newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

19
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Phenomena
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:10,69 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2013
schon die single "trial and error" ließ auf großes hoffen. das allerdings ein werk mit einer derartigen vielschichtigkeit folgt war eine großartige überraschung.
ich habe die große 3 cd limited metal box als geschenk erhalten und kann nur sagen: was für ein sensationelles album!!
es fällt schon fast schwer hier ein stück herauszupicken um daraus einen besondern tipp zu machen. ich ertappe mich ständig eigentlich nur einen titel anhören zu wollen und dann schließlich 5 titel später erst zu realisieren das ich schon längst mitten in der cd stecke.
wenn ich mich für einen entscheiden müsste würde ich wohl "quicksand" nennen. einmal reingehört - immer erinnert beschreibt es wohl am besten.
aber man mag eigentlich einen einzigen titel gar nicht aus diesem gesamtkunstwerk reißen. ob "epiphany", "now or never", "beacon light", die titel sind eigentlich alle klasse.
für mich ists wirklich die elektro/darkwave veröffentlichung des jahres. sie ist am vollständigsten und mit der großen 3 cd edition ein echter gegenwert, im gegensatz zu manch schlappem 10-titel-silberling. ich finde das warten auf die veröffentlichung hat sich mehr als gelohnt und das es wirklich so gut wird hätte ich nicht geglaubt. von mir volle punktzahl!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Oktober 2013
Sehnsüchtig habe ich gewartet...Jahre!!! :-)

Seit "Advance into unknown" bin ich mit Herz dabei und seitdem hat sich viel verändert.
Das Album damals hat mich komplett umgehauen und ein klein wenig Trauer ich dem damaligen Sound auch nach.
Aber dafür hat man in den letzten Jahren eine sehr interessante Entwicklung erleben dürfen.
Melodisch waren die Songs schon immer, aber nun wird meines Erachtens noch viel mehr Augenmerk darauf gelegt.
Der Gesang, früher rauer/verzerrt, ist nun als Gesang zu erkennen, wenn auch nicht perfekt (zum Glück!!)
Hin und wieder wurde aber auch etwas verzerrt, wenn es dem Song bzw. der Atmosphäre dient.
Tanzbar sind die Lieder auf jeden Fall und teils rechts "sphärisch".

Alles in allem ist das super eingängige Musik die keinem "weh tut". Das mag nicht immer als Lob interpretiert werden, aber in dem Fall passt das recht gut.

Hervorheben möchte ich "Leb deinen Traum", der, wie sollte es auch anders sein, in deutscher Sprache daher kommt.
Der macht auf jeden Fall was her und auf zukünftigen Scheiben würde ich mir auch gern mindestens einen Titel mit deutschen Texten wünschen.

Was ich auch sehr interessant finde (vor allem, weil es das meines Erachtens noch nicht gab), sind die Remixe von "Gitarren"-Bands.
Ich musste manchmal die Originalsongs raus holen um noch mal zu vergleichen, denn die Interpretation ist teilweise schon arg unterschiedlich, was z.B. die Stimmung angeht.

Alles in allem ist das ein sehr gelungenes Album, welches ich jedem ans Herz legen möchte. :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2013
Nach nun leider mehrmaligen VÖ-Verschiebungen des neuen SE Albums gibt es die CD nun endlich zu erwerben.
Welcher Musikliebhaber hält das schon aus wenn man sich auf ne CD freut und promt muss kurzfristig der VÖ Termin verschoben werden und das mehrere Male.

Aber zur Sache: Die Warterei hat ein Ende und Solitary Experiments liefern hier ein Feuerwerk des Synthpop/Futurepop/Dark Wave ab.

Tolle eingehende schnelle Clubnummern "Game over" , "Trial and Error" , "No Salvation" um nur 3 zu nennen.

Besonders hervorzuheben sind die zu anderen Tracks vergleichbaren softeren Nummern(BPM -Anzahl niedriger) "Stars" schon seit letztem Jahr bekannte Single(auf nem Sampler) und das ganz neue Stück "Epiphany" welches erst härter und düster daher kommt in den Strophen und im Refrain so eine Sehnsucht und Melancholie ausstrahlt. Gefühlvoll gesungen, diese Stimme von Dennis Schober dem Frontmann passt perfekt.Einer der besten SE Songs seit Jahren wie ich finde und bleibt schnell im Ohr. Wenn ich hier Noten verteilen müsste, wäre ich bei mindestens 7-8 Tracks bei Note 1, was über die Hälfte ist und somit eine 5 Sterne Wertung erklärt. Fetter Sound und gute Qualität wird geboten

Die Bonus CD bzw Bonustracks von anderen Künstlern die SE Songs neu interprtieren zähle ich nicht dazu da es nichts mit dem neuen Material zu tun hat und ja mehr eine Bonuszugabe ist.

Alles in allem kann man ohne Probehören zugreifen. Futurepop/Synthpop Fans wird das Herz aufgehen bei dieser Platte.

Ps. durfte die neuen Songs schon live erleben und sie hauen rein! Geniale Sache auch wenn man die Songs kaum kannte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2013
War mein erster Eindruck.

Denn seit dem letzten Full-Album Release lassen nun fast vier Jahre die Gräser wippen.

Und wenn ich auch beim ersten durchhören etwas "überrascht" gewesen bin, welch "Experimente" sich
die Band hier traut, gefällt mir "Phenomena" mit jedem Durchhören mehr!

Anhänger von "Advance into Unknown" werden hier stilistisch definitiv nicht bedient, aber Freunde von Solar Fake oder
sogar VNV Nation können hier getrost aufatmen und sollten mal ein Ohr riskieren!

Tolle Sounds, fernab von den VST Presamples diverser Newcomer!

Ein gewagter Schritt zwischen Clear- und Distortion Gesang. Der zu keinem Zeitpunkt perfekt klingt,
dennoch sehr glaubwürdig rüber kommt.

Das Artwork und sogar die 2te CD, die bei vielen VÖs ja nur der Mehreinnahmen dient,
ist hier auch besonders hervorzuheben, da das Remix-Konzept hier mal einen ganz anderen "Touch" bekommt.

Fazit:
Ich hatte beim hören das Gefühl, dass eine Indie Band sich sehr viel Mühe mit Sound, Artwork und Bonusmaterial gegeben hat
und ein konsequentes Ziel verfolgt, das mich als Electro-Fan sehr anspricht!

Qualität und was in den Händen!

Für den Output klare 4 Sterne!!!

Für die Idee, Konzept, Artwork und Bonus...
Und den Spaß an diesem "Produkt"

Definitiv einen Stern drauf!

5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. November 2013
Beim ersten Durchhören merkt man schon, da liegt etwas Zeit zwischen dieser und der letzten Scheibe. Irgendwie klingt alles anders und irgendwie dann doch wieder so vertraut. Keine Frage Solitary ist nicht mehr die Band die sie anno 1999 waren und das ist auch gut so. Ich bin es schließlich auch nicht mehr. Die Jungs haben sich weiterentwickelt. Ob zum Guten oder zum Schlechten, das muss man sicherlich selbst entscheiden.

Was jedoch niemand von der Hand weisen kann, es ist nach wie vor Solitary, und zwar bei absolut jedem Song den sie hier abliefern. Und das weiß man als Fan der ersten Stunde dann doch zu schätzen, denn das schaffen nicht viele in einer fast fünfzehnjährigen Schaffenszeit. Und nein auch wenn sich der Stil etwas gewandelt hat, das ist Solitary und nicht VNV oder Solar Fake. Wieder einmal hat man es geschafft viel Gefühl abzuliefern und dennoch eine gewisse Härte beizubehalten. Auch die Texte passen. Insgesamt wieder mal ein kleines Meisterwerk. Auch wenn mich die Vorgänger noch etwas mehr und vor allem bedingungsloser mit sich rissen, so wären weniger als fünf Sterne ein Witz.

Hat sich also das Warten gelohnt?
Ich sehe das etwas zwiespältig. 4 Jahre sind ein verdammt lange Zeit und ich hätte mir ein Platte zwischen drin gewünscht um eben auch die Entwicklung etwas nahtloser miterleben zu können. Nichts desto trotz, wenn die Jungs es auch weiterhin schaffen, so eine Mucke abzuliefern, dann warte ich gerne wieder und wenn es weitere vier Jahre sein sollten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Dezember 2013
... bin ich, da ich bisher nicht viel mit dieser band anfangen konnte (selbst nach erstmaligem probehören der aktl.platte).
das hat sich grundlegend geändert, nach etwas langeweile und dem suchen nach neuer und frischer musik im netz.
ich kam zurück zu "phenomena", hörte mir die platte ein zweites mal an, sie gefiel komischerweise immer besser, kaufte sie mir und nach dem erstmaligen "richtigem" durchhören bin ich gar fast begeistert:

electro/future pop, wie er sein muß in der heutigen zeit. harte und aggressive beats vermischt mit tollen eingängigen melodien - super! den stil würde ich in etwa richtung "SITD" beschreiben - nen tick abwechslungsreicher eventl. noch finde ich diese platte hier.

was mir fehlt, wäre eine richtige schnulzige ballade auf dieser cd, aber dann wärs ja wirklich zuviel des guten und ich müßte mir eingestehen, dieses album ist der ELECTRO-HIT des jahres!

so würde ich "nur" 4,5 von 5 sternen vergeben, was ja leider nicht möglich ist. was tun? ich runde gerne auf, da die jungs auch noch aus meiner alten heimat stammen :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Juli 2014
Die Scheibe fängt saustark an : No Salvation, Trial And Error und Epiphany sind hit durchs und durch - leider kann diese hohe Niveau (logischerweise) nicht gehalten werden und wird erst mit Now Or Never wieder erreicht. Die anderen Songs sind gut aber sprechen mich nicht genung an um 5 Sterne zu geben. Daher 4/5 für den besten Release der Band bislang.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Habe den Kauf des Albums nicht Bereut!
Obwohl Mesh für mich persönlich das beste Album dieses Jahr abgelievert haben, folgt Phenomena ganz knapp dahinter!
Deswegen volle Punktzahl!!!!
Bin auf das neue SITD Album gespannt (2014)Phenomena
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. März 2014
Was soll man dazu sagen...

Man harrt aus mit Trial and Error bis das neue Album rauskommt und man wird belohnt.

Kracher und einfach schöne Songs..alles wie gewohnt in SE Quality mit ihrem eigenen Stil.

Absolut Hörenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2013
Nach nun leider mehrmaligen VÖ-Verschiebungen des neuen SE Albums gibt es die Tracks zumindest mal hier (Stand heute)als MP3 zu erwerben.
Welcher Musikliebhaber hält das schon aus wenn man sich auf ne CD freut und promt muss kurzfristig der VÖ Termin verschoben werden und das mehrere Male.

Aber zur Sache: Die Warterei hat ein Ende und Solitary Experiments liefern hier ein Feuerwerk des Synthpop/Futurepop/Dark Wave ab.

Tolle eingehende schnelle Clubnummern "Game over" , "Trial and Error" , "No Salvation" um nur 3 zu nennen.

Besonders hervorzuheben sind die zu anderen Tracks vergleichbaren softeren Nummern(BPM -Anzahl niedriger) "Stars" schon seit letztem Jahr bekannte Single(auf nem Sampler) und das ganz neue Stück "Epiphany" welches erst härter und düster daher kommt in den Strophen und im Refrain so eine Sehnsucht und Melancholie ausstrahlt. Gefühlvoll gesungen, diese Stimme von Dennis Schober dem Frontmann passt perfekt.Einer der besten SE Songs seit Jahren wie ich finde und bleibt schnell im Ohr. Wenn ich hier Noten verteilen müsste, wäre ich bei mindestens 7-8 Tracks bei Note 1, was über die Hälfte ist und somit eine 5 Sterne Wertung erklärt. Fetter Sound und gute Qualität wird geboten

Die Bonus CD bzw Bonustracks von anderen Künstlern die SE Songs neu interprtieren zähle ich nicht dazu da es nichts mit dem neuen Material zu tun hat und ja mehr eine Bonuszugabe ist.

Alles in allem kann man ohne Probehören zugreifen. Futurepop/Synthpop Fans wird das Herz aufgehen bei dieser Platte.

Ps. durfte die neuen Songs schon live erleben und sie hauen rein! Geniale Sache auch wenn man die Songs kaum kannte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
In The Eye Of The Beholder
In The Eye Of The Beholder von Solitary Experiments
EUR 7,99

Heavenly Symphony
Heavenly Symphony von Solitary Experiments
EUR 6,09