Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute 4 Sterne
Oft ist es so, dass man Alben zu früh verurteilt und Ihnen zu wenig Chancen gibt. Nach nun 1 Woche merhmaligen Rauf und Runter hören, denke ich das ich genug gehört habe, um eine Bilanz zu ziehen. Das Vorgängeralbum "In Waves" hat mich damals aus den Socken gehauen, deswegen war ich gespannt ob sie das diesmal wieder schaffen werden. Antwort:...
Vor 8 Monaten von voorhees90 veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett gemacht, aber...
es fehlen die richtigen Highlights. Bei mir ist jedenfalls kein Titel nachhaltig hängen geblieben. Und mehr singen schadet dem Album eher, ich hätte mir mehr Gegrowle gewünscht.
Vor 8 Monaten von suicidal freak veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Toller Sound wie erwartet, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Audio CD)
Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
Ob also der Musikgeschmack eines jeden getroffen wird können wir nicht bewerten.
ABER:
Der Versand und die Ware erfüllten in vollem Umfang den Erwartungen.
Gerne wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Album, 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (MP3-Download)
Ich kenne nur dieses eine Album von Trivium. Die Mischung zwischen schnelleren harten Passagen und gutem Gesang ist klasse. Die Songs sind abwechslungsreich und meiner Meinung nach lohnt sich das Album absolut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett gemacht, aber..., 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (Audio CD)
es fehlen die richtigen Highlights. Bei mir ist jedenfalls kein Titel nachhaltig hängen geblieben. Und mehr singen schadet dem Album eher, ich hätte mir mehr Gegrowle gewünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer wieder geil, Trivium LIVE zu sehen !!!, 19. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Audio CD)
Ich habe Wovenwar im Vorprogramm von Trivium gesehen. Außerdem spielten noch While She Sleeps. In der Großen Freiheit 36 in Hamburg, 2014. Und dann Trivium selber - WOW. Sehr amtliches Konzert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gut und wie erwartet, 8. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Audio CD)
Kurz gesagt "Wer "in Waves" mag, mag das auch!". Gute Platte, die in die gleiche Kerbe schlägt. Für Genrefans eine Empfehlung, für Fans eh klar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen toll, 19. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Audio CD)
einfach meine Lieblings- Band!! Hammer!!! würde ich mir immer wieder kaufen. Einfach super Musiker. Supertolle Gitarren. Kann man was Anderes hören? - Nein!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der nächste Schritt zum klassischen Metal!, 11. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (Audio CD)
Trivium - zu ihnen muss man inzwischen nicht mehr viel sagen. Nachdem sie 2003 mit ihrem tollen Debütalbum weltweit auf sich aufmerksam machten, ging es für das Quartett aus Orlando stetig bergauf. Nach dem umjubelten ASCENDANCY, welches noch sehr in die Kategorie Metalcore einzustufen war, dem unterschätzten THE CRUSADE, welches hauptsächlich den großen Vorbildern wie u.a. Metallica huldigte, SHOGUN und dem letzten Werk IN WAVES gibt es nun ein neues Album namens VENGEANCE FALLS. Inzwischen hat man sich von den ursprünglichen Metalcore-Wurzeln entfernt und bewegt sich fast vollständig im modernen Metal.

Eröffnet wird VENGEANCE FALLS durch einen der beiden Songs, welche bereits im Vorfeld durch die diesjährige Festivalsaison bekannt waren. BRAVE THIS STORM ist ein großartiger Song, in dem sich ganz besonders in den Strophen herauskristallisiert, welch großen Einfluss Disturbed-Sänger David Draiman als Produzent auf das Songwriting hatte. Alles klingt ein wenig nach Disturbed, das steht Trivium allerdings recht gut und kann in gewissen Maßen nicht schaden. Auch der Titeltrack überzeugt auf ganzer Linie durch die moderne Auslegung. Auch hier hört man im Refrain ein wenig Disturbed. Bevor jemand etwas falsch versteht: Man soll nicht den Eindruck bekommen, hier wird Disturbed kopiert, es spiegelt sich nur in einigen Gesangslinien der typische Charm der genannten Band wieder. STRIFE ist der zweite Track der schon auf der vergangenen Tour live zu bestaunen war. Meiner Meinung nach ist das einer der besten Tracks von Trivium. Prädikat: Grandios! Auch im weiteren Verlauf kriegt man die volle moderne Metalladung geboten. Sei es bei NO WAY TO HEAL, welches auch seit einer Woche im Internet kursiert, bei AS I AM EXPLODING oder auch bei VILLAINY THRIVES. Insgesamt ist VENGEANCE FALLS ein sehr gutes Album, allerdings gibt's es kaum Überraschungen zu hören. Die Songs klingen nicht alle gleich, keineswegs, wenn man einen Song hört, weiß man allerdings, was die nächsten beinhalten. Man muss sich also nicht auf große Abwechslung einstellen. Um Langeweile vorzubeugen hat man aber erstens viel zu geniale Melodien und Hooklines und zweitens intelligent einige wenige Besonderheiten, wie einen Song mit ruhigem Part (AT THE END OF THIS WAR), eingestreut. Auch die zu einem Song zusammengefügten Coverversionen der Misfits Klassiker SKULLS und WE ARE 138 tragen zu einem angenehmen Gesamtbild der Platte bei. Man sollte sich als Hörer also nicht wundern wieso SKULLS...WE ARE 138 so punkig klingt. Mein Highlight auf VENGEANCE FALLS ist neben den genannten STRIFE und BRAVE THIS STORM das grandiose WAKE (THE END IS NIGH). Der mit Abstand abwechslungsreichste Titel auf der Platte. Ruhige Eröffnung, wie von einer Radiorockband (nur besser), bevor der Track dann mit harten Riffs, schnellem Schlagzeug und apokalyptischer Stimmung aufwartet. Einfach der Hammer!

Alles in Allem muss man hier von einem sehr gelungenem Werk sprechen. Ich wage mich noch nicht die Qualität von VENGEANCE FALLS mit der anderer Platten von Trivium zu vergleichen. Allerdings werde ich die Rezension in den nächsten Tagen auch noch weiter ergänzen, sobald mir etwas auffällt oder ein Song beginnt herauszustechen. Das wird sehr wahrscheinlich passieren, wenn man beachtet, dass neben WAKE (THE END IS NIGH) die zwei lange bekannten Songs am meisten bei mir gezündet haben. Ich kann den sämtlichen Fans von Trivium nur empfehlen sich dieses Album zuzulegen. Es lohnt sich wirklich, denn VENGEANCE FALLS ist ein ganz großes Stück Metal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das nächste Meisterwerk von Trivium, 12. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (Audio CD)
Trivium ist das beste Beispiel dafür was man leisten kann wenn man als Band nicht ständig besoffen oder auf Droge ist und man dazu noch das Glück hat mit einem Talent gesegnet zu sein das seinesgleichen sucht und sich als Krönung auch noch untereinander bestens versteht. Dave Mustaine hat mal gesagt, dass er die meiste Zeit in seiner Karriere nur ca. 30% seiner Leistung abrufen konnte und er immer wieder darüber nachdenkt was er wohl erreicht hätte wenn er clean und zu 100% bei der Sache gewesen wäre. Nun, Trivium zeigt was möglich ist:

Das sechste Album in 10 Jahren und das noch vor Erreichen der 30. Lebensjahres. Eine kontinuierliche musikalische Weiterentwicklung ohne Kompromisse einzugehen oder sich selbst zu verraten. Jedes neue Album toppt das vorherige und immer wird der alte Pfad ein Stück weit verlassen aber nicht weit genug um jemanden vor den Kopf zu stoßen.

Vengeance Falls klingt jetzt schon zeitlos und wird noch in 10 Jahren frisch und neu wirken. Melodien, Härte Harmonien, Solos: Vengeance Falls vereint all das auf eine, wie ich finde, noch nie dagewesene Weise. Matt Heafys Gesang ist beeindruckend und sein Kollege Corey hat ihn Gitarrentechnisch endgültig abgehängt. Klar, Matt muss nebenbei noch singen und seine Solos beeindrucken immer noch. Aber was Corey auf der Scheibe treibt ist unfassbar. Das Solo von "No way to heal" ist so atemberaubend, dass einem die Luft wegbleibt ! Ich würde gerne wissen wie viele Gitarristen das so nachspielen können.

Für mich ist das Album der erhoffte große Wurf und eine deutliche Abgrenzung zur derzeitigen Konkurrenz. Für mich das Album des Jahres!

Ach ja, eins noch: Ich lese immer wieder, dass der "Disturbed-Einfluss" deutlich zu hören ist und das wird immer etwas negativ bewertet. Aber ist es denn nicht die Aufgabe eines Produzenten Einfluss auf den Sound zu nehmen? Ich denke schon. Ich höre ihn nicht im Übermaß, für mich ist das Album 100% Trivium !

Weiter so Jungs !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf Nr. Sicher gegangen... Schade., 11. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (Audio CD)
Bisher konnte man getrost sagen, dass Trivium mit jedem neuen Album immer wieder eine Überraschung parat hatte (meist stilistisch). Man vergleiche nur jedes bisherige Album mit seinem Vorgänger. "Vengeance Falls" ist stilistisch aber deutlich eine Fortsetzung von "In Waves". Dies würde mich an sich ja nicht stören wenn sich das Songmaterial nicht vielfach nur wie 'alt bekanntes - wieder aufgewärmt' anfühlen würde.
Die Riffs erscheinen vielfach nur mehr als Variationen, die Soli oft als Übungsskalen. Weiters hatte Heafy auf "Shogun" und "In Waves" eine schöne Balance zwischen Clean Vocals und gutturalem Gesang gefunden, die hier wieder verloren gegangen ist. Den Gesang könnte Ich teilweise wie die Riffs beschreiben. Das größte Problem aber ist, dass die Band diesmal allzu sehr in Pentatonik und schematischen 08/15 Strukturen versunken ist, was das vorhin beschriebene Gefühl bekräftigt. Somit sollte man auf keine großen Überraschungen gespannt sein. Es wurde eben auf Nr. Sicher gegangen.

Was anderen bisher als positiv aufgefallen ist, missfällt mir eher: der Einfluss von David Draiman. Meiner Meinung hat er seine Klauen doch etwas zu weit eingefahren. So klingen die Gesangsmelodien über weite Teile doch zu sehr nach Disturbed ("To Believe", "Through Blood And Dirt And Bone") und lassen Trivium eher als uneigenständig dastehen.

Bei den Lyrics hat die Qualität vielleicht auch etwas nachgelassen. So wie uns auf "The Crusade" noch thematisch pointierte Kurzgeschichten erzählt wurden und auf "Shogun" bekannte Mythen metaphorisch in ein neues Gewand gebracht wurden, verfällt man auf "Vengeance Falls" inhaltlich offenen Floskeln (z.B. "Villainy Thrives").

Vollkommen überzeugen können mich letztendlich nur "Strife", "Incineration: The Broken World" und "Wake [The End Is Nigh]". Weiters finde Ich die rhythmisch interessanten Songs "Brave This Storm" und "Vengeance Falls" ganz gut. Natürlich gefällt mir der Rest des Albums nicht garnicht, deswegen gibt es solide 3 Sterne von mir jedoch ist das für ein Trivium-Album doch eher schade. Vielleicht eröffnet sich mir ja nach dem 20. Durchgang noch etwas, dann gibt es ein Review-Update.

UPDATE

Auch nach mehrfachem Hören bin Ich noch immer derselben Meinung. Es bleibt also dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 29. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Falls (Special Edition) (Audio CD)
"Vengeance Falls" ist ein hammer geiles Album
Ich hab eigendlich nach "In Waves" gedacht das es nicht besser geht , schön sich so stark irren zu können ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen