Kundenrezensionen


123 Rezensionen
5 Sterne:
 (74)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompaktes Smartphone mit True HD Display
Nachdem mein altes Samsung Wave S8500 zwar sehr hochwertig, aber doch nicht mehr Stand der Technik ist, entschloss ich mich zum Neukauf.

Meine Vorstellung war:
- Preis bis ca. 150 Euro
- ausdauernder, möglichst wechselbarer Akku
- gutes Display, mindestens 4,3 Zoll
- Einhandbedienung möglich und Hosentaschen tauglich
-...
Vor 10 Monaten von cantabile veröffentlicht

versus
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs komplett zufrieden, aber schon nach 4 Monaten eine anhaltende Katastrophe
Nun moechte ich auch einmal die Produktrezension benutzen und fange direkt an:

Ich kaufte mir am 28.Februar das "LG L9II" bei Amazon. Versand verlief wirklich ohne Probleme und der Verkäufer gab mir das Produkt pünktlich zum Versand frei.

Ich erhielte das Smartphone und packte es direkt aus. Ich war wirklich fasziniert wie handlich...
Vor 8 Monaten von Ben veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Verarbeitung, sehr guter GPS Empfang, 11. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte kurz meinen persönlichen Eindruck schildern:

- "normale" sim Karte ( keine micro sim )
- hohe Anfassqualität
- Android 4.4.2 via OTA verfügbar
- eines der kompaktesten 4.7" smart phones ( Vergleich Maße 4.5" Geräte )
- sehr gute und sorgfältige Verarbeitung
- liegt gut in der Hand
- Taster haben einen guten Druckpunkt
- gute Performance
- Qualcomm Prozessor mit 2 x 1.4 GHz ( mehr Kerne bedeuten nicht automatisch mehr Performance,
da die Apps nicht multithreading fähig sind, es können lediglich mehr Apps auf mehr Kerne verteilt werden )
- sehr gutes Display, sehr hohe Helligkeit ( gut bei Sonnenschein ), sehr gutes Touchverhalten, Finger gleiten leicht
- nach dem ersten GPS Sat Fix beständig schneller und stabiler Sat Fix
- GPS Sat Fix auch im Haus ( bei mir zu hause, Fensternähe ) und im Auto
- erfreulich genaue Positionsbestimmung
- OsmAnd und Here maps funktionieren sehr gut
- sehr guter Telefonempfang ( O2 ) und Sprachqualität
- sehr gutes Energiemanagement und Akku, ich habe ca. 3 - 5 Tage ohne Aufladen erreicht
( keine Spiele, ca. 3h WLAN pro Tag, kein Datentarif, viel Anwendung wie offline Translator, ein paar sms, wenige Telefonate )
- keine Benachrichtigungs LED
- keine beleuchteten Android Tasten.

Randnotiz: als outlook com user hat die Version 4.1.2. die beste outlook com Integration in Android;
eMail, Kontakte und vor allem Kalender ( ja, alle Termine der Vergangenheit werden angezeigt ! ).
In den Versionen danach bin ich auf die Outlook com App angewiesen für den Fall,
eMail push zu realisieren und vor allem für den Kalender sync
( jedenfalls habe ich es nicht anders hinbekommen ).
Dabei werden Termine allerdings nur 2 Wochen rückwirkend angezeigt;
das ist auch bei Windows Phone der Fall.
Die App integriert den Kalender in den Android Kalender.
Outlook com als imap oder pop ist mit dem Android mail client realisierbar,
dafür braucht man die Outlook com App nicht.
Daher sorgfältig abwägen, ob ein Update auf 4.4.2 richtig ist.
Ich habe es nicht gemacht.
Ich habe den Eindruck, dass die Version 4.4.2 kaum bis keinen Geschwindigkeitsvorteil bietet.
Jedoch schadet ein Update auch nicht.
Auch scheinen die grafische Darstellung und die grafischen Profile etwas "sachlicher" auszufallen.

Insgesamt ein sehr gutes und empfehlenswertes smart phone.

Beurteilung der Haptik und des Design sind wie immer dem Geschmack des Interessenten überlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen LG L9 und 1und 1.de ein Trauma!, 7. Dezember 2014
Einige Monate war mit dem LG L9 II alles so weit gut-einfach in der Bedienung und in der Funktion. Doch dann fingen die Probleme an:
SIM-Karte wurde sporadisch nicht erkannt-nur Notruf möglich- dann wieder volle Funktion, ,danach hundsmiserable Sprachverständigung und ein Scheppern in der Tonausgabe.Beim Laden und beim Fahren im Pkw und gestecktem Akkuladekabel hat das Display bis zu 2-3 sec. nicht reagiert bzw. verzögert die Touchbefehle ausgeführt.
Aber der Akku hielt nun 3 Tage ohne auf geladen zu werden.
Ich habe dies im Oktober bei 1und 1 .de moniert und als Mangel gemeldet.Nun der Premiumservice hat 1 Tag später das Handy abgeholt-gegen Leihgerät ein Samsung S3 mini-die SIM Karte passte nicht-das S3 ging noch am selben Tag zurück.
Nach 3 Tagen kam das LG L9 II zurück. Das Scheppern war geblieben, die SIM-Karte fiel wieder aus ,Sprachübertragung mangelhaft-also wieder zurück.
Nach 1 Woche wieder das Gerät erhalten ,die gleichen Probleme bestanden weiterhin!
Nun mal etwas massiver reklamiert und mich nochmals-obwohl nicht korrekt, breit schlagen lassen zur 4. Reparatur. Ich muss sagen, dass ich ein kooperativer Zeitgenosse bin-jetzt bei 1und 1.de nicht mehr.
Dabei wurden mir 9,99 .- Reparaturpausale in Rechnung gestellt und mitgeteilt, dass das LG nur 3x zur Durchsicht in der Werkstatt war. Veräppeln kann ich mich allein.

Der Reparaturbericht las sich wie folgt: Speicherkarten können defekt sein-warum wurde die Interne nicht ausgetauscht?- Funktionen sind gerätetypisch-warum die defekte SIM-Kartenauslesung und Tonübertragung?

Nun der Service bei 1und1.de wurde frecher und man hat beim 4. Telefonat-inzwischen sind über 4 Stunden Lebenszeit verschenkt worden-mir mitgeteilt, dass man ein Abkommen mit LG hat und es werden keine defekten Geräte durchgetauscht bzw. erneuert.Das Gerät hat nun ein neues Innenleben-mit den gleichen Symptome!!!!

Der Service bei 1und 1.de und die freche Mitteilung kann man sich sparen.Das LG L9 II sicherlich auch. Es mag welche geben, die funktionieren-aber meins gehört nicht dazu.
Nun muss ich einen Vertrag erfüllen, mit einem defekten LG L9II.

Ich habe heute sämtliche LG Geräte aus meinem Haushalt verbannt!! (Es waren ja nicht viele!!)
Der Vorstandsvorsitzende von 1und 1.de hat meine Reparaturmail(Abschlussbericht) auch gelesen und bestätigt-ansonsten keine Reaktion.

Wir werden die Geschäftsverbindung wegen unfähiger Mitarbeiter und defekten Produkten beenden.

LG-never again!!!

Nachschau:
Das Handy hatte ein gute Kamera-dass war wirklich nur ein einziges Highlight des Handys. Die Fotos waren scharf und detailscharf.Bei einem Huawei wird man dies vermissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Smartphone für alle Einsätze geeignet - Datet up auf Android 4.4.2!, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Smartphone von LG ist gut ausgestattet,sodass die Systemleistung sehr zufriedenstellend ist, die Komponenten jedoch nicht den Akku leersaugen. Der Akku muss bei nir täglich geladen werden, bei regelmäßger Nutzung eher alle 2 Tage. Die Laufzeit beschriebe ich damit als gut, natürlich variiert das stark je nach Anwender. Die Displayhelligkeit habe ich zu meistens ganz herunter auf 0 % gestellt, was ausreicht, außer in der Sonne, wo halbe Kraft oft ausreicht. Das Display hat dadurch sehr sehr hohe Ressourcen an Helligkeit, dadurch wirkt das Bild sehr weich und farbenfroh. Die Touchfähigkeiten sind super, es ist eher empfindlich, aber reagiert nicht über.
Ausgeliefert wird es mit Android 4.1, ist es jedoch erstmals mit dem Internet verbunden, so datet es sich auf Android 4.4.2 up. Dieses Update für das D605 wurde glücklicherweise kurz bevor ich es gekauft habe freigegeben :)
Es macht einen sehr edlen und zugleich robusten Eindruck, dazu ist es pflegeleicht, da bei keinen Kanten, Spalten oder Buchsen extreme Verdreckungen festzustellen sind und falls doch, sind die leicht zu reinigen.
In meinem Netz kann ich es im 2G-Netz EDGE oder im 3G-Netz HSDPA anmelden, wobei ein dauerhaftes online sein und Verwendung im HSDPA-Netz bemerkbar auf den Akku geht. Wenn man nur online sein möchte,um z. B. über Messenger erreichbar zu sein oder um Mails abzurufen, vorzugsweise mit IMAP, wo lediglich die Header der Mails heruntergeladen werden, reicht EDGE dicke aus. Daheim natürlich WLAN, ob WLAN ein- oder ausgeschaltet ist sehe ich kaum an der Akkulaufzeit.
Die Kameras sind zufriedenstellend. Zu der vorderen sage ich nicht viel, diese ist zum Selfiemachen schon grenzwertig, zum Chatten in Ordnung. Die Hauptkamera auf der Rückseite braucht mit Bild recht lange zum Auslösen, da sie sich selbst bei der Fokussierung des Autofokus mit dem Fotolicht stört, bis die Kamera mit sich selbst zufrieden ist und auslöst. Also mit ausgeschaltetem Fotolicht ist sie deutlich schneller.
Die Tonqualität ist im guten Durchschnitt.
Da es sich um ein LG-Handy handelt, hat man (im Zuge einer Anmeldung) Zugriff auf eine Auswahl von Apps von bzw. für LG entwickelte Anwendungen. Einige davon findet man wahrhaftig nicht im PlayStore, einige aber schon.
Zum Schnuppern ist es okay, aber ich kann euch sagen, dass es sich nicht lohnt und ihr eure Daten getrost für euch behalten könnt. Es sind kein atemberaubenden Apps.
Die Funktion von LG "Knock On" fand ich anfangs gut, habe sie jetzt aber deaktiviert, da das Knock On eher wie ein Knock Out aussieht und man möchte sein Handy nicht gern K.O. schlagen. Sprich, man muss schon ziemlich draufhämmern, um es zum Entsperrbildschirm zu knocken. Es hat mich dann irgendwie genervt, dass die Knock On-Funktion manchmal auslöst, wenn das Handy auf meinem PC-Tisch liegt und ich meine Fernbedienung vom TV daneben lege. Das fand ich dann so irritierend, dass ich den guten alten Entsperrknopf benutze.

Falls jemand fragt, dann empfehle ich diese Handy immer gerne weiter. Einige Fachzeitschriften beschrieben das Handy als das "Volkshandy", finde ich ziemlich treffend. Mit seinem 4,7-Zolldisplay, der Hardware und den möglichen Netzanbindungen ist es ein Allrounder, der nicht alles kann - aber alles kann, was er können muss und das kann er gut.

Amen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very good, but not perfect, 30. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I replaced a Sony Xperia P, that got a crack in the glass. The Sony also had a soft spot in the photos,
and annoying over-sharpening (in the photos). The CPU was also a bit on the weak side.

LG D605 - the good:

- the screen is nice, the resolution is good, no red edges on the letters as in Samsung s3 mini.
- the camera is OK, especially used with the app FV-5 and lowered sharpening. The dynamic range is not very good (few phones are good in that respect).
- no need for protective sheets on the display, easy to clean.
- extra button available. I use it to start the camera app.
- GPS + GLONASS, quick fix and precise location
- relatively light, no sharp edges - does not make holes in jeans pockets

LG D605 - the not so good:

- when exiting Chrome, there is a delay of several seconds before the desktop shows up. Could be because of the custom launcher app.
- the touch sensitivity is lower than I would like it. Swipe from the top needs extra care.
- no ambient light sensor. Workaround is possible with the Lux app.
- no dedicated photo button with half-press. Currently I use vol-down to focus and vol-up to take a photo.
- the LG dialer app was not to my taste. I am used to the Sony one, and I got an app that looks like it.
- the minimum brightness is not low enough. In dark room the display is too bright.
- lost the sound in calls once, a reboot fixed that and has not happened since.

Overall:
Apart from the Sony Z1 compact with its promising but flawed camera, the Z3 Compact is a phone I could consider,
but for the price (more than 2 times less) the LG D605 does pretty much the same job almost perfectly.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen LG D605 Optimus L9II Smartphone, 29. September 2014
Es ist ein rundum sehr schönes Smartphone, das sich leicht handhaben lässt und auch das hält was es verspricht, bis auf eine Kleinigkeit die mich nun doch etwas zum Wahnsinn treibt.

Die Apps, egal welche ob die Kamara, Spiele, Facebook oder sonstiges schließen sich immer von allein, dies ist besonders nervig bei der Kamara oder wenn man Bilder ansehen will, denn man braucht seeeehr viel Geduld bis eine Funktion mal offen bleibt. Ich weiß nicht woran es liegt aber ich würde auf das Update tippen das dass Smartphone verlangt. Kann man nur hoffen dass alsbald eine Korrektur dafür vorhanden ist, denn so ist es einfach nur mühsam.

Der zweite kleine Mengel ist das verwenden von Zusatzspeicherkarten. Ich habe eine 8 GB Karte in das Handy, diese wird auch anerkannt doch wenn man genau hinsieht, belegt er trotzdem den Telefonspeicher anstatt den der Karte. Es wird zwar angeschrieben dass dies sich nun auf der Karte befindet doch wenn man in der Speicherverwaltung nachsieht, merkt man, dass der Speicherplatz auf dem Telefon trotzdem belegt ist und eben nicht auf der Speicherkarte.

Die restlichen Funktionen weißen meiner meinung nach keine Mengel auf. Ich denke auch die zwei anderen Mengel lassen sich in irgend einer weiße beheben, doch leider habe ich bislang nicht herausgefunden wie. (und ich habe sehr lange gesucht)

Daher gibt es von mir hier nun 4 anstatt 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimus L7 II / Optimus L9 II, 20. Januar 2015
Ich hatte zuvor das LG Optimus L7 II mit dem ich eigentlich recht zufrieden war, nachdem mir das allerdings bei einem Unfall kaputt ging sah ich mich nach einem anderen Handy um und meine Wahl fiel auf das LG Optimus L9 II (der vermeindliche Nachfolger?)

Daher hier mein Pro und Contra gegenüber dem Vorgänger

Contra
- rund 50Euro teurer gegenüber dem L7 II
- Laut Datenblatt soll es 1024MB RAM haben (Ausschlag zum Kauf) hat aber nur 750MB wie auch das L7 II
- Die Menütasten sind nicht beleuchtet
- Kein Homebutton

Pro
+ Knock On Funktion (finde ich versöhnlich recht praktisch wenn auch manchmal etwas eigenwillig)
+ 2MP Frontkamera
+ Auflösung und Display sind etwas größer
+ Taschenlampe

Wer sich wie ich dieses als alternative zum L7 II aussucht dem sei gesagt, mir gefiel das alte L7 II besser, ausschlaggebend für den Kauf war vor allem der RAM der mir beim alten zu wenig vor kam weswegen die Reaktion mir manchmal etwas schleppend vor kam da der ständig voll zu sein schien, und bei dem L9 II nicht anders ist.

Gegenüber dem L9 II hat mir das L7 II wesentlich besser gefallen, vor allem mit den beleuchteten Menütasten sowie den je nach Nachricht in unterschiedlichen Farben leuchtenden Homebutton

Ansonsten kein Schlechtes Handy, würde bei nochmaliger Wahl aber lieber wieder zu dem L7 greifen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll!, 13. Dezember 2014
Ich habe das Handy nun seit 4 Monaten und bin top zufrieden.

Wichtig waren mir folgende Punkte: Kompaktheit (Großes Display im Vergleich zur Handygröße), Austauschbarer Akku, Sd-Kartenerweiterbarkeit, ordentliche Kamera, HD-Display.

Ich bin top zufrieden. Alles läuft flüssig. Die Bedienung ist einfach. Lediglich der Akku könnte länger halten (wenn man viel im Internet ist).

Da man immer wieder hört, dass nach Android-Updates Probleme auftreten, werde ich einfach kein Update durchführen. Das ist auch nicht notwendig, da man sich nach 2-3 Jahren eh meist ein neues Handy kauft, was bei dem Preis des d605 ja auch nicht weh tut. Das Fehlverhalten nach Updates ist aber ein typisches Android-Handyproblem und nicht auf dieses Modell beschränkt.

Ich denke für den Preis bekommt man, was Design und Features betrifft nix besseres. Mit Highend-Handys kann es natürlich nicht mithalten, aber es ragt zumindest in die Mittelklasse hinein und wer braucht schon ein Highend-Handy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompaktes 4,7 Zoll Smartphone, 17. November 2013
Bisher habe mich gegen ein Smartphone jenseits 4,3 Zoll gesträubt, da es mir einfach zu groß ist. Beim LG L9 II ist das anders, trotz den echten, da die Sensortasten separat drunter liegen, 4,7 Zoll Display hat das Gerät noch kompakte Maße. Die Verarbeitung ist völlig in Ordnung, aufgrund dass nur Plastik verwendet wurde ist das Teil ziemlich leicht. Der Akkudeckel zieht leider Abdrücke magisch an. Wer unter Hyperhidrose leidet, muß die Rückseite ständig mit einem Tuch polieren, da sich Fettpatscher ohne Ende sammeln.

Unverständlich ist mit, warum LG ausgerechnet bei diesem Modell auf eine Benachrichtigungs LED verzichtet hat, was soll das?! Ebenso fehlt dem Smartphone ein Helligkeits Sensor. Auch leuchten bei meinem Modell die Android Sensortasten nicht, die einstellbare Option dafür ist in meiner aktuellen Firmware(4.1.2) nicht enthalten. Hoffe mal dass da bald ein Update von LG kommt. Das IPS Display sieht knackig aus und ist recht hell. Die Fotos der Kamera sind so lala, eine durchschnittliche Handyknipse halt. Im Kamera Menü gibt es einige Funktionen wie Serienaufnahme, TimeCatch-Shot und Cheese Shutter. Videos können in Full HD gedreht werden.

Ein nettes Gimmick ist die integrierte Infarot Fernbedienung. Meinen Samsung TV hat das Ding ohne Murren direkt erkannt.

Die Sprachqualität des LG L9 II geht absolut in Ordnung. Mit 2150 mAh hält der Akku vergleichsweise recht lange.

Das GPS findet ruck zuck einen SAT Fix.Positiv zu erwähnen ist noch, dass LG nicht allzu viel Bloatware vorinstalliert hat, wie z.B. Facebook und Twitter. Wer es nutzen möchte, kann es sich ja nachinstallieren. Über einen App Manager kann man zudem die hauseigenen LP Apps entfernen/hin zufügen.

Fazit:
Das Gerät ist ein kompaktes, schnelles Smartphone zu einem, wie so oft bei LG, tollen Preis-/Leistungsverhältnis. Die fehlende Benachrichtigungs LED sorgt für einen kleinen Dämpfer, denn das sollte mittlerweile Standard sein. Kamera ist Durchschnitt, das GPS top, dazu ein ausdauernder Akku. 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als gedacht, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als ich auf der suche nach einem neuen Handy war, waren für mich die Faktoren Größe und Handlichkeit sehr wichtig.
Bevor ich mir das LG bestellt habe, hab ich erst einmal die anderen Bewertungen gelesen und war extrem verunsichert ob ich es mir jetzt wirklich kaufen soll.
Naja ich habs mir gekauft und bin bisher sehr zufrieden. Den ein oder anderen Sturz hat es auch Überlebt und das ohne Kratzer oder aufplatzen am Rahmen. Ich hab es jetzt seit gut einem Monat, Der Versand ging so schnell, dass hab ich echt noch nie erlebt an einem Tag bestellt und am nächsten war es schon also Top!!
Wenn irgendwas an Mängel auftauchen sollte die ihr wissen müsstet werde ich es zufügen, aber bisher
einfach nur TOP!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware mit viel Potential, Software nach KitKat-Update etwas besser, 23. Februar 2014
=====> 2. UPDATE 22.05.2014 <=====

Seit mitte April gibt es nun das KitKat-Update (Android 4.4.2) für das L9 II. Ich habe es seit etwa 4 Wochen drauf. Die schnelle Verfügbarkeit hat mich überrascht. Ich hatte damit frühestens (wenn überhaupt) in der 2. Jahreshälfte gerechnet.
Das Update ging problemlos über WLAN (~580 MB) und dauerte deutlich über eine halbe Stunde (inkl. Download an einem 6MBit-Anschluss). Die Oberfläche hat sich kaum geändert, mir sind aber gleich ein paar sehr positive Dinge aufgefallen. Ich beschränke mich auf die deutlichen Unterschiede zum Auslieferungsstand mit 4.1 bzw. gehe nicht auf reine KitKat-Features ein worauf LG keinen Einfluss hat.

- Die QSlide-Anwendungen lassen sich jetzt in der Nachrichtenleiste komplett ausblenden
- Homescreens sind jetzt frei konfigurierbar (siehe weiter unten, genau wie bei meinem alten Samsung)
- Der Homescreen ist drehbar
- Das nervige Popup mit der Softwareinstallation ist endlich weg und der PC erkennt das Gerät sofort ohne erst ein "Installationslaufwerk" vor die Nase gelatzt zu bekommen
- die Standbyzeit hat sich deutlich verbessert, die On-Screen-Zeit leider nicht.

2 kleine Nachteile gibt es auch:
- Der Softwareballast ist noch etwas umfangreicher geworden
- Mein Lieblingsspiel verabschiedet sich gelegentlich ohne Kommentar :(

Was sonst noch aufgefallen ist:
- Die Taschenlampe hat jetzt eine SOS-Funktion...
- Mehr verfügbaren Speicher gibt es leider nicht (obwohl KitKat ja angeblich weniger braucht als die vorherigen Versionen)
- Die Datenpartition bleibt auch bei 3,9 GB
- Viele Apps schauen jetzt anders aus (wers mag...)

Insgesamt ist es aber ein rundum gelungenes Update. Meine Rezension wird daher von 3 auf 4 Sterne erhöht.

Das L9 II ist ein echter Geheim-Tipp und inzwischen für unter 200€ zu haben. Außerdem ist das HD-Display (1280x720) in dieser Preisklasse wohl ein Alleinstellungsmerkmal (ja ok, das Moto G hat das auch. Aber sonst?).
Kaufen!

=== Originalrezension ====================================

Nach nun etwa 3 Wochen mit meinem LG D605 (alias L9 II) möchte ich hier eine ausführliche Rezension verfassen. Sie soll eine Entscheidungshilfe sein, so wie ich sie mir gewünscht hätte. Ich habe einiges aus anderen Rezensionen aufgegriffen und meine Erfahrungen und Bewertungen ergänzt. Wer den langen Text nicht lesen mag springt einfach zum Fazit, oder lässt die Abschnitte aus, die nicht interessieren.

=====> Vorgeschichte <=====

Da ich immer wieder auf mein altes Gerät verweise: Es handelt sich um ein gut 1 Jahr altes Samsung Galaxy ACE 2 (inzwischen auch mit Android 4.1).
Eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich einmal im Jahr ein neues Gadget kauft, aber das Display meines alten Telefons war mir einfach zu klein (3,8zoll). Ich war also auf der Suche nach einem Smartphone mit über 4, aber nicht mehr als 4,5 zoll. Wobei es mir mehr auf die kompakten Außenmaße ankam, als auf die tatsächliche Displaygröße. Zudem sollte es HD-Auflösung bieten und nicht viel mehr als 200€ kosten. Von den renomierten Herstellern gab es da nur wenig Auswahl. Günstigere Anbieter setzen leider vermehrt auf Phablets ab 5 zoll, die sind mir aber zu unhandlich (zu groß).
Der direkte Konkurrent zum L9 II war das Motorola Moto G. Ich hatte es schon mehrmals in der Hand, aber es hat mir irgendwie nicht zugesagt. Das fehlen eines SD-Karten-Slots und der fest verbaute Akku haben mich dann vom Moto G absehen lassen. Das L9 II hat etwa die gleichen Außenmaße wie das Moto G aber ein größeres Display (4,7 zoll).
Anfang Januar, als ich mich auf die Suche gemacht hatte, lag es preislich bei etwa 270€, also weit weg von meinen Vorstellungen. Mitte Januar fiel es auf etwa 250€. Als es dann aber Anfang Februar fast überall für 235€ zu haben war, stand ich wieder im Elektronikmarkt. Und siehe da, sie hatten sogar ein B-Ware-Gerät für 220€. Da konnte ich mich dann doch nicht mehr zurückhalten.

=====> Das Telefon <=====

Im Lieferumfang sind:
- das Telefon
- USB-Ladegerät
- USB-Kabel
- Köpfhörer
- Garantiekarte, Kurzanleitung

Kommen wir erstmal zu den peripheren Sachen.
Das Ladegerät hat nicht wie üblich ein fest verbautes Kabel mit Micro-USB-Stecker, sondern nur eine USB-Buchse. Das ist äußerst praktisch weil universell einsetzbar. Das USB-Kabel ist länger als das von meinem alten Telefon, was etwas mehr Bewegungsfreiheit beim Ladevorgang bedeutet.

Die Kopfhörer bieten leider keinen guten Halt (zumindest in meinen Ohren). Der Klang ist nur durchschnittlich, das Kabel relativ kurz (was nicht wirklich ein Nachteil ist). Wo die beiden Kabel von L/R zusammenlaufen sind ein Mikrofon und einer Taste zum starten/stoppen von z.B. Musik. Dummerweise ist das Ding viel zu weit weg vom Kopf, so dass man beim Telefonieren das Micro an den Mund halten muss, womit man auch wieder nur eine Hand frei hat. Eine ganz lästiges Sache ist, dass der Knopf nur auf den Musik- und Video-Player reagiert. Hört man Radio und drückt darauf, startet sofort der MP3-Player. Das ist äußerst nervig. Vermutlich ein Software-Fehler.

=====> Hardware <=====

Nun zum eigentlichen Gerät.
Die Rückseite ist glatt-glänzend und zeiht Fingerabdrücke magisch an. Ich habe mir ein Leder-Flipcase dazugekauft.
Wie schon andere angemerkt haben, gibt es keine Benachrichtigungs-LED. Hatte ich bei meinem alten aber auch nicht, daher werte ich das mal nicht negativ. Schön wäre es aber trotzdem. Die Funktionstasten sind hardwareseitig, nehmen also keinen Platz auf dem Bildschirm weg. Leider sind sie nicht beleuchtet. Nach ein paar Tagen Eingewöhnung weiss man aber wo die Tasten liegen und man trifft sie auch bei Dunkelheit. Umstellen musste ich mich hauptsächlich weil die Taste für "Einstellungen" und "Zurück" genau spiegelverkehrt zu meinem alten Samsung-Smartphone sind. Schade auch, dass LG den Homebutton nicht physisch greifbargemacht hat wie beim Vorgänger. Außerdem gibt es auf dem Home-Button keine Rückmeldung beim längeren draufhalten (ruft die Liste der zuletzt gestarteten Apps auf). Die Außenmaße sind für die Bildschirmgröße relativ kompakt, LG hat keinen Platz verschwendet. Da hat wirklich mal jemand nachgedacht. Für normale Männerhände ist die Einhandbedienung gerade noch gegeben.
Das Display ist scharf mit knackigen Farben und einer sehr geringen Blickwinkelabhängigkeit. Es ist außerdem sehr hell, man kann auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch alles erkennen. Leider lässt es sich im Gegenzug in dunkler Umgebung nicht wirklich dunkel einstellen. 0% sind immer noch sehr hell. Abends auf dem Sofa surfen heisst, man muss den Raum beleuchten, da einen sonst das Display stark anstrahlt was auf Dauer unangenehm ist.

CPU/GPU: Snapdragon 400 (dual-core) mit 1,4 GHz + Adreno 305. Die Oberfläche wird immer sehr schnell und flüssig dargestellt. Die Ladezeiten aller Apps sind schneller als was ich bisher bei Smartphones und Tablets gesehen habe. Das kann nicht alleine das Werk einer schnellen CPU sein, da steckt sicher auch schneller interner Speicher dahinter (z.B. sind auch Ladezeiten von 3D-Spielen mit viele Daten erfreulich kurz).

Apropos Speicher: RAM 1 GB, verfügbar ~800 MB, frei max 300 MB. Vom 8 GB "großen" intern Speicher bleiben allerdings gerade mal 3,9 GB für eigene Apps und Daten. Das ist nicht wirklich viel, aber zum Glück gibt es einen SD-Karten-Slot. Tja und der hat gleich mal einen echten Nachteil. Um an die SD-Karte zu kommen muss man den Akku entfernen. Wer lässt sich bitte so einen Schwachsinn einfallen? Ok, die wird nicht oft gewechselt, aber das hätte man sicher besser lösen können. Die Abdeckung zu entfernen seh ich ja noch ein, aber den Akku auszubauen deswegen geht eigentlich garnicht. Ein Neustart des Telefons gibt es bei mir nur bei Software-Updates oder Systemeinstellungen, die einen Neustart erfordern (oder das Telefon hängt sich mal auf, was beim LG aber noch nicht vorgekommen ist).

Der Akku... von dem hätte ich mehr erwartet. Mit 2150 mAh eigentlich üppig ausgestattet, hält aber bei der Laufzeit nur mit Mühe bei meinem alten Gerät (mit deutlich kleinerem Akku) mit. Ich denke das ist dem (meist) zu hellen Display und den unzähligen Hintergrund-Diensten (dazu später mehr) geschuldet. Was hier negativ auffällt: Die prozentuale Anzeige ist ungenau. Manchmal sinkt der Akkustand um 4-5% ohne Zwischenstop. Könnte aber auch an einem sehr langen Abfrageintervall liegen. Besonders Energieintensiv scheint auch das WLAN-Modul zu sein.

Die Kamera. Also mal ganz ehrlich. Wer von einer Smartphone-Knipse die Ergebnisse einer Spiegelreflex-Kamera erwartet, der hat irgendwas falsch verstanden. Die Kamera löst mit 8 MP auf und macht die üblichen durchschnittlichen Bilder. Sie ist aber deutlich besser als die meines alten Gerätes. Die Bildqualität kann m.M.n. mit günstigen Kompaktkameras mithalten. Es ist halt nur ne Schnappschuss-Knipse. Video hab ich bisher nur einmal eins zum Testen gemacht (Full-HD). Gibt nichts auszusetzen. Die Umgebung darf halt nicht zu dunkel werden.

Was hat das Gerät sonst noch?
Der Sim-Karten-Slot ist für Mini-Sim ausgelegt. Die eingebaute IR-Fernbedienung habe ich bisher nicht getestet. Der Radio-Empfang ist gut. WLAN ist mittelmäßig bis gut, BT ist stabil (was ich von meinem alten Gerät leider nicht behaupten kann), NFC und mobile Daten habe ich bisher nicht genutzt (Leider ist bei uns eine UMTS-Abdeckung faktisch nicht vorhanden). LTE hat das Gerät nicht. GPS funktioniert gut, die Satelliten werden relativ zügig gefunden. Bei meinem alten Gerät konnte man da schon eine gemütliche Kaffeepause einlegen.

Sonst noch zu erwähnen:
Es gibt eine "Schnelltaste" direkt oberhalb von der Lautstärkeregelung. Hier kann man eine beliebige App öffnen (frei konfigurierbar), oder nichts zuweisen, dann hat die Taste keine Funktion.

Die Micro-USB-Buchse hat leider keine USB-Host-Funktion. Das ist schade, lässt sich aber verschmerzen. Praktisch wäre es aber schon manchmal, wenn man einfach einen USB-Stick anschließen könnte. Möglicherweise ist die Funktion hardwareseitig vorhanden, aber die Software dazu nicht implementiert. Nur LG weiss das... (werden wir vielleicht mit einem großen Update erfahren)

Der SAR-Wert (0,47) und Strahlungsfaktor(-0,51) sind gering, aber lang nicht so niedrig wie bei den neueren Smartphones von Samsung.

=====> Software <=====

Kommen wir zur Software. Das ist ein sehr umfangreiches Thema, deshalb gehe ich nur auf die Dinge ein, die mir wichtig scheinen bzw. was mir besonders positiv oder negativ aufgefallen ist.

Die Schnellzugriffe in der geöffneten Nachrichtleiste lassen sich frei Konfigurieren, das ging bei meinem alten Gerät garnicht. Darunter liegen die QSlide-Anwendungen. Leider kann man diesen Block nicht ausblenden (oder ich habe bisher die Einstellung dazu nicht gefunden).

Die Homescreens sind immer 5, der mittlere der Erste (nicht konfigurierbar). Da bietet Samsung bei seiner Oberfläche deutlich mehr Freiheit (Anzahl variabel, 1-7 + jeder kann der erste sein). Wenn man auf dem Homescreen 2 Apps übereinander legt, wird ein Ordner angelegt. Bei der Samsung-UI wird das darunterliegende Icon einfach zur Seite geschoben. Die Samsung-Lösung gefällt mir besser.

Im Schnellzugriff können nur Apps liegen, leider keine Kurzwahl wie bei Samsung. Hier hatte ich immer meine beiden wichtigsten Nummern abgelegt.

Die Lautstärkeregelung für den Telefon- und Benachrichtigungston kann (nur) in 7 Schritten, Lautsprecher und Kopfhörer dafür in 15 Schritten geändert werden.

Energiespareinstellungen beschränken sich auf das Abschalten von diversen Kommunikationsmöglichkeiten (WiFi, BT, Mobile Daten, NFC, etc.), Samsung geht hier einen anderen Weg. Dort lässt sich die CPU-Leistung sowie die Bildwiederholrate des Bildschrims reduzieren. Beides Werte auf die der Benutzer sonst keinen direkten Einfluss hat. (Beim ACE 2 führt das Reduzieren der CPU-Leistung aber in eine unsägliche Langsamkeit).
Nervig ist, dass man den Energiesparmodus jedesmal per Popup bestätigen muss. D.h. der Bildschirm muss für die Bestätigung erst entsperrt werden. Das Bestätigen hätte man abschaltbar machen müssen.

Beim Aktivieren des Flugmodus kommt ebenfalls ein Popup. Das hat aber nur Hinweis-Charakter, der Flugmodus wird auch ohne zu bestätigen nach ein paar Sekunden aktiviert. Beim nächsten Entsperren des Bildschirms muss man dann erstmal das Popup wegklicken. Nervig und auch nicht abschaltbar.

Die UI-Anpassungen sind insgesamt gut gelungen und es gibt (zu?) viele Einstellungsmöglichkeiten. Leider sind manche Optionen schlecht übersetzt, man weiss manchmal nicht wirklich genau was man mit der Einstellung eigentlich bewirkt.

LG legt viel Software(-Müll) bei, die ich größtenteils nicht brauche. Deinstallieren lässt sich das natürlich nicht, das meiste auch nicht deaktivieren. Es laufen unzählige Hintergrund-Dienste. Das ist sicher nicht förderlich für die Akkulaufzeit.

Der Videoplayer spielt klaglos mkv-Dateien mit H.264/MPEG-4 AVC in HD bzw. Full-HD ab. Leider kein DTS-Audio.

Es gibt ein Taschenlampen-Widget. Etwas verwirrend ist die Funktion. Einmal drücken = AN, zweites mal drücken = blinken (wozu soll das gut sein??), drittes mal drücken = AUS.

Der Taskmanager ist eher spärlich. Er zeigt nur aktive Prozesse an und die Speichernutzung. Sehr gut finde ich den Punkt in den Einstellungen, dass man eine App samt dazugehörigen Diensten beenden kann. Das hat definitiv positive Auswirkungen auf die Laufzeit.

Für die USB-Verbindung gibt es 5 Modi. "Nur Laden" und "MTP" (normale Datenverbindung) sind wohl die Häufigsten. Es gibt noch "USB-Tethering", "LG Software" und "Kamera (PTP)" (alle 3 bisher nicht ausprobiert). In den Einstellungen lässt sich auswählen, ob der Verbindungstyp jedesmal abgefragt werden soll. Wenn ja, wird die Auswahl angezeigt und der zuletzt gewählte Modus vorausgewählt. Bei MTP-Verbindungen kommt zusätzlich ein lästiges Popup, das nach Treibern sucht. Man muss jedes mal "überspringen" wählen. Wenn nicht gefragt werden soll, erscheint kein Popup. Hier wird dann immer der in den Einstellungen hinterlegte Modus gewählt. Allerdings verbindet sich das Telefon im MTP-Modus immer mal wieder als "Installationsgerät" statt als "Mediengerät". Mein Win7-PC scheint nach einiger Zeit dem Telefon zu signalisieren, dass die Treiber (mal wieder) installiert wurden und es wird als Mediengerät erkannt.

=====> FAZIT <=====

LG hat saubere Arbeit geleistet. Mit dem LG L9 II zu Arbeiten macht echt Laune. Das Zusammenspiel von Snapdragon 400, schnellem Speicher und tollem HD-Display überzeugt. Ein paar Schnitzer trüben allerdings den guten Gesamteindruck (Akkulaufzeit, Position des SD-Karten-Slots, Software). LG kann mit Updates gut nachsteuern und das D605 zu einem der besten Smartphones in der Mittelklasse machen. Leider hat sich LG mit seiner Updatepolitik in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, man kann nur hoffen, dass sich das schnell ändert. Etwas entäuschend ist auch, dass nur Android 4.1 zum Einsatz kommt. Vom Erscheinungsdatum her hätte es sogar schon 4.3 sein können. Und das Update auf 4.4 ist derzeit nur ein unbestätigtes Gerücht für die 2. Jahreshälfte.
Ich hoffe jedenfalls, dass 4.4 auch für das L9 II kommt. Aber bitte mit etwas weniger Software-Ballast, dann steht dem Anwender mehr Speicher zur Verfügung und es nagen nicht ganz so viele unnütze Hintergrund-Dienste an der Akkulaufzeit.

=====> UPDATE 06.03.2014 <=====

Korrekturen bei den Energiespareinstellungen, Flugmodus und der USB-Verbindung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen