Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meine persönliche Wertung
Guten Morgen !

Es folgt die Bewertung für alte Menschen von einem alten Menschen, daher möge mir die Jugend nachsehen, dass ich nicht mit Abkürzungen um mich werfe. Ich gehe auch auf einige meiner Probleme ein, die eigentlich mit der Bewertung nichts zu tun haben, aber vielleicht hilft es ja mal irgend jemandem.
Mich haben zunächst die...
Vor 19 Monaten von Jack Bauer veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie kann man ein so schönes Spiel so schlecht machen?
Dies ist die 4. Auflage eines Need for Speed Games welches ich mir gekauft habe (als Download bei Origin). Ich liebe NFS Spiele, aber diese Version ist einfach daneben.

1. Installation: Spielstart nach Installation nicht möglich, da DLL`s fehlen. Zum "Glück" haben viele das Problem und es findet sich eine Lösung im Netz (wenn man danach...
Vor 7 Monaten von Frank E. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frechheit, 20. Juli 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Ich bin ein "Wenigspieler". D.h. ich besitze inklusive NFS Rivals vielleicht 5 PC-Spiele. Aus diesem Grund werde ich keine genauen Angaben zur Technik etc. machen, jedoch meine Sicht als Anfänger darstellen.

Vor dem Kauf habe ich mir alle Rezensionen angesehen. Dort habe ich sehr viele Kommentare zur Bildrate gesehen, konnte das jedoch nicht wirklich einordnen bzw. war mir dieser Beeinträchtigung nicht bewusst. Da es auch sehr viele positive Bewertungen gab habe ich es gewagt.

Das Spiel kam, wie von Amazon gewohnt, schon am zweitenTag an. Die Installation war kinderleicht. CD rein, ein bisschen was downloaden und los gings.

Ich muss sagen die ersten 2 Minuten fand ich das Spiel klasse!!!! Es hat richtig Spaß gemacht durch die Gegend zu fahren!!!

Wie gesagt, dieses Gefühl blieb ganze 2 Minuten. Dann nämlich begann es.... plötzlich fing alles an zu stocken, das Auto fuhr wie in Zeitlupe. Spielspaß dahin...... In diesem Zustand ist das Spiel absolut unspielbar.

Ich habe alle möglichen Einstellungen versucht, die Qualität ganz nach unten eingestellt - nichts hat geholfen.

Wenn das Spiel neu gestartet wird ist es immer wenige Minuten spielbar, bis die "Zeitlupe" beginnt. Habe es mehrmals ausprobiert. Das Problem taucht sowohl beim Spiel als Racer als auch beim Spiel als Cop auf.

Die von EA genannten Mindestanforderungen sowie die Empfehlungen an den PC übertrifft mein PC bei weitem!!! Bspw. habe ich das doppelte des empfohlenen Arbeitsspeichers, einen besseren Prozessor und eine bessere Grafikkarte... Meine Komponenten aufzulisten täte folglich nichts zur Sache.

Anschließend habe ich EA kontaktiert, das Problem geschildert und Lösungsvorschläge erfragt. Nach knapp 2 Wochen kam dann auch eine Antwort. Meiner Meinung nach eine absolute Frechheit! Zunächst war die Antwort absolut nicht verständlich geschrieben!!! Ich denke die Person die mit dieser Antwort betraut gemacht wurde war der deutschen Sprache nicht mächtig. Wie kann so etwas sein? Nach einigem Rätselraten wurden dann jedoch schlussendlich alle aufgezeigten Lösungen getestet..... Ohne Erfolg.

Besonders klasse war (sofern alles richtig verstanden wurde), die Auflösung des Spiels auf 640x480 zu stellen!!! Dazu gab es eine Anleitung (die war wohl irgendwo rauskopiert und verständlich). Auch das habe ich getestet!!!!! Jedoch war in dieser Einstellung nichts mehr vom Spiel zu erkennen!!!!! Meiner Meinung nach eine Frechheit so etwas als Lösung vorzuschlagen!

Ich habe daraufhin EA nochmals kontaktiert, warte jedoch noch immer auf eine Antwort.

Aus genannten Gründen kann ich den Spielspaß - wenn es denn funktioniert - nicht wirklich bewerten. Meine Bewertung bezieht sich folglich auf das Spiel als solches - und deshalb nur 1 Stern, da das Spiel trotz Erfüllung der Systemempfehlungen (bei mir) nicht spielbar ist!!

Ich rate aus diesem Grund definitiv von einem Kauf für den PC ab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen PC: Complete Edition – Gamepad Belegung nicht änderbar., 17. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
-Anbei die Punkte die mir negativ aufgefallen sind:
*Gamepad:
Am Gamepad kann man die Tastenbelegung nicht verändern. Nur ein Gamepad möglich. Tastaturbelegung nicht ausdruckbar (Landkarte auch nicht). D.h. man muss außerhalb des Spieles mit dem ‚Logitech Profiler‘ die Tastaturbelegung auf das Wunschgamepad belegen. Kostet viel Einrichtungszeit. Vorne am Gamepad habe ich nämlich gerne Gas + Nitro, Bremse + Handbremse. Sonst verdrehe ich mir die Hände.

*Keine Fahransicht mehr wo man die Motorhaube sieht. Geht auch nicht: Motor An/Aus. Und bei einem Unfall während der Verfolgungsjagt setzt das Spiel den Wagen mehrheitlich falsch herum auf die Straße, also wenden und der Straftäter ist weg.

*Menüs komisch, mal mit Pfeiltasten, dann wieder mit Taste ‚Bild ab und Bild auf‘. Kommt einem so vor, als das bewusst umständlich gemacht wurde. Und der Startbildschirm ist eine Gewitterwolke?? Hell und freundlich sieht anders aus.

*Ich liebe Spiele wo man schnell reinkommt, und es mit 3 Klicks wieder beendet. Das geht auch nicht mehr. Beenden ist ganz unten im Menü, man kommt aber nicht durch ‚einen hoch‘ nach ganz unten.
__________________________________________________________
-Positiv:
Spiel bleibt in der gewohnten Spieleumgebung und macht mit den originalen Autos sehr, sehr viel Spaß. Tolle Grafik, abwechslungsreiches Spiel. In der Complete Edition sind sooo viele Autos drin, und das für komplett 20 Euro im Download bei Origin (Januar 2015).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Richtig gutes Rennspiel mit technischer Macke, 21. November 2013
Von 
Chaz0r - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Jaja...Need for Speed...damals die größte Rennspielserie überhaupt und irgendwann ging es nur noch Berg ab. Hier und da ein nettes Spiel, aber die alten Qualitäten der Serie konnten nie erreicht werden. Rivals soll das nun ändern. Neuer Entwickler, großartige Engine, nahtlose Integration von Multiplayer und Singleplayer...kann Need for Speed Rivals an alte Höhen anknüpfen?

Story: Ja...es gibt eine Story...aber vergessen wir sie einfach. Die ist nur dazu da um ein wenig das Spielen von Rennen und und Events zu fördern. Aber in meinen Augen ist das für ein Rennspiel kein großes Problem. Bei einem Super Mario erwartet auch niemand eine große Story. Hier geht es um das Gameplay.

Gameplay:

Mittlerweile serientypisch haben wir wieder eine offene Welt. Diese ist mit wüstenartigen Gebieten, Küstenbereichen, Wäldern, Schneegipfeln und mehr auch sehr schön designed. Grundsätzlich muss man sich erst einmal entscheiden, welche Seite man spielen will: Polizei oder Racer. Ein Wechsel zur anderen Fraktion ist jeder Zeit möglich. Wie man wahrscheinlich bereits vermutet, haben die Racer die Aufgabe Rennen zu fahren und vor der Polizei zu fliehen. Diese wiederum soll natürlich die Racer aufhalten. Sehr simpel, aber absolut grandios umgesetzt.
Sämtliche Rennen finden in der offenen Welt statt und werden nicht in instanzierte Abschnitte verfrachtet. Findet man einen anderen Racer, so kann man direkt auf Tastendruck ein Kopf-an-Kopf Rennen starten. Das Spielen von Rennen und Verfolgungsjagden gestaltet sich dadurch extrem dynamisch. Überall ist etwas los und findet etwas statt. Für alle Aktionen bekommt man Speedpoints, welche als Währung im Spiel gelten. Racer bekommen sie durch Rennen, Events und Verfolgungsjagden. Je mehr Chaos sie dabei stiften, desto höher wird der Gesucht-Multiplikator. Dies führt zum Einen dazu, dass mehr Polizisten auf euch angesetzt werden, zum anderen bekommt ihr aber mit höherem Gesucht-Wert auch mehr Speedpoints. Polizisten hingegen bekommen mehr Speedpoints, wenn sie Racer mit hohem Gesucht-Wert ausschalten. Das verleiht dem Spiel erneut eine sehr hohe Eigendynamik. Der Clou an der Sache: Die Speedpoints werden nur auf das Konto übertragen, wenn man in eine Basis fährt. Sofern man viele Speedpoints und einen hohen Multiplikator gesammelt hat und plötzlich endgültig von einem Polizisten zerstört wird, verfallen alle gesammelten Punkte. Man muss also stets abwägen, ob ich den Multiplikator weiter ausnutze oder Halt in einer Basis mache, damit die Punkte auch gewertet werden. Das führt zu ner ganzen Menge Spannung. Sehr cool!

Damit die "Kämpfe" zwischen Racern und Polizisten aber noch interessanter werden, kann man sich kleine Gadgets an den Wagen bauen. Zwei kann man zu jeder Zeit ausgerüstet haben. Das sind EMP-Schüsse, Schockwellen, EMP-Minen, Nadelkissen und mehr. Das passt wunderbar in die ganze Inszenierung und den Spielablauf. So starken Einfluss wie in einem Blur oder Mario Kart haben die Gadgets natürlich nicht.

Das Besondere in diesem Spiel neben der gigantischen Eigendynamik ist die nahtlose Integration von Multiplayer und Singleplayer. Sofern ihr es nicht entsprechend ändert, startet ihr immer in einem Spiel mit bis zu 5 weiteren Mitspielern. Diese können zudem beiden Fraktionen angehören. Spieler der gleichen Fraktion können also zusammen arbeiten bzw. gegeneinander Rennen fahren, oder versuchen sie als Polizei aufzuhalten.

Das ist richtig spannend und keineswegs nervig. Da die Welt wirklich groß ist und insgesamt nur 6 Spieler auf der Map sind, läuft man sich nicht ständig über den Weg, sodass es nur nervige Rangeleien sind. Dennoch fährt man sich ausreichend oft über den Weg und man kann sich über das integrierte Navi direkt zu Spielern leiten lassen. Diese Integration von anderen Spielern fördert die tolle Eigendynamik noch einmal viel weiter. Das macht einfach wirklich ne ganze Menge Spaß!

Im Gameplay gibt es für mich als einfach gar nichts auszusetzen. Das Prinzip Racer vs. Polizei funktioniert tadellos.

Technik: Kurz und knapp zum Sound: Hervorragend, hört sich alles wirklich, wirklich toll an. Das Grundgerüst ist hier die Frostbite 3 Engine, welche auch in Battlefield 3 und 4 zum Einsatz kommt und dort für einen wahren Augenschmaus gesorgt hat. Die Stärke der Engine sieht man auch in Need for Speed Rivals. Das Spiel sieht abgesehen von der fehlenden Kantenglättung wirklich, wirklich toll aus!

Das Spiel selbst wurde allerdings auf 30 FPS limitiert. Für mich ist das kein Problem, da die letzten Racing-Spiele, die ich gespielt habe, auf der Konsole meist auch mit 30 FPS liefen. Dennoch schleicht sich hier ein dickes Problem ein: Ich habe an vielen (meist den immer gleichen) Stellen mit massiven Einbrüchen in der Framerate zu kämpfen. Mein System mit einem i7 3770, einer Geforce 660GTX 2GB und 16GB Arbeitsspeicher sollte stark genug sein. Änderungen in den Grafikoptionen des Spiels haben weder positive, noch negative Einflüsse auf die Framerate. Teilweise sind die Einbrüche sogar so stark, dass ich zwischen 10 und 15 Bildern pro Sekunde liege. Das Ganze Spiel fühlt sich dabei an wie in einer Zeitlupe. Das präzise Navigieren des Fahrzeugs wird damit unmöglich. Und da die Einbrüche doch an einigen Stellen vorkommen, ist das schon ein dickes Problem.
Änderungen im stets aktuellen Grafiktreiber haben hier auch keine Verbesserung mit sich gebracht.

Fazit: Das Gameplay ist großartig, funktioniert und fühlt sich gut an. Die Optik ist abgesehen von der Kantenglättung toll. Wegen hier und da ein paar kleinen Haaren in der Suppe würde ich für das gesamte Spiel vermutlich 4 Sterne, wenn nicht sogar 5 geben. Da die Einbrüche in der Framerate aber an diesen Stellen massiv dem Spielfluss schaden, muss ich hier jedoch Punkte abziehen, sodass ich bei 3 Sternen verbleibe. Sollte sich hierbei etwas ändern, wird die Rezension entsprechend aktualisiert.

Ein kurzes Update:
Ich sehe mich gezwungen noch einen Stern abzuziehen. Die Framerate hat an einer Stelle einen Einfluss auf das Spiel, den es so nicht geben darf. Es gibt ein Kommando für die Kommandozeile, mit welcher sich 60FPS als Limit aktivieren lassen. Nur mit diesem Kommando läuft das Spiel aber auch in doppelter Geschwindigkeit.
30 FPS entsprechend somit der normalen Geschwindigkeit. 60 FPS sind doppelt so schnell und Einbrüche auf 15 FPS führen umgekehrt zur Zeitlupe durch halbe Geschwindigkeit.
Jetzt kommt der Witz: Die Geschwindigkeit, wie schnell ein Timer in den Zeitrennen abläuft, ist nicht an die Spielgeschwindigkeit geknüpft. Das heißt, dass das 60 FPS-Kommando somit eine Art eingebauter Cheat ist, da man das Rennen mit doppelter Geschwindigkeit fahren kann. Gleichzeitig kriegen alle Leute, die durch die schlechte Optimierung Einbrüche in der Framerate haben, nochmal einen Tritt in den Hintern, weil sie an den Stellen in Zeitlupe fahren müssen, während der Timer gemütlich weiterläuft.

Sorry EA, das Spiel selber vom Gameplay her gefällt mir ja echt gut. Aber sowas ist mal total daneben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unbrauchbar für Lenkrad Spieler oder ohne X-Box Controller, 22. November 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Ich bin einer der "Geschaedigten".. wer verfolgt schon jede News nur weil er ein Spiel kauft?

Ich spiele den Vorgaenger mit Lenkrad und habe mich auf den Nachfolger gefreut!

Ich spiele nur mit Lenkrad und das Spiel ist fuer mich nun nicht mehr zu gebrauchen!

Ich habe den Origin Kundensupport bereits kontaktiert und bin gespannt auf die Antwort:

"Ich bin immer davon ausgegangen, dass EA eine Art Garantie fuer Zufriedenheit und hohe Qualitaet der Spiele bietet und ich lese nicht jede News, die kurz vor Veroeffentlichung eines Spieles von EA veroeffentlicht wird. Das ein Rennspiel ohne X-Box Controller einstellbar und mit Lenkrad spielbar (so wie der Vorgaenger, den ich sehr gerne spiele!) ist, habe ich daher nat. auch als selbstverstaendlich beim Kauf angesehen und bin daher umso verwundeter, dass es ein Rennspiel von EA unter dem guten Namen der Need for Speed Reihe gibt, was 2013, obwohl der Vorgaenger 2012 es tat, Lenkrad Steuerung nicht unterstuetzt. Ich hoffe ich kann das Spiel zurueckgeben, da ich nat. nun nicht nur wegen NfS Rivals meinen ganzen EA Account verkaufen moechte, es aber im letzten Schritt machen wuerde, da meine Enttaeuschung sehr gross ist. Eine neue Grafikkarte habe ich mir auch extra fuer das Spiel gekauft und jetzt wird es gedrosselt und bietet daher nicht mal mehr Performance als der Vorgaenger.. die Grafikkarte ist bereits eingebaut und kann ich nun auch nicht gebrauchen, da ich sie nur fuer Need for Speed Rivals extra gekauft habe.. :("
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher wieder ein "in Sand gesetztes" NFS, 24. November 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
ich durfte das Spiel bei einem freund am pc testen... (hatte schon keine Erwartungen durch alle 3 oder 4 letzten teile...)

also ich werde es mir nicht kaufen!

NEGATIV:

- ständig Polizei (wohl sehr drauf ausgelegt), dadurch sehr oft verlust aller vorher gesammelten Speedpoints

- nur 2 Kameraeinstellungen, vor oder wie immer von hinten

- nicht Lenkrad kompatibel

- Gamepad (z.b. Speedlink Strike FX), zwar kompatibel aber kann nicht manuell eingestellt werden und mehrere Profile (Voreinstellungen)gibt`s auch nicht

- äußeres Tuning: nur Grafiken + Lackierung des Fahrzeugs + Felgen

- keine manuelle Speicherung des Spiels möglich

POSITIV

- einfaches Menü

- Tuning, gadgets gegen Polizei oder andere Racer, ein paar Leistungsupgrades

- "gewohntes" NFS Spielgefühl bei Tastatur sowie gamepad (Steuerung, Speed und sowas)

- Grafik, aber nur minimal "anders"- besser wegen Frostibe "3" Engine

- Sounds + Musik

trotz der einiger Positiven Aspekten für mich kein Kauf wert.

Gruß

edit: NEGATIV; so weit ichs schon weis: natürlich KEIN drift sowie drag... schade eigentlich, bin ein großer drift fan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach langer Zeit mal wieder Nfs, 30. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Nachdem ich mich nun nach langem hin und her doch dazu entschieden habe das Spiel zu kaufen, möchte ich nun auch noch meine ersten Eindrücke zum Spiel schildern. Was gleich zu Beginn auffällt ist das für meinen Geschmack etwas lang und kindlich ausgefallene Intro. Außerdem muss man sowohl für die Cop-seite als auch für die Raser-Seite eine Art Einführung wo einem kurz das Spiel erklärt werden soll. Auch dieser Teil des Spiels ist eher nervig und langweilig als tatsächlich interessant und hilfreich. Nun zu den Aspekten die mir pos bzw neg aufgefallen sind
Positiv:
-das Spiel läuft auf meinem Rechner absolut ruckelfrei
-die Grafik ist vlt nicht so überragend wie man bei Spielen dieser zeit erwarten könnte sieht aber immer noch gut aus
-die Steuerung und das Fahrverhalten ist zwar nicht realistisch (ungefähr 400m driften), muss es aber für mich bei so einem spiel auch nicht unbedingt sein
die gesamte Welt hat mich komplett positiv überrascht: man fährt komplett frei durch eine fiktive Welt und trifft sowohl auf racer also auch auf Cops, die einen bei vergehen sofort verfolgen
-das Menü ist simpel aufgebaut und leicht zu bedienen

Negativ
-relativ wenig Anpassungsmöglichkeiten für die Autos
-nur der Xbox controller wird unterstützt
-nichts wirklich neues
-lange Ladezeiten

Abschließend möchte ich noch sagen das mich das Spiel tatsächlich positiv überrascht hat nachdem ich aufgrund der schlechten Bewertungen der Vorgänger (most wanted, The run) einen großen Bogen um eben diese gemacht habe. Außer diesen Titeln habe ich alle NFS teile gespielt und geliebt und somit freut es mich das mich endlich mal wieder ein teil überzeugen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ideen Top, Umsetzung Flop, 12. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Aufgrund des günstigen Preises bei Origin (10,- Springsale) habe ich mir Rivals vor kurzem gekauft.

Das Spiel macht allem in allem Spaß.
Ich verfolge sonst die Need for Speed reihe nicht weiter, deshalb kann ich nicht sagen was vorher besser - oder schlechter war.
Als Neuling macht es Spaß, auf den Highways nach Racern zu jagen. Für mich persönlich fehlt an der ein oder andern Stelle noch etwas liebe zum Detail. (Beispielsweise lassen sich die Wagen der Cops Leistungstechnisch nicht steigern)
Auch die offene Welt im ständigen Multiplayer find ich als Konzept gar nicht mal schlecht. Allerdings bietet sie auf dauer relativ wenig Abwechslung.

JEDOCH: Es ist gefühlt immer noch in der Alpha Phase!
Ständige Abstürze und Bugs im Spielverlauf bremsen den Spielspaß extrem!
Vor allem wenn eine Aufgabe fast abgeschlossen ist, und es dann hängen bleibt. - Sehr nervig.

Schade das nicht nachgebessert wurde, da diese Fehler allen Anschein nach schon lange bekannt sind.
Bin nur froh das es mich nur 10,- gekostet hat, sonst wäre ich noch verärgerter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ganz nett, aber keineswegs das Geld wert, 26. November 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Hallo
wie viele Zocker bin ich auch von diesem Titel enttäuscht.

1. EA...21 jahrhundert...und es wird nur der Microsoft X-box Controller unterstützt.... ich besitze so eins....Publisher sei dank gibts noch motionjoy, mit dem Progi lässt sich der Xbox Cont. simulieren...habe das mit dem Logitech f510 getestet, klappt ganz ordentlich ! ist ne alternative

2. Keine lenkradunterstützung...ernsthaft....o.O? da müsst ihr aber nochmal ran...

3. Gameplay

Das Gameplay ist die selbe ausgelutschte Suppe die auch schon bei Hot Porsuit und den Vorgängern angeboten wurde...
- Streckenabschnitte sind stellenweise identisch mit denen aus vergangenen Teilen,
- Individualiesierungen die Angeboten werden sind auch nur ein schlechter Scherz...paar Vinyls, Lacke, Felgenfarbe....Positionen der Aufkleber lassen sich nicht verändern...UIIII wir können uns ein Nummernschild design aussuchen und es beschriften...."Achtung Ironie" KLASSE ! Daumen hoch... Programmierer in der Ausbildung hätten so etwas auf die beine Stellen können...
- Steuerung übers pad ist eingabeverzögert...wenn ich nitro Drücke kommt 1-2 sekunden nichts, erst dann geht die karre ab....
- Die Wagen Liste ist mal sowas von lahm...Ferrari,Porsche,Bentley,Lambo....FORD GT und GT500, hat mich schon gefreut das man wenigstens als Cop den NISSAN GTR 35 fahren darf.
- Innen Kamera von Fahrzeugen fehlt...war wohl zu aufwändig...
- Tuning der wagen ist wohl ein beschwichtigungsversuch an die Community gewesen...5 stufen tuning aller auswählen und punkte erhöhen...keine soundveränderung, nichts optisches...einfach nur umbau von werten...

Die liste wird zu lang wenn ich weitermache...

positives....
-mh vielleicht frostbite 3 Engine, sieht nett aus... aber ganz dumm gesagt...wer keine GTX 780, oder vergleichbares hat wird einen Grafischen unterschied nicht feststellen..

Schade das eine tolle serie so in den Dreck gezogen wird, bevor man sie aufgibt.

BITTE EA, hört auf NFS zu Programmieren, ich will kein neues underground mehr, auch kein Shift 3 , Hot Puruit 2, Rivals Remake oder sonst irgend einen Abklatsch der Reihe...

konzentriert euch auf Battleifeld 4...vielleicht kann man da noch was retten....
Für euch heißt "retten" , da gibts noch Kunden die gemolken werden können, weil sie an die Serie glauben und hoffen das es irgendwie wieder Berg auf gehen kann... ach schade...habter ja auch schon verkackt weil BF4 Grafisch so überladen wurde das der durschnitts Gamer mit allem was unter GTX 580 liegt nicht mehr spielen kann...
Vielleicht gibts paar leute die sich jedes jahr ne Graka für 350- 400 € leisten können, Das breite Pallete die ihr bedienen wollt kann das nicht...

Update : ALLdrive

heute 27,11 habe ich mal ins alldrive geschaut.... Nette idee aber auch das ist bescheiden umgesetzt worden...
Da sitzt ein kumpel neben mir, wir spielen mit 2 PC's an einer unity media 150 000 leitung und wir hüpfen beim anderen durch die gegend....ein Synchronisations problem zwischen den Spielen....TOLL EA wirklich TOLL , dachte eigentlich das habt ihr drauf...anscheinend wohl immer noch nciht.

UPDATE 7.12..
Multiplayer macht mal sowas von keinen spaß da es einfach nur am lagen ist.
in gewissen situationen fällt es so heftig auf das man am liebsten das 40 € gamepad nehmen....

Es ist einfach mal wieder ein so schlechter teil der serie...
ich habe es schon bei HOT PORSUIT gesagt....nun sage ich es wieder ... es ist endgültig...KEIN NFS mehr auf meinem PC....Key habe ich aus dem Origin per ticket "entkoppeln lassen", mir digital zusenden lassen und verkaufe ihn nun auf ebay
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man mal spielen darf ist es ok!, 21. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Ich mag es nicht, wenn ich spielen will und erst Internet benötige und dann auch noch gezwungen werden Updates zu installieren ohne sie abbrechen zu können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr Drunter vorgestellt, 22. November 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed: Rivals - Limited Edition (Computerspiel)
Also ich muss sagen im großen und ganzen ist das Spiel ganz okey. Nur habe ich mir mehr drunter vorgestellt und erwartet wie z.b das Tuning das man Bodykits oder so installieren kann
auch die Fahrzeug Auswahl ist reativ eingeschränkt. Grafisch gesehen finde ich das Spiel sehr gelungen und das man keine Einstellungsmöglichkeiten hat was Grafik usw. angeht stöhrt mich gar nicht wäre aber schön wenn das noch irgendwie per Patch nachgereicht wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Need for Speed: Rivals - Limited Edition
Need for Speed: Rivals - Limited Edition von Electronic Arts (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen