Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Windows 8 Netbook mit sehr guter Preis-Leistung (mit Update als Kommentar)
[Jetzt mit Update bzgl. "Wie kriege ich das Teil auf?" - eine Wegbeschreibung finden Sie in den Kommentaren zu dieser Rezension]

-- VORBEMERKUNG --
Es klingt schon wie ein Fazit, aber ich möchte es dennoch voraus schicken: Dieses Netbook gehört zu der Sorte Dinge, bei denen man sich denkt "Man, früher wäre das ein echter Killer...
Vor 8 Monaten von Max Lupin veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tut was es verspricht-lediglich mangelhafte Verarbeitung ist als negativ zu werten
Vorweg,
ich bin Student und benutze meinen Computer intensiv für 3 Dinge:
Internettelefonie, Textbearbeitung und Recherchen.

Alles diesbezüglich funktioniert gut. Es gibt keine Punkte die ich beanstanden muss.
Alle mitgelieferten Programme sind leicht zu bedienen und funktionieren einwandfrei.
Von virtuellen Notizblöcken bis...
Vor 6 Monaten von Tony veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 29. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Netbook gekauft um es als handliche Lösung für Vorträge, Seminare, Fortbildungen mitnehmen zu können und für diesen Zweck ist dieses Gerät perfekt geeignet. Der Prozessor (2x1,6Ghz) ist ausreichend schnell um normale Aufgaben erfüllen zu können, stößt aber bei Multitaskingaufgaben an seine Grenzen, z.B. verzögert sich das Aufrufen von Internetseiten bei gleichzeitigem Virenscan über Norton deutlich. Allerdings muss man bedenken, dass dieses Netbook ein absolutes Einsteigernotebóok ist. Man bekommt zusätzlich eine Vollversion von Office 2013 dazu, das war mir wichtig, da das Netbook für Vorträge etc. gekauft wurde. Ich persönlich mag Microsoft Office, würde aber keine 120 Euro für eine 1 PC Lizenz ausgeben wollen, deswegen kam dieses Angebot gerade recht. Ob man mit Windows 8.1 klarkommt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden, allerdings habe ich fast 8 Stunden mit Internetrecherche gebraucht um endlich Office installieren und Apps runterladen zu können. Nach einer Eingewöhungszeit geht das Betriebssystem relativ flüssig von der Hand (kleines Wortspiel wegen dem Touchpad), aber für mich ungewohnt ist, dass man Anwendungen nicht so einfach direkt schließen kann. Das installierte Windows 8.1 ist laut Systemsteuerung die 64bit Version.

Einige Worte zur Verarbeitung: für ein Billigsegment Netbook ist die Verarbeitung auf einem sehr hohen Niveau, die Tastatur hat einen guten (vielleicht ein wenig zu harten Anschlag), es klappert nichts und das Gehäuse ist erstklassig. Das Material ist zwar Plastik, aber es ist so hochwertig verarbeitet, dass es von Weitem tatsächlich ein wenig wie Aluminium wirkt. Die hier abgebildeten Fotos geben nicht die richtige Farbe wieder, das Grau ist eine Mischung aus den beiden Grautönen mit einer Tendenz zu dem dunkleren Ton (wenn man sich die Fotos anschaut, versteht man was ich meine). Durch die Farbkombination wirkt das Netbook sehr professionell und wurde bereits für deutlich teurer eingestuft, zumindest solange bis man das Herstellerlogo entdeckt hatte. Die Garantie beträgt anders als beim Vorläufermodell nur 12 Monate!

Ingsgesamt ein sehr guter Kauf, den ich nicht bereue, man sollte sich aber vorher überlegen für was man dieses Netbook verwenden möchte. Für mich persönlich sind Tablets mit dem recht begrenzten Speicherplatz und der fehlenden analogen Tastatur nicht geeignet um Vorträge vorzubereiten und dann auch zu halten; Convertibles sind mir noch zu teuer. Für meine Zwecke das perfekte Netbook!

Kleines Update: mittlerweile gab es einige Updates, mit denen man u.a. Programme direkt schließen kann und es wurde die Startleiste aus Vista/Windows 7 übernommen, wodurch die Bedienung sehr viel einfacher fällt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leicht und Portabel, 4. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Sehr gutes Netbook mit Touchscreen. Gefällt mir sehr und es gibt auch nur wenige vergleichbare Modelle auf dem Markt mit so einem attraktiven Preis.

Das einzige was mir einfällt wäre dieser:

Acer Aspire V5-131-10072G50nkk 29,4 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Celeron 1007U, 1,5GHz, 2GB RAM, 500GB HDD, Intel HD, Win 8) schwarz

Wobei mir dieser Packard Bell hier mehr gefällt weil er einen Touchscreen besitzt.
Man hat sogar Microsoft Office dabei! Einfach die beiliegende Seriennummer eingeben und fertig.

Windows 8 läuft schön flüssig auf diesem kleinen Laptop. Auch der Touchscreen macht nach einer Weile sehr viel Spaß.

Leider hat es keinen USB 3.0 Anschluss für schnelle Festplatten. Ich finde USB 2.0 ist schon sehr veraltet und sollte in keinem Gerät mehr alleine verbaut werden.

Ein weiterer kleiner Nachteil ist, das Netbook hat nur 2 GB RAM verbaut, was ich als etwas wenig finde, aber noch habe ich nicht gemerkt, dass es zu wenig wäre ;)

Alles in allem kann ich den Packard Bell als kleinen Begleiter, auf jeden Fall weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Als einfacher Arbeitsrechner und zum Couch-Surfen geeignet: Das Easynote-Notebook, 9. Februar 2014
Von 
Udo_Erhart - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Packard Bells Easynote-Notebook verfügt über einen nicht allzu großen Touchscreen und taugt für meinen Einsatzzweck ziemlich gut. So eignet es sich meines Erachtens gut für's Couch-Surfen, aber auch für Protokolle und Gesprächsnotizen möchte ich das kleine Notebook mit seinem Gewicht von 1024 Gramm nicht mehr missen. Jedoch eignet es sich nicht für jede Anwendung, und der Support von Packard-Bell ist auch eher bescheiden. Doch der Reihe nach.

Dem Umkarton kann man neben dem Notebook noch ein Ladekabel, eine auffaltbare mehrsprachige Kurzanleitung und einen Voucher-Code für das herunterladbare Windows-8-Paket (bestehend aus Excel 2013, OneNote 2013, PowerPoint 2013 und Word 2013). Hat man - in meinem Fall als Apple-Nutzer - erstmal herausgefunden, wie man die Software herunterlädt und installiert, funktioniert der Laptop auch erstmal problemlos. Allerdings zeigt mein Display einen Pixelfehler - ein Anruf beim Support brachte dabei wenig Erhellendes. Denn ich wollte eigentlich nur wissen, ob so ein Pixelfehler (in meinem Fall bleibt ein Pixel dauerhaft magentafarben) ein hinnehmbarer Mangel ist - oder eben Grund zur Kritik gibt (bei TVs gibt es meinen Informationen nach auch eine festgelegt Zahl an hinzunehmenden Pixelfehlern, ohne dass das Gerät reklamiert werden kann). Im Telefonat wurde mir eine Mail-Adresse genannt, die dort hin geschickte Mail kam jedoch als nicht zustellbar wieder zurück (und ein Anruf in der Hotline kostet einen Euro pro Minute). Kundenserice sieht also anders aus, das sollten Käufer auf jeden Fall bedenken.

Wie geschrieben, benutze ich den Rechner zum Surfen im heimischen Wifi-Netz (mit dem er sich auch einfach verbinden ließ) und auch zum erstellen von Protokollen und Gesprächsnotizen. Der Datentransfer über USB-Sticks erfolgt hierbei ebenfalls problemlos. Allerdings fällt mir auf, dass Spiele-Apps nicht wirklich flüssig laufen - und auch die Filmabspielsoftware Flixster läuft nicht zufriedenstellend (allerdings weiß ich hier nicht, ob es an der mangelnden Qualität der offiziell heruntergeladenen Filme handelt, oder ob der Laptop von seiner Leistung her hier einfach an seine Grenzen stößt).

Die vom Hersteller mit zehn Stunden angegebene Akku-Laufzeit halte ich für utopisch. In Benutzung sind aber fünf Stunden problemlos ohne externe Stromzufuhr erreichbar. Das beiliegende Ladekabel ist ausreichend lang. Außerdem gefällt, dass der Akku grundsätzlich austauschbar ist.

Das Display selbst ist scharf und farbintensiv. Somit von mir gerade noch vier Sterne als Fazit. Für kleine Windows-Arbeiten und zum Surfen ist der Laptop durchaus geeignet. Für datenintensive Arbeiten wie Bildbearbeitung oder Videoschnitt würde ich jedoch andere Rechner bevorzugen. Als kleiner Begleiter unterwegs und zum schnellen Erfassen von Texten eignet er sich aber hervorragend. Man muss nur vor dem Kauf überlegen, wozu man das Gerät benutzen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht überzeugen - Langsamer als 8 Jahre alter Laptop, 26. Januar 2014
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ja, ich weiß, das ist nur ein Netbook, aber eigentlich hatte ich erwartet, das aktuelle Netbooks mit 8 Jahre alten Laptops in Sachen Geschwindigkeit mithalten können sollten, schließlich hat die Technik in dieser Zeit ja rapide Fortschritte gemacht. Dem ist leider nicht so. Aber ich beginne mal von vorne.

===Inbetriebnahme===
Problemlos. Nachdem Windows 8 sich eingerichtet hat, kann man beginnen nutzlose, nervige Probesoftware zu entfernen, für die man Freischaltcodes bräuchte. Mitgeliefert werden diverse nervige Spiele, Norton Antivius/Security und irgendeine Office Version (Microsoft Office Home & Student 2013, Kachelversion, 365 Tage). Nachdem dieser (für mich) nutzlose Datenmüll entfernt wurde, habe ich erst einmal meine üblichen freien Programme drauf getan: Libreoffice (funktioniert tadellos), KM Player, Winamp, firefox (exporer ist wohl der Browser, der am häufigsten verwedent wird, um Firefox herunterzuladen), Thunderbird…
Danach der übliche Transfer der Profile mittels Mozbackup.

===Nutzungsverhalten des Rechners===
In einem Wort: LANGSAM. Alles dauert gefühlte Ewigkeiten und ich bin nicht verwöhnt mit meinem 8 Jahre alten Laptop. Bis ein Programm startet *gähn*, und bis es dann schließt *scharch*. Selbst der nackte Firefox, ohne großartig Addons, schlank programmiert und schnell, friert regelmäßig ein.
Immerhin, selbst HD Filme werden mit dem (sehr sparsam programmierten) KM Player problemlos, ruckelfrei und ohne Diskrepanz zwischen Bildung Ton wiedergegeben (das kennt ich schon deutlich schlimmer). Auch Videodateien von externer Festplatte werden problemlos wiedergegeben. Dafür ist der Ton dumpf und ohne Kopfhörer extrem schwer erträglich. Das wird schon bei einfachen Anwendungen wie Duolingo, wenn Sätze auf Hörverständnis geprüft werden, teilweise zu einem Problem.
Der Touchscreen und das Touchpad reagieren sensitiv, nur bringt das nichts, wenn der Rechner Ewigkeiten braucht, um mal auf einen Doppelklick zu reagieren.
Die Minitastatur macht das Schreiben von Texten nicht gerade zu einem positiven Erlebnis, wenn man normalerweise an normale Größen gewöhnt ist, das führt teils zu recht verkrampfte Haltung der Hände.
Akkulaufzeit ist OK. Nach 2 Wochen nicht Nutzung bei voller Ladung hat das Netbooks sich auch von selber fast komplett entladen… So kann man Strom auch vernichten.
Die Fesplatte kratzt schon recht laut, das nervt vor allem, wenn es im Raum still ist.

===Lichtblicke===
Mit 1,012 kg ein echtes Leichtgewicht, selbst in einer Handtasche, da ist manches Buch schwerer.
Der Akku ist nicht verbaut, man kann also mit Zweitakkus arbeiten und diesen auch mal austauschen. Auch unten ans Innenleben kommt man gut und einfach drann.

===Fazit===
Für Unterwegs OK, aber selbst da würde ich mir überlegen nicht einen richtigen schmalen Rechner statt so eines Spielzeuges anzuschaffen. Ganz ehrlich, Blogs lesen und ein wenig Surfen, dafür reicht auch ein Smartphone. Für Vorlesung und Uni OK, damit man seine Pdfs dabei hat (obwohl es da auch ein ebook Reader tut). Am ehesten noch für Kinder als Einsteigerlaptop, die lernen mit dem Internet umzugehen, das lehrt sie parallel noch ein wenig Geduld und allzu viel dürften sie mit dem Teil auch nicht anstellen können, wenn man es noch mit entsprechender Kinderschutzsoftware ein wenig weiter ausbremst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktionelles Netbook .Mein ständiger Begleiter, 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Habe den Vorgänger auch noch.TOP
Warum der "Neue " jetzt ein Laptop sein soll.....keine Ahnung.
Weil nun kommen die Gipfelstürmer wieder ums Eck....warum hat er bloß 2.0 und hier Trallala und das nicht Klingeling.
Das ist ein Netbook....ma n Brief schreiben, Musik verwalten/hören,e-mail,im Netz rumhängen,E-book, Bilder verwalten, etc.
Nun ist auch noch n volles Office verfügbar und keine Starterversion.Praktisches Format ; z.B. im Krankenhaus, Reha.etc....die Verbindung zur E-Welt. Funktioniert . 300 Euronen sind gut angelegt.

...soo n richtig wichtiges Managerteil ist das hier nicht! Mir gefällt es, und ich finds gut!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brauchbare Alternative zum Tablet, Technik nicht immer auf dem neuesten Stand, 26. Januar 2014
Von 
Strg-Alt-Entf (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich frage mich, warum Packard Bell dieses Gerät als Notebook und nicht als Netbook anbietet. Kleiner 10,1 Zoll Bildschirm, nur 2 GB Arbeitsspeicher, schwacher, aber sparsamer Prozessor, niedriger Preis - das sind für mich die klassischen Anzeichen, ein Netbook vor mir zu haben. Es wird wohl der Touchscreen sein, der Packard Bell veranlasst, auch auf deren Homepage das Gerät nicht in der Rubrik "Netbooks" aufzuführen.

1.: Windows 8.1
Das Notebook ist mein erstes Gerät mit Windows 8. Ich muss sagen, dass ich mich eine Weile daran gewöhnen musste, doch inzwischen habe ich meinen Frieden mit Windows 8 geschlossen. Das "Modern UI" (die Kacheloberfläche) ergibt eigentlich nur in Verbindung mit einem Touchscreen Sinn. Und nach dem kostenlosen Update auf 8.1 ist alles noch ein wenig gefälliger geworden. So richtig sinnvoll wird das Modern UI, wenn man auch ein Smartphone und/oder Tablet mit Windows 8 besitzt. Dann hat man überall dieselbe Oberfläche und kann vieles synchron halten. Dennoch: Ich empfinde die meisten Android-Tablets und Smartphones flüssiger und intuitiver in der Bedienung, und schöner sind deren Oberflächen auch.
Die Apps brauchen auf dem PB recht lange zum Starten. Das liegt sicherlich auch an der sparsamen Hardwareausstattung, aber normale Anwendungen auf dem Windows Desktop scheinen schneller zu starten. Und man sollte nicht zu viele Apps gleichzeitig offen haben: während die Oberfläche und jede einzelne App recht butterweich scrollt und flüssig läuft (wenn sie erst mal gestartet ist), geht der Rechner etwa ab der dritten App deutlich in die Knie. Aber, wie um alles in der Welt schließt man eine App? Ich verrate es, denn von allein wird man es kaum herausfinden: Man greift die App am oberen Rand und zieht sie nach unten aus dem Bild.

2.: Die Hardware
Das Notebook macht zunächst mal einen schicken, soliden Eindruck. Der Bildschirm ist recht hell und farbneutral. Zwar glänzt die Oberfläche, aber dafür wirken die Farben brillant, was auch beim Blick von der Seite kaum nachlässt. HD-Filme laufen zwar, ruckeln aber je nach verwendetem Codec mehr oder weniger deutlich.
Die Tastatur besitzt für ein Netbook recht große Tasten mit wenig Zwischenraum. Leider sind die Tasten sehr schwammig; trifft man sie nicht genau mittig, kippen sie zur Seite weg und haben dann einen ganz anderen Druckpunkt. Nein, damit verspielt das Gerät bei mir eine Menge an Sympathie. Diese Rezension schreibe ich lieber auf der hervorragenden Cherry-Tastatur meines Desktop-Rechners.
Ein 1,4-GHz-Prozessor und 2 GB RAM sind in der heutigen Zeit eigentlich zu wenig - dachte ich zumindest! Aber Windows 8.1 ist wesentlich ressourcensparender als seine Vorgänger. Es bootet innerhalb weniger Sekunden, Anwendungen laufen in einer akzeptablen Geschwindigkeit, nur, wie gesagt, die Apps starten mit ein paar Sekunden Bedenkzeit. Als App wird auch Office 2013 installiert. Der Aktivierungs-Key für Windows beinhaltet auch eine Lizenz für Office Home & Student 2013. Sehr schöne Dreingabe, wie ich finde! Leider beinhaltet das vorinstallierte Norton Internet Security nur Schutz für 2 Monate und wird danach kostenpflichtig. Ich habe es deinstalliert und durch ESET NOD32 AntiVirus 7 - 1 PC (Frustfreie Verpackung) ersetzt, was vorzüglich mit Windows 8.1 und der schwächlichen Hardware harmonisiert.
Richtig ärgerlich und wenig zeitgemäß ist jedoch die Tatsache, dass beide USB-Ports nur USB 2.0 bieten, und dass das WLAN nur im 2,4-GHz-Band funkt. In meiner Fritzbox 7490 wollte ich eigentlich nur noch das 5-GHz-Band nutzen und das alte, in meiner Gegend total überlastete 2,4er abschalten, aber da macht mir das PB nun einen Schnitt durch die Rechnung.
Im Betrieb ist das Netbook sehr leise. Die (mechanische) Festplatte hört man kaum, der Lüfter springt gelegentlich mal an, ist dann aber recht leise.

3.: Mobilität
Ich betreibe Windows 8.1 nicht im Energiesparmodus, sondern "ausbalanciert". Dadurch ist die Geschwindigkeit etwas höher und der Bildschirm im Akkubetrieb etwas heller. Der Akku hält dann etwa 5 Stunden, was eine sehr gute Zeit ist. Bluetooth ist bei mir abgeschaltet, WLAN läuft immer.
Schön auch, dass der Akku auswechselbar ist. Das Netzteil ist recht klein, lädt aber trotzdem recht flott nach.

Fazit:
Ich sehe dieses Netbook als Alternative für denjenigen, der zwar gerne ein Tablet für das gelegentliche Surfen oder Mail-Schreiben auf der Couch hätte, aber mit einer Bildschirmtastatur nicht klarkommt. Hier hat man beides: einen modernen, sehr guten Touch-Screen sowie eine brauchbare Hardware-Tastatur. Nur für das intensive Schreiben ist letztere wiederum nicht gut geeignet, da die Tasten leider etwas schwammig sind. Aber nur wenige Netbooks haben wirklich gute Tastaturen, die des PB liegt im Duschschnitt vergleichbarer Geräte.
Der Bildschirm ist brillant, wenn auch nicht für HD-Filme geeignet. Die Akkulaufzeit ist ausreichend.
Letztlich muss man auch den niedrigen Preis dieses Gerätes in Betracht nehmen. So gesehen, halte ich 4 Sterne für durchaus angemessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Computer, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Dieser Computer wurde als Geschenk für meinen Vater zum Geburtstag gekauft.
Da mein Vater überhaupt keine Ahnung von einem Computer hatet, war ich gespannt wie er damit zurecht kam.
Dieser Computer ist so einfach in der Handhabung, das es keinerlei Probleme damit gab.
Ich muss sagen, da wird man schon recht neidisch, wenn man selbst einen Computer von Acer besitzt, der ewig immer irgendwelche neuen Macken hat.
Toller PC!!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für den kleinen Gebrauch, 17. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Das Notebook ist superleicht und wie ich finde wertig verarbeitet. Die Installation geht kinderleicht. Der Akku läuft gut 4-5 Stunden. Die Geschwindigkeit ist für Basisanforderungen gut. Angesichts des Preises also sehr zufrieden. Das nur 2 USB Schnittstellen dran sind und auch ein vollwertiger Screen port über HMDI hinaus fehlt ist zu verschmerzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10,1 Zoll Notebook, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Ich vergebe 5 Sterne für das super kleine Notebook von Packard Bell. Schnelle Lieferung. Es macht einfach Spaß damit zu arbeiten. Ein Update auf Windows 8.1 kein Problem. Der Arbeitsspeicher ist für meine Anwendungen auch O.K. Also alles in
Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin zufrieden, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Packard Bell Easynote ENME69BMP-28052G32nii 25,7 cm (10,1 Zoll) Notebook (Intel Celeron N2805, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Touchscreen, Win 8) grau (Personal Computers)
Ich kaufte mir dieses Notebook, da ich etwas handliches und leichtes für Reisen brauchte. Zudem nutze ich hauptsächlich Internet - email, browsing, youtube - und brauche ein gutes Schreibprogramm (wie gut, dass eine Office Vollversion dabei ist!). Also keine Dinge, die hohe Anforderungen an einenn Computer stellen.
Alles was ich wollte habe ich mit diesem Gerät bekommen und gewöhne mich so langsam an Windows 8. Der Touchscreen macht mir die Arbeit am Notebook leichter und alles in allem kann ich dieses Gerät sehr empfehlen, wenn du was "einfach Gutes" möchtest. Das Notebook ist bestimmt nichts für Leute, die Computerspiele spielen wollen oder großartig herunterladen bzw. einen sehr schnellen Computer brauchen.
Ich bin sehr zufrieden damit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen