Kundenrezensionen

235
4,3 von 5 Sternen
Apple iPhone 5S Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 7) Silber
Farbe: SilberGröße: 16 GBÄndern
Preis:498,50 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 50 REZENSENTam 20. April 2015
Ich selbst bin eigentlich überzeugter Nutzer von Android-Handys, aber meine Tochter wollte unbedingt dieses iPhone 5s haben. Und wer kann seiner Tochter schon etwas abschlagen… Also habe ich mich mit dem Handy beschäftigt.

Aus meiner Sicht gibt es hier Licht und Schatten, aber diese Diskussion wurde ja bereits hinlänglich geführt. Darum hier noch einmal in aller Kürze die positiven und negativen Aspekte aus ganz persönlicher Sicht, ohne auf technische Einzelheiten einzugehen:

POSITIV
**********
- Die Verarbeitungsqualität ist einfach hervorragend.
- Ebenso das Design, das Handy wirkt sehr edel und fühlt sich auch so an.
- Das Display ist hervorragend.
- Die Zugriffszeiten auf APPs und Dateien sind sehr schnell.
- Die Qualität der verbauten Kamera ist phantastisch. Ich bin Hobbyfotograf und habe über die Qualität der Resultate, auch im Vergleich zu anderen Handys, gestaunt.
- Die Videokamera mit der Zeitlupenfunktion ist aus meiner Sicht mehr als ein Gimmick und eröffnet dem interessierten Anwender neue kreative Möglichkeiten. Das macht einfach nur Spaß.

NEGATIV
***********
Das sind die folgenden weitgehend schon bekannten und vielfach diskutierten Punkte:
- Der Speicher ist nicht erweiterbar.
- Man kann den Akku nicht selbst wechseln.
- Der Anschluss zum Laden ist mit keinem anderen Gerät kompatibel, nicht einmal mit anderen iPhones.
- Die Schwierigkeiten beim Im- und Export von Daten.
- Der enorm hohe Preis, auch beim Zubehör.

Inzwischen habe ich verstanden, dass Käufer von iPhones nicht immer eine rationale Kaufentscheidung treffen. Apple ist ein Lifestyle-Produkt, das sich auch trotz aller objektiv vorhandenen Nachteile bestens verkauft. Ich muss aber zugestehen, dass es tatsächlich auch gute Gründe gibt, sich für ein iPhone 5s zu entscheiden. Das muss jeder nach seinen Ansprüchen selbst entscheiden. Meine Tochter ist jedenfalls ganz vernarrt in ihr iPhone 5s und die Nachteile sind ihr (noch) völlig egal. Aus meiner Sicht sind 4 Sterne eine faire Bewertung.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
149 von 167 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2014
Ich nutze das iPhone 5S geschäftlich und muss sagen, dass es bis dato mein liebstes Geschäftshandy ist. Vorher nutzte ich ein Samsung Galaxy S4, davor das iPhone 4S und zeitweise auch das Galaxy S2.

Verarbeitung:
Das iPhone ist wie gewohnt top verarbeitet, wackelnde Lautstärkenregler konnte ich bei mir nicht feststellen. Für mich war zum Beispiel beim S4 einer der größten Kritikpunkte der chromfarbene Rahmen, der nach einiger Zeit (Wie auch beim S2) abblätterte und ein mattes dunkles Plastik zum Vorschein kommen lies. Der neue Homebutton ist tatsächlich lauter und nicht ganz so perfekt in das Gehäuse integriert wie noch beim Vorgänger, mich persönlich stört das allerdings nicht.

Leistung:
Die Leistung des 5S ist für die Größe wirklich bemerkenswert, man merkt dass alles aus einem Haus kommt. Die Bedienung läuft flüssig und fast ohne Mikroruckler, die mich bei meinen Galaxy Geräten welche laut Datenblatt eine wesentlich bessere Leistung erzielen sollten, immer gestört haben. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern schafft es Apple immer wieder ein noch leichteres Mobiltelefon mit kleineren Abmessungen, aber besserer Leistung zu entwickeln. Wenn ich da an das S5 denke welches jetzt erscheint... Mal ehrlich, es ist nicht schwer bessere Leistung zu bieten wenn man immer und immer wieder das ganze Gerät größer und schwerer baut. Aber das ist auch nur meine Meinung.

Touch ID:
Anfangs war ich überhaupt nicht zufrieden hiermit. Die Touch ID arbeitete zwar zuverlässig, jedoch musste ich jede Woche meine Finger neu einlesen, da diese nicht mehr erkannt wurden. Inzwischen (Seit iOS 7.1) funktioniert bei mir allerdings alles einwandfrei, das Entsperren per Fingerabdruck geht schnell und zuverlässig von der Hand.

Apps:
Ein Segen! Die mitgelieferten Apps aus dem Hause des Luxusapfels sind allesamt funktionell und erfüllen ihren Zweck. Ob jetzt Erinnerungen, der Kalender oder z.B. Pages, alles ist sehr angenehm und intuitiv zu bedienen. Der Appstore ist sehr übersichtlich, jedoch gibt es leider bei Weitem nicht die gleiche Anzahl an kostenlosen Apps wie im Google Play Store. Gut, 89ct sind nicht wirklich die Welt, jedoch sehe ich es nicht ein für manche Standard Apps Geld zu bezahlen, die eigentlich schon integriert sein müssten. Was für mich zusätzlich ein enormer Pluspunkt ist: Keine Bloatware! Ich finde es ist eine Unverschämtheit von Samsung Apps wie "Bild", "MyTaxi" oder sonstiges von Anfang an auf dem Smartphone zu integrieren und selbst wenn man diese Apps löscht werden sie bei jedem Update erneut heruntergeladen. Frechheit, wozu brauche ich bitte Verblödung in Form der BILD App auf meinem Handy???

Kamera:
Ein paar schöne Filter und eine solide Kamera, guter Weißabgleich und Autofokus. HDR Auto ist auch sehr nett, generell lassen sich HDR Aufnahmen in einem erstaunlichen Tempo nacheinander schießen. Die Auflösung von 8 Megapixeln geht in Ordnung, reicht auf jeden Fall für den normalen Gebrauch. Hobbyfotographen oder professionelle Anwender besorgen sich sowieso eine richtige Kamera.

Preis:
So nun zum negativen Teil der Rezension. Der Preis für das Smartphone ist absolut ungerechtfertigt. Es könnte locker 100-200 Euro billiger sein, man zahlt nur den Markennamen mit. Die jeweils 100 Euro Unterschied zwischen der 16, der 32 und der 64GB Edition sind ein schlechter Witz. Die Speicherkarten (Kommen sowieso alle von Samsung bei Apple) kosten etwa 10-30 Euro je nach Größe. Und Apple verlangt gleich nen 100er Aufschlag, das kann und will ich nicht verstehen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das iPhone ein Top Smartphone ist, es jedoch auch sehr gute Androiden gibt. Mir persönlich gefällt die einfache Handhabung besser als die Personalisierungsmöglichkeiten, hier muss aber jeder selbst entscheiden. Und egal für welches Smartphone man sich auch entscheidet, dieser ganze Apple VS. Android Quatsch muss wirklich nicht sein.

Geschmäcker sind eben verschieden.

------ NACHTRAG 29.04.2015 -----

Das Handy ist nunmehr seit knapp 1 1/2 Jahren in Betrieb und ich konnte keine Mängel feststellen. Der Lack an den Seiten blättert nicht wie beim iPhone 5 ab, dank Schutzhülle sieht das Smartphone fast aus wie neu.

Erstaunlich ist das Saphirglas beim Home-Button und der Kamera, hier lässt sich selbst im direkten Sonnenlicht keinerlei Gebrauchsspur erkennen.

Ich empfehle jedem, der ein Handy in vernünftiger Größe sucht, hier zuzuschlagen. Der Preis mag abschrecken, die Qualität (Software & Hardware) die man hier bekommt ist das Geld aber wert.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
119 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Februar 2014
Ich habe das iPhone 5s gestern gekauft.

Zu Hause angekommen musste ich es natürlich sofort auspacken. Was mir persönlich schon da gefiel, war die tolle Verpackung.

Nachdem ich nun das Gerät ausgepackt hatte, schaltete ich es ein, legte die Nano-SIM ein und konfigurierte alles. Man wird bei Apple sehr gut geleitet, was mir bei Android (egal, welcher Hersteller) leider fehlte.

Mit persönlich gefällt das Design sehr gut, das ist allerdings auch Geschmackssache, denn manch anderer bevorzugt eher Geräte von anderen Herstellern. Wie immer ist Geschmack eigen. Die Verarbeitung ist tadellos und es fühlt sich sehr griffig in den Händen an.

Zum Betriebssystem muss ich sagen, dass mir der Umstieg von Android 4.2 auf iOS 7.0.6 recht leicht fiel. Man findet sich in den Einstellungen gut zurecht und der Appstore ist übersichtlich aufgebaut. Mich stört nur etwas, dass die Programmierer so einfallslos waren und das Kontrollzentrum bei Android abgekupfert haben. Naja da gilt wohl: Lieber gut geklaut als schlecht selber gemacht.

Was den so hoch gelobten 64-Bit-Prozessor betrifft, so denke ich, ist es nur ein Marketingtool, um mehr Kunden zu gewinnen. Ein 64-Bit-Prozessor nutzt eigentlich erst ab 4 GB RAM etwas. Da das iPhone 5s jedoch nur 1 GB hat, nutzt einem die Architektur nicht wirklich etwas. Im Allgemeinen ist der Prozessor schnell und es gibt absolut keine Ruckler, da hier Soft- und Hardware in derselben Firma entwickelt und aufeinander abgestimmt werden, aber ein 32-Bit-Prozessor hätte das genauso erledigt

Was die Kamera betrifft und den neuen Dual-LED-Blitz, so muss ich sagen, schießt das iPhone 5s wirklich gute Bilder bei Dunkelheit. Oft waren die Bilder meiner Androiden zu überlichtet. Dank der neuen Software, die für die Kamera genutzt wird, ist das Problem von gestern. Was die Auflösung betrifft, so sind andere Hersteller besser.

Der Fingerabdrucksensor, den Apple als erster Hersteller als nettes Feature anbietet, arbeitet sehr gut. Allerdings halte ich nichts davon, ihn für das Bezahlen bei iTunes oder im Appstore zu nutzen. Da bleibe ich lieber bei meinem Passwort. Generell wäre ich auch ohne ausgekommen, daher bin ich der Meinung, dass man auch getrost darauf verzichten kann.

Der Grund, warum ich allerdings nur 4 Sterne gebe, ist der Preis. Ich finde allein für die Variante mit 16 GB 699,- seitens Apple zu verlangen, ist heftig. Natürlich erhält man ein qualitativ hochwertiges Mobiltelefon, aber sicher hätte man dieses auch für weniger verkaufen können. Ich hatte zwar das Glück, dass Amazon das Gerät für 607,- anbot und ich so den Preis beim Händler drücken konnte, doch trotzdem ist der Preis noch immer viel zu hoch und nicht gerechtfertigt.

Wem also das OS egal ist, der sollte eher zu Android greifen, da dort die Auswahl an guten und günstigen Geräten wesentlich größer ist.

Hier noch einmal Vor- und Nachteile im Überblick:

+ Läuft sehr flüssig
+ Scharfes Display
+ Schöne Farbdarstellung
+ Sehr übersichtliches OS (OS = Operating System)
+ Gute Kamera
+ Tolle Verarbeitung
+ Schönes Design (Meine eigene Meinung)
+ Klarer Sound
+ Einfach gehaltenes OS (Für Einsteiger gut geeignet)

- viel zu hoher Preis
- Einseitige Anbindung an iTunes
- Sehr anfällig für Schäden (Bei Fallenlassen entstehen schnell Spuren im Aluminiumgehäuse)
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
149 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. März 2014
=== Vorgeschichte ===
Technik begeisterte mich schon immer, seit 2004 besitze ich daher Smartphones (mpx220), nach diversen Windows Mobile Geräten habe ich mich damals gegen das iPhone und für das HTC Desire (den Ur-Androiden) entschieden. Danach folgte noch ein Galaxy Nexus das zwar toll ist, am Ende aber doch etwas enttäuscht hat was den Support von Google betrifft. Aufgrund Microsofts Versagen der vergangenen Windows Versionen und dem Bedürfnis das Unternehmen auf den Kopf zu stellen, habe ich zum Mac gewechselt. Macbooks kosten so viel wie gute Ultrabooks und im Zweifel kann man trotzdem Windows installieren, wobei der Wechsel sehr viel leichter als zu Linux ist. Und wenn man schon mal ein Apple Produkt hat lag es nahe auch mal ein iPhone zu kaufen, auch wenn ich immer sehr skeptisch war/bin.

=== Design/Haptik ===
Für meinen Geschmack wird vorne zu viel Fläche verschwändet, das Display könnte größer sein ohne das Gerät größer zu machen, aber auch das würde kaum stören weil das iPhone wirklich sehr klein ist im Vergleich zu Highend Androiden. Die Verarbeitung ist durchweg sehr gut, nur der Ein/Aus-Schalter wackelt.. Das Alugehäuse wirkt natürlich sehr hochwertig, ist aber auch ziemlich kalt und durch das kantige Design eher unfreundlicher zur Hand als Plastikhandys. Sehr schön ist, dass es so flach ist und einen Hardwarebutton zum stumm stellen hat. Insgesamt nehmen sich iPhones und Androiden nichts, alle haben ihre Vor- und Nachteile, nur dass man beim iPhone eine kleinere Auswahl hat.

=== Leistung ===
iOS läuft flüssig, viele Androiden werden ja leider von ihren Herstellern mit Bloatware zugemüllt und bekommen total überladene Launcher die das ganze langsam machen. Aber auch beim iPhone gibt es hier und da Problemchen, manchmal starten die Apps langsamer als üblich oder in manchen Apps lassen sich manche Schaltflächen einfach nicht anklicken und man bekommt kein Feedback als wär die App eingefroren obwohl der Rest funktioniert. Ein Stock Androidsystem kommt dem iPhone Gefühl sehr nahe, wenn man allerdings Samsung oder HTC als vergleich nimmt würde ich dem iPhone den Punkt geben.

=== Apps ===
Hochgelobt, der Appstore... Die Erwartungen waren groß, die Enttäuschung noch größer. Die Must-Have Apps gibt es auf allen Systemen, bei Apple sind die Apps zwar alle ähnlich aufgebaut (z.B. Zurück Button), aber hier hat Android den Vorteil das es mit Softkeys für Einstellungs- und Zurück-Button arbeiten kann. Bei der suche nach neuen Apps fällt auf, dass viele Apps sehr schlecht bewertet sind, aber trotzdem relativ früh in den Vorschlägen auftauchen. Im Playstore findet man auch viele kleinere Apphersteller die Hobbymäßig grandiose kleine Meisterwerke Programmieren, bei Apple muss man eher danach suchen. Und der größte Vorteil bei Android ist, dass ich keine Beschränkung habe von wo ich Apps installieren will, Beispiel Flappy Bird, Apple User gucken in die Röhre, Android User laden es sich aus dem Internet. Bei Apple muss man tief ins System eingreifen um sowas machen zu können. Einen Vorteil hat Apple aber noch, es können für jede App bestimmte Sachen erlaubt oder verboten werden (Sync, Push Nachrichten...) und das wirklich sehr einfach. Insgesamt aber kriegt Android den Apps Punkt.

=== iCloud integration ===
iCloud vs. Google, ich habe mich dann doch für iCloud entschieden, allein um die persönlichen Daten etwas zu streuen und weil Apple kein Geld mit meinen Daten verdienen muss, dafür werden sie ja fürstlich bezahlt. Die integration von iCloud ist über alle Apple-Geräte hinweg nahtlos und perfekt. Dazu gibt es viele kleine Programme von Apple wie z.B. "Erinnerungen", dafür muss man bei Google erst mal etwas suchen denn die Haus-Apps von Google (Keep) sind nicht immer toll. Ich denke das ist der größte Pluspunkt überhaupt, vor allem wenn man noch ein iPad, Mac, o.ä. besitzt, dank Handoff und kleinerer "Spielereien" arbeiten Mac und iPhone mittlerweile so wunderbar zusammen, ich bin jedes mal aufs neue begeistert.

=== Tastatur ===
EDIT: iOS8 ist da, die Tastatur ist nicht mehr schlecht, sie ist in Ordnung. Aber was noch besser ist, ist die Tatsache, dass man jetzt auch alternative Tastaturen installieren kann, wie z.B. SwiftKey. SwiftKey lässt sich zwar in Version 1.0 noch nicht so personalisieren wie die Android Version, ist aber noch mal deutlich schneller. Insgesamt ist der allergrößte Negativpunkt jetzt vom Tisch, man kann endlich so schnell schreiben wie das unter Android möglich ist.

=== Preis ===
Der Preis des iPhones ist nicht gerechtfertigt, Punkt. Das Macbook Pro, der Mac Mini und die Time Capsule haben einen vertretbaren Preis, das iPhone ist gute 100-200 Euro zu teuer, das ist nunmal der Preis wenn man US Ingenieure für Design und Dienste einstellt und alles selbst entwickelt, Samsung z.B. kriegt Android kostenlos von Google und kauft fertige Komponenten ein, spart also Unmengen an Geld. Hätte ich keinen Vertrag der 95% des Preises über 2 Jahre deckt, dann wär es wahrscheinlich auch nicht zum kauf gekommen. Wer irgendwie aufs Geld achten muss oder gerne ein gutes P/L Verhältnis sucht ist beim iPhone einfach nicht richtig. EDIT: Es ist natürlich noch anzumerken, dass iPhones einen geradezu abnorm höheren Wiederverkaufswert haben, diesen Betrag kann man dem iPhone-Preis sicherlich anrechnen. Andererseits muss man dafür meist Hüllen benutzen da es sonst nach 2...3 Jahren nicht mehr schön genug ist.

=== Homescreen ===
Eine Liste von Apps, nicht gerade schön, noch weniger funktional. Selbst der Stock Launcher bei Android kann das besser. Vor allem Widgets vermisse ich. Ohne wenn und aber ist Apple hier im Nachteil, wenn man wollte könnte ein Androide schließlich exakt wie ein iPhone aussehen, Custom Launcher sei dank. Nach über 6 Monaten mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, das Bedienkonzept ist nicht gemacht für Widgets, aber in der Mitteilungszentrale gibt es jetzt welche.

=== Display/Kamera ===
Das Display ist zwar schon fast 2 Jahre alt, aber trotzdem recht gut, es ist sehr hell und die Farben stimmen. Im Gegensatz zum AMOLED vom Galaxy Nexus ist der Schwarzwert zwar nicht so gut, aber das weiß sieht weiß aus und nicht gelblich. Die Auflösung ist gut, mehr Pixel würden eher schaden als nützen. Die Kamera ist erstaunlich gut. Ich denke jetzt ist das ganze mit Kompaktkameras vergleichbar. Vor allem der Weißabgleich funktioniert hervorragend und die Farben wirken super natürlich. Die Auflösung ist absolut ok, ich habe lieber qualitativ gute, als besonders hoch auflösende Fotos. Die Slowmotion Funktion ist auch ganz nett. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit beiden Punkten.

=== Touch ID ===
Unabhängig davon, dass mein Smartphone/Apple vllt nicht meinen Fingerabdruck kennen sollten, ist das Ding wirklich fantastisch. Die Erkennungsrate ist gut, es geht sehr schnell und man kann andere Leute über die Schulter gucken lassen während man das Handy entsperrt. Das ist wirklich ein kleines Wunderwerk der Technik, vor allem weil konventionelle Scanner eine Bewegung des Fingers voraussetzen und nicht im 360° Bereich funktionieren. Also ein ganz großer Pluspunkt, wenn man kein Problem damit hat, dass theoretisch der Fingerabdruck bei Apple/NSA und Co. landen könnte (ausschließen kann man sowieso nichts).

=== Updates ===
Dank Googles Aussage, dass auch deren Geräte nur 18 Monate unterstützt werden (Galaxy Nexus immerhin 2 ganze Jahre) ist wohl klar, dass auch die Marke Nexus nichts ausrichten kann. Ich hatte nie ein Problem damit das Handy zu rooten und Cyanogenmod o.ä. zu installieren das meist auch besser läuft und mehr Funktionen bietet, von daher war die Android "Fragmentierung" nie so das Problem. Davon abgesehen laufen alle 4er Versionen stabil und sicher. Trotzdem bietet Apple zumindest für die letzten 4 iPhones weitaus längere Updateperioden an, das ist auf jeden Fall positiv zu vermerken.

=== Fazit ===
Ich komme mit beiden Systemen klar, wer andere Apple Geräte hat und es sich leisten kann fährt sicherlich gut mit dem iPhone. Allen anderen würde ich aber ein anderes System ans Herz legen, auch Windows Phone als Mittelweg klingt ganz gut, auch wenn ich Microsoft in keinster Weise mehr unterstützen möchte. Absolute Apple/Android "Fanboys" haben den unparteiischen Blick auf das ganze verloren, denen sollte man keinen Glauben schenken. Im Endeffekt sollte man sich alle Systeme einfach mal unvoreingenommen angucken und nach Möglichkeit selber eine Woche ausprobieren. Ich bereue den Wechsel nicht, vor allem da Apple mit dem iPhone 6 und iOS8 meine erhofften Verbesserungen schon erfüllt hat, wohingegen das letzte Android Update eher schwach war.

=== Update ===
Seit einigen Tagen gibt es iOS8, natürlich auch für das iPhone 5s. Das System ist schnell wie eh und je, es bietet viele neue Features die wirklich nötig waren und einige Gimmiks die vor allem für Mac-User sehr interessant sein könnten (Airplay, Handoff). Für mich ein super gelungenes Update, sehr viel ist nicht passiert, aber das was geändert wurde war genau richtig!
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2015
Ich habe mir lange überlegt, ob ich von Samsung auf Apple umsteigen möchte oder nicht.

Letztendlich habe ich mich dazu entschieden mir das iPhone 5 s zu kaufen und kann nur sagen, dass dies eine der besten Entscheidungen im Jahr 2014 war.

Da ich bislang ausschließlich mit Android gearbeitet habe und immer eher skeptisch gegenüber dem iOS war, lag hier natürlich ein besonderer Augenmerk.
Ich war verblüfft, dass fast alles selbsterklärend war und ich bis auf wenige Ausnahmen nicht in die Bedienungsanleitung/Erklärungen im Internet schauen musste.
Nicht nur, dass die Funktionen selbsterklärend sind. Sie sind ferner auch praktisch in ihrer Anwendung und meist besser als bei anderen Geräteherstellern/als bei Android.

Außerdem bestand meinerseits ein mulmiges Gefühl, was die Sache Datenschutz angeht.
Hier muss ich sagen, dass ich auch hier positiv überrascht war, denn es ist möglich viele Verbindungen abzuschalten, Apps den Zugriff zum Internet zu sperren, Ad-Tracking auszustellen und auch sonstige datenschutzrechtlichen Einstellungen vorzunehmen.

Als Drittes war ich gespannt, wie sich das mit der Anwendungsschließung verhält. Ich habe von anderen iPhones mitbekommen, dass es zum Schließen einer App nur einem Drücken der Hometaste genügt, um zum Homebildschirm zurückzukehren. Die App läuft aber immer im Hintergrund weiter und man muss diese manuell beenden. Dies hab ich mir immer äußerst umständlich vorgestellt und war somit mehr als überrascht, dass mir dies mittlerweile sogar lieber so ist, wie Apple das gelöst hat.
Denn oft hat man ja auch etwas vergessen und man muss nochmal in die Anwendung rein. Mit einem einfachen Doppel-Klick auf die Home-Taste kein Problem - denn die App lässt sich sofort wieder aufrufen. Außerdem kann ich keinen überproportional erkennbare Akkuschwächung durch diese Funktionsweise erkennen.
Einzig die Schließung aller Anwendungen mit einem Klick wäre noch wünschenswert gewesen. Denn hat man sehr viele Anwendungen geöffnet, kann das Schließen auch mal lästig werden.

Nachdem bei mir diese durch die drei oben genannten Punkte aufgetretene Skepsis verschwunden war, kann ich nun nur noch Positives über dieses Handy sagen.

Ein Hauptargument für den Kauf des iPhone 5 s lag in der Optik.
Ich finde das Handy sieht sehr elegant aus und hat die optimale Größe.
Dadurch dass es etwas länger gezogen ist, dafür aber ein bisschen schmaler liegt es perfekt in der Hand und lässt sich im Gegensatz zu Handys, die fast schon an ein Tablet erinnern, mit einer Hand bedienen.
Die Rückseite meines Handys ist spacegrau. Da ich aber sowieso ein Hard Case von "vau backshield" drüber habe, kann ich nicht beurteilen, ob die Rückseite schnell zerkratzt.

Als ich das iPhone das erste Mal angemacht habe, war ich von dem Display und seiner Helligkeit überrascht.
Es leuchtet wirklich gestochen scharf und es macht Spaß hiermit zu arbeiten.

Und selbst der Akku hält bei normalen Aktivitäten (Internet am Tag an, Safari Nutzung, Whatsapp) und einer recht hohen Helligkeit für die heutigen Verhältnisse lange aus.

Auch die ersten Bilder zeigten mir eine vorher nicht bekannte Handyqualität und vor allem die Auslösungsgeschwindigkeit der Kamera macht Spaß.

Noch einmal zusammenfassend kann man folgende Pluspunkte hervorheben:

+ Gestochen scharfes und helles Display
+ iOS gefällt mir mittlerweile sehr gut
+ Bedienbarkeit optimal gelöst
+ Spitzen Design
+ Gute Kamera

Wirklich gravierende, erwähnenswerte negativen Punkte sind mir noch nicht aufgefallen, werde diese aber hier veröffentlichen, falls mir nachträglich noch etwas auffallen sollte.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2014
Ein hammer Gerät! Verarbeitung genial, keine Spaltmaße o.Ä. , wie man es von Apple eben gewohnt ist!
Der Versand ging schnell (etwas mehr als 24h) und das iPhone wurde von FirstDATA verkauft. Soweit alles perfekt, nicht gebraucht oder sonstiges, wie viele hier beschrieben haben, sondern nigelnagelneu. Sogar originalverpackt. Und das für 539€? Würde ich jedem empfehlen, der iPhone Fan ist!

Einen kleinen Haken gibt es bei dem Preis aber: das Gerät ist ein USA Gerät. Das heißt, das Netzteil ist im amerikanischen Format und passt somit nicht in deutsche Steckdosen. Bei mir war allerdings außerhalb der (eingeschweißten) Apple-Verpackung noch ein Adapter für deutsche Steckdosen dabei, also alles in Ordnung.

Die mitgelieferten Kopfhörer sind auch noch einen kurzen Satz wert und eigentlich nicht mit Worten zu beschreiben. Einen derart guten Sound findet man bei sonst keinem Gerät, wo die Kopfhörer mitgeliefert werden. Sie können es locker mit Beats By Dre oder anderen teuren Herstellern aufnehmen! Der Sound ist einfach nur überragend!
Insofern bin ich top zufrieden und würde den Kauf jederzeit wieder tätigen!

Danke dafür!
LG
review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
86 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2013
Ich hatte vorher das Samsung Galaxy S3 und ich muss sagen das 5S ist ein Traum dagegen. Die Bedienung ist sehr einfach und das personalisieren wie man es von Android kennt fehlt mir kein Stück. Natürlich muss ich jetzt mit den typischen Einschränkungen von Apple-Produkten leben, aber das ist kein Problem. Der einzige Kritikpunkt ist meiner Meinung nach die Kamera, deshalb gibt es auch einen halben Stern abzug, diese war beim S3 besser, aber für den Normalfotographen reicht sie aus!
Der Prozessor ist ebenfalls ein Traum, Aanwendungen werden sofort geöffnet und geschlossen, alles läuft superfrlüssig, bei meinem S3 lief das nach ca. 1 1/2 Jahren nichtmehr so gut. Das Design des Iphones ist auch sehr schön und das Knacken des Homebuttons kann ich nicht bestätigen. Der eingebaute Fingerabdruckscanner funktioniert bis jetzt noch einwandfrei, wobei es meiner Ansicht nach nur eine nette Spielerei ist. Der Akku hält bei mir auch im Vergleich zu meinem Samsung viel länger, aber womoglich ist das auch auf die lange Benutzung meines vorigen Handys zurückzuführen. Ich kann auch jedem der einen Handyvertrag abschließt nur empfehlen LTE zu nutzen, das schnellere Internet ist absolut hervorragend, ich hab jetzt eine sehr gute Verbindung an Orten an denen es vorher nicht so war.
Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen das ich kein Profi bin was Smartphones angeht, lediglich ein normaler Nutzer. Auch bin ich weder Apple noch Samsung Fanatiker und möchte hier auch kein Produkt schlecht machen, die Rezension dient lediglich als persönlicher Vergleich und ich hoffe ich helfe damit ein paar Leuten bei ihrer Kaufentscheidung.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2015
Das iPhone 5S ist mein allererstes iPhone. Ich bin bislang ein absoluter Android-Anhänger, habe auch noch ein Android Handy in Nutzung. Ausserdem war ich bislang treuer Anhänger von Windows Phone 8.1, welches mir immer noch sehr gut gefällt und ich es gerne als zweites Gerät genutzt habe (ja ich habe zwei Nummern :D). Der Grund für den Wechsel auf das iPhone liegt in den Apps, welche bei Windows Phone schlichtweg einfach nicht vorhanden sind - zumindest viele wichtige. Allerdings hatte ich Zweifel, ob iOS dem genialen Windows Phone das Wasser reichen kann. Hier die Pro und Kontras.

Pro iPhone 5s/iOS:
+ tolles Design, auch wenn das Bildschirm/Gehäuse-Verhältnis nicht so gut ausfällt
+ exzellente Bauqualität, tolle Materialien, sehr gutes Gefühl wenn es in der Hand liegt
+ Lautsprecher gut platziert, im Gegensatz zu vielen Phones nicht auf der Rückseite angebracht (wird sonst verdeckt)
+ Kamera sehr gut bei Tageslicht, exzellente Farbwiedergabe und gute Schärfe, superschneller Auslöser
+ Bildschirm mit 4" und 640p ausreichend scharf und handlich, Eine-Hand-Bedienung ist besser möglich als bei größeren Screens
+ iOS Ökosystem sehr einfach gestrikt, intuitiv, sicher und gut bedienbar, aber das ist Windows Phone 8.1 auch
+ enorme Auswahl an Apps, qualitativ einfach der beste Appstore
+ Prozessorleistung und 1GB RAM exzellent an das Betriebssystem angepasst wie kein anderes System, Mini-Ruckler gibts nur selten
+ Touch ID sehr gelungen, erkennt den Finger schnell und es lassen sich mehr Finger speichern als z.B. bei Samsung (nur drei)
+ mehr Zubehör vorhanden als bei jeden anderen Hersteller, einfach ein Traum wie viele Sachen man noch dazukaufen kann. Die Auswahl an Cases und Musikzubehör ist mit Abstand am reichhaltigsten.

Kontra iPhone 5s/iOS:
- extrem langweiliges Nutzerinterface, keine Anpassungsmöglichkeit vorhanden ausser Hintergrundsbild
- keine Benachrichtigungs LED wie bei Android Phones, kein Glance-Screen wie bei den Lumias
- Frontkamera eine Katastrophe, magere Auflösung (1.3 MP), schlechte Farbwiedergabe, richtig armselig, absolut nichts für Selfiejunkies
- Fotos der Hauptkamera bei Nacht stark verrauscht, der Dual-LED Blitz schafft nur bei nahen Objekten Abhilfe. Hier sind die Nokia Lumias deutlich im Vorteil!
- Kamera bietet keine Einstellungsmöglichkeit ausser HDR und Panorama, nicht einmal die Bildgröße einstellbar, einfach lächerlich!
- dickes Minus gibts bei der Kamera weiterhin, da sich tatsächlich minimal Staub hinter der Saphirglaslinse gesammelt hat. Das hat mein 199 Euro günstiges Nokia Lumia 730 NIE gehabt, einfach unglaublich enttäuschend in dieser Preisklasse und eine heftige Delle bezüglich der Verarbeitung, die eigentlich (!) sonst top ist
- Mono-Lautsprecher (nur eine Seite der Gitter hat einen Lautsprecher dahinter, nicht täuschen lassen!) klingt nur mäßig, HTC's Stereo Boomsound und Acer mit ihren DTS Lautsprechern machen es hier deutlich besser
- kein erweiterbarer Speicher, ein riesiger Punkt. Egal welche Speicherversion man nimmt, bei viel Multimedia ist der Speicher schnell voll. Niemand kann mir hier mit der Cloud-Lösung ankommen, denn in Deutschland gibt es keine echte Flatrate ohne Drosselung, somit ist man unterwegs auf mobile Daten angewiesen. Speichert man alles in der iCloud und will es unterwegs nutzen, dann viel Spass mit den meist 500 MB schnellen Internetvolumen, die sind dann schnell weg. Das gilt vor allem für Musikhören! Und: Hat man keinen Empfang (und das hat man leider oft in kleineren Städten) dann kann man die Daten aus der Cloud auch nicht nutzen. Ergo: Cloud ist NIEMALS ein Ersatz für eine SD Karte!
- Kommunizierbarkeit des iPhone mit dem PC weiterhin nicht wie bei anderen Herstellern so einfach, dass man es wie einen USB Stick anschliessen und per Drag & Drop nutzen kann
- Siri fast so dumm wie Cortana von Windows Phone, wenn auch nur fast :D
- Empfang nur mittelmäßig, liegt scheinbar an dem vielen verbauten Metall, war aber noch nie eine Stärke von Apple
- Preis ist absolut überteuert für die Ausstattung die geboten wird

Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Wechsel von Windows Phone zu iOS. Auch wenn mir weiterhin Android und Windows Phone mit ihren Oberflächen besser gefallen, es geht halt hauptsächlich um die Apps bei einem Smartphone. Und hier kann Apple keiner das Wasser reichen. Das iPhone 5S ist funktional und zuverlässig, und sieht dabei auch noch top aus. Mag das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut nicht stimmen, das Paket aus Betriebssystem und Hardware aber ist so perfekt aufeinander abgestimmt wie bei keinem anderen Hersteller.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2015
Ich habe mir das iPhone gebraucht gekauft, in Gold und mit 64gb Speicher - ohne einen Kratzer, lediglich geringe Abnutzungspuren am unteren Rand sind zu sehen und das für einen Bruchteil des Preises hier und ich bin sehr zufrieden mit dem 5s. Warum auf ein ultrateueres 6er Upgraden, wenn man die 5s jetzt schon hinterhergeworfen bekommt?

Mein Upgrade erfolge über ein 4s auf ein Galaxy s4 und nun besitze ich ein 5s. Man spürt einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs und die Kamerafunktionen sind stark verbessert worden. Jetzt lässt sich auch gut in Zeitlupe und Zeitraffer aufnehmen, was sehr cool ist. Außerdem ist das 5s schön handlich, alles lässt sich mit einer Hand bedienen was beim Galaxy S4 zwar auch möglich aber nicht immer gut war.

Ich bereue meinen kleinen Ausflug in Android ein wenig, ich konnte nicht so ganz damit warm werden und auch wenn das 5s jetzt eigentlich schon die alte Generation ist, bietet es mir das was ich will. Eine sehr gute Kamera, ausreichend Speicher (64gb!) und ein ansprechend, nicht so klobiges Design. Der Metallrahmen macht einiges her und Siri ist klasse.

Ich benutze die Diktierfunktion sehr häufig und während ich beim S4 oft Probleme hatte einzelne Wörter aufs "Papier" zubringen rätselt Siri nicht lange rum und macht mir die gewissenhafte Sekretärin von alleine. Das mag ich.

Der Akku hält bei meiner Nutzung mindestens einen ganzen Tag, ich habe noch 98,5% der max. Kapazität des ursprünglichen 1500'er Akkus. Der ist nicht austauschbar, das ist klar ein Minus. Auch dass man unbedingt eine Nano-Sim Karte benötigt um das Smartphone überhaupt konfigurieren zu können ist ärgerlich, aber das kannte ich bereits von meinem 4S, bei dem es eben eine Micro-Sim war, die man benötigte.

Die Geschwindigkeit geht auch heutzutage noch klar, mein Anwendungsfeld Musik hören, Whatsapp & Facebook etc. meistert das iPhone fabelhaft. Anspruchsvolle Apps benutze ich eigentlich kaum, höchstens um einen Zeitlupen Film zu rendern über iMovie, aber das mache ich normalerweise am Rechner. Spiele gibt es zu Haufe, aber ich hab gerade nur Angry Birds installiert...

Ich bin sehr zufrieden und denke erstmal nicht an das Upgraden auf das iPhone 6 oder was am 9.3. nun angekündigt wird.

Sollte sich etwas ändern, dann werde ich diese Rezension updaten. :-)
review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2014
Ich habe ein Samsung Glaxy S III und war ein verbissener Iphone-Gegner. Nach vielen Problemen, bei denen ich feststellen mußte, dass es Samsung nur mit Google gibt, und dass Datenschutz etc. völlig ignoriert werden, habe ich mir doch ein Iphone gekauft - und ich bin begeistert. Siri funktioniert besser als manche professionelle Spracherkennung, auch wenn sie Internetkontakt braucht. Die Datenmenge scheint aber minimal zu sein. Ich kann mit dem Gerät umgehen, ohne eine Betriebsanleitung gelesen zu haben . Ich finde die Handhabung sehr einfach und lerne durch ausprobieren, ohne dass mir Daten oder Photos verloren gehen. Termine, Erinnerungen, fast alles geht mit Siri in einem Bruchteil der sonst benötigten Zeit. Die Kamera ist ebenfalls gut, Der Akku entspricht den Erwartungen, er hält bis zu 2 Tagen, mehr als einen vollen Tag immer. Allerdings schalte ich die mobilen Daten aus, wenn ich sie nicht brauche. Wirklich bequem ist auch die Fingerabdrucksicherung, die sehr zuverlässig ist. Was mir nach wie vor überhaupt nicht gefällt, ist der Umstand, dass ein Gerät dieser Klasse keinen austauschbaren Akku hat und dass es keine 2 Steckplätze für Simkarten gibt. Die Gerätegröße ist in Ordnung, Das Display auch.
Ich bin überzeugt worden, aber auch hier werde ich mich wieder melden, wenn ich etwas zu ergänzen habe.
....Ein halbes Jahr ist vergangen und ich bin immer noch sehr zufrieden. Ich bin kein technisches Genie und komme dennoch in den meisten Fällen intuitiv klar. Wenn nicht, frage ich jemanden, der 20 Jahre jünger ist :-)
SMS, Emails, WhatsApp, Notizen, alles diktiere ich mit Siri und wenn man langsam und deutlich spricht, ist die Erfolgsquote phänomenal. Ich diktiere auch auf Englisch und Französisch und es funktioniert. OHNE GOOGLE ! Ärgerlich ist manchmal die Dialogspielerei von Siri, die man aber wegdrücken kann. Der Akku hält immer noch länger als 1 Tag. Mit Apps wird man auch gut versorgt. Also: trotz des unangemessenen Preises bereue ich den Kauf nicht. Im Gegenteil überlege ich die Anschaffung eines neuen Ipad mit Siri.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen