Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompaktes Smartphone mit True HD Display
Nachdem mein altes Samsung Wave S8500 zwar sehr hochwertig, aber doch nicht mehr Stand der Technik ist, entschloss ich mich zum Neukauf.

Meine Vorstellung war:
- Preis bis ca. 150 Euro
- ausdauernder, möglichst wechselbarer Akku
- gutes Display, mindestens 4,3 Zoll
- Einhandbedienung möglich und Hosentaschen tauglich
-...
Vor 2 Monaten von cantabile veröffentlicht

versus
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs komplett zufrieden, aber schon nach 4 Monaten eine anhaltende Katastrophe
Nun moechte ich auch einmal die Produktrezension benutzen und fange direkt an:

Ich kaufte mir am 28.Februar das "LG L9II" bei Amazon. Versand verlief wirklich ohne Probleme und der Verkäufer gab mir das Produkt pünktlich zum Versand frei.

Ich erhielte das Smartphone und packte es direkt aus. Ich war wirklich fasziniert wie handlich...
Vor 1 Monat von Ben veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware mit viel Potential, Software nach KitKat-Update etwas besser, 23. Februar 2014
=====> 2. UPDATE 22.05.2014 <=====

Seit mitte April gibt es nun das KitKat-Update (Android 4.4.2) für das L9 II. Ich habe es seit etwa 4 Wochen drauf. Die schnelle Verfügbarkeit hat mich überrascht. Ich hatte damit frühestens (wenn überhaupt) in der 2. Jahreshälfte gerechnet.
Das Update ging problemlos über WLAN (~580 MB) und dauerte deutlich über eine halbe Stunde (inkl. Download an einem 6MBit-Anschluss). Die Oberfläche hat sich kaum geändert, mir sind aber gleich ein paar sehr positive Dinge aufgefallen. Ich beschränke mich auf die deutlichen Unterschiede zum Auslieferungsstand mit 4.1 bzw. gehe nicht auf reine KitKat-Features ein worauf LG keinen Einfluss hat.

- Die QSlide-Anwendungen lassen sich jetzt in der Nachrichtenleiste komplett ausblenden
- Homescreens sind jetzt frei konfigurierbar (siehe weiter unten, genau wie bei meinem alten Samsung)
- Der Homescreen ist drehbar
- Das nervige Popup mit der Softwareinstallation ist endlich weg und der PC erkennt das Gerät sofort ohne erst ein "Installationslaufwerk" vor die Nase gelatzt zu bekommen
- die Standbyzeit hat sich deutlich verbessert, die On-Screen-Zeit leider nicht.

2 kleine Nachteile gibt es auch:
- Der Softwareballast ist noch etwas umfangreicher geworden
- Mein Lieblingsspiel verabschiedet sich gelegentlich ohne Kommentar :(

Was sonst noch aufgefallen ist:
- Die Taschenlampe hat jetzt eine SOS-Funktion...
- Mehr verfügbaren Speicher gibt es leider nicht (obwohl KitKat ja angeblich weniger braucht als die vorherigen Versionen)
- Die Datenpartition bleibt auch bei 3,9 GB
- Viele Apps schauen jetzt anders aus (wers mag...)

Insgesamt ist es aber ein rundum gelungenes Update. Meine Rezension wird daher von 3 auf 4 Sterne erhöht.

Das L9 II ist ein echter Geheim-Tipp und inzwischen für unter 200€ zu haben. Außerdem ist das HD-Display (1280x720) in dieser Preisklasse wohl ein Alleinstellungsmerkmal (ja ok, das Moto G hat das auch. Aber sonst?).
Kaufen!

=== Originalrezension ====================================

Nach nun etwa 3 Wochen mit meinem LG D605 (alias L9 II) möchte ich hier eine ausführliche Rezension verfassen. Sie soll eine Entscheidungshilfe sein, so wie ich sie mir gewünscht hätte. Ich habe einiges aus anderen Rezensionen aufgegriffen und meine Erfahrungen und Bewertungen ergänzt. Wer den langen Text nicht lesen mag springt einfach zum Fazit, oder lässt die Abschnitte aus, die nicht interessieren.

=====> Vorgeschichte <=====

Da ich immer wieder auf mein altes Gerät verweise: Es handelt sich um ein gut 1 Jahr altes Samsung Galaxy ACE 2 (inzwischen auch mit Android 4.1).
Eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich einmal im Jahr ein neues Gadget kauft, aber das Display meines alten Telefons war mir einfach zu klein (3,8zoll). Ich war also auf der Suche nach einem Smartphone mit über 4, aber nicht mehr als 4,5 zoll. Wobei es mir mehr auf die kompakten Außenmaße ankam, als auf die tatsächliche Displaygröße. Zudem sollte es HD-Auflösung bieten und nicht viel mehr als 200€ kosten. Von den renomierten Herstellern gab es da nur wenig Auswahl. Günstigere Anbieter setzen leider vermehrt auf Phablets ab 5 zoll, die sind mir aber zu unhandlich (zu groß).
Der direkte Konkurrent zum L9 II war das Motorola Moto G. Ich hatte es schon mehrmals in der Hand, aber es hat mir irgendwie nicht zugesagt. Das fehlen eines SD-Karten-Slots und der fest verbaute Akku haben mich dann vom Moto G absehen lassen. Das L9 II hat etwa die gleichen Außenmaße wie das Moto G aber ein größeres Display (4,7 zoll).
Anfang Januar, als ich mich auf die Suche gemacht hatte, lag es preislich bei etwa 270€, also weit weg von meinen Vorstellungen. Mitte Januar fiel es auf etwa 250€. Als es dann aber Anfang Februar fast überall für 235€ zu haben war, stand ich wieder im Elektronikmarkt. Und siehe da, sie hatten sogar ein B-Ware-Gerät für 220€. Da konnte ich mich dann doch nicht mehr zurückhalten.

=====> Das Telefon <=====

Im Lieferumfang sind:
- das Telefon
- USB-Ladegerät
- USB-Kabel
- Köpfhörer
- Garantiekarte, Kurzanleitung

Kommen wir erstmal zu den peripheren Sachen.
Das Ladegerät hat nicht wie üblich ein fest verbautes Kabel mit Micro-USB-Stecker, sondern nur eine USB-Buchse. Das ist äußerst praktisch weil universell einsetzbar. Das USB-Kabel ist länger als das von meinem alten Telefon, was etwas mehr Bewegungsfreiheit beim Ladevorgang bedeutet.

Die Kopfhörer bieten leider keinen guten Halt (zumindest in meinen Ohren). Der Klang ist nur durchschnittlich, das Kabel relativ kurz (was nicht wirklich ein Nachteil ist). Wo die beiden Kabel von L/R zusammenlaufen sind ein Mikrofon und einer Taste zum starten/stoppen von z.B. Musik. Dummerweise ist das Ding viel zu weit weg vom Kopf, so dass man beim Telefonieren das Micro an den Mund halten muss, womit man auch wieder nur eine Hand frei hat. Eine ganz lästiges Sache ist, dass der Knopf nur auf den Musik- und Video-Player reagiert. Hört man Radio und drückt darauf, startet sofort der MP3-Player. Das ist äußerst nervig. Vermutlich ein Software-Fehler.

=====> Hardware <=====

Nun zum eigentlichen Gerät.
Die Rückseite ist glatt-glänzend und zeiht Fingerabdrücke magisch an. Ich habe mir ein Leder-Flipcase dazugekauft.
Wie schon andere angemerkt haben, gibt es keine Benachrichtigungs-LED. Hatte ich bei meinem alten aber auch nicht, daher werte ich das mal nicht negativ. Schön wäre es aber trotzdem. Die Funktionstasten sind hardwareseitig, nehmen also keinen Platz auf dem Bildschirm weg. Leider sind sie nicht beleuchtet. Nach ein paar Tagen Eingewöhnung weiss man aber wo die Tasten liegen und man trifft sie auch bei Dunkelheit. Umstellen musste ich mich hauptsächlich weil die Taste für "Einstellungen" und "Zurück" genau spiegelverkehrt zu meinem alten Samsung-Smartphone sind. Schade auch, dass LG den Homebutton nicht physisch greifbargemacht hat wie beim Vorgänger. Außerdem gibt es auf dem Home-Button keine Rückmeldung beim längeren draufhalten (ruft die Liste der zuletzt gestarteten Apps auf). Die Außenmaße sind für die Bildschirmgröße relativ kompakt, LG hat keinen Platz verschwendet. Da hat wirklich mal jemand nachgedacht. Für normale Männerhände ist die Einhandbedienung gerade noch gegeben.
Das Display ist scharf mit knackigen Farben und einer sehr geringen Blickwinkelabhängigkeit. Es ist außerdem sehr hell, man kann auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch alles erkennen. Leider lässt es sich im Gegenzug in dunkler Umgebung nicht wirklich dunkel einstellen. 0% sind immer noch sehr hell. Abends auf dem Sofa surfen heisst, man muss den Raum beleuchten, da einen sonst das Display stark anstrahlt was auf Dauer unangenehm ist.

CPU/GPU: Snapdragon 400 (dual-core) mit 1,4 GHz + Adreno 305. Die Oberfläche wird immer sehr schnell und flüssig dargestellt. Die Ladezeiten aller Apps sind schneller als was ich bisher bei Smartphones und Tablets gesehen habe. Das kann nicht alleine das Werk einer schnellen CPU sein, da steckt sicher auch schneller interner Speicher dahinter (z.B. sind auch Ladezeiten von 3D-Spielen mit viele Daten erfreulich kurz).

Apropos Speicher: RAM 1 GB, verfügbar ~800 MB, frei max 300 MB. Vom 8 GB "großen" intern Speicher bleiben allerdings gerade mal 3,9 GB für eigene Apps und Daten. Das ist nicht wirklich viel, aber zum Glück gibt es einen SD-Karten-Slot. Tja und der hat gleich mal einen echten Nachteil. Um an die SD-Karte zu kommen muss man den Akku entfernen. Wer lässt sich bitte so einen Schwachsinn einfallen? Ok, die wird nicht oft gewechselt, aber das hätte man sicher besser lösen können. Die Abdeckung zu entfernen seh ich ja noch ein, aber den Akku auszubauen deswegen geht eigentlich garnicht. Ein Neustart des Telefons gibt es bei mir nur bei Software-Updates oder Systemeinstellungen, die einen Neustart erfordern (oder das Telefon hängt sich mal auf, was beim LG aber noch nicht vorgekommen ist).

Der Akku... von dem hätte ich mehr erwartet. Mit 2150 mAh eigentlich üppig ausgestattet, hält aber bei der Laufzeit nur mit Mühe bei meinem alten Gerät (mit deutlich kleinerem Akku) mit. Ich denke das ist dem (meist) zu hellen Display und den unzähligen Hintergrund-Diensten (dazu später mehr) geschuldet. Was hier negativ auffällt: Die prozentuale Anzeige ist ungenau. Manchmal sinkt der Akkustand um 4-5% ohne Zwischenstop. Könnte aber auch an einem sehr langen Abfrageintervall liegen. Besonders Energieintensiv scheint auch das WLAN-Modul zu sein.

Die Kamera. Also mal ganz ehrlich. Wer von einer Smartphone-Knipse die Ergebnisse einer Spiegelreflex-Kamera erwartet, der hat irgendwas falsch verstanden. Die Kamera löst mit 8 MP auf und macht die üblichen durchschnittlichen Bilder. Sie ist aber deutlich besser als die meines alten Gerätes. Die Bildqualität kann m.M.n. mit günstigen Kompaktkameras mithalten. Es ist halt nur ne Schnappschuss-Knipse. Video hab ich bisher nur einmal eins zum Testen gemacht (Full-HD). Gibt nichts auszusetzen. Die Umgebung darf halt nicht zu dunkel werden.

Was hat das Gerät sonst noch?
Der Sim-Karten-Slot ist für Mini-Sim ausgelegt. Die eingebaute IR-Fernbedienung habe ich bisher nicht getestet. Der Radio-Empfang ist gut. WLAN ist mittelmäßig bis gut, BT ist stabil (was ich von meinem alten Gerät leider nicht behaupten kann), NFC und mobile Daten habe ich bisher nicht genutzt (Leider ist bei uns eine UMTS-Abdeckung faktisch nicht vorhanden). LTE hat das Gerät nicht. GPS funktioniert gut, die Satelliten werden relativ zügig gefunden. Bei meinem alten Gerät konnte man da schon eine gemütliche Kaffeepause einlegen.

Sonst noch zu erwähnen:
Es gibt eine "Schnelltaste" direkt oberhalb von der Lautstärkeregelung. Hier kann man eine beliebige App öffnen (frei konfigurierbar), oder nichts zuweisen, dann hat die Taste keine Funktion.

Die Micro-USB-Buchse hat leider keine USB-Host-Funktion. Das ist schade, lässt sich aber verschmerzen. Praktisch wäre es aber schon manchmal, wenn man einfach einen USB-Stick anschließen könnte. Möglicherweise ist die Funktion hardwareseitig vorhanden, aber die Software dazu nicht implementiert. Nur LG weiss das... (werden wir vielleicht mit einem großen Update erfahren)

Der SAR-Wert (0,47) und Strahlungsfaktor(-0,51) sind gering, aber lang nicht so niedrig wie bei den neueren Smartphones von Samsung.

=====> Software <=====

Kommen wir zur Software. Das ist ein sehr umfangreiches Thema, deshalb gehe ich nur auf die Dinge ein, die mir wichtig scheinen bzw. was mir besonders positiv oder negativ aufgefallen ist.

Die Schnellzugriffe in der geöffneten Nachrichtleiste lassen sich frei Konfigurieren, das ging bei meinem alten Gerät garnicht. Darunter liegen die QSlide-Anwendungen. Leider kann man diesen Block nicht ausblenden (oder ich habe bisher die Einstellung dazu nicht gefunden).

Die Homescreens sind immer 5, der mittlere der Erste (nicht konfigurierbar). Da bietet Samsung bei seiner Oberfläche deutlich mehr Freiheit (Anzahl variabel, 1-7 + jeder kann der erste sein). Wenn man auf dem Homescreen 2 Apps übereinander legt, wird ein Ordner angelegt. Bei der Samsung-UI wird das darunterliegende Icon einfach zur Seite geschoben. Die Samsung-Lösung gefällt mir besser.

Im Schnellzugriff können nur Apps liegen, leider keine Kurzwahl wie bei Samsung. Hier hatte ich immer meine beiden wichtigsten Nummern abgelegt.

Die Lautstärkeregelung für den Telefon- und Benachrichtigungston kann (nur) in 7 Schritten, Lautsprecher und Kopfhörer dafür in 15 Schritten geändert werden.

Energiespareinstellungen beschränken sich auf das Abschalten von diversen Kommunikationsmöglichkeiten (WiFi, BT, Mobile Daten, NFC, etc.), Samsung geht hier einen anderen Weg. Dort lässt sich die CPU-Leistung sowie die Bildwiederholrate des Bildschrims reduzieren. Beides Werte auf die der Benutzer sonst keinen direkten Einfluss hat. (Beim ACE 2 führt das Reduzieren der CPU-Leistung aber in eine unsägliche Langsamkeit).
Nervig ist, dass man den Energiesparmodus jedesmal per Popup bestätigen muss. D.h. der Bildschirm muss für die Bestätigung erst entsperrt werden. Das Bestätigen hätte man abschaltbar machen müssen.

Beim Aktivieren des Flugmodus kommt ebenfalls ein Popup. Das hat aber nur Hinweis-Charakter, der Flugmodus wird auch ohne zu bestätigen nach ein paar Sekunden aktiviert. Beim nächsten Entsperren des Bildschirms muss man dann erstmal das Popup wegklicken. Nervig und auch nicht abschaltbar.

Die UI-Anpassungen sind insgesamt gut gelungen und es gibt (zu?) viele Einstellungsmöglichkeiten. Leider sind manche Optionen schlecht übersetzt, man weiss manchmal nicht wirklich genau was man mit der Einstellung eigentlich bewirkt.

LG legt viel Software(-Müll) bei, die ich größtenteils nicht brauche. Deinstallieren lässt sich das natürlich nicht, das meiste auch nicht deaktivieren. Es laufen unzählige Hintergrund-Dienste. Das ist sicher nicht förderlich für die Akkulaufzeit.

Der Videoplayer spielt klaglos mkv-Dateien mit H.264/MPEG-4 AVC in HD bzw. Full-HD ab. Leider kein DTS-Audio.

Es gibt ein Taschenlampen-Widget. Etwas verwirrend ist die Funktion. Einmal drücken = AN, zweites mal drücken = blinken (wozu soll das gut sein??), drittes mal drücken = AUS.

Der Taskmanager ist eher spärlich. Er zeigt nur aktive Prozesse an und die Speichernutzung. Sehr gut finde ich den Punkt in den Einstellungen, dass man eine App samt dazugehörigen Diensten beenden kann. Das hat definitiv positive Auswirkungen auf die Laufzeit.

Für die USB-Verbindung gibt es 5 Modi. "Nur Laden" und "MTP" (normale Datenverbindung) sind wohl die Häufigsten. Es gibt noch "USB-Tethering", "LG Software" und "Kamera (PTP)" (alle 3 bisher nicht ausprobiert). In den Einstellungen lässt sich auswählen, ob der Verbindungstyp jedesmal abgefragt werden soll. Wenn ja, wird die Auswahl angezeigt und der zuletzt gewählte Modus vorausgewählt. Bei MTP-Verbindungen kommt zusätzlich ein lästiges Popup, das nach Treibern sucht. Man muss jedes mal "überspringen" wählen. Wenn nicht gefragt werden soll, erscheint kein Popup. Hier wird dann immer der in den Einstellungen hinterlegte Modus gewählt. Allerdings verbindet sich das Telefon im MTP-Modus immer mal wieder als "Installationsgerät" statt als "Mediengerät". Mein Win7-PC scheint nach einiger Zeit dem Telefon zu signalisieren, dass die Treiber (mal wieder) installiert wurden und es wird als Mediengerät erkannt.

=====> FAZIT <=====

LG hat saubere Arbeit geleistet. Mit dem LG L9 II zu Arbeiten macht echt Laune. Das Zusammenspiel von Snapdragon 400, schnellem Speicher und tollem HD-Display überzeugt. Ein paar Schnitzer trüben allerdings den guten Gesamteindruck (Akkulaufzeit, Position des SD-Karten-Slots, Software). LG kann mit Updates gut nachsteuern und das D605 zu einem der besten Smartphones in der Mittelklasse machen. Leider hat sich LG mit seiner Updatepolitik in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, man kann nur hoffen, dass sich das schnell ändert. Etwas entäuschend ist auch, dass nur Android 4.1 zum Einsatz kommt. Vom Erscheinungsdatum her hätte es sogar schon 4.3 sein können. Und das Update auf 4.4 ist derzeit nur ein unbestätigtes Gerücht für die 2. Jahreshälfte.
Ich hoffe jedenfalls, dass 4.4 auch für das L9 II kommt. Aber bitte mit etwas weniger Software-Ballast, dann steht dem Anwender mehr Speicher zur Verfügung und es nagen nicht ganz so viele unnütze Hintergrund-Dienste an der Akkulaufzeit.

=====> UPDATE 06.03.2014 <=====

Korrekturen bei den Energiespareinstellungen, Flugmodus und der USB-Verbindung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP Preis-Leistungsverhältins, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Wir haben das Smartphone jetzt seit 1 Woche in Betrieb und sind damit sehr zufrieden.
Für den Preis steht es meiner meinung nach außer Konkurenz.
*Optisch sehr schön und sehr kompakt, (besonders in Weiß)
*das Display ist der Hammer, 4,7 Zoll HD Auflösung, (trotz großem Display wirkt das LG9 2 sehr handlich und schlank)
*guter E-Mail Client mit allen wichtigen Einstellunungen, Notitzen in Textfeld kopieren(als Textforlage), mich atomatisch bcc/cc setzen uvm.(Hatte das Desire 500 zum Testen dort waren die Einstellmöglichkeiten bei weitem nicht so vielfältig)
*Super Bedienung und Menüführung
*Homescreen individuell gestaltbar, (beim HTC Desire war die Startseite "Zugemüllt" mit Widget's die man nicht entfernen kann.
*austauschbarer Akku
*gute Ton und Sprachqualität
*Die Kamera ist meiner Meinung nach ausreichend und gut durchdacht, Ausgestattet (Auslösefunktionen), die Bedienung ist TOP, die Bildqualität ist bei vergleichbaren Geräten in der Preisklasse auch nicht besser.(aber wesentlich besser als beim HTC Desire)

Mein FAZIT:
Mann erhält für den Preis ein Tolles und schönes Mittelklasse Smartphone, das kaum Wünsche offen lässt.

!!! klare KAUFEMPFEHLUNG !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Smartphone mit Schwächen [Update: Android 4.4.2 KitKat verfügbar!], 2. Februar 2014
Nachdem mein Xperia Mini Pro das Zeitliche gesegnet hatte, musste ich mich auf die Suche nach einem neuen Handy machen.

Meine Anforderungen waren folgende:

- bis etwa 270€
- halbwegs leicht (das Mini Pro wog 147g, war ein kleiner Klops in der Hosentasche)
- gutes Display (hell, hoch aufgelöst, realistische Farben)
- möglichst wenig Rand ums Display herum
- zeitloses Äußeres
- möglichst keine aus dem Gehäuse herausragende Kamera (ist leider bei fast allen Sonys und Samsungs so)
- ordentliche Klangqualität bei Telefonaten
- ausdauernder Akku (2 Tage bei moderater Nutzung wären schön)
- flüssige Bedienung (ich brauche keine GHz-Monster, es soll einfach funktionieren)

Eigentlich standen auch noch "hochwertige Gehäusematerialien" und "Benachrichtigungs-LED" auf der Liste, aber darauf konnte ich dann verzichten.

Was mir gefällt:

Alle Anforderungen aus der obigen Liste wurden erfüllt. Das L9 ist wirklich leicht (das erkauft man sich mit dem ganzen Plastik) und das Display gefällt mir insgesamt sehr gut (unten bei den negativen Sachen dazu noch ein paar Worte). Vor allem das zeitlose, fast schon langweilige Design finde ich positiv. Ich denke, dass das L9 auch in 2 Jahren noch nicht alt oder gar peinlich aussehen wird (da bin ich mir bei manchen Sonys nicht so sicher...).

zudem:
- guter Sound aus der Kopfhörer-Buchse; nur bei angeschlossener Stereoanlage ist ein ganz leises Rauschen zu hören, welches verschwindet, wenn die Wiedergabe startet
- sinnvoll positionierte Tasten
- sehr heller und großflächig leuchtender LED-Blitz (für mich wichtig, da ich ihn häufig als Taschenlampe brauche)
- flüssige Performace beim Browsing, Schreiben, Musik, Google Maps, Nachrichten lesen etc.; Robot Unicorn Attack 2 läuft auch super. Hierzu möchte ich noch anmerken, dass ich das L9 mit dem Apex Launcher, mehreren verschiedenen Icon Packs und der Swift Key Tastatur verwende. Trotz dieser Modifikationen ruckelt nichts.

Insgesamt macht es einen guten Job.

Nichtsdestotrotz gibts auch Kleinigkeiten und Großigkeiten, die nerven:

- das Display ist auf niedrigster Helligkeitsstufe viel zu hell. Also wirklich VIEL zu hell. Schon bei schwacher Umgebungshelligkeit blenden helle Inhalte sehr stark, bei vollkommener Dunkelheit ist es fast unerträglich im Internet zu surfen. Man kann sich nur halbwegs behelfen, indem man dann im spitzen Winkel aufs Display guckt. So leuchtet es an einem vorbei, aber man kann trotzdem noch alles lesen. Hier sollte LG schnell nachbessern.

- das Auslösegeräusch der Kamera ist nur aus, wenn das Handy stummgeschaltet ist. Wenn der Rufton an ist, machts auch "Klick". Unnötig.

- beim Entsperren hat man keinerlei Möglichkeit, gleich mit einer App zu starten (z.B. mit der Kamera oder besser noch einer frei wählbaren App)

- das Gehäuse knarzt ein bisschen

- die Druckpunkte der Tasten könnten gerne definierter sein

- wenn man sich im Netzwerkmodus "2G/3G automatisch" befindet, verpennt das Handy gerne mal den Wechsel. Obwohl man in einem Gebiet mit bester 3G-Abdeckung ist, bleibt das Handy im 2G-Netz und bekommt dort manchmal noch nichtmal eine mobile Datenverbindung hin (trotz 5 Balken Empfang). Ist für mich nicht so wichtig, da ich nicht zwingend auf permanentes mobiles Internet angewiesen bin, aber irgendwie nervts trotzdem.

- es ist halt aus Plastik. Da bin ich kein Fan von, aber das wusste ich vorher.

Zu anderen Kriterien wie z.B. der Kamera möchte ich keine Aussage treffen. Ich benutze sie kaum und weiß auch nicht, was ich von einer Handykamera erwarten kann.

Insgesamt mag ich das L9. Wenn es die nächsten 2 Jahre durchhält hat es seine Schuldigkeit getan. Der Preis dafür ist auf jeden Fall fair.

____________________________
____________________________

[Update 25.04.2014: Seit wenigen Tagen kann man sich die neueste Android-Version 4.4.2 runterladen. Die Installation funktioniert einwandfrei, Bugs habe ich bisher nicht entdecken können.

Gefühlt läuft alles noch etwas flüssiger, vielleicht entsteht dieser Eindruck auch nur, weil das Öffnen/Schließen der Apps jetzt etwas mehr animiert ist. Es gab ein paar Design-Änderungen (auch bei der SMS-App usw.), aber alles moderat und für meinen Geschmack in die richtige Richtung. Die Eleganz von HTC Sense 6 oder iOS7 erreicht es aber nicht (Geschmackssache).

KnockOn ist jetzt integriert. Funktioniert gut, nur leider muss man wirklich aufs Handy klopfen, was in Meeteings etc. doch etwas laut ist. Naja, der Name sagts ja eigentlich schon.

Das Problem mit der zu hohen Display-Helligkeit bei Dunkelheit bleibt leider.

Nichtsdestotrotz ist es schön zu sehen, dass LG sich um die Pflege seiner Produkte kümmert. Und mal ganz nebenbei die Versionen 4.2 und 4.3 überspringt ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Super Gerät für den Preis. UPDATE negativ!, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
UPDATE vom 20. Juli:

War anfangs sehr begeistert vom Preis-Leistungsverhältnis des Geräts, siehe unten.

Leider hat sich die Freude nach nur wenigen Monaten gewendet. Aus zwei Hauptgründen:
1. Vollkommen willkürlich stellt sich das Display für bis zu zehn Minuten "tot". Wenn das passiert kann ich egal welche Knöpfe drücken, das Display bleibt schwarz. Selbst ein eingehender Anruf weckt das Display nicht. Das Handy klingelt, aber man kann weder annehmen, noch ablehnen. Gar nichts. Die QuickMemo Taste erzeugt Vibration, daher weiss ich dass das Handy noch an ist. Aber es bleibt vollkommen unbrauchbar, noch nicht mal Notrufe! Nach einigen Minuten geht das Display auf einmal wieder an und alles funkt wie gehabt. Bis zum nächsten Aussetzer. (Als Umweg entnehme ich oft den Akku und erwinge damit einen Neustart, das Display funkt dann wieder). Ich war bisher noch nicht in einer kritischen Situation auf das handy angewiesen. Aber habe jedes Vertrauen verloren.

2. Genauso willkürlich wird der Akku übertrieben heiss. Ohne dass ich den Grund festnageln konnte, erreicht der Akku bis zu 40 Grad (per app gemessen). Das wird sehr unangenehm wenn am Körper getragen und geht sicher auch mit erhöhter Strahlung einher. Für mich etwas zu riskant, das Gerät weiter zu bedienen.

Ich habe KitKat 4.4 installiert, keine Besserung. Ich habe auch ein factory reset durchgeführt, immer noch dieselben Probleme. Schade, denn diese beiden Probleme machen das Handy absolut unzuverlässig für mich.

ORIGINAL Bewertung:

Hatte vorher das S3 mini. Das LG ist nur minimal grösser hat aber einen 4,7 Zoll Bildschirm und eine Batterie-Ausdauer, die das S3 mini locker in den Schatten stellen. Die Sprachqualität ist super. Die eingebaute IR-Fernbedienung ist nett.

Auch gefällt mir, dass der Kameraauslöser relativ diskret ist. Beim S3 mini muss man sich ja echt für das Geräusch schämen, wenn man ein Photo macht.

Gut, die Photoqualität ist nicht top. Aber für den Preis gilt es, auch einen Kompromiss einzugehen.

Das einzige, was ich vom S3 mini vermisse ist smart alert, d.h. ein verpasster Anruf oder eine sms werden mir per Vibration signalisiert sobald ich das Telefon bewege. Vielleicht kommt das ja noch...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ...oder doch lieber das Sony Xperia SP?, 30. Oktober 2013
Von 
Hannibal (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Zunächst Chapeau meinem Vorredner. Er hat die wichtigsten Aspekte genau so geschildert, wie ich es auch erlebt habe.
Ich möchte hier einen kleinen Vergleich mit dem Sony Xperia SP Smartphone (11,7 cm (4,6 Zoll) Touchscreen, 1,7 GHz Dual-Core, 1 GB RAM, 8 GB interner Speicher, 8 Megapixel Kamera, NFC, Android 4.1.2), schwarz anstellen.

Ich denke, wer mit dem LG D605 Optimus L9II liebäugelt, der hat auch das Produkt von Sony im Auge, oder er sollte es ins Auge fassen.

Arbeitsgeschwindigkeit/ Prozessor:

Zwischen Sony und LG sind beim Starten, dem Installieren/Deinstallieren von Apps und innerhalb aufwändiger Spiele praktisch keine Unterschiede bemerkbar. Ich hatte das LG nur für einen Vormittag zur Verfügung, so dass ich im Bereich Spiele nur Can Knockdown 3 eine Weile spielen können. Da war praktisch kein Unterschied spürbar.
Der Quadrant-Bemchmark warf beim LG freilich etwas weniger Punkte aus, ein Tribut an die niedrigere Taktung.
Bei der Nutzung wird man dieses nach meiner Erfahrung kaum spüren. Alle Apps, die ich auf meinem Xperia Z nutze, laufen keinen Deut langsamer.

Display:

1280x720 Pixel bei beiden. Beim Sony auf 4.6 Zoll, beim LG auf 4.7 Zoll verteilt.
Man mag denken, dass diese geringe Abweichung bei der Größe keinen wirklichen Unterschied machen kann. Das stimmt auch eigentlich. Subjektiv tat ich mich beim Tippen etwas längerer eMails beim Sony unserer Vorzimmerdame deutlich schwerer. Also, das LG mit 4.7 Zoll ist mehr Wurstfinger-täuglich als das etwas kleinere Sony.
Letzteres kann jedoch dieses kleine Manko, weil nach meiner Meinung und der dreier weiteren Anwesenden, ist das Display des Sony etwas klarer, die Farben natürlicher und bei maximaler Einstellung auch heller.
Also auch in diesem Punkt ein unentschieden.
An dieser Stelle sei noch der Hinweis von Jamod hinzugefügt:
Das LG verfügt über Hardwaretasten, sodass der sichtbare
Bereich des Displays nicht reduziert wird, wie es der Fall ist beim Sony Xperia SP, welches virtuelle Tasten im Display hat.

Akku:
Hier punktet das LG. Bei Sony fest verbaut und mit 2370 Milliamperestunden trotzdem weniger ausdauernd als der Akku vom LG 605. Dieses ist mit 2150 Mah etwas schwächer
Wo ein paar Runden Dosenwerfen mit voller Helligkeit die Akkuanzeige des Xperia SP die schnelle Entladung verrät, bleibt die Restladungsanzeige des LG gefühlt stehen.
Super, gerade beim Nexus 4 und dem LG P880 war der Akku- für mich eher enttäuschend.
Für mich die deutlichste Besserung.

Telefonie/Empfang:

Beim LG gegenüber dem Sony Xperia SP eine weniger blecherne Tonqualität ohne Dröhnen. Sehr gut.
Dafür hat das Sony eine etwas bessere Empfangsqualität. Zwei mal hatte das LG nur Edge-Empfang, wo das Sony noch mit zwei Balken HSDPA anzeigte. Klar, das kann Zufall sein. Aber ich beurteile hier auch nur den ersten Eindruck.

Kamera:
Hier büßt das LG einen Stern in der Endwertung ein.
Bei Tageslicht im Freien liegen beide Handys, die von den technischen Daten mit vergleichbaren Kameras ausgestattet sind, noch gleich gut ab.
Die Bilder im Innenbereich waren beim LG erschreckend pixig/verrauscht. Vielleicht eine Macke ab meinem Testexemplar. Aber für die Weihnachtsfeier würde ich dann doch die Digicam zur Hand nehmen, während Otto Normalverbraucher mit dem Sony Xperia SP kameradmäßig bestens gerüstet ist.
Die einzige kleine Enttäuschung beim LG.

Verarbeitung/Optik:

Top verarbeitet sind beide. Die Deckel sitzen perfekt, lassen sich stressfrei anbringen und beide Smartphones machen den Eindruck, dass sie einen Sturz vom Wohnzimmertisch auf Fliesen überleben würden.
Gerade vor dem Hintergrund des geringen Preises, fühlen sich beide Handys sehr wertvoll an und sie sehen auch so aus. Wer mal ein Huawei in der Hand hatte, weiß, was ich meine. Seien wir ehrlich-
ein bisschen cool aussehen soll es ja auch. ;)
Für meinen Geschmack hat das Sony rein optisch einen Tick die Nase vorn- allein schon wegen der chicen Lösung für das Nachrichtenlicht.

Fazit:
Welches Handy würde ich nehmen?
Wenn man keinen sehr großen Anspruch an die Kamera legt, würde ich das LG kaufen.
Der ausdauernde Akku, das minimal größere Display, welches nur im direkten Vergleich eine Spur weniger brillant ist, wie das Display des Sony und der absolut ausreichende Prozessor machen das LG D605 zu einer guten Wahl.
Wenn man jedoch sagt, na ja die Kamerafumktion sollte schon passen, der sollte (noch?) das Sony Xperia SP wählen..
Bei beiden Handys lässt sich zwar der Speicher erweitern, jedoch gilt dies meines Wissens nur für Media-Dateien. Apps lassen sich nur durch ein Rooting auch auf die Speicherkarte schieben.
Sollte dies beim LG doch möglich sein, so bitte ich um einen Beitrag in den Kommentaren.

Ich bin gespannt, wie die Kamera beim LH D605 sich bei den nächsten Rezensenten schlägt.
Ich kann das Produkt nur so bewerten, wie es sich mir präsentierte und deshalb sind wegen der Kameraleistung im Innenbereich nur 4 Sterne drin.
Der ganze Rest überzeugt.

Nachtrag:
Heute abend habe ich das LG Nexus 5 bestellt und werde auch hier meine neuesten Erkenntnisse einflechten.
Ein unfairer Vergleich? Mal sehen. Preislich sind sie nah beieinander. :)

Nachtrag 2:

Wie versprochen ein paar Worte zum LG Nexus 5:

Wer kein Problem damit hat, dass dieses keinen erweiterbaren Speicher hat, man den Akku nicht austauschen kann und mit der Größe gut klar kommt, der sollte sich das LG Nexus 5 im Google-Playstore einmal genauer ansehen.
Zur Größe sei noch angemerkt, dass das LG Nexus 5 trotz des großen Bildschirmes erstaunlich kompakt ist.
Ein weiterer Vergleich erübrigt sich an dieser Stelle, denn das Nexus 5 spielt leistungsmäßig in einer ganz anderen Liga.
Chapeau! Ein großartiges Smartphone welches optisch eher bescheiden und nicht protzig auftritt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Gutes Smartphone, aber LG Firmware blockiert Androids Standard Verschlüsselungsmöglichkeit, 22. August 2014
Das Smartphone selbst ist für den Preis selbst jetzt (August 2014) noch klasse, allerdings gibt es ein Riesenmanko, das alles wieder zu nichte macht:
Trotz Android 4.X kann das Smartphone leider nicht verschlüsselt werden!
Dies ist überhaupt nicht mehr zeitgemäß, vor allem da Android extra diese Möglichkeit standardmäßig implementiert hat.
LG hat sie bei seiner angepassten Firmware-Version jedoch leider deaktiviert (warum auch immer)!
D.h.: Sollte man das Telefon einmal verlieren, so ist es relativ einfach, alle persönlichen Daten aus dem Telefon auszulesen!
Einzige Alternative wäre das Rooten des Gerätes, bei dem man jedoch die Garantie verliert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen LG D605 ,sehr gutes Smartphone., 23. Juli 2014
Habe vor ein paar Wochen das Smartphone LG D605 gekauft. Nach einigen Testphasen kann ich sagen, ein tolles Smartphone. Selbst die Kamera, die bei einigen Bewerter nicht überzeugte, hat mich nicht enttäuscht. Die Bilder waren wenigstens bei mir, von guter Qualität. Mein Bakannter hat das Samsung Galaxy 3 und meine Bilder konnten sich jederzeit mit seinen Bilder messen. Nachtaufnahmen habe ich nur einige gemacht, sahen aber nicht schlecht aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Außer Kamera alles in Ordnung, 2. November 2013
Ich habe das Telefon nach dem Test gleich wieder eingepackt. Außer Kamera ist das Telefon sehr gut gelungen, die Kamera ist absoluter Schrott (Foto und Video bei schwachem Licht). Wer die Kamera nicht braucht, ist das Handy an sich durchaus zu gebrauchen. Für mich ist eine gute Kamera ein MUSS, daher werde ich eher auf Z1 Mini warten müssen.

Da ich Zeit zum Testen hatte, kann ich folgendes berichten:

GPS Empfang: TOP (besser und schneller als mit meinem Navi Gerät - Becker Z099)

Netzempfang: TOP / O2 und Vodafone

Display: Hammer

Gerät wird nicht warm und läuft absolut stabil, keine Aussetzer !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Handy, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Das schönste und beste Handy das ich je hatte !! Super GPS, tolle Optik, klasse Akku, alles in Allem sehr gelungen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Produkt!!!, 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Das Handy ist echt super!!!
Endlich kann ich meine Nachrichten besser schreiben da alles was man braucht auf einmal sichtbar ist und die Tastenfelder größer sind und somit die Löschtaste nicht mehr so oft betätigt werden muss. Auch andere Details sind super gelöst und einzigartig.
TOP Produkt und sehr zu Empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 36 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen