Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompaktes Smartphone mit True HD Display
Nachdem mein altes Samsung Wave S8500 zwar sehr hochwertig, aber doch nicht mehr Stand der Technik ist, entschloss ich mich zum Neukauf.

Meine Vorstellung war:
- Preis bis ca. 150 Euro
- ausdauernder, möglichst wechselbarer Akku
- gutes Display, mindestens 4,3 Zoll
- Einhandbedienung möglich und Hosentaschen tauglich
-...
Vor 2 Monaten von cantabile veröffentlicht

versus
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs komplett zufrieden, aber schon nach 4 Monaten eine anhaltende Katastrophe
Nun moechte ich auch einmal die Produktrezension benutzen und fange direkt an:

Ich kaufte mir am 28.Februar das "LG L9II" bei Amazon. Versand verlief wirklich ohne Probleme und der Verkäufer gab mir das Produkt pünktlich zum Versand frei.

Ich erhielte das Smartphone und packte es direkt aus. Ich war wirklich fasziniert wie handlich...
Vor 1 Monat von Ben veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompaktes Smartphone mit True HD Display, 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) weiß (Elektronik)
Nachdem mein altes Samsung Wave S8500 zwar sehr hochwertig, aber doch nicht mehr Stand der Technik ist, entschloss ich mich zum Neukauf.

Meine Vorstellung war:
- Preis bis ca. 150 Euro
- ausdauernder, möglichst wechselbarer Akku
- gutes Display, mindestens 4,3 Zoll
- Einhandbedienung möglich und Hosentaschen tauglich
- flüssige Bedienung beim Surfen (keine aufwändigen Spiele)
- gute Telefonfunktion
- evtl. Speicherkartenerweiterung (je nach Größe des internen Speichers)

Vorab sei gesagt, dass nach eingehender Rechereche außer dem LG L9II folgende Smartphones in engerer Wahl waren: Motorola Moto G, Huawei G525, Alcatel One Touch Idol 6030.

Das Motorola Moto G ist ein echter Handschmeichler und bietet erstaunlich viel Technik für kleines Geld, allerdings ist der Akku fest verbaut und keine Speichererweiterung möglich.
Beim Huawei G525 gefällt der Preis, die Ausstattung und die Bildschirmqualität, leider hat es eher mäßige Akkulaufzeiten.
Das Alcatel One Touch Idol begeistert mit seiner hochwertigen Optik und Haptik sowie mit einem guten Display, aber auch hier ist der eher klein dimensionierte Akku nicht wechselbar und kein Speicherkartenslot vorhanden (bei 16 GB internem Speicher für meine Nutzung jedoch auch nicht notwendig)

Ausschlaggebend für den Kauf des LG L9II war neben der Erfüllung all meiner Kaufkriterien der Preis (ich habe es für 149 Euro in einem Elektromarkt gefunden) und das brilliante HD Display bei äußerst kompakten Gehäusemaßen.

Ich nutze das Smartphone nun seit zwei Monaten und verstehe nicht, warum es trotz guter Testergebnisse nicht mehr Beachtung bei den Käufern findet.

Das 4,7 Zoll HD Display ist ein absoluter Eyecatcher und bietet echten Genuss beim Surfen. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung kann es problemlos abgelesen werden. Dass es keine automatische Helligkeitsregulierung gibt, stört mich überhaupt nicht.
Da man innerhalb von Räumen die Helligkeit ohne Qualitätseinbußen sehr stark reduzieren kann, "frisst" das Display erfreulich wenig Akku. Alle Farben werden naturgetreu wiedergegeben.

Der Touchscreen reagiert hervorragend, das System läuft flüssig, ohne Ruckler oder gar Abstürze - ich bin begeistert!

Einhandbedienung ist Dank der fast schon zierlichen Bauweise auch für Frauenhände gewährleistet. So viel Display bei so kompakten Gehäuseabmessungen bietet wohl kein anderes Mittelklasse-Smartphone!!

An das Kunststoffoutfit des LG L9II musste ich mich nach dem edlen Metallgehäuse meines Samsung Wave erst gewöhnen. Es ist jedoch in dieser Preisklasse Standard. Durch den sehr schmalen Rahmen um das Display bleibt nicht viel Spielraum für Design, die Gehäuseverarbeitung ist jedoch einwandfrei.
Mit seinen 120g ist das LG L9II ein echtes Leichtgewicht und wirkt fast filigran - für mich erst mal ungewohnt. Aber wenn man es in der Hemdentasche mit sich trägt, wird man das geringe Gewicht sicher zu schätzen wissen.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist auf beiden Seiten klar und deutlich. Anforderung zu 100% erfüllt.
.
Der Akku hält bei mir im Schnitt 3 Tage. (Durchschnittliche Nutzung pro Tag: ca. 20 Minuten telefonieren, einige SMS und Whats App und etwa 1,5 Std. aktiver Bildschirm (surfen, "einfache" Spiele)) Damit bin ich sehr zufrieden. Und dass er im Falle eines Defekts ausgetauscht werden kann und nicht das ganze Gerät entsorgt werden muss, entspricht meiner Vorstellung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Die Musikwiedergabe finde ich insgesamt einen Tick schlechter als bei meinem alten Samsung Wave und die mitgelieferten Kopfhörer etwas unbequem. Hier kann man mit hochwertigen Kopfhörern sicher noch einen besseren Klang erzielen.

Das Navi findet rasch und zuverlässig seine Satelliten und ist durch die Displaygröße durchaus als vollwertiges Navigationsgerät nutzbar. Die Sprachwiedergabe ist laut genug und gut verständlich.

Und nun zur Kamera: Meinen Ansprüchen an eine Handykamera wird sie absolut gerecht. Die Aufnahmen mit Blitzlicht haben eher Schnappschussqualität, bei normalen Lichtverhältnissen gibt's nichts zu meckern. Und wer richtig fotografieren möchte, tut das ohnehin nicht mit dem Handy.

Gut gefällt mir die überschaubare Auswahl der vorinstallierten Apps: Facebook ist nicht dabei, dafür gibt es z.B. einen Gästemodus, bei dem man die Handybenutzung einschränken kann, wenn man das Smartphone mal in fremde Hände gibt. (Hier gefällt mir jedoch die Variante meines alten Samsung Waves noch besser, bei dem man einzelne Ordner über ein Passwort unter "Vertraulich" schützen konnte)

Als eine tolle Sache in der Praxis erweist sich der "intelligente Bildschirm": Solange man auf den Bildschirm schaut, bleibt er aktiv, unabhängig von der gewählten Bildschirmbeleuchtungsdauer.

Fazit:
Der durchschnittliche Smartphonenutzer ist mit dem LG L9II bestens bedient. (Hardcore-User mit starkem "Spieltrieb" werden ohnehin auf Grund der Gerätedaten ein anderes Handy wählen.)
Das brilliante HD Display im kompakten Gehäuse gepaart mit funktionellen inneren Werten und einer guten Akkulaufzeit machen es zu einem tollen Begleiter.

Das einzige, was ich am LG L9II etwas vermisse, ist eine Benachrichtigungs-LED. Schade, dass LG hier gespart hat.

Das Gesamtpaket überzeugt - deshalb von mir 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung!!!

.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum nicht das Nachfolgemodel kaufen? Geringere Bildschirmauflösung., 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das LG D605 ist das Ersatzgerät für mein ertrunkenes LG P880 zu mir gekommen. Warum? Ich wollte nicht wieder 499,00 Euro für ein Handy ausgeben und ich weiß nun nach dem vierten Smartphone, was mir bei einem Smartphone wichtig ist. Ich bin Normalanwender und kein Gamer, das Display muss sehr hell und hochauflösend sein, das Ding muss mit Flipcover gut in die Hosentasche passen, min 1GB Ram haben, ein starker Akku um auch bei starker Nutzung über den Tag zu kommen, schnellen und zuverlässigen GPS bzgl Navigation sollte es auch haben, einwandfreie Sprach und Empfangsqualität natürlich auch und das alles bitte weit unter 200,00 Euro. Meine Wünsche erfüllt mal wieder Lg, mit dem LG D605. Der Nachfolger das LG L90 kostet mehr und hat die schlechtere Bildschirmauflösung und kommt für mich nicht in Frage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super, 20. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach den ersten zwei Testtagen kann man nur sagen Top, da hat mal jemand nachgedacht. Das Handy hat alles was wichtig ist, Leistung ist ähnlich dem HTC One Mini. Der Speicher ist per Micro SD erweiterbar, der Akku ist austauschbar und das Display ist schön groß und hat mit 1280x720 eine gängige Auflösung die einige Vorteile bietet. Das Handy wirkt trotz des großen Displays klein und filigran. Die Leistung ist ausreichend, selbst bei anspruchsvoller Grafik wie bei Galaxy on Fire 2 oder Dead Effect hat es bisher keine Probleme. Die Verarbeitung ist sehr gut und das Design ist wirklich schön, nichts knarzt oder sieht billig aus. Bei LG auf der Homepage ist die Rückseite des Handys geriffelt dargestellt, im Original ist sie allerdings glatt, die Spiegelung im Licht ist geriffelt. Die Kamera macht gute natürliche Bilder und springt schnell an. Nachteile sind mir noch keine gravierenden aufgefallen. Es hat kein LTE dafür HSDPA+ aber das ist im Moment nicht wirklich ein Nachteil. Die interne Datenverarbeitung ist schnell, das Handy kann z.B. die Rate einer angeschlossen 50.000er Wlan Dsl Leitung voll ausnutzen ohne zu stocken. Schön finde ich auch die Fernbedienung, die Einrichtung bei einem Philips war supereinfach und sie funktioniert. Der Akku hält bisher auch gut, nach zwei Tagen absoluten Dauergebrauchs hat er immer noch 25% Ladung. Ansonsten gibts weiter nicht viel zu berichten. Der Ton ist auch recht gut, sowohl beim Telefonieren als auch bei Musikwiedergabe über den Lautsprecher. Ungünstig ist die Positionierung des Lautsprechers. Wenn das Handy bei Spielen oder Videos z.B. seitlich gehalten wird, kann man ihn schnell verdecken. Fazit: Ein durchdachtes, schönes und praktisches Handy dass ich gerne die nächsten Jahre behalten möchte :)

Update: Das Handy hat leider keinen TV Out. Fotos, Musik und Videos auf den Tv streamen geht aber sehr einfach per Smart Share (wifi). Ebenso ist theoretisch auch möglich, Tv Sender direkt auf das Handy zu streamen. Hat aber bei mir nicht funktioniert, da dem Handy die Unterstützung für einen vom Tv übermittelten Datentyp fehlt. Das scheint noch verbesserungswürdig. Miracast kann auch ausgewählt werden aber das ist noch ungetestet, da mein Fernseher die Funktion nicht besitzt. Wäre schön wenn mal jemand die Möglichkeit hat berichten könnte ob es möglich ist das Handybild 1:1 auf den TV Bildschirm zu spiegeln, offizell wird es ja erst ab android 4.2 unterstützt. Die externe SD Karte unterstützt übrigens ausschließlich das Fat32 Dateisystem, KEIN exFat. Die maximale Dateigröße beschränkt sich damit auf 4GB, auch etwas schade bei einem HD Handy. Zudem kann der integrierte Player merkwürdigerweise einige gängige Formate wie divx5 oder den .mkv Typ nicht, da muss z.B. der MX Player aushelfen.

Akkutest: bei normaler Nutzung d.h. Internet, SMS, Whatsapp, telefonieren, ca. 30min. Video hielt der Akku jetzt 3 Tage. Allerdings bei ständig aktivierter W-Lan bzw. Internetverbindung. Allein 60% des Verbrauchs entfielen auf W-Lan und Standby, erfreulicherweise nur 4% auf das Display. Bei starker Nutzung Filme, spielen etc. hielt der Akku nicht länger als einen Tag.

Update 03.11.13: Durch den Menüpunkt W-Lan im Standby deaktivieren und die Verwendung des Programms "Firewall ohne Root" ist der Verbrauch im Standby enorm gesunken. Die Firewall blockt bis auf wenige wichtige Programme die Internet brauchen (Whatsapp, Browser, Youtube, Wetter z.B.) alle anderen Anfragen von Programmen, Google und Android effektiv weg. Der Akku sinkt nun die Nacht über nur noch um 2-3% ab! Tagsüber siehts ähnlich aus, während das Handy nicht direkt benutzt wird nimmt es auch kaum noch Strom und hält gefühlt ewig.

Update 27.12.13 Die Nutzungsdauer hat sich bei normaler Verwendung s.o. auf 3 Tage eingependelt, mal mehr mal weniger. Vor kurzen konnte ich das Handy mit einem Miracast Stick testen und kann sagen es funktioniert nicht. Der Grund ist, dass im Empfänger ein Passwort für die Verbindung hinterlegt werden muss, was bei den einfachen Miracast Sticks wohl nicht möglich ist, zumindest nicht bei meinem. In sofern wäre tatsächlich Android 4.2 erforderlich. Vielleicht funktioniert es mit größeren Empfängern, die genauer konfiguriert werden können. In der Summe bekommt das Handy nun einen Stern Abzug, da eigentlich sehr gute Ansätze nicht konsequent umgesetzt wurden. An der Kamera ist nachwievor von meiner Seite her nichts negatives erkennbar, z.B. 1080p Aufnahmen der Kamera gibts z.B. auch bei Youtube und das sieht definitiv gut aus.

Hier nochmal die Punkte, welche zum Punktabzug führen

- keine Benachrichtigungs LED
- keine Tasten-Hintergrundbeleuchtung
- keine unkomplizierte Spiegelung auf dem TV möglich (HDMI out) Miracast wäre erst ab 4.2. ohne
umständliche Kopplung bzw. Komplikationen möglich-> hat es nicht.
Update: 4.4 Update ist inzwischen da, den passenden Punkt in den Anzeigeeinstellungen gibt es trotzdem nicht,
auch funktionsseitig keine Änderung.
- SD Karte unterstützt kein EX-Fat
- kein USB OTG (z.B. Erkennung von USB Sticks oder Gamepads per OTG Kabel)
- der vom Werk aus integrierte Mediaplayer unterstützt einige gängige Formate nicht
- seit 4.4 umständlichere Verbindung per DLNA.
Davon abgesehen ist es trotzdem ein sehr gutes Handy mit einer tollen Bedienung und einem grandiosen Display. Man kann bei dem Preis auch über die obigen Punkte hinwegsehen, aber es sind einfach deutliche Nachteile die hätten vermieden werden können. Einfacher gesagt, die Ausstattung ist eben in manchen Punkten etwas spartanisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs komplett zufrieden, aber schon nach 4 Monaten eine anhaltende Katastrophe, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun moechte ich auch einmal die Produktrezension benutzen und fange direkt an:

Ich kaufte mir am 28.Februar das "LG L9II" bei Amazon. Versand verlief wirklich ohne Probleme und der Verkäufer gab mir das Produkt pünktlich zum Versand frei.

Ich erhielte das Smartphone und packte es direkt aus. Ich war wirklich fasziniert wie handlich das L9II für seine 4,7 Zoll war. Ich startete es direkt und mir stach sofort das ultra scharfe FullHD Display ins Auge. Es war brilliant und um einige Welten besser als die Samsung Flaggschiffe S3 und knapp das S4.

Mit dem Android 4.1 lief das LG in seiner Topform! Es gab keine Ruckler, keine Verzögerung und das Ansprechverhalten vom Gerät gefiel mir sehr gut! Alles war optimal für meine Bedürfnisse:

Dieser Phase ging eine Weile bis zu dem Punkt als ich das Gerät nun 4 Monate hatte! Es kam das Android Update 4.4 für das LG L9II heraus ab diesem Zeitpunkt war es wirklich noch bedienbar und man konnte noch über die kleinen Fehler im neuen Betriebsystem hinwegsehen. Nach einer Zeit fing das Handy sich selbst an zu bedienen!

(MAN MUSS DAZUSAGEN, ES WURDE NIE FALLEN GELASSEN UND IN EINER SCHUTZHUELLE GEHANDHABT!)

Am Anfang fiel es mir auf, wenn ich die Kopfhörer einsteckte und versuchte es zu bedienen. Jedoch ohne Erfolg, denn in diesem Momenten hatten das Handy sein eigenes Leben und drückte wild vor sich hin. Als erstes wollte ich es auf das neue Android schieben, jedoch setzte ich das Gerät komplett zurück und der Fehler bestand weiterhin.

Nun gut dachte ich mir, ich hab noch Garantie, lass mal die Profis von LG dein Handy überprüfen! Ich tat dies auch sofort! Ich habe LG direkt über das Kontaktformular angeschrieben und erhielte am naechsten Tag eine zügige Antwort, dass ich das Handy einschicken soll mit der bereitgestellten Packetmarke.

Dies tat ich ebenfalls und es kam innerhalb von 2 Tagen bei W-Support an. (Angeblich eine zertifizierte Werkstatt für Handys, welche sich für alle Handymarken zertifiziert hat.)

Nun gut es vergingen 3 Tage und ich erhielte eine Code für den Reparaturverlauf. Nachdem 4.Reparaturtag erhielte ich mein Handy zurück. Der Fehler war ein fehlerhaftes Bauteil (die komplette Platine wurde gewechselt).

Ich schaltete es direkt ein und mir war mehr oder weniger klar das alle Daten gelöscht wurden sind. Jedoch im Reparaturbericht stand ein Kästchen für "Datensicherung". Da fragte ich mich, wieso LG mir das nicht angeboten hat? Ich hätte auch nichts gegen die Gebühr von 20€ Euro gesagt, aber dies wurde mir jedoch verschwiegen. (Der Preis für die Datensicherung ergab sich aus eigenen Nachforschungen bei LG).

Nun lief das Gerät wirklich einwandfrei 3 Wochen mit dem neu von LG aufgespielten Android 4.4. Jedoch in der 4. Woche passierte es erneut! Das Gerät fing wieder an sich selbst zu bedienen und tätigte bei Neustarts und Pineingabe 3 Mal den Notruf. Ich kam mir direkt veräppelt vor von LG wie sowas sein kann obwohl das Gerät neu ist. Hinzukamen die Tage auch starke Empfangs und Sprachprobleme während des Telefonierens!

Ich schrieb nun aus Frust erneut LG über das Kontaktformular an und bekam am naechsten Tag wieder eine Antwort. Ich könne es zur erneuten technischen Überprüfung einschicken. Nun gut, ich tat dies erneut!

(Als Ersatzhandy benutze ich währenddessen ein Samsung Galaxy Wave 2, welches immernoch ohne Probleme funktioniert nach 2 JAHREN!)

Ich fragte mich während der Reparatur wie der Verlauf vorran ging. LG teilte mir aber diesmal keinen Reparatursablaufcode oder Auftragsgeber mit. Dies verwunderte mich jedoch sehr. Jedoch bekam ich die Nachricht, dass es im Regelfall 7 Werktage dauert bis die Reparatur durchgeführt ist.

Nach den 7 Tagen erhielte ich das Gerät zurück! JEDOCH ein komplett NEUES! Ich war wirklich verwundert, da mir das nicht mitgeteilt wurden ist. Ebenso gab es kein Reparaturbericht wie bei der 1. Reparatur.

Egal, ich versuchte direkt das Gerät zu Starten und es lief alles gut. UND JETZT KOMMTS..ICH KONNTE ES SELBST NICHT GLAUBEN!

Das Gerät wies nach nur EINER WOCHE dieselben Probleme auf wie das Erstgerät. Ich war komplett sauer und schrieb LG an wie es sein kann, dass ich wieder ein fehlerhaftes Handy bekommen konnte.

Nun wollte ich nach der 2. Nacherfüllung das Gerät an EX-Tech zurückgeben. Jedoch benötigte ich beide Reparaturbericht, hatte aber nur den ersten und den zweiten nicht von LG erhalten. Also schrieb ich LG an nach dem 2. Bericht und wartete auf den naechsten Tag. Aber das Warten sollte kein Ende haben!!!

LG hatte keinen Bericht zur Hand und musste die Firma kontaktieren, die das Handy repariert haben. Dies geschah von heute aus vor 3 Wochen! Ab nun warte ich immernoch auf den 2. Reparaturbericht und erhalte überhaupt keine Antwort mehr von LG.

Ich habe nun LG eine Frist gesetzt mir den Bericht auszuhändigen, (welcher eigentlich immer nach der Reparatur im Rückversandkarton enthalten SEIN SOLL!) ansonsten werde ich die Sache an meinen Anwalt übergeben und das Geld einklagen für das Gerät!

Ich muss aber trotzdem sagen, dass das Gerät in den Anfangswochen nach dem Kauf, echt der Hammer war! Jedoch rate ich jedem den LG Support ab!

EX-Tech dagegen hat eine schnelle Kontaktaufnahme und der Versand war wie schon gesagt reibungslos gut!
Ich werde nun Abwarten und den Support nun erneut kontaktieren mit der Hoffnung auf Antwort!

Ich versuche diese Rezension aktuelle zu erhalten und berichte euch über das endgültige Ergebnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Handy für wenig Geld!, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Handy seit wenigen Tagen und möchte einmal über meine Erfahrungen berichten:

Meine Anforderungen:
Mein altes Smartphone war mittlerweile zu alt und technisch nicht mehr aktuell. Daher wollte ich mir ein neues Smartphone bestellen, mit folgenden Voraussetzungen:
-Hoch auflösendes Display mit min. 4" Displaygröße
-Günstiger Preis <200€
-Dual-Core
-min. 1GB RAM

Weniger wichtig für mich war die Kamera, die brauche ich nur selten, da tut‘s eine mit wenigen Funktionen und geringer MP-Anzahl auch.

Hier meine Erfahrungen mit dem LG L9II:

Display:
Das Display ist perfekt. Es hat mit 4,7" die für meine Verhältnisse perfekte Größe und Maße. Pixel sind nur mit der Lupe zu erkennen. Videos lassen sich in angenehmer Qualität schauen.
Bei Sonneneinstrahlung ist das Handy hell genug.

Software:
Trotz der geringen 8GB internem Speicher komme ich gut aus. Der Speicherplatz ist gut bemessen, Musik landet auf der SD-Karte. LG hat extrem wenig Zusatzsoftware standardmäßig installiert. Vor allem: Kein WhatsApp- und Facebookzwang, vielen Dank LG!
Insgesamt strotzt das L9II vor interessanten und funktionalen Zusatzfunktionen. Das kenne ich von meinem alten Handy (nicht LG) anders. Hier wirkt alles aufgeräumt und sauber, nicht zugemüllt und lässt so Spielraum für eigene Individualisierungen.

Akku:
Die Akkuleistung kann ich nach wenigen Tagen noch nicht langfristig testen, bisher komme ich aber 3 Tage ohne Aufladen bei normaler Nutzung (Auf dem Arbeitsweg hin und zurück in der U-Bahn Musik hören, zwischendurch Mails abrufen, IRC und SSH-Anwendung im Hintergrund im Dauerbetrieb) auf knapp 2-3 Tage.
Wenn sich das auf 1-2 Tage einpendelt oder sogar so bleibt, bin ich vollends zufrieden, die Möglichkeit, den Akku zu wechseln, lässt an dieser Stelle ja auch noch die Möglichkeiten offen, nach einiger ZEit den Akku zu tauschen.

Leistung:
Bisher keine Probleme gehabt, Videos und Spiele laufen flüssig, Webseiten werden flüssig dargestellt. Daher keine Beanstandungen. Ab und zu merkt man die Wärme auf dem Display mit dem Finger, dieses Gefühl ist aber nicht unangenehm oder zu heiß.

Kamera:
Auch wenn die Kamera kein Kaufkriterium war, übersteigt sie meine Erwartungen. Die Bilder sind scharf, Farben werden entsprechend gut dargestellt. Kein Vergleich zu teureren Smartphones aber für den Preissektor sehr gut.

Zubehör:
Das Zubehör ist leider etwas sparsam, die Kopfhörer waren für mich nicht zu gebrauchen, da kein InEar und zu klein. Wer gerne und viel Musik hört, hat aber sowieso entsprechend gute Kopfhörer zuhause, bei dem Preis kann man sich notfalls für 5-10€ noch günstige Exemplare dazukaufen.

Preis:
Der Preis ist der Wahnsinn und war für mich (Azubi) eines der Haupt-Kaufkriterien. Für den Preis ist die Leistung des Handys extrem gut.

#######

Fazit:

Wer ein gutes Smartphone für unter 200€ sucht, und keine ALLZU großen Ansprüche an die Funktionen und Hardware hat, sollte aufhören zu suchen und sich dieses Exemplar ansehen. Ich kann meine volle Kaufempfehlung aussprechen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Preis-Leistungs-Verhältnis, 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zwar wird gerade ja eher das Motorola Moto G in Presse und Medien in den Himmel gehoben aber ich persönlich wollte gerne:
- ein handliches Gerät mit großem Display
- Speichererweiterung mit SD-Karte
- einen nicht fest verbauten Akku
- normalen SIM-Slot
- die Symboltasten (Home, Menu, Zurück) nicht mit auf den Bildschirm
- eine flache Rückseite, damit man auch auf einer festen Unterlage schreiben kann, ohne dass alles rumwackelt
Technisch: Top! Für mich war wichtig: Ein flüssiger Betrieb, vor allem beim Browsen, eine gute Bildschirmauflösung, neues Android (nachdem ich hochgeladen habe bot mir der Client von selbst das update auf kitkat 4.4.2 an), eine gute Haptik gerade beim Schreiben von Nachrichten, eine gute Sprach und Empfangsqualität und ein Gerät, dass ich auch mit einer Hand gut bedienen kann.
Und: Bei mir hält der Akku 2 Tage, allerdings versuche ich auch immer wann geht Strom zu sparen, Bildschirmhelligikeit anzupassen, laufende Prozesse zu begrenzen und WiFi/Daten nur zu benutzen, wenn ich es brauche

Mankos:
- Kamera hat halt ne kleine Optik und nur nen mikrigen "Blitz", aber wer macht schon schöne Fotos mit künstlerischem Anspruch auf dem Handy???
- die Symbolleiste (Home, Menu, Zurück) ist nicht beleuchtet (aber das kann man sich irgendwann auch mal merken...)
- Viel Plastik - dafür aber extrem leicht und ich habs jetzt eh in nem Flipcase, da fällt das nicht auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Phone in der 200 Euro Region, 28. Juni 2014
Ich habe das Gerät als Ablösung für mein LG L5 2 gekauft,da ich einen größeren Bildschirm und etwas mehr Performance wollte.
Das Gerät ist ein deutlicher Fortschritt zum L5 2,ich erläutere hier die Vor- und Nachteile:

Vorteile:

+der Bildschirm.HD Auflösung mit 1280 * 720 auf 4,7 Zoll,gute Blickwinkel(IPS Display),ausserdem sehr gute 312ppi Pixeldichte.Ausserdem hell genug um alles in direktem Sonnenlicht erkennen zu können.

+CPU Qualcomm Snapdragon 400 Krait Dualcore mit 1,4Ghz je Kern und Adreno 305 GPU+ 1GB RAM,reicht gut für normale Anwendungen und auch für viele Spiele

+Android Kit Kat 4.4.2 Update kann sofort eingespielt werden,aber Achtung Schreibrechte auf die SD Karte für Drittanbieter Apps gehen ohne Root verloren!!Konnte aber Abhilfe schaffen via Towelroot und SD Fix App.QSlide Apps in der Benachrichtigungsleiste können abgeschaltet werden etc.

+sehr kompakt und leicht für 4,7 Zoll(konnte es fast nicht glauben als ich es das erste mal in der Hand hielt,kommt auf den Fotos größer rüber)

+Akkulaufzeit des 2150maH Akkus sehr gut.Komme gut über den Tag bei starker Nutzung,bei moderater auch mehr.

+Empfangs- und Sprachqualität gut,man versteht den anderen gut und wird auch gut verstanden.Empfang ebenfalls in Ordnung,deutlich besser als beim L5 2.

+normaler Mini Sim Slot und Micro SD Slot vorhanden.

+8 Megapixel Kamera die durchaus bei Tageslicht zu gebrauchen ist.Frontkamera mit 1,3 Megapixel.

+NFC

+UKW Radio mit RDS Funktion.

+Infarotsender integriert.Mit der Quick Remote App von LG kann man Fernseher,DVD Player und Blu Ray Player steuern.Habe es an 3 Fernsehern probiert,alle wurden gefunden und ließen sich steuern.

+Ladekabel länger als beim L5 2

Neutral:

Druckpunkt der Tasten ok.

Verarbeitungsqualität ist auch in Ordnung(man darf halt kein HTC One M8 erwarten),nix knarzt oder ähnliches

Bloatware hält sich sehr in Grenzen,Optimus UI Oberfläche geschmackssache(nutze eh Nova Launcher)

Nachteile:

-keine Benachrichtigungs LED

-keine Tastenbeleuchtung

-keine automatische Helligkeitsregelung

-bei schlechtem Licht wie so oft bei vielen Modellen keine guten Bilder und Autofokus könnte als etwas schneller sein

-von den 1GB Ram sind nur ca knapp 800MB(genau 763MB) verfügbar,der Rest wird vom System eingenommen

-von den 8GB internem Speicher sind nur knapp 4GB(genau 3,94GB) frei verfügbar,der Rest wird auch hier wieder vom System beansprucht

-kein Corning Gorilla Glas oder ähnliches.Habe mir zum Schutz Echtglasfolien und ein Flip Case gekauft.

-Lautsprecher könnte etwas lauter sein,ist ausserdem nicht hinten sondern unten beim Micro USB Steckplatz angebracht.Sieht nach Stereolautsprechern aus ist aber nur der rechte,der linke ist das Mikro(damit es nicht so blöd aussieht)

Soweit hab ich alles für mich relevante erwähnt.Ich hatte erst das Moto G in der engeren Wahl aber ich kann mich nicht mit nur 16GB nicht erweiterbarem Speicher und fest verbautem Akku anfreunden,ansonsten aber auch ein tolles Gerät.
Was beim LG L9 2 ein fast schon Alleinstellungsmerkmal ist bis 200 Euro ist ganz klar der Bildschirm.HD Auflösung ist hier keine Selbstverständlichkeit und es macht wirklich Spaß damit zu arbeiten.
Wer aber hauptsächlich 3D Games zocken will sollte nach nem guten Quadcore mit zB der Adreno 330 Ausschau halten.Wobei man auch mit dem L9 2 Spiele wie Modern Combat,Dead Trigger 2 etc zocken kann.Nur der relativ kleine freie Speicher kann hier Probleme machen,seit Android 4.4 wird das verschieben von Apps allgemein nicht leichter.
Ich bin insgesamt sehr zufrieden.Nutze es hauptsächlich für EMails,Nachrichten,Internet,Musik und Videoplayer,Radio(Internetradio auch) und kleinere Spiele.

FAZIT:Wer HD Auflösung in Verbindung mit nem großen Bildschirm sucht und ein Telefon mit wechselbarem Akku und SD Slot aber kein Vermögen ausgeben will sollte es sich mal näher angucken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur klasse., 24. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Nachfolger für mein Wave 2 von Samsung, musste mal was Aktuelles her. Nach diversen Tests und Nachforschungen, entschied ich mich für 3 Geräte. Dem LG L7-II für meine Frau, dem LG-9-II für meine geschäftliche Karte und für das Note-2. Ich bin Wenignutzer und meistens läuft es im Standy, ohne WLAN und GPS. Die Akkulaufzeit liegt bei mir recht hoch und kommt auf etwa 200 Stunden, also locker 1,5 Wochen. Aber auch im Dauereinsatz schafft es bequem den ganzen Tag und ist ratzfatz wieder aufgeladen.

Das Display ist der Hammer! Die Farben sind etwas weniger knallig, als beim G2 und Note-2, aber dadurch auch sehr natürlich. Die Schärfe ist einmalig, wirklich top. Lediglich die Blickwinkelstabilität kommt nicht an das G2 oder Note-2 heran, liegt aber immer noch auf sehr hohem Niveau und ist daher kein Kritikpunkt. Leider ist selbst die geringste Displayhelligkeit für abendliches Handling fast noch zu hell. Im Gegenzug ist die maximale Leuchtkraft extrem gut und sollte sogar als Taschenlampenersatz dienen können. Keine Probleme, bei Sonneneinstrahlung zu lesen.

Radioempfang ist hervorragend, genauso wie bei meinem alten Wave 2. Das Note-2 hat hier keine Chance. Das fiept und rauscht wie Teufel.

Die WLAN Verbindung ist absolut stabil, die Sprech- und Hörqualität ist einwandfrei, die Bloatware hält sich sehr in Grenzen, im Vergleich zu einem Samsung Gerät, das quasi vollkommen überquellt, mit sinnlosem Kram. Vorbildlich! Die Menüs sind logisch und man findet alles dort, wo man es auch vermuten würde. Hier sollte sich Samsung mal eine fette Scheibe abschneiden.

Im Direktvergleich zum G2, ist die Akkulaufzeit durchaus vergleichbar. Antutu schreibt etwas über 16.000 Punkte und das konstant. Das heißt, auch wenn ich den Benchmark 10 mal hintereinander laufen lasse, komme ich immer auf den gleichen Wert. Das G2 z.B. fing bei 32.000 Punkten an und sackte auf 25.000 Punkte ab und lag damit auf dem Niveau des Note-2. Dabei wurde das L9 nicht einmal lauwarm, während das G2 da schon fast unangenehm warm werden konnte.

Die Kamera ist gut. Bei Tageslicht und schönem Wetter sind sehr gute Fotos, mit realistischen Farben möglich. Bei schlechtem Licht wird dann aber schnell klar, warum auch das teuerste Handy keine vernünftige Digitalkamera ersetzen kann. Was am Display noch toll aussieht, erscheint am PC wie Pixelmatsch. Das Gleiche gilt aber für alle mir bekannten Handykameras. Auch das G2 konnte hier gerne mal ein "Aquarell" produzieren, wie auch das Note-2.

Wenn ich etwas Negatives finden soll, dann ist es der extrem kratzempfindliche Gehäusedeckel, sowie das vergleichsweise schwer zu reinigende Display, das sich nicht so einfach von Fettfingern befreien läßt. Hier hilft vielleicht eine entsprechende Folie, mit entsprechender Beschichtung. Vielleicht sollte man auch mal eine Nanobeschichtung testen.

Die Audioqualitäten sind einwandfrei und das LG treibt auch Mehrwege-BA problemlos. Gerade in dieser Disziplin versagen die meisten Geräte.

Fazit: Ein hervorragendes Gerät mit Updatemöglichkeit auf KitKat 4.4.2. Super und für den Preis (150 Tacken) konkurrenzlos! Wechselakku und Speichererweiterung per Speicherkarte, runden das sehr positive Gesamtbild ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompaktes 4,7 Zoll Smartphone, 17. November 2013
Bisher habe mich gegen ein Smartphone jenseits 4,3 Zoll gesträubt, da es mir einfach zu groß ist. Beim LG L9 II ist das anders, trotz den echten, da die Sensortasten separat drunter liegen, 4,7 Zoll Display hat das Gerät noch kompakte Maße. Die Verarbeitung ist völlig in Ordnung, aufgrund dass nur Plastik verwendet wurde ist das Teil ziemlich leicht. Der Akkudeckel zieht leider Abdrücke magisch an. Wer unter Hyperhidrose leidet, muß die Rückseite ständig mit einem Tuch polieren, da sich Fettpatscher ohne Ende sammeln.

Unverständlich ist mit, warum LG ausgerechnet bei diesem Modell auf eine Benachrichtigungs LED verzichtet hat, was soll das?! Ebenso fehlt dem Smartphone ein Helligkeits Sensor. Auch leuchten bei meinem Modell die Android Sensortasten nicht, die einstellbare Option dafür ist in meiner aktuellen Firmware(4.1.2) nicht enthalten. Hoffe mal dass da bald ein Update von LG kommt. Das IPS Display sieht knackig aus und ist recht hell. Die Fotos der Kamera sind so lala, eine durchschnittliche Handyknipse halt. Im Kamera Menü gibt es einige Funktionen wie Serienaufnahme, TimeCatch-Shot und Cheese Shutter. Videos können in Full HD gedreht werden.

Ein nettes Gimmick ist die integrierte Infarot Fernbedienung. Meinen Samsung TV hat das Ding ohne Murren direkt erkannt.

Die Sprachqualität des LG L9 II geht absolut in Ordnung. Mit 2150 mAh hält der Akku vergleichsweise recht lange.

Das GPS findet ruck zuck einen SAT Fix.Positiv zu erwähnen ist noch, dass LG nicht allzu viel Bloatware vorinstalliert hat, wie z.B. Facebook und Twitter. Wer es nutzen möchte, kann es sich ja nachinstallieren. Über einen App Manager kann man zudem die hauseigenen LP Apps entfernen/hin zufügen.

Fazit:
Das Gerät ist ein kompaktes, schnelles Smartphone zu einem, wie so oft bei LG, tollen Preis-/Leistungsverhältnis. Die fehlende Benachrichtigungs LED sorgt für einen kleinen Dämpfer, denn das sollte mittlerweile Standard sein. Kamera ist Durchschnitt, das GPS top, dazu ein ausdauernder Akku. 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware mit viel Potential, Software nach KitKat-Update etwas besser, 23. Februar 2014
=====> 2. UPDATE 22.05.2014 <=====

Seit mitte April gibt es nun das KitKat-Update (Android 4.4.2) für das L9 II. Ich habe es seit etwa 4 Wochen drauf. Die schnelle Verfügbarkeit hat mich überrascht. Ich hatte damit frühestens (wenn überhaupt) in der 2. Jahreshälfte gerechnet.
Das Update ging problemlos über WLAN (~580 MB) und dauerte deutlich über eine halbe Stunde (inkl. Download an einem 6MBit-Anschluss). Die Oberfläche hat sich kaum geändert, mir sind aber gleich ein paar sehr positive Dinge aufgefallen. Ich beschränke mich auf die deutlichen Unterschiede zum Auslieferungsstand mit 4.1 bzw. gehe nicht auf reine KitKat-Features ein worauf LG keinen Einfluss hat.

- Die QSlide-Anwendungen lassen sich jetzt in der Nachrichtenleiste komplett ausblenden
- Homescreens sind jetzt frei konfigurierbar (siehe weiter unten, genau wie bei meinem alten Samsung)
- Der Homescreen ist drehbar
- Das nervige Popup mit der Softwareinstallation ist endlich weg und der PC erkennt das Gerät sofort ohne erst ein "Installationslaufwerk" vor die Nase gelatzt zu bekommen
- die Standbyzeit hat sich deutlich verbessert, die On-Screen-Zeit leider nicht.

2 kleine Nachteile gibt es auch:
- Der Softwareballast ist noch etwas umfangreicher geworden
- Mein Lieblingsspiel verabschiedet sich gelegentlich ohne Kommentar :(

Was sonst noch aufgefallen ist:
- Die Taschenlampe hat jetzt eine SOS-Funktion...
- Mehr verfügbaren Speicher gibt es leider nicht (obwohl KitKat ja angeblich weniger braucht als die vorherigen Versionen)
- Die Datenpartition bleibt auch bei 3,9 GB
- Viele Apps schauen jetzt anders aus (wers mag...)

Insgesamt ist es aber ein rundum gelungenes Update. Meine Rezension wird daher von 3 auf 4 Sterne erhöht.

Das L9 II ist ein echter Geheim-Tipp und inzwischen für unter 200€ zu haben. Außerdem ist das HD-Display (1280x720) in dieser Preisklasse wohl ein Alleinstellungsmerkmal (ja ok, das Moto G hat das auch. Aber sonst?).
Kaufen!

=== Originalrezension ====================================

Nach nun etwa 3 Wochen mit meinem LG D605 (alias L9 II) möchte ich hier eine ausführliche Rezension verfassen. Sie soll eine Entscheidungshilfe sein, so wie ich sie mir gewünscht hätte. Ich habe einiges aus anderen Rezensionen aufgegriffen und meine Erfahrungen und Bewertungen ergänzt. Wer den langen Text nicht lesen mag springt einfach zum Fazit, oder lässt die Abschnitte aus, die nicht interessieren.

=====> Vorgeschichte <=====

Da ich immer wieder auf mein altes Gerät verweise: Es handelt sich um ein gut 1 Jahr altes Samsung Galaxy ACE 2 (inzwischen auch mit Android 4.1).
Eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich einmal im Jahr ein neues Gadget kauft, aber das Display meines alten Telefons war mir einfach zu klein (3,8zoll). Ich war also auf der Suche nach einem Smartphone mit über 4, aber nicht mehr als 4,5 zoll. Wobei es mir mehr auf die kompakten Außenmaße ankam, als auf die tatsächliche Displaygröße. Zudem sollte es HD-Auflösung bieten und nicht viel mehr als 200€ kosten. Von den renomierten Herstellern gab es da nur wenig Auswahl. Günstigere Anbieter setzen leider vermehrt auf Phablets ab 5 zoll, die sind mir aber zu unhandlich (zu groß).
Der direkte Konkurrent zum L9 II war das Motorola Moto G. Ich hatte es schon mehrmals in der Hand, aber es hat mir irgendwie nicht zugesagt. Das fehlen eines SD-Karten-Slots und der fest verbaute Akku haben mich dann vom Moto G absehen lassen. Das L9 II hat etwa die gleichen Außenmaße wie das Moto G aber ein größeres Display (4,7 zoll).
Anfang Januar, als ich mich auf die Suche gemacht hatte, lag es preislich bei etwa 270€, also weit weg von meinen Vorstellungen. Mitte Januar fiel es auf etwa 250€. Als es dann aber Anfang Februar fast überall für 235€ zu haben war, stand ich wieder im Elektronikmarkt. Und siehe da, sie hatten sogar ein B-Ware-Gerät für 220€. Da konnte ich mich dann doch nicht mehr zurückhalten.

=====> Das Telefon <=====

Im Lieferumfang sind:
- das Telefon
- USB-Ladegerät
- USB-Kabel
- Köpfhörer
- Garantiekarte, Kurzanleitung

Kommen wir erstmal zu den peripheren Sachen.
Das Ladegerät hat nicht wie üblich ein fest verbautes Kabel mit Micro-USB-Stecker, sondern nur eine USB-Buchse. Das ist äußerst praktisch weil universell einsetzbar. Das USB-Kabel ist länger als das von meinem alten Telefon, was etwas mehr Bewegungsfreiheit beim Ladevorgang bedeutet.

Die Kopfhörer bieten leider keinen guten Halt (zumindest in meinen Ohren). Der Klang ist nur durchschnittlich, das Kabel relativ kurz (was nicht wirklich ein Nachteil ist). Wo die beiden Kabel von L/R zusammenlaufen sind ein Mikrofon und einer Taste zum starten/stoppen von z.B. Musik. Dummerweise ist das Ding viel zu weit weg vom Kopf, so dass man beim Telefonieren das Micro an den Mund halten muss, womit man auch wieder nur eine Hand frei hat. Eine ganz lästiges Sache ist, dass der Knopf nur auf den Musik- und Video-Player reagiert. Hört man Radio und drückt darauf, startet sofort der MP3-Player. Das ist äußerst nervig. Vermutlich ein Software-Fehler.

=====> Hardware <=====

Nun zum eigentlichen Gerät.
Die Rückseite ist glatt-glänzend und zeiht Fingerabdrücke magisch an. Ich habe mir ein Leder-Flipcase dazugekauft.
Wie schon andere angemerkt haben, gibt es keine Benachrichtigungs-LED. Hatte ich bei meinem alten aber auch nicht, daher werte ich das mal nicht negativ. Schön wäre es aber trotzdem. Die Funktionstasten sind hardwareseitig, nehmen also keinen Platz auf dem Bildschirm weg. Leider sind sie nicht beleuchtet. Nach ein paar Tagen Eingewöhnung weiss man aber wo die Tasten liegen und man trifft sie auch bei Dunkelheit. Umstellen musste ich mich hauptsächlich weil die Taste für "Einstellungen" und "Zurück" genau spiegelverkehrt zu meinem alten Samsung-Smartphone sind. Schade auch, dass LG den Homebutton nicht physisch greifbargemacht hat wie beim Vorgänger. Außerdem gibt es auf dem Home-Button keine Rückmeldung beim längeren draufhalten (ruft die Liste der zuletzt gestarteten Apps auf). Die Außenmaße sind für die Bildschirmgröße relativ kompakt, LG hat keinen Platz verschwendet. Da hat wirklich mal jemand nachgedacht. Für normale Männerhände ist die Einhandbedienung gerade noch gegeben.
Das Display ist scharf mit knackigen Farben und einer sehr geringen Blickwinkelabhängigkeit. Es ist außerdem sehr hell, man kann auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch alles erkennen. Leider lässt es sich im Gegenzug in dunkler Umgebung nicht wirklich dunkel einstellen. 0% sind immer noch sehr hell. Abends auf dem Sofa surfen heisst, man muss den Raum beleuchten, da einen sonst das Display stark anstrahlt was auf Dauer unangenehm ist.

CPU/GPU: Snapdragon 400 (dual-core) mit 1,4 GHz + Adreno 305. Die Oberfläche wird immer sehr schnell und flüssig dargestellt. Die Ladezeiten aller Apps sind schneller als was ich bisher bei Smartphones und Tablets gesehen habe. Das kann nicht alleine das Werk einer schnellen CPU sein, da steckt sicher auch schneller interner Speicher dahinter (z.B. sind auch Ladezeiten von 3D-Spielen mit viele Daten erfreulich kurz).

Apropos Speicher: RAM 1 GB, verfügbar ~800 MB, frei max 300 MB. Vom 8 GB "großen" intern Speicher bleiben allerdings gerade mal 3,9 GB für eigene Apps und Daten. Das ist nicht wirklich viel, aber zum Glück gibt es einen SD-Karten-Slot. Tja und der hat gleich mal einen echten Nachteil. Um an die SD-Karte zu kommen muss man den Akku entfernen. Wer lässt sich bitte so einen Schwachsinn einfallen? Ok, die wird nicht oft gewechselt, aber das hätte man sicher besser lösen können. Die Abdeckung zu entfernen seh ich ja noch ein, aber den Akku auszubauen deswegen geht eigentlich garnicht. Ein Neustart des Telefons gibt es bei mir nur bei Software-Updates oder Systemeinstellungen, die einen Neustart erfordern (oder das Telefon hängt sich mal auf, was beim LG aber noch nicht vorgekommen ist).

Der Akku... von dem hätte ich mehr erwartet. Mit 2150 mAh eigentlich üppig ausgestattet, hält aber bei der Laufzeit nur mit Mühe bei meinem alten Gerät (mit deutlich kleinerem Akku) mit. Ich denke das ist dem (meist) zu hellen Display und den unzähligen Hintergrund-Diensten (dazu später mehr) geschuldet. Was hier negativ auffällt: Die prozentuale Anzeige ist ungenau. Manchmal sinkt der Akkustand um 4-5% ohne Zwischenstop. Könnte aber auch an einem sehr langen Abfrageintervall liegen. Besonders Energieintensiv scheint auch das WLAN-Modul zu sein.

Die Kamera. Also mal ganz ehrlich. Wer von einer Smartphone-Knipse die Ergebnisse einer Spiegelreflex-Kamera erwartet, der hat irgendwas falsch verstanden. Die Kamera löst mit 8 MP auf und macht die üblichen durchschnittlichen Bilder. Sie ist aber deutlich besser als die meines alten Gerätes. Die Bildqualität kann m.M.n. mit günstigen Kompaktkameras mithalten. Es ist halt nur ne Schnappschuss-Knipse. Video hab ich bisher nur einmal eins zum Testen gemacht (Full-HD). Gibt nichts auszusetzen. Die Umgebung darf halt nicht zu dunkel werden.

Was hat das Gerät sonst noch?
Der Sim-Karten-Slot ist für Mini-Sim ausgelegt. Die eingebaute IR-Fernbedienung habe ich bisher nicht getestet. Der Radio-Empfang ist gut. WLAN ist mittelmäßig bis gut, BT ist stabil (was ich von meinem alten Gerät leider nicht behaupten kann), NFC und mobile Daten habe ich bisher nicht genutzt (Leider ist bei uns eine UMTS-Abdeckung faktisch nicht vorhanden). LTE hat das Gerät nicht. GPS funktioniert gut, die Satelliten werden relativ zügig gefunden. Bei meinem alten Gerät konnte man da schon eine gemütliche Kaffeepause einlegen.

Sonst noch zu erwähnen:
Es gibt eine "Schnelltaste" direkt oberhalb von der Lautstärkeregelung. Hier kann man eine beliebige App öffnen (frei konfigurierbar), oder nichts zuweisen, dann hat die Taste keine Funktion.

Die Micro-USB-Buchse hat leider keine USB-Host-Funktion. Das ist schade, lässt sich aber verschmerzen. Praktisch wäre es aber schon manchmal, wenn man einfach einen USB-Stick anschließen könnte. Möglicherweise ist die Funktion hardwareseitig vorhanden, aber die Software dazu nicht implementiert. Nur LG weiss das... (werden wir vielleicht mit einem großen Update erfahren)

Der SAR-Wert (0,47) und Strahlungsfaktor(-0,51) sind gering, aber lang nicht so niedrig wie bei den neueren Smartphones von Samsung.

=====> Software <=====

Kommen wir zur Software. Das ist ein sehr umfangreiches Thema, deshalb gehe ich nur auf die Dinge ein, die mir wichtig scheinen bzw. was mir besonders positiv oder negativ aufgefallen ist.

Die Schnellzugriffe in der geöffneten Nachrichtleiste lassen sich frei Konfigurieren, das ging bei meinem alten Gerät garnicht. Darunter liegen die QSlide-Anwendungen. Leider kann man diesen Block nicht ausblenden (oder ich habe bisher die Einstellung dazu nicht gefunden).

Die Homescreens sind immer 5, der mittlere der Erste (nicht konfigurierbar). Da bietet Samsung bei seiner Oberfläche deutlich mehr Freiheit (Anzahl variabel, 1-7 + jeder kann der erste sein). Wenn man auf dem Homescreen 2 Apps übereinander legt, wird ein Ordner angelegt. Bei der Samsung-UI wird das darunterliegende Icon einfach zur Seite geschoben. Die Samsung-Lösung gefällt mir besser.

Im Schnellzugriff können nur Apps liegen, leider keine Kurzwahl wie bei Samsung. Hier hatte ich immer meine beiden wichtigsten Nummern abgelegt.

Die Lautstärkeregelung für den Telefon- und Benachrichtigungston kann (nur) in 7 Schritten, Lautsprecher und Kopfhörer dafür in 15 Schritten geändert werden.

Energiespareinstellungen beschränken sich auf das Abschalten von diversen Kommunikationsmöglichkeiten (WiFi, BT, Mobile Daten, NFC, etc.), Samsung geht hier einen anderen Weg. Dort lässt sich die CPU-Leistung sowie die Bildwiederholrate des Bildschrims reduzieren. Beides Werte auf die der Benutzer sonst keinen direkten Einfluss hat. (Beim ACE 2 führt das Reduzieren der CPU-Leistung aber in eine unsägliche Langsamkeit).
Nervig ist, dass man den Energiesparmodus jedesmal per Popup bestätigen muss. D.h. der Bildschirm muss für die Bestätigung erst entsperrt werden. Das Bestätigen hätte man abschaltbar machen müssen.

Beim Aktivieren des Flugmodus kommt ebenfalls ein Popup. Das hat aber nur Hinweis-Charakter, der Flugmodus wird auch ohne zu bestätigen nach ein paar Sekunden aktiviert. Beim nächsten Entsperren des Bildschirms muss man dann erstmal das Popup wegklicken. Nervig und auch nicht abschaltbar.

Die UI-Anpassungen sind insgesamt gut gelungen und es gibt (zu?) viele Einstellungsmöglichkeiten. Leider sind manche Optionen schlecht übersetzt, man weiss manchmal nicht wirklich genau was man mit der Einstellung eigentlich bewirkt.

LG legt viel Software(-Müll) bei, die ich größtenteils nicht brauche. Deinstallieren lässt sich das natürlich nicht, das meiste auch nicht deaktivieren. Es laufen unzählige Hintergrund-Dienste. Das ist sicher nicht förderlich für die Akkulaufzeit.

Der Videoplayer spielt klaglos mkv-Dateien mit H.264/MPEG-4 AVC in HD bzw. Full-HD ab. Leider kein DTS-Audio.

Es gibt ein Taschenlampen-Widget. Etwas verwirrend ist die Funktion. Einmal drücken = AN, zweites mal drücken = blinken (wozu soll das gut sein??), drittes mal drücken = AUS.

Der Taskmanager ist eher spärlich. Er zeigt nur aktive Prozesse an und die Speichernutzung. Sehr gut finde ich den Punkt in den Einstellungen, dass man eine App samt dazugehörigen Diensten beenden kann. Das hat definitiv positive Auswirkungen auf die Laufzeit.

Für die USB-Verbindung gibt es 5 Modi. "Nur Laden" und "MTP" (normale Datenverbindung) sind wohl die Häufigsten. Es gibt noch "USB-Tethering", "LG Software" und "Kamera (PTP)" (alle 3 bisher nicht ausprobiert). In den Einstellungen lässt sich auswählen, ob der Verbindungstyp jedesmal abgefragt werden soll. Wenn ja, wird die Auswahl angezeigt und der zuletzt gewählte Modus vorausgewählt. Bei MTP-Verbindungen kommt zusätzlich ein lästiges Popup, das nach Treibern sucht. Man muss jedes mal "überspringen" wählen. Wenn nicht gefragt werden soll, erscheint kein Popup. Hier wird dann immer der in den Einstellungen hinterlegte Modus gewählt. Allerdings verbindet sich das Telefon im MTP-Modus immer mal wieder als "Installationsgerät" statt als "Mediengerät". Mein Win7-PC scheint nach einiger Zeit dem Telefon zu signalisieren, dass die Treiber (mal wieder) installiert wurden und es wird als Mediengerät erkannt.

=====> FAZIT <=====

LG hat saubere Arbeit geleistet. Mit dem LG L9 II zu Arbeiten macht echt Laune. Das Zusammenspiel von Snapdragon 400, schnellem Speicher und tollem HD-Display überzeugt. Ein paar Schnitzer trüben allerdings den guten Gesamteindruck (Akkulaufzeit, Position des SD-Karten-Slots, Software). LG kann mit Updates gut nachsteuern und das D605 zu einem der besten Smartphones in der Mittelklasse machen. Leider hat sich LG mit seiner Updatepolitik in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, man kann nur hoffen, dass sich das schnell ändert. Etwas entäuschend ist auch, dass nur Android 4.1 zum Einsatz kommt. Vom Erscheinungsdatum her hätte es sogar schon 4.3 sein können. Und das Update auf 4.4 ist derzeit nur ein unbestätigtes Gerücht für die 2. Jahreshälfte.
Ich hoffe jedenfalls, dass 4.4 auch für das L9 II kommt. Aber bitte mit etwas weniger Software-Ballast, dann steht dem Anwender mehr Speicher zur Verfügung und es nagen nicht ganz so viele unnütze Hintergrund-Dienste an der Akkulaufzeit.

=====> UPDATE 06.03.2014 <=====

Korrekturen bei den Energiespareinstellungen, Flugmodus und der USB-Verbindung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen