Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


95 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schicke Erscheinung mit kleinen Abstrichen
Rezensiert wird hier die Ausführung in Farbe weiß mit NVIDIA GeForce GT 740M (1GB), Intel Pentium Prozessor 987, Speicher 1x 4GB RAM und serieller ATA Festplatte 500GB.

Vorweg: Ich bin ein normaler User und kein Computer-Spezialist.

Das schicke, weiße Design ist auf den ersten Blick ein Hingucker. Auf den 2. Blick fällt aber...
Vor 22 Monaten von Friesy veröffentlicht

versus
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich empfehle niemandem dieses Gerät
Ich habe diesen Laptop im Februar 2014 bestellt. Leider habe ich ihn in den ersten Wochen nicht gleich richtig benutzt und ausführlich über eine längere Dauer getestet. Denn als ich dann nach einer Weile begonnen habe ihn richtig zu benutzen, wurde es mir schnell klar, dass die WLAN-Internetverbindung nicht richtig funktioniert. Die Verbindung konnte zwar...
Vor 13 Monaten von Edina Varga veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

95 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schicke Erscheinung mit kleinen Abstrichen, 12. August 2013
Von 
Friesy "Musiker" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Rezensiert wird hier die Ausführung in Farbe weiß mit NVIDIA GeForce GT 740M (1GB), Intel Pentium Prozessor 987, Speicher 1x 4GB RAM und serieller ATA Festplatte 500GB.

Vorweg: Ich bin ein normaler User und kein Computer-Spezialist.

Das schicke, weiße Design ist auf den ersten Blick ein Hingucker. Auf den 2. Blick fällt aber sofort auf, dass die Oberfläche vom Touchpad ein anderer Weißton ist als der Rest – das sieht nicht sonderlich schön aus. Material und Verarbeitung sind ansonsten aber völlig in Ordnung.

Der Sound wird von Sony als „kraftvoll“ beschrieben. Das würde ich nicht ganz so beschreiben, wobei der Sound dank des eingebauten Subwoofers tatsächlich deutlich besser ist als bei allen anderen Notebook die ich habe/hatte.

Man findet zahlreiche Schnittstellen 1x USB 3.0, 1x Powered USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x HDMI, 1x Line-Out, 1x Mic-In, 1x Ethernet sowie 1x Cardreader.

Die Ausstattung mit Intel Pentium 987 1.50GHz und 4GB DDR3-RAM ist für den Alltagsgebrauch im Office völlig ausreichend. Für Gamer ist dieses Notebook wohl eher nicht geeignet, aber sicherlich auch nicht so vorgesehen. Die Reaktionsgeschwindigkeit im laufenden Betrieb ist von meinem Gefühl bisher gut, was bei einem nagelneuen Rechner/Notebook aber auch meist so ist. Das Startverhalten / Bootvorgang ist dann aber nicht ganz so schnell. Mit einer SSD-Festplatte wäre das natürlich definitiv besser.

Aus irgendeinem Grund findet man hier in der Produktbeschreibung den Vermerk „Intuitiver Touchscreen“. Mein Notebook hat definitiv keinen Touchscreen, wobei ich einen solchen auch gar nicht benötige oder haben wollte.

Die Betriebszeit des Lithium-Akkus ist mit ca. 3-4 Stunden empfinde nicht sonderlich gut. Vermutlich ist ein leistungsstärkerer Akku dem schlanken Design und dem schmalen Budget zum Opfer gefallen.

Was für mich absolut neu ist, ist das Betriebssystem Windows 8 (Microsoft Windows 8 64bit ist installiert). Das ist anfänglich doch recht gewöhnungsbedürftig, soll aber hier nicht in die Wertung mit einfließen. Nach ein paar Tagen finde ich sogar Gefallen an dem neuen Betriebssystem und entdecke so langsam auch die Vorteile an WIN 8.

Die vorinstallierten Programme von Sony (Windows 8-Apps für Filme, Musik, Fotos, Heimnetzwerk und soziale Netzwerke) und anderen Herstellern (Office 365 Testversion, McAfee Testversion) habe ich gleich nach Inbetriebnahme gelöscht.

Nach den ersten Tagen muss ich gestehen, dieses Notebook, wenn man es denn einmal für sich konfiguriert hat, ist für den täglichen Einsatz im Office absolut tauglich und sieht dabei auch noch schick aus. Preis-/Leistung stimmt auch und so kann ich das Notebook Sony VAIO SVF1521B1EW durchaus empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen preiswerter Laptop von Sony, 4. Januar 2014
Von 
F. Schober "F-S" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Hallo liebe Leser/innen,

lange hab ich nach einen preisgünstigen und auch guten Laptop gesucht, der auch noch von einem Markenhersteller war, und somit eine gute Verarbeitung verspricht.
Deshalb hatte ich mich für den Schleppi von Sony entschieden.
Zuerst muß ich sagen, das ich nur ein ganz normaler User bin, und kein Computerfachmann,
mir war nur wichtig, das es ein Markengerät war, mit einem DVD Brenner und Windows 8 mit an Bord hatte.

Zuerst ist mir natürlich die Optik des Gerätes aufgefallen, schön schlank und leicht und sehr stylisch.
Als nächstes leider das Touchpad, was nicht zentriert wie bei allen anderen Laptops gesetzt ist, sondern mehr seitlich. Daran mußte ich mich erstmal gewöhnen.
Dazu reagierte das Touchpad für mich etwas zu hektisch und deshalb in ich erstmal in die Einstellungen gegangen um
das Pad etwsa zu konfigurieren. Danach war es dann erheblich besser und die Maus bewegte sich nicht mehr so schnell.
Zur Not kann man ja auch noch eine Maus ans Gerät anschließen.
Sehr gut gefiel mir auch die Tastatur.
Die Tasten lassen sich sehr angenehm betätigen und haben einen angenehmen Druckpunkt.

Die größte Herausforderung war für mich allerdings das neue Windows 8.
Ich hatte an meinen alten nur Win7 , so mußte ich mich erstmal an das neue Betriebssystem gewöhnen,
aber, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit, hat man das auch sehr schnell im Griff,
außerdem gibts ja noch die Möglichkeit, das Gerät so einzustellen, wie man es bei Win7 her kennt
dazu müßte ich mal bei Google nachschauen, wie sowas möglich ist.
Das werde ich aber womöglich nicht tun, und mich noch etwas mit der neuen Software beschäftigen.
Auf jeden Fall ist Win8 wesentlich besser als Windows 7 und deutlich schneller.

Was ich auch noch sehr gut fand ist, das der Lüfter extrem leise war, mein alter Laptop hat mich mit dem
Lüfter zeitweise in den Wahnsinn getrieben, aber, das war auch kein Markenmodel und noch aus einer sehr niedrigen
Preiskategorie.
Desweiteren hab ich auch erstmal die vorinstallierte Software die ich nicht brauchte gelöscht.
Der Akku hielt erstaunlicherweise ca 3-4 Stunden.
Ich nutze den Laptop meist nur für das Internet oder um Briefe zu schreiben, oder Filme bei Youtube hochzuladen
oder anzuschauen und das macht das Gerät perfekt.
Die Verbindung zum Wifi Internetport war auch ruck zuck gefunden und läuft einwandfrei.

Gestartet hat das schlanke Teil auch sehr schnell, aber, wenn ein Laptop neu ist, funktionieren die meist ja
alle recht schnell. Werden sie älter, dauert das hochfahren in der Regel dann länger. Bin auf jeden Fall froh,
das ich jetzt nicht mehr so nervig lange warten muß, bis er startklar ist.

Für mich ist das Display etwas kleiner als mein alter Laptop aber mit den 15 Zoll und für den Preis kann man hier nicht meckern.
Entspiegelt ist das Display leider nicht. Aber zum Gebrauch in Räumen ist es ok. Will man allerdings den Sony draußen benutzen
stört zb. das Sonnenlicht auf dem Display. Aber das läßt sich verschmerzen.

Und der DVD Brenner macht auch was er soll. Von der Seite her bin ich auch zufrieden.
Meine ganzen Datein allerdings speicher ich aber auf einer externen Festplatte ab, um mir den Sony nicht mit Daten
voll zu packen.

Fazit:
Ein schöner, schlanker stylischer Laptop von Sony, mit einem unvergleichen Kampfpreis,der macht was er soll.
Mit 4 USB Anschlüssen und einem DVD Brenner.
Ich bin restlos zufrieden und bin froh, das ich ihn habe,
nur, das Touchpad mit seiner seitigen Platzierung und den fehlenden Tasten sind anfangs - mit Windows 8 - etwas gewöhnungsbedürftig.
Für mich trotzdem eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich empfehle niemandem dieses Gerät, 18. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony VAIO SVF1521I6EW 39,5 cm (15,5 Zoll) Notebook (Intel Pentium 2117U, 1,8GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, Intel HD, DVD, Win 8) weiß (Personal Computers)
Ich habe diesen Laptop im Februar 2014 bestellt. Leider habe ich ihn in den ersten Wochen nicht gleich richtig benutzt und ausführlich über eine längere Dauer getestet. Denn als ich dann nach einer Weile begonnen habe ihn richtig zu benutzen, wurde es mir schnell klar, dass die WLAN-Internetverbindung nicht richtig funktioniert. Die Verbindung konnte zwar hergestellt werden, aber sie brach alle paar Minuten ab, oder es hat ewig lange gedauert, bis eine Webseite aufgebaut wurde. So war natürlich die Arbeit mit dem Gerät unmöglich. Mit dem Kabel hat das Internet zwar einwandfrei funktioniert. Nur hatte ich es vor, den Laptop auch irgendwann im Leben nicht nur zu Hause zu benutzen. Deshalb war das Kabel für mich keine Option.

Ich habe im Internet recherchiert und habe so herausgefunden, dass dieser Netzkartentyp (Broadcom) einfach falsch hergestellt wurde, und es ist so gut wie unmöglich, die WLAN-Verbindung zu verbessern. Dieses Problem war bei Sony auch schon bekannt. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum sie diese Geräte noch verkaufen, wenn sie es genau wissen, dass das WLAN bei den meisten Kunden damit nicht funktionieren wird. Ich habe den Kontakt mit Sony aufgenommen. Wir haben alle mögliche Software-Updates durchgeführt, verschiede Treiber installiert, Router-Einstellungen angepasst, alles ohne Erfolg. Sony hat mir vorgeschlagen, dass sie mir einen WLAN-Stick für 100 Euro schicken. Natürlich wollte ich nicht erneut 100 Euro in dieses kaputte Gerät investieren. Ich fand es eine Art Unverschämtheit, dass sie noch Geld von mir verlangen.

Danach habe ich den Kontakt mit Amazon aufgenommen. Leider war das Gerät nun schon älter als 1 Monat und eine einfache Rückgabe nicht mehr möglich. Sie haben mich den Sony Vaio also stattdessen zu einem Reparatur-Service schicken lassen. Dort wurde der Laptop gar nicht getestet. Stattdessen haben sie sofort, ohne nachzudenken, das Betriebssystem neu aufgesetzt und ein paar Updates installiert. Die Updates hatte ich ja aber vorher auch schon selbst gemacht. So kam der Laptop zurück und das Problem mit dem Internet wurde nun noch schlimmer. Nicht nur, dass die Verbindung per WLAN immer noch nicht richtig funktionierte, auch die Verbindung per Kabel hat jetzt nicht mehr richtig funktioniert.

Nach weiterer Absprache mit Amazon, habe ich den Vaio noch mal zurück zum Reparatur-Service geschickt. Diesmal haben sie es tatsächlich getestet, aber schrieben mir einfach, dass das Problem nicht existiert. Natürlich ist es klar, dass ein Test bei so einem Reparatur-Service folgendermaßen aussieht: Sie schalten das Gerät ein, stellen die Internetverbindung her, rufen Google auf, ja, es funktioniert, und das war's. Aber das Problem war nicht, dass ich die erste Webseite nicht aufrufen konnte, sondern dass ich mit dem Computer nicht über einen längeren Zeitraum arbeiten konnte. Es war schon unmöglich eine E-Mail zu schicken, weil die Verbindung schon abgebrochen ist, während ich eine längere E-mail geschrieben habe, und ich sie dann nicht mehr versenden konnte.

Ich habe das Problem dann erneut Amazon mitgeteilt. Amazon verhielt sich sehr professionell und hat mir die Möglichkeit gegeben nun doch das fehlerhafte Gerät an sie zurückzuschicken und mein Geld zurückerstattet zu bekommen, wofür ich sehr dankbar bin. Man sieht es, dass man als Kunde für Amazon sehr wichtig ist. Ich bestelle mehrmals im Monat etwas bei Amazon, und ich bleibe weiterhin eine Kundin von Amazon.

Also gebe ich 5 Sterne für Amazon und 0 Sterne für Sony, weil ihre Arbeit und Einstellung einfach nicht bewertbar ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis auf das Touchpad ein starkes Gerät, 8. September 2013
Von 
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Sony VAIO Notebook ist ein guter Allrounder für den alltäglichen Bedarf, der durch sein schlankes, edles Design, eine gute Ausstattung und Verarbeitung überzeugt. Lediglich kleinere Kritikpunkte lassen sich erkennen.

Optik und Haptik
Schön in Weiß gehalten und mit runden Ecken versehen macht das Gerät optisch einen sehr guten Eindruck. Seine Maße tragen des Weiteren zu diesem positiven Ersteindruck bei. Unheimlich flach fällt das Gerät mit seiner Höhe von etwas mehr als 25mm aus, was durchaus seine Vorteile hat. Wenig Gewicht, angenehm auf der Couch zu benutzen und gut zu verstauen in einer passenden Notebook-Tasche.
Die Tastatur ist stark aufgebaut. Neben einem sehr angenehmen Druckpunkt und festsitzenden Tasten wurde der Num-Block übersichtlich vom normalen Bereich getrennt und auch die Spezialtasten (Pos1, Ende, Entf ...) sind sehr gut und OHNE die Nutzung der FN-Taste zu erreichen. Ebenfalls angenehm ist die Numlock-LED, die bei so manchem Gerät vernachlässigt wird und anzeigt, ob der Block aktiviert ist oder nicht. Was mir jedoch fehlt, ist ein FN+X, um den Flugmodus zu aktivieren, das WLAN-Device auszuschalten und so schnell Akkuleistung zu sparen.

Im Bereich von Optik und Haptik ist das Touchpad mein großer Kritikpunkt. Farblich etwas vom restlichen Weißton abgehoben wird dem Benutzer nur das Pad geboten, bei dem die Tasten (linker und rechter Mausklick) direkt über das Pad ausgeführt werden müssen. Hier fehlen also - wie bei vielen anderen Geräten - die beiden mechanischen Tasten. Ein Druck auf den unteren linken bzw. rechten Rand sorgt für den Klick. Neben dem Umstand, dass man sich daran erst einmal gewöhnen muss, rutscht man recht leicht ab und muss sich erst seinen Druckpunkt suchen. Weiterhin ist das Pad einfach ungünstig platziert. Zwar liegt es, wie üblich, unterhalb der Leertaste, allerdings ist durch den Numblock alles sehr linkslastig auf dem Gerät verteilt. Der linke Handballen liegt entweder neben dem Gerät auf der Kante oder über dem Touchpad - alles nicht ideal, zumal eine breite Arbeitsoberfläche vorhanden ist!
Nach kurzer Zeit habe ich bereits auf eine kabellose USB-Maus umgestellt, ich komme mit dem Touchpad weiterhin nicht zurecht.

Leistung und Ausstattung
1,5 Ghz und zwei Kerne reichen vollkommen für den normalen Alltag aus. Internet, Videotelefonie mit der eingebauten Webcam (Qualität ganz okay), Textverarbeitung und einfache Spiele sind bei guter Leistung, angenehmen Lade- und Verarbeitungszeiten absolut machbar. Die Grafikkarte schafft immerhin eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Auch sonst steckt das Gerät voll mit Optionen und Leistungen. Neben einem NFC-Chip (und somit ebenfalls Bluetooth), ein fähiges Gerät (Smartphone, Kopfhörer) koppelt sich automatisch bei der Berührung mit dem Notebook, können SD (HC/XC)-Karten direkt gelesen werden und der (Hardware-)Assist-Knopf ermöglicht jederzeit Backups, Updates oder Fehlerbehebung.

Abluft kann über eine breite Kühlkörperfront an der linken Seite entweichen und selbst bei Dauerbetrieb und starker Arbeitslast bleibt der VAIO angenehm temperiert. Keine heißen Stellen auf der Tastatur oder am Unterboden und meist ein sehr sehr leiser Lüfter, der wirklich gute Dienste verrichtet. Geboten wird allerdings auch noch einiges mehr, neben 4 USB Anschlüssen (1x3.0 privat, einmal 3.0 Industriestandard - hier PoweredUSB genannt - 2x USB 2.0) finden sich HDMI-Anschluss, Köpfhörer, Mikrofon und Netzwerkanschluss (RJ-45) am Gerät. Ebenso einen gut laufenden DVD-Brenner, der bisher alles erkannt und gelesen hat, selbst beim Brennen gab es keine Probleme. Rundum solide, gute Technik.

Von den angegebenen 500 GB bleiben dem Nutzer ungefähr 440 GiB Festplattenspeicher. Rund 26 GiB sind in der versteckten Wiederherstellungspartition gebunden. 440 GiB sind aber auch nicht so schnell gefüllt ;)

Beworben wird der VAIO als Klangwunder, was nur teilweise zutrifft. Richtig: Für die kompakte Bauart hat das Gerät einen guten und "satten" Klang, Bässe werden spürbar transportiert und Musik kann man vernünftig hören, aber wirklich überragend und mitreißend ist der Sound nicht. Es reicht vollkommen aus für den Alltag.

Das gilt auch für die Akkuleistung. Bei moderaten Einstellungen schaffe ich locker 4+ Stunden Arbeitszeit (Textverarbeitung und im Hintergrund Internetradio) ohne aufzuladen. Für ein Gerät mit dieser Größe ist das vollkommen in Ordnung.

Fazit:
+ Schönes Design, gut verarbeitet
+ Gute Leistung, effiziente, leise Kühlung
+ ordentlicher Akku (benötigt ein paar Ladezyklen)

o Flugmodus (Stromsparen) nicht über Hotkey möglich
o Einige Preloads / Crapware - lassen sich aber schnell deinstallieren

- Touchpad am unteren Rand klickbar, keine extra "Maus"tasten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen OK fürs Geld, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den Rechner schon seit 1 Woche und schon viel spaß mit gehabt .
Qualität ist sauber ,dass Gelenk des Monitors könnte bisl fester sein das bein offenen tragen der Bildschirm nicht wegklappt.
Der Ton ist ganz nett mit dein 2.1 Lautsprechern ,aber mit donnernden Bässen ist nicht .

Habe das Update gemacht von Win8 auf Win8.1 und gleich mal den Rechner lahmgelegt. Assist Taste und neu gemacht ... schön 2000 Updates gemacht da lacht das Herz !

Tastatur leuchtet leider nicht :( .
Was mich nervt ist die Festplatte die mich an einen Nadeldrucker erinnert .
Gut ist das Netzteile mit 6/4,4mm Maße auch passen.
Relativ leicht ist er noch und recht Schmal .

Tipp. mit Classic Shell kann man optisch wieder zu Win7 kommen ,Metro nervt mich total !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Design ist leider nicht alles..., 27. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nutze den Rechner jetzt seit 1 1/2 Jahren. Grund, mich für den Vaio zu entscheiden, war die Marke, Verhältnis Preis/Austattung, und ja, das Design.

Im täglichen Gebrauch habe ich folgende Erfahrungen gemacht und Probleme zu lösen gehabt:

Die Verarbeitung des Gehäuses und der Tastatur ist nur durchschnittlich. Rund um den Bildschirm geht es schon wacklig zu, es knarzt und gibt zu viel nach. Die Tastatur ist nicht direkt genug. Die sehr flachen Tasten sollen nicht bedeuten, dass man weniger kräftig als auf einer klobigen Tastatur arbeiten könnte. Einige Tasten bedürfen "nachdrücklicher" Bedienung. 2 der Pfeiltasten sind herausgefallen, ich drücke nun auf dem Innenleben herum um hiermit arbeiten zu können.

Nach 1 Jahr ging dann nichts mehr, schwarzer Bildschirm, nur die Festplatte war noch mit irgendetwas beschäftigt. Auf zum PC-Notdienst: die Windows updates hätten diesen Totalausfall verursacht, Rechner musste vollkommen neu eingerichtet werden. Tschüss, 100 €!

Vor 2 Wochen wiederholte Abstürze / Einfrieren des Rechners. Mit Ach und Krach die wichtigsten Ordner gerettet. Auf zum PC-Notdienst: 2 Sicherheits-Programme (eines davon, ein bekanntes, läßt sich gerne beim Programmdownload nebenbei mit installieren) haben sich gegenseitig k.o. geschlagen. Die gute Nachricht, die hardware, so die Profi-Analyse, ist ok.

Vor 1 Woche begann die Festplatte starke Geräusche zu machen, gefolgt von der Meldung, dass diese beschädigt sei und sofort auszutauschen ist.

Gewährleistung habe ich aus Zeitgründen nicht in Anspruch genommen, das ist nicht mein Punkt. Ich beschreibe nur, was passiert ist.

Akkuleistung und allg. Performance in allen übrigen Programmen ist ok. In Summe 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!!!, 16. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony VAIO SVF1521I6EW 39,5 cm (15,5 Zoll) Notebook (Intel Pentium 2117U, 1,8GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, Intel HD, DVD, Win 8) weiß (Personal Computers)
Habe mir bei dem Preis von 499€ gedacht, dass man bei der Ausstattung (8GB RAM, 1000GB Festplatte usw.) und einem Sony Vaio einfach zuschlagen muss. Und ich hatte recht! Megageiler Laptop mit bester Performance. All die ganzen negativen Kundenrezensionen kann ich definitiv nicht nachvollziehen (Ausser es gab einen Defekt, das ist natürlich Pech). Bin superzufrieden und vollauf begeistert! Alles arbeitet bestens und ich geniesse jede Sekunde!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sony VAIO.....na ja...., 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hat meine Erwarungen nicht erfüllt.....erst nach Update auf Windows 8.1 ist er besser zu handhaben. Nervige Aussetzer im
W-Lan......anzeige W-Lan begrenzt und man muss sich immer wieder neu ins W-lan Netz verbinden. Sehr schönes Design
aber wie gesagt das mit den W-Lan Aussetzern ist echt nervig....soll aber ein Windows 8 Problem sein, habe dann ein Update
auf Windows 8.1 gemacht und seitdem läuft er viel besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Der gefühlte 100te Versuch mit einem Vaio - totaler Reinfall, 9. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mein Glück mehrfach versucht mit einem Vaio Laptop zu finden, aber leider vergebens !!!!!

Wir besitzen einige Sony TV Geräte, Blu Ray Player etc und sind eigentlich sehr überzeugt von der Qualität. Aber die Produktion von Laptops wurde nach meiner subjektiven Erfahrung sicher nicht grundlos eingestellt.

Optisch wie auch von der äußeren Verarbeitung machte das Laptop einen guten und wertigen Eindruck. Auch der Sound der Lautsprecher ist wirklich toll für ein Laptop.
Die Tastatur machte ebenfalls einen ersten wertigen Eindruck...der leider aber auch seit geraumer Zeit Federn gelassen hat.

Katastrophe ist der eingebaute WLAN Adapter, der sich im Laufe der Zeit (ca. 7,5 Monate) immer mehr verschlechterte und mittlerweile ganz den Geist aufgegeben hat.
Weitere Laptops musste ich bereits während der 4 wöchigen Rückgabezeit zurücksenden wg. eines Blackscreens nix geht mehr und der Vaio-Support konnte auch nicht helfen.
Beim 2ten Vaio Laptop kam dieser besagte Blackscreen schließlich nach knapp 7 Monaten ebenfalls keine Möglichkeit mehr auf die Daten zuzugreifen. Das ist megaärgerlich. Danke Vaio für die ganzen Unannehmlichkeiten!!!!!!! Kauf absolut nicht empfehlenswert, es sei denn man möchte seine Nerven strapazieren ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlechtes Touchpad, ansonsten sehr zufrieden, 1. September 2013
Von 
sandravl (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Sony Vaio FIT 15E kommt in einem mattweißen Plastik Gehäuse an und wiegt knappe drei Kilo. Trotz Plastik macht das Notebook einen hochwertigen, stabilen und kratzresistenten Eindruck, auch wenn es sicherlich schönere Verkleidungen wie bspw. Aluminium gibt. "Minimalistisch", wie Sony das FIT 15E selbst beschreibt, passt wirklich sehr gut. Die Verarbeitung und die Abrundung der Kanten sind makellos. Mit knapp 2,5 Zentimetern ist dieses Notebook erstaunlich flach. Die Unterseite sowie der Bildschirmrahmen sind matt- bzw. glänzendschwarz.

Klappt man den Vaio auf, so sticht als erstes das Touchpad ins Auge. Sehr weit links versetzt, hat dieses nämlich keine Tasten mehr, sondern kann direkt einen Links- oder Rechtsklick am unteren Ende ausführen. Das ist ziemlich ungewohnt und man braucht seine Zeit, sich daran zu gewöhnen, da man nie ganz sicher ist, wo genau der Übergang zwischen Links- und Rechtsklick nun ist. Leider ist dieses Touchpad auch etwas überempfindlich und reagiert oftmals zu schnell bzw. erkennt nicht die Absicht einen Klick auszuführen und registriert so nur die Berührung. Das lästige Springen des Mauszeigers ist die Folge. Über kurz oder lang werde ich wohl auf eine externe Maus umsteigen.
Die Tastatur federt dafür überhaupt nicht und die Tasten schlagen sofort an. Etwas schade ist, dass diese Ausstattung des Vaio FIT 15E hier die Backlight Funktion der Tastatur nicht umfasst. Für 10 Euro mehr (laut Sony Homepage) hätte die gerne dabei sein dürfen. Die Arbeitsfläche mit Tastatur ist dafür sehr groß und wirklich angenehm zum Arbeiten.

Nach der obligatorischen Erstinstallation von Windows 8 ist der Vaio Einsatzbereit.
Der Startbildschirm ist immer das App Center, welches mit einem Microsoft Account beliebig sortiert, ergänzt und verändert werden kann. Man merkt noch deutlich, dass Microsoft sich hier auf Neuland gewagt hat, denn an der Bedienoberfläche sowie der Quantität der Apps können sie Apple und Android noch nicht das Wasser reichen. Doch alles Wichtige für den täglichen Gebrauch (Mail, Facebook etc.) ist vorhanden.
Das Notebook braucht nur wenige Sekunden um hochzufahren oder aus dem Energiesparmodus zu erwachen, was im Vergleich zu alten Windows Notebooks wirklich ein neuer Meilenstein ist. Mit der Windows Taste kann man schnell zwischen App Center und dem altbekannten Desktop switchen. Einen Touch Screen hat dieses Vaio FIT 15E Modell hier nicht, dies schränkt den Umgang mit Windows 8 jedoch in keiner Hinsicht ein.

Einen riesigen Pluspunkt bekommt der Vaio für die Akku Laufzeit. Über drei Stunden konnte ich das Notebook benutzen, ohne Ausschau nach einer Steckdose halten zu müssen. Wahnsinn! Auch an Anschlüssen ist alles vorhanden, was man braucht, um den Vaio zum perfekten Begleiter für Job, Uni und Freizeit zu machen.

Der Lüfter auf der linken Seite, direkt neben dem Eingang für das Netzteil ist bei absoluter Stille natürlich zu hören, für mich aber nicht störend. Dieser schaltet sich bei normalem Gebrauch auch nur äußerst selten ein und wenn, dann nur für Sekunden. Ansonsten arbeitet dieses Notebook sehr, sehr leise und der Plastik bleibt an allen Stellen kühl. Am 15,5 Zoll Bildschirm habe ich nichts auszusetzen; 1366x768 Auflösung, Helligkeit und Kontrast sind für dieses Notebook und für diese Preisklasse mehr als in Ordnung.
Der Bildschirm spiegelt – dies stört solange nicht, wie man sich in normal beleuchteten Innenräumen aufhält. Draußen und bei direktem, grellem Lichteinfall bekommt man natürlich wie mit fast jedem spiegelnden Bildschirm schnell Probleme.

Grafik und Arbeitsspeicher sind für mich vollkommen in Ordnung. Dieses Notebook ist zum Arbeiten, Musik hören, Filme gucken und Surfen gedacht. Video- und Bildbearbeitungsprogramme arbeiten ruckelfrei. Die Festplatte umfasst 500 GB, mehr als genug. Der Intel Pentium 987 1,5 GHz Prozessor arbeitet ohne Turbo Boost, was mir beim gleichzeitigen Arbeiten mit Office, Surfen sowie geöffnetem Grafikprogram und Musik Player aber nicht negativ aufgefallen ist. Der Ton kann sich wirklich sehen bzw. hören lassen. Kein krächzender Sound oder dröhnender Bass, sondern ein klarer, angenehmer Klang, auch bei höherer Lautstärke. Hier hält Sony wirklich, was sie versprechen.
Ob der Vaio FIT 15E sich um Aufrüsten eignet, kann ich schlecht beurteilen. Zwar sind Schrauben an der Unterseite vorhanden, ob z.B. die Festplatte aber fest verlötet ist, weiß ich nicht. Auf der Sony Seite kann man sein Notebook allerdings auch selber von Anfang an konfigurieren, und u.a. auch mit einem Touchscreen ausstatten.

Ein Stern weniger gibt es für den spiegelnden Bildschirm und das Touchpad, welche einen als Nutzer unterwegs einfach in der Handhabung mit dem Notebook stark einschränken. Bei direktem Sonnenlicht ist der Vaio FIT 15E praktisch unbrauchbar. Ein kleinerer Störfaktor sind vielleicht noch die vielen Vorinstallationen von Testversionen, die Sony einem da mitliefert. Microsoft und McAfee sind da noch das harmloseste, da Unmengen an Spielen und Apps vorinstalliert sind. Wenn das Notebook ankommt heißt es demnach erst einmal: Aufräumen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen