Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Führer für eine der spektakulärsten Wanderregionen der USA
Dieser Wanderführer ist eine Fleißarbeit des Autors und einer der gehaltvollsten Wanderführer in unserem Bücherregal. Hier bekommt man detaillierteste Insider-Informationen von einem Praktiker, der die Region systematisch und seit geraumer Zeit in seinen Wanderschuhen selbst erkundet.

Etwas irreführend ist der Titel, denn der...
Veröffentlicht am 14. August 2007 von digithali

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider sehr enttäuscht
Leider müssen auch wir die bisher negativen Bewertungen hier bestätigen. Wir hatten uns wirklich viel mehr erhofft, hier unsere Hauptkritikpunkte (teilweise ja auch schon von anderen erwähnt):
1) Das Buch hat keine erkennbare Struktur. Die Kapitel sind lediglich nach Wanderungen eingeteilt, ohne jegliche Erkennung, wo diese Wanderung ist.
2) Es...
Vor 11 Monaten von Frieda Rich veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Führer für eine der spektakulärsten Wanderregionen der USA, 14. August 2007
Dieser Wanderführer ist eine Fleißarbeit des Autors und einer der gehaltvollsten Wanderführer in unserem Bücherregal. Hier bekommt man detaillierteste Insider-Informationen von einem Praktiker, der die Region systematisch und seit geraumer Zeit in seinen Wanderschuhen selbst erkundet.

Etwas irreführend ist der Titel, denn der Südwesten ist sehr groß! Enthalten sind hier nicht etwa berühmte Wandertrails in Grand Canyon, Yosemite, Zion und Co., sondern ausschließlich traumhafte Hikingtouren in einer "kleinen" und äußerst spektakulären Region im Süden Utahs, dem "Grand Staircase Escalante National Monument" und einigen angrenzenden Arealen, wie z.B. den "Paria Vermillion Cliffs". Die Region gilt unter Kennern als echter Geheimtip für Wanderungen und Naturfotografie und kein USA-Bildband oder -Kalender kommt mehr ohne Aufnahmen aus diesem Gebiet aus.

Da es sich hier um recht einsame Wildnisgebiete, statt überlaufener Nationalparks, handelt, sind die enthaltenen Touren teilweise recht anspruchsvoll und erfordern ab und an auch mal die Zufahrt per Allradantrieb und gute Fähigkeiten zur Orientierung in weglosem Gelände. Die Anforderungen werden jedoch vorbildlich und klar herausgestellt und bieten dem Leser, der mit den einfachen Touren beginnt, viel Anreiz, sich diesbezüglich weiter zu entwickeln.

Vom Umfang ist der Inhalt gut für mehrere Aufenthalte in dieser Region im Südwesten der USA. In einem Urlaub ist das nicht zu schaffen!

Es empfiehlt sich, die Tourenvorbereitung bereits vorab zu Hause zu erledigen. Die erforderlichen Kartenmaterialien, GPS-Koordinaten und sonstige Hilfsmittel sind dafür, pro Wanderung, sehr ausführlich beschrieben.

Der Autor stellt auf seiner Internetseite zu seinem Buch noch diverse Fotos für einen ersten optischen Eindruck von den einzelnen Highlights (Sandsteinwellen, Felsbögen, Slotcanyons, farbige Wüsten ...) zu Verfügung, denn mit Bildern ist der Führer nur spärlich bestückt. Sollten, auf Grund der Datenfülle unerwartet, noch Informationsdefizite bleiben, ist der Autorenkontakt sehr aufgeschlossen und hilfreich.

Hilfreich zu diesem Buch sind hier auch die vielen ergänzenden Informationen, die man für diese Region im Internet, z.B. im deutschsprachigen USA-Reise Forum, bekommen kann. Dort kann man sogar die zugehörigen topografischen Karten zu den einzelnen Kapiteln bekommen, die man sonst erst in den USA erwerben kann.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung, wenn man das beschriebene Gebiet bewandern will!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Guide für Wanderungen in den faszinierendsten Landschaften im Südwesten abseits des Massentourismus, 24. Juni 2006
Von 
Katja Hannappel (Westerwald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Wer schon einmal durch die faszinierenden Weiten des amerikanischen Südwestens mit seinen grossartigen Naturschauspielen gefahren ist, erliegt der Faszination dieser Landschaft. Jenseits der Hauptrouten des Grand Circle verstecken sich solch landschaftliche Perlen wie das Grand Staircase-Escalante NM, das Paria Canyon-Vermillion Cliffs NM und die Glen Canyon National Recreation Area. Zwischen den National Parks Bryce Canyon im Westen und Capitol Reef im Osten erstrecken sich die atemberaubenden Landschaften der vor wenigen Jahren gegründeten National Monuments. Peter Felix Schäfer erschliesst jetzt erstmals mit einem deutschsprachigen Wanderführer diesen wilden und faszinierenden Teil der USA für Wanderer. Die Auswahl an Touren bedient dabei jeden Geschmack. Vom kurzen Spaziergang, bis zu Halbtages-, Tages und mehrtägigen Backcountry Touren reicht das Repertoire. Neben Klassikern wie Coyote Gulch, Buckskin Gulch, Coyote Buttes und Death Hollow beschreibt das Buch auch weitgehend unbekannte landschaftliche Kleinode und erweist sich als exzellenter Führer ins Unerschlossene Hinterland. Viele Touren findet man auf verschiedenen deutschsprachigen Websites. In diesem Buch sind sie erstmals in einem rucksacktauglichen Format zusammengefasst und mit einer Detailgenauigkeit und Sorgfalt beschrieben, dass dieses Buch jedem Gefallen muss. Es fehlen weder Angaben von Lage, Zeitbedarf, Tourencharakter, Karten, Anfahrt, Zugang, Campmöglichkeiten und lohnenden Umgebungszielen. Da wo es erforderlich ist, werden zehntelmeilengenau die Anfahrtswege über verschiedene Dirtroads beschreiben. Verfahren ist damit praktisch ausgeschlossen. Besitzer von GPS-Geräten werden die vielen mitgelieferten Koordinaten im UTM-Format zu schätzen wissen. Als begeisteter Fotograf, liefert Peter Felix Schäfer als besonderen Service gute Tipps zum fotographieren mit. Der einleitende Teil mit Ausrüstungsliste, allgemeinen Hinweisen zur Orientierung, Wasseraufbereitung, Gefahren, Permitbeschaffung, Empfehlungen zur Reisezeit, Wahl des Mietfahrzeugs und Reifenpannen ist hervorragend. Die Ortschaften Kanab, Page und Escalante werden kurz vorgestellt. Man merkt, dass jedes Kapitel mit grosser Sorgfalt geschrieben wurde. In jeder Zeile der Tourenbeschreibungen spürt man die Begeisterung des Autors für die einsamen Landschaften und die vielfältigen Naturphänomene des Colorado-Plateaus. Das Buch ist mit einigen wenigen schwarz-weiss-Fotos illustriert. Für jede Wanderung hat Peter Felix Schäfer auf seiner Website (Link im Buch) eine ganze Anzahl Bilder abgelegt, die uns endgültig dazu nötigen werden, den Trekking-Rucksack zu packen und den nächsten Flug in den Südwesten zu buchen.

[]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abenteuer und Naturerlebnisse, 30. November 2008
Der Wanderführer von Peter Felix Schäfer erschließt dem neugierigen Leser die grandiosen Naturlandschaften und Wildnisgebiete des Südwestens abseits der großen Nationalparks und Haupttouristengebiete. Dabei ist jede einzelne Wanderung für sich genommen ein Erlebnis, von spannenden Kurzwanderungen wie der Tour durch den Cathedral Wash bis zur mehrtägigen Trekkingtour durch den Paria Canyon, die gleich in mehreren Streckenvarianten ausführlich und mit viel Liebe zum Detail beschrieben ist. Wer sich zum ersten Mal an diese etwas anspruchsvolleren Touren wagt, erhält vom Autor unzählige wertvolle Ausrüstungs- Orientierungs- und Sicherheitstipps. Für jeden, der die Wildnisgebiete des Südwestens liebt und daran interessiert ist, Neues zu erforschen und zu entdecken, ein unverzichtbarer Ratgeber und Wanderbegleiter. Anmerkung: Fotos zu den Wanderungen findet man auf der Homepage des Autors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 20. November 2009
Hallo!

Als Kenner einiger der beschriebenen Regionen habe ich mir natürlich auch dieses Buch gekauft. Im deutschsprachigen Raum gibt es momentan nichts vergleichbares, wo Wanderungen so toll detailliert in Buchform beschrieben werden.
Das Buch ist aber nur für Leute, die tiefer in den Südwesten der USA eintauchen wollen, also nichts für USA-Erstbesucher, welche die gängigen Nationalparks besuchen. Die Gebiete, die hier beschrieben werden, sind relativ unbekannt, aber größtenteils wesentlich spektakulärer als die bekannten Highlights wie Grand Canyon usw.

Das Buch war eine sehr aufwendige Fleißarbeit, wenn ich nur an die vielen GPS-Wegpunkte denke. Die Auswahl an Touren ist etwas für jeden Geschmack. Kurze Spaziergänge, Halbtages-u. Tageswanderungen, hier sollte jeder etwas finden.
Die einzelnen Wanderungen sind sehr gut beschrieben, mit Hilfe der GPS-Daten kann jeder halbwegs fachkundige Wanderer die Ziele erreichen. Da die beschriebenen Wanderungen oft durch einsame Gegenden führen, sind die GPS Angaben in meinen Augen absolut zwingend. Wer kein GPS hat oder mag, hat dort auch nichts zu suchen. Der Tod von 4 Deutschen im Death Valley, welcher jetzt aufgeklärt werden konnte, sollte deutlich aufzeigen: ein GPS kann überlebenswichtig sein!

Auch die im Buch beschriebene Beschaffenheit der Anfahrtswege (teilweise sehr sandig, Lehmböden usw.) kann sich täglich ändern, vor Ort sollte man sich deshalb auch beim BLM über die aktuellen Straßenverhältnisse erkundigen. Der Autor konnte seinerzeit nur eine Momentaufnahme geben.

Natürlich wünschte ich mir Farbbilder zu jeder Wanderung im Buch, aber wahrscheinlich wäre der Buchpreis dann steil nach oben gegangen und mein Rucksack wäre noch schwerer. Auf der Homepage des Autors sind aber zu jeder Wanderung reichlich Bilder vorhanden, so das das für mich kein richtiges Manko ist.

In meinen Augen ist das Buch absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Wanderführer für den Bereich des südlichen Utah, 27. November 2008
Für uns ist dies mit der wichtigste Wanderführer für den Bereich des "Grand Staircase Escalente National Monument" im südlichen Utah. Man merkt den Beschreibungen an, dass der Autor sich dort auskennt und die Touren selbst gemacht hat.

Man findet hier nicht die großen und überlaufenen Touristenattraktionen, die in vielen Reiseführern beschrieben werden, sondern man wird mit in die meist noch relativ einsamen Gebiete dieser grandiosen Landschaft genommen. Und das Problem, dass diese Landschaft süchtig macht wird dadurch gelöst, dass es in diesem Buch mehr Wanderungen gibt, als man in einem Urlaub machen kann. Es werden sowohl kurze Tagestouren als auch Mehrtageswanderungen beschrieben. Für jede Kondition ist was dabei.

Sehr gut ist auch der erste Bereich des Buches, in dem sehr viele informative Tips zum Wandern in dieser Gegend gegeben werden. Hier kann selbst der erfahrene Wanderer noch einiges dazulernen.

Sehr hilfreich sind auch die vielen GPS-Daten, die zu jeder Tour mit angegeben werden, obwohl die Beschreibungen durchaus so genau sind, dass man auch ohne GPS ans Ziel kommt.

Um sich von der wunderbaren Gegend und den einzelnen Wanderungen ein Bild zu machen, zeigt der Autor auf seiner Internetseite viele Farbfotos zur Ansicht. Im Buch selbst sind nur wenige Bilder, so bleibt es aber auch im Umfang geringer und man kann es besser mit auf die Reise nehmen.

Wenn man das beschriebene Gebiet bewandern will, ist dieses Buch ein absolutes Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider sehr enttäuscht, 1. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider müssen auch wir die bisher negativen Bewertungen hier bestätigen. Wir hatten uns wirklich viel mehr erhofft, hier unsere Hauptkritikpunkte (teilweise ja auch schon von anderen erwähnt):
1) Das Buch hat keine erkennbare Struktur. Die Kapitel sind lediglich nach Wanderungen eingeteilt, ohne jegliche Erkennung, wo diese Wanderung ist.
2) Es fehlt eine Übersichtskarte. Wirklich jeder Wanderführer, den ich kenne (egal ob für 7 EUR oder 30 EUR), hat am Anfang oder Ende eine Karte der Region, in der mit Nummern alle später aufgeführten Wanderungen eingemalt sind. Fehlt hier.
3) Die einzelnen Wanderungen sind recht unübersichtlich beschrieben. Man muss im Fließtext schon suchen, wie weit die Wanderung ist, wie viel Zeit man dafür einplanen muss. Übersichtliche Angaben zu Höhenmetern fehlen ganz.
4) Die Beschreibungen der Wanderung wechseln ständig von der "ersten Person" in die "dritte Person". Nicht wirklich professional. Schießlich kostet das Buch fast 20 EUR, selbst in der Kindleversion noch 15 EUR.
5) Es fehlt nicht nur die Übersichtskarte über alle Wanderungen, auch die einzelnen WAnderungen haben keine Karte, sondern lediglich GPS-Koordinaten. Ohne ein GPS-Gerät ist das Buch damit für unterwegs unbrauchbar. Wir haben uns in einige Wanderungen reingedacht und eine andere Karte zur Hilfe genommen - nein, damit würde ich mich nicht in die Wüste begeben und hoffen, dass man anhand der teilweise dürftigen Beschreibungen den richtigen Weg / Parkplatz etc. findet.

Und als letzten Punkt muss man anmerken, dass dieses Buch schon recht alt ist - es stammt aus 2006 und da ist es schon fragwürdig, wie aktuell die Angaben noch sind. Normalerweise werden professionelle Reiseführer in kürzeren Abständen neu aufgelegt.

Wenn man das Buch als "ausführliche Privatsammlung von (etwas älteren) Wanderaufzeichnungen" sieht, mag es die Erwartungen erfüllen.
Als echter Reiseführer/Wanderführer für unterwegs ist es aber in unseren Augen ungeeignet. Und da alles nur schwarz/weiß und in recht unübersichtlichem Fließtext geschrieben ist (ja, ich weiß, wegen der Kosten), macht es auch nicht wirklich Urlaubslust.

Deshalb ging das Buch auch wieder zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Statt einer Rezension ..., 5. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer als Deutschsprachiger in diese Gegend zum Hiken reist, hat das Buch sowieso, muss es haben. Es ist unverzichtbar. Punkt.
---------------------

Eine Anregung:

Für viele Leser/Benutzer des Buches ist das verfügbare Zeitbudget ein entscheidender Faktor für die Planung. Man kann gezwungen sein, der aktuellen Situation entsprechend zu disponieren, z.B. wenn eine für einen bestimmten Tag geplante Wanderung wetterbedingt (flash flood Gefahr, unpassierbare Zufahrt ...) nicht möglich ist. Ein "Aussitzen" des Hindernisses kann man sich zeitmäßig meist nicht leisten.

Daher die Bitte an den Autor für eine ev. Neuauflage: Mehrere Inhaltsverzeichnisse anlegen, in denen die Wanderungen nach unterschiedlichen Kriterien sortiert sind, zu denken ist z.B.

- an eine Listung der Wanderungen nach Zeitaufwand für die Anfahrt vom jeweiligen Aufenthaltsort nützlich (die wichtigsten Ausgangsorte Page, Kanab und Escalante)

- an eine Listung nach Zeitaufwand für die Wanderung selbst: kurzer Hike/halbtag/ganztag/länger...

- an eine Listung nach zeitlich und örtlich nahen Alternativwanderungen, wenn eine - die geplante - aktuell nicht durchführbar ist

- ... usw.
============================
Ergänzung vom 21. November 2010:

Der Autor hat die Anregung aufgenommen und auf seiner Website exzellent realisiert

Tipp: Unbedingt ausdrucken und als Ergänzung zum Buch mitnehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peter Felix Schäfer Wandern im Südwesten der USA Band I:68 Wanderungen zwischen Lake Powell, Coyote Buttes, Bryce Canyon und Esc, 2. Juni 2010
Absolut das Beste, was es an gebundener Literatur für Wanderungen im Grand Staircase Escalante National Monument, der Paria Canyon Region und den Coyote Buttes gibt. Wir haben etliche amerikanische Wanderführer für dies Gegend - allesamt nur schwer verdaulich bis unbrauchbar. Einzige Ausnahme und auch sehr empfehlenswert: Photographing the Southwest Volume 1 - A guide to the natural landmarks of Southern Utah (Band 2 ist dann Arizona) vom Autor Laurent Martrés
Aber Achtung: Die Zielgruppe für das Buch von Peter F. Schäfer ist speziell. Zunächst muss einem diese Gegend gefallen(wir sind ihr verfallen). Sodann darf es einen nicht stören, alleine in einer einsamen Landschaft unterwegs zu sein. Und zu guter letzt dürfen einen teils abenteuerliche Zufahrtspisten nicht schrecken. Allradantrieb und hohe Bodenfreiheit sind meistens ein Muss. Allerdings haben wir bei verschiedenen Besuchen die gleiche Staubstrasse mal hervorragend präpariert mal extrem perforiert angetroffen, je nach dem wie lange die letzte Planierung zurücklag.
Zum Buch: ist in den 5-Sterne-Vorkommentaren bereits vollständig geschildert. Aber eines noch: die GPS-Daten sind DIE Bereicherung. Als begeistete Wanderer macht es jetzt doppelt Spaß, Highlights auf dem Wanderweg direkt anzusteuern.
Ein großer Glückwunsch an den Autor, wann wird wohl Band II veröffentlicht werden?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider mit erheblichen Schwächen, 22. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Fangen wir mit dem Positiven an:
Das Buch schließt eine Lücke in der deutschsprachigen Literatur. Englischsprachige Führer gibt es über diese Gegend genug, aber bisher keine guten deutschen.
Und bei den 68 Touren findet eigentlich jeder eine Wanderung, die für ihn in Frage kommt. Selbst als erfahrener Hiker findet man sogar noch Touren, von den man bisher noch nichts gehört hatte. Der standadisierte Aufbau der einzelnen Routenbeschreibungen ist auch gut. Sehr gut gefällt mir auch die allgemeine Einleitung des Buches, in der sehr eindrücklich die wichtigsten Verhaltensregeln beim Wandern klar gemacht werden. Auch ich - durchaus mit einiger Wandererfahrung in diesem Bereich - habe hier noch was gelernt. Und das Buch liest sich insgesamt gut.

Leider, leider, leider verschwindet der positive erste Eindruck des Buches aber, je tiefer man einsteigt. Das fängt schon damit an, dass das Buch schlicht unübersichtlich aufgebaut ist. Es fehlt eine deutliche Einteilung des Buches (z.B. nach einzelnen Teilregionen). Noch sinnvoller wäre eine Übersichtskarte mit den eingezeichneten Nummern der Wanderungen. Gerade Leute, die noch nie in der Region waren, werden Schwierigkeiten haben, hier überhaupt ohne aufwändiges Durchlesen sich einzelne Wanderungen herauszusuchen. Angesichts der Vielzahl der Touren wäre auch eine Übersicht in einer Tabellenform z.B. nach Dauer, Schwierigkeitsgrad etc. sehr hilfreich, so dass man je nach Erfahrung oder Zeitbudget schnell eine passende Wanderung auswählen kann.

Das Fehlen der Übersichtlichkeit zieht sich leider auch durch die einzelnen Tourenbeschreibungen. Auch hier gibt es keine einzige Karte und auch kaum Fotos (wenn Fotos dann nur von den Endpunkten, nicht aber z.B. von besonders wichtigen Wegpunkten).
Die Beschreibungen sind von unterschiedlicher Qualität. Z.B. ist die Beschreibung der mir gut bekannten Wanderung zur Wave teilweise so schwach, dass ich es anhand dieser Beschreibung (eben auch ohne Fotos oder Karte) kaum finden würde. Sorry, aber viele im Internet erhältliche Wegbeschreibungen sind oft um Längen besser als die von Schäfer.
Ärgerlich ist auch die sehr starke Fixierung auf GPS. Nicht alle Wanderer haben (und mögen!) GPS und mit einer skizzenhaften Karte und einem Kompass braucht man es auch regelmäßig nicht. Wenn es dann in einzelnen Beschreibungen heißt, GPS sei nicht notwendig, die Beschreibung sich aber hauptsächlich auf GPS-Punkte bezieht, fragt man sich schon, was das soll.

Richtigerweise betont der Autor im allgemeinen Teil, dass man sich doch bitte an die staatlichen Regeln im Umgang mit der Natur halten soll. Wenn er aber dann bei einer Wanderung erklärt, Feuermachen sei hier nicht erlaubt, aber man solle es doch ruhig tun, kann man sich nur noch an den Kopf fassen.

Insgesamt gesehen hat das Buch zu viele Schwächen, um es wirklich empfehlen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr vielfältig - aber mit vorsicht zu genießen, 11. September 2008
Ich habe mir dieses Buch für meinen diesjährigen (wiederholten) Trip in den Westen der USA besorgt und war beim Durchlesen ganz begeistert von der Fülle der Möglichkeiten und Wanderungen, die man in diesem Gebiet unternehmen kann. Der Autor hat zahlreiche Wanderungen beschrieben, die wirklich SEHR gut sind und z.T. noch nirgendwo beschrieben wurden. Da ist eigentlich für jeden Geschmack und Kondition was dabei und das Gebiet ist traumhaft.

Jetzt kommt das Aber: Die meisten dieser Wanderungen führen über unwegsames Gelände und sind teilweise nur über schlechte Dirt Roads zu erreichen. Da ist eine genaue Beschreibung unerlässlich. Die Meilenangaben stimmen teilweise nicht, z.B. ab dem Schild "Alstrom Point - 5 miles", waren es laut Beschreibung des Buches noch 6,3 mi. bis zum Alstrom Point. Nach meinem Meilenzähler waren es genau 5. Leider hat man nicht immer Schilder, die einen darauf hinweisen. Manche Beschreibungen sind bissl zu ungenau für die "Wilderness" und die Beschreibungen der Straßenzustände trifft auch nicht immer zu. Ich weiß es jetzt nur von der Hole-in-the-rock-road, da waren einige Stellen als "schwer befahrbar" bezeichnet, da war nix und an anderen Stellen Riesensandlöcher.

Also wer das Buch als Anregung für Wanderungen verwendet - sehr zu empfehlen, sollte sich aber - wenn möglich - auch noch andere Wegbeschreibungen besorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen