summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Kühlen und Gefrieren UHD TVs Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

1.057
3,2 von 5 Sternen
Gravity [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:7,97 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Mai 2015
Ich habe mich nun lange lange Zeit davor gedrückt, mir diesen Film anzusehen, weil ich von vielen Leuten gehört hatte, er sei "laaaangweilig" und es wären 90 Minuten vertane Lebenszeit. Ich stellte mir immer vor, zusehen zu müssen, wie 2 Leute durchs All schweben und dabei nichts wirklich passiert.

Dann habe ich ihn mir doch angeschaut. Zunächst zwangsweise, aber schon nach 1 Minute durchaus freiwillig. In 3D. Und es war ein unglaublich schönes und intensives Filmerlebnis. Mich hat es die gesamte Zeit kaum ruhig auf dem Sofa gehalten.
Wunderschöne Bilder aus dem und ins Weltall. Man schwebt mit. Zumindest in 3D. Selbst wenn Sandra Bullock zu 80 % eine "One woman show" abliefert, wird es nie eintönig. Es gibt in diesem Film einfach viel zu viel zu sehen und mit-zu-erleben.

Und der Film hat sehr wohl eine Handlung. Sogar eine sehr spannende, komplexe und tiefe. Ich kann mir wirklich gar nicht vorstellen, dass manche Rezensenten hier diese nicht erkennen können...
Die Geschichte ist eigentlich ein Geburtsvorgang, vorrangig psychischer, aber auch, den physikalischen Umständen da oben geschuldet, physischer Natur. Er zeigt u. a. die eigene Verletzlichkeit und die Verletzlichkeit von all dem, was der Mensch sich untertan macht.
Und es geht um den Überlebenstrieb. Und um das Gefühl, was mit einem passiert, was noch bleibt, wenn NICHTS mehr um einen herum existiert, was zunächst Hoffnung machen könnte.

Ich meine: Unbedingt anschauen und einfach genießen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
350 von 436 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Februar 2014
Ich will hier nur kurz Feedback zur Blu-ray Veröffentlichung im deutschen Raum geben:

Leider hat hier Warner die Rechte und deshalb lag schon die Vermutung nahe, dass sich auf der deutschen Blu-ray eine Tonspur in Dolby Digital 5.1 mit 448 kbps befindet.
Dies war auch bei The Dark Knight Rises so und hat sich mittlerweile auch für Gravity bewahrheitet.
Hintergrund: Solch eine Tonspur ist Standard für DVDs, High Definition Audio ist für mich etwas anderes und die Gewissheit, dass dieser Film noch zusätzlich sehr von dem Ton und natürlich auch Bild lebt, macht es für mich noch viel weniger nachvollziehbar, warum dies ignoriert wurde.
Den Unterschied zu dieser Tonspur und einer DTS-HD MSTR 5.1 oder gar 7.1 erkennt man sogar schon mit einem absolut Low-Budget System und immer mehr Blu-ray Käufer setzen zusätzlich zu einem großen und detailreichen Fernseher auch entsprechendes Audioequipment ein.

Zu guter Letzt steht der Preis für das 3D Steelbook, welches optisch durchaus gelungen ist bei stolzen 35,00 Euro.
Da wurde einfach mal wieder richtig Geld gespart und der Kunde für dumm verkauft.
Würde ich nicht lokalisierte Filme sehen wollen, dann würde ich nie wieder etwas von Warner Deutschland kaufen.
Würde eine Petition etwas bringen, ich würde eine erstellen.
Auf E-Mails reagiert Warner Deutschland übrigens auch nicht, die scheinen generell aussortiert zu werden.

Wenn ihr das mit dem deutschen Ton verkraften könnt und euch der stolze Preis nicht zu viel ist, dann ist dies eine gute Veröffentlichung und einen Kauf Wert.

Update 26.11.2014:
Dolby Digital (auch AC-3 bzw. DD genannt) muss nicht zwangsläufig für eine schlechte Qualität stehen, bzw. dies ist nicht der Fall. Aber gewisse Veröffentlichungen in der Vergangenheit und ich befürchte auch weiterhin in der Zukunft haben uns gelehrt, dass diese Art von Tonsystem einfach nicht mehr "State of the Art" für eine Blu-ray Veröffentlichung im Heimkino-Segment ist bzw. je war.
Dolby Digital ist einfach schon zu lange auf dem Markt und sollte meiner Meinung nach zusammen mit der DVD aus dem Heimkino-Segment verschwinden. AC-3 hat nun mal ein verlustbehaftetes Verfahren zur Datenkompression und hat lange Zeit gute Dienste geleistet, es hat sich verdammt viel auf dem Markt getan und bei den meisten Konsumenten steht mittlerweile entsprechendes Equipment parat, welches High Definition Audio wiedergeben kann. Man sollte nicht immer an altbewährtem festhalten, sondern muss offen für neues sein um so unter Umständen feststellen zu können, dass das was man jahrelang für gut befunden hat, heutzutage bei der raschen Entwicklung einfach nicht mehr mithalten kann. Wer generell nicht an Fortschritt, Innovation und auch Trend festhält, kann gerne bei seinem altbewährten bleiben, es zwingt schließlich niemanden dazu dies zu tun. Im Ernstfall muss auf gewisses verzichtet werden.
AC-3 kann meiner Meinung nach weiterhin für Blu-ray Veröffentlichung von deutlich älteren Filmen genutzt werden, aber neue Filme und vor allem Filme bei denen es mehr als im Durchschnitt auf den Ton ankommt, sollten einen deutschen und englischen High Definition Audio-Track besitzen.
Warner Bros. ist hier ein bekannter Kandidat, aber Paramount Pictures und 20th Century Fox haben genau so Verbesserungspotential. Fakt ist nun mal, dass sich beispielsweise Sony Pictures inkl. aller Tochterfirmen für High Definition Audio entschieden hat und dies tun ein sehr großer Teil aller deutschen Studios genau so.
Ein klein wenig Off-Topic:
Bestes Beispiel hierfür, Dreamworks gehörte vor geraumer Zeit noch als Tochter zu Paramount, wäre dies noch immer so, hätte die kürzliche Veröffentlichung von Need for Speed 3D auf Blu-ray einen
AC-3 Track in deutsch bekommen, da dann auch Paramount die Rechte/Lizenzen in DE gehabt hätte.
So hat aber Constantin Film die Rechte für DE erworben und den Film in DTS-HD HR 5.1 veröffentlicht, was bei Constantin Film Standard ist.
Da kann jeder davon halten was er will, ich finde es toll!
167167 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
... Amazon fasst offenbar 'mal wieder leider Ausgaben zusammen, daher genau gesagt, welche DVD ich bespreche: 2D, Import.

Die 90 Minuten Hauptfilm in dieser Version nur in 2D sind sicher nicht, wofür dieser Film gedreht wurde, auch wenn ich ihn so endlich doch noch überhaupt sah. Fazit: Dies wäre wohl ein Film eher fürs 3D-Kino oder für eine mutmaßlich angemessenere Ausgabe, wenn Sie Bluray haben sollten. Schauen Sie also dort hinein.

Mein Direktimport hatte kein Deutsch, aber Englisch in Ton und Untertitel (reichte mir; nebst FR & ES als Ton und Untertitel sowie CN einfach/trad. als Untertitel). Beim undeutlichen Funkverkehr am Anfang fand ich diese englischen Untertitel auch eindeutig nötig!
Die Ausstattung ist bei mir die DVD im Standardplastik und eine Pappumhüllung (wozu auch immer). Die DVD bietet zusätzlich zwei kleine, schwerlich nötige Filmchen mit Sandra Bullock. Hollywood halt.

Handlung des Films, die erste: Melancholischer alter Hase (George Clooney; beim Thema "Heimat" zieht bei ihm dann 'zufällig' laaange hinten Israel vorbei: Hollywood halt) plus wundersam beinrasiertes, androgynes Küken mit Trauma (Sandra Bullock) plus indische Witznebenfigur im Weltraum. Es ändert sich alles, als plötzlich russische Weltraumtrümmer einschlagen. Eine dieser drei Personen muss dann auch alleine weitermachen, abseits allen sonstigen menschlichen Lebens in dieser schönen wie menschenfeindlichen Zone rund um unseren Planeten ... Interessante Wiedergabe von Erdkugel, Schwerelosigkeit etc.; ein kleiner Physik-Fehler. Mehrere Oscars einschließlich den für Regie für Alfonso Cuarón gab es hierfür.

Handlung, die zweite (samt Spoiler): "All-Eine im Weltraum". Es ist nach einer kurzen heiteren Einführung ein Haupt-Thema, das durchdekliniert wird: Sandra Bullock ist allein im Weltraum, ohne Kontakt, ohne Chance. "Speed" in space. Sie gibt sich doch nicht auf und schafft es natürlich (Hollywood halt), jede unmögliche Situation zu überstehen, wieder und wieder. Man könnte es auch als traumatisches Wiedergeborenwerden deuten.

Die chinesische Raumstation als Zwischenstopp hätte sich übrigens wohl herauskürzen lassen/müssen: Wollte man mehr Zuschauer im menschenreichen Reich der Mitte oder einfach Länge erhalten?

Dramatisiert wird die Handlung immerhin raffiniert vor allem durch die deutlichen Atemgeräusche, je nach mehr oder weniger Panik und Verzweiflung dosiert. Eine gute Idee ist zumindest das!

Drei, dreieinhalb Sterne für diese Simpeledition.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2015
"Gravity" wurde im Vorfeld ja ziemlich gehyped, was mich persönlich immer etwas skeptisch macht. Das Endergebnis ist ein Film, der sicher nicht für jeden geeignet ist und für die seichte Action-Unterhaltung zwischendurch schon gar nicht. "Gravity" kann aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden und ist somit sehr schwer zu bewerten, man tut dem Film eigentlich immer Unrecht, egal wie viele Sterne man ihm gibt.
Sieht man ihn als Gesamtkunstwerk bzw. Kunstprojekt an, dann verdient er fünf Sterne! Gerade in 3D ist er ein wahrer Augenschmaus, man glaubt wirklich, unseren blauen Planeten von oben zu betrachten, so echt wirkt alles. Durch die vielen langsamen Panoramaszenen hat man außerdem das Gefühl, eine Doku anzusehen.
Betrachtet man "Gravity" jedoch als Film, der natürlich der Unterhaltung dienen soll, so bleiben Kritikpunkte nicht aus. Der Handlungsort - Eine Raumstation im Weltall, ohne Sci-Fi Elemente, sondern in der heutigen Zeit - ließ von Anfang an nicht viel Spielraum für die Story. Die Dialoge sind ziemlich sinnfrei und hohl, gerade in den Szenen, in denen die Hauptdarstellerin Ryan (Sehr gut verkörpert von Sandra Bullock) einfach nur nicht einschlafen soll, um nicht an CO2-Vergiftung zu sterben.
Die Aufnahmen in Schwerelosigkeit in der Raumstation sind genial, die Bewegungen so flüssig, dass man sich echt fragt, ob sie nicht wirklich im Weltall gedreht haben ;-) Was ich interessant fand, es wurde großer Wert auf die Einhaltung von physikalischen Gesetzen gelegt. Im Weltall gibt es keinen Schall, demnach sind die Explosionen geräuschlos und ein trudelnder Astronaut trudelt ungebremst weiter, bis er auf Widerstand trifft. Doch bleibt man bei der Bewertung als FILM allein, zu dem für mich einfach eine gute Story mit mehr handelnden Personen, Abwechslung etc. dazugehört, dann liegt "Gravity" leider nur im Mittelfeld bei drei Sternen.

Fazit: Bildlich wirklich meisterhaft umgesetzt, vor allem in 3D ein echtes Erlebnis für die Augen. Jedoch schwächelt "Gravity" leider bei den anderen Dingen, die einen unterhaltsamen Film außer der Optik einfach ausmachen. Für die Gesamtwertung habe ich mich deshalb für vier Sterne entschieden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sorry, aber das ist wohl die kürzeste Rezension meines Lebens.
Denn mehr als was in der Überschrift schon erwähnt wurde kann ich diesem Film nicht abgewinnen.
Blasse Hollywood Ikonen in langweiliger Handlung.
Schade!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Juli 2014
So stelle ich mir einen Welraummovie im Jahr 2013 vor.Keine Utopie und Science Fiction wie in Star Wars oder Star Trek.(mag die beiden Science Fiction Saga's trotzdem sehr)
Dieser Film besticht dagegen hauptsächlich durch die realistische, atemberaubende Optik und Bildgewalt.Der Mensch als Spielball in den unendlichen Weiten des All's wirkt unbedeutend und klein im Vergleich zum endlosen Sternenraum.Trotzdem gelingt eine spannende,dramatische Inszenierung des Einzelnen im Kampf gegen die übermächtigen Kräfte des Kosmos.Sandra Bullock schafft es als kämpferische Astronautin den Film zu stemmen und sich gegen alle Widerstände dieser Übermacht zu behaupten.

großes Bilderkino mit einer starken Hauptdarstellerin
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 17. Januar 2014
Gravity vermischt erfolgreich und bildgewaltig die Genres Science Fiction, Katastrophendrama und Dokumentation. Zudem macht auf es das sehr reale Problem von zunehmender Anzahl von Schrottteilen aufmerksam, die in extrem hoher Geschwindigkeit in Erdumlaufbahn fliegen und schon heute immer wieder Satelliten beschädigen.

Der Film macht den Zuschauer, vor allem in 3D genossen, für 90 Minuten zum Astronauten und schafft es die Effekte von Luftleere, Enge, Einsamkeit, Agieren bei nahezu Schwerelosigkeit ziemlich realistisch darzustellen. Allerdings bleibt es ein Unterhaltungsfilm und ist kein Lehrfilm für die Universität. So darf man an Handlung und Physik keine allzu hochwissenschaftliche Maßstäbe setzen.
Je nachdem wie bewandert man in dieser Materie ist, mag entsprechend das ein oder andere auffallen.
Vor allem aber muss man mit spärlichen Dialogen/Monologen leben können, die die Einsamkeit im All hier mit sich bringt, so extrem wie in "2001" ist dieser Punkt jedoch nicht.

Mich hat der Film im Kino sehr gut unterhalten und war eine dankbare Abwechslung.
Wer den Film noch nicht kennt, sollte sich aber oben angeführten Punkten bewusst sein, bevor er bestellt.

Neben den vielen Sprachen sei vor allem auf die sehenswerten Extras hingewiesen.
Man erfährt in über 2,5 Stunden viel über die Entstehung des Filmes, die Herausforderungen bei der Umsetzung,
die Schauspieler und generell die physikalische Gegebenheiten im Orbit.
Filmmusik und die Drahtseilakte zur Raumbewegung sind besonders empfohlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
109 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2013
Ich habe schon lange auf einen 3D Weltraum Film gewartet und bin völlig ohne Vorwissen oder Erwartungen in den Film gegangen. Und ich wurde umgehauen!

Der ganze Film dreht sich eigentlich nur um die von Sandra Bullock gespiele Astronautin. George Clooney ist eher nebensächlich. Die Astronauten sind gerade im Außeneinsatz, als Satelitentrümmer alles zerstören. Ab dem Moment kämpft die Astronautin ums überleben. Gegen Sauerstoffmangel, die Schwerelosigkeit, die Zeit, oder einfach gesagt: gegen das Weltall. 90 Minuten lang entscheidet jeder Schritt und Handgriff über Leben und Tod. Anspannung bis zur letzten Minute! Das Weltall wird in diesem Film nicht Star Wars- oder Armageddon-typisch als beherschbar dargestellt. Es ist das Weltall, wie es wohl deutlich realistischer ist: kalt, ohne Sauerstoff, ohne Geräusche und tödlich. Wer schon immer mal ins Weltall wollte, wird sich das nach diesem Film evtl. noch mal überlegen.

Der Film ist so unglaublich spannend, da bleibt einem die Luft weg. Sandra Bullock spielt großartig! Man fiebert mit ihr und hält den Atem an als sie dabei ist zu ersticken.

Und schließlich beantwortet der Film noch die spannende Frage: Was ist der Grundstein des Lebens? Wasser? Luft? Erde? Nein, Gravitation! Nach dem Abspann ist man wirklich froh hier unten auf der Erde zu sein. Und wir sollten alles dafür tun das die Erde, unser zu Hause, erhalten bleibt!

Der Film entfaltet sein volles Potential nur auf der großen Leinwand und 3D bringt hier noch mal viel zusätzlich. Das ist ein Film fürs Kino. Auf einem kleinen Fernseher wirkt er bestimmt nur halb so gut. Die Effekte sind sehr gut umgestzt und der Soundrack ist auch wunderbar passend, aber keiner den ich mir separat auf CD kaufen würde. Was wirklich herrausragend ist, ist das Sounddesign und die Kamera. Bei den Ego-Perspektiven bei denen man nur den eigenen Atem und die Geräusche, die sich über den Anzug übertragen hört, bekommt man Gänsehaut!

Ein absoluter must-see Film!

Update: habe den Film jetzt auch zu Hause in 2D auf der 3m Leinwand bestaunen dürfen. Leider verliehrt der Film dadurch einiges, es bleibt aber dennoch ein herausragender Film den ich immer wieder gerne sehen werde!
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. August 2015
Great editon for collection. The movie experience was amazing,specially if seen on a big screen with a good sound system.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. August 2015
Bewertung allein der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärken:
+ Stereoskopisch fotografiert & programmiert
+ Gute Staffelung in riesiger Raumtiefe
+ Großartig gefilmte Stimmung im 3D-Relief
+ Gute TiefenSchärfe: Vordergrund UND Hintergrund scharf– das ist 3D !
+ Viel Entgegenfliegendes (auf den Betrachter zu)

– Schwächen:
– Seitenverhältnis 2,4 nicht bildschirmfüllend, Schlitzbild
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Interstellar [Blu-ray]
Interstellar [Blu-ray] von Jessica Chastain (Blu-ray - 2015)
EUR 9,97

Edge of Tomorrow - Live.Die.Repeat [Blu-ray]
Edge of Tomorrow - Live.Die.Repeat [Blu-ray] von Tom Cruise (Blu-ray - 2014)
EUR 7,97