Kundenrezensionen


105 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich mag diese Bücher einfach!
Habe fast alle Siggi Baumeister Krimis, mag einfach die Charaktere, die hintergründigen Fälle, die Beschreibung der idyllischen Landschaft.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen.
Vor 6 Monaten von "jjmtk66" veröffentlicht

versus
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher Fantasy als Krimi
Die Geschichten um Siggi Baumeister finden nur scheinbar in der uns bekannten Eifel statt, in Wirklichkeit aber in einer von Jacques Berndorf subtil geschaffenen Parallelwelt, so auch in diesem Fall.

Bester Beleg dafür ist folgender typischer Dialog, der in allen erdenklichen Varianten in quasi jeder der Geschichten vorkommt und der die Grundlage aller...
Vor 7 Monaten von Maxus40 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher Fantasy als Krimi, 8. Dezember 2013
Die Geschichten um Siggi Baumeister finden nur scheinbar in der uns bekannten Eifel statt, in Wirklichkeit aber in einer von Jacques Berndorf subtil geschaffenen Parallelwelt, so auch in diesem Fall.

Bester Beleg dafür ist folgender typischer Dialog, der in allen erdenklichen Varianten in quasi jeder der Geschichten vorkommt und der die Grundlage aller Ermittlungen und Erfolge von Baumeister darstellt, und der in dieser Form auf unserem Planeten Erde völlig undenkbar wäre:

„Hier Baumeister. Sie kennen mich nicht, ich bin Journalist und ermittle im Fall XYZ. Ich rufe Sie an, weil ich alles über Ihre(n) ermordete(n) Mann/Vater/Sohn/Freund/Liebhaber/Nachbar/Chef/Angestellten/Bruder//Frauf/Mutter/Tochter/Geliebte/Nachbarin/Chefin/Angestellte wissen muss, was mit dem Fall zu tun haben könnte. Bitte erzählen Sie mir alles was Sie wissen, besonders die peinlichen, schmutzigen, höchst persönlichen Dinge, die Sie möglicherweise schon seit 30 Jahren mit sich rumschleppen, und die Sie noch nicht mal den Menschen erzählt haben die Ihnen am nächsten stehen, und erst recht nicht der Polizei. Ach und übrigens, ich liebe die Eifel. Und ich schreibe nicht schon morgen über die Geschichte, sondern erst später.“

„Ok, wissen Sie, ich bin generell sehr misstrauisch, gerade natürlich in diesem sehr persönlich gelagerten Fall, aber Sie sind ja ein mir völlig Unbekannter der noch dazu behauptet er sei Journalist, da erzähle ich Ihnen natürlich gerne sofort alles. Außerdem sind Sie ja auch nicht SO ein Journalist, die mag ich gar nicht, sondern ein ganz anderer Journalist.“

„Genau.“

„Also, mein Mann/Vater.... war schon seit langem verschuldet/untreu/gewalttätig/rechtsextrem/pleite/süchtig/kriminell/sterbenskrank/arbeitslos. Das wurde immer schlimmer. Letzte Woche war dann plötzlich eine Stimme auf unserem AB, die ihm mit dem Tod gedroht hat. Ich glaube das war der Herr Soundso, die hatten schon öfter Reibereien. Und waren irgendwann die Reifen an seinem Auto aufgeschlitzt, aber ich habe mir nichts dabei gedacht. All das habe ich der Polizei nicht erzählt weil ich a) es vergessen hatte, b) dachte es geht die Polizei nichts an, c) war sicher die finden das schon irgendwie alleine raus, d) dachte es sei nicht wichtig oder e) die haben mich nichts gefragt. Das werde ich denen auch jetzt nicht erzählen, nachdem ich es Ihnen erzählt habe.“

„Sie erzählen mir nicht alles. Ich bin sicher, da ist noch mehr.““

„Na gut. In seinem Büroschrank hat er mehrere Ordner mit handschriftlichen Aufzeichnungen über Schwarzgeld/Drogengelder/Menschenhandel/Rechtsterror/politische Verstrickungen. Die Polizei hat da nicht nachgeschaut. Meinen Sie das kann für den Fall wichtig sein?“

„Das weiss ich noch nicht. Wir wissen noch gar nichts. Ich muss jetzt Schluss machen“.

„Bitte klären Sie den Fall auf. Was da passiert ist, ist schlecht für die Eifel. Sie können jederzeit wieder anrufen, wenn Sie noch mehr Sachen hören wollen, die ich der Polizei nicht gesagt habe und auch nie sagen würde. Falls Sie sich nicht melden, komme ich einfach unangemeldet bei Ihnen vorbei, am besten wenn Ihre Ermittlungen gerade ins Stocken geraten sind, und gebe Ihnen jene Infos, die Ihnen erlauben denn Fall aufzuklären. Passt es Ihnen in 2 Tagen, sagen wir so gegen drei Uhr nachts?"

Danke, Herr Berndorf, für diese Phantasiewelten jenseits der Realität, diese völlig surrealen Dialoge, in die ich schon oft gerne und mit Vergnügen eingetaucht bin. Auch in diesem Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 21. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erstmals ein etwas enttäuschender Berndorf.
Es entsteht der Eindruck, der Autor habe unbedingt Seiten füllen wollen, vor allem da langatmig mehrere Personen ausführlich beschrieben werden, die kaum oder überhaupt keine Rolle in dem Geschehen haben.
Ein wenig um die aktuellen Themen wie Papstrücktritt und NSU-Moderde rumfabuliert - dafür sollte sich Herr Berndorf zu schade sein. Die zahlreichen Hinweise auf die Tätigkeit für das bekannte Hamburger Nachrichtenmagazin beeindrucken den Leser inzwischen auch nicht mehr wirklich.
Wieso der den Leser wenig überraschende Täter niemals vor einem Richter stehen wird, ist nicht ersichtlich.
Insgesamt nur zwei Sterne und die vor allem wegen der vorhergehenden, wesentlich besser aufgebauten und geschriebenen Eifel-Krimis des Autors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Baumeister in flach, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi) (Kindle Edition)
So gerne ich die Baumeister-Krimis lese, dieser kann mich leider nicht so begeistern, wie vorangegangene. Irgendwie wirkt die ganze Geschichte sehr flach. Am Ende einen rundum Auflösung als schnellen Abschluss...
Vielleicht der nächste wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen bekanntes Schema, 15. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie jedes Mal, Baumeister wird verhauen, macht Reklame für seine Pfeifen, packt aber ein brisantes Thema an, jedoch mit einem etwas simplen Schluß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie immer..., 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi) (Kindle Edition)
Wie immer habe ich den neuen Berndorf wieder an einem Stück verschlungen.
Wie immer ist er spannend geschrieben und viele Charaktere liebevoll gezeichnet.
Wie immer sind alle Bausteine des typischen Baumeister-Krimis eingestreut.
Wie immer bleibt hinterher ein etwas fader Nachgeschmack, weil auch dieses mal wieder ein Toter zuviel vorkommt, die Sprache aller Protagonisten sich zu sehr gleicht, ein paar lose Fäden hängen bleiben, vieles arg plakativ dargestellt ist. Gerade extrem rechtes Gedankengut schleicht sich heutzutage viel subtiler und damit gefährlicher in die Gesellschaft ein als über Schlägertrupps und tote Katzen. Da hätte man mehr draus machen können. Auch als Motiv des Täters wäre etwas weniger "Irres" vorstellbar gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zeitgemäß, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bezüglich der Gewalttätigkeit, fügt es sich ein, in die Reihe der Schundromane auf dem deutschen Büchermarkt.
Wo bleibt der Charme, wo bleibt die Spannung?

Ich vergleiche dieses aktuelle Werk mit den vorletzten Asterix Bänden, die ebenso verissen wurden.
Lieber Herr Berndorf. Machen Sie mal Urlaub und schreiben Sie wieder ein schönes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen an den Haaren herbeigezogen, 11. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also, langsam wird es abstrus in der Eifel. Siggi Baumeister umgeben von Neo-Nazis, Mörden etc. In der Eifel scheint es schlimmer zuzugehen als im Chicago der 30er
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eifel-Krieg, 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der neueste Baumeister ist nur ein billiger Abklatsch der vorherigen und wiederholt sich permanent. Es erscheint mir notwendig, das sich Jaques Berndorf etwas Neues einfallen läßt. So macht er nur die Figur und das Umfeld seiner Helden kaputt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich mag diese Bücher einfach!, 1. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eifel-Krieg: Der 22. Siggi-Baumeister-Krimi (Eifel-Krimi) (Kindle Edition)
Habe fast alle Siggi Baumeister Krimis, mag einfach die Charaktere, die hintergründigen Fälle, die Beschreibung der idyllischen Landschaft.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gefährliche Ermittlungen, 11. Mai 2014
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ein Junger Mann wird in der Eifel erschossen aufgefunden. Das ruft Ermittlungsbeamte auf den Plan. Aber auch der alte dort lebende Journalist Siggi Baumeister geht wieder auf die Pirsch. Eng befreundet mit den Staatsanwältin Tessa und jahrelange gute Kontakte zur Polizei bringen ihn leicht an die Front der Ereignisse. Natürlich Siggi trägt wesentlich dazu bei, dass der Fall vorankommt.

Es gibt Verletzte. Als erstes trifft es Siggi. Ebenso sein guter Freund Rodenstock, der landet sogar im Krankenhaus. Weitere Menschen müssen sterben. In der Eifel scheint ein Krieg stattzufinden.

Die Geschichte wird mit mit den vertrauten Protagonisten liebevoll erzählt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Figuren und erschaffen nicht immer klar einschätzbare Typen. Die Beschreibung der Szenenbilder, insbesondere der Tatorte hat etwas nachgelassen und das ist schade. Beim Täterraten tappt man lange im Dunkeln. Aber zum Schluss passt dann alles wieder zusammen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen