sicht des Dorfes gezeigt wird. Hier überschlagen sich die Gerüchte, wie es zum vertauschten Baby kam. Das alles ist sehr gut zusammen komponiert, sodass eine sehr kurzweilige Geschichte entstanden ist. Es ist eine Jugendserie, die jedoch nicht ohne Anspruch gelungen ist und so auch Erwachsene gut unterhalten kann. So vergehen die sechs halbstündigen Folgen sehr schnell und machen wirklich Spaß.

Leider sind bis auf eine Trailershow keinerlei Extras vorhanden, dafür gibt es immerhin neben der deutschen Synchronisation auch die englische Originalspur. Beide sind in gut verständlichem Dolby Digital 2.0 vorhanden und lassen alle Dialoge gut verständlich und ohne störendes Grundrauschen erklingen. Das Bild ist noch im 4:3-Format und ist entsprechend des Produktionsdatums nicht ganz sauber, sondern enthält einige Wischer und wirkt insgesamt nicht gerade scharf, die Farben werden aber in einer gelungenen Stimmung wiedergegeben.

Auch wenn die technische Umsetzung nicht unbedingt glänzen kann, die Serie ist es allemal wert, wieder angesehen zu werden. Die beiden Hauptfiguren können sehr viel Charme versprühen, und auch die Geschichte ist stimmig und kurzweilig zusammengesetzt. Durch die sehr gute Ausstattung kommt die vergangene Zeit sehr gut zur Geltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neu auf Doppel-DVD: „Was geschah mit Adelaide Harris?“ von der BBC!, 21. Februar 2014
Von 
Anja Hentrich (Magdeburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Was geschah mit Adelaide Harris? (The Strange Affairs Of Adelaide Harris) - Die komplette 6-teilige Kultserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs] (DVD)
Nachfolgende Rezension fand ich im News-Ticker Nr. 304 vom 24. Januar 2014 des TITANIC-MUSEUM-GERMANY. Ich stimme dem voll und ganz zu.

(Zitat:) ,,Diese 6-teilige Jugendserie der BBC, entstand in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk (HR) im Jahre 1978 und lief sehr erfolgreich in der ARD. „Was geschah mit Adelaide Harris?“ ist nun auf einer Doppel-DVD in der Original-Fassung des HR erschienen. Und darum geht's in der Serie, an die sich der eine oder andere sicherlich noch erinnert: Wie schreiben das Jahr 1810 in England, wo die beiden Schuljungen in der Schule von der Geschichte über die Gründer Roms erfahren. Demnach sollen die beiden Jungen Romolus und Remus im Wald ausgesetzt worden sein und von einer Wölfin aufgezogen worden sein. Die beiden Schüler Harris (Jim Harris) und Bostock (Matthew Beamish) beschließen daraufhin auszuprobieren, ob so etwas tatsächlich funktioniert und setzen Harris kleine Schwester Adelaide aus. Doch das Baby wird von zwei Erwachsenen entdeckt, als „vermutlich“ Waise in ein Waisenhaus gebracht und die beiden Jungen trauen sich nun nicht die Wahrheit zu sagen. Auf die Schnelle versuchen sie Adelaide aus dem Waisenhaus zurück zuholen, was nicht gelingt: Sie haben versehentlich ein falsches Baby stibitzt, welches sie daheim in Adelaides Bett legen. Von nun an nimmt die Geschichte ihren Lauf, denn im Nu ist die Geschichte im Dorf bekannt und ein Detektiv versucht nun das Rätsel zu lösen. Die einen glauben bei den vertauschten Babys an böse Magie und andere denken gar an eine großangelegte Verschwörung. Was jetzt? Harris und Bostock versuchen mit immer neuen Tricks den Fehler wieder gut zu machen. Ob es am Ende einen strammen Hosenboden für die beiden setzt? – Die Doppel-DVD ist mit einer Trailershow ausgestattet und die Serie wird sowohl in englischer, wie auch in deutscher Sprache, bei einem 4:3 Vollbild präsentiert. Sie ist ab sofort überall im Handel erhältlich. Übrigens: Die Verfilmung der BBC glänzt in der filmischen Ausstattung mit viel Liebe zum Detail des alten Englands. + + + "
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen