Kundenrezensionen


164 Rezensionen
5 Sterne:
 (109)
4 Sterne:
 (34)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lautes Herzrasen statt Herzgeflüster....
Charley trifft in ihrem Studienauslandsjahr in Schottland auf ihre große Liebe Jake Caplin, der ihr vor 3 Jahren das Herz gebrochen hat, um es milde auszudrücken. Das wirft Charley so aus der Bahn das in ihrem Kopf ein einziges Chaos entsteht. Wut, Enttäuschung und Gefühle die sie nicht fühlen will. Jake ist mit seiner Freundin dort. Was soll...
Vor 14 Monaten von Sabine veröffentlicht

versus
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich wunderschön...Schluß trübt das Lesevergnügen...
Ich habe das Buch verschlungen. Ich fand die Geschichte von Charley und Jake wirklich schön erzählt. Mir hat auch gefallen, wie die Vergangenheit in Rückblicken erzählt wurde und sich so daß Gesamtbild langsam zusammengefügt hat.
Die Geschichte der beiden ist so voller Liebe und Tragik - ich habe richtig mitgelitten... Umso schlimmer...
Vor 14 Monaten von I love books veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lautes Herzrasen statt Herzgeflüster...., 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Charley trifft in ihrem Studienauslandsjahr in Schottland auf ihre große Liebe Jake Caplin, der ihr vor 3 Jahren das Herz gebrochen hat, um es milde auszudrücken. Das wirft Charley so aus der Bahn das in ihrem Kopf ein einziges Chaos entsteht. Wut, Enttäuschung und Gefühle die sie nicht fühlen will. Jake ist mit seiner Freundin dort. Was soll das? Er wusste doch das sie dort sein wird. Ist er ihretwegen gekommen? Wieso kann er nicht einfach wieder verschwinden? Wieso tut er ihr das an? Wieso sieht er sie so an? Dazu hat er nicht das Recht. Nicht nachdem was passiert war. Arrgh... es ist so so so so frustriiiieeerend. Für mich als Leser einfach toll, weil ich konnt das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ihr müsst euch viel Zeit nehmen...

Das tolle an der Geschichte ist, es beginnt mitten drin. Das heißt in der Gegenwart und die Autorin wirft immer wieder Rückblicke aus der Vergangenheit ein. Man erfährt erst im Laufe der Handlung wie sie sich das erste mal sahen und sich ineinander unsterblich verliebten. Und was natürlich zu dem ganzen Chaos und der Trennung geführt hat.

Meine einzige Kritik ist der Schluss. Was auch der Grund ist warum ich nur 4 Sterne vergeben kann. Ich war, als ich die letzte Seite gelesen hatte nich vollends befriedigt.
Es endete meiner Meinung nach dann doch zu schnell. Und es sind nicht alle meine Fragen geklärt. Ich hab über Jake wichtige Dinge auch nicht erfahren, die mich schon interessieren. Ich glaub ich weiß gar nicht was er eigentlich studiert. Ich ahne es nur. Oder ob sich die Zukunftspläne und Träume von Charley verwirklichen. Denn sie will ja eigentlich ganz was anderes machen, was das studieren betrifft. Aber es ist auch kein richtiger Cliffhanger. Da war ich doch etwas enttäuscht und auch überrascht. Denn das bin ich von Sam Young nicht gewohnt.
Ich möchte diese Art von Buch schließen und fertig sein mit meinen Gedanken. Das war bei mir leider nicht so. Jetzt weiß ich nicht ob es weiter geht oder nicht? Würde mir das schon wünschen. Vielleicht mit einem Buch über Claud und Beck? So wie es bei Dublin Street und London Road war. Hmm. Bin gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich wunderschön...Schluß trübt das Lesevergnügen..., 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Ich habe das Buch verschlungen. Ich fand die Geschichte von Charley und Jake wirklich schön erzählt. Mir hat auch gefallen, wie die Vergangenheit in Rückblicken erzählt wurde und sich so daß Gesamtbild langsam zusammengefügt hat.
Die Geschichte der beiden ist so voller Liebe und Tragik - ich habe richtig mitgelitten... Umso schlimmer das Ende! Ich finde, die Geschichte nicht richtig zu Ende erzählt, es fehlt einem dieses Gefühl, daß sich alles geklärt und die beiden sich wirklich wieder gefunden haben. Sicher...man kann sich das denken, aber nach so einer athmosphärisch toll erzählten Liebesgeschichte, hat mich das Ende sehr enttäuscht und man legt das Buch nicht mit diesem zufriedenen Gefühl beiseite...
Es gibt auch nirgendwo einen Hinweis darauf, ob die Geschichte wirklich weitererzählt wird...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Charley und Jake, 20. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Eine sehr emotionale Liebesgeschichte über die erste Liebe.

Auf der Highscool waren sie ein Paar und es war die große Liebe. Charley und Jake. Sie haben sich ewige Liebe geschworen, aber dann passierte etwas, was Jake den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Um mit seinem Schmerz fertig zu werden, gibt er Charley die Schuld und trennt sich von ihr. Sie ist tief verletzt und kann Jake nicht vergessen. Nach 3 Jahren geht sie wie geplant für ein Auslandssemester nach Edingburgh und trifft dort unerwartet auf Jake. Aber Jake ist inzwischen mit Melissa zusammen, die er sehr liebt. Auch er hat Charley nie vergessen können und bittet sie um Vergebung, damit er endlich mit der Vergangenheit abschließen und mit Melissa sich eine Zukunft aufbauen kann. Doch mit zwei Dingen hat er nicht gerechnet: Charley ist nicht über ihn hinweg, wie er geglaubt hat, und er liebt sie immer noch, mehr als jemals jemand anderen zuvor. Keine leichte Situation, für niemanden.

Wow, ich liebe die Bücher von Samantha Young. Dieses Buch ist ähnlich wie die Edingburgh-Reihe und genauso phantastisch. Ich mag die Emotionen, die Verwicklungen, die Freundschaften in den Cliquen, die Höhen und Tiefen, einfach alles. Eins habe ich mich allerding in dieser Geschichte gefragt und bis zum Schluss keine Antwort darauf erhalten: Wieso hat Jake, nachdem er einige Monate nach der Trennung von Charley zur Besinnung gekommen war, nie versucht Kontakt mit ihr aufzunehmen und sich damals schon entschuldigt? Wieso war er so sicher, dass es mit ihnen beiden endgültig vorbei war? Nein, er hat mehr als drei Jahre gewartet, bis sie an den Ort gekommen ist, von dem er wusste, dass sie dorthin geht, um ihr dann auch noch seine neue Liebe zu präsentieren. Ich hätte ihm gern kräftig in den Hintern getreten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die erste Liebe ist unvergesslich ..., 16. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Charley und ihre beste Freundin bestreiten zusammen ein Auslandsjahr in Edinburgh.
Alles ist perfekt und neu bis Charley auf einer Party ein alten Bekannten trifft. Jake Chaplin.
Ihre erste große Liebe und der Mann der vor 3 Jahren das Herz gebrochen hat.

Samantha Youngs Romane haben eine eigenart ansich die den Leser völlig fesselt.
Nach der Edinburgh Love Storie Serie (Dublin Street , London Road und Jamaica Lane)
war ich schon ganz neugierig etwas neues von ihr zu lesen.

Charley ist eine starke und sehr sympatische Protagonistin mit viel Charme und Humor.
Ihre freche Klappe ist so herrlich. Allerdings hat sie auch eine verletzliche Seite.
Die sie aber nicht zeigen will, nur Personen die sie wirklich kennen erkennen wie sich wirklich fühlt.

Jake ist ein Junge/Mann der die Frauenherzen höher schlagen läßt aber auch
die mit einem Fingerschnipsen brechen kann. Man versteht erst nicht warum er so ein A... ist aber nach einiger
Zeit kommt man dahinter und man leidet mit ihm und kann ihn ein wenig verstehen warum er so handelt oder gehandelt hat.

Der Schreibstil ist schön locker und dank der Erzählweise eine schöne Reise nach Schottland.
Den Charley erzählt uns nicht nur wie sie was erlebt sondern auch wo sie sich befindet.
Auch etwas gewöhnungsbedürftig ist die Art wie Charley uns die Storie um Jake erzählt.
So zwitschen wir am anfang immer mal wieder zürck in die Vergangenheit um zu erfahren was wirklich passiert ist zwischen Charley und Jake.

Das Buch glänzt aber nicht nur wegen der Kulisse oder den Protagonisten ... Nein!
Auch die Nebencharaktere machen dieses Buch so wunderbar.
So baut man nicht nur zu Charley und Jake eine Bindung auch sondern auch zu Claudia und die Jungs von The Stolen.

Es war ein sehr schönes Lesevergnügen und ich kann dieses Buch euch nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trifft genau ins Herz, 15. Juli 2014
Meine Meinung

Charley ist 16, Jake 17 Jahre alt. Die beiden sind unendlich ineinander verliebt, bis zu einem tragischen Unglück und Jake macht Schluss. Nach drei Jahren geht Charley nach Edinburgh um dort ein Auslandsjahr zu machen. Während Charley und ihre beste Freundin auf einer Hausparty sind, sieht sie zufällig Jake nach den ganzen Jahren wieder und ihre ganzen Gefühle für ihn kommen wieder an die Oberfläche. Doch er ist mit Melissa zusammen...

Die Handlung spielt in der Gegenwart, aber auch in der Vergangenheit. Nach und nach erfährt man was zwischen Charley und Jake geschehen ist. Mir gefiel die Art zu schreiben schon bei anderen Autoren. Ich finde es nur schade, dass es schon so früh aufgeklärt wurde, was genau passiert ist und bin gespannt, wie der zweite Teil der Reihe sein wird. Dadurch, dass die Geschichte in der Vergangenheit und der Gegenwart spielt, wird die Liebesgeschichte aufgepeppt und es wirkt noch greifbarer und emotionaler als es ohnehin schon ist.

Obwohl die Idee der Geschichte nicht unbedingt neu ist, bin ich trotzdem nur so durch das Buch beim Lesen geflogen. Der Schreibstil gefällt mir einfach gut. Die Figuren sind alle liebevoll beschrieben und auch die Nebencharaktere sind nicht zu kurz geworden. Besonders die Nebencharaktere Claudia und Beck gefielen mir sehr gut und ich könnte mir sogar vorstellen, dass es sowas wie ein Spin-off geben könnte, da ich doch gerne mehr über die beiden Charaktere wissen möchte. Die Personen in dem Buch wirken sehr persönlich und man fühlt sich als ob man sich mitten in der Geschichte befindet. Die Kapitel sind nicht allzulange und es wirkt dadurch einfach locker und nicht gezwungen. Im gesamten ist der Schreibstil sehr angenehmen.

Zum Schluss gibt es noch ein Bonuskapitel, dieses ist aus der Sicht von Jake geschrieben. Ich habe einige Rezensionen gelesen und da waren sie immer von dem Bonuskapitel begeistert. Persönlich gefällt es mir zwar, aber ich finde es überflüssig und es hätte nicht sein müssen. Es macht dem ganzen Buch, aber kein Abbruch.

Mein Fazit

Ich habe das Buch von der Autorin Samantha Young verschlungen bis zum Schluss. Die Lovestory geht ans Herz. Es war mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich neugierig gemacht, wie ihre anderen Reihen "On Dublin Street" oder "Fire Spirits" sind. Von mir gibt es für dieses Buch 5 von 5 Büchereulen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Into the Deep, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Bisher habe ich alle Bücher von Samantha Young gelesen und jedes einzelne davon konnte mich überzeugen. Ich war sehr gespannt auf Into the Depp da es darin um eine andere Clique und andere Protagonisten wie sonst geht.
Es ist ein wunderschönes Buch dem es an nichts fehlt, sehr positiv war ich überrascht von den sprüngen von Gegenwart zur Vergangenheit , einfach toll.
Ein wahrliches Lesevergnügen.

Freu mich schon sehr auf Out of the Shallows.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süchtig, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Ich hab das Buch nur rein zufällig entdeckt und schon die Leseprobe hat ausgereicht um mich süchtig zu machen! Ich liebe den Schreibstil, die Art wie Charley erzählt ich musste einfach wissen was damals geschah und wie es weitergeht ich hab das Buch nur so verschlungen!!! Und gerade eben das 2. mal gelesen kurz bevor Teil 2 kam - zufällig - aber perfektes Timing so war ich gleich richtig drin im Charley und Jake Fieber! 5 Herzen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Eigentlich ganz gut, 23. Januar 2015
Charley und Jake waren ein Traumpaar. Ihre Liebe war nicht zu übertreffen. Aber das war früher. Vor über drei Jahren.
Inzwischen sind beide erwachsene Studenten und verbringen ein Jahr in Schottland. Als sich zufällig auf einer Party begegnen, spüren sie beide, dass sie ihre gemeinsame Vergangenheit nicht vergessen haben. In Charley kommen alle Gefühle wieder hoch, die sie versucht hatte zu verdrängen. Doch Charley will stark bleiben und ihm nicht noch einmal vertrauen. Sie würde sich nicht noch einmal das Herz brechen lassen. Besonders nicht von Jake, der sie damals ohne Erklärung verlassen hat und jetzt mit seiner neuen Freundin vor ihr steht.
Doch obwohl Charley und Jake versuchen beide ihre Gefühle zu verbergen, können sie ihre große Liebe zueinander nicht verdrängen.

Der Titel und das Cover des Buches haben mir schon sehr gut gefallen und zusammen mit dem Klapptext haben sie mich richtig neugierig gemacht. Es war das erste Buch der Spiegel-Bestsellerautorin Samantha Young, das ich gelesen habe und ich hatte hohe Erwartungen an das Buch.
Gleich im ersten Kapitel wird man gefesselt und man kommt in den Genuss eines wunderbaren Schreibstils. In die Protagonistin Charley konnte ich mich von Anfang an gut hineinversetzen und mit ihr fühlen. Ihre kaputte Beziehung mit Jake wird authentisch erzählt, sodass man das ganze Buch über mit ihnen leidet.
Ich fand es sehr gut, dass immer wieder Kapitel von der Vergangenheit der beiden handelten und dass das letzte Kapitel aus Jakes Sicht geschrieben war, denn es sorgte für Abwechslung in diesem nicht mehr enden wollenden Leid.
Auch wenn ich Liebesgeschichten über alles liebe, dieses Buch war mir fast zu viel. Die beiden Protagonisten litten nur ständig und verletzten sich gegenseitig. Mit der Zeit ging mir das auf die Nerven. Es kam mir einfach unrealistisch vor, dass sich die beiden das wirklich antaten. Das hatte für mich nichts mehr mit Liebe zu tun, sondern mit ... nicht-loslassen-Können. Sie konnten einfach nicht mit der Vergangenheit abschließen.
Schade. Ich war zu Beginn echt begeistert, aber ab einem gewissen Punkt verstand ich die Hauptpersonen nicht mehr und auch Jakes Trennungsgrund war mir nicht ganz klar.

Fazit: Anfangs hat mir dieser Roman wirklich den Atem verschlagen und dieses Buch packte mich, aber nach 200 Seiten wurde es einfach zu stark in die Länge gezogen und es war zu viel des Guten. Ich bin zwar ein großer Fan von Liebesromanen, doch das mir einfach zu viel unnötiges Leid.

Mehr Rezis: nadinemoench.com
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wieder eine berührende Geschichte, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe): Roman (Kindle Edition)
Cover:

Das Cover ist farbtechnisch toll gemacht. Das Buch ist fast komplett in weiß gehüllt und wirkt dadurch meiner Meinung nach sehr edel. Lediglich der Buchtitel "Into the Deep" und die Sternchen am Rand bringen ein wenig Farbe mit ins Spiel. Hier wurde wenig mit Ornamenten gespielt, weshalb die Frau hier vollkommen im Vordergrund steht. Meine Aufmerksamkeit galt sofort den Augen und obwohl man sagt das die Augen das Fenster zur Seele sind, finde ich hier leider nur wenig ausdrucksstarkes.

Meinung:

Wer rechnet schon damit, dass der Fehler eines anderen lebensverändernde Ausmaße auf das Leben von zwei Menschen haben kann? Jake und Charley mussten das schmerzlich feststellen und nachdem sie sich Jahre später begegnen, überschattet dieses Ereignisse noch immer ihr Verhältnis von damals.

Hin und her gerissen zwischen den positiven Erinnerungen und dem dramatischen Vorfall, weis Charley nicht, ob sie Jake verzeihen kann oder ob zwischen ihnen überhaupt nochmal sowas wie Normalität einkehrt. Ich an Jake's Stelle wüsste sehr wahrscheinlich auch nicht, wie ich dieses Erlebnis verarbeiten sollte. Anstatt die Nähe von Menschen zu suchen, die ihn lieben, kapselt er sich vollkommen von seiner Umwelt ab, was meiner Meinung nach der falsche Weg ist. Sich vollkommen seinem Trübsal zu überlassen machen die negativen Gefühle noch schlimmer, doch anstatt sich von Charley helfen zu lassen, sucht er einen Schuldigen für das was passiert ist um selber besser mit dem Vorfall umgehen zu können. Charley hält sozusagen als Lückenbüßer hin, obwohl sie beinahe genau so viel Trost nötig hat wie er. Ihre abweisende Art kann ich beim wiedersehen daher auch gut nachvollziehen. Jake hat nicht nur Schluss gemacht, was schon verletzend genug wäre, er hat sie mit seinen Worten auch sehr verletzt.
>>Panzerknacker-Augenbinde, eine Banane und ein schwarzer Müllsack.<< Er schmunzelte. >>Las mich raten, die Banane erfüllt drei Funktionen: als "Pistole", als Snack für die nötige Energie, und mit der rutschigen Schale schaltest du deine Verfolger aus.<<
Charley bekommt wertvolle Tipps von ihrer Freundin Claudia und auch von ihren neu gewonnen Freunden von "The Stolen" die jedoch auch gute Freunde von Jake sind. Es wird immer unvermeidlicher Jake aus dem Weg zu gehen und so versucht sie die Vergangenheit zu überwinden. Gar nicht so einfach, wenn die eigene Familie von dem Schmerz der ihrer Tochter zugefügt wurde noch so verbittert ist, dass sie jeglichen Annährungsversuchen mehr als kritisch gegenüberstehen. Ich finde es gut, dass die Eltern ihre Kinder beschützen wollen, so soll es ja auch sein, doch finde ich es falsch, dass sie so wenig Vertrauen in das Urteilsvermögen ihrer Tochter stecken. Charley hat so oft in ihrem Leben bewiesen wie reif sie ist.

>>Er hat schon mit jedem Mädchen aus der Klasse rumgemacht, Charley. Er benutzt dich nur.<< >>Das ist ja wohl eine krasse Übertreibung<<, erwiderte ich trocken. >>Ich versichere dir, es war nur die Hälfte.<<
Die Jungs von "The Stolen" haben mich beeindruckt. Beck und Lowe sind schon lange mit Jake befreundet und auch zwischen ihnen und Charley entwickelt sich bald eine innige Freundschaft. Lowe und Beck stehen aber nicht automatisch auch Jake's Seite, sie beurteilen die Situation, sagen offen und ehrlich was sie denken und das ohne sich beeinflussen zu lassen.
Jake warf lachend den Kopf zurück. >>Gott, mein Mädchen ist echt rotzfrech.<< >>Topf trifft Deckel.<< >>Wie gut, dass rotzfrech uns beiden gefällt nicht wahr?<<

Charley mag ich sehr, sie ist schlagfertig, hilfsbereit und eine Freundin wie man sie sich nur wünschen kann. Genau das hat Claudia auch nötig, denn ihre Eltern leben nach dem Motto "Geld allein macht glücklich". Sehr freut es mich daher für Claude, dass sie in Charleys Familie eine Art "Adoptivfamilie" gefunden hat.

Jake zeigte auf den leeren Platz auf der anderen Seite des Ganges. >>Setz dich doch dahin.<< Lowe verzog das Gesicht. >>Alter, ich habe Stunden damit zugebracht, meine Arschbacken in diese Sitz zu drücken, damit er perfekt für mich geformt ist Und jetzt soll ich das Ganze nochmal durchmachen?<<

Schaffen es Jake und Charley die Schatten der Vergangenheit zu überwinden? Warum ist Beck ein so wankelmütiger Charakter? Ich hoffe diese Fragen bekommen wir im zweiten Band beantwortet =)

Charaktere:

Charley oder auch "Supergirl" genannt, möchte aufgrund einer tragischen Familiengeschichte Cop werden. Sie ist hilfsbereit uns setzt sich für Menschen in Situationen ein, wo andere weggucken. Schafft sie es ihre Eltern von ihrem Berufswunsch und dem neuen Jake zu überzeugen? Und schafft sie es vor allem selbst, sich noch einmal auf Jake einzulassen?

Jake hat die Bewältigung eines traumatischen Erlebnisses einen hohen Preis gekostet. Nun setzt er alles dran um seinen Fehler wieder gut zu machen. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn man nicht nur den Menschen überzeugen muss, den man verletzt hat, sondern auch diejenigen, die gesehen haben, wie dieser Mensch sich dadurch zu einem Schatten seiner selbst entwickelt hat.

Schreibstil:

Samantha Young hat wieder einmal eine tolle Geschichte geschaffen. Viele wundervolle Menschen, die zu Freunden wurden und füreinander da sind. Die Autorin hat jedem Charakter eine ganz persönliche Note verliehen, wodurch die Geschichte sehr authentisch wirkt. In diesem Buch werden nicht nur die Probleme zwischen Jake und Charley beleuchtet, sondern auch zwischen Claudia und ihren Eltern, sowie Charley die in einem Gewissenskonflikt zwischen sich und ihrer Familie steckt.
Auch die Rückblicke haben die Spannung im Buch noch einmal angehoben, so wurde Stück für Stück das Geheimnis gelüftet und ein besseres Einfühlungsvermögen für die jeweiligen Charaktere ermöglicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wie zu erwarten, war es wieder ein absoluter Lesegenuss!, 4. November 2014
Ich habe nichts anderes von Samantha Young erwartet, als das sie mich wieder einmal völlig aus den Socken haut. Ihre Geschichten sind einfach immer voller Herz und Gefühl, mit starken, tiefgründigen Charakteren, mit denen man einfach mitfühlen und mitfiebern muss. Und auch die Nebenprotagonisten kommen nie zu kurz.

Dieses Buch lag lange in meinem Buchregal, weil ich erst auf den zweiten Teil warten wollte. Ich bin ein recht ungeduldiger Mensch und deswegen war dies die einzige Möglichkeit, um meine Nerven zu schonen. ;) Aber das Warten hat sich gelohnt und „Out of the Shallow“ liegt schon bereit, um gelesen zu werden. Ich bin sehr, sehr neugierig wie es mit Charley und Jake weiter geht.

Aber erst mal zu Into the Deep.

Wir werden sofort mitten in die Story „geworfen“. Charley verbringt mit ihrer besten Freundin Claudia ein Auslandsjahr in Edinburgh/Schottland. Das Buch beginnt bereits ziemlich witzig mit einem Telefonat zwischen Charley und ihrer Mutter über die Essgewohnheiten der Schotten. Da musste ich schon sehr lachen. :) Im Treppenhaus ihres Apartmentgebäudes begegnen sie dem gutaussehenden Bad Boy „Beck“, der ein Poster für eine Party aufhängt. Claudia und Charley beschließen auf die Party zu gehen. Hätte Charley aber vorher gewusst, wem sie dort begegnet, hätte sie es sich wahrscheinlich anders überlegt. Denn plötzlich steht sie ihrer ersten großen Liebe Jake, samt neuer Freundin gegenüber. Alte Gefühle, die auch nach drei Jahren noch lange nicht verschwunden sind, kommen wieder an die Oberfläche und Charley flüchtet von der Party. Sie bricht in Claudia's Armen unter Tränen zusammen.

An dieser Stelle machen wir den ersten Zeitsprung in die Vergangenheit, vier Jahre zurück. Die Story wird immer abwechselnd aus der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt. Wir erfahren wie Jake und Charley sich kennengelernt haben, wie sie sich ineinander verliebten und was letztendlich zu der Trennung geführt hat. Ich fand die beiden waren ein süßes Paar, dass es aber nicht leicht hatte. Denn ihnen wurden von ihrer Umgebung immer wieder Steine in den Weg gelegt. Dies endete letztendlich in einer Katastrophe, was zum Bruch zwischen Jake und Charley führte.

In der Gegenwart versucht Jake, zunächst vergeblich, an Charley heranzukommen, um ihr alles zu erklären und sich zu entschuldigen. Doch sie haben in Edinburgh den gleichen Freundeskreis und begegnen sich zwangsläufig immer wieder. Irgendwann versuchen sie auf freundschaftlicher Basis miteinander umzugehen. Sie gehen zusammen zum Sport und trinken gemeinsam Kaffee. Doch kann Charley ihm nicht mehr vertrauen und ihn mit seiner neuen Freundin zu sehen, fällt ihr sichtlich schwer und tut ihr sehr weh. Die ganze Situation reißt alte Wunden auf und Charley merkt, dass sie noch immer nicht über Jake hinweg ist. Sie findet in Lowe einen tollen Freund, der sie tröstet und beschützt. Die beiden hätten auch ein absolut hinreißendes Pärchen abgegeben. Denn Jake ist wirklich ein Idiot, dem ich ab und an gerne mal in den Hintern getreten hätte. Und Charley war einfach bezaubernd. Sie ist so eine tolle Persönlichkeit und ich konnte mich gänzlich mit ihr identifizieren. Ich hätte in so vielen Situationen ähnlich wie sie gehandelt, dass ich völlig in der Story abgetaucht bin.
Ob Charley Jake verzeihen und ob Jake sie wieder für sich gewinnen kann, müsst ihr natürlich selber nachlesen. :)

Samantha Young hat wieder eine tolle Clique erschaffen, zu der man gerne dazu gehören würde. Die verschiedensten Charaktere prasseln aufeinander, was sehr lustige Szenen heraufbeschwört. Auch die Dialoge zwischen den einzelnen Freunden waren sehr witzig. Die Nebenhandlung zwischen Beck und Claudia verspricht vielleicht einen weiteren Teil der Reihe, in dem es um die beiden geht. Dies würde ich wahnsinnig spannend finden, da ich auch mit den beiden sehr mitgefiebert habe.

Der Schreibstil ist zauberhaft und weckte echte Emotionen in mir. Es wird aus Charley's Perspektive erzählt und am Ende gibt es eine kleine Bonusszene aus Jake's Sicht. Samantha Young hat mich wieder voll und ganz begeistert und ist völlig zu Recht, eine meiner Lieblingsautorinnen. Auch lernt man die wunderschönen Orte in Edinburgh kennen, das mich immer mehr dazu drängt, mal eine Reise nach Schottland zu wagen. :)

Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen!!! Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen