Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Notebook zum günstigen Preis
Habe das Notebook mit Linux gekauft. Linux gelöscht und Windows 7 installiert.

Jetzt kommt jedoch der Punkt der mich richtig geärgert hat! Das BIOS verhindert das Installieren von Windows 7 im UEFI Modus. Is nicht weiter schlimm. Habe es dann im normalen Modus ohne sie Secure Boot funktion installiert. Es ärgert mich jedoch aus Prinzip. Wie kommt...
Vor 13 Monaten von Christian Schubert veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hardware okay, Software/Support kompliziert (Win7)
Habe das Gerät noch nicht im Dauerbetrieb getestet. Die Hardware und Verarbeitung scheint ganz passabel für die Preisklasse.

Die Softwareseite ist nicht so schön: Das vorinstallierte "Linux", angeblich ein Fedora-basiertes System, ist das minimalste was man sich so vorstellen kann. Kernel 2.6.x, keine GUI, kein Paketmanager, kein...
Vor 4 Monaten von Simon veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Notebook zum günstigen Preis, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Notebook mit Linux gekauft. Linux gelöscht und Windows 7 installiert.

Jetzt kommt jedoch der Punkt der mich richtig geärgert hat! Das BIOS verhindert das Installieren von Windows 7 im UEFI Modus. Is nicht weiter schlimm. Habe es dann im normalen Modus ohne sie Secure Boot funktion installiert. Es ärgert mich jedoch aus Prinzip. Wie kommt Acer und Microsoft dazu die Hardware für Windows 8 zu beschränken. Das ist ein massiver Eingriff in die Verbraucherrechte. Ich hoffe es wird bald ein Urteil gesprochen, das Acer und alle anderen Hersteller ein Bios Update bringen müssen, das dem Verbraucher ermöglicht jedes Betriebssystem auch im UEFI Modus zu installiern. Ein Lichtblick in solchen Sachverhalten ist für mich das Urteil das jetzt auch ermöglicht OEM Betriebssysteme unabhängng von der Hardware zu verkaufen. (So habe ich Ultmate ganz preiswert erstanden :) )

Ansonsten is der Laptop echt erste Sahne. Reicht vollkommen für Filme schauen, kleinere Spiele, Musikhören und Surfen aus.
Habe übrigens aber noch einen zweiten 4 GB Speicherriegel eingebaut und WIndows 7 in der 64 Bit Version installiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-10054G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1005M, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Also mal kurz zu dem Kollegen der hier über laute Lüftergeräuache schreibt.
Vermutlich ein Fehler, mein Gerät ist flüsterleise wie auch schon ein anderer
hier bemerkt hat.
Tolles Gerät das man uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Klar über Langzeit-
qualität kann ich noch nicht viel schreiben da ich es noch nicht so lange habe.
Ich habe Win7 installiert, da muss man sich die Treiber bei Acer holen, was aber völlig
problemlos ist. Ich hatte da eine Frage auf der Acer Seite und mit dem Onlinechat war
das in kürzester Zeit erledigt. 1a Support bei Acer.
Die Win8 Treiber liegen bei.
Der Leistungsindex bei Win7 liegt bei 4,3. Ich habe hier noch ein Core i3 Prozessor Notebook
das liegt auf gleichen Niveau. Kleine Sache die mir aufgefallen ist. Die Lautsprechergitterabdeckung
auf der Powertasteebene ist leicht wellig. Nicht so schön, halt eine optische Angelegenheit.
Bis her jederzeit wieder, auch wegen dem Acer Support!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnell, zuverlässig, preiswert....., 4. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sicherlich gibt es für mehr Geld auch mehr Leistung aber gerade in Hinblick auf das Preis-Leistungsverhältnis ist das Gerät top.
Die für 30 € bei Ebay erstandene Windows 7 Lizenz war schnell und problemlos aufgespielt. Sollte man die Absicht haben mit dem Gerät spielen zu wollen muss man mehr anlegen, alle die Internet- und Officeanwendungen benötigen sind mit dem Gerät über Jahre bestens bedient. Einzig über den fehlenden USB3-Anschluß muss man sich im klaren sein. Dieser führt auch zu dem Stern Abwertung, da dies eigentlich heute zum Standard gehören sollte.
Alles in allem dennoch für den genannten Zweck eine absolute Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Acer TravelMate P253-M, 30. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Plus:
- schnelles Notebook mir i5.CPU;
- geliefert mit 4 GB Arbeitsspeicher - habe noch 4GB nachgerüstet;
- lange Akkulaufzeit;
- mitgelieferte Software für Win 7 x32/x64 und Win 8 x32/x64; Treiber für Win 8.1 x32/x64 stehen auf der Acer Homepage zum Download bereit;
Minus:
- ein klarer Minuspunkt ist die Tastatur - die Tasten machen einen klapprigen Eindruck beim Schreiben und haben einen schlechten Druckpunkt; hätte man statt des glänzenden und schön aussehenden LCD Back Covers eine bessere Tastatur eingebaut, wäre das Notebook spitze; ich verwende zu Hause eine externe Tastatur;
- das mitgelieferte Linux ist für die Katz und nicht zu gebrauchen - also formatiert und weg war es...;
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hardware okay, Software/Support kompliziert (Win7), 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Gerät noch nicht im Dauerbetrieb getestet. Die Hardware und Verarbeitung scheint ganz passabel für die Preisklasse.

Die Softwareseite ist nicht so schön: Das vorinstallierte "Linux", angeblich ein Fedora-basiertes System, ist das minimalste was man sich so vorstellen kann. Kernel 2.6.x, keine GUI, kein Paketmanager, kein Compiler, Netzwerkkarte wird nicht erkannt. Komplett nutzlos, ich habe keinen blassen Schimmer was dieser Griff ins Klo von einer Distribution für den Endanwender bringen soll. Vielleicht garnichts vorinstallieren, oder eben eine brauchbare Distribution.
Egal, als nächstes wird eh formatiert und Windows 7 32bit installiert (da gerade herumliegend).
Die Installation verläuft gut, aber bei der Treiberbeschaffung wird es schon komplizierter. Netzwerktreiber werden von besagtem Windows ebenfalls nicht erkannt, weder Ethernet noch WLAN. Die beigelegte "Resource-CD" zeigt unter "Treiber" (und allen anderen Kategorien) einfach mal gähnende Leere an. Für "Internet-ist-Neuland-Nutzer" ist hier also schon Feierabend.
Den Ethernet-Port kann man per Gerätemanager und manuellem Durchsuchen der Driver-Ordner der CD zum Laufen bringen.

Also geht's auf zur Acer Webpräsenz, um dort die restlichen Treiber für die Modellnummer zu bekommen. Auch nicht so leicht: zunächst scheint es mehrere Revisionen zu geben, den es werden Touchpad-Treiber von ELAN, Synaptics und anderen Kollegen, Netzwerktreiber von Broadcom, Atheros etc. angeboten. Viel Spaß beim Ausprobieren - Moment, die Downloadserver sind gerade offline.

Alles machbar. Alles schon einfacher erlebt. 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Teil für versierte Anwender, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-10054G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1005M, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Meine Rezension bezieht sich auf die Version mit vorinstalliertem Linpus-Linux. Das Gerät ist allerdings erst seit wenigen Tagen im Einsatz, zur Langzeit-Zufriedenheit kann

ich also noch keine Angaben machen.

Zunächst eine ganz kurze Einschätzung, anschließend etwas ausführlicher:

Negativ: Das vorinstallierte Linpus-Linux ist ein reines Alibi-OS. Der Laptop ist damit zwar grundsätzlich funktionstüchtig, aber praktisch nicht zu gebrauchen! Wenn ihnen

die Installation eines Betriebssystems ein Buch mit sieben Siegeln ist und sie auch niemanden kennen der diese Arbeit für sie erledigt: Lassen sie die Finger von dieser

Version und investieren sie lieber ein paar Euro mehr für die Version mit vorinstalliertem Windows.

Positiv: ausgesprochen preisgünstiger Laptop. Das Gerät ist leicht und schön leise. Eine tolle Schreib- und Surfmaschine für Leute, die weder viel Rechen- noch Grafikleistung

benötigen.

Ausführlicher:
Nachdem nach über 8 Jahren der Laptop meiner Frau sein Leben aushauchte war Ersatz nötig. Ansprüche an das Gerät waren:
- Linux-Kompatibilität !
- brauchbarer matter Bildschirm mit mindestens 15 Zoll Diagonale
- vernünftige Tastatur
- leise
- ausreichend schnell für Textverarbeitung und WWW
- da das Gerät zwar transportabel sein soll, aber praktisch immer an einer Steckdose betrieben wird, war lange Akkulaufzeit zwar ein nettes Gimmick, aber kein Must have
- preisgünstig

- ausreichende Rechenleistung für Spiele war ausdrücklich KEIN Kaufkriterium

Nach viel Sucherei im Netz fiel meine Wahl schließlich auf dieses Gerät. Da ein Windows ohnehin nicht benötigt wurde, habe ich die Version mit Linpus-Linus gewählt. Die

Einschätzungen im WWW lasen sich ansprechend und der Preis von 319,- Euro war attraktiv. Die Lieferung erfolgte Amazon-typisch schnell und problemlos, obwohl mir sozusagen

das Gesicht einschlief als ich in der Versandbestätigung vom Versand durch Hermes las. Meine Befürchtungen bewahrheiteten sich zum Glück nicht, der Laptop kam schnell,

pünktlich und unbeschädigt an.

Auspacken: die Verpackung ist schlicht bedruckte Recycling-Pappe wie man es von Palettenware erwarten würde. Aber das ist ja relativ egal, den Karton sieht man später ohnehin

nicht mehr. Abgesehen vom eigentlichen Laptop, Netzteil und Akku fällt der Inhalt spartanisch aus: ein A4-Blatt mit einer Kurzanleitung und eine CD mit (Windows-)Treibern.

Ich habe nicht nachgesehen für welche Windwos-Versionen Treiber enthalten sind. Wer es benötigt: Treiber und ein vollständiges Handbuch stehen auf der Acer-Webseite zum

Download bereit.

Erstes Einschalten + Test: WOW, beim Einschalten läuft der Lüfter für ca. 1 Sekunde, dann ist der Lappi leise. Das bin ich von meinem mobilen Rechenboliden anders gewöhnt.

Nach wenigen Sekunden war das vorinstallierte Linux gebootet. Wer jetzt aus der Windows-Welt kommt, erlebt erstmal einen Kulturschock: es ist keine grafische Oberfläche

installiert, man wird ohne Passwort am Eingabeprompt des Benutzers root begrüßt. WLAN funktioniert nicht, es ist praktisch nichts an Software installiert und die

Softwareverzeichnisse zum Installieren sind uralt und sehr spärlich. Aber es war ja von vorherein klar daß eine vernünftige Linuxdistribution installiert werden soll. Also

wurde beherzt ein "halt" eingetippt und der Laptop danach neu gestartet.

Vorbereitung der Installation (das ist auch noch für diejenigen interessant die ein Windows installieren wollen): Im WWW wird zum Start des Bootmenüs F12 genannt. Offenbar

gab es da (mit anderer Frimware-Version?) eine Änderung, ein Druck auf F12 zeigte zunächst mal gar keine Reaktion und der Laptop startete immer von der internen Festplatte.

Also mittels F2 erstmal ins BIOS und umgesehen: aha, das Bootmenü ist hier deaktiviert. Alternativ könnte man hier auch dauerhaft die Bootreihenfolge ändern. Ich habe mich

für dafür entschieden, F12 zu aktivieren. Beim Neustart klappte dann auch das Öffnen des Bootmenüs und der Rechner startete einwandfrei vom USB-Stick (CD wäre ja auch

möglich).

Installation:
Da durchaus Unterschiede in der Hardwareunterstützung zwischen verschiedenen Linuxdistributionen bestehen war zunächst noch nicht ganz klar welche letztendlich den Weg auf

die Platte finden würde. Klar war daß es eine wird die auf Debian basiert, einfach weil ich mich mit diesem System am Besten auskenne. Das weitverbreitete Ubuntu hat sich

mitlerweile zu sehr vom Original-Debian entfernt um für mich noch in Betracht zu kommen. In der näheren Auswahl war zunächst mal das gute alte Original Debian stable in der

aktuellen 64-Bit Version 7.2 (um es kurz zu machen, damit hat die Sache auf Anhieb geklappt). Alternativ hätte ich als Nächstes Aptosid und danach Linux Mint Debian Edition

probiert.

Um mir selber die Sache bequem zu machen erfolgte die Sache von einer Live-DVD mit KDE-Oberfläche (wie gesagt, das erprobte und etwas angestaubte Debian stable 7.2). Die

automatische Hardwareerkennung klappte soweit. WLAN funktionierte erwartungsgemäß nicht out of the box, aber übers LAN war direkt eine Internetverbindung da. Der grafische

Installer funktionierte einwandfrei und nach wenigen Minuten startete das jungfräuliche Debian von der eingebauten Festplatte.

Erster Eindruck: sehr schön, flott bedienbar leise. Tastatur ist durchaus angenehm zum Tippen, wenn auch das Layout etwas gewöhnungsbedürftig ist. WLAN-Modul wurde nicht

automatisch erkannt, Lautstarkeregelung klappte sofort, Helligkeitsregelung nicht. Für Ubuntu (wohl nur 32-Bit-Version) gibt es eine Software (acerhk) um die Softkeys zu

aktivieren. Diese steht beim Original-Debian (zumindest dem 64er) nicht zur Verfügung. Zumindest die Helligkeitsregelung ließ sich aber einfach über einen Grub-Parameter

aktivieren. Der Rest der Softkeys ist für meine Frau nicht von Bedeutung, von daher ist da eine fehlende Funktion nicht weiter tragisch.

WLAN war ein wenig tricky. Offenbar werden beim Zusammenbau dieses Laptops durchaus Komponenten undokumentiert ausgetauscht. Halt je nachdem was gerade greifbar ist. Dafür

spricht auch, daß die Herstellerwebseite für dieses eine Laptop-Modell 3 verschiedene WLAN-Treiber für Windows zum Download angeboten werden. Zum Glück bringt ein 'lspci'

schnell die Erkenntnis daß bei mir ein Broadcom-Chip verbaut ist, der über das Modul wl angesprochen werden kann. Besagtes Modul ist in Debian in "Non Free"-Zweig zu finden,

also zunächst mal die sources.list erweitern und den Kram installieren, 'modprobe wl' und läuft, sehr schön. Mit meinem heimischen WLAN konnte ich mich allerdings noch nicht

verbinden, das klappte nur im unverschlüsselten Modus. Hier mußte ich auf eine Konfiguration über die Kommandozeile zurückgreifen. Allerdings kann man das nicht dem Laptop

ankreiden, dürte eher am Konfigurationsprogramm liegen.

Der Rest den Einrichtens und Nachinstallierens verlief dann vollkommen unspektakulär.

Der Laptop ist jetzt seit 2 Tagen in Betrieb und funktioniert bisher zur vollsten Zufriedenheit. Er läßt sich absolut flüssig bedienen. Da die Hintergrundbeleuchtung des

Displays mit LEDs realisiert ist wird er wohl (nicht wie der verstobene Fujitsu-Siemens) mit einem schleichenden Helligkeitsverlust zu kämpfen haben. Das matte Display ist

sehr angenehm zum Schreiben, die Tastatur ist durchaus brauchbar. Der Lüfter war bisher kaum einmal zu hören. Mal sehen ob sich das einmal bei einem Streßtest (Kernel

kompilieren) ändert. Bei typischen Büroaufgaben (Textverarbeitung, bissel WWW) scheint sich der Rechner jedenfalls zu langweilen. Zur Akkulaufzeit kann ich auch noch nichts

sagen, aber das war ja bei uns ohnehin zweitrangig.

Fazit: wer einen preisgünstigen Laptop als Schreibmaschine und Surfstation sucht kann hier wirklich zuschlagen. Für diese Zwecke ist er wirklich vollkommen ausreichend. Mit

3D-Spielen dürfte die integrierte Grafik hoffnungslos überfordert sein. Das ist sicher nicht die Zielgruppe.

Wer versierterer PC-Anwender ist und keine Windows-Lizenz benötigt kann noch ein paar Euro sparen wenn er eine Version mit Linpus kauft und dann selbst das gewünschte

Betriebssystem installiert. Wer einfach nur Einschalten und Loslegen will sollte die paar Euro mehr investieren und die Version mit vorinstalliertem Windows wählen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Linux ?, 10. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-10054G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1005M, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Habe diesen Rechner bewusst in der Linux Version bestellt, da ich kein besonderer MS-Windows Fan bin.
Die Installierte Version von Linux (Linpus Linux ?) verdient jedoch weder den Namen Betriebssystem und schon gar nicht den Namen Linux. Selbst einfache Standard Unix/Linux Konsolenkomandos funktionieren nicht so wie sie sollten? Ist diese Variante von MS gesponsert, um alle ev. Umsteigeinteressierten möglichst radikal abzuschrecken?

Habe inzwischen eine der gängigen & funktionsfähigen Linux Versionen installiert, und der Rechner tut was er soll.
Für Internet surfen oder shoppen, E-Mail, und den üblichen Office-Kram völlig ausreichend.

Wesentlich ehrlicher wäre m.E. die Aussage:
ohne Betriebssystem
und zusätzlich eine Liste der auf diesem Rechner funktionsfähig installierbarer Betriebssystem mitzuliefern.

Die mitgelieferte Doku beschränkt sich auf die notwendigen Garantiedokumente. Angaben und Informationen zu den verbauten Komponenten sind nicht enthalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Bewertung desAcer Travelmate P253-E-10054G50Mnks, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-10054G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1005M, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Bin mit dem Gerät vollauf zufrieden, zumal ich es ausschließlich mit Linux nutzen will. Habe Ubuntu geladen. Alles läuft ohne Tadel. Aus Überzeugung 5 Sterne. Kann es nur weiterempfehlen .
S. Preuß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kaessi-7-13 für Acer, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Artikel super angekommen .lässt sich leicht bedienen ,bin sehr zufrieden mit dem Gerät.Kann Acer nur empfehlen.
Ich werde Acer immer wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend schnell mit Windows 7 !, 27. April 2014
Von 
D. Krug "Synkopus" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer TravelMate P253-E-10054G50Mnks 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1005M, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Ich habe auf diesem Notebook Windows 7 Home Edition 64 Bit installiert. Sound lief gleich und die anderen Treiber habe ich mir bei Acer runtergeladen.
Kleiner Tipp:
Dort werden 3 verschiedene WLAN Treiber angeboten. Der richtige für dieses Notebook ist der Atheros!

Das Notebook wird für Office, Internet und Bildbearbeitung genutzt. Alles läuft sehr flüssig.

Webcam, Cardreader sind auch integriert. Alles in Allem für wenig Geld ein prima Office-Notebook!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen