Fashion Pre-Sale Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen51
4,6 von 5 Sternen
Preis:2,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Oktober 2013
Auf der Suche nach einer neuen Serie bin ich durch Zufall auf „Being Erica“ gestoßen. Nach „Dexter“, „True Blood“, „Shameless“ und „The walking dead“ wollte ich zur Abwechslung mal etwas völlig anderes: Frei von Blut und etwas, das das Herz erfrischt – quasi etwas für die ganze Familie ;-)

Die Handlung hat sich interessant angehört: Erica Strange, die ihr Leben einfach nicht richtig auf die Reihe bekommt – kein Mann, kein guter Job, Probleme in der Familie - , reist mit Hilfe ihres Therapeuten (Dr. Tom) in die Vergangenheit. Sie kann sich in gewissen Schlüsselsituationen anders verhalten und beeinflusst damit ihre Zukunft – oder auch nicht. Schon in der ersten Folge wird klar: Nicht alles, was Erica mal, in ihren Augen, falsch gemacht hat beeinflusst wirklich die Zukunft. Manche Dinge kann auch sie nicht lenken, schon gar nicht die Entscheidungen der anderen.

Natürlich trägt Dr. Tom mit seiner ironischen und meist belehrbaren Art und Weise enorm zur Unterhaltung bei. Meistens hat er ein schlaues Zitat aus der Literatur auf Lager und begegnet Erica in ihren Zeitreisen in den verschiedensten Verkleidungen. Man möchte ihn definitiv nicht mehr missen.

So verhält es sich eigentlich mit allen Charakteren, allen voran aber Erica: Bereits in der Pilotfolge hat man wirklich Mitleid mit ihr, weil einfach nichts so läuft wie es soll und man sich wirklich wünscht, dass es eines Tages besser für diese äußerst sympathische und hübsche Frau läuft.

Um nicht zu viel zu verraten, will ich gar nicht mehr schreiben, nur so viel: Auch wenn die Handlung an sich vielleicht nicht völlig neu erfunden wurde, so ist diese Serie dennoch eine enorme Bereicherung! Mit viel Witz, Charme und auch mal traurigen Momenten (die ein oder andere Träne ist bei mir auf jeden Fall gekullert), ist diese Serie – für mich – eine der besten der letzten Jahre. Zu Unrecht ist sie völlig unterbewertet! Es gibt meiner Meinung nach nichts Vergleichbares und man sollte ihr wirklich eine Chance geben. Natürlich ist die Serie nicht perfekt und sicher hat die ein oder andere Folge auch mal ihre Längen, aber welche Serie hat das nicht?

Dr. Tom würde sagen:

"You can complain because roses have thorns, or you can rejoice because thorns have roses.” :-)

Die Serie regt einen auf jeden Fall sehr zum Nachdenken an, man kann sich mit den Charakteren identifizieren und seien wir mal ehrlich: Wer von uns würde nicht gern einiges anders machen?
1010 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Die Serie hat durchaus Unterhaltungswert mit sympathischen Hauptfiguren. Suchtgefahr besteht jedoch keine, da jede Folge im Grunde abgschlossen ist und keine wirkliche Spannung aufgebaut wird. Nett, wenn abends mal nichts im TV läuft.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Ich bin 15 und habe mir die erste Staffel vor einer Woche bestellt, es ist eine Serie, die einen zum nachdenken anregt und bei der man lachen muss und besonders bei der letzten Folge unglaublich weinen muss. Man fühlt sich in die Geschichte integriert fühlt mit Erica mit und vergleicht die Fehlentscheidung oft mit eigenen Erfahrungen. Meine Mutter, meine Schwester (13) und ich haben es angeschaut und sind sooo begeistert, dass ich mir heute die 2. Staffel bestellt habe. :)
Also: Diese Serie ist ein Muss für jede Frau! (für Männer vllt nicht ganz so geeignet :) )
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Ich habe selten eine Serie so genossen wie "Being Erica".
Wer möchte kann die Episoden einfach nur als amüsante und interessante Unterhaltung verbuchen,
oder aber man schaut tiefer und lässt sich auf all die Fragen und Probleme ein, denen man dort, so wie im eigenen Leben begegnen kann.
Besonders die Zitate von "Dr. Tom" regen zur Selbstreflexion an.
Ein Stückweit hat man das Gefühl, dass die Serie für den Zuschauer eine therapeutische Wirkung haben kann... wenn man will ;)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. August 2011
Erica Strange steckt in einer tiefen Sinnkrise. Um sie herum heiraten alle ihre Freunde, bauen Häuser, machen Karriere, bekommen Kinder. Erika ist 32 Jahre alt, gut ausgebildet, Dauersingle mit blind Dates und arbeitslos, weil sie für ihren Job als Telefonistin überqualifiziert ist. Sie ist überzeugt, dass diese Misere ihre Ursache in den Fehlentscheidungen hat, die sie im Laufe ihres Lebens getroffen hat. Als sie nach einer Verkettung unglücklicher Umstände im Krankenhaus landet und dort Dr. Tom begegnet, verspricht er ihr, die Fehlentscheidungen ihrer Vergangenheit, gemeinsam mit ihr zu beheben.

Being Erica ist mehr als eine der typischen Frauenserien. Natürlich geht aus wieder darum, wie eine Frau Anfang 30 in Toronto auf der Suche nach der großen Liebe ist und sich selbst finden will und verzweifelt versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Damit wird erneut die Zielgruppe der gut ausgebildeten Singlefrauen angesprochen, die schon auf "Sex and the City" standen. Being Erica ist dabei aber nicht so platt, sondern man begleitet Erica in der ersten Staffel an entscheidende Augenblicke ihres Lebens, an denen sie glaubt eine falsche Entscheidung getroffen zu haben, und damit ihr Leben ruiniert zu haben. Erica hat nun die Möglichkeit sich anders zu entscheiden, und so ihr Leben zu verändern, oder auch nicht. Und sein wir doch ehrlich, jede von uns hat schon einmal mit den Gedanken gespielt, was wäre wenn, ich die Möglichkeit hätte, dieses oder jenes rückwirkend zu ändern.
Erica gewinnt dadurch langsam an Selbstbewusstsein, überträgt das in der Vergangenheit erlernte in die Gegenwart und nimmt ihr Leben wieder selbstbewusster in die Hand. Sie muss aber auch erkennen, dass diese Entscheidungen, letztendlich keinen Einfluss auf ihre aktuelle Lebenssituation hatten und sie ihr Leben nur jetzt und heute ändern kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Erica Strange ist 32 Jahre alt, Single und beruflich nicht sehr erfolgreich. Ihrer Meinung nach liegt das daran, dass sie in ihrem Leben viele falsche Entscheidungen getroffen hat. Als es ihr gerade besonders schlecht geht, trifft sie Dr. Tom, der ihr eine Therapie anbietet. Dank dieser Therapie wird es ihr ermöglicht, manche Ereignisse nochmal zu erleben, um ihre Entscheidungen zu ändern.

Ich finde die Idee, die hinter der Serie steht, genial. Sicher gibt es niemanden, der manche seiner Entscheidungen bereut und diese gerne rückgängig machen würde. Doch würde das Leben dann wirklich anders? Erica muss erkennen, dass man auch einmal zu ungeliebten Entscheidungen stehen muss. Nach und nach entwickelt sie so mehr Selbstbewusstsein und wird schon allein dadurch erfolgreicher im Leben. Aber sie lernt auch, mit Rückschlägen zu leben.

Die Serie lebt vor allem durch die Hauptdarstellerin, Erin Karpluk, die sehr sympathisch wirkt und auch überzeugt, wenn sie eine eigentlich viel jüngere Erica spielt.

Die Geschichten um Erica, die in jeder Folge mit einer anderen Entscheidung konfrontiert wird, brachten mich zum Lachen und auch zum Weinen, aber immer zum Nachdenken. Ich freue mich schon auf die nächste Staffel.

Die Webisodes die als Bonus auf der 3. DVD waren, fand ich ganz witzig, man könnte aber auch auf sie verzichten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2012
Ich habe die 1.Staffel zum Geburtstag bekommen und war ziemlich skeptisch, da ich die Serie überhaupt nicht kannte. Aber meine Freundin kennt mich besser, kaum hatte ich mit der 1. DVD angefangen, habe ich mich mit dem "Virus" angesteckt und ich bin absolut Süchtig nach Erica!!! Sie ist so witzig, man "leidet" mal mehr, mal weniger mit ihr und wird dabei super unterhalten. Nicht nur für Frauen geeignet.

ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG! TOP!!!

Ich weis jetzt schon, dass ich mir die 2. Staffel selbst kaufe, da ich nicht bis nächstes Jahr Mai warten möchte. DANKE SABRINA, du hast meinen Geschmack super getroffen!!!! ;-)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2012
"Being Erica" wurde mir empfohlen und es ist eine der tollsten Serien seit langem, denn sie hat Witz, Tiefgang und bietet einfach für jeden etwas.

Habt ihr euch auch schon mal gewünscht etwas Geschehenes ungeschehen zu machen? Ich jedenfalls schon und in dieser Serie kann Erica Strange dies mit Hilfe ihres Therapeuten tun. Dabei entstehen witzige, nachdenkliche und manchmal auch traurige Szenen. Man kann sich sehr gut mit der Hauptprotaginistin identifizieren.

Ich finde es sehr schade, dass diese Serie sehr wenig Beachtung hier in Deutschland findet, wo sie doch so klasse ist. Ich hoffe, dass die Serie bald wieder ausgestrahlt wird, auch die 4. Staffel und dass man uns deutschen Fans auch die Chance gibt, die Staffeln käuflich zu erwerben.

Fazit: Eine zauberhafte Serie über das Leben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2012
Ich bin eigentlich rein zufällig auf diese Serie gestossen und habe sie mir gekauft, weil ich Zeiteisen in die eigene Vergangenheit schon immer interessant fand. Und wer hat sich nicht schon einmal die Frage gestellt, was wäre wenn ich dies oder das anderst gemacht hätte. Wie wäre mein Leben dann verlaufen ?

Mit der Hauptfigur Erica kann man sich sehr gut identifizieren. Sie ist so herrlich normal und manche Szenen sind richtig lustig. Nach jeder Folge fragt man sich, was verändert sie noch in ihrem Leben. Da fällt es einem wirklich sehr schwer die nächste Folge erst am nächsten Abend schauen zu können.

Also zugreifen, denn sie ist jeden Cent wert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
die Begeisterung über diese Serie kann ich nicht teilen. Mir ist auch nicht verständlich wie es davon mehrere Staffeln geben kann. Die Grundidee finde ich sehr ansprechend: zu schauen, mit der Möglichkeit einer Zeitreise, ob in der Vergangenheit anderes Handeln möglich gewesen wäre und wenn ja, was das dann in der Zukunft verändert.

Nachdem ich die erste Staffel (komplett) gesehen habe reicht's dann auch. Zum einen kann ich mir diese schreckliche Synchronstimme von Erica nicht weiter anhören zum anderen ist mir einfach nicht nachvollziehbar warum sie jedes Mal wenn sie in eine vergangene Situation zurückgeht so völlig hektisch und überzogen reinpoltern muss. Nach ein paar Mal weiß sie ja eigentlich "wie's geht".

Ich finde auch nicht, daß eine wirkliche Entwicklung stattfindet und insgesamt bleibt alles so oberflächlich, daß ich einfach kein Interesse an den folgenden Staffeln aufbringen kann.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)