Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine handvoll okkulter Prachtexemplare und noch ein bisschen mehr!
Hallo liebe Interessierte,
vor Ihnen sehen Sie das Ergebnis der zweiten Schaffensphase von Hell, …und noch ein bisschen mehr. Wer bereits das 2011 erschienene Erstwerk der Band kennt, der wird sich, denke ich, mit der Musik auf dem zweiten Album sicherlich schnell anfreunden können. Für diejenigen, die bisher noch nicht in Kontakt mit der Band Hell...
Vor 4 Monaten von Wudu veröffentlicht

versus
0 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Starkes Teil!
Für Fans von gutem Heavy Metal kann ich die Truppe nur empfeheln. Satter Sound und coole Riffs. Werde mir die erste CD von Hell auch noch kaufen. Reinhören!
Vor 4 Monaten von Lars D. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine handvoll okkulter Prachtexemplare und noch ein bisschen mehr!, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Hallo liebe Interessierte,
vor Ihnen sehen Sie das Ergebnis der zweiten Schaffensphase von Hell, …und noch ein bisschen mehr. Wer bereits das 2011 erschienene Erstwerk der Band kennt, der wird sich, denke ich, mit der Musik auf dem zweiten Album sicherlich schnell anfreunden können. Für diejenigen, die bisher noch nicht in Kontakt mit der Band Hell gekommen sind, gebe ich den wohlgesonnenen Rat, sich etwas Zeit zu nehmen und offen für das zu sein, was sie erwartet. Hell bietet mitunter die „etwas andere“ Variante des klassischen Heavy Metals der 80er Jahre. Meiner Meinung nach ungefähr das britische Pendant zu MERCYFUL FATE / KING DIAMOND, aber auch nur wenn man unbedingt versucht solche einzigartig und beispiellosen Erscheinungen in eine Kategorie zu zwängen.

Was kann man von „Curse & Chapter“ erwarten? Unzweifelhaft ließ sich für mich recht schnell erkennen, dass es sich bei der Musik um Hell handelt. Das liegt vor allen Dingen an den theatralischen Gesängen von Sänger David Bower und der erstklassigen Produktion von Andy Sneap. Beides glänzte bereits beim ersten Album.
Ja und bei diesem Punkt sind wir gleich direkt beim richtigen Thema: Bestand das erste Album zu 100% aus wiederaufgenommenem Material der 80er Jahre, so handelt es sich nur bei 4 Stücken des Zweiten um alte Songs aus der Ära Halliday (dem ehemaligen Sänger der sich tragischerweise 1987 das Leben nahm). Auf „Curse & Chapter“ sind hauptsächlich Kev Bower und Andy Sneap für die tonale Ausgestaltung verantwortlich. Seltenst passiert es, dass sich eine Formation so früh dem Test der Zeit stellen muss, ähnlich wie auch BLACK SABBATH, die mit 13 das erste Album nach 35 in (fast) Originalbesetzung zusammentrugen. Man weiß zwar nicht, aus welcher Zeit die neuen 8 Kompositionen von „Curse & Chapter“ stammen, aber man darf glaube ich behaupten, dass sie so ziemlich das erste eigenständige Material ohne David Halliday irgendwie im Hintergrund sind.
Wenn ich das Album höre, spüre ich, dass es nicht aus dem künstlerischen Schaffen der 80er Jahre stammt. Hell bleiben Hell und doch irgendwie sind sie eine kleines bisschen anders. Nämlich genau so anders wie es auch die Besetzung ist. Andy Sneap und David Bower tragen das Vermächtnis von Dave Halliday auf ihren Schultern. Zwei Rollen in einer Person, Sänger und Gitarrist. Der Gitarrenschüler tritt für den Lehrer ein und der Bruder des Gitarristen für den Sänger. Es ist die juvenile Moderne Sneaps und vermutlich der schauspielerische Hintergrund Bowers , die diesen Unterschied ausmachen. Wer Hell kennt, merkt das, wer sie nicht kennt, der wird es irgendwann auch merken. Mit etwas Gewöhnung ganz genau dann, wenn Songs wie „Harbinger Of Death“, „Deathsquad“, „Land Of The Living Dead“ oder „Deliver Us From Evil“ spielen, die dann wiederum ein anderes Gefühl vermitteln als die restlichen Songs des Albums. Das Adjektiv „restlich“ soll an dieser Stelle aber nicht verächtlich sein, denn die neue Songs sind genauso gut wie die Alten phantastisch!

Was hat das neue Album? Mehr Bombast, mehr Synthesizer, mehr Chöre, geniale Riffs, gnadenlose Härte, eine Menge Wahnsinn, viele Ecken und Kanten und: Ihm Fehlt die Geschichte des ersten Albums. Das ist alles. Vor allen Dingen die ersten 3 und das Letzte bewirken, dass das Album wie ein Album des neuen Jahrhunderts klingt. Das ist aber nicht schlecht, keineswegs. Zumindest für jeden, der offen auf Abweichungen vom traditionellen Metal zugehen kann. Ich kanns. Und deswegen finde ich dieses Album großartig. Die neuen Kompositionen sind allesamt aller erste Sahne, auch wenn sie nicht ganz die Eigenständigkeit der Songs auf dem ersten Album erreichen können. Sie klingen eben so, als kämen sie aus einer Zeit und nicht aus dem gesammelten Quell einer Zeitspanne. Die originalen Bandmitglieder beweisen wiedermal, dass es keine Schande ist im Metal Gerne zu altern und die Neulinge beweisen ihrerseits, dass sie es verdienen an der Seite der Originale ihre Sache durchzuziehen. Für mich ein weiteres Meisterwerk. Bei mir glüht dieses Album seit gestern, wo ich es erworben habe, pausenlos und begeistert vom ersten Song bis zum Letzten. Vor allen Dingen „Darkhangel“ und „Something Wicked This Way Comes“ möchte ich hervorheben. Aber eigentlich sind sie alle überdurchschnittlich gut. Eben so gut, dass sie wieder einmal beweisen, dass die „alten Hasen“ es (um Längen) besser können, als die Jungspunde, die nur versuchen so zu sein wie ihre Elterngeneration. Ich kann dieses Album persönlich sehr empfehlen. Die Schnipsel im Amazon-Sampler dürften ihr übriges tun. Sollte spätestens unter jedem Weihnachtsbaum zu finden sein.

Punkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungen, 9. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
War 2013 für den Fan traditioneller Metal-Klänge bisher etwas mau, haben die neuen Alben von "Atlantean Kodex", "Avatarium" und eben "Hell" das Jahr zum einem prächtigen Ende gebracht.

Hatte ich bei A.K. einen Meilenstein erwartet, bin ich von Hell's - Curse And Chapter mehr als überrascht. Während ich zum Vorgänger nicht den richtigen Zugang fand, hat mich die Curse And Chapter regelrecht aus den Adiletten gekickt.

Jau!

Grandioser traditioneller Heavy Metal, zeitweise richtig schön bretthart, leicht proggig, aber nachvollziehbar, wunderbare Melodien und Chöre, aber weit weg vom europäischen Kinderlied-Kitsch, bomastisch und episch, aber nicht aufgesetzt.
12 Tracks ohne einen Ausfall, fantastisch produziert, dabei ein eigenständiger Sound UND Sänger (von der Stilistik erinnert mich der Gesang ein bisserl an die alten Sabbat. Sabbat NICHT Black Sabbath.)

Um es abzukürzen: Einfach bärenstark.

Anspieltipps:

Wie gesagt, einen Ausfall kann ich nicht entdecken, dafür Metal-Perlen en masse.

Das opernhafte Intro sorgt für die passende Erwartungshaltung. Der schnelle, melodiöse Opener "The Age Of Nefarious" liefert ab. Ein wunderbarer Retro-Banger, der zum Glück die 80er Wuzeln nicht verleugnet, aber eben auch kein bißchen angestaubt klingt.
"The Disposer Supreme" ist da längst nicht so eingängig. Schwerer, aber abwechslungsreicher PowerMetal, mit hörenswerten Breaks.
"Darkhangel" ist beinharter Power-Epic-Banger mit packendem Refrain. Brainstorm meets Trivium meets Primordial. WOW!
"Harbinger Of Death" hält das hohe Niveau nicht ganz, ohne schwach zu sein.
Dafür gibt's anschließend mit "End Ov Days" einen zukünftigen Metal-Klassiker. Hört einfach nur das Opening-Riff... Sowas schreibt man nicht jeden Tag. Das hätten auch Slayer nicht besser hinbekommen. Der Refrain sollte sogar Euro-Metallern zusagen. Einfach grandios!!!!!
Der Beginn von "Deathsquad" ist 80er pur. Meryful Fate, aber auch Maiden lassen grüßen. Doch Hell wären nicht Hell, wenn da nicht noch etwas passieren würde.... ;o))
"Something Wicked This Way Comes" und "Faith Will Fall" sind im Vergleich zum Rest relativ schnörkelloser Banger. Doch macht genau dieser Mix aus epischen Longtracks und simpleren Riffmonstern den Reiz dieses Album aus.

Doch nun zum alles vernichtenden Schluss-Trio:
"Land Of The Living Dead" wie auch "Deliver Us From Evil" - mit dem NWOBHM-typischen Punk-Touch - sind nicht anderes als Metal-Hits. Wären sie in den 80ern auf Vinyl verewigt worden, stünden sie heute vielleicht in einer Reihe mit "Come To The Sabbath", "Trial by fire", "Night of the Demon", "Spellbound",...

"A Vespertine Legacy" ist der krönende Abschluss einer fantastischen Scheibe und würde auch auf den besten Metal Church-Scheiben bestens funktionieren.

Fazit:

Jeder qualitätsbewusste Banger, der mal wieder reinrassigen Heavy Metal abseits der ausgelatschten Maiden-, Priest-, Saxon-, Helloweenpfade hören möchte:

KAUFEN!

9,0 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erst tuts weh, dann wirds schön, 3. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse And Chapter (MP3-Download)
Ich habe Hell vor 2 Jahren zusammen mit Accept gesehen und damals dachte ich: Ganz schöner Käse...Das erste Video der Band hat bei mir auch eher für Lachkrämpfe als alles andere gesorgt. Augsburger Puppenkiste meets Spinal Tap kam mir in den Sinn. Ich war also der Ansicht, dass Hell und ich keine Freunde mehr werden...

Aber irgendwie wollte ich der Band nach den sehr guten Kritiken zur neuen Scheibe dann doch nochmal eine zweite Chance geben und habe mir "Curse and Chapter" als Download geholt. Nach dem ersten Durchgang: höre ich nie wieder...
Dann doch nochmal gehört und mir fest vorgenommen, erstmal "tolerant" an die Vocals heran zu gehen. Denn das war für mich zuerst immer das große Hindernis beim Zugang zu Hell. Aber da ich King Diamond/Mercyful Fate auch liebe und die Vocals vom King auch alles andere als "normal" sind, warum sollte mich das auf Dauer bei Hell stören?

Und siehe da: Beim zweiten mal haben sich schon die ersten großen Momente herauskristallisiert. Vor allem "Something Wicked this Way comes" und "Land of the Living Dead" blieben sofort hängen. Ganz großes Metal-Kino! Nachdem ich die Band jetzt im Vorprogramm von Amon Amarth nochmal live gesehen habe, "verstehe" ich mittlerweile auch die Vocals besser. Der Sänger ist wohl im "richtigen" Leben Theaterschauspieler, was die ähem Theatralik seiner Performance auch besser verständlich macht. Live ist der Mann eine echte Rampensau, sehr beeindruckend. Und mittlerweile habe ich mich auch an den Gesang gewöhnt, bzw. weiß ihn zu schätzen. Hell haben allein schon durch ihren Sänger ein echtes Alleinstellungsmerkmal, also etwas, für das unzählige Gesichtslose Durchschnittsbands töten würden. Hell sind also nach anfänglichen Schwierigkeiten für mich etwas wirklich herausstechendes und damit wertvolles im Metalkosmos geworden. Und die Songs auf diesem Album sind für mich (bis auf das durchschnittliche "Harbringer of Death") allesamt sehr gut bis Spitze.

Manchmal lohnt sich die eingehende Beschäftigung mit "neuen" Bands also wirklich. Im Endeffekt sind es auch immer die etwas eigenwilligeren Künstler, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 08/15 gibt es schon genug.
Für Fans von traditionellem Metal von King Diamond bis Maiden sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höllisch heiße Mucke, 27. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Curse and Chapter ist neben Human Remains der zweite Longplayer aus dem Hause HELL. Ums kurz zu machen:
1) die Musik ist eingängiger und ausgereifter als zuvor
2) die Produktion ist typisch und bedarf keiner weiteren Worte
3) das Album überzeugt von vorn bis hinten, nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Feinheiten (Crowley Aufnahme, Instrumentalparts...)
4) Cover und Gestaltung des Digipaks sind gelungen
Fazit: Dringende Kaufempfehlung für Fans von düsterem, okkultem und mächtigem Heavy/Power Metal!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastisch !!!, 22. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse And Chapter (MP3-Download)
Da Hell mit "Human Remains" ein absolutes Feuerwerk hingelegt haben, wartete ich schon sehnlich auf das 2 Album der britischen Heavy Metal Fraktion.

Und das warten hat sich sowas von gelohnt. Das Album macht genau da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat ( auch im Intro eindeutig zu erkennen ; ) ) Man fühlt sich sofort wieder in die Welt von Hell versetzt.
Und dann hämmert das Album sofort im typischen Hell-Sound los und macht sofort extrem Spaß bis zum letzten Song. Nach dem dritten Durchlauf war ich total fasziniert und völlig überrascht als das Album schonwieder durchgelaufen wahr. Aber man merkt sofort, dem Soundstiel treu geblieben doch trotzdem ist an dem Album irgend etwas anders als beim Vorgänger, was aber einen absolut positiven Eindruck hinterlässt. Auf jeden Fall ist das Album noch etwas heavyer ausgefallen. Sehr genjal. Ich rate jedem Heavy Metal Fan der etwas neues sucht zu diesem Album und den Fans ebenfalls dazu, da es sich mehr als lohnt.

Genjal.. Ich hoffe das bleibt noch lange so im Hause Hell
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 14. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse And Chapter (MP3-Download)
Unglaubliches gutes Album. Wartet mit hochwertigem Heavy Metal auf wie man ihn sich besser nicht wünschen kann. Curse and Chapter ist sogar noch einen Ticken besser als Hells erstes Album. Und jetzt aufhören diese Rezension zu lesen - kaufen sie das Album! Sie werden es nicht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein höllischer Genuss!, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Die Platte ist einfach nur Geil!Super Songs die sehr anspruchvoll gemacht sind!Viele Breaks ,mystische Keyboard Einlagen und mächtig Druck!Auch wenn es wahrer Heavy Metal ist staubig klingt hier nix!Aber schön Theatralisch, was auch King Diamond Fans interessieren könnte.Besonders packend find ich den Gesang der häufig jammernd bis keifend daher kommt,und mehr kann als nur Grölen.Etwas umständlich find ich nur die Verpackung man muss etwas fummeln um die Cd,s aus den Hüllen zu bekommen.Das ist für mich aber kein Grund so gutem Sound nen Stern zu nehmen.......Zur Dvd kann ich gar nichts sagen ,da mich die Cd so stark begeistert das die Glotze erstmal aus bleibt!Was man auch als Kompliment sehen kann,oder?Zum Vorgänger kann ich keinen Vergleich ziehen da ich nur paar Tracks kenne.........Was ich schnell ändern werde!Anspieltipp:End of Days,The Age of Nefarious und Darkhangel.........Metalheads kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unbedingt die DVD-Version nehmen !!, 10. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Hier wird Musik geboten, mit der sicher nicht jeder etwas anfangen kann. Klassischer Heavy Metal, vertrackte Stücke, K E I N E Mitgrölnummern, keine langen und eingängigen Refrains. Aber: nach mehrmaligem Hören erschliesen sich die Stücke nach und nach. Bei jedem Durchgang mag man plötzlich auch Lieder, das man vorher nicht wahrgenommen hat. Die Stimme von David Bower ist dabei gar nicht so ungewöhnlich; er setzt aber oft auf seine Kopfstimme. Nicht so hoch wie King Diamond, aber für zarte Gemüter "nervig" oder zumindest ungewöhnlich. Die reguläre Scheibe bekommt auf jeden Fall 5 Sterne, da ich keinen Ausfall finden kann.
Jetzt zur DVD: Ich bin kein DVD-Fan und höre sonst nur CDs. Hier habe ich aber zum Glück eine Ausnahme gemacht. Das Bild und auch der Sound sind nahezu perfekt !! Und die gebotene Show nennt sich nicht umsonst "The greatest show on earth". David hat für jeden song ein neues Outfit; mal als Teufel auf Stelzen, dann als Mönch oder als Jesus. Wer sich dadurch in seiner religiösen Überzeugung gestört fühlt.....hört diese Musik sowieso nicht...also egal.
Ich möchte jedem diese Version ans Herz legen, hier wird viel geboten; schon das Digi ist eine Show!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 22. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Ich bin schon seit der ersten Scheibe ein echter Fan und muss sagen, das dieses Album das Ganze noch einmal topt.
Nun bin ich auf den nächsten Live-Auftritt gespannt. Sie touren ja mit Amon Amarth...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Starkes Teil!, 28. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Curse and Chapter (Audio CD)
Für Fans von gutem Heavy Metal kann ich die Truppe nur empfeheln. Satter Sound und coole Riffs. Werde mir die erste CD von Hell auch noch kaufen. Reinhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa628c1b0)

Dieses Produkt

Curse and Chapter
Curse and Chapter von Hell (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen