Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät, super schnell, sehr zufrieden. :-)
Hallo!

Kurz ein paar erklärende Fakten zu mir als Käufer (Student): Ich verwende das Gerät zu 95 % für zuhause, und davon zu 70% als Standgerät. Ab und zu mal für die Couch (ist meiner Meinung kein Problem), es ist ein handliches Notebook, eher für den fixen Platz gedacht. Ich bin kein Gamer, arbeite auf dem Gerät viel,...
Vor 7 Monaten von patrick veröffentlicht

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelklassig
Ich habe das Gerät jetzt schon eine Woche und bin zufrieden mit dem Gerät.
Ich habe auch schon Battlefield 4, Crysis 3 und CoD Ghost gezockt,
dabei konnte ich mit einer Full-HD auflösung zocken allerdings nur auf
Mittlerer Grafik einstellung ist aber für mich in ordnung.

Zuerst das Positive:
relativ schnell (in ca. 5...
Vor 7 Monaten von Tommy veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät, super schnell, sehr zufrieden. :-), 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Kurz ein paar erklärende Fakten zu mir als Käufer (Student): Ich verwende das Gerät zu 95 % für zuhause, und davon zu 70% als Standgerät. Ab und zu mal für die Couch (ist meiner Meinung kein Problem), es ist ein handliches Notebook, eher für den fixen Platz gedacht. Ich bin kein Gamer, arbeite auf dem Gerät viel, auch mit aufwendigen Anwendungen (Autocad, Planungssoftware, etc...). Zur Auswahl standen für mich dieses Gerät und der ENVY 15 von HP (ebenfalls mit 16 GB RAM).

Meine Eindrücke nach 1 Woche:

Positiv:

-Tolles Gerät, läuft einwandfrei. Habe Win 8.1 über die DOS Partition gespielt, hat alles wunderbar funktioniert. Bei der Treiberinstallation hat es einen Fehler gegeben (Bluescreen), genauer bei der Grafikkarteninstallation. Einfach die neuen aktuellen Treiber aus dem Netz heruntergezogen, neu installiert und das Ding rennt ganz normal, kein Problem gewesen.

-Lieferzeit war mit 2 Monaten angekündigt, 2 Tage nach Bestellung kam schon eine Mail, dass das Gerät früher kommt (Lieferzeit war ca. 1 Woche), also lasst euch nicht abschrecken (ein Käufer vor mir hat genau das auch berichtet). Ich hab mich von dem auch nicht blenden lassen. Keine Ahnung warum das mit der langen Lieferzeit steht.

-Hatte gedacht, dass Gerät kommt ohne Laufwerk (stand so in der Beschreibung), siehe da: Laufwerk wurde mitgeliefert, die 2 Grafikkarten sind denke ich integriert im Gerät (dachte zuerst, dass eine im Slot zum herausnehmen ist, bzw zum wechseln mit dem Laufwerk) Das war sehr sehr positiv muss ich sagen :-)

-Tastatur sehr komfortabel, super zum Tippen, die Tastaturbeleuchtung finde ich voll genial, man kann es ausschalten oder in 3 Stufen intensiver einschalten, schaut sehr cool aus muss ich sagen.

-Gute Verarbeitung, hochwertiges Gehäuse, wenn es das Gerät in weiß gegeben hätte, wär ich auch nicht böse gewesen, das schwarze stylt aber auch.

-Boxen sind von JBL, und haben einen super Klang! sehr positiv!!!!!!!!!!!!!!!

-Hardware : Ultra schnell, die SSD ist wahnsinnig schnell beim hochfahren oder sonstigen Dingen. Mir reichen 256 GB aus, da ich das Notebook nicht als Archivierungsgerät ansehe. Meine Aufteilung: 100 GB für C- Festplatte bzw. Programme, den Rest für meine Dateien (Filme, Bilder,... die ich halt immer drauf haben möchte). Alles geht so schnell, sehr sehr schnell.

- Geräusche: Man hört eigentlich nichts, außer bei Installationen etc...und da auch nur minimal.
ich bin angenehm überrascht, wie leise dieses Ding ist. Hatte mir den ENVY 15 von HP auch angesehen, und da stand in fast jeder Kundenrezession drinnen, dass das Gerät mörder-laut sein sollte, deshalb habe ich den lenovo genommen und ich bin sehr zufrieden.

(Eher Negativ) wenn man das wirklich sagen kann, für mich ist das meiste aber nicht relevant:

- Fingerabdrücke sieht man, mich stört das aber nicht (1- mal in der Woche drübergewischt und die Tapser sind weg), deshalb meinte ich, eine weiße Edition wäre sehr genial gewesen.

-Touchpad: Wurde oft von anderen kritisiert, ich kann mir vorstellen das es sich an der unteren Seite bei sehr häufiger Anwendung durchdrückt. Was mir aufgefallen ist: Beim arbeiten mit dem Touchpad und bei klicken ( z. B. Rechte Maustaste für eine Funktion) geht der Mauszeiger etwas mit und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass man nicht mehr auf dem gewünschten Klickfeld oben ist. Mir persönlich ich das aber egal, entweder man ist sehr vorsichtig wenn man damit arbeitet,oder man verwendet eine Maus

- Die Kante beim Gehäuse, auf dem die Hände aufliegen während dem Schreiben auf der Tastatur, ist etwas scharfkantig, für mich aber auch kein Problem.

- 1 USB Slot mehr wäre schön gewesen, ich werds aber überleben, (dann ist der Drucker eben nicht immer angeschlossen, was solls, wer ist schon perfekt). Stört mich aber auch nicht ungemein.

FAZIT: Ich würde das Gerät jederzeit wieder kaufen, bin sehr zufrieden. Habe ca. 1,5 Monate ausschau nach einem Gerät wie diesem gehalten (Preisobergrenze 1000 €). Ich kann dieses Gerät nur weiterempfehlen. Bis auf die kleinen winzigen Macken, die aber ein jedes Gerät in dieser Preisklasse ws irgenwo hat, bin ich froh bei diesem Gerät zugeschlagen zu haben.
Ich wünsche jeder/jedem viel Spaß mit diesem Gerät, Preis/Leistung ist großartig. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen M-A-S-C-H-I-N-E, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Produkt ist großartig aber achtung es kam bei mir ohne Betriebssystem (OEM). Habe jetzt 8.1.
Verarbeitung ok, Design nett, rote Tasten mal was anderes.
Es ist eine unschlagbare Performance-Maschine die alle neuen Spiele, Grafikprogramme und was man sich sonst so wünscht reibungslos im Ultra-Modus abspielt.

Das Manko:
Das Touchpad ist, wie schon oft beschrieben Müll aber ich habe hier mal eine Lösung parat.
Ladet euch den neuesten Treiber runter: [...]
Dann könnt ihr unter "Systemeinstellungen" - "Maus" - (rechter Reiter) "ELAN" euer Touchpad konfigurieren und eigentlich alle nervigen Fehler beheben!

Ich habe für diese Erkenntnis 25 Minuten in der Supportschleife (nicht kostenlos) gehangen und hoffe ihr könnt euch das Ganze ersparen.

In diesem Sinne eine klare Kaufempfehlung, wenn man Performance anstrebt aber nicht Apple zahlen möchte :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Notebook ( +Tipps zur Problembehandlung ), 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich für dieses Notebook entschieden, da es für ihre Ausstattung einen unschlagbaren Preis hat.
Genau die richtige Kombination aus Leistung und Alltagstauglichkeit.

Lieferung(5/5)

Als ich den Artikel bestellt habe, war eine zu erwartende Lieferzeit von 1-2 Monaten angegeben.
Eine große Überraschung hier, denn das Gerät kam nach 10 Tagen bei mir an.

Leistung Alltag (5/5)

Die Leistung des Gerätes für den Alltag ist einfach unschlagbar.
Das Gerät befindet sich dank der 256GB großen SSD nach 3-7 Sekunden beim Einloggfenster, also gerade mal soviel Zeit sich die Jacke auszuziehen.
Alle Programme laufen flüssig und ohne ruckeln.

Leistung Spiele (5/5)

Die Grafikleistung ist viel höher als ich es mir erwartet hatte.
Die im Mainboard integrierte Intel HD Graphics 4600 Grafikkarte ist für die Darstellung des Desktops zuständig.
Daher kann sich die interne NVidia Geforce GT755m voll und ganz auf anspruchsvollere Anwendungen wie etwa Spiele konzentrieren.
Getested habe ich das mit The Elder Scrolls V: Skyrim auf Höchster Leistung mit einer Auflösung von 1920x1080.
Dank der SSD sind die Ladezeiten so kurz, dass man nichtmal mehr den Tipp im Ladebildschirm vollständig lesen kann.

Software/Support (4/5)

Endlich wieder einmal ein Notebook mit Treiber-CD.
Einen Punkt abziehen muss ich aber trotzdem.
Aus dem Grund, dass sich zwar ein Nvidia Grafiktreiber darauf befindet, jedoch nicht der Richtige.

Bei der Installation werdet ihr informiert, dass der Grafikkarten Treiber, den ihr installieren möchtet nicht mit dem Gerät kompatibel ist.

Der Treiber auf der offiziellen NVIDIA-Seite lässt sich zwar installieren, jedoch führt er Aufgrund eines Kompatibilitätsproblem mit dem HD Graphics Treiber dazu, dass sich das Gerät nichtmehr korrekt hochfährt, was dazu führt, dass ihr nichtmehr zum Anmeldebilschirm kommt (bei Windows 8).

Solltet ihr dieses Problem haben. Legt euer Betriebssystem ein und bootet es. Dann kommt ihr wieder zum Windows Installationsprogramm.
Dort könnt ihr nach Auswahl der Installationssprache die Option "Reperaturoptionen" ausführen. Hier geht ihr einfach auf Systemwiederherstellung und führt diese durch. Das führt dazu, dass die Installation des NVIDIA Treibers wieder rückgängig gemacht wird.

Den EINZIG vollkompatiblen NVIDIA GT 755m Treiber könnt ihr von der Lenovo Seite nach Eingabe eurer Gerätenummer finden.
Downloaded diesen und installiert ihn (! Vorher Intel HD Graphics Treiber installieren).
Notiz: Der richtige Treiber hatte bei mir die Nummer "327.62" .

ACHTUNG: Es befindet sich bei DIESEM Modell kein Betriebssystem darauf (Bei den anderen ist meist WIN 8 drauf, siehe Artikelbeschreibung) . Dieses müsst ihr selber kaufen!

Sound (5/5)

Das Gerät verfügt über ein sehr gutes JBL Surroundsystem, sodass auch beim sehr lauten Musikhören die Qualität NICHT abnimmt, vorrausgesetzt die Sounddatei, die ihr abspielt, entspricht ähnlicher Qualität (irgendwie logisch).

Ergonomie(4/5)

Bis auf die Tastatur, die etwas zusammengedrückt wirkt, bin ich sehr zufrieden.

Design(5/5)

TOP.
Das Alu-Gehäuse wirkt stabil und durch abgekantete Ecken auch besonders schön.

Hardware (4/5)

Die Ausstattung ist wie ich schon angemerkt habe für diesen Preis unschlagbar.
Trotzdem haben sie an einem Bestandteil gegeizt.
Es handelt sich hierbei um das DVD-Laufwerk, was zumindest ich als zu verkraftend empfinde.
Das Laufwerk ist etwas langsam und sehr gewöhnungsbedürftig zu bedienen.
Denn ihr solltet unbedingt beim Einschieben darauf achten, nur an der euch am nähesten Kante zu drücken, denn an dieser verläuft die Schiene, wobei die andere Seite lose dran hängt.

FAZIT(5/5):

Kann ich gutes Gewissens jeden Weiterempfehlen.

Ich hoffe ich konnte alle Interessenten einen schönen Vorgeschmack auf dieses Gerät bereiten und Leute die sich das Gerät geholt haben, bei eventuell auftretenden Problemen weiterhelfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langer Recherche im Netz über ein wirklich leistungsfähiges Notebook zu einem günstigen Preis bin ich auf das Y510p von Lenovo gestoßen. Erst als es dann statt mit einer Hybridfestplatte (1TB + 8GB Flash) auch mit einer SSD wie hier zu haben war, habe ich zugegriffen.

Meine Ansprüche für ein neues Notebook waren die folgenden:
- min. ein FHD Display, da ich mein altes Display mit 1366x768 Pixeln echt leid war (ja, iPad-Retina-verwöhnt!)
- Schnelle CPU für z.B. Video-Verarbeitung
- SSD mit min. 250 GB, da ich neben dem Betriebssystem auch gerne ein paar Daten lokal habe
- min. 2 USB-Ports mit USB 3.0, damit die externen Speicher auch mit voller Leistung arbeiten können
- Gigabit-LAN-Anschluss, damit das NAS auch mit voller Leistung angesprochen werden kann
- DVD-Laufwerk
- beleuchtete Tastatur
- Erweiterbarkeit für zukünftige Speichererweiterung, z.B. 2. HDD

Das alles habe ich in diesem Y510p gefunden. Die Erweiterbarkeit ist über die Ultrabay im Tausch gegen das DVD-Laufwerk möglich, weiter ist ein M.2-Steckplatz integriert, über den beispielsweise zusätzliche SSDs verbaut werden können. Diese gibt es von Intel oder Crucial bis 500GB. Ein zusätzlich gekauftes Windows 8.1 64bit gibt es in der OEM-Version schon für um die 80€. Somit kommt das Gesamtpaket auf unter 1100€.

Um noch konkreter zu werden: Das Y510p in dieser Konfiguration mit 16GB RAM und 250GB SSD erzielt glatte
5835 Punkte
beim PCMark 7!

Bei voller Leistung in den Energiesparoptionen starten auch lästige Programme wie z.B. LibreOffice statt über 10-20s innerhalb von 1-2 Sekunden. Der Systemstart von Windows geht je nach Zustand (Standby, Hibernation, Neustart) auch innerhalb von Sekunden.

Einige Dinge sind mir bei der Einrichtung des frischen Win 8.1 aufgefallen:
- Die Installation verläuft schnell und reibungslos
- bis alle Geräte des Notebooks erkannt sind, müssen fast alle bei Lenovo erhältliche Treiber installiert sein.
- erst der Treiber für das Energiemanagement von Lenovo bringt dann auch den Zugriff auf die Fn-Shortcuts der Tastatur
- Bei vielen Treibern muss bei der manuellen Installation tatsächlich ein Neustart durchgeführt werden. Das Aufschieben des Neustarts hat bei mir dazu geführt, dass so manche Treiberinstallation folgenlos blieb. Schließlich habe ich jeden Treiber separat mit Neustart installiert und war am Ende nach zwei Abenden mit einem Rechner ausgestattet, der alle Daten und Programme wie von mir gewünscht installiert hatte.

Was mir noch so aufgefallen ist:
+ Die zusätzliche Grafikkarte GT755M ist für mich zwar nicht nötig, wird aber von moderner Video-Software zusätzlich zur CPU genutzt und war für mich im Preis quasi noch so dabei.

+ 16GB in zwei Bänken à 8GB bieten volle Speicherbandbreite und liefern ihren Beitrag für die irre Geschwindigkeit des Y510p

+ positiv war ich überrascht von der Akkulaufzeit, die durchaus bei Surfen, Videoschauen etc. 4-6 Stunden beträgt. Das übertrifft sogar die Laufzeit des Netbooks bei uns im Haushalt

+ Der Netzteilanschluss entspricht noch den alten Lenovo-Anschlüssen, wie man sie noch aus IBM-Zeiten von den ThinkPads kennt. Das führt bei mir dazu, dass ein etwa 3 Jahre altes Universalnetzteil wieder zum Einsatz kommt (mit dem passenden Lenovo-Adapter). In den letzten beiden Jahren lag dies tatenlos rum, da Dell mittlerweile eine Überprüfung in seine Notebooks einbaut, welche die Zusammenarbeit mit diesem Universalnetzteil verweigerte (selbst in ausgeschaltetem Zustand!)

- als negativ empfinde ich die verbaute WLAN-Karte von Intel (N 2230), da sie zwar 300mbit-WLAN beherrscht, aber nur auf dem 2,4GHz-Band, nicht auf dem 5GHz-Band. Hier wären 5-10€ mehr für eine entsprechende Karte gut investiert und dem Anspruch des Notebooks gerechter gewesen.

+- Das Display (FullHD auf 15") ist an und für sich sehr gut (Auflösung, Helligkeit, Einstellbereich, Entspiegelung, daher das '+'-Zeichen). Allerdings ist der Kontrast nicht wirklich berauschend. Das fällt zumindest bei vertikalem Verstellen des Displays auf. Bei seitlichem Blick ist der Effekt weniger stark. Ein Teil ist auch der schlechten Skalierung von Win 8.1 geschuldet! Hier werden bei Skalierung auf 150% (so nutze ich es) die Schriften bisweilen sehr verwaschen angezeigt.

-- Ich vermisse einen TrackPoint. Aber das wusste ich ja vorher, dass es nur ein TrackPad geben würde

+ Das Trackpad lässt sich meiner Einschätzung nach deutlich besser bedienen, als die bisherigen Rezensionen vermuten lassen. Ich komme damit problemlos zurecht.

- Das Gewicht von knapp 3 kg ist nicht mehr wirklich portabel, aber bei der Leistung und dem Einsatzbereich (Schreibtisch) ist das bei mir nicht wirklich wichtig.

FAZIT:
Insgesamt kann ich das Gerät unter den oben genannten Voraussetzungen / Ansprüchen absolut empfehlen!
Ähnlich leistungsstarke Geräte finde ich auch bei intensiver Recherche erst ab 1400€.
Wer sparen möchte oder nur 800€ zur Verfügung hat, bekommt Geräte, die im PCMark 7 um die oder unter 4000 Punkte erzielen und in der Regel keine SSD mitbringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leistungsstarkes Notebook!, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich konnte ich mich von meinem alten Laptop losreißen und mir dieses hübsche Schätzchen bestellen.
Positives:
Mit 16BG RAM und 256 SSD ist es wirklich sehr schnell und ein spitzen Notebook für eigentlich jeden Zweck gut zu gebrauchen! Spiele laufen flüssig und in sehr hoher Auflösung, jedoch wird der Laptop im Lüfterbereich schon sehr heiß bei längerem Spielen. Anwendungen und alles was man zum Arbeiten braucht, findet genug Platz auf dem internen Speicher. Sehr leise auch bei höherer Belastung nur das optische Laufwerk fährt etwas lauter an, gibt sich aber schnell wieder!
Ich bin doch sehr zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lenovo IdeaPad Y510p, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Architekt suchte ich für mein neues Zeichenprogramm einen neuen Laptop. Da mein alter Laptop nur über Windows XP verfügte benötigte ich einen Neuen.
Das Lenovo IdeaPad Y510p wurde mir von dem Zeichenprogrammhersteller empfohlen, es ist sehr schnell.
Es hat zudem ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
An der rechten Seite kann man einen Lüfter oder DVD Brenner etc. austauschen, das ist sehr sinnvoll.
Zum Austauschen muß man sich die Gebrauchsanweisung genau durchlesen. Es gibt auf dem Bildschirm eine Animation über den Austausch, welche allerdings ein wichtiges Detail auslässt. Selbst die Hotline konnte mir dazu anfangs keinen Hinweis geben. Ein junger Mann meinte ich müsse zwei Schrauben lösen. Auf meinen Hinweis es seien keine Schrauben vorhanden hat er mich weiter verbunden. Ein zweiter junger Mann konnte mir dann nach eingehendem Studium der Gebrausanweisung einen Tip geben, wie es geht. Hier ein Hinweis für Interessierte!
Man muß zuerst den Akku entfernen. Im Akkukasten befindet sich ein kleiner Schalter den man auf öffnen stellen muß, dieser rastet ein. Danach muß man auf der Rückseite einen Schieber auf öffnen stellen und diesen festhalten und mit der anderen Hand gleichzeitig am Lüfter, fast mit Gewalt ziehen.
Es knackt einmal und dann kann man den Lüfter herausziehen. ( Beinahe könnte man etwas spaßhaft sagen, Man muß doch erst den Nippel durch die Lasche ziehen, und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben drehen, dann erscheint direkt ein Pfeil und der Lüfter der geht raus ) Es ist halt wie immer im Leben Wissen ist Macht.
Ich kann das Lenovo IdeaPad Y510p guten Gewissens weiterempfehlen.
Freunde und Geschäftsfreunde sind auch ganz begeistert davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelklassig, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Gerät jetzt schon eine Woche und bin zufrieden mit dem Gerät.
Ich habe auch schon Battlefield 4, Crysis 3 und CoD Ghost gezockt,
dabei konnte ich mit einer Full-HD auflösung zocken allerdings nur auf
Mittlerer Grafik einstellung ist aber für mich in ordnung.

Zuerst das Positive:
relativ schnell (in ca. 5 sekunden hochgefahren), Tastatur ist genial (Druckpunkt und Beleuchtung),
Geräusche gibt es fast garnicht, Optik, Alu-Gehäuse, Anschluss von 2 weiteren Bildschirmen möglich,

Nun zum schlechten:
scharfe Kanten, Mauspad ist Müll, Grafik manchmal unscharf kann allerdings an Windows 8.1 liegen,
Anschluss-Schnittstellen blöd angeordnet, Fingerabdrücke nach jeder Berührung zu sehen,
Laufwerk harkt beim wieder herrein schieben, schlechtes BIOS

Also ich bereue den kauf trotz der vielen Negativen Sachen nicht, da es Sachen sind die ich verschmerzen kann und für den Preis
bekommt man Hardware-Technisch Wahrscheinlich nicht viel mehr.

Hier ist auch nochmal ein Link von Profesionellen Testern.

notebookcheck.com/ Test-Lenovo-IdeaPad-Y510p-Notebook. 97071.0.html
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeistert vom Y510p, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Lenovo Y510p seit 1 Woche im Einsatz. Und bin bis jetzt sehr begeistert.

Die Geschwindigkeit ist Gigantisch. Der Prozessor, die SSD und der 16GB Arbeitsspeicher arbeiten sehr gut gemeinsam.

Ich habe ein WIN7 drauf installiert und es war kein Problem alle aktuelle Treiber zu finden.

Zu der Grafikleistung kann ich leider nicht viel sagen, da ich das Notebook zum Video und Bild bearbeiten verwende und da habe ich bis jetzt keine Einschränkungen bemerkt.

Das Touchpad ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber danach finde ich es super.
Die Oberfläche des Notebooks ist sehr empfindlich auf Abdrücke, Kratzer und Staub. Meine Empfehlung, wenn man am Schreibtisch damit Arbeitet ist eine externe Tastatus + Maus Sinnvoll.

Fazit: Top ausgestattetes Notebook zu einem sehr fairen Preis. Habe nichts Vergleichbares für unter 1000€ gefunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lenovo IdeaPad Y510P Intel i5, GT755M und 256 GB SSD, ohne Betriebssystem, 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo IdeaPad Y510p 39,6 cm (15,6 Zoll FHD LED ANTI-GLARE) Notebook (Intel Core i5 4200M, 4GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce GT 755M / 2 GB, kein Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)
Einleitung:

Top Gerät mit einem sehr guten Preis/Leistungs Verhältnis. Habe mir zusätzlich noch einen Einbaurahmen bestellt, da ich kein DVD Laufwerk benötige und erst vor einem Jahr eine WD Scorpio Black 750 GB gekauft habe. Zusätzlich hatte ich noch 8GB DDR3 RAM von meinem vorherigen Laptop, somit habe ich nun mehr RAM und eine zusätzliche, schnelle Datenfestplatte.

Links zu den nachgerüsteten Teilen bzw. erwähnten Komponenten werden als Kommentar hinzugefügt.

Ausstattung:

Intel i5 4th Gen.
4 GB DDR3 1600MHZ Arbeitsspeicher (Ramaxel RMT3170EB68F9W-1600)
Nvidia Geforce GT755M
Samsung SSD 256 GB (SAMSUNG MZ7TD256HAFV-000L7)
mattes FHD Display
JBL Lautsprecher

Wie bereits erwähnt, bekommt man eine Top Ausstattung zu einem fairen Preis. Den Arbeitsspeicher würde ich durch 8 GB Kingston RAM ersetzten. Der i5 bietet eine super Leistung und der recht hohe Aufpreis auf einen i7 lohnt sich kaum für einen Normalanwender. Selbst zum Spielen reicht der i5 völlig aus, erst bei vielen Multitasking Aufgaben wird der i7 interessant, also eher für Grafiker oder Programmierer.
Die GT755M ist sehr potent, fast alles lässt sich auf hoch oder sehr hoch spielen, auch hier ist der Aufpreis für eine 2te Grafikkarte unangebracht. Eine 2te Grafikkarte bringt nicht soviel mehr an Leistung, dass sie den Preis rechtfertigen würde, außerdem wird SLI von vielen Spielen nach wie vor nicht unterstützt und man hat mit Problemen wie Tearing und Treiberproblemchen zu kämpfen. Eine GT755M reicht somit völlig aus, wer mehr will sollte sich sowieso überlegen einen Standrechner anzuschaffen, da man auf einem Laptop immer Abstriche in Sachen Leistung gegenüber dem Desktop Equivalent machen muss.
Die SSD ist von Samsung, jedoch kann ich sie nicht eindeutig zuordnen, da es sich um eine OEM Version für Lenovo handelt. Die Produktnummer deutet auf einen normale 840 hin, jedoch verfügt sie dafür über unübliche 256 GB Speicher. Ich nehme an es handelt sich um ein Mittelding aus normaler 840 und einer 840 PRO. Die Geschwindigkeit ist sehr gut und auch die Lebensdauer sollte für Normalanweder ausreichen, selbst wenn TLC Bausteine verbaut sind, schließlich könnte man bei 256 GB ca. 10 GB pro Tag schreiben um eine Laufzeit von ca. 7 Jahren zu erreichen. Ich verlinke noch Tests und einen Langzeittest eines Users bei dem sie 3556 Zyklen (mehr als das dreifache der Angabe von Samsung) durchhielt und insgesamt 433 TB geschrieben wurden, was einer Laufzeit von rund 60 Jahren bei 20 GB pro Tag entsprechen würde.
Die Lautsprecher sind für einen Laptop auch sehr gut, natürlich fehlt ein wenig der Bass, aber der Klang kann sich durchaus hören lassen. Das Display ist gut regelbar von sehr hell bis sehr dunkel, die Farben sind schön, es ist sehr Blickwinkel stabil und bietet einen schönen Schwarzwert.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist gut, lediglich die Plastikkante beim Übergang von der Metallabdeckung zum Rahmen ist ein wenig scharf, jedoch bei weitem nicht so schlimm, wie bei einer Bewertung hier behauptet wird. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man beim Schreiben mit dem Handballen bzw. -gelenk auf diese Kante kommt.
Das Touchpad ist auch gut, schön fester Druckpunkt und das es in den Ecken nachgiebt ist mMn. logisch wenn die Tasten ins Touchpad integriert sind, wie sollte es sonst auch funktionieren. Die schlechte Bewertungen führe ich eher auf die Unwissenheit wie man den Treiber richtig konfiguriert zurück und vorallem wie man ein Multitouchpad bedient. Ich brauche keine der beiden Tasten um einen Linksklick oder Rechtsklick auszuführen und verrutsche daher auch nie.
Die Einstellungen können in der Systemsteuerung unter Maus/Geräteeinstellugen/Einstellungen geändert werden. Auf jeden Fall "Tippen aktivieren" um einen Linksklick mit einem einfachen Tip auf das Touchpad zu machen und "Rand-Swypes" deaktivieren. Unter Mehr-Finger im Reiter 2 Finger "Klicken", "Vertikales Blättern", "Horizontales Blättern", "Zoom" und "Drehen" aktivieren. Somit kann man mit 2 Fingern vertikal und horizontal scrollen, ebenso die Zoomstufe ändern und Bilder drehen. Durch einen Klick mit 2 Fingern auf das Touchpad löst man einen Rechtsklick aus und verrutscht dadurch auch nicht. Sollte der Rechtsklick so nicht funktionieren, ich stelle einen Link bereit um diesen Bug unter Windows zu beheben.
Klar gibt es hier und da ein paar Spalten zwischen den Übergängen, aber für diese Preiskategorie ist es 1A verarbeitet. Einziger wirklicher Kritikpunkt ist die dunkle Metalloberfläche, die Fingerabdrücke nahezu magisch anzieht, also immer einen Vorrat an Brillenputztüchern zu Hause haben.

Betriebssystem:

Ich habe ein Dualboot System eingerichtet, Windows 8 und Ubuntu befinden sich auf der SSD, ebenfalls die Spiele. Ich habe im BIOS den Legacy Modus benutzt, man könnte Ubuntu und Windows 8 aber auch im UEFI Modus installieren. Man sollte darauf achten, dass Secure Boot deaktiviert ist und bei Windows 8 der Hybridboot deaktiviert wird. Somit steht einem Dualboot System nichts mehr im Weg.
Beim Start der LiveCD von Ubuntu muss auf nomodeset gestellt werden um die Live CD booten und Ubuntu installieren zu können. Dies macht man im ersten Screen wenn man die LiveCD bootet (lila und unten ist ein Tastatur Symbol zu sehen), dort drückt man Enter, danach erscheint ein Menü bei dem man zuerst die Sprache wählt, mit F6 öffnet man das Menü um nomodeset zu aktivieren. Ist Ubuntu installiert und wird es zum ersten mal gestartet noch schnell alle Updates installieren (sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade) und anschließend noch nomodeset deaktivieren. Dazu einfach ein Terminal öffnen (Strg + Alt + T), sudo gedit /etc/default/grub eingeben, danach öffnet sich der Editor, dort die in den Zeilen
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="" oder
GRUB_CMDLINE_LINUX=""
nomodeset löschen damit es wieder so aussieht:
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""
speichern und den Editor schließen. Anschließend noch den Befehl sudo update-grub ausführen, neustarten, fertig. Ich hatte nur Probleme bei der Installation des proprietären NVIDIA Treibers, allerdings brauche ich die NVIDIA Karte unter Linux nicht, da ich sowieso unter Windows spiele und zum Filme schauen etc. die integrierte Intel Grafik vollkommen ausreicht. Es funktioniert auch alles, die Funktionstasten, die Tastaturbeleuchtung etc.. Noch ganz nett, unter Ubuntu reicht ein Tip mit zwei Fingern um einen Rechtsklick auszulösen, somit muss das Touchpad nie gedrückt werden.

Fazit:

Gutes Produkt zum fairen Preis, bin bis jetzt absolut zufrieden, über die kleinen Problemchen kann ich hinwegsehen. Im Langzeiteinsatz muss es sich noch beweisen, sollten Probleme auftreten gibt es ein Update. Von mir eine klare Kaufempfehlung, auch für Linuxnutzer.

PS: Für einen Link zur Installation des prop. Nvidia Treiber oder einem Tipp wie es bei anderen Ubuntu Usern geklappt hat wäre ich dankbar. Bei mir endet die Installation mit einem schwarzen Bildschirm am Desktop, der Login wird jedoch normal geladen, ebenso kann ich zB. das Terminal öffnen, allerdings fehlt das Fenster drumherum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnell, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung
=========
Positiv:
Trotz den Angaben von 8 Wochen Lieferzeit kam bei mir das gute Stück innerhalb 4 Tagen an - da war die Freude natürlich groß.

Notebook
========
Gekaufte Ausstattung: Intel Core i7 4700, 16GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce GT 755M
Meine Nutzung: Programmieren, Büroarbeit, Film- und Bildbearbeitung, Surfen

Installation Windows 8.1 (zusätzlich gekauft):
Ich habe mir zusätzlich eine OEM Win 8.1 Version für ca. 82 Euro) gekauft und auf das Notebook installiert.
Vorteil: es wird kein unnötiger Müll installiert. Das ist speziell bei einer SSD sinnvoll, die ja kein Terabyte Speicherplatz hat.
Die Installation ging sehr rasch und ohne Probleme. Einzig der Power Management Treiber zickte etwas. Hier half dieser Link: [...]
Nach der Installation von Win 8.1, einigen Tools, Office, Visual Studio, Gimp, MPLAB inkl. Compiler, Reaper, usw. bleiben mir derzeit noch 205 GB auf der Platte.

Positiv: Geschwindigkeit
Wie die Ausstattung ja schon vermuten läßt ist das Teil schnell.
Bisher hatte ich noch nicht den Gedanken "das dauert aber wieder lang..." - somit bin ich in diesem Punkt vollkommen zufrieden.
Ob es allerdings für Gamer die perfekte Maschine ist kann ich nicht beurteilen.

Positiv: Tastatur
Die Tastatur hat einen guten Druckpunkt. Der Abstand zwischen den Tasten ist groß genug.
Die Beleuchtung ist für dunkle Umgebungen zweckmäßig und durch die rote Leuchtfarbe nicht blendend.
Für Lautstärke und Sleepmode hätte ich mir extra Tasten gewünscht.

Positiv: Display
Das Display hat eine angenehme Ausleuchtung und ist für meinen Einsatz (hohe Auflösung fürs Programmieren) gut geeignet.
Die Farbtreue habe ich bisher nicht als negativ empfunden, bestimmt ist es aber für professionelle Bild- und Filmbearbeitung nicht die beste Wahl.
Ich finde die Displayhelligkeit jetzt nicht extrem hell - ob das Teil im Sommer auf dem Balkon gut zu nutzen ist wage ich zu bezweifeln,
bei normaler Raumbeleuchtung ist es aber völlig ausreichend.
Leider hat Lenovo kein Touchdisplay eingebaut, das wäre mit Win 8.1 hin und wieder ganz nett. Aber irgendwo muss der günstige Preis ja auch her kommen.
Und um auf dem Sofa zu Surfen ist aber ein Tablett eh besser geeignet.

Positiv: Sound
Der Sound ist gemessen an den kleinen Lautsprechern überraschend gut. Wer mehr will schließt das Teil eben an einen Anlage an.

Sehr positiv: Geräuschentwicklung
Das Ding ist bei Tätigkeiten ohne große Leistungsanforderungen (Büro, Surfen, Bildchen anschauen) einfach nur still.
Beim Filmchen schauen fängt der Lüfter an, aber auch nur sehr sehr leise.
Ich bin sehr Geräuschempfindlich und bin in diesem Punkt sehr begeistert.

Negativ: Touchpad
Wie schon vielfach beschrieben ist das Touchpad einfach nur Müll.
Da der untere Bereich des Pads auch als Tasten verwendet wird ist das Pad nicht wirklich fest im Gehäuse.
Außerdem kommt es bei mir immer wieder vor, dass der Cursor verschoben wird, wenn ich einen Rechtsklick machen will.
Das liegt auch daran, das ein Rechtsklick nur ausgeführt wird, wenn man nicht gleichzeitig den "Mauszeigerfinger" auf dem Pad hat.
D.h. mit dem rechten Zeigefinger etwas ansteuern, rechten Zeigefinger vom Pad nehmen und mit dem rechten Dauem die rechte "Taste" betätigen (dabei verschiebt sich dann aber der Mauszeiger wieder). Das ist sehr schlecht gelöst! Für mich aber nicht weiter tragisch, da ich zu 90% mit einer Funkmaus arbeite.
Trotzdem gibt es hierfür einen halben Stern Abzug.

Negativ: DVD Laufwerk
Da das DVD Laufwerk im Ultraby Schacht nur durch eine Verriegelung gehalten wird ist das Ganze nicht sehr stabil. Negativ fällt einem das auf, wenn man das Notebook vom Tisch rechts und links hoch nimmt. Was aber noch viel schlechter ist: Die Taste um das Laufwerk zu öffnen bleibt bei mir im Gehäuse hängen, wenn man sie nicht sehr gefühlvoll betätigt. Aber auch damit kann ich leben.
Und hierfür gibt es den zweiten halben Stern Abzug.

Negativ: USB Ports Position und Anzahl
Es wäre sehr schön gewesen, wenn das Notebook einen USB Port mehr hätte und die Ports weiter hinten oder gar auf der Rückseite liegen würden.
So stört vor allem der rechte bei Nutzung einer Maus.

Neutral: Netzteil
Ich finde das Netzteil nicht zu groß. Es ist natürlich nicht das kleinste, aber es ist ja auch kein Ultramobile Notebook.
Schade finde ich, dass Lenovo nicht die gleichen Stecker/Netzteile nutzt wie beim T530. Ich nutze das T530 beruflich und hätte bei Kompatiblen Netzteilen zu Hause nur ein Netzteil im Schrank liegen.

Neutral: Gewicht
Das Teil ist im Vergleich zu Ultrabooks bestimmt nicht leicht, verglichen mit meinem alten Sony aber ein Fliegengewicht.

Fazit:
======
Kein Touch, daher als Surf-Maschine nicht zu nutzen, aber als Arbeitstier sehr sehr brauchbar.

P.S. Wer ganz neugierig ist: Ich habe das "Unboxing" fotografiert und hier als Bilder veröffentlicht :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen