Kundenrezensionen


349 Rezensionen
5 Sterne:
 (311)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


134 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel erwartet...
alles übertroffen!

"The Marshall Mathers LP2" - allein der Name des mittlerweile 8. Studioalbums des selbsternannten Rapgods hat die Erwartungen im Vorfeld schon hoch gesteckt wie kein anderes.

Wer sich beim ersten Hören des Eröffnungstracks "Bad Guy" anfangs über die für Eminem selbst eher untypisch laienhaft holprige...
Vor 5 Monaten von Timo veröffentlicht

versus
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Chance für Eminem...
Da dieses Album doch ziemlich gehyped wurde, beschloss ich auf den Zug aufzuspringen. Leider ist es aber absolut nicht mein Musikgeschmack, wovon ich diese Bewertung aber selbstverständlich NICHT abhängig mache.

Ich bewerte die Qualität der Aufnahme, und die waren mir eindeutig zu hochtonlastig. Die Bässe waren sehr schön und die...
Vor 2 Monaten von H. Stein veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wtf?, 1. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich hätte nie gedacht, dass ein Album so genial sein könnte. Eminem hat mir schon immer gefallen, trozdem hat er sich diesmal selbst übertroffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geil, 1. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
Gute mischung der lieder.
Der gute alte eminem ist zurück!
Meiner Meinung nach sind stronger than i was und rap god die besten tracks obwohl eigentlich alle geil sind!

Slim shady is back
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...WTF???, 6. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
...war mein erster Gedanke als ich Berzerk vor ein paar Wochen das erste Mal im Netz gehört habe? Ich dachte "oh mein Gott was macht der Kerl...." Der Gedanke dauerte genau bis zum ersten Refrain... This' gettin better!
Zur Vorgeschichte: ich bin mit der Marshall Mathers LP im Alter von16 Jahren mit einem Virus infiziert worden, der seitdem mein musikalisches Leben extrem geprägt hat. Verdammt, es bringt mich sogar dazu meine erste Rezension ever zu verfassen, obwohl Amazon schon seit 10 Jahren mein Musiklieferant Nr.1 ist . Ab der Eminem Show trudelte jedes Album von Eminem ungehört zur vollsten Zufriedenheit bei mir ein...Marshall Mathers LP Pt.II das erste Mal mit einem Tag Verspätung. Aber verschwende ich hier deshalb hier Platz mit einer 1-Stern Rezension? Sorry an meinen Vorredner, aber so was kann man sich sparen!
Jedenfalls folgte damals nach der Marshall Mathers LP die Slim Shady LP und JEDES Album, jedes Feature, jeder verdammte Soundtrackbeitrag den Eminem je geleistet hat in meine Sammlung. Warum kann ich ich gar nicht so genau erklären, parallel füllte sich damals mein CD Regal mit der Chronic 2001 (natürlich), Alben von Snoop, Xzibit, Nate Dogg von East nach West über Dirrty South und wieder zurück...
Warum Eminem? Wie viele meiner Vorredner bereits gesagt haben: Facettenreichtum und für mich persönlich wahrscheinlich seine besondere Art an Humor die mich in so vielen Tracks zum Schmunzeln und um lauten Lachen gebracht haben. Man muss ja nicht nicht jede seiner Einstellung teilen, aber mal ehrlich: "shove a gerbil in ya ass..."??? WTF dachte ich damals schon, hab mich aber prächtig über die Reaktionen der Medien amüsieren können...Jaja, regt euch nur alle immer wieder über ihn auf, der (hessisch gesagt) babbelt wie ihm's Maul gewachse is....
Wo bin ich? Ach ja, grade läuft Track 11 "stronger than I was" bei dem man sofort merkt, dass es nun wieder Zeit zur Selbstreflektion wird. Wo ich wieder beim Facettenreichtum wäre....bin auf die ersten Banger gespannt, wobei man Berzerk wahrscheinlich schon dazu zählt... Oder schimpft sich das Mainstream, worüber sich die Leute immer wieder bei neuen Em' Alben aufregen? Sorry, aber irgendwie muss jeder doch zusehen wie man seinen Kram an die breite Masse bringt! Ein "Amityville" wollte doch noch nie jemand im Radio hören...ich persönlich die ersten 2 Jahre auch nicht, rückwirkend wurde es einer meiner favorites!
Beim Schreiben lief gerade "Monster" mit Rihanna...Ja, ich weiß Balladen hin oder her und buuuhhh Rihanna, welcher Schreiber der sich hier wiederfindet kennt den Part II von Love the Way You Lie? Und wer von den selbigen war zu Zeiten von Stan schon geboren bzw. älter als 5? Okay genug gemault, das färbt ja richtig ab...

Marshall Mathers LP II:

Auch wenn ich gestern beim Durchhören der Ausschnitte zum zweiten Mal dachte: "WTF???? Hättest diesmal vielleicht doch erst mal reinhören sollen", tut mir dieser Gedankengang im Nachhinein ja fast Leid.
Jeder, der sich in meinem obigen Geschwafel auch nur Ansatzweise wieder erkennt sollte sich die Platte unbedingt zulegen. Thematisch knüpft sie definitiv z.T. an den die LP von 2000 an, musikalisch würde ich mich wie schon bei Recovery (Achtung Subjektivität) auf eine erneute Weiterentwicklung dieses absoluten Ausnahmekünstlers einstellen.
Ich hab die Scheibe beim Schreiben noch nicht vollständig durchgehört, aber ich gewinne den Eindruck, dass hier ALLE Em'-Styles vertreten sind, sowohl von den Vocals, als auch von Beats, von dem besonderen Etwas, das seine Mucke so besonders macht. Okay, beattechnisch "so far"... Muss ich noch ein paar mal hören, obwohl hier das Schmunzeln definitiv wieder Vorrang hat :-) "Love Game": was habe ich gerade eben noch schreiben wollen!?!? :-)))

Genug geschwallt, 18,99 Öcken für die Deluxe auf CD (jaaaaaaaaaa! Ich will auch in 5 Jahren noch eine Prachtsammlung an der Wand haben und nich ne gelynchte HDD im E-Schrott) investieren und ab dafür! Es lohnt sich!!!
5 Sterne und auf keinen Fall weniger, den sechsten hätte ich auch noch gegeben!

Go to sleep b***h!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eminem, Slim Shady & Marshall Mathers sind vertreten! Guess who's back, back again?!, 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
Bin Eminem Fan seit 1999 wo ich als Kind das erste Mal My Name is gehört habe. Er ist mein persönliches Idol und seine Musik hat mich bis heute durchs anstrengende Leben begleitet. Encore, Relapse und Recovery fand ich gut aber nicht sehr gut. Deshalb war ich richtig glücklich als Eminem sich nach 7 Jahren wieder die Haare blond gefärbt hat und MMLP2 angekündigt hat. Ich hab auch verdammt hohe Ansprüche in Sachen Musik und wurde nicht enttäuscht. Er ist 41 Jahre alt und immernoch das Maß aller Dinge im Hip Hop Bereich auf unserer Erde. Vorallem singt er wieder die hooks wie 2002-2004. Gänsehaut. Alle Stimmen und Egos von Eminem, Slim Shady und Marshall Mathers sind vertreten. Und wie oft er seine Stimme verstellen kann ist bewundernswert. Ich hoffe auf ein Konzert in Deutschland oder zumindest in Westeuropa. Ein kleiner Traum von mir seit 14 Jahren ihn live zu sehen.
Bildet euch eure eigene Meinung und hört das Album mehrmals dann wirds immer besser!!!

Unbedingt die Deluxe Edition holen da sind super Tracks drauf!!! Und die Hülle sieht sehr schick aus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Platte mit Déjà-Vu-Effekt, 7. November 2013
Nach dreijährigem Warten legt Eminem nun endlich wieder ein Solo-Album vor. Es ist bereits sein achtes, und das macht sich in der Ausgereiftheit der Songs deutlich bemerkbar. Nicht nur Producer-Legenden Rick Rubin und Dr Dre haben wieder ganze Arbeit geleistet, sondern auch der „King of Rap“ höchstpersönlich: „Marshall Mathers LP 2“ ist ein rundum gelungenes Album.

Der Opener „Bad Guy“ zeigt sofort die Richtung des Albums: Verschnitte von alten Eminem-Songs gemischt mit genialen neuen Einflüssen, viel Leidenschaft und eine ganze Handvoll Midlife Crisis. Bei langjährigen Fans wird sich ein wohliges Déjà Vu – Erlebnis breitmachen, denn „Bad Guy“ setzt die Geschichte des Hip-Hop-Jahrhundertwerks „Stan“ fort: Nach dessen Tod ist sein kleiner Bruder verbittert und hasst Eminem, denn die fanatische Verehrung seiner Musik hat Stan (ein sprechender Name, der auf die Mischung aus „Fan“ und „Stalker“ hinweist) dazu geführt Suizid zu begehen. Man könnte meinen, mit dieser brillanten Einleitung habe Marshall schon seinen größten Trumpf ausgespielt, doch die weiteren Titel können dieses Niveau problemlos halten.

Auch der folgende Skit „Parking Lot“ erinnert an alte Zeiten: Die ersten Sekunden scheinen direkt aus dem Skit „Tonya“ („Relapse“, 2009) übernommen worden zu sein, und wieder einmal wird „Slim Shady“ darin von der Polizei verfolgt.

„Rhyme Or Reason“ dagegen geht einen ganz neuen Weg. Der Beat ist ungewöhnlich ruhig und Eminems Rapstil wirkt seltsam reif. Irgendetwas ist anders als auf „Recovery“: Die leichte Melancholie erinnert mich mehr an die „Slim Shady LP“ als an den Namensvorgänger. Die kleinen Anspielungen auf frühere Tracks (hier: „Criminal“) ziehen bei Fans natürlich immer.

Was wäre ein Eminem-Album ohne eine gehörige Portion Selbstmitleid? Die darf natürlich auch diesmal nicht fehlen und wird in „So Much Better“ souverän abgeliefert: Natürlich wäre unser Mr. Mathers glücklicher, wenn alle untreuen Ehefrauen, betrügerische Freundinnen und egoistische Mütter (also kurz: alle Frauen) dieser Welt von einem Tag auf den anderen tot wären. Wobei – vielleicht doch nicht ganz, denn immerhin endet er mit dem klassischen „I'm just playing bitch, you know I love you“.

Das von Skylar Grey komplettierte „Survival“ ist für mich (nach „Bad Guy“) der erste Höhepunkt des Albums. Die Mischung aus einer stimmungsgeladenen Hook und zerberstenden Lyrics überzeugt ein weiteres Mal auf ganzer Ebene. Außerdem finden sich hier einige der besten Wortspiele des Albums – angemerkt sei hier nur das für sich sprechende Zitat „I just go a-choo, then a-CHIEVE!“.

Den direkten Kontrast bietet der emotionale Song „Legacy“. Darin findet sich nicht wirklich viel Neues, der Beat erinnert ein wenig an „Like Toy Soldiers“ und der Text dreht sich wieder einmal um Eminems Außenseiter-Status („Why am I so differently wired?“).

Danach geht’s aber gleich weiter mit ballernder Marshall-Skylar-Action. Trotz halsbrecherischen Doubletimes und guten Lyrics stört mich „A**Hole“ wegen seinem leicht überladenen Beat und der nervigen Hook.

Ähnliches Problem bei „Berserk“: Prinzipiell gefällt mir der Beat ganz gut, aber es ist einfach von allem ein bisschen zu viel. Trotzdem lobenswert, dass so viel ausprobiert wurde: Man spürt förmlich die Mühe und Detailverliebtheit, die bei der Produktion an den Tag gelegt wurden. Deutlich herauszuhören sind die beiden Beastie-Boy-Samples von „The New Style“ und „Fight For Your Right“, vermutlich wurde aber noch das ein oder andere Sample mehr verwendet.

Es bleibt knallhart: Im battlerap-artigen Track „Rap God“ wird auf einem unverschämten Skill-Level Punchline an Punchline gereiht und die Doubletimes stellen alles in den Schatten, was man bisher gehört hat. Überragend auch die Pointe: „why be a king... when you can be a god?“.

„Brainless“ liefert endlich eine schöne, von Eminem gesungene Hook. Gut, die Message des Songs ist zugegebenermaßen auch nicht ganz neu, nicht nur der Titel erinnert stark an „Brain Damage“ von der „Slim Shady LP“. Dennoch ein gelungener Track.

„Stronger Than I Was“ ist ein Song, wie ich ihn mir schon lange von Eminem gewünscht habe. Endlich versucht er sich mal richtig am Singen, und schlecht macht er das auch nicht – allerdings auch nicht so gut, wie man nach den gesungenen Passagen in „Hailie's Song“ vermuten könnte. Überzeugt hat mich der Song trotzdem, denn Eminem hat eine sehr authentische Art, emotionale Inhalte zu vermitteln.

Die Kollaboration mit Rihanna scheint zu einer Art Konstante auf Eminem-Alben zu werden. Wenn die folgenden Features mit ihr das Niveau von „The Monster“ halten können, kann man das aber nur wünschen: Die epische Hook und der unkonventionelle Beat machen diesen Song zu einem weiteren Hochgenuss.

Wo wie gerade bei unkonventionellen Beats währen: „So Far...“ geht da noch eine Spur weiter und gibt sich nicht nur mit einem, sondern gleich mehreren ab. Zu Beginn ist sogar eine kurze Reggae-Passage eingebaut. Wieder einmal sind zahlreiche Querverweise versteckt, die teilweise erst bei mehrfachem Hören auffallen.

Obwohl man bei einem Track, der den als neue große Rap-Legende gefeierten Künster Kendrick Lamar beinhaltet, wohl einiges erwarten kann, finde ich „Love Game“ doch eher schwach. Aber wie bei Allem ist das ja immer Geschmackssache.

Richtig berührt hat mich dagegen „Headlights“. Von Singer-Songwriter Nate Ruess unterstützt, stellt die Rap-Ballade Marshall Mathers erste in Musik verpackte Versöhnung mit seiner Mutter Debbie dar.

Eminems treue Fangemeinde ist so riesig, dass eine Kaufempfehlung eigentlich fast schon unnötig wird, dennoch empfehle ich das Album auch Rapfans, die mit seiner Musik bisher nicht viel anfangen konnten, denn es hebt sich von seinen letzten drei Studioalben klar ab – und das im positiven Sinne. Man darf gespannt sein, was Eminem in den nächsten Jahren noch so liefern wird – Doch wozu an die Zukunft denken, wenn man doch gerade so viel legendäres neues Songmaterial geliefert bekommt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn, 6. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
ich hatte das Album vorbestellt und gleich morgens früh war es im Briefkasten, ich war sehr gespannt. Paket aufgerissen und gleich sprang mir das toll designte cd case ins Gesicht. Aufgeklappt, cd rein und aufgedreht.
Schon das erste Lied brachte mir das schmunzeln ins Gesicht und zog sich fast durch das ganze Album. Von verrückt bis schön ist alles dabei.
Klasse beats und ein eminem, der nach wie vor zeigt, wer der Rap Gott ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überragend wie immer, 5. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
habe mich seit monaten auf das release date gefreut und wurde nicht enttäuscht. einfach ein großartiges album, wie jedes eminem werk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Album seit..., 5. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
ja seit wann eigentlich?
Habe es nun mehrere Male durchgehört und muss sagen, dass wirklich jeder einzelne Track auf seine Art perfekt ist! Wer MMLP1 und Eminem Show gefeiert hat, wird diesem Album einen Altar bauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungen, 5. November 2013
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
Mich hat das neue Eminem Album voll und ganz überzeugt…, nein… es überzeugt mich bei jedem Mal hören erneut!
Kann es nur ans Herz legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 5. November 2013
Rezension bezieht sich auf: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) (Audio CD)
Habe das Album heute bekommen und sofort durchgehört. Kaum startet man die CD, erschlägt es einen. Mich persönlich hat es zumindest direkt umgehauen und Gänsehaut war angesagt(die letzten 2 Minuten "Bad Guy" - Wahnsinn).
Geniale Lyrics, geniale Beats. Einen Lieblingstitel findet man nur sehr schwer, alle Tracks beeindrucken auf ihre eigene Weise.
Im Grunde genommen wurde ja schon alles gesagt (RESPEKT an die Verfasser der sehr ausführlichen Rezensionen).
Eminem hat es einfach immer noch drauf! Durfte ihn dieses Jahr Live erleben, er wird einfach nicht alt. Dieses Album beweist es mal wieder!

KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb1e431d4)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen