holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen17
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nefri, eine Clanführerin, vor der andere Vampire in Ehrfurcht erstarren, ist vor Jahrhunderten "Hinter die Schleier" gegangen um sich und ihrem Clan Frieden zu gönnen. In ihrer Welt gibt es keine Leidenschaft - für nichts. Doch nicht nur das führte sie einst hinter den Schleier, sondern auch ein Auftrag, den sie damals vom Orakel bekommen hatte.

Nun trägt es sich zu, dass eine uralte, böse Macht allem Anschein nach den Versuch wagt, in die Welt der Menschen vorzudringen. Santiago wird von Styx, dem König der Vampire, dazu auserwählt, sich auf Nefris Fersen zu heften - die ihrerseits vom Orakel beauftragt wurde das "Böse" zu vernichten - um auszukundschaften, was sie darüber weiß.

Beide kennen sich bereits aus dem Kampf gegen den Fürsten der Finsternis, der in den letzten Bänden vonstatten gegangen war. Beide fühlen sich stark zueinander hingezogen, doch Nefri weigert sich, sich dies zu zugestehen. Wohingegen ihr Santiago vorwirft, nach dem Sieg gegen den Fürsten der Finsternis nur wieder hinter den Schleichern verschwunden zu sein, weiß sie Angst vor ihren Gefühlen ihm gegenüber hat. Eine sehr interessante Ausgangssituation!

Alexandra Ivy hat mich auch in diesem 10. Teil der "Guardians of Eternity" nicht enttäuscht. Es ist faszinierend zu "beobachten", wie sie ihre Protagonisten in Szene setzt. Nefri ist ein sehr interessanter Charakter, die in ihrer Vergangenheit Schlimmes erlitten hat, genauso wie Santiago. Daher ist es auch sehr glaubhaft, dass beide verstehen, wie es im Inneren des jeweils anderen aussieht. Die Gefühlswelt der beiden Hauptprotagonisten wurde entsprechend lesenswert dargestellt.

Interessant ist der Umstand, dass die Autorin nun eine neue Spezies - jedenfalls in der Welt der "Guardians of Eternity" ins Rennen schickt: sein Name ist Bain. Ein sehr ansprechender Protagonist und eine schöne Neuentwicklung. Ebenso Gabriel, der zusammen mit Santiago vor ewigen Zeiten in den Arenas gekämpft hat, macht Laune, mehr über ihn zu erfahren. Er ist einer der Geschäftsführer von Vipers Vampirclubs, in denen man fast alles bekommen kann, was man will. Eine Geschichte, die mich persönlich überzeugt hat, obwohl ich zuerst etwas damit zu kämpfen hatte, in der Welt von Alexandra Ivy plötzlich einem leibhaftigen Drachen gegenüber zu stehen *g*. Doch man gewöhnt sich schnell an Bain und zurück bleiben zufriedene 5 Punkte.

Kurz gefasst: "Gefährtin der Ewigkeit" ist eine intensive, paranormale Geschichte, die neben erotischen Szenen mit gefühlvollen Momenten aufwartet, die einem wohlige Schauer über den Rücken jagen. Nefri und Santiago sind ein tolles Heldenpaar.

Kleine Hilfe für Serieneinsteiger:
1. Der Nacht ergeben (Dante und Abby Barlow)
2. Der Kuss des Blutes (Viper und Shay)
3. Nur ein einziger Biss (Styx und Darcy Smith)
4. Im Bann der Nacht ( Conde Cezar und Anna Randal)
5. Im Rausch der Dunkelheit (Jagr und Regan Garrett)
6. Wächterin des Blutes - (Salvatore Giuliani und Harley)
7. Fesseln der Finsternis - (Tane und Laylah)
8. Der Dunkelheit versprochen - (Ariyal und Jaelyn)
9. Gejagte der Nacht - (Caine und Kassandra)
10. Gefährtin der Ewigkeit - (Santiago und Nefri)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
In diesem Band geht es um den Vampir Santiago, dessen Geschichte mit der Clanchefin Nefri schon im letzten Band angefangen hat.
Sie jagen gemeinsam mit Levet (der fehlt natürlich auch nicht) Santiagos Erzeuger Gaius. Es kommen immer wieder kleine Überraschungen vor, zum Beispiel ein Drache, ein Geist der Menschen manipuliert und so weiter.
Nebenbei entwickelt sich eine Geschichte zwischen Roke, dem Clanchef von Las Vegas (?), und der Hexe Sally, die vorher für den Fürsten der Finsternis gearbeitet hat. Diese Geschichte spielt sich in Styx Villa ab, der auch seine Auftritte hat.
Ich finde allerdings dass die parallel erzählten Geschichten eher störend sind. Das Ende bleibt etwas unbefriedigend, da es für eine der Geschichten kein Happy-End gibt.
Insgesamt ein guter Roman um mal wieder aus der Realität aus zu steigen und sich zu entspannen.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Die Geschichte von Nefri und Santiago hat mich weniger interessiert. Dafür bin ich jetzt schon mehr auf das nächste Buch in dem es um Sally und Roke geht gespannt.

Im Großen und Ganzen ist die Geschichte nicht schlecht allerdings würd ich das Buch auch kein zweites Mal lesen.

Durch den ständigen Szenenwechsel eignet sich das Buch besonders für einen Kurzurlaub da man durch Unterbrechungen nicht wirklich den Faden verliert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Die Reihe ist nicht tot zu bekommen, "Guardians of Eternity" von Alexandra Ivy geht mit "Gefährtin der Ewigkeit" nun schon in die zehnte Runde.

Dieses Mal wirkt die Autorin ihren Liebeszauber um die Figuren Nefri und Santiago, die sich schon im vorangegangen Band begegnet sind und nicht leugnen konnten, dass sie am jeweils anderen etwas faszinierend fanden. "Gefährtin der Ewigkeit" bietet ihnen nun eine Plattform, um ihren Trieben freien Lauf zu lassen. Doch es wäre kein Band dieser Reihe, wenn ihre erotischen Kapriolen nicht von einer immens wichtigen Aufgabe behindert würden – in diesem Fall einer neuen bösartigen Macht, der gelungen ist, was der Fürst der Finsternis nicht vollbrachte: sie hat Fuß in der Welt der Menschen gefasst und sammelt nun ihre Kräfte, auf höchst beunruhigende Weise, sodass sogar das Orakel sich bemüßigt fühlt, eine uralte mächtige Vampirin auf diese Macht anzusetzen.

So unmittelbar nach dem Fürsten der Finsternis, den die Figuren über mehrere Bände bekämpften, gleich wieder eine derartige Supermacht als Gegenspieler in den Ring zu werfen, mag manchem Leser übertrieben erscheinen; dieser Rezensentin ist es zumindest so ergangen. Zudem reicht es der Autorin in diesem Band nicht aus, bloß ein Pärchen zu haben, zwischen dem die Funken sprühen. Ein weiteres Pärchen, welches sicherlich im nächsten Band die Hauptrolle spielen wird, spürt auch die Kraft der Liebe auf den ersten Blick und muss sich ganz eigenen Herausforderungen stellen, die aber erst im nächsten Band zum Tragen kommen werden, daher keine Erwähnung in der Inhaltsangabe.

Trotzdem hat diese Reihe etwas, denn trotz des eher negativen Resumees dieser Folge kann man einfach nicht von der Reihe lassen, was nicht zuletzt an so lieb gewonnenen Charakteren wie dem nervigen Gargyle Levet liegt, der von allen weiblichen Charakteren geliebt, von ihren Männern allerdings gehasst wird. Zudem führt die Autorin auch in diesem Band interessante neue Spezies ein, wie Harpyien und eine noch unbenannte.

Alles in allem bekommt man genau das, was man erwartet: einen Bösewicht, den es zu bekämpfen gilt, und eine anrührende Liebesstory, aber eben auch nicht mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2015
Der Fürst der Finsternis ist tot, endlich kann wieder Frieden herrschen. Doch einer der Handlanger des Fürsten ist immer noch unterwegs. Er hat etwas bei sich was noch mächtiger, tödlicher und göttlicher ist. Die Vampirin Nefri wird ausgeschickt es zurück zu holen und Santiago ebenfalls. Beide müssen sich ihren Ängsten stellen, aber auch ihr Verlangen zu einander wird immer stärker.

Ich liebe es zurück zukehren in die Welt von Guardians of Eternity. Man kennt fast alle Charakter schon und freut sich, wenn man sie noch näher kennen lernt. Es ist wie alte Bekannte zu besuchen und man erzählt bekommt was alles passiert ist während man weg war. In diesem Band ist die Spannung von der ersten Seite an spürbar und niemand pro Seite zu. Da Nefri eine sehr geheimnisvolle Frau ist und man fast schon erwartet das etwas mit ihr nicht stimmt. Aber man wird hier was nach jeder Seite mit Geheimnisse und Wendungen überrascht. Immer wieder erfährt man gerade so viel das man einfach weiterlesen muss, weil man das ganze Puzzle erfahren will nicht nur ein Teil. Außerdem freut man sich den Gargoyle wieder zu sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Wieder eine tolle Fortsetzung!

Eigentlich wollte ich diese Reihe mit diesem Buch beenden bzw. wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte, dann wäre schon bei dem Vorherigen Ende gewesen.
Nun bin ich allerdings froh, es gelesen zu haben.

Die beiden Hauptcharaktere sind interessant und passen ( natürlich) gut zusammen. Mich hat hier ebenso die Nebengeschichte von Roke und Sally in ihren Bann gezogen. Freue mich auf ihr Buch, dass dann als nächstes erscheint.

Wobei ich allerdings zustimmen muss ist, dass die männlichen Hauptpersonen alle fast identisch sind. Natürlich wollen wir keine "Weicheier" haben, aber so ein bisschen Unterschiede wären schon schön. Denn genau das und die immer gleich gestrickten Geschichten sind es, die eine Reihe langweilig werden lassen.

Ich werde mir den nächsten Teil auf jeden Fall kaufen. Soweit ich weiß, ist diese Reihe dann auch bald abgeschlossen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2014
Ich habe dieses Buch gekauft und wusste nicht, dass es davor noch Bände gibt. Aber das war an sich kein Problem, da es sich auch so gut lesen lies. Die für das Verständnis wichtige Aspekte wurden wiederholt.
Es ließ sich leicht lesen, war spannend, hatte Herz-Schmerz und war - wenn auch sehr vorhersehbar - genau das richtige für Zwischendurch. Deswegen fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Über dieses Buch muss ich nicht viel schreiben einfach nur das es wie die anderen Teile genial geschrieben und süchtig machend ist und meine Meinung dazu .... ich möchte noch viele Bücher von dieser tollen Schriftstellerin lesen kann es kaum erwarten ein weiteres zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Die Bücher sind spannend, witzig und sexy geschrieben! Es macht einfach Freude. Ich würde sie allen empfehlen.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Ich lese gerne unterhaltsame Phantasy-Romane, die mit ein Erotik gespickt sind. Dieser Roman hat mich gut unterhalten und ich kann ihn weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden