Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen94
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2015
Ich habe HIMYM vor 3 Jahren entdeckt. Es machte von Anfang an Spaß den Charakteren zuzuschauen wie sie ihr leben in Manhattan leben.
Mittlerweile habe ich alle Staffeln gesehen und muss sagen das diese Serie einer der besten ist, die ich jemals gesehen habe. Emotionen, Dramen, Comedy also im Prinzip alles was eine gute Serie ausmacht. Der Höhepunkt findet meines Erachtens ab Staffel 6 statt. Die Beziehungen zu allen Charakteren sind einfach stimmig. Es wirkt fast als würde man seinem eigenen Freundeskreis zugucken. Natürlich bin auch ich etwas darüber enttäuscht, dass das Ende dann doch sehr schnell und abrupt kommt. Nichts desto trotz lohnt es sich absolut sich diese Serie anzusehen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
Die Lieferung war schnell die DVD in Ordnung und fehlerfrei. Über die Serie sage ich nichts, da die Geschmäcker auseinander gehen 😉
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Als Alternative für dieses schlechte TV-Programm gute Wahl. Wenn das Wetter nicht mitspielt und man nicht dauernd fort gehen will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2014
Auch in dieser Staffel steht die Geschichte zwischen Barney und Robin stark im Vordergrund. Bereits in der ersten Folge wird verraten, dass die seit 2.Staffeln angekündigte Hochzeit von Barney wirklich die mit Robin ist. Eigentlich wusste man das aber schon eh und diese mangelnde Überraschung ist eine der Gründe, die zu einer gewissen trägen Ausstrahlung beitragen, die auch dadurch unterstütz wird, dass man diesen Anker der Hochzeit über die gesamte Staffel benutzt, was sich etwas hinzieht. Wie schon in der letzten Staffel merkt man auch hier negativ, dass die Serie besser nach sieben Staffeln hätte enden sollen und sich nun etwas hinzieht. In der Geschichte von Ted geht es zumindest wieder ein wenig mehr voran als in der siebten Staffel, mir aber immer noch zu wenig. Marshal und Lily sind zwar wieder etwas stärker (v.a. Lily hat zwei sehr starke Szenen), aber die Witze rund um das Neugeborene sind mir zu gefällig und von den Themen her schon sehr altbacken.

Diese Schwächen werden dadurch aufgewogen, dass der Humor wieder spriztiger und präziser wird, die withzigen Anteile wieder mehr zünden und die erzählten Geschichten wieder innovativer werden und mehr überraschen. Das ist fast schon wieder auf dem Niveau der frühen Staffeln.

Die poetischeren Momente wie in Staffel 7 sind wieder vorhanden, wenngleich auch etwas weniger. Da hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht, v.a. weil die Qualtität wieder beweist, dass die Autoren, Regisseure und Schauspieler es wirklich können. Die Harmonie mit den witzigeren Anteilen klappt aber leider wieder nur bedingt. Speziell Barney schwankt mir zuweilen zu sehr zwischen stärkerer Nachdenklichkeit und starker Grimasserei.

Fazit: Eine fast sehr gute Staffel, die Humor auf hohem Niveau bietet, und gute erzählerische Anteile hat, auch wenn sie ihr Potential in diesem Bereich leider nicht ausschöpft.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Hallo,

pünktlich vor Weihnachten erscheint also die 8. Staffel der 5 Freunde aus Manhattan. Leider kann die Staffel längst nicht mehr das Niveau früherer Staffel halten, was an folgenden Gründen liegt:

- Die Geschichte wird vollkommen unnötig in die Länge gezogen. Einen schönen durchgängigen Handlungsstrang (bis auf: WER in Herrgottsnamen ist denn nun endlich die Mutter?)sucht man vergebens. Stattdessen werden viele Folgen etwas lieblos aneinander gereiht. Zudem werden mal wieder alte Charaktere (z.B. der Captain) aus der Mottenkiste ausgegraben, nur um überhaupt irgendetwas erzählen zu können. Wieso muss Ted eigentlich schon wieder eine kurzfristige Beziehung führen? Mich persönlich hat das sehr genervt, zumal man von Anfang an weiß, dass dies nicht "die Mutter" sein kann. Diese typische HIMYM Feeling und Mitraten a la "Ist sie das, oder vielleicht doch nicht?" geht dadurch vollends verloren. Schade.

- Neben diesem unglaubwürdigen, aufgesetzt wirkenden Handlungsstrang, fehlt auch den einzelnen Episoden selbst sehr häufig die Glaubwürdigkeit. Es wird viel zu extrem erzählt. Das war in früheren Staffeln besser als man das Extreme punktuell und mit Bedacht eingesetzt hat. Ich meine beispielsweise die Szenen als Barney das erste Mal Auto fuhr o.ä. Zwar sehr abgedreht, aber lustig, weil nur selten und dann aber konsequent verwendet. In der vorliegenden Staffel sind ganze Folgen so extrem gestaltet, wodurch schlussendlich auch der "rote Faden" verloren geht. Das ganze hat mich sehr stark an die neueren Folgen von den Simpsons erinnert. Abgedreht, auf Teufel komm raus versucht lustig zu sein, aber den alten Charme total vermissen lassen. So wird auch Marshall recht häufig, ähnlich wie Homer bei den Simpsons, zu einem unfreiwillig komischen Clown degradiert. Das führt dazu, dass man die einzelnen Folgen zwar stellenweise lustig findet, die gezeigten Geschichten aber keinesfalls dem Charakter einer Person nachhaltig zuschreibt oder sich selbst mit den Personen identifiziert. Man weiß jedes mal "okay, das war was einmaliges, diese Information brauche ich als Zuschauer nie wieder". Dies unterstreicht, dass die Geschichte im Prinzip komplett auserzählt ist.

- Der Charakter Barney wird sehr ausgeschlachtet. Die Macher haben natürlich längt gemerkt, dass er der heimliche Star der Serie ist, aber mir persönlich wurde es viel zu viel mit irgendwelchen "Bro XY Gegenständen". Auch hier macht es die Dosis. Frühere Folgen wie der "Bro Code" waren genial, stützen sich vollends auf diese Idee und es wurde im Verlauf immer wieder darauf angespielt. Jetzt wirkt es zwanghaft und konstruiert. Einfach zu viel des Guten.

- es ist mir persönlich viel zu beziehungslastig. Zu Beginn der Staffel sind alle Personen irgendwie in einer Beziehung. Danach brechen innerhalb weniger Folgen, und unter Angabe von recht fadenscheinigen und lieblosen Gründen alle Beziehungen sehr, sehr schnell wieder auseinander.

- Die obligatorische Anspielung, dass Ted noch auf Robin steht und sie ihm gegenüber wohl doch ein paar Gefühle haben könnte. Was soll das eigentlich?

Natürlich ist nicht alles schlecht...

+ es gibt immer noch ein paar wenige "Brüllerfolgen", die wirklich für viele Lacher sorgen
+ die Erzählweise finde ich weiterhin sehr gelungen (Flashbacks, verwobene Handlungsstränge usw.)
+ wieder bessere Musik im Menu als bei Staffel 7
+ man erfährt während dieser Staffel (natürlich verrate ich nicht wann und wie) wer die Mutter ist.

Der letzte Punkt, und das Verbuchen unter "+" zeigt aber auch, dass man sich insgeheim einfach wünscht, dass die Serie bald vorbei ist. Ich bin gespannt, ob man die 9. Staffel wieder etwas stringenter und damit auch würdevoll zum Abschluss bringen kann.

Eigentlich kann ich nur den Leuten vom Kauf abraten, die schon bei Staffel 5 oder 6 die Lust an der Serie verloren haben. Hardcore Fans werden sich die Staffel so oder so kaufen, aber in meinen Augen vermutlich nicht mehr ganz so gut bedient werden wie zuvor.

MfG
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Eigentlich hat man schon keine Lust mehr, zu erfahren, wer die Erwählte ist, nach so vielen Staffeln ist man doch eigentlich auch nur noch froh, wenn Ted endlich eine findet, die etwas länger bleibt. Doch die Charaktäre sind wie immer spektakulär gut, klug, authentisch entwickeln sie sich weiter und bringen auch in dieser Staffel viel Freude! Ein Muss für jeden Fan!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2015
Ich liebe diese Serie! Sie ist einfach großartig, witzig, herzerwärmend, spannend, manchmal traurig, einfach aus dem Leben gegriffen! In dieser Staffel geht es nun langsam dem Endspurt entgegen und man erhascht endlich auch einen Blick auf Teds Zukünftige - ich kann es kaum erwarten, die nächste Staffel zu sehen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2014
manches ist ja so originell das kann man sich ja fast nicht ausdenken, werder mir heute die 9. Staffel holen, hab sie zwar noch nicht gesehen aber gehört wie sie endet und eigentlich ist es nachvollziehbar das es so kommen musste...
das erklärt einiges
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
HIMYM ist einfach eine geniale Sitcom auf hohem Niveau. Warum gebe ich "nur" 4 Sterne? Ich will versuchen es MÖGLICHST ohne Spoiler zu erklären. Eigentlich sollte ja nach der achten Staffel Schluß sein. Das merkt man der Story leider auch etwas an: es werden Haken geschlagen, die nicht hätten sein müssen. Zudem ist die Folge namens "bro mitzvah" für mich etwas weit vom typischen HIMYM Humor weg, weil es nicht diesen Überraschungseffekt gibt, den solche Folgen ausgezeichnet haben.

Allerdings überwiegen die positiven Aspekte auch in dieser Staffel: offene Enden werden aufgegriffen, beliebte Handlungsstränge werden teils überraschend weitererzählt, Barney brilliert in seiner typischen Art und Weise mit groß angelegten Aktionen, und Ted steht kurz davor, "your mother" zu treffen. Und auch diese ernsten Momente, die diese Sitcom zu einer meiner Lieblingsserien macht, gibt es in dieser Staffel wieder.

Unter dem Strich für mich zwar die schwächste Staffel, aber immernoch absolut sehenswert. Nun warte ich sehnsüchtig auf die letzte Staffel, bis es dann leider heißt: "...and that is the story of how I met your mother."
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
herrlich, dieses achte Staffel ist absolut Spitzenklasse; die Geschichte wird wirklich rund und ( wie Ted ja schon in Season 1 versprach) soviel Details ergeben nun wirklich Sinn und sind nicht etwa bloss Running Gag. Robin wird immer schöner und schöner....fantastische Dialoge und skurrile Szenen sind gekonnt verkuepft. so schoen albern, aber dabei mit echtem Tiefgang. Die Dialogschreiber haben echt noch mal alles gegeben.... und ich liebe den Gesang, einer der absurdesten Szenen der Staffel (Spoiler!!!) Gegenwarts -Ted Gegenwarts-Barney, 20 jahre später Ted/Barney und 20 Minuten später Ted/Barney singen zusammen im Chor .... so köstlich, Neill Patrick Harris ist einfach ein fantastischer nuancenreicher und souveräner Schauspieler...also wer kann sollte sich die Serie unbedingt auf englisch ansehen, so viel komischer. bromissimo!!!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden