summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

36
2,7 von 5 Sternen
JBL J46BT Bluetooth In-Ear-Kopfhörer mit Mikrofon weiß
Farbe: weißÄndern
Preis:79,90 €+5,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2014
gesucht habe ich eine Alternative zu meinen bisherigen Kopfhörern, die durch die Beanspruchung beim Sport und biken in regelmäßigen Abständen an Kabelbruch litten.
Bluetooth wäre da mal ein Versuch wert dachte ich mir.
Also nach kurzem suchen auf diese InEars gestoßen, bestellt, und überrascht.
Überrascht über die enorme Größe der InEars.
Anders als andere InEars die so gut wie komplett im Ohr verschwinden, stehen diese ein ganzes Stück aus dem Ohr hinaus, was optisch erst einmal ungewohnt ist.
Im Winter wird es unangenehm wenn man eine Mütze drüber tragen will. Auch ein Motorrad Helm wird nicht ohne Schwierigkeiten drüber gehen. Also wenn möglich schaut sie euch im Laden vorher an.
--> Dafür habe ich aber keine Sterne abgezogen!

Stern Abzug gibt es für die technische Umsetzung.
Pro:
- der Sound ist toll (ab einer bestimmte Lautstärke, siehe Negative Punkte), sehr klar, wesentlich besser als meine bisherigen Stöpsel für 20 Euro
- die Stöpsel mit dem Handy zu verbinden ist kinderleicht und dauert ohne Anleitung ganze 10 Sekunden.
- die Verbindung ist super, wenn mein Handy zentral in der Wohnung liegt, kann ich mich in der ganzen Wohnung bewegen ohne das sie abbricht. (also ca im 5-6 Meter Radius ganz grob geschätzt)

Negativ:
- 1. Stern Abzug für ein Brummen der Kopfhörer, leise Musik kann man damit nicht hören.
Dann ist das Brummen deutlich im Hintergrund zu hören. Erst lautere Musik übertönt dieses Geräusch. Am besten ist es zu erkennen, wenn man die Musik stoppt, dann hört man es noch 2-3 Sekunden bevor es dann ruhig wird. Vergleichbar ist es wenn man eine Anlage auf Anschlag hat ohne das ein Lied begonnen hat.
- 2. Stern Abzug für den Lademechanismus.
An sich eine gute Idee, es liegt ein USB Kabel bei, welches man an den rechten InEar ranklemmt.
Aber die Kontakte aneinander zu bringen ist echt friemlich. Wenn man nicht auf das Ladelämpchen achtet, kann es sein das man die Stöpsel stundenlang lädt(volle Ladung dauert übrigens 2,5h, um sie dann 5h nutzen zu können), um dann trotzdem nach 10 Minuten keinen Saft mehr zu haben.
Zudem frage ich mich wie lange die Klemme bei täglicher Benutzung hält und wie teuer es wird diese nachzukaufen.
Da werde ich später nochmals Feedback zu geben.

--> für Sport nicht unbedingt geeignet:
- zum einen wippen sie, dadurch das sie recht weit aus dem Ohr hervorstehen und dem Schwerpunkt, beim joggen mit, irgendwann muss man sie dann nachjustieren.
- zum anderen ist das Kabel recht rutschfest, wenn es nun über den Nacken liegt, und man sich umsehen will, (Rückblick auf dem Bike zum Beispiel), zieht man sich einen Stecker aus dem Ohr. --> werde noch versuchen das Kabel irgendwie glatter zu machen eincremen vielleicht

Nicht falsch verstehen, die Kopfhörer sind trotzdem toll!, aber man darf sich eben die ganze Technik nicht in der gleichen Größe von Kabel gebundenen InEars erhoffen.

Hoffe konnte euch einen kleinen Eindruck vermitteln :) ich werde sie trotz der Minus-Punkte behalten
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. März 2014
Für ihre Größe perfekter Klang.Der Bass ist knackig und trocken,die Höhen sind sehr gut und die Ohrhörer neigen nicht
zum Übersteuern.Auch der Tragekomfort ist sehr gut und die Hörer fallen nicht aus den Ohren.Jetzt noch etwas zu den
anderen Rezessionen.Da sich das Mikrofon im Kabel befindet,muß man dieses zum Telefonieren vor der Brust und nicht im Nacken tragen!Leider werden hier Rezessionen verfasst ohne Ahnung von Technik zu haben.Es steht aber auch in der Beschreibung von Amazon das sich das Mikrofon im Kabel befindet.Und siehe da mein Gegenüber kann mich beim Telefonieren super verstehen!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Januar 2014
Vorweg: Ich habe das Headset direkt bei Harman bestellt, da es hier lange nicht lieferbar war.
Zielsetzung: Ich war auf der Suche nach einem "Daily Driver", der unkompliziert mit akzeptablem Sound Kontakt zu meinem HTC One aufnehmen sollte. Bluetooth scheint das kabellose Mittel der Wahl, apt-X ist Pflicht.
Background: Für anspruchsvolles Hören betreibe ich zur Zeit einen FIIO E10 zusammen mit Ultimate Ears Triple.Fi 10 wahlweise am Laptop oder am HTC One.

Verpackung & Lieferumfang: Das Headset kommt in einer relativ großen Pappschachtel, gut geschützt und einfach zu öffnen. Neben dem Headset befindet sich eine runde stoffbezogene Tasche, das Ladekabel, 3 Paar klare Silikontips in verschiedenen Größen sowie orange "Stabilisatoren" im Lieferumfang. Als Doku ist lediglich der Quickstartguide beigelegt.

Inbetriebnahme: Zunächst muss die Ladeklammer an den rechten InEar geklemmt werden. Dabei muss äußerst exakt die Klammerfläche auf den InEar gedrückt werden, sonst gibt es keinen Kontakt. Immerhin wirkt die Konstruktion nicht so, als bräche sie morgen auseinander. Am nächstbesten USB dauerte das erste Laden weniger als 2 Stunden. Durch einen mittellangen Druck auf die Power-Taste (bis die Kontrollled blau leuchtet) schaltet man das Headset ein. Ein erneuter längerer Druck wechselt in den Pairing-Modus (rot/blau blinkende Led). Pairing gelingt auf Anhieb, fortan heisst es bei eingeschaltetem Bluetooth am One nur noch Headset einschalten und die Verbindung ist da. Nach Auswahl der Eartips erfolgte das Einsetzen in die Ohren. Der für den Bass so wichtige Seal gelang auf Anhieb, die Stabilisatoren brauche ich nicht. Das Kabel führe ich über den Nacken, man könnte es auch vorne unterm Kinn baumeln lassen. Handy auf gemäßigte Lautstärke, Musikplayer starten - und zunächst kam die positive Überraschung. JBL-typischer, relativ klarer, trockener Sound, nicht neutral, aber weit präziser als erwartet. Eigentlich legt hier JBL für Mainstream-Musik dass nach, was bei mp3 häufig verloren geht.
Vorsichtiges Erhöhen der Lautstärke brachte dann die erste Überraschung: Weit vor "Laut" piepste es vernehmlich im Ohr und der Sound wurde nicht lauter. Ein Blick aufs Handy-Display brachte Klarheit: Mit den +/- Tasten regelt man nicht wie üblich die Lautstärke am Wiedergabegerät, sondern die Headset eigene Verstärkerlautstärke. Dies lässt eine feinere Regulierung zu (man stellt das Handy auf die gewünschte Maximallautstärke und regelt innerhalb dessen mit den Headset-Tasten), verschenkt aber die Möglichkeiten eines echten 3-Tasten-Headsets bezüglich Player-Steuerung.

Erweiterter Test: Nach einigen Tagen des Hörens ergibt sich ein differenzierteres Bild: Eine Bühne baut sich nicht wirklich auf, das ist aber bei Einweg-InEars auch nicht zu erwarten. Die maximale Lautstärke ist "gehörfreundlich", das heisst, es reicht auch draußen oder beim Staubsaugen, wirklich laut ist aber anders. Sprache bei Hörbüchern wird unaufdringlich und neutral wiedergegeben, aktuelle Musik vom Schlage David Guetta macht Spass, auch deshalb, weil der JBL hier ein bisschen dazu dichtet. Auch wenn ich kein Freund dieser Klangmanipulationen bin, zum Easy-Listening gebe ich zu, dass mir das hin und wieder Freude bereitet hat.
Flac-Aufnahmen von hoher Qualität spielt er zufriedenstellend, aber dank der Klangmanipulationen nicht hörbar besser als die mp3s. Der Bass ist trocken knackig, nicht übertrieben, die Höhen sauber und frei von Zischen. Die böse Überraschung kam bei David Garret (Music): Bei ernsthafter Last und Lautstärke bricht das Verstärkerchen vollständig zusammen, weder bleibt eine Instrumententrennung, von Durchhörbarkeit ist nicht mehr zu sprechen, hilflos gibt er etwas wieder, kommt aber kaum hinterher. Um die Kirche im Dorf zu lassen: Wir reden von einem miniaturisierten Verstärker, der von einem Mini-Akku gespeist wird und als Quelle (wenn auch dank apt-X schwach-)komprimierte Musik erhält. Insofern ist dieser Test unfair, aber JBL wirbt ja explizit mit seinem außergewöhnlichen Sound.
Der erste Anruf brachte dann auch Ernüchterung: Für sein Gegenüber ist man _sehr_ leise, eigentlich unbrauchbar. Ich habe auch nicht herausgefunden, wo das Mikro versteckt ist, im Bedienteil ist es nicht, und auch einen von beiden InEars nahe an den Mund zu bringen nützt nichts.

Akkulaufzeit und Verhalten: Ich hab mit gemäßigter Lautstärke zwei Tage lang mehrere Stunden am Tag Hörbücher und Musik gemischt gehört. Die 5h angegebene Laufzeit werden mit Sicherheit überschritten. Leider kann man den Akkustand nicht mal ansatzweise schätzen, da am Ende der Laufzeit ein undefinierbarer Signalto ertönt, welcher dazu führt, dass man auf die dann rot blinkende Statusled blickt. Die restliche Betriebszeit reicht dann nicht mal mehr zum hören bis zum nächsten USB-Anschluss - nach 2 Minuten geht der JBL einfach aus, leider unpraktikabel.
Der Bluetooth-Empfang ist durchaus zufriedenstellend. Legt man das Wiedergabegerät z.B. auf ein Regal in Kopfhöhe, kann man sich im 4m-Umkreis relativ frei bewegen, ohne das es zu Dropouts kommt. Dass habe ich mit apt-X Empfängern schon schlechter erlebt. Problematisch wird es dann, wenn man wirklich seinen gesamten Körper zwischen

Fazit: Insgesamt macht der JBL einen ordentlichen Job, aufgrund der nicht benutzbaren Telefoniefunktionen und dem unpraktikablen Akkuhandling müsste man eigentlich jeweils einen Stern abziehen. Dafür klingt er aber zu gut und hält zu lange durch, was Ihm wiederum einen Extra-Stern beschert -> 4 Sterne!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juni 2014
Der von JBL gewohnt qualitative Sound ist sehr sehr gut, keine Frage. Jedoch war die Bluetooth-Verbindung bei den von mir bestellten Kopfhörern anfällig bzw. instabil. Selbst in der Brusttasche eines gewöhnlichen Business-Hemdes mit dünnem Stoff kam es sehr häufig zu Störungen während der Musikwiedergabe (teilweise selbst nach einem normalen Kopfdrehen nach links oder rechts etwa am Fußgängerüberweg). Auch, wenn man das iPhone in der Hand hielt und es sich beim Laufen analog der natürlichen Handbewegungen hin und her bewegte, kamen bereits die Aussetzer, sobald die Hand sich seitlich nach hinten bewegte. Auch die Reichweite der Verbindung ist nicht so, wie ich das von meinen Erfahrungen anderer Hersteller (ich bestelle mir fast jedes Jahr aufgrund der häufigen Nutzung neue Kopfhörer) erwartet habe. Ich habe die Kopfhörer letztlich retourniert. Auch ein danach erworbenes Mitbewerberprodukt bestätigte mir neben meinen Erfahrungen mit anderen vergleichbaren Produkten, dass die Bluetooth-Verbindung entweder technisch nicht ausgereift ist oder ich einfach ein Montagsgerät erwischt hatte. Auf einen zweiten Versuch wollte ich es jedoch nicht ankommen lassen. Beim Mitbewerberprodukt gibt es kaum Störungen. Und die Reichweite ist etwa 2x so groß. Vom Preis-Leistungsverhältnis ganz zu schweigen. Schade, ich hatte mich anfänglich wirklich auf die Kopfhörer gefreut, zumal ich von JBL soundtechnisch begeistert bin. Nur ist das bei solchen Produkten leider nicht das alleine Entscheidende. Was nutzt der Sound, wenn er häufig gestört und/oder unterbrochen wird? So ist das Produkt nur für den Schreibtisch geeignet, wenn man ruhig vor dem Computer sitzt. Dafür habe ich es mir allerdings nicht bestellt, sondern für den alltäglichen 'Berufsverkehr' zu Fuß und Straßenbahn.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
I like the sound quality, much better than my previous bluetooth devices.
The only thing I don't like, is the in-ear design (but I wanted the smallest bluetooth earphone, so I accept it), but that's not a fault of the product.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2014
Den Klang fand ich ganz ok, aber für den Preis nicht gut genug. Der "Killer" aber war der schlechte Bluetoothempfang. Das Handy hatte ich beim Laufen in der Bauchtasche. Bei einer Kopfdrehung nach rechts brach regelmäßig die Verbindung zusammen. Bei Gegenwind waren die Windgeräscuhe extrem nervig.
Deswegen habe ich den Kopfhörer zurückgeschickt.
Ich nutze jetzt wieder kabelgebundene Earbuds und freu mich über den guten Klang beim Laufen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. Mai 2015
Nun habe ich diese Kopfhörer seit einem Jahr in Gebrauch. Guter Sound. Gerät funktioniert.
s.h.: Es stellt ohne viel drumherum eine Verbindung her. Und der Klang ist gut.
Als headset zum Telefonieren fast ungeeignet. Die Telefonpartner, mit denen ich über dieses headset gesprochen habe, klagten über zu dumpfen Klang, zu schlechte Verbindung, man könne mich kaum verstehen. Mit verschiedenen Handys probiert, zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Situationen. Die gleichen Ergebnisse.
Beim Tragen ist mit einer Unterbrechung des Bluetooth-Signales zu rechnen. Sowohl am Handy als auch am PC oder anderen Bluetoothgeräten. Die Reichweite begrenzt sich selbst am Körper auf unter einen Meter (!). Das ist wahrlich schwach. Kann sein, dass ich ein "Montagsprodukt" erhalten habe, das aber anscheinend voll und ganz. Wirklich schade, bei dem Klang.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2014
Hallo zusammen,

ich wollte auch von den nervigen Kabeln weg. Leider ist das mit den Kabel auch bei diesen immernoch nervig, wobei diese natürlich schneller anzubringen und wegzustecken sind. Ich komme aber erst mal zu den Pros:

+ sehr guter Sound, Bässe haben Druck und klingen nich verzerrt. Hohen und Tiefen sind auch gut, somit kommt hier ein gutes Klangbild. Dabei ist sicher noch mehr rauszuholen, da ich sie ohne Apt-X betreibe (mein Handy supported es derzeitig leider nicht)
+ Akku hält wie angegeben
+ Kann nicht bestätigien, dass die Gesamtlautstärke zu niedrig ist.

o Zum Telefonieren nicht geeignet, schließe mich da allen anderen hier an, aber ich will primär Musik hören.

- Das Problem mit den kurzen Kabel. Im Winter mit Jacke und am schlimmsten mit Schal, fallen sie einfach ständig heraus. Das liegt daran, dass ich sie über den Nacken lege, und wenn ich mein Kopf zur Seite neige/drehe, drücken die Kabel die In-Ears nach öben (Kabel zu unflexibel!) und fallen aus dem Ohr. Das Steuerelement am rechten Ohr macht es noch schlimmer (unflexibel, Steif), da hätte mir ein On/Off Knopf gereicht, steuern erledigt sich vom Handy eh besser! Einzige Hilfe ist, die Kabel unterm Kinn baumeln zu lassen, aber auch hier folgender negativer Effekt: Das Kabel reibt an Klamotten und leitet die dadurch entstehenden Geräusche direkt ins Ohr weiter.
Mit T-Shirt oder Pulli im Frühling/Sommer wird es sicherlich wieder gehen, aber dennoch keine gute Lösung für den Preis.

Vielleicht wird es in Zukunft noch andere Produkte geben, die komplett auf Kabel verzichten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2014
Ich sitze viel am Schreibtisch und höre neben der Arbeit Musik.
Bisher war das etwas unbequem, Kuddelmuddel mit den ganzen Kabeln, Smartphone an der USB-Buchse des PC zum Laden, Kabel zum Kopfhörer: Einmal schnell nach rechts oder links gegriffen und alles ging zu Boden. Jetzt ist alles schön aufgeräumt, nichts stört mehr.
Klar, der Kopfhörer ist nicht mehr so angenehm klein und leicht wie ein kabelgebundenes System, die Akkus sitzen ja direkt am Ohr. Trotzdem, ist der Kopfhörer kleiner als erwartet. Zunächst fühlte es sich aber an, als wolle der Kopfhörer bei jeder Bewegung aus dem Ohr fallen, aber mit den knall orangen Stabilisatoren hält es bombenfest, ohne unangenehm zu drücken.
Klang ist super, kein Unterschied zu meinen alten Sennheiser. Die Akkuladung habe ich bisher noch nie bis zum Ende aufgebraucht.
Mein älteres Smartphone (Bluetooth 3.0) hat ein bischen gebraucht, bis das erste Pairing geklappt hat, aber jetzt reicht das Einschalten des Kopfhörer aus um die Musik zu starten.

Also volle Punktzahl.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die Suche nach einem gut klingenden aber maximal portablen Kopfhörer/Headset/InEar ist nicht so einfach. Leider stellte sich dieses Produkt hier auch nicht als perfekte Lösung dar.
(Getestet mit einem Androiden und Viper-DSP)

Positiv:
--------
- apt-x
- BT4.0 (Reichweite, Stromsparend => kleine Bauweise etc.)
- Sehr portabel, viel kleiner wird's wohl kaum noch werden
- schnell zu laden (knappe 2h)
- Recht ausdauernd (so ca. 4-6h je nach Verwendung/Lautstärke/etc.)
- Tasche inklusive (nicht nötig, aber nette Beigabe)
- Musikqualität ist sehr gut. Ich bin audiophil und mit "sehr gut" meine ich hier natürlich "in Anbetracht der Größe, des Preises und der verwendeten Technik".

Neutral:
--------
- Nettes Design

Negativ:
--------
- Nur wenig hilfreiche Piepstöne, das Sennheiser Go2 z.B. spricht Klartext
- Das Anbringen der Aufladeklemme ist suboptimal und unintuitiv. Warum so umständlich bei einem Gerät was man nun wirklich dauernd aufladen muss?
- Gesprächsqualität ist eher schrecklich. Man ist kaum verstehbar. Wo ist eigentlich das Mikro untergebracht? Ich sehe keine Öffnung irgendwo?

Fazit:
------
Wer ein Headset sucht mit dem Primärziel telefonieren der sollte lieber die Finger von dem Gerät lassen. Wer aber ein (BT-)Kopfhörer/InEars sucht mit dem
man NOTFALLS auch mal ein Gespräch führen kann der kann ruhig mal zugreifen. Alternativen sind eh dünn gesäht. Mir persönlich ist das Sennheiser Backbeat Go2 lieber.
Etwas klobiger aber besser zum telefonieren: Backbeat 903+
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.