Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. November 2013
Charley trifft in ihrem Studienauslandsjahr in Schottland auf ihre große Liebe Jake Caplin, der ihr vor 3 Jahren das Herz gebrochen hat, um es milde auszudrücken. Das wirft Charley so aus der Bahn das in ihrem Kopf ein einziges Chaos entsteht. Wut, Enttäuschung und Gefühle die sie nicht fühlen will. Jake ist mit seiner Freundin dort. Was soll das? Er wusste doch das sie dort sein wird. Ist er ihretwegen gekommen? Wieso kann er nicht einfach wieder verschwinden? Wieso tut er ihr das an? Wieso sieht er sie so an? Dazu hat er nicht das Recht. Nicht nachdem was passiert war. Arrgh... es ist so so so so frustriiiieeerend. Für mich als Leser einfach toll, weil ich konnt das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ihr müsst euch viel Zeit nehmen...

Das tolle an der Geschichte ist, es beginnt mitten drin. Das heißt in der Gegenwart und die Autorin wirft immer wieder Rückblicke aus der Vergangenheit ein. Man erfährt erst im Laufe der Handlung wie sie sich das erste mal sahen und sich ineinander unsterblich verliebten. Und was natürlich zu dem ganzen Chaos und der Trennung geführt hat.

Meine einzige Kritik ist der Schluss. Was auch der Grund ist warum ich nur 4 Sterne vergeben kann. Ich war, als ich die letzte Seite gelesen hatte nich vollends befriedigt.
Es endete meiner Meinung nach dann doch zu schnell. Und es sind nicht alle meine Fragen geklärt. Ich hab über Jake wichtige Dinge auch nicht erfahren, die mich schon interessieren. Ich glaub ich weiß gar nicht was er eigentlich studiert. Ich ahne es nur. Oder ob sich die Zukunftspläne und Träume von Charley verwirklichen. Denn sie will ja eigentlich ganz was anderes machen, was das studieren betrifft. Aber es ist auch kein richtiger Cliffhanger. Da war ich doch etwas enttäuscht und auch überrascht. Denn das bin ich von Sam Young nicht gewohnt.
Ich möchte diese Art von Buch schließen und fertig sein mit meinen Gedanken. Das war bei mir leider nicht so. Jetzt weiß ich nicht ob es weiter geht oder nicht? Würde mir das schon wünschen. Vielleicht mit einem Buch über Claud und Beck? So wie es bei Dublin Street und London Road war. Hmm. Bin gespannt.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2013
Ich habe das Buch verschlungen. Ich fand die Geschichte von Charley und Jake wirklich schön erzählt. Mir hat auch gefallen, wie die Vergangenheit in Rückblicken erzählt wurde und sich so daß Gesamtbild langsam zusammengefügt hat.
Die Geschichte der beiden ist so voller Liebe und Tragik - ich habe richtig mitgelitten... Umso schlimmer das Ende! Ich finde, die Geschichte nicht richtig zu Ende erzählt, es fehlt einem dieses Gefühl, daß sich alles geklärt und die beiden sich wirklich wieder gefunden haben. Sicher...man kann sich das denken, aber nach so einer athmosphärisch toll erzählten Liebesgeschichte, hat mich das Ende sehr enttäuscht und man legt das Buch nicht mit diesem zufriedenen Gefühl beiseite...
Es gibt auch nirgendwo einen Hinweis darauf, ob die Geschichte wirklich weitererzählt wird...
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Januar 2014
Nach Dublin Street und London Road, habe ich den neuen Roman von Samantha Young entgegen gefiebert. Wird sie mich auch hier nicht enttäuschen? Oder wird sie alle Rekorde brechen? Das waren meine Erwartungen an diesem Buch. Ob es ihr gelungen ist? Definitiv: Ja!!!

Inhalt:
"Die erste Liebe ist unvergesslich. Der erste Verrat auch.
Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können?"

Schreibstil:
Samantha Young verzaubert ihre Leser, dadurch, dass diese nicht die Möglichkeit haben, in das Geschehen einzugreifen, obwohl man es so gerne möchte. Mit vielen Emotionen fesselt sie die Leser an die Charaktere. Sie schreibt sehr flüssig und alltäglich, das macht das Lesen angenehm und kurzweilig. Sie lockert das Geschehen dadurch auf, dass sie Kapitel in der Vergangenheit und in der Gegenwart spielen lässt. Wir Leser erhalten somit einen Einblick in vergangene Ereignisse und können das Aktuelle sehr gut nachfühlen. Die Kapitel sind nicht allzu lang und das Schriftbild sehr angenehm.
Stilistisch bleibt sich Autorin Young treu.

Cover:
Ein stimmig gewähltes Cover drückt den Inhalt des Buches passgenau aus. Dezente Farben und ein dezentes Gesicht auf dem Cover wirken melancholisch und romantisch. Eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen...

Charaktere:
Auch in diesem Buch beweist Samantha Young ihr Können, durch starke und persönliche Charaktere.
Vor Charley zückt man den Hut und schollt ihr größtem Respekt. Sie bleibt stark, obwohl sie die Schicksalsschläge kaum verarbeiten kann. Gelungen ist ein Bonuskapitel, wo wir auch in Jakes Gefühlswelt tief eintauchen können und somit sich einige Erkenntnisse neu schließen. Herzstück sind die Protagonisten, keine Frage, aber auch die authentischen Nebenrollen runden diesen Roman gekonnt ab. Protagonisten, von denen man gerne mehr lesen möchte...

Meinung:
Es ist eine romantische Liebesgeschichte, die wie eine Achterbahn mit den Gefühlen spielt. Diese Lovestory geht ans Herz, jede Emotion wird gekonnt dargestellt und die Autorin bedient sich jedem Gefühl, welches der Leser erzeugt. Man fühlt mit den beiden Hauptprotagonisten und möchte sie manchmal am liebsten schütteln und in die richtige Richtung lenken.
Dieses Buch erfüllt meine Erwartungen und ich durfte schöne Lesestunden mit einer grandiosen Liebesgeschichte verbringen. Ohne Schmalz und zu viel Romantik. Echt, authentisch, toll geschrieben!
Ein BonBon war sicherlich das Kapitel zum Ende, wo wir von Jake einiges erfahren dürfen.

Fazit:
Alles in allem ein wirklich schönes Buch, welches man gerne ein weiteres Mal lesen möchte. Von mir eine klare Empfehlung und 5 Sterne plus!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Januar 2014
„Into the Deep“ der neue Roman von Samatha Young versprach schon im Klappentext wieder interessant zu werden, auch wenn es sich erstmal wieder nach typischem Klischee anhört. Aber von so etwas lass ich mich nicht abschrecken.

Charley und Jake waren das Traumpaar schlechthin. Auch wenn sie erst 16 waren, wussten sie, dass sie füreinander bestimmt waren und den richtigen fürs restliche Leben gefunden haben. Durch ein tragisches Unglück jedoch wurde dieses Glück zerstört und trennte sie für immer. Oder doch nicht?! Nach vier Jahren treffen die beiden bei ihrem Auslandsjahr wieder aufeinander. Haben sie in der Zeit den anderen vergessen oder hat ihre Liebe noch eine Chance?!

Das Buch wird aus der Sicht von Charley erzählt. Abwechselnd erzählt sie von früher, wie sie und Jake sich kennen und lieben lernten und aus ihrer Zeit im Ausland nach dem Zusammentreffen mit Jake. Interessant fand ich dabei, das man haarklein erfuhr wie sie einander nahe gekommen sind und auch später wie es zu dem Bruch kam. Man kann sich perfekt in Charleys Gefühlswelt hineinversetzen. Auch die anderen Charaktere haben ihren ganz eigenen Charme. Natürlich einige mit den gängigen Klischees. Aber wer ein solches Buch liest, erwartet sowieso keine Weltliteratur.

Der Schreibstil und Aufbau der Story zieht einen sofort in seinen Bann. Was zum einen an der Flüssigkeit und Leichtigkeit des Schreibstils und zum anderen an den Zeitwechseln liegt. Diese lassen einen dem nächsten Kapitel regelrecht entgegen fiebern.

Für mich ist „Into the Deep“ eines der besten Bücher aus dem Bereich Young Adult und hat mich positiv überrascht. Die Gefühle der einzelnen Personen kamen gut zum Ausdruck und auch der Grund warum es zum Bruch kam, fand ich nicht an den Haaren herbeigezogen oder von den Personen überdramatisiert. Was leider oft der Fall ist.

„Into the Deep“ ist auf jeden Fall empfehlenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Roman aus Samantha Youngs Feder!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Dezember 2013
*-*-*-Inhalt-*-*-*
Charley macht gemeinsam mit ihrer Freundin Claudia ein Auslandssemester in Schottland. Charley hat sich schon seit langem darauf gefreut, doch als sie sieht, dass ihr Ex Jake auch dort ist, ist die Freude wie weggeblasen. Denn er ist nicht alleine da, er hat auch seine neue Freundin Melissa dabei. Charley und Jake waren ein Traumpaar, bis etwas schreckliches geschah und es die beiden auseinander riss. Nun dreieinhalb Jahre später steht er nun wieder vor ihr und das Gefühlschaos nimmt seinen Lauf.

*-*-*-Meine Meinung-*-*-*
Dies ist mein erstes Buch von Samantha Young und ich muss sagen, es prickelt gewaltig. Es war auch gut gemacht, dass man scheibchenweise immer mehr aus Charleys und Jakes Vergangenheit erfahren hat, dadurch wurde alles Stück für Stück klarer. Das ganze Gefühlschaos hat einen echt mitgerissen und das ewige knistern zwischen den beiden kann einen beim lesen ziemlich fertig machen. Und die Gefühle die Charley immer wieder hat, wenn sie Jake mit Melissa zusammen sieht sind auch sehr intensiv und gut beschrieben, und man wird beinah selbst mit eifersüchtig. Die Charaktere fand ich auch alle sehr gut gemacht. Besonders Claudia gefällt mir gut, sie ist irgendwie eine interessante Persönlichkeit und muss wirklich viel durchmachen. Was mich jedoch bei all dem bunten Getummel, wie so oft bei solchen Büchern, stört ist, dass natürlich alle umwerfend gut aussehen. Diese Beschreibungen von perfekt durchtrainierten und schönen Männerkörpern und schlanken, wohlgeformten Frauenleibern sind zwar ganz nett und schön, aber ich finde es halt Phasenweise übertrieben. Der Verlauf der Geschichte ist im weiterenjedoch sehr interessant nur das Ende lässt einen noch einwenig mit einem Fragezeichen zurück und macht einen irgendwie unzufrieden.

*-*-*-Fazit-*-*-*
Ein gefühlsgeladenes Buch, ein Buch zum sich hineinfallen und von der Sturmflut packen zu lassen. Es geht heiß her zwischen diesen Seiten. Es wird euch mitreißen ohne Gnade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Dezember 2013
Nachdem ich den dritten und letzten Band der Zauberer - Saga bereits auf dem Hinweg verschlungen hatte, brauchte ich auf dem Rückweg natürlich Nachschub. Also heute morgen noch schnell am Bahnhof in einen Buchladen gehuscht und ein Buch gekauft.

Das Buch hatte ich schon auf vielen Blogs gesehen und nun wollte ich mir endlich mal eine eigene Meinung bilden.

Charley war bis über beide Ohren verknallt, in Jake. Damals, in der Highschool, als noch alles anders war.

Damals, als er sie nach einem tragischen Unglück noch nicht einfach so verlassen hatte. Wortlos war er damals aus ihrem Leben verschwunden, hatte sie einfach allein gelassen. Charleys Herz war gebrochen und sie konnte und wollte ihm diesen Verrat - wie es für sie einer war - einfach nicht verzeihen.

Dreieinhalb Jahre später steht er plötzlich wieder vor ihr. Geheimnisvoll und sexy wie damals und doch hat sich etwas verändert, denn Jake hat inzwischen eine neue Freundin.

Charley versucht ihm die kalte Schulter zu zeigen und doch merkt sie bald, dass er ihr alles andere als gleichgültig ist, zumal Jake ihre Nähe förmlich zu suchen scheint.

Der Schreibstil der Autorin ist zwar hauptsächlich auf jugendliche Leser abgestimmt, aber auch mir hat er wirklich gut gefallen. Bereits auf den ersten Seiten hat sie mich zum Schmunzeln, aber auch zum Mitdenken gebracht.

Charley war ein Charakter, welcher mir von Anfang an sympatisch war. Sie liebt Jake und glaubt fest daran, dass sie bis in die Ewigkeit zusammen sein werden. Ein tragisches Unglück lässt ihr Kartenhaus jedoch abrupt in sich zusammen fallen, erst recht, als Jake sich urplötzlich von ihr trennt, ihr sogar die Schuld an dem ganzen gibt.

Manchmal hatte man als Leser einfach das Bedürfnis, sie einfach nur in den Arm nehmen und drücken zu wollen.

Dadurch, dass die Autorin zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin und her springt, bekommt der Leser einen Eindruck davon, was genau damals passiert ist, was genau zum Bruch der beiden jungen Menschen geführt hat und vor allem, wie sie jetzt über die ganze Sache denken.. dreieinhalb Jahre später.

Die Geschichte selbst ist hauptsächlich aus Charley Sicht geschrieben, sie erzählt die Sichtweise Charley und erst am Ende bringt die Autorin in einer kleinen Rückblende die Version Jake, als er Charley nach dreieinhalb Jahren endlich wiedersieht.

Gut gefallen hat mir auch die Nebengeschichte zu Beck und Claudia, welche Charleys beste Freundin ist und immer für sie da ist. Beck und sie nähern sich nur langsam an, auch wenn man bei beiden spürt, wie sehr sie einander mögen. Gerade diese eher holprige Annäherung hat mir gut gefallen.

Ich muss sagen, dass mir Samantha Youngs Schreibstil wirklich gefallen ist. Obwohl ich ihre Bücher wie z.B. Dublin Street nicht kenne, ist mir die Autorin nicht unbekannt und mit diesem Buch hat sie mich bereits überzeugt.

Ich bin mir sicher, dass dieses nicht mein letztes Buch von ihr sein wird und da bereits im nächsten Jahr ein zweiter Band zu Into the Deep erscheinen soll - wenn auch vorerst auf English - werde ich auf jeden Fall die Augen nach Charley und Jake aufhalten.

5/5 Schneeflöckchenbäume auch hier.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. November 2013
Ich muss unbedingt etwas zu diesen Cover sagen, was ich nicht sehr oft mache. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich kann nichtmal genau sagen, woran das liegt.
Es wurden nur wenige Farben verwendet und doch find ich es so schön und verspielt das ich euch sogar die Rüchseite Fotografieren musste.

Zum Inhalt kann ich sagen das es ein sehr schönes Buch ist. Es geht um Charly und Jake die früher unheimlich verliebt ineinander waren. Für Charly war dies in jeder Hinsicht das erste Mal und dieses vergisst man bekanntlich auch nie. Genau, wie man die erste große Liebe nie vergisst. Doch Charly hat immer noch daran zu knabbern, dass sie damals so von Jake verletzt wurde, ohne zu wissen, wieso genau. Jahre später trifft sie Jake auf der Uni wieder und alle Gefühle kommen wieder hoch. Sie ist total verwirrt und auch immer noch ein wenig sauer auf ihn. Ohne Erklärung lies er sie damals einfach sitzen, obwohl sie in seiner schweren Zeit für ihn da sein wollte und obwohl es für sie damals auch schwer war. Ab da an springt das Buch zwischen zwei Zeiten hin und her. Zwischen dem jetzt und dem damals vor drei Jahren, was erklären soll, was zwischen den beiden vorgefallen ist. Zwischenzeitlich war ich dauernd am überlegen, ob dieses Buch nun drei oder vier Sterne bekommen sollte. Doch man konnte sich so gut in die beiden reinversetzten. Auch ich hatte eine sagen wir erste Liebe, die zwar nicht in einer Beziehung endete, doch auch ich konnte diesem Jungen nie loslassen, jedes Mal, wenn ich ihn wieder sah, kamen alle Gefühle hoch. Zum Glück änderte sich das aber, als ich ihn Jahre später wieder traf und merkte, das wir einfach viel zu verschieden sind. Doch man soll ja bekanntlich niemals nie sagen. Darum kreisen auch Charly`s Gedanken ständig und sie versucht sich abzulenken. Ungefähr ab der Mitte des Buches konnte ich das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Ständig wollte ich wissen, wie es zwischen den beiden weiter geht, auch, weil Jake mittlerweile eine neue Freundin hat. Ich glaube die Autorin, war auch so hibbelig beim schreiben, wie es weiter gehen soll, denn ab und an schlichen sich ein paar Schreibfehler ein und ich muss sagen, wenn mir, als großer schreibfehlerfan dies auffällt, dann will das schon was heißen. In einem Teil beschreibt sie etwas und drei Sätze später passiert das selbe noch mal. Das ist zum Glück nur einmal vorgekommen und ich verzeihe dies Herzlich gerne, denn dieses Buch hat wirklich alles. Die Liebe einer Fürsorglichen Familie, Freunde, die immer füreinander da sind und sogar die Erotik kommt nicht zu kurz, auch wenn sie natürlich nicht den Inhalt dieses Buches bestimmt.

Mein Fazit

Ein wunderschöner Jugendroman über die erste Liebe, Freundschaft und Familie
Bücherfee's Mone P.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. November 2013
Jake und Charley-
bei Ihnen ist es Liebe auf den ersten Blick.
Beide sind Teenager, er 17, sie 16 aber sie sind
überzeugt, dass es die tiefe Liebe ist und für
immer halten wird.
Alles läuft super für die beiden bis es zu einem
tragischen Vorfall kommt und Jake Schluss macht.
jetzt 3,5 Jahre später treffen sie sich wieder
während eines Auslandjahres in Edinburgh. Die Gefühle
die so lange verdrängt wurden flammen wieder auf,doch
da gibt es ein Problem, denn Jake ist vergeben,
er ist mit Melissa zusammen...

Die Handlung schwankt von Kapitel zu Kapitel zwischen
der Vergangenheit und der Gegenwart, sodass man sich
in beide Zeiten gut versetzen kann.

Es ist eine romantische Liebesgeschichte mit vielen Höhen
und Tiefen die mitten ins Herz geht. Man fühlt mit den beiden
und möchte sie manchmal am liebsten schütteln und in
die richtige Richtung lenken ;)
Schön fand ich das Bonuskapitel am Schluss, aus der Sicht von
Jake geschrieben. So hat man auch mal in seine Gefühlswelt blicken
können.

Alles in allem ein wirklich schönes Buch, welches man
nicht mehr aus der Hand legen möchte bis es fertig gelésen ist :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2014
Bisher habe ich alle Bücher von Samantha Young gelesen und jedes einzelne davon konnte mich überzeugen. Ich war sehr gespannt auf Into the Depp da es darin um eine andere Clique und andere Protagonisten wie sonst geht.
Es ist ein wunderschönes Buch dem es an nichts fehlt, sehr positiv war ich überrascht von den sprüngen von Gegenwart zur Vergangenheit , einfach toll.
Ein wahrliches Lesevergnügen.

Freu mich schon sehr auf Out of the Shallows.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2014
Ich hab das Buch nur rein zufällig entdeckt und schon die Leseprobe hat ausgereicht um mich süchtig zu machen! Ich liebe den Schreibstil, die Art wie Charley erzählt ich musste einfach wissen was damals geschah und wie es weitergeht ich hab das Buch nur so verschlungen!!! Und gerade eben das 2. mal gelesen kurz bevor Teil 2 kam - zufällig - aber perfektes Timing so war ich gleich richtig drin im Charley und Jake Fieber! 5 Herzen!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Hero - Ein Mann zum Verlieben
Hero - Ein Mann zum Verlieben von Samantha Young
EUR 8,99