Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP Teil zu gutem Preis - beim richtigen Händler :-)
EDIT 20.04.2014

ViVoPC läuft und läuft und läuft. Mittlerweile ist er mit Windows 8.1 und Update 1 in reibungslosem Betrieb. Super leise, schnell mit 8 GB und der bisherigen SATA-Festplatte. Werde vorerst nicht auf SSD wechseln, reicht völlig für HTPC, Office und sogar Spiele (PES 2014, sogar mit Online-Modus no problem). Würde...
Vor 12 Monaten von jsNeubau veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Leider kein Test möglich
Schon beim ersten Start ging im Sekundetakt das Bild weg. Nach dem ich mich unter Windows 8 angemeldet hatte und der Bildschirm mehrfach schwarz wurde, stürzte das System ab. Das Programm wurde mit einer Fehelrmeldung beendet. Beim nächsten Neustart wieder das Gleiche. Ich konnte nicht einmal irgendein Programm öffnen, bevor das Bild flackerte, wieder die...
Vor 2 Tagen von vdb veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP Teil zu gutem Preis - beim richtigen Händler :-), 3. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Asus VIVO VC60-B026K Desktop-PC (Intel Core i3 3110M, 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Win 8) schwarz (Personal Computers)
EDIT 20.04.2014

ViVoPC läuft und läuft und läuft. Mittlerweile ist er mit Windows 8.1 und Update 1 in reibungslosem Betrieb. Super leise, schnell mit 8 GB und der bisherigen SATA-Festplatte. Werde vorerst nicht auf SSD wechseln, reicht völlig für HTPC, Office und sogar Spiele (PES 2014, sogar mit Online-Modus no problem). Würde diesen super PC wieder kaufen. Klein, aber fein. Stellt auch mit dem passender Grafikbearbeitungssoftware Bilder von über 100 MB Größe dar, die man dann auch bearbeiten kann. 8 GB Speicher sollten es dann aber schon sein, bei 4 GB kann die interne Grafikkarte das noch nicht. Aufrüsten ist jedoch, mit ein bisserl Vorkenntnissen (Feinschraubenzieher und keinen 2 linken Händen) innerhalb von 15-30 Minuten möglich.

Achtung: Das der VivoPC nicht anging, hatte mit einem USB-3.0-externen Laufwerk mit EXTERNER Spannungsversorgung zu tun, nicht mit dem mitgelieferten Netzteil. Die Fremdspannung scheint hier manchmal etwas für ein Durcheinander zu sorgen. Starte de VivoPC jetzt immer OHNE angeschlossenes Laufwerk. Nach Systemstart einstecken, dann kein Problem, nur ggf. mal für 1 Sekunde kein Bild über HDMI. Aber keine Beeinträchtigung des PCs.

Bin sehr zufrieden, auch mit super schnellem WLAN-ac. Habe dafür vor die FritzBox eine Apple TimeCapsule neuestes Modell gespannt. Da läuft die Sache und von Windows 8.1 lässt die TimeCapsule sich auch als Netzlaufwerk einbinden. Das nur nebenbei. :-)

EDIT 03.02.2014

Seit Ende Januar 2014 gibt es jetzt alle Treiber für Windows 8.1. Wie geht man für das Update am Besten vor. NICHT einfach aus STORE Windows 8.1 installieren!!!!! und danach erst die Treiber, klappte nicht wirklich gut. Da die Treiber auch für Windows 8 kompatibel sind, am Besten folgendes machen (so hat es bei mir geklappt :-) ):

- Windows 8 zuerst alle Treiber für Windows 8.1 von asus.com-Seite runterladen
- dann ZUERST ALLE installierten Treiber DEINSTALLIEREN UND WICHTIG - HAKEN bei Löschen der Treiber setzen, sonst werden die bei einem Neustart grad wieder installiert von Windows 8
- Neustarten, wenn alles deinstalliert und gelöscht wurde, was es an alten Treibern gab (Standard-Windows Treiber werden so lange geladen und funktionieren auch)
- neue Treiber JEWEILS EINZELN installieren und JEWEILS, nach jeder Installation des Treibers, NEU STARTEN, dann kann Windwos 8 noch alles schön sortieren
- Wenn alle NEUEN TREIBER INSTALLIERT, Windows 8.1 aus dem Store ENDLICH LADEN
--- WARTEN, bis installiert, dauert etwas, da über 3,5 GB an Daten runtergeladen werden
- wenn fertig mit Installation, am Besten nach erstem Neustart und Einrichtung von Windows 8.1, ZUERST ALLE UPDATES LADEN, etwa so 50 an Zahl
- danach sollte das System funktionieren!!!! Am Besten an dieser Stelle ein Sicherung mit z.B. Acronis True Image erstellen und Startdisk erstellen nicht vergessen. Sollte nämlich das System an der Stelle irgendwann crashen und Ihr möchtet es über die Windows-Reparatur des Betriebssystems machen, stellt der PC nämlich Windows 8 wieder her, nicht 8.1, da geht das ganze von Vorne los, da dauert wieder einen Abend :-(, mit Sicherung lediglich etwa 3/4 h und Windows 8.1 ist wieder da!!!! :-)
- Zur Sicherheit, falls Ihr Acronis True Image 2014 unter Windows 8 schon mit Live-Backup laufen lassen habt, lieber Deinstallieren unter Windows 8.1, da bei mir die Sicherung LIVE auf NAS das System einmal zerschossen hat, das nervt dann schon.
Lieber gleich sauber neu installieren, dann klappts auch unter 8.1 mit den Treibern.

BIN JETZT ZUFRIEDENER Windows 8.1-NUTZER seit 3 Tagen, ist schon um einiges komfortabler, als mit 8.0, die App-Auswahl ist auch größer.... FAZIT im Vergleich zu einem iMac oder MacMini, sicherlich dort ein bisserl weniger Ärger und Nerven verloren, aber dafür über 200 EUR weniger ausgegebe, Gewindigkeit 1a und PES 2014 läuft auch im Online-MODUS 1A.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ergänzung vom 29.12.2013:

Hatte nun das Phänomen, dass der VivoPC nicht mehr startete. Dachte schon, nach Rücksprache mit dem Support, dass es einen Defekt hat. Habe noch ein Netzteil mit gleichen Spezifikationen von meinem Medion Netbook gehabt. PC lief einwandfrei an, bis gestern. Hm, habe gedacht, das muss ja dann eine andere Ursache haben. Meine Frau hat dann das ASUS-Netzteil am Netbook ausprobiert, lädt alles wunderbar. Also nochmals alles kontrolliert und siehe da, der externe DVD-Brenner, der mit einem separaten Netzteil und per USB 3.0 angeschlossen ist, ist der "Übeltäter". Wenn der schon VOR dem Anschalten des VivoPCs am Netz angeschlossen ist, kommt wohl irgendwie Spannung über die USB 3.0 - Schnittstelle vom Brenner zum VivoPC rüber und das Einschalten klappt nur in seltenen Fällen. Sowohl mit dem originalen und dem anderen Netzteil nachvollzogen. Sobald der Brenner erst danach angeschaltet wird, 1a!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habe lange zwischen der Anschaffung ASUS VivoPC mit i3 bzw. i5 und Selbstergänzungskauf Intel NUC bzw. Apple MacMini.

Für ASUS VivoPC mit i3 inklusive 4GB und Windows 8 entschieden. Durch die installierten Bauteile, die ein bisserl mehr Desktop
als Mobile darstellen, gegen Intel NUC entschieden, auch wegen der vielen Berichte wegen nervigen Lüftern. Gegen MacMini Grundversion,
wegen des deutlichen Preisunterschiedes, GraKa (Intel HD 4000) identisch, RAM und Festplatte können beim VivoPC komplett einfach ausgetauscht werden,
bei Apple ja "offiziell" nicht so einfach.

Meine Anforderungen:

- Ruckelfreie FULL-HD-Wiedergabe
- Audio über HDMI, mindestens 5.1, an Denon-Receiver
- Reserve auch für 2D-Bildbearbeitung, auch größere Dateien
- Reserve auch für das eine oder andere "normale" Game, z.B. PES 2012
- klein, aber fein und nicht zu laut
- Betriebssystem, RAM und Festplatte mit dabei
- WLAN-ac inklusive
- Anbringung hinter Monitor möglich, Formfaktor 19 x 19 x 5,6 cm ist wirklich klein und genial

Betreibe es im Zusammenspiel mit einer Apple TimeCapsule 2 TB mit WLAN-ac. Turbo-schnell, kann ich nur sagen, super Datentransferrate bei Downloads.

Zu Filmwiedergabe:

Läuft einwandfrei, unterstützt HDCP, daher auch iTunes-Titel in HD kein Problem.
DVDs über angeschlossenes, externes Laufwerk 1a funktionierend, mit Zusatzsoftware unter Windows 8.

Zur Audiowiedergabe / Filmtonwiedergabe:
Anfangs etwas fummelig, ist wohl aber ein generelles Intel/Realtek-Problem, dass manchmal das DTS-Signal oder Audio-Signal über HDMI nicht am Receiver auf Anhieb ankommt. Lösung: Wenn nichts kommt bzw. der Ton leise ist, einfach zwischen Tonsignal am Receiver einmal hin- und zurückwechseln, funktioniert alles.
VLC läuft auch gut.

2D-Bildbearbeitung:
In GIMP und Photofiltre über 10 Bilder geöffnet, auch über 30 MB große jpgs und bearbeitet, ohne Abstürze, genial

3D-Games:
Zu Beginn, Ernüchterung, PES 2012 ruckelte volle Kanne, egal auf welcher Auflösung, Sound: Fehlanzeige
Anfrage an ASUS-Support und Recherche Internet: Bei Intel HD 4000 Grafikkarte mehr RAM zuweisen über BIOS, nicht durch System steuern lassen
und Energieoptionen auf "Volle Leistung" oder so ähnlich stellen.

Siehe da, läuft wunderbar, im BIOS halbes GB zugewiesen, läuft.

Soundproblem, siehe oben, behoben. Settings von PES nicht vergessen, alles anzupassen.

Lautheit / Sichtbarkeit:
Eigentlich nichts zu hören, hängt hinter unserem 28"-Monitor, wird kaum warm, auch lt. AI Suite 3, manchmal, wenn alles
leise ist, dann hört man ein kleines bisserl was, jedoch überhaupt nicht störend, egal ob unter Last oder nicht.

Betriebssystem, RAM und Festplatte mit dabei:
Windows 8 64bit dabei, zuerst gewundert, dass kein Lizenzschlüssel und Software dabei ist. Nicht notwendig, da bei Erststart übers
Internet Windows automatisch aktiviert wird, ist wohl durch Vorinstallation zwischen ASUS und MS so geregelt. Lt. Händler am
Besten über Acronis True Image Sicherung anlegen, falls mal was futsch ist.
Zuerst noch alle Updates runtergeladen, waren rund 1 GB und rund 60 Stück.

RAM 4 GB ist eigentlich erst mal genug, was die Zukunft bringt, mal schauen. Kein Problem, aufrüstbar bis 16 GB :-).
Festplatte, läuft echt gut, hätte ich nicht gedacht, auch Systemstart ist eigentlich flott. SSD noch nicht notwendig.

WLAN-ac inklusive - UNTER WINDOWS 8 GENIAL SCHNELL UND STABIL - JA - NOCH NICHT - UPDATEN AUF 8.1 - SIEHE HINWEIS OBEN!

Anbringung hinter Monitor möglich, Formfaktor 19 x 19 x 5,6 cm ist wirklich klein und genial:
Alten HTPC aus Wohnzimmer verbannt, nichts mehr zu sehen, meine Frau freut's!

Noch ein Wort zu den Schnittstellen: Brauch' man da noch mehr? Ich nicht, noch nicht! :-)

Gekauft habe ich den kleinen zollfrei über Freunde in der Schweiz (Zollgrenzbezirkregelung beachten!) bei microspot ch, kostete nicht einmal
umgerechnet 300,00 EUR mit CC-Gebühren und Versandkosten (daher zollfrei), Ersparnis zu D über 100,00 EUR und da sagt noch einer, die Schweiz sei teuer :-).

Achtung: 230Volt-Netzstecker-Adapter von CH auf D im Baumarkt kaufen, sonst geht gar nichts - Kosten unter 5 EUR!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ASUS VivoPC - VC60 - B027K, 16. Dezember 2014
Die Grundfläche des ASUS VivoPc ist kaum größer, als die eines Handelsüblichen Tablets. Die Optik ist schlicht, doch elegant, und die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck. Beim ersten Start wird ein Benutzerkonto angelegt, anschließend die Netzwerkverbindung eingerichtet. Diese Vorgänge sind sehr übersichtlich aufgebaut und sollten auch für Laien kein Problem darstellen. Innerhalb von 5 Minuten ist das Setup abgeschlossen und der PC startbereit.
Als erstes fällt auf, dass der VivoPC, auch bei dehr leistungsintensiven Vorgängen, wie HD-Videowiedergabe oder Onlinegaming, beinahe geräuschlos läuft. Der Arbeitsspeicher von 4 GB ist für die meisten solchen absolut ausreichend, kann bei höheren Anforderungen aber auch weiter aufgestockt werden. Die Festplatte hat "nur" eine Kapazität von 500 GB. Hier muss der VivoPC, aufgrund seiner Kompaktheit, natürlich Abstriche machen. Auf der Rückseite finden sich jedoch 4 USB Ports, zum Beispiel für die Verwendung von externen Festplatten.
Fotos, Videos und Musik werden automatisch sehr übersichtlich geordnet, wahlweise nach Aufnahmedatum o.Ä.
Im Multimediabereich ist der Computer solide aufgestellt, Die Audio- und Videowiedergabe läuft flüssig, selbst wenn zeitgleich andere Programme laufen, welche viel RAM beanspruchen. Einzig online gibt es einen Minuspunkt, da das Bild beim Videostreaming ab einer Auflösung von 1080p leicht zu ruckeln beginnt. Die Bildbearbeitung via "Photoshop" dagegen übertraf meine Erwartungen, im Bereich Farbe und Kontrast bietet der Computer einen Umfang, der sich ohne Probleme mit anderen aktuellen Computern messen kann.
Natürlich haben wir es beim VivoPC nicht mit einem Gaming-PC zu tun, demenstprechend überrascht war ich, als ich zum Test "WarRock", einen recht komplexen und grafikstarken Onlineshooter, herunterlud und ein paar Runden spielte. Die Grafik war auf höchster Auflösung sehr gut, das Bild lief flüssig und die Ladezeiten sehr kurz. Wer den PC ausschliesslich zum spielen benutzen möchte, ist hier wohl an der falschen Adresse, dennoch erfüllt der PC für "Hobbyspieler" wie mich die Erwartungen absolut.
Auch Officeprogramme laufen erwartungsgemäß flüssig, als Arbeitscomputer ist der VivoPC aufgrund seiner geringen Größe und Lautstärke wohl besonders gut geeignet.
Fazit:
Der VivoPC - VC60 - B027K ist ein kompakter Allrounder. Als Arbeits- oder Haushaltscomputer ist er gut geeignet, in vielen Bereichen kann er handelsüblichen Pc`s, die gefühlte 50 mal so groß sind, ohne Probleme das Wasser reichen. Wer 8 Stunden täglich Online spielen oder Abendfüllende Filme schneiden möchte, ist hier wohl nicht optimal beraten, für den Otto Normalverbraucher stellt der VivoPC aber eine günstige, Leistungsstarke Alternative dar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Leider kein Test möglich, 17. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon beim ersten Start ging im Sekundetakt das Bild weg. Nach dem ich mich unter Windows 8 angemeldet hatte und der Bildschirm mehrfach schwarz wurde, stürzte das System ab. Das Programm wurde mit einer Fehelrmeldung beendet. Beim nächsten Neustart wieder das Gleiche. Ich konnte nicht einmal irgendein Programm öffnen, bevor das Bild flackerte, wieder die Fehlermeldung kam und sich wieder das System verabschiedete.

Da ich mit so einer Technik in unserer Firma (und auch privat) nicht arbeiten kann, habe ich das Gerät sofort zurückgeschickt.
Das Gerät würde von der ausstatung und den Maßen genau meinen Anforderungen entsprechen, aber ich traue mich jetzt nicht mehr einen weiteren Vivo PC zu bestellen, insbesondere auch, weil in anderen Rezensionen ebenfalls von dem Bildausfall berichtet worden ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, Leise, Klein, Super!!!, 4. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo, ich bin von diesem Gerät begeistert.
Was mir nicht gefällt ist das hier mit dem i5-3210M mit 3,1 GHz geworben wird, tatsählich sind das 2,5 GHz.
Die 3,1 GHz ist die Turboangabe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nice and fast but I have many problems. I don't know if it's because of win8 or vivopc. Always get not enough memory messages., 19. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nice and fast but I have many problems. I don't know if it's because of win8 or vivopc. Always get not enough memory messages. And mouse freeze sometimes. No success of solving this. Maybe 4gb memory is not enough for win8...
Its nice and fast it I ignore the problems
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was hat sich Asus dabei gedacht? ..., 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus VIVO VC60-B026K Desktop-PC (Intel Core i3 3110M, 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Win 8) schwarz (Personal Computers)
Was hat sich Asus dabei gedacht? ... Ich hatte schon einen Asus VivoPC VM60-G005R, der an meinen TV hängt. Jetzt wollte ich einen VivoPC als Arbeits-PC für Benutzung an zwei Monitoren. Der VM60 hat nur VGA und HDMI, deshalb habe ich mir den Asus VivoPC VC60-B026K zugelegt. Er hat HDMI und miniDisplayport. (Ein miniDisplayport-Adapter wird nicht mitgeliefert.)

Die kompakten VivoPCs sind dennoch komfortabel aufrüstbar. Entriegeln mit einem Schieber auf der Rückseite (gleichzeitig KensingtonLock-Slot) und dann den großen Deckel (Dach des PC) abschrieben, so kommt man an die 3,5-Zoll-Festplatte (man kann eine mit mehr Kapazität einbauen oder eine SSD). Unter der Festplatte ist eine Klappe, eine Schraube lösen, und dann kommt man unter der Klappe an die Arbeitsspeicherchips (SO-DIMMs) und kann Speicher aufrüsten.

So war es jedenfalls beim VivoPC VM60. Beim VC60 wurde ich enttäuscht. Der Schieber auf der Rückseite ist verschraubt und so nicht verschiebbar. Mit einem Schraubendreher kommt man trotzdem weiter. Die 500-GB-2,5-Zoll-Festplatte im Inneren ist verschraubt. (Beim VM60 braucht man kein Werkzeug um die Festplatte zu entfernen. Es fehlen beim VC60 auch die Schrauben mit Gummi-Noppen um eine 3,5-Zoll-Festplatte einzusetzen, falls man dies möchte.) Um die Festplatte auszubauen und an die Klappe darunter zu kommen muss man einige Schrauben lösen. Und was findet man unter der Klappe? Keine SO-DIMMs! Die sind im VC60 an einer anderen Stelle verbaut. Nur wenn man alles auseinanderschrauben würde, könnte man den Speicher aufrüsten. Was hat sich Asus dabei gedacht?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber das Aufrüsten von Arbeitsspeicher wird von ASUS nicht unterstützt, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Folgende Supportmeldung gibt es von Asus zu der Frage wie man Arbeitsspeicher ergänzen kann:
---
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Aufrüstung des VC60 ist von unserer Seite nicht vorgesehen. Es gibt keine Dokumentation diesbezüglich und wir wissen nicht mit welchen einzelnen Schritten der Vorgang verbunden ist.
Wenn Sie einen Vivo PC mit Aufrüstmöglichkeit haben möchten greifen Sie zum VM40. Dieser hat entsprechende Zugänge zu den Anschlüsse und läßt sich Problemlos aufrüsten.
Mit freundlichen Grüssen / Best Regards
Technical Support Department [J10S]
Customer Service Center
ASUS Computer Germany
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen