Kundenrezensionen

17
3,5 von 5 Sternen
Clockwork Angels Tour (Live)
Format: Audio CDÄndern
Preis:12,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2013
...UND GENAUSO ANSTRENGEND. WÄHREND BEI DER PERMANENTEN GROSS-SCHREIBUNG DAS AUGE ERMÜDET, MACHT BEIM LOUDNESS WAR RECHT BALD DAS OHR SCHLAPP. WEIL DIE MUSIK IM MASTERING WEITGEHEND IHRER NATÜRLICHEN DYNAMIK BERAUBT WURDE, KLINGT ALLES GLEICH, MATSCHIG, VERZERRT - UND NATÜRLICH: LAUT. Aber um (halbwegs) sachlich zu bleiben: Was Rush hier abliefern, ist eine soundtechnische Zumutung erster (oder letzter?) Güte. Wie ein Rezensent hier von glasklarem Klang schreiben kann, ist mir rätselhaft. Wahrscheinlich sind hier Aktivböxchen, Streamingdienste oder das Smartphone die Referenz. Zum Glück - viele andere Rezensionen beweisen dies - sind Rush-Fans aber in der Regel eher audiophil unterwegs (wenn man denn schon bei einer halbwegs passablen Stereo-Anlage davon sprechen kann). Rush Fans lieben ihre Band für die Raffinesse - eben nicht nur bei der Musik, sondern auch beim Klang. Warum man ausgerechnet diesen treuen Fans zum wiederholten Male einen solchen Klangwust serviert, bleibt mir rätselhaft. Wahrscheinlich plant die Plattenfirma gut für ihre Zukunft. In einigen Jahren werden remixte oder remasterte Versionen der verhunzten Scheiben erscheinen. Viele Fans werden sich dankbar drauf stürzen. Jüngst ist dies bei "Vapor Trails" ja genau so geschehen. Dieses Spiel kann man fast beliebig oft wiederholen. Die drei verdienten Herren von Rush haben sich wahrscheinlich von der Qualitätskontrolle ihrer eigenen Scheiben längst verabschiedet - oder ihre Ohren im 40-jährigen Touralltag so strapaziert, dass sie wahrscheinlich den Brei gar nicht hören, den ihre Mastering- und Mixing-Adjutanten immer wieder anrichten. Das werte Amazon-Publikum möge mir meinen Glossenton vergeben, aber ich bin wirklich aufgebracht: Immerhin haben Rush gerade mehrere meiner All-Time-Favorites zum Klangschafott geführt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 15. November 2013
Ich schreibe es lieber vorab, bevor es mir wieder um die Ohren geknallt wird, hier spricht ein Fan“boy“. Bei vielen Bands kann ich durchaus kritisch den aktuellen Output anhören, bei Rush will mir das einfach nicht gelingen. Das mag vor allen damit zu tun haben, dass ich bereits als Teenager von meinem älteren Bruder mit Rush infiziert wurde. „A Show of Hands“ von 1989 war nach Peter Gabriel meine zweite selbstgekaufte Live LP und steht heute noch verkniddelt und abgespielt im Regal. Entsprechend waren wir dann im Juni diesen Jahres in Köln, umgeben von ein paar tausend anderen Fans, bei denen im Prinzip alle die gleichen Emotionen hervorgerufen wurden: Einerseits Enthusiasmus, andererseits bzw. abwechselnd damit aber auch eine gewisse in sich gekehrte Glückseligkeit, diese Band mal wieder bzw. endlich mal real live erleben zu dürfen. Natürlich ergänzt mit einem Schuss des Nichtglaubenkönnens, wie es drei Herren schaffen, so einen kompakten Wall of Sound zustande zu bekommen.

Die Live CD entspricht ziemlich genau dem Set der Deutschlandkonzerte, zumindest des Köln Konzerts. Im ersten Part wurden hauptsächlich Stücke aus der Schaffenszeit 80er bis 00er dargeboten, im zweiten Part bekamen die drei Herren dann Unterstützung von einem 8 köpfigen Streichensemble, und es wurde fast das komplette „Clockwork Angels“ Album dargeboten, ergänzt noch um einige weitere Songs (DREAMLINE, RED SECTOR A, YYZ), die ebenfalls mit Hilfe der Streicher um arrangiert wurden. Im dritten Part dann wieder zum Trio geschrumpft, wurden die wirklichen Klassiker aus dem Repertoire angegangen, die Stimmung in der Aufnahmen spiegelt die Stimmung auf dem Konzert ziemlich genau wieder, die natürlich in diesem letzten Part am ausgelassensten war – was bei der Reihenfolge der Songs THE SPIRIT OF RADIO – TOM SAWYER – 2112 – LIMELIGHT nun wirklich auch kein Wunder war.

Auch wenn mittlerweile nach jeden neuen Rush Tour auch ein entsprechendes Livealbum herausgebracht wird, finde ich dieses aber nach dem Rio Live Mitschnitt am besten gelungen. Der Sound ist tadellos und m.E. besser als auf den letzten beiden Live Alben. Was dabei außerdem angenehm auffällt, ist, dass Lee’s Gesang etwas dezenter abgemischt ist. Mit der Hinzunahme des Streicherensembles kommt darüber hinaus auch wieder etwas Experimentierfreudigkeit auf die Bühne zurück. Während die 8 Streicher es beim Konzert – zu mindestens an manchen Stellen – hörbar schwer hatten, sich soundmäßig durchzusetzen, ist dies bei der Liveaufnahme nicht mehr zu bemängeln.

Der schönste Moment des Konzerts ist allerdings nicht enthalten, Lee’s Statement, dass man sich wiedersehen wird ….
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. November 2013
Als Rush Fan aus der Signals Ära ist nun meine Zeit gekommen der Band Adé zu sagen. Der Kauf dieses Live Packs
bekräftigt mich.
Eine so schlecht aufgenommen CD muss sich im meiner 3000er Sammlung ganz ganz hinten anstellen. Rezensent Nadir
trifft voll ins Schwarze (Bassgewaber, Drums im No-where, Geddy's Stimme vollkommen falsch abgemischt) - was Denis the Menace hier als glasklaren Klang bezeichnet, muss er den Lesern einmal erklären. Der Sound ist einfach nur schrecklich. Hymnen wie The Spirit of Radio - ein Gradmesser jeder Rush Lifeshow ertrinken hoffnungslos im Soundbrei.
Um Gottes willen - was hat Mike Rowland denn hier an Sound "desgined" ???
Das Konzert in Köln (mein insgesamt Viertes) war schon soundmäßig eine Zumutung (Die Arena ist aber natürlich auch nicht als Hifi Tempel bekannt) und spiegelt sich nun in dieser CD wieder.
Meinen Zweiten Stern gibt es nur für die nette Aufmachung als Digipack und für den dann doch fairen Preis von 5,50 pro CD.
Wirklich nur für den Rush Fan zu empfehlen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. November 2013
Nach berechtigten Kritiken am Kompressionssound der letzten Studioplatte "Clockwork Angels" sowie der eher (mehr bildtechnisch) mäßigen "Time Machine 2011"-Veröffentlichung, bestand zumindest die Hoffnung auf Besserung. Trotz teilweise neuen Leuten im Mixing-/Produktions- und Mastering-Prozess ist auf der mir vorliegenden CD-Version ein Kompressionsdebakel und Loudness-War aller erster Güte zu Gange.
Drums völlig im Hintergrund, keine Beckenarbeit, kein knorriger Bass (nur Gewaber). Zudem eine Gitarre, die alles zukleistert und Lead Vocals mit dem seltsamen Hall einer Klinkerbadeanstalt. Dazu ist der ganze Mix in den Höhen und Tiefen seltsam aufgehübscht. Fängt ein Stück verhalten an, klingt's ganz ordentlich - wird's dann "eigentlich" lauter, verschwindet "ordentlich" im quillenden Klangbrei.
Audiophil geht anders. Und Rush live auch. "R30" und "Snakes And Arrows Live" sind top. Selbst die "Time Machine 2011" ist tonal ggüber der "CA Tour" eine Ohrenkur.
Wer mehrere dieser Veröffentlichungen besitzt, sollte bitte einfach mal die Stücke die immer dabei sind, objektiv vergleichen. Aber bitte nicht "Rush in Rio" nehmen ...
Der dritte Stern zu dieser VÖ ist Goodwill.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2014
Dass es in der heutigen Zeit noch CD's mit einer derart miserablen Klangqualität gibt, habe nicht mehr für möglich gehalten. Jedes Home-Recording-Studio erzielt einen besseren Klang. Aus meiner Sicht wird der Rush-Fan hier doppelt abkassiert. Erst durch die völlig überteuerten Ticket-Preise der Live-Tour und dann durch eine Billig-Produktion der CD.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2013
So recht habe ich nie verstanden, warum es Rush in letzter Zeit mehr und mehr eher mit Geschrammel und Lautstärke versuchen, anstatt wie früher mit schön explizitem Rock dem Fan zu Leibe zu rücken. Wenn man die 3-CD-Liveaufnahme hört, dann wird einem das ein wenig klarer: Geddy Lees Stimme verkommt im Brei aus wuchtigen Drums und lauten Gitarren und muss dagegen ansingen. Na, klar, das ist Gejammer auf hohem Niveau, denn das, was Rush wieder hier abliefern, auch mit Streicherensemble, ist immer noch besser als der Rest der noch aktiven kanadischen und amerikanischen Hardrock-Familie. Aber da höre ich mir doch lieber die anderen Live-CDs von vor 10 Jahren an. Schade drum, weil Rush eigentlich -wie ein guter Wein- mit dem Alter immer besser werden. Rein instrumental stimmt diese Aussage noch, aber stimmlich gesehen muss Lee leider die Zeichen der zeit erkennen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 2013
...Allein für die Musik, die Setlist volle Sternzahl...
...Sound Null Sterne, besser noch im Negativen Bereich ne Minus 6 oder so...
...Der Sound ist wie bei leider so vielen aktuellen Veröffentlichungen derzeit mehr als grottig...
...Was denken sich die Leutz beim Mischen solcher Grütze frage ich und viele andere sich...
...Das kann doch nicht ernst gemeint sein...
...Bekommt jeder Laie daheim besser hin mit seinen Home-Demos...
...Und das von Rush...
...Tut Weh...
...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juli 2014
Bin schon seit Jahrzehnten RUSH Fan. und das wir auch so bleiben.
Aber diese CD ist eine Sound-Katastrophe. Schlechter geht es kaum. eine Beleidigung für meine Teufel-Lautsprecher.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2013
Hier schriebt nun einer, der in Dallas in Reihe 8 vor Geddy stand und live dabei war. Ich habe noch nie - über alle meine wirklich zahlreichen Konzerte hinweg - einen derartig fetten und geilen Livesound wie in Dallas erlebt. Ich hörte von Vielen, dass dieses Venue für seinen Megasound bekannt ist. Vielleicht der Grund dafür, warum das zunächst als Backupshow geplante Dallas letzten Endes Phoenix verdrängen konnte? Die DVD beschreibt die Show wie sie war. Ich erlebe dieses Lebenshighlight in Texas hiermit Song für Song nach. BTW: Was für eine genials Setlist! Ich persönlich hätte lieber weniger Schnitte und mehr Ruhe in den Bildern, aber das scheint nicht dem Zeitgeist zu entsprechen: Mehr Hektik ... mehr RUSH? Auch wenn ich mich selbst im Publikum (viele kurze Einblendungen) noch nicht enddecken konnte, gebe ich natürlich fette 5 Punkte. Was sonst? Und ich werde mit dieser DVD ja noch diverse Male meine unvergessliche Nacht in Dallas auffrischen. FAZIT: Zeitdokument und ganz ganz großes RUSH-Kino!!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 2013
Mal wieder Soundschrott von Roadrunner Records! Leute das kann kein Zufall sein, siehe/höre auch die neue Dream Theater! Da sitzt oder schläft ein gehörloser Fuzzi am Mischer, wahrscheinlich mit einem "beats by Dr. Dre" auf der hohlen Birne und macht unsere besten Gruppen zu Lachkonserven. Als Fan dieser Gruppe blutet einem das Herz, aber es bleibt nur ein Fazit. Finger weg! Irgendwann merken es dann vielleicht auch die, die uns verarschen wollen, spätestens dann, wenn sie keine Kohle mehr mit solch schlechten Tonkonserven machen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Rush - Clockwork Angels Tour [Blu-ray]
Rush - Clockwork Angels Tour [Blu-ray] von Rush (Blu-ray - 2013)
EUR 34,99

Exit Stage Left
Exit Stage Left von Rush (Audio CD - 1997)

Clockwork Angels
Clockwork Angels von Rush (Audio CD - 2012)