Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalisch gut, top Megamix, enttäuschendes Booklet
Sie haben es wieder getan. Und dieses Mal nicht im Stile der anderen Titel der "so8os" Serie, sondern unter Berücksichtigung des Mottos der 80er Jahre Musiksendung des deutschen Fernsehens "Formel Eins". Und ähnlich wie bei den anderen Volumes der Reihe bietet auch die erste CD dieser Edition viele Klassiker der 80er Jahre, die im Rahmen der Sendung besonderes...
Vor 8 Monaten von Ingo Möller veröffentlicht

versus
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger Weg ..
Ich habe bisher alle Teie der Reihe von Blank & Jones , doch dieses mal bin ich Sehr.. enttäuscht da es Fast alles nur langweilige single Versionen enthalten sind .
Und gerade mal 11 Maxi singles wovon mann bereits fast alle bis auf 2 schon hat , nichtmal Yellow -The Race als maxi Version und vor allem zum 1000 male Your my heart .. von Modern Talking was keiner...
Vor 6 Monaten von bernhard veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalisch gut, top Megamix, enttäuschendes Booklet, 24. Oktober 2013
Von 
Ingo Möller (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Sie haben es wieder getan. Und dieses Mal nicht im Stile der anderen Titel der "so8os" Serie, sondern unter Berücksichtigung des Mottos der 80er Jahre Musiksendung des deutschen Fernsehens "Formel Eins". Und ähnlich wie bei den anderen Volumes der Reihe bietet auch die erste CD dieser Edition viele Klassiker der 80er Jahre, die im Rahmen der Sendung besonderes Gewicht bekamen und durch frühere Präsentationen auch nach ca. 30 Jahren noch immer einen unmittelbaren Bezug zu "Formel Eins" haben. Auf der ersten CD gibt es einen Megamix aus 20 Titeln. Die Titel sind natürlich jedem Kenner der 80er Jahre bekannt und so liegt das Hauptaugenmerk auf dem Mixen der Titel ineinander zu einem großen Ganzen. Und dieses ist Blank & Jones über weite Strecken sehr gut gelungen, so dass man im Laufe der knapp 80 Minuten immer wieder durchatmen muss, ob der Genialität der Übergänge bei Titeln, von denen man eine derartige Kompatibilität nicht erwartet hätte. Als Beispiel sei hier nur der Übergang von Princess zu Men Without Hats genannt.
Die zweite CD enthält erstmals den kompletten Soundtrack zum "Formel Eins" Film aus den 90er Jahren. In hervorragend gemasterter Qualität kann man diesen hier genießen und sich dabei auf Titel von Pia Zadora, The Flirts, Falco, Limahl oder auch The Power Station freuen. Und zudem haben Blank & Jones dann als Boni erstmals noch alle "Formel Eins" Themen mit auf den Silberling gepackt. Schlichtweg genial für alle, die diese Sendung zu Zeiten ihrer Ausstrahlungen jede Woche in sich aufgesogen haben.
Abschließend gibt es dann auf der dritten CD noch etwas für die Maxi-Single Liebhaber, denn zwölf schöne und vor allem recht abwechslungsreiche Maxi-Versionen von unter anderem Harold Faltermayer, Kylie Minogue, Yello (mit "The Race" als Formel Eins Thema) oder auch Bananarama runden diese spezielle Edition dann musikalisch ab.
Einziger Minuspunkt ist das wirklich spartanische Booklet, denn bis auf ein paar Linernotes und den Covern der anderen Veröffentlichungen der "so8os" Serie gibt es hier nichts weiter; keine Cover keine Bilder, nichts. Und das leider dem Umstand geschuldet, dass Blank & Jones dieses Edition nicht über ihr eigenes Soundcolours Label, sondern über den Major Sony Music veröffentlichen mussten. Da kann man einmal mehr sehen, wie wichtig den Majors der eigene Qualitätsanspruch von nondigitalen Werten ist. So muss man als Fan ja schon glücklich sein, dass es hier wenigstens noch ein paar Linernotes gibt. Hoffentlich kommen die nächsten Releases dieser Serie wieder bei Souncolours heraus, damit man sich auch wieder auf liebevoll umgesetzte und umfangreiche Booklets freuen kann. Hier kann man nur sagen: danke Sony, danke für Nichts!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So80s Presents Formel Eins darf sich definitiv in die beliebte Sampler-Serie der Kölner DJ’s einreihen!, 25. Oktober 2013
Am 05. April 1983 ging erstmals die Musiksendung >Formel Eins< mit Moderator >Peter Illmann< auf Sendung und begrüßte demnach immer wöchentlich seine Zuschauer. >Formel Eins< war lange bevor der private Musikkanal >MTV< in Deutschland auf Sendung ging, dass wöchentliche Musikevent, das man seinerzeit als Jugendlicher unbedingt gesehen haben musste, um auf dem Schulhof auch nur ansatzweise mitreden zu können. Im dritten Programm des WDR startete die schnelle, mit Stars und Clips gespickte Sendung, immer dienstags um 21 Uhr. Formel Eins zeigte in seiner 45-minütigen Laufzeit die neuesten Hits aus den internationalen Charts, entweder als Videoclip oder als Auftritt in der legendären Kulisse einer Autowerkstatt. Um eine größere Auswahl an Titel zeigen zu können, waren die Videoeinspielungen meistens gekürzt, obwohl ein Song pro Ausgabe immer ungekürzt gezeigt wurde. Zudem gab es wöchentlich einen Schnelldurchlauf der jeweils aktuellen Top-Ten aus Deutschland, Großbritannien und den USA.

Am 28. Dezember 1984 moderierte Peter Illmann seine letzte Formel-Eins-Sendung und begrüßte in dieser seinen Nachfolger >Ingolf Lück<. Lück moderierte 40 Sendungen und übergab bereits nach fast einem Jahr, nämlich am 09. Dezember 1985, das Mikro an seine Nachfolgerin >Stefanie Tücking<. Am 09. Januar 1988 löste nicht nur >Kai Böcking< seine Vorgängerin ab, sondern die Sendung schaffte aufgrund des großen Erfolges auch ihren Sprung ins erste deutsche Fernsehen und wurde dort fortan samstags um 15 Uhr ausgestrahlt. Böcking war bis zur letzten Sendung am 15. Dezember 1990 auch der längste, der das TV-Spektakel moderierte. Aufgrund des kometenhaften Aufstiegs des Musiksenders >MTV< und die daraus resultierenden sinkenden Einschaltquoten, setzten die Macher >Formel Eins< schließlich ab.

In keiner anderen Musiksendung hat sich Stil und Sound der 80er-Jahre so widergespiegelt, wie in der >Formel Eins<. Aber nicht nur das, denn neben Schallplattenveröffentlichungen, einem Kinofilm und eine rückblickende Auferstehung von 2004 bis 2007 auf >Kabel Eins<, bedient sich heute keine andere Fernsehsendung an einem so großen Kult wie diese.

In diesem Jahr ist es nun 30 Jahre her, dass >Formel Eins< zum ersten Mal über die Mattscheibe flimmerte. Nicht nur dass Erinnerungen an die Sendung in einer 10-teiligen Reihe mit >Peter Illmann< auf >RTL Nitro< präsentiert werden, so legt das beliebte DJ-Produzententeam >Blank & Jones< aus Köln in ihrer erfolgreichen >So80s< -Reihe nach und liefert mit der 3-CD-Box >So80s Presents Formel Eins< eine äußerst außergewöhnliche Compilation ab, die das Jubiläum der Musiksendung hoch leben lässt. So warten hier unvergessene Acts wie z.B. >Falco<, >Mel & Kim<, >Whitney Houston<, >Wham!<, >The Flirts< oder der unvergessene >Michael Jackson< auf. Das Album offenbart in einer Musikzeit von fast 240 Minuten insgesamt 54 Stampfer, die den Zuhörer auf den Plattenteller der 80’s zurückkehren lässt. Das mehrseitige Booklet enthält alle Hintergrundinformationen der Produktion, die eigens von Blank & Jones verfasst wurden.

Die erste Platte liefert mit Hits wie z.B. >You’re My Heart, You’re My Soul< (1985, D #1) von >Modern Talking<, >I.O.U.< (1983, UK #2) von >Freeez<, >Girl You Know It’s True< (1988, D #1) von >Milli Vanilli< oder >Too Shy< (1983, UK #1) von >Kajagoogoo< einen clubmäßigen Mix ab, den Blank & Jones mit Hingabe zum Detail abgemischt und inszeniert haben. Meines Erachtens dürfen Blank & Jones gerne mehr solcher Mix nachlegen, denn hier schlägt das Herz der Fans von Musik aus den 80ern höher. CD zwei präsentiert das Original Soundtrack-Album zum Formel-Eins-Film, der 1985 zwar in den Kinos lief, jedoch bei den Kritikern durchfiel. Neben >A Little Bit Of Heaven< (1984, D #10) von >Pia Zadora<, >Dancin‘ Madly Backwards< (1985, D #46) von >The Flirts<, >Walking On Sunshine< (1985, UK #8) von >Katarina And The Waves, wartet auch das legendäre >Rock Me Amadeus< (1985, D #1) von >Falco< in höchster Soundqualität auf. Zum Teil erstmals auf CD schließen sich demnach alle Formel-Eins-Themes an, von denen >The Race< (1988, D #4) von >Yello< zweifelsohne das erfolgreichste war. Die dritte Scheibe offenbart mit z.B. >I Won’t Cry< (1988, D #18) von >Glen Goldsmith<, >Whenever You Need Somebody< (1987, D #1) von >Rick Astley<, >I Heard A Rumour< (1987, US #4) von >Bananarama< oder >Better The Devil You Know< (1990, UK #2) von >Kylie Minogue< original Maxi-Versionen, die unüberhörbar den Disco-Flair der 80er revuepassieren lassen. Blank & Jones haben ganze Arbeit geleistet, denn die jeweiligen Tracks des Albums kommen in exzellenter Klangqualität daher und lassen kaum erahnen, dass es sich bei so manchen um eine Produktion von über 30 Jahren handelt.

>So80s Presents Formel Eins< darf sich somit definitiv in die beliebte Sampler-Serie der Kölner DJ’s einreihen. Nicht nur das die Platte Hits der 80er Jahre abliefert die man immer wieder gerne hört, so ist hier auch zum Teil rares Songmaterial enthalten, das fast in Vergessenheit geraten wäre. >So80s Presents Formel Eins< ist zweifelsfrei ein außergewöhnliches und powerbeladenes Highlight der großen und unvergessenen 80er Pop-Ära.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fast einwandfrei, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass B&J sich an den Jubiläumssamplern von Formel Eins austoben durften, war ja schon mal nicht das Schlechteste. Man darf da sicher sein, dass da nicht nur stumpf Masterbänder überspielt werden und dann in den Verkauf damit, nein nein, B&J wischen wie üblich so manches Staubflöckchen von den alten Aufnahmen und so kommt am Ende was brauchbares heraus, was man neben aktuelle Aufnahmen stellen kann ohne dass man vom Höreindruck her sagen könnte, dies sei alt, das sei neu. So auch hier, alle Aufnahmen sind schön sauber übertragen und remastered worden, Rauschen muss man schon penibel suchen. Der Klang an sich ist weitgehendst sauber, klar und räumlich, wie es eine CD eben begrenzt zulässt (gegenüber Vinyl) und da wo es hingehört mit dem nötigen Bumms aber nie übertrieben. Bearbeitungsfehler sind sehr wenige vorhanden, B&J haben sich hier mehr Mühe gegeben als bei anderen Dingen, die sie in der Vergangenheit veröffentlichten. Um mal einen zu nennen: Entrauschen bei Falcos Maxi ist beim Ende zu stark vorgenommen worden. Aber das ist eben altes Material und wenn's sowas ist, was man kaum oder nur sehr kurz hört, dann gilt auch hier: so what. So viel zum Technischen. Es reicht meiner Meinung nach hier immer noch zu einer 1.

Eine Zusammenstellung als durchgehenden Mix abzuliefern ist für einen DJ eigentlich Standard. Das darf man erwarten. Das kennt man nicht anders. Das Problem bei solchen Mixen ist eben, wie bekommt man sie so zusammengebastelt, dass Übergänge so perfekt wie nur möglich sind, Tempi bzw. Beats nicht wahllos wechseln. Das Material für Formel Eins ist sehr unterschiedlich und da war das sicherlich nicht einfach. Es war sicherlich keine fünf Minuten Sache, die Titel und die Reihenfolge auszutüfteln. An so mancher Stelle waren scheinbar keine vernünftigen Übergänge möglich. Kommt vor. Aber wenn bestimmte Stücke reinmüssen in den Mix, dann ist das eben so, da muss dann damit leben, wenn da al ein paar wenige Crossfades nicht zu passen scheinen. Was hier manche bemeckern, kann ich zwar verstehen, aber als Kind der Formel Eins-Zeit sehe ich auch die Problematik, das Projekt unter einen Hut zu bekommen. Ich finde, man hat das einigermaßen gut gelöst so wie es ist. Dass Themes von Formel Eins selbst fehlen, finde ich nicht schlimm, das hätte dann vielleicht auch zu sehr einen Stars On 45-Touch, wo man das eigene Theme mit Mixen verschmolzen hatte. Vielleicht war das eine Option, keine Ahnung, aber wer meint, sowas soll da rein, der kann das ja gerne mal selbst zusammenschrauben und staunen, vor welcher Aufgabe man da plötzlich steht. Der Mix bekommt von mir die Note 2, aber eine gute, was aber nichts mit den Übergängen zu tun hat, eher mit den Titeln an sich - und die sind eben Geschmackssache.

CD2 mit der Musik zum Film - feine Sache. Einige Sachen waren mir da irgendwie fremd aber bei der enormen Musikauswahl in den 80ern konnte einem schon mal was entgehen und der Film gehört ja auch nicht zu den Titeln, die man alle 12-24 Monate irgendwo wiederholt bekam - ich hatte den nur ein einziges Mal gesehen, damals bei der TV-Premiere und das ist schon ne Weile her. Noch heute entdecke ich von Zeit zu Zeit staunend manch Perle aus den 80ern und ergänze dann meine Sammlung.
Dass man die CD aufgefüllt hat mit den Themes finde ich prima. Das war einer der Kaufgründe für mich. Und man beweist auch hier wieder einmal, auf eine CD passen mehr als 79:59... fein fein.

CD3 - ja die übliche Maxi-Beschallung darf nicht fehlen, sonst wäre es keine echte So80s. Die Auswahl ist sicherlich diskussionswürdig aber man darf nicht vergessen, es geht hier nicht um einen normalen S080s-Sampler, wo man sich die Dinge passend zusammenträgt, lizensiert und dann veröffentlicht. Ich denke, B&J werden wohl die eine oder andere Richtung vorgegeben bekommen haben. Und ob man es mag oder nicht, Modern Talking gehörte damals zu Formel Eins wie die Maxi zu den 80ern. Was mich aber wirklich wurmt oder vielmehr was echt schade ist, dass man auf der dritten CD nochmal ne kurze Version von Yellos The Race abliefert. B&J haben schon mal CDs mit mehr als 85 Minuten rausgegeben. Ich hätte das Yello-Stück auf die zweite CD gepackt (die hätte dann knapp 83 Min gehabt) und, Lizensierung vorausgesetzt, die Maxi-Version von Jaap Eggermonts Formel Eins Theme rauf auf die dritte CD. Oder irgendwas anderes, was zu Formel Eins passt. Aber nee, lieber die Eggermont-Maxi. Dann wäre der Formel Eins-So80s-Sampler für mich zumindest perfekt, denn das Ding ist nur auf Vinyl veröffentlicht worden, nie auf CD. Für die dritte CD würde ich eine dennoch eine 2 geben.

Alles in Allem ist für So80s und für Formel Eins Fans dieses 3-CD-Set natürlich Pflicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Soundtrack zum Formel Eins-Film endlich auf CD, 24. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... wenn auch leider nicht ganz komplett, denn es fehlte seitens der Toten Hosen die Freigabe für ihren Beitrag zum Formel Eins-Soundtrack "Faust In Der Tasche".

Das ist sicherlich ein kleiner Wermutstropfen, muß aber so akzeptiert werden und dafür bietet der Soundtrack ja einiges anderes an feinster 80s-Mugge, darunter auch einige kleine Raritäten.
Über die Qualität des Formel Eins-Films kann man sicherlich streiten, aber der Soundtrack zum Streifen ist absolut genial und sehr abwechslungsreich mit einigen echten Klassikern der 80er in einer genialen Zusammenstellung.
Absolute Highlights aus diesem Sampler sind für mich der Opener "How Much Longer" von Re-Flex, Belouis Some's "Imagination", "Red Wine And Whisky" von Katrina And The Waves, "Piece Of The Action" von Meat Loaf, Sissy Kelling's "Do You Feel The Motion", "Love Don't Live Here Anymore" von Jimmy Nail und "We Run" von Strange Advance.

Abgerundet wird die Soundtrack-CD mit den diversen Themes zur Formel-Eins-Sendung in verschiedenen Variationen, die hier teils sogar zum ersten Male auf CD präsentiert werden und eingerahmt wird er mit einem feinen Nonstop-Mix und einer CD mit unvermischten 12" Versionen diverser Tophits der 80er.

Der Nonstop-Mix auf CD1 ist handwerklich genial gemacht und absolut partytauglich und auch CD 3 mit dem zum ersten Male in der Formel Eins TV-Theme Version auf CD veröffentlichten "The Race" von Yello als Opener weiss durchaus zu gefallen, wenn auch beide CDs für meinen Geschmack ein wenig zu sehr PWL-geprägt sind, was allerdings auch natürlich mixtechnisch gerade was die erste CD betrifft einiges hergegeben hat.

Absolute Highlights der dritten CD speziell für die Jäger und Sammler unter uns dürften sicherlich der Rare Block Mix von Glen Goldsmith's "I Won't Cry" und Harold Faltermeyer's "Formula One" in der Extended Re-Mixed Club Version sein.

Hier mal die komplette Tracklist mit den dazugehörigen Laufzeitangaben:

CD1 MIXED
01 Michael Jackson - Billie Jean (Album Version) 04:58
02 Modern Talking - You're My Heart You're My Soul (Extended Version) 03:55
03 Falco - Der Kommissar (Extended Version) 03:15
04 Freeez - I.O.U. (Original 12" Version) 03:46
05 Mel & Kim - Showing Out (Get Fresh At The Weekend) (12'' Version) 04:50
06 Kylie Minogue - Better The Devil You Know (The Mad March Hare Mix) 03:34
07 Bananarama - I Heard A Rumour (Horoscope Mix) 04:06
08 Whitney Houston - So Emotional (Album Version) 03:15
09 Stock Aitken Waterman - Roadblock (Extended Version) 04:22
10 Glen Goldsmith - I Won't Cry (Album Version) 03:02
11 The Blow Monkeys - It Doesn't Have To Be This Way (Long) 03:35
12 Milli Vanilli - Girl You Know It's True (Album Version) 04:44
13 Princess - Say I'm Your Number 1 (Full Length Version) 03:18
14 Men Without Hats - Safety Dance (Club Mix) 03:19
15 Hubert Kah - Limousine (Extended Version) 03:30
16 Kajagoogoo - Too Shy (Album Version) 02:02
17 Thompson Twins - Hold Me Now (Extended Version) 03:55
18 Wham! - Wham Rap! (Enjoy What You Do?) (US Remix) 04:35
19 Rick Astley - Whenever You Need Somebody (Lonely Hearts Mix) 06:19
20 Spagna - Call Me (Album Version) 03:48

CD2 SOUNDTRACK & THEMES
ORIGINAL 1985 MOVIE SOUNDTRACK
01 Re-Flex - How Much Longer 04:41
02 Belouis Some - Imagination 03:34
03 Pia Zadora - Little Bit Of Heaven 04:02
04 Katrina And The Waves - Red Wine And Whisky 03:44
05 Purple Schulz - Nur Mit Dir 03:46
06 The Flirts - Dancin' Madly Backwards 03:17
07 Meat Loaf -Piece Of The Action 03:51
08 Limahl - Too Much Trouble 03:29
09 Sissy Kelling - Do You Feel The Motion 04:01
10 The Power Station - Get It On 03:45
11 Katrina And The Waves - Walking On Sunshine 03:58
12 Jimmy Nail - Love Don't Live Here Anymore 03:56
13 Strange Advance - We Run 03:59
14 Falco - Rock Me Amadeus (Ihn Liebten Alle Frauen...) 03:22
15 Jules Shear - Steady 03:33
16 Limahl - Tar Beach 03:48
FORMEL EINS THEMES:
17 The Go-Go's - We Got The Beat 02:30
18 The Jonzun Crew - Pack Jam (Look Out For The OVC) 04:29
19 Jaap Eggermont - Formel Eins Thema 03:43
20 Harold Faltermeyer - Formula One (Instrumental) 03:09
21 Yello - The Race (Formel Eins TV Theme Instrumental) 02:34
22 Harold Faltermeyer - Formula One Part II 02:36

CD3 UNMIXED 12" VERSIONS
01 Yello - The Race (Formel Eins TV Theme Version) 02:13
02 Falco - Der Kommissar (Extended Version) 06:26
03 Glen Goldsmith - I Won't Cry (The Rare Block Mix) 07:54
04 Rick Astley - Whenever You Need Somebody (Lonely Hearts Mix) 07:33
05 Modern Talking - You're My Heart You're My Soul (Extended Version) 05:33
06 Hubert Kah - Limousine (Extended Version) 05:41
07 Bananarama - I Heard A Rumour (Horoscope Mix) 05:53
08 Kylie Minogue - Better The Devil You Know (The Mad March Hare Mix) 07:06
09 Mel & Kim - Showing Out (Get Fresh At The Weekend) (12" Version) 07:14
10 Whitney Houston - So Emotional (Extended Remix) 07:51
11 Stock Aitken Waterman - Roadblock (Extended Version) 08:01
12 Harold Faltermeyer - Formula One (Extended Re-Mixed Club Version) 06:57

Was das Mastering betrifft haben die Herren Blank & Jones malwieder ganze Arbeit geleistet und die Tracks klingen sauber ohne ihren typischen Sound zu verlieren und auch die Aufmachung im klappbaren Digipack ist optisch wieder sehr ansprechend ind den anderen Compilations der So80s-Reihe angepasst.

Einziger Makel ist auch hier wieder das ich mir persönlich ein dickeres Booklet mit wesentlich mehr Infos wünschen würde.

Der Soundtrack zum Film war für mich der Hauptgrund dieses Release zu kaufen, aber sowohl die Mx-CD, als auch die CD mit den heissgeliebten 12" Mixen sind weitaus mehr als nur schmückendes Beiwerk und ich kann dieses Release daher nur wärmstens weiterempfehlen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erst Vorfreude, dann etwas Ernüchterung.., 20. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So80s (So Eighties) Pres. Formel Eins Curated By Blank & Jones (MP3-Download)
Keine Frage.. Blank & Jones haben mit der "so8os"-Reihe eine hochwertige Musikreihe für Sammler und 80er-Kinder ins Leben gerufen. Auf diese Formel Eins-Sonderausgabe habe ich mich besonders gefreut. Die Tracklist ist nicht schlecht, aber kein Vergleich zu bisherigen Volumes der Reihe. Neugierig war ich vor allem auf den Formel Eins-Nonstop Mix. Und hier wurde ich leider etwas enttäuscht. Da hätten sich B&J ruhig etwas mehr Mühe geben können. Gut, einige Übergänge sind wirklich gut gelungen (Princess --> Men Withouts Hats --> Hubert Kah zum Beispiel).. aber insgesamt ist es nur ein Mix unter vielen und dazu eben leider kein besonders herausragender. Wir sprechen hier immerhin von einem Jubiläums-Album zum 30jährigen der Sendung "Formel Eins".. Und in dem Mix wird kein einziges Formel Eins-Theme verwendet, nicht mal als Intro oder Outro.. CD 2 wird in dem Mix erst gar nicht verarbeitet. Nach Spagna's "Call Me" ist der Mix zu Ende. Sehr schade.. und was soll bitte dieser Stock Aitken Waterman-Overdrive? Dazu kommt, dass gerade die Qualität des SAW-Songs "Better the Devil You Know (The Mad March Hare Mix Edit/So80's Edit) von Kylie Minogue nicht mal annähernd das typische "so8os"-Sound-Niveau erreicht. Sehr schlechte Qualität.. Ansonsten vergebe ich aber dennoch 4 Sterne, da auch dieser Teil in jede gute 80er-Sammlung gehört. Aber einige Titel hätte man doch besser gegen "hochwertigere" ersetzen sollen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The never-forgotten 80s, 7. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So80s (So Eighties) Pres. Formel Eins Curated By Blank & Jones (MP3-Download)
Geniale frisch abgemischte locker flockige 80s Classics. Ideal für die Party oder für jegliche anderen Musikliebnhaber.
Wer damit groß geworden ist erinnert sich gerne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überragende mp3-Qualität, 5. Februar 2014
Von 
Um Lei Tung - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So80s (So Eighties) Pres. Formel Eins Curated By Blank & Jones (MP3-Download)
Mit der Rezension möchte ich mich in gebotener Kürze auf die klangliche Qualität dieses mp-3 Albums beschränken.

Dies kann man kurz zusammenfassen:

ÜBERRAGEND !! Die Kompressionsraten liegen bei allen Titeln bei 320 kbit/s.

Für den Normalhöhrer mit der Normal-Hifi-Anlage ist kein Unterschied zur CD hörbar.

Allein die klangliche Qualität rechtfertigt, so manchen der enthaltenen Titel möglicherweise doppelt im Archiv zu halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen State Of The Art!, 21. Oktober 2013
Sampler zum Thema Musik der Achtzigerjahre gibt es wie Sand am Meer. Für echte Fans aber ist es auf Dauer nur noch ermüdend, die immer gleichen Titel in den immer gleichen Versionen vorzufinden. Häufig klingen diese dazu noch erschreckend schlecht, weil auch die Majors in (un)schöner Regelmäßigkeit auf Vinylvorlagen zurückgreifen. Glücklicherweise gibt es Ausnahmen. Die so80s-Serie gehört ganz zweifellos dazu. Man kann es Blank & Jones gar nicht hoch genug anrechnen, dass sie es immer wieder schaffen, wahre Schätze aus den Archiven der Studios zu heben und diese in hervorragendem Sound auf CD zu verewigen.

Offenbar war es den beiden ein Herzensanliegen, den Soundtrack zum Formel-Eins-Film in bestmöglicher Qualität erstmals überhaupt auf CD zu veröffentlichen. Dafür gingen Blank & Jones eben nicht den einfachen Weg. Das vorliegende Master genügte nicht den hohen Ansprüchen, den das Duo an seine Veröffentlichungen stellt. Für die LP-Veröffentlichung griff man 1985 tatsächlich in zwei Fällen auf Vinylvorlagen zurück. Masterbänder der Songs von Falco und Jimmy Nail lagen anscheinend nicht vor. Vielleicht hat man deshalb damals davon abgesehen, den Soundtrack auf CD zu pressen. Auf CD 2 dieser 3-CD-Box ermittelt „Der Kommissar“ selbstverständlich in Masterqualität, und auch Jimmy Nails Coverversion des Rose-Royce-Hits „Love Don’t Live Here Anymore“ kommt ganz ohne Knackser daher.

Für den Titel „Faust In Der Tasche“ verweigerten die Toten Hosen leider die Freigabe. Das ist angesichts der Bonustracks aber leicht zu verschmerzen. Alle im Laufe der Jahre zum Einsatz gekommenen Formel-Eins-Themen vervollständigen den zweiten Silberling. Die meisten sind, zumindest in diesen Versionen, CD-Premieren.

Immanenter Bestandteil einer so80s ist der Mix auf CD 1. Dieser besteht diesmal aus zwei Blöcken, die vergleichsweise unspektakulär ineinander übergehen. Das ist dann aber auch der einzige Schwachpunkt. Wenn Modern Talkings „You’re My Heart, You’re My Soul“ Michael Jacksons „Billie Jean” nachfolgt, liest sich das zwar erschreckend, aber es funktioniert durchaus. Klasse zusammenmontiert sind die SAW-Produktionen von Mel & Kim, Kylie Minogue und Bananarama. Der Übergang zu Whitney Houstons „So Emotional“ ist ebenfalls gelungen.

Block 2 startet mit SAW persönlich. „Roadblock“ ist ein jazzig angehauchter Funker mit ordentlich Bums und Groove im 100-BPM-Sektor, dem mit Glen Goldsmiths „I Won’t Cry“ im „Rare Block Mix“ sein Bruder im Geiste angehängt wird. Da ist es nur konsequent, die Blow Monkeys folgen zu lassen, da die Briten die gleiche Klaviatur bespielen. Das passt einfach, hat Stil und verkraftet sogar Milli Vanilli problemlos. Es geht noch ’ne Weile downbeatig weiter, bevor die Schlagzahl mit Wham, Rick Astley und Spagna gegen Ende nochmal hochgefahren wird.

Direkt aus Boris Blanks Archiv als Weltpremiere auf CD startet Disc 3 mit Yellos „The Race“ in der "Formel Eins TV Theme Version". Sehr schön, dass das Master von Glen Goldsmith gefunden werden konnte. „I Won’t Cry“ ist im knapp acht Minuten langen „Rare Block Mix“ ebenso unveröffentlicht wie Harold Faltermeyers „Formula One“ in der „Extended Re-Mixed Club Version“, die der Münchener höchstpersönlich beigesteuert hat. Auch Rick Astleys „Whenever You Need Somebody“ im „Lonely Hearts Mix“ profitiert und klingt hier deutlich besser als auf den Neuauflagen der Alben.

Nicht nur die Titel- und Versionenauswahl macht die so80s-Reihe so besonders, sondern auch die Sorgfalt beim Remastering, die Blank & Jones mittlerweile verinnerlicht haben. Es ist ein Drahtseilakt, genau abzuwägen zwischen Authentizität des Originals und den veränderten Hörgewohnheiten einer neuen Käufergeneration. Und dann muss das Werk im Ganzen homogen klingen, was bei teilweise sehr unterschiedlicher Beschaffenheit des vorliegenden Ausgangsmaterials eine anspruchsvolle Aufgabe darstellt. Darüber hinaus weisen viele Aufnahmen dieser Zeit produktionstechnische Defizite auf. Sie klingen oft verrauscht und matschig. Auch fehlende Höhen und aufdringliche Zischlaute mindern den Hörgenuss. Nun ist Kleinarbeit gefragt. Die beherrschen die Kölner inzwischen sehr gut. Die Musik kommt klar konturiert und mit der richtigen Dosis Druck aus den Lautsprechern. Die Bässe sind deutlich präsenter. Außerdem wurde das Bandrauschen merklich reduziert.

Für die Box gibt es von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Basta! Und ein ganz dickes DANKESCHÖN an alle Beteiligten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen B & J, 19. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schneller zuverlaessiger Service. Werde ich immer wieder drauf zurueck greifen. Haetten mehr als 5 Sterne verdient. Geht aber leider nicht. Tausend Dank. : )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder gelungen !, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wieder ein gelungener Mix aus geilen 80er Extended-Versions und seltenen Stücken!!!
Wie auch bei den vorherigen So80s einiges dabei,was ich lange schon nicht mehr gehört habe!
Sollte auf keiner Party (Ü-30 :-)) fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen