Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik,die an keine Zeit gebunden ist !!
8 Jahre nach "Private Collection" liegt hier das bislang letzte Werk von Jon and Vangelis vor,das einen würdigen Nachfolger darstellt und das sich diesmal auch klanglich auf allerhöchstem Niveau präsentiert.Es wäre wirklich zu wünschen,daß es vielleicht noch einmal zu einer weiteren Zusammenarbeit der Beiden kommt,denn Jon Anderson ist die...
Veröffentlicht am 22. April 2008 von Matthias Wendt

versus
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Routine, wenig Innovation.
"Page Of Life" ist das vierte und vermutlich auch letzte Album des Duos Jon & Vangelis. Es entstand im Jahr 1991, acht Jahre nach der letzten Zusammenarbeit ("Private Collection").
In der Zwischenzeit war das Glück den beiden Interpreten unterschiedlich gewogen. Während Vangelis nach 1983 eine ziemlich bunte Reihe von Alben vorlegte, äußerst...
Vor 18 Monaten von 2Skywise veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Routine, wenig Innovation., 7. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Page of Life (Audio CD)
"Page Of Life" ist das vierte und vermutlich auch letzte Album des Duos Jon & Vangelis. Es entstand im Jahr 1991, acht Jahre nach der letzten Zusammenarbeit ("Private Collection").
In der Zwischenzeit war das Glück den beiden Interpreten unterschiedlich gewogen. Während Vangelis nach 1983 eine ziemlich bunte Reihe von Alben vorlegte, äußerst sprunghaft in Stil und Anspruch, aber eigentlich stets bemerkenswert und von der Kritik gelobt, knickte Jon Andersons qualitative Formkurve sowohl solo als auch mit seiner Gruppe Yes sehr stark ein, obwohl er - vielleicht sogar gerade deshalb - mittlerweile ein größeres Publikum vorzuweisen hatte, nicht zuletzt aufgrund des Yes-Überhits "Owner Of A Lonely Heart", mit dem er nur ein halbes Jahr nach "Private Collection" die Hitparaden der Welt unsicher machte. Just zum Zeitpunkt der Arbeiten an "Page Of Life" war ebenfalls das Interesse an Yes erneut erwacht, nachdem die reguläre Formation sowie der Zusammenschluß aus Ex-Mitgliedern beschlossen hatten, als Oktett gemeinsame Sache zu machen ("Union"). Mit diesen Erfahrungen im Rücken begab sich das Duo abermals ins Studio, um gemeinsam an Stücken herumzutüfteln.
Das Album macht nicht den Eindruck, als ob die Herren unter größerem Druck gestanden hätten. Was hätte man 1991 vonseiten der Plattenfirma alles auf Auflagen machen können, um markttaugliches Material geliefert zu bekommen, stattdessen scheint man Jon Anderson und Vangelis freie Hand gelassen zu haben, wodurch ein Album entstand, das völlig aus der Zeit fiel. Es knüpfte thematisch mit einigen zeitkritischen Texten und nicht zuletzt auch den bei Anderson ohnehin unvermeidlichen literarischen Anleihen und phantastischen Ideen an frühere Stücke an, während Vangelis mit einem offensichtlich ausgebauten Synthesizer-Park sein Bestes tat, den Eindruck mit einschmeichelnden Melodien und Arrangements zu verstärken. Auf diese Weise entstanden zwölf Stücke, die - vielleicht mit Ausnahme des aus dem Rahmen fallenden Instrumentalstücks "Jazzy Box" - eine lockere, entspannte Atmosphäre aufweisen. Über Albumdistanz geschieht das mit einer fast schon unverschämten Fingerfertigkeit. Musikalische Belanglosigkeiten wandeln sich durch gekonnten Einsatz von Overdubs und gefälligen Arrangements in kleine Ohrwürmer, während sich der Vangelis-eigene Bombast gelegentlich anschleicht, um schließlich mit ruhiger Hand das Ruder zu übernehmen, ohne sich wirklich aufzudrängen. Hier treffen Andersons Vorlieben für schrulligen Kitsch auf die Routine eines routinierten Soundtrack-Komponisten.
Im Prinzip machen Jon & Vangelis also alles richtig. Es gibt auch kaum etwas an diesem Album auszusetzen. Genau da liegt aber das große Problem von "Page Of Life". Zwischen der Gefälligkeit, der Routine und der Entspanntheit vergessen die beiden Hochkarätigen die Ansprüche an ihr eigenes Werk. Auf den drei vorigen Veröffentlichungen gab es einige herausragende Stücke, an denen man sich zuweil sehr gut reiben konnte, die aber immer das Potential der beiden Musiker bzw. ihre progressiven Wurzeln aufzeigten, so etwa "Curious Electric" auf dem Debüt, "The Mayflower" oder das Titelstück von "The Friends Of Mr. Cairo" oder "Horizon" auf "Private Collection". Zwar gelingt es Jon & Vangelis erstmals über Albumdistanz, das Niveau recht konstant zu halten und größere qualitative Schwankungen zu vermeiden, doch im gegebenen Fall bedeutet dies leider auch, daß "Page Of Life" keine herausragenden Stücke zu bieten hat. Somit wird "Page Of Life" zu einem schönen, gemütlichen Beisammensein nach einer längeren Pause, bei dem man feststellt, daß alle Beteiligten älter und erfahrener geworden sind, das aber den Wunsch vermissen läßt, es allen noch einmal so richtig zeigen zu wollen. Man sagt, was man noch zu sagen hat, und das weder auf eine langweilige noch dumme Art und Weise, verweigert allerdings konsequent den nächsten Schritt. Unterm Strich also ein Album, das man nicht unbedingt braucht, mit dessen Anschaffung man als Fan von Jon Anderson oder Vangelis jedoch auch keinen großen Fehler macht, sofern man damit leben kann, daß die großen Aha-Momente ausbleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik,die an keine Zeit gebunden ist !!, 22. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Page of Life (Audio CD)
8 Jahre nach "Private Collection" liegt hier das bislang letzte Werk von Jon and Vangelis vor,das einen würdigen Nachfolger darstellt und das sich diesmal auch klanglich auf allerhöchstem Niveau präsentiert.Es wäre wirklich zu wünschen,daß es vielleicht noch einmal zu einer weiteren Zusammenarbeit der Beiden kommt,denn Jon Anderson ist die ideale Stimme für die Musik von Vangelis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen trabajo ingenioso, 18. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Page of Life (Audio CD)
es el trabajo menos elaborado de su corta trayectoria le falta un poco de chispa como sus anteriores discos pero aun asi merece la pena tenerlo en tu coleccion si te gusta jon and vangelis
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Page of Life (Remastered Edition)
Page of Life (Remastered Edition) von Jon & Vangelis (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen