Hier klicken Jetzt informieren Fashion Sale 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen131
3,4 von 5 Sternen
Farbe: Chrome|Ändern
Preis:58,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2015
Seit knapp drei Monaten trage ich jetzt den Misfit Shine, meist als Anhänger am Hals mit der entsprechenden, wenn auch etwas teuren Kunststoff-Halskett, die als Zubehör angeboten wird. Vorher hatte ich ein gutes halbes Jahr lang zwei Jawbone-Up-Armbänder, die beide nach knapp drei Monaten am vorzeitigen Akku-Tod verstarben. Die Schrittzählungen der Jawbones und des Misfit stimmen überein, das zusätzlich meist ebenfalls getragene iPhone mit Schrittzähler bestätigt auch, dass das Misfit-Gerät die Schritte zuverlässig zählt.

Neben der zuverlässige Messung spricht der Knopfzellen-Betrieb sehr für das Shine. Vielleicht hatte ich ja nur Pech mit den Jawbones, aber auch sonst ist es ja so, dass festverbaute Akkus oft der limitierende Faktor in der Lebenszeit unserer digitalen Gadgets sind. Nach knapp drei Monaten ist noch die erste Knopfzelle drin und wird in der App als halbvoll angezeigt. Da eine Knopfzelle etwa zwei bis drei Euro kostet, ist das sehr zufriedenstellend. Der Knopfzellenwechsel ist kinderleicht; nur das kleine Werkzeug dafür sollte man gut weglegen :-)

Vorteilhaft ist auch die Trageweise, mal um den Hals, mal per Armband am Handgelenk, mal mit der Halskette doppelt um das Fußgelenk gelegt, je nachdem, ob man läuft, schwimmt, Rad fährt oder einen Crosstrainer im Studio benutzt. So hat das Jawbone damals meine Ausflüge mit dem Bike immer nur halb gezählt, das ist jetzt mit Befestigung am Schuh (als vierte Möglichkeit) oder ums Fußgelenk deutlich zuverlässiger.

Und dann ist das Shine in der Tat wasserfest und verpackt auch den regelmäßigen Besuch im Chlorwasser des Hallenbades ohne zu klagen.

Trotzdem nur vier Sterne, denn als Mankos haben sich zwei Sachen herausgestellt:
- die Synchronisation (ob mit IOS oder Android, ich habe beides) verläuft einmal am Tag automatisch recht zuverlässig, aber wenn man sie manuell anstößt, um mal zu sehen, wo man gerade steht, findet sie nach dem Zufallsprinzip statt: In der Hälfte der Fälle synct's, in der Hälfte der Fälle synct's nicht.
- die App, über die etwa die c`t meckerte, ist eigentlich ganz okay; aber der Auswertungsalgorithmus ist intransparent und irgendwie nichtssagend. Die App zählt zwar die Schritte und gibt sie aus, das Tagesziel wird aber anhand von "Punkten" berechnet, die meiner Meinung nach viel zu einfach vergeben werden. Wenn man sich nicht sportlich bewegt, entspricht ein Punkt so ungefähr zehn Schritten. Wer also 10.000 Schritte als Tagesziel hat (sollte man schon mindestens zu erreichen versuchen), der setzt sich evtl. ein Ziel von 1.000 Punkten. Aber schon etwa dreißig Minuten lockeres Joggen (mit etwa 4.500 Schritten) reicht, um die 1.000 Punkte zu erringen - und das ist ein bisschen zu einfach. Da würde ich mir zumindest eine Offenlegung des Zustandekommens der Punkteberechnung wünschen. Aber okay, sobald man das raushat, setzt man sich halt ambitioniertere Ziele, um es sich nicht sooo einfach zu machen, wie der Shine es vorschlägt.

Beide Nachteile sind aber nicht gravierend, so dass ich den Shine für den derzeit besten Aktivitätstracker halte, wenn man es nicht gerade darauf anlegt mit dem Tracker auch noch telefonieren und simsen zu wollen :-)

tl;dr
Die Knopfzelle, die Wasserdichtigkeit, die verschiedenen Tragemodi und vor allem die Zuverlässigkeit sagen: Kaufempfehlung!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit :-)
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Das Shine von Misfit ist ein tolles Produkt, um einen Indikator über die eigene Faulheit / Aktivität zu bekommen - es misst die Aktivität und zeigt dem Besitzer über eine kostenlose App an, wie aktiv er über den Tag gewesen ist.
Das tolle daran: schnell wird man durch die selbst gesetzten Ziele animiert, sich zu verbessern - also aktiver zu leben. Das fängt damit an, dass man abends nach dem Büro noch eine Runde um den Block dreht - und geht so weit, dass man sich bewußt Termine in der Woche zum Laufen / Fahrradfahren in den Kalender schreibt, um das Wochenziel zu erreichen... Außerdem kann man seine Zielsetzung selbst bestimmen und so peu á peu nach oben schrauben.
Vor allem läßt das Shine von Misfit aber keinen Zweifel mehr daran, wie aktiv man am Tag / in der Woche WIRKLICH war. Wir alle kennen das: wir belügen uns gern selbst: zwar sind wir in der Woche kein einziges Mal Joggen gewesen, aber hey - immerhin waren wir ja am Sonntag eine halbe Stunde spazieren! Und auch den Weg ins Büro habn wir zweimal mit dem Rad erledigt. Das muss doch reichen... Nichts da! Shine zeigt uns genau, wie aktiv oder eben unaktiv wir gewesen sind. Es läßt uns keine Ausflüchte - und mich persönlich hat das extrem motiviert, aktiver zu werden.
Sicherlich darf man sich nicht diesem technischen Gadget unterwerfen - aber es schadet nicht, den inneren Schweinehund ein paar Mal öfter zu überwinden, wenn man von dem Gerät die klare Ansage bekommt, dass man an 4 von 7 Tagen schlicht und ergreifend sein selbst gesetztes Aktivitätsziel nicht erreicht hat. Insbesondere Büromenschen (wie ich) werde sicherlich hier und da erstaunt feststellen, wie bewegungsfaul sie eigentlich sind - und wie sie diesen Zustand leicht ändern können.
Shine misst außerdem die Aktivität in der Nacht - man kann sich so z.B. in einer günstigen Schlafphase wecken lassen. Das hat zur Folge, dass man vielleicht eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Wecker-Termin geweckt wird, dafür aber in einer passenden Schalfphase ist und dementsprechend nicht so kaputt...
Ich bin Läufer und nutze das Shine daher als ergänzugn zu meinem Pulsgurt und einer entsprechenden App.
Besonders hat mir an dem Produkt der Kundenservice gefallen. Ohne jetzt im Detail darauf eingehen zu wollen: ich habe noch nie einen so zuvorkommenden und kunden-orientierten Service erlebt, wie bei Mistif Wearables. Davon können sich viele Unternehmen in Deutschland wirklich eine Scheibe abschneiden. Dies hier ist die erste Rezension, die ich jemals geschrieben habe - allein das zeigt doch schon, wie begeistert ich war/bin. Also: wer einen schicken Aktivitäts-Tracker sucht: zugreifen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Bislang werden alle Aktivitäten recht genau aufgezeichnet, gut ist auch die Möglichkeit, die Werte manuell nach zu justieren, sollten sie einmal nicht hinhauen. Double und triple Tap werden problemlos erkannt, der Sync funktioniert schneller als zum Beispiel bei der Withings Activité. Vom Design her in grau natürlich sehr ansprechend, einzig die LEDs könnten etwas heller leuchten, da diese gerade im Sonnenlicht sehr schwer abzulesen sind.
Der Support ist auch sehr freundlich, kulant und schnell!
Ansonsten bin ich egtl. rundum zufrieden, das Plastikband hält den Shine im Gegensatz zum offiziellen Lederband sehr gut fest, der Clipser ist entgegen meiner Erwartung auch sehr haltbar.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Ich nutze den Shine jetzt seit 8 Monaten und bin vollkommen zufrieden.
Der Shine macht das was er machen soll und das macht er zuverlässig.
Die Software wird ständig verbessert und ausgebaut.
Die Batterielaufzeit liegt bei ca. 5 Monaten, also auch überschaubare Folgekosten.
Alles in allem kann ich den Shine nur empfehlen.

Vor zwei Wochen hatte ich zum erstenmal ein Problem mit meinem Shine.
Fehlerbeschreibung direkt aus der App an den Support geschickt, Reaktion innerhalb 24 Stunden.
Fehleranalyse ein Tag später abgeschlossen, eine Woche später erhielt ich einen neuen Shine direkt vom Support (USA, Versand dauerte 6 Tage).
Auch hier kann ich nur sagen - ' Top!

Da kann sich manch anderer Support ein Beispiel nehmen.

UPDATE - 19.05.2015
Ich trage bzw. trug den Shine jetzt seit dem ersten Tag (bis auf die Unterbrechung als das Gerät ausgetauscht wurde) immer mit dem Sportarmband.
Komme gerade vom Sport (Laufen), am Sportarmband ist der Ring in den der Shine eingelegt war gerissen und der Shine ist mir irgendwo unterwegs rausgefallen - Suche erfolglos.
Fazit:
Sportarmband geht kaputt - Shine verloren - Geld weg!
Schade, besseres Material am Sportarmband und ich hätte meinen Shine noch einige Zeit weiter nutzen können.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Hatte zuvor schon das Nike-Fuelband, welches mir wegen Korrossion zweimal getauscht wurde. Danach das Withings Pulse O2, welches ein zu dunkles Display hatte (im Sonnenlicht nicht ablesbar) und außerdem nicht wasserdicht ist.

Jetzt das Misfit Shine - die Software ist teilweise noch etwas hakelig, aber die Verarbeitung und auch der Support (englisch) ist tadellos. Außerdem ist es bis 40m wasserdicht, läuft mit Batterien und muss daher nicht jede Woche geladen werden.
---
So leid es mir tut, muss ich das Shine jetzt radikal abwerten! Gekauft am 21. Juli 2014, hatte es irgendwann Probleme zu syncen und man hatte das Gefühl, dass es sich immer mal wieder "aufhängt". Hatte dann mit dem Support Kontakt, welcher einen Fehler mit dem Batteriekontakt diagnostiziert hatte. Ein Austausch durch Amazon erfolgte am 22. August 2014 schnell und problemlos.

Doch mittlerweile (November 2014) hat mein jetzt zweiter Shine wieder Probleme! Plötzlich fangen grundlos alle LED gleichzeitig zu leuchten an (nicht die Lichtorgel bei Erreichen des Tagesziel) und danach leuchtet statt der Zeit nur noch die LED an der 12-Uhr-Position, wenn man es doppelt antippt. Der Shine funktioniert erst wieder richtig, wenn man dreimal drauftippt und danach synchronisiert. Ohne vorherigen dreifach-Tap lässt es sich erst gar nicht synchronisieren ...

Der Kontakt mit dem Support, welcher mittlerweile zäher geworden ist ergab wiederum ein Problem mit dem Batteriekontakt. Ein Austausch wurde diesmal über Misfit eingeleitet. Und jetzt kommts: mein jetziger Shine wurde noch vor Absenden des neuen durch Misfit deaktiviert, so dass keine Synchronisation und auch keine erneute Paarung möglich ist! Als Versanddauer aus den USA werden gleichzeitig 14 Tage angegeben. Derweil funktioniert mein Shine aber, bis auf den gelegentlich auftretenden Fehler, einwandfrei - auch einen Datenverlust hatte ich bislang nicht!

Ich habe jetzt schon zahlreiche eMails mit der Bitte um Reaktivierung meines Shine bis zum Eintreffen des neuen geschrieben, wobei sich der Support bislang vehement gegen eine einstweilige Reaktivierung weigert!

Der Ersatz-Shine hat jetzt wieder einen Defekt - die Batterie (Varta) hält gerade mal 14 Tage! Misfit wollte mir den Shine jetzt insgesamt das dritte mal (!!) austauschen! Hab bei Amazon angefragt und die nehmen ihn zum Glück zurück! Misfit versendet nämlich aus USA, also werden Zollgebühren und Einfuhr-MwSt fällig. Das sollte man bedenken, wenn man den Support von Misfit in Anspruch nimmt ...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2014
Habe das Teil ca. 1,5 Wochen gestetet. Anfangs fand ich es noch ganz ok, leider wurde die berechnung der Schritte und kcal immer dubioser. Der Höhepunkt war jedoch, das ich eine Nacht im Dienst vollständig durchgearbeitet habe (Op, also auch hin und her gerenne etc), den Tracker immer bei mir, und mir die zugehörige App am nächsten Tag sagte ich hätte 7,5 Stunden erholsamen Schlaf gehabt. Das Teil ging direkt zurück zum Anbieter.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
nach einer Woche in Gebrauch kann ich sagen, das Gerät ist top... eleganter und schicker als ein vergleichbarer Schrittzähler von UP (den hatte ich vorher). Universell tragbar und keine Probleme mit Acculaufzeit, weil er hat ja keinen. Die Batterielaufzeit - okay schau mer mal...

Dass die Gummibänder schlecht konstruiert sein sollen, kann ich nicht feststellen, beim alltäglichen Tragen, hauptsächlich am Armgelenk traten bis jetzt keine Probleme auf, auch die Erstbefestigung klappte gut.

Für mich klar das bessere Produkt zur Zeit am Markt.
-----------------------------------------------------

Nachtrag Juli 2014

- wie vom Hersteller angeben ist ein Wechsel der Batterie nach drei Monaten nötig. eine kostet <50ct .. ist es wert, besser als ständig nen accu zu laden.

- trage ihn immernoch täglich, kein Verschleiß am Armband (behandele ihn pfläglich)

- App mitlerweile top mit vielen weiteren Extras, Support & Rückmeldung vom Kundendienst zwar auf englisch, aber top und schnell

- ist wasserdicht auch nach dem 3. Batteriewechsel - 30min im chlorwasser des schwimmbades macht garnix.

- begleitet mich über std. beim radfahren, wird staubig und auch mal nass ... dann ab unter den Wasserhahn und er ist wie neu...

- allein die Aluoberfläche ist sehr empfindlich ... also aufpassen beim tragen

***********************************
Fazit - immernoch 5 Sterne !!!!

-----------------------------------------------------

Nachtrag April 2015 ... Immernoch das erste Armband, Funktion top, shine hält sicher, Batteriewechstel alle 3 Monate okay, automatischer Tracking von Schlaf und Sport immernoch perfekt. App wird immer besser durch updates, Synchronisation ohne nennenswerte Probleme... Optitop 5 sterne
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2016
ich hatte viel Freude an dem Teil. Nun ist er mir im Fitnessclub aus dem Armband gehüpft, was vorher schon öfter passierte Niemand hat es gefunden. . Ein tolles Produkt mit minderwertigem Armband.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2014
Bevor ich den Misfit Shine kaufte, hatte ich bereits Erfahrungen mit dem Jawbone UP und UP24 sowie dem Fitbit gesammelt. Von allen Fitness Trackern ist mir der Misfit am Liebsten. Warum?
Weil er extrem dünn und unauffällig ist. Er sieht sehr edel/futuristisch aus. Die Batterie hält eine Ewigkeit (ich hab meine nach über 4 Monaten das erste Mal gewechselt - wobei mir die App noch nicht signalisierte das der Tausch notwendig wäre) und weil der Misfit Shine auch in der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden kann!

Die Batterielaufzeit sowie die Tatsache das der Shine wasserdicht ist, macht ihn für mich zum klaren Gewinner!

Klar:
Die App ist deutlich schlechter als die von Jawbone und Co. Wobei Misfit gefühlt seit Spätsommer 2014 hier auch Gas gibt und einige Updates erschienen sind. Mittlerweile gleicht der Shine auch Daten mit anderen Apps wie MyFitness Pal ab, so dass ich nun endlich auch mein Gewicht aus der Withings Waage in die Misfit App bekomme.

Auch in Zeiten von Apple Watch oder anderen Wearables ist der/die Misfit Shine noch eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Den ersten Shine den ich als neu bekommen habe, war leider gebraucht, denn das Armband war bereits mit einem Handy gekoppelt. Es ist leider nicht möglich die Koppelung wieder aufzuheben, wenn man nicht das entsprechende Apple oder Android Device besitzt. Nach endlosen Recherchen im Internet konnte ich dabei gleich lernen, das es keine Community dazu gibt, die sich damit beschäftigt und die Herstellerseite auch nicht weiter hilft. OK, nicht die Schuld des Armbandes sondern von Amazon, die gebraucht für neu verkauft haben. Zur Ehrenrettung Muß ich aber sagen, dass die Ersatzlieferung in bekannter Manier sofort mit meiner Reklamation eingeleitet wurde.
Nun zum Armband. Ich hab's das erste mal in Verbindung mit einem iPhone gesehen und war von den Funktionen angetan. Da ich eh eine neue, leichte und wasserdichte Uhr gesucht habe, kam mir diese Uhr mit Fitnesfunktion gerade recht. Dann kam aber die Enttäuschung, weil ich ein Android Gerät besitze, das als eines der wenigen neuen, derzeit erhältlichen Androidphones überhaupt Bluetooth Nearfield Communication unterstützt. Die Kopplung klappte problemlos und die wenigen Einstellungen waren schnell erledigt. Und jetzt kommt einer der entscheidenden Punkte für diese schlechte Bewertung: Die Android App ist im Gegensatz zur iPhone App ein schlechter Witz. Hierzu ist wichtig zu wissen, das man das Armband immer in Verbindung mit der entsprechenden App als ein Produkt betrachten muss, da kein Teil für sich alleine Sinn ergibt.
Außer der Startseite der App ist bei Android nichts vorhanden. Keine Statistik, keine grafische Anzeige, keine unterschiedlichen Modi, nix. Wenn der Hersteller da nicht sehr stark nachbessert, wird da sicher niemand mit glücklich.
Das Armband selber ist schön leicht und tatsächlich wasserdicht wenn man es erst einmal geschafft hat es aus der Verpackung zu bekommen. Ich dachte ich breche mir beim rausdrücken die Daumen. Funktionieren tat das Teil recht gut, wenn man nicht zuviel drauf rumklopft um z.B. wie bei mir die Uhrzeit gelegentlich anzeigen zu lassen. Die Klopferei ist reine Glücksache und es liegt im Wohlwollen des Shine ob es seine LED's leuchten lässt. Das dreimalige Klopfen um in den Schlafmodus zu schalten, kann einem schon mal den Schlaf rauben.
Zusammenfassend gesagt: In Verbindung mit Android ist diese Kombination maximal im Beta Stadium. Die Hardware alleine ist da allerdings auch noch nicht ganz raus.
Mittlerweile ist das Geld wieder auf meinem Konto und ich trage wieder eine nervenberuhigende analoge Uhr.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 32 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)