Kundenrezensionen

51
4,4 von 5 Sternen
Nummer 5 lebt!
Format: Amazon Instant VideoÄndern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Dezember 2012
Schon seid meiner Kindheit habe ich diesen Film geliebt, der naive und gutherzige Roboter Johnny Five schafft es mit seinem Wissensdrang durchgehend zu begeistern. Dabei nimmt er immer mehr menschliche Züge an und wird zunehmend zum gute Freund. Soweit so gut, als ich nun vor ein paar Tagen auf die Blu Ray gestoßen bin, habe ich mich sehr darauf gefreut, blieb aber trotz des angegebenen DTS-HD Tons noch realistisch und habe keine Wunder erwartet, da der Film schließlich aus dem Jahr 1986 stammt. Doch als ich heute den Film eingelegt hatte und wiedermal herzlich lachen konnte war ich positiv überrascht. Aus dem gegeben Material wurde wirklich viel gemacht und das Bild ist bei Tageslichtaufnahmen überraschend klar, die eintretende Körnung an manchen Stellen in der Dämmerung oder in manchen Räumen ist wohl unumgänglich mit den damaligen Mittel und lässt sich heutzutage auch nur verbessern aber nicht nachträglich beheben. Zum Ton lässt sich nicht viel sagen außer KLASSE, also aus dem damaligen Stereoton wurde noch einiges rausgeholt und der vorliegende DTS-HD 5.1-Sound macht einiges her und die Rear-Speaker bieten wirklich einige nette Effekte die für richtigen Raumklang sorgen, ganz davon abgesehen, dass ordentlich Schmackes hinter Nummer 5 Laser steckt. Klar kommt der Ton an heutige Produktionen nicht heran, ist aber wohl nicht verwunderlich. Das einzige Manko,was mir am eben auch am deutschen leichte Asynchronität der Lippen ab Mitte des Films, was für mich aber nicht besonders schlimm, denn im englischen Original ist alles normal und es macht auch noch mehr Spaß, da Ben dort einen wirklich indischen Akzent hat. :-)

Alles in allem eine wirkliche Kaufempfehlung !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2008
Nach der miserablen ersten DVD-Auflage, welche den in 2.35:1 gedrehten Film (beites Kinobild!) nur in 4:3 bot (Vollbild, Bild wurde rangezoomt, ständige Bildausschnittsveränderungen wie zu alten VHS Zeiten) und nur die deutsche Fassung enthielt, kommt nun ENDLICH eine bessere DVD zu diesem Film heraus. Diesmal stimmt das Bildformat und die englische Orginalfassung ist auch dabei! Dies macht es erstmals lohnenswert den originellen Film auf DVD zu kaufen. Denn bisher waren die jüngeren TV-Ausstrahlungen (2005 bis 2008) der werbefreien Sender die beste Lösung den Film vernünftig zu bekommen.
Um der Aufschrift "Special Edition" gerecht zu werden, müsste die DVD neben dem Film aber etwas mehr bieten! Daher ein Stern Abzug!
Der Film war 1985 ein großer Kassenerfolg und macht auch heute noch Spaß. In einen von mehreren für moderne Kriegsführung gebauten Roboter schlägt während einer abendlichen militärischen Werbegala ein Blitz ein. Nummer 5 wird LEBENDIG und kommt während seiner ersten Umfelderkundung zufällig außerhalb des militärishen Bereiches. Wie ein Kleinkind beginnt der Roboter die Welt zu entdecken. Als er auf die Mobil-Imbissbetreiberein Stefanie trifft, sammelt er über Bücher, die er rasent schnell erfassen kann, und das Fernsehen INPUT. Zu Stefanie entwickelt er eine Freundschaft. Das Militär unter der Leitung eines zornigen lebhaften Offiziers, sowie der Erfinder Ben und sein Freund und Mitarbeiter Newton Crosby, welcher die "Funktionsstörung" von Nummer 5 untersuchen will, machen sich auf, Nummer 5 wieder einzufangen. Nummer 5 entwickelt sich im Film immer weiter und wird bis zum Ende zunehmend lebendiger!
Dieser witzige und gegen Ende auch leicht anrührende Film macht auch heute noch viel Spaß. Nummer 5 hat ürigens in seinem Verhalten (Bewegungen, Lautäußerungen) besonders im ersten Filmdrittel und auch optisch deutliche Gemeinsamkeiten mit Wall-E, den animierten Robotor des neuen Pixar-Films von 2008. Es würde mich sehr wundern, wenn die Macher von Wall E Nummer 5 nicht kennen würden. Nummer 5 war meines Erachtens sicher eine, wenn nicht sogar DIE Inspirationsquelle für das Design und die Animation des Roboters Wall-E.
In der deutschen Fassung hat WOLFGANG ZIFFER (1941 in Wuppertal geboren) Nummer 5 (ebenso in "Nummer 5 gibt nicht auf") gesprochen. Er sprach auch Roger Rabbit, Roboter V.I.N.C.E.E.N.T. in "Das schwarze Loch" oder "C-3-PO" (Star Wars Episode 1 bis 3), Papagei Lago in Disneys "Aladdin" oder Flugsaurier "Petry" in "In einem Land vor unserer Zeit" (Kinofilm 1987), !!! Die Filmusik zu "Short Circuit" 1 gab es vor wenigen Jahren limitiert bei Varèse Sarabande (2000 Stück) (August 2011: Und noch immer bei collosseum.de unter Varese Srabande CD Club)!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Dezember 2006
Der Film gehört zu den besten Filmen der 80er neben Zurück in die Zukunft. Leider nur im Bildschirmformat 4:3 auf der DVD. Das sieht man in der Szene wo Nummer 5 gegen die Wand fährt, man aber die Wand nicht sieht. Update: Seit neuestem gibt es auch eine Version in 16:9.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ja, ich habe den Film in den achzigern schon gesehen.
Und vielleicht ist es das, was diesen Film so schön macht. Doch meine Kinder (7 bis 12) haben voller Spannung davorgesessen und sich kaputt gelacht. Von daher weiß ich, dass dieser Film absolut zeitlos ist.
Gerade die einfachen Witze und die vorhersehbaren Reaktionen machen diesen Film zu einer leichten, liebevollen Unterhaltung. Und so nebenbei fließen noch Umweltschutz, Freundschaft, Antikriegsargumente, Moral und menschliche Würde mit ein.
Ich habe ihn gerne noch einmal gesehen und meine Kinder fanden ihn wundervoll.
Die Qualität der DVD lässt tatsächlich zu wünschen übrig. Kein Bonusmaterial, kein Making off, kein Interwiev, nichts. Da war ich sehr enttäuscht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die ersten Minuten könnte man bei "Nr. 5 lebt" noch denken, es mit einem knackigen Actionfilm zu tun zu haben, wenn Jeeps, ein Truppentransporter und ein Panzer in die Luft gesprengt werden. Aber es ist nur die Vorführung von Kampfrobotern, dem neuesten militärischen Spielzeug. Doch mit einem Blitzeinschlag beginnt sich einer dieser Roboter selbständig zu machen und eine der smartesten Komödien der 80er Jahre nimmt ihren Lauf...
Darstellerisch stößt man hier u.a. auf Steve Guttenberg und G. W. Bailey, die sich wie schon bei "Police Academy" gegenseitig das Leben schwer machen. Doch den beiden läuft hier Fisher Stevens, Guttenbergs Kollege Ben den Rang ab, weil dessen Kommentare stets für Lacher sorgen. Etwa wenn jemand nach Nr. 5s Flucht fragt: "Können sie sich die Schlagzeilen vorstellen, wenn er einen Bus voller Nonnen einschmilzt?" und prompt zur Antwort kommt: "Nonneneintopf".
DER Star des Films ist aber keiner der Darsteller, sondern ähnlich wie bei "E.T." ein nicht menschliches Wesen. In diesem Fall der Roboter Nr. 5. Wie er mit kindlichem Gemüt die Welt entdeckt, ist einfach herrlich. Ob er in Sekunden ein Lexikon liest, zu verstehen versucht, was der Tod ist, zu Szenen und Musik von "Saturday Night Fever" abtanzt, drei Artgenossen so umprogrammiert, dass diese sich wie die 3 Stooges aufführen, dem Ex-Freund der Frau, bei der unterschlüpft eine Abreibung verpasst und seine im TV aufgeschnappten Sprüche an den Mann bringt usw. Hier sitzt einfach jeder Gag.
Situationskomik und auch die deutsche Synchronisation sind bei diesem Film einfach klasse und wer Komödien mag, die auch viel Charme und Herz haben, ist bei diesem Film richtig. Wer den Film "Wall E" kennt, aber "Nr. 5 lebt" noch nicht, sollte das nachholen, denn er wird einige Dinge aus "Wall E" entdecken, die hier ihren Ursprung haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. September 2011
keine englischen Untertitel, deutsche Synchronspur läuft an etlichen Stellen asynchron zur Mimik der Darsteller, insgesamt eine enttäuschende Anschaffung (von der Technik her)

Wer die DVD schon hat, braucht m.E. kein Upgrade
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juni 2011
Eine Komödie die wirklich gut ist und die man sich gern ein zweites mal anschaut. Ein Film mit gut pointiertem Witz und ernsthafter Botschaft. Ein Film für die ganze Familie. Herrlich wie ein Hochleistungsroboter sich erstmals mit der Natur auseinandersetzt, sie versucht zu ergründen. Und wirklich putzig wie sich Nummer 5 in Stephanie (Ally Sheedy) verliebt (Tiernärrin - heute würde man sie im Bereich Öko-Aktivistin einordnen). Newton Crosby (Steve Guttenberg ) als weltfremder Tüftler mit seinem Partner aus Indien (Fisher Stevens), der Probleme mit der Sprache hat, geben den ganzen noch zusätzlich einen lustigen Tatsch. Oder wie Nummer 5 die anderen Roboter austrickst, einfach göttlich.
Zusammenfassend kann man sagen, lustiger, harmloser Film-Spaß mit Herz, für die ganze Familie.
Das Leben ist keine Funktionsstörung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Juni 2003
Also der Film an sich hat locker seine 5 Sterne verdient aber die Umsetzung auf DVD ist leider mehr als mager ausgefallen. Das Bild ist unscharf und der Original-Ton (Englisch) fehlt. Es gibt zum Teil viel ältere Filme die mit besserer Bildqualität auf DVD erschienen sind (z. B. Formicula). Extras zum Film gibts auch keine(z. B. ein "Making of" oder wie der Roboter bedient wurde...). Leider.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juni 2013
Zu dem Film gibt es eigentlich nicht viel zu sagen.

Als Kind der 80er, war das einer der ersten Filme die ich als Kind auf VHS gesehen habe.
Ich wollte den Film schon ewig auf DVD kaufen, jetzt habe ich mir die Bluray Variante gekauft.
Bild und Ton liegen in einer guten Qualität vor. Ob die Qualität im Vergleich zur DVD Variante besser ist, kann ich nicht beurteilen.
Es sind nur ein paar (uninteressante) Trailer auf der BD. Es gibt kein weiteres Bonusmaterial. Da mich aber eh nur der Film selber interessiert und ich wert auf eine vernünftige Ton und Bildqualität lege, vergebe ich 5 Sterne für Qualität und natürlich den Film selber.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2011
Ich erinnere mich noch, wie ich diesen Film als Kind sah. Der Roboter auf den Namen fünf getauft geht seine ersten Schritte in Freiheit und lernt von seinen Mitmenschen.

Diese Story war so originell wie klasse inszeniert, dass sie heute noch genauso viel Spaß macht wie früher. Die Macher des Film haben dem eigentlich als Kriegs-Roboter gebautem Johnny 5 soviel Liebenswürdigkeit verliehen, dass man sich nur in ihn verlieben kann.

Fazit:
Für kleine und für große Kinder ein Riesenspass. Den Film sollte man unbedingt, genauso wie den zweiten Teil, gesehen haben. Großes Kino!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen