Kundenrezensionen

17
4,6 von 5 Sternen
The Greatest Show on Earth-White [Vinyl LP]
Format: VinylÄndern
Preis:41,67 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. März 2014
Es ist schon so eine Qual, wenn sich eine Band dazu entschließt anspruchsvolle Progressive Rockmusik zu spielen. Gerät ihre Musik in die qualitative und stilistische Nähe von Pink Floyd, so sind wir Hörer oft geneigt dieses Werk an dieser Ausnahmeband zu messen. Bei Airbag ist es relativ leicht, denn die Band orientiert sich meinem Erachten nach eindeutig an Pink Floyd. hierzu bekennt sich die Band auch, die zuvor, laut Wikipedia, in einer Pink Floyd-Coverband spielte. Hinzu kommen noch Einflüsse von Porcupine Tree und Riverside. Und ist es verwerflich, wenn man sich an guter Musik orientiert? Sicherlich nicht. Zumal "Airbag" dennoch Eigenständigkeit präsentiert. Die Songs des Albums "The Greatest Show on Earth (Ltd.Edition)" sind durchweg klasse und lassen Freunde vorgenannter Bands vor Freude über diese gelungene Musik das Herz höher schlagen. Ich fühle mich jedenfalls bei "Airbag" musikalisch sehr gut aufgehoben.
Als Anspieltipp nenne ich mal den Song "Silence Grows". Hier sind die floydischen Gitarrenklänge sehr schnell zu vernehmen. Besonders hörenswert ist das letzte Stück des Albums, "Surveillance (part 2 - 3)" mit seinen 16:45 Min. Spieldauer. Einfach nur traumhaft. Ich hoffe, dass wir noch sehr viel von den vier Norwegern zu hören bekommen. Das Album hat eindeutig fünf Sterne verdient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2013
Ich finde was Airbag hier abliefern ist einfach nur eine erstklassige Musik.Ich kann diese ewigen Vergleiche mit Pink Floyd nicht mehr erhören bzw.lesen.Pink Floyd bringen nun mal keine neuen Alben raus.Roger Waters(ich bin ein großer Fan von ihm) spielt zum hundertsten Mal "The Wall",David Gilmour hat sich zurückgezogen.Also wollen wir doch einfach froh sein, dass es junge Bands gibt, die diese Musik weiterleben lassen.
Die Musik ist einfach überragend,jeder der Gilmour mag, wird von den Gitarrensoli begeistert sein.Der Gesang ist perfekt, passend zur Musik,es ist einfach ein Erlebnis diese Band zu hören.
Natürlich bauen Airbag auf der Musik von Pink Floyd auf und entwickeln diese weiter.Ich bin glücklich dass das so ist und würde mir das nächste Airbag-Album "blind"kaufen.
Respekt vor diesen Musikern,nennt mir eine Band ,die dass ähnlich hinbekommt!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2014
...wie meine Vorredner schon angemerkt haben, gibt es hier mit Sicherheit Anleihen...etwas PT und viel mehr PF und ich finde das richtig gut um nicht zu sagen richtig geil !
Ich verfolge den Weg von Airbag nun seit ein paar Jahren, und auch wenn " All Rights removed" schon richtig, richtig gut war, so ist dieses Album m.E. das Beste und vor allem Selbständigste von Airbag, welches sie je veröffentlicht haben. Ich würde sogar soweit gehen, daß es eines der Besten, wenn nicht sogar das Beste Prog Rock Album 2013 war!
Im Grunde muss es uns doch Allen um die Musik als solches gehen und wir sollten froh sein, daß es eine solche Band überhaupt gibt...
Anzumerken sei auf jeden Fall noch, daß die Solis von Bjørn Riis allesamt von umwerfender Qualität sind, einfach zum weinen schön!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2014
Die Norwegischen Neo-Progger Airbag haben mal wieder zugeschlagen. Und wie, wie nie zuvor. Melancholische, dramatische Musik die diesmal im Vordergrund steht. Sehr gefühlvoller Gesang mit der, wie eben erwähnter Musik. Alles passt perfekt zusammen und ist stimmig. Hätte nicht gedacht das Airbag sich nochmals steigern können. Einziges Manko ist die Abstimmung der Aufnahme. Hier hätte man doch ein bisschen auf die Feinheiten achten sollen und die Höhen etwas mehr präsenter abstimmen sollen. Aber das ist meckern auf hohem niveau.

Tracklist
1. Surveillance (Pt.1) - 02:23
2. Redemption - 07:02
3. Silence Grows - 05:54
4. Call Me Back - 11:15
5. The Greatest Show on Earth - 07:02
6. Surveillance (Pt.s 2-3) - 16:45

Total Time 50:21

Aufnahme der CD ist gut

Band/Mitwirkende
Bjørn Riis / Guitars, Keyboards, Backing Vocals, Bass
Asle Tostrup / Vocals, Keyboards, Programming
Henrik Fossum / Drums
Jørgen Hagen / Programming, Keyboards
Anders Hovdan / Bass
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Airbag wurden 1994 in Oslo gegründet und operierten lange Zeit parallel als 'The Pink Floyd Experience'. Na, klingelt's? Ja, genau, das Quintett wurde musikalisch stark von der größten Artrock-Band aller Zeiten inspiriert.

Letzteres macht sich vor allem immer wieder in den wunderschönen Soli ihres Leadgitarristen Bjørn Riis bemerkbar, bei denen der Einfluss von David Gilmour geradezu überdeutlich zum Tragen kommt. Aber auch die Keyboards von Jørgen Hagen, das streckenweise typisch blubbernde Bassspiel von Anders Hovdan sowie das getragene Tempo vieler Passagen erinnern an Pink Floyd.

Doch Airbag sind keinesfalls als ein Floyd-Klon zu verstehen, denn dafür ist ist ihre Musik auf THE GREATEST SHOW ON EARTH viel zu variabel und komplex. Neben seltenen, aber höchst angenehmen Genesis- (manche würden vielleicht auch sagen Marillion-) Reminiszenzen in den ruhigeren Passagen gibt es hier dramatisch schrammelnde Alternative-Rock-Einflüsse, was sie auch für jüngeres Volk goutierbar machen dürfte (Riis kann nicht nur Gilmour!).

Der Gesang klingt hingegen wie eine Mischung aus Mariusz Duda (Riverside) und Morten Abel von The September When, Norwegens erfolgreichster Band der 90er-Jahre. Und das liegt nicht nur am exakt gleichen, skandinavischen Akzent!

Über HUGGER MUGGER, das streckenweise großartige 94er-Album von The September When, schrieb mal jemand: 'Einfach toll diese Musik, die man manchmal düster, manchmal melancholisch aber an anderer Stelle auch wieder fast euphorisch nennen kann'. Und siehe da, diese Beschreibung trifft exakt auch auf Airbag zu!

Man braucht ein Weilchen, um sich richtig reinzuhören, doch wenn's erst mal geklickt hat, ist der Genuss um so größer. Es gibt hier kein schwaches Stück, aber zu den Highlights gehören sicherlich die beiden Longtracks "Call Me Back" (11:14 Min.) und das abschließende "Surveillance, Part 2-3" (16:44 Min.).

Was also hindert mich daran, fünf Sterne zu vergeben? Nun, zum Einen gibt es solche und ähnliche Musik heutzutage im Dutzend billiger (soll heißen, es fehlt an absoluter Eigenständig- und Wiedererkennbarkeit), und zum Anderen ist die Tonqualität, zumindest in der Downloadversion, leider suboptimal, sprich: wenig differenziert (man könnte auch sagen etwas flach) und irgendwie verschleiert. Jedenfalls entspricht sie den der oftmals hervorragenden Musik entsprechenden Klangbedürfnissen leider eher nicht.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2015
Das dritte und bis dato letzte Output der Norweger hört auf den pompösen Namen: "The Greatest Show On Earth" und erschien 2013. Was sich mit "All Rights Removed" ankündigte hat sich nun mit "TGSOE" bestätigt. Die musikalische Nähe zu Porcupine Tree ist kaum noch vorhanden, gleichzeitig ist die nähe zu Pink Floyd nun unverkennbar und für meinen Begriff einen Tick zu sehr vorhanden. Die 6 Stücke, auf 50:17 Min.verteilt, bieten natürlich guten, unaufgeregten, recht ruhigen Progrock, der jedoch wie z.B. "Redemption", "Silence Grows" und auch "Call Me Back" beweisen, sehr Pink Floyd-Lastig ist. "TGSOE", ist ein gutes Album und reiht sich ebenfalls auf einem guten, hohen musikalischen Level ein. Auch ist die Nähe zu PF noch akzeptabel und nicht zu übertrieben. Dennoch...AIRBAG müssen allerdings aufpassen, dass sie in Zukunft nicht noch "Pink Floyd-Ähnlicher" klingen, denn einen Pink Floyd-Klon braucht man genauso dringend wie einen Kropf...nämlich gar nicht. Gute 4 Sterne sind aber trotzdem angebracht (Genrebezogen).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich versuche mal, die Euphorie zu bremsen. Ohne Zweifel ist "The greatest show on earth" ein gutes Album geworden. Doch ich höre viel Prog, kann daher mit vielen anderen Bands Vergleiche anstellen. Und da gibt es im Moment bessere, die nicht so viel klauen in den 70ern und dafür eben eigenständiger dastehen.

AIRBAG haben Potenzial, ohne Zweifel. Doch einiges klingt doch zu sehr nach Pink Floyd. Noch nicht mal nach Porcupine Tree, wie andere hier meinen. PT sind noch viel esperimenteller (Voyage 34, Sunbulb). Doch Airbag sind sich noch am finden, haben nicht genug Selbstwertgefühl um sich zu lösen aus dem Dilemma des "hab ich doch schon mal gehört" und ihrem eigenen Kompositionsstil. Ein Song wie "Silence grows" ist nicht nur musikalisch sehr mit PF verbunden (glücklicherweise aus deren Frühphase 1967/68), nein, Airbag schreiben auch noch Texte, die direkt aus dem Floydfundus stammen könnten (All you hear and all you see is now). Wenn das nicht nach "Lunatics" klingt.......

Trotzdem macht das Album Spass, besonders wenn man sich nicht daran stört, dass die Musiker das Rad eben nicht neu erfunden haben. Das könnte sich kommerziell für die Jungs auszahlen, denn PF Fans die immer nach was Neuem suchen, gibt es noch genug. Ich für meinen Teil freue mich auf die Fortsetzung.....wenn sie denn eigenständiger sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Februar 2015
Nachdem ich Björn Riis Solo Album "lullabies in a carcrash" gekauft habe, war ich natürlich neugierig auf die Musik die er mit Airbag gemacht hat. WOW!! Progressive vom allerfeinsten!! Schöne, lange Gitarrensoli, die Stücke abwechslungsreich. Anfangs hatte ich meine Zweifel ob die Stimme des Sängers dazu passt. Aber nach mehrmaligem hören: ja, sehr gut sogar.
Ich höre die Platte nur noch rauf und runter (schön in Abwechslung mit der o.g. von Björn). Mein Favorit ist "call me back" und das knapp 17 minütige "surveillance".
Auch wenn die Aufnahmequalität der CD zu wünschen übrig lässt, die der Musik macht das allemal wett. Habe das Vorgänger-Album bereits bestellt und warte darauf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. April 2015
Durch Zufall bin ich heute (28.4.15) auf die norwegische Progrock Band "Airbag" gekommen und bin total begeistert!
Die Musik ist sehr Pink Floyd-Lastig, aber keinesfalls eine Kopie der legendären Band, obwohl Airbag früher eine Cover Band von Pink Floyd war.
Die Musik der Norweger hat ihren eigenen Charakter und bietet doch überwiegend etwas ruhigeren Prog, obwohl die Jungs durchaus in der Lage sind, mächtig Druck machen!
-The Greatest Show On Earth- ist die erste CD, die ich von dieser Gruppe besitze und es wird sicher nicht die letzte sein.

Wirklich tolle Musik für "Proggies", die es gerne etwas ruhiger und sehr melodisch mögen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Mai 2014
Macht Spaß diese Musik zu hören. Erinnert in manchen Passagen sehr stark an die Soli von David Gilmour.
Wer Pink Floyd liebt ist mit dieser Platte bestens versorgt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Identity
Identity von Airbag (Audio CD - 2009)

All Rights Removed
All Rights Removed von Airbag (Audio CD - 2011)