Kundenrezensionen

65
4,8 von 5 Sternen
Masters Of Chant - Chapter 9
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,69 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. September 2013
Top Music, wie bei den anderen Alben
ich habe das Album schon meinen Freunden weiterempfohlen
ich warte schon auf das nächste
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2013
Diese CD ist der Hammer! Man sollte sie nur mit Kopfhörer hören! Wunderschöne Balladen mit Gänsehautgarantie (Gloria, Leningrad, um nur zwei zu nennen). Einfach nur klasse! Bin total begeistert. Kann gar nicht genug davon kriegen. Hoffe, dass es diese Formation noch lange geben wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Oktober 2014
Dieses Gregorian-Album ist eines der besten von ihnen überhaupt! Gleich der Opener "Gloria" ist der Hammer, den man nie wieder missen will! Das Album scheint diesmal das Thema "Abschied und vermissen" zu haben. Alles wunderschön umgesetzt, oft schöner als die Originalsongs. Zum Beispiel wird da bei Billy Joels "Leningrad" plötzlich ein Mollakkord mit wehmütigen Streichern untergebracht, was es im Original gar nicht so gibt. Und genau solche Stellen verursachen Gänsehat pur. Das ganze Album ist aus einem Guss, und obeohl es ca. eine Stunde Musik beinhaltet, befindet man es zu kurz, weil es einfach so schön ist. "Gloria" ist natürlich der Burner. Fragt man mich nach weiteren Anspieltipps:
DIE GANZE CD!!!!
P.s. Frauen mögen besonders "What now my Love", schön mit einem Bolereo-Rhythmus unterlegt....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. September 2013
Das neue Album ist natürlich Pflicht, wenn man nahezu alle Alben zuhause hat und die Gruppe schon einige Male live erlebt hat.

Schon der erste Titel "Gloria" (ich hoffe doch sehr dieses Stück im Januar live hören zu können) verschafft mir Gänsehaut, was aber neben des sehr guten Arrangements sicher auch mit meiner momentanen seelischen Verfassung zu tun hat. Aber er hat das Zeug zu einem meiner Lieblingslieder von Gregorian.
Das folgende U2-Cover ist beinahe schon ungewohnt rockig für die "Mönche". Aber sie beherrschen auch diese Stilrichtung virtuos.
Der Rest des Albums ist typisch, tät ich sagen. Mit einigen Abstrichen, weshalb ich auch nur vier Punkte vergebe. Hauptsächlich liegt es an zwei Stücken, die mir doch etwas schwer runtergehen. Im Gegensatz zu der hervorragend gecoverten Version von "Noting else matters" schaffen sie und Peterson es diesmal nicht, die sensationellen Originale von REM "Everybody hurts" und besonders "Leningrad" von Billy Joel zu erreichen.

Ansonsten ist es ein Album, welches der geneigte Fan unbesehen kaufen kann. Wenngleich sie live unübertroffen und um Längen besser sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2013
Ein wirklich großartiges Album.Ich habe alle Alben von Gregorian.
Es ist mit das beste was sie bislang gemacht haben.Weiter so!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. September 2013
Ich glaube der Frank Peterson hatte es in diesen Jahr mit einer besonderen Zahl zu tun :) Es ist sein 13tes Album und ist am 13. September 2013 erschienen und die CD beinhaltet 13 Titel !! Zufall oder gewollt aber das wird wohl vielen mittlerweile aufgefallen sein ^^
Zum Album. Es ist fantastisch sag ich nur. Wie ich schon damals sagte, die Jungs wie ich sie gerne nenne, werden von Jahr zu Jahr besser und damit übertreibe ich nicht. Wie sie es immer wieder schaffen bekannte Lieder so ins gregoriansche umzusetzen. Ich weiß es nicht, aber es ist jedes mal unbeschreiblich. Es würde sogar dazu führen das dieses Album mein Lieblingsalbum wird :) Ein Lied ist besser als das andere aber niemals schlecht gewählt oder umgesetzt. Das musikalische Highlight auf dieser CD ist für mich "Everbody Hurts", " Where the Streets have no Name", " Now we are free" und " What now my Love" als atmosphärischen Abschluss.
Falls Frank Peterson mal eines unserer Rezensionen lesen sollte : Frank, mach weiter so !! Noch nie haben mich Gregorian so sehr begeistert wie jetzt und selbst andere, die normalerweise völlig in die andere Richtung hören was Genres betrifft, konnte ich mit dieser Musik begeistern :))
Ich freue mich auf weitere Alben der Master of Chants :)
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. September 2013
Eine wunderschöne CD mit einer zusätzlichen neuen atemberaubenden Stimme: Gloria (1. Titel). Daneben einige bekannte Popsongs, die ausgesprochen hörenswert sind. Auch die Musikpausen werden mit melodiösen Material gefüllt. Eine CD zur Entspannung, die man sich komplett anhören sollte Wieder ein grosser Wurf von Frank Petersen und den Gregorian.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. September 2013
Wie immer kann man Gregorian kaufen ohne Hörprobe und man wird absolut nicht enttäuscht. Super neue Lieder, für Fans ein Muss!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. September 2013
Wieder einmal hat sich Frank Peterson mit dem neuen Album selbst übertroffen. Erst klassige Titelauswahl, super arrangiert und natürlich klasse von den Sängern umgesetzt. Habe gleich von Beginn an Gänsehaut bekommen, wie auch schon bei den anderen Alben, die ich habe.

Für alle Fans ein absolutes Muss ebenfalls dieses Album zu kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2014
Bin ein Gregorian Liebhaber seit dem ersten Album und freue mich riesig auf jede neue Scheibe, eine Rezension ist daher lange überfällig, auch aus diesem Grund, dass ich diese CD gleich am Erscheinungstag erwarb und seitdem genieße.
Nun zu diesem neuesten Meisterstück: Wundervoll!
Gleich das Eröffnungswerk powert mit einer Kraft und Schönheit ins Ohr, das die Gänsehaut nicht lange auf sich warten lässt. Auch die liedtragende neue Stimme ist wunderschön. Hat sogar auch teilweise ziemliche Ähnlichkeit mit der Stimme von Amelia Brightman und kann mir auch wunderbar vorstellen, es sie singen zu hören.
Es folgen weitere Meisterstücke, wie das etwas flottere "Where the streets have no name", das wundervolle "Now we are free", gesungen mitunter von der wundervollen Amelia, wie auch das geniale Stück "Woman in chains", in welchem auch wieder einmal mehr die exzellenten Stimmenarrangements zu bewundern sind, die eine Harmonie vermitteln, die einfach nur Balsam für die Seele sein kann, um nur einige Titel zu nennen.
Was ich auch sehr schön finde ist, dass die Mitsänger nun mehr publik gemacht werden, durch die Erwähnung auf dem Rückcover bei den entsprechenden Liedern und auch im Booklet durch Fotos, wie z.B. auch Amelia Brightman, die sowieso schon im Prinzip seit Gregorianbestehen ein festes Bandmitglied ist. Sie singt übrigens nicht nur, sondern spielt auch mehrere Instrumente und schreibt gregorianeigene Songs. Toll, dass ihre Stimme im Laufe der Alben immer mehr integriert wurde und durch ihre feminine Engelsstimme immer eine gelunge Abwechslung und Kontrast zu den Männerstimmen bildet.
Ich hoffe, dass es Gregorian in dieser Formation noch lange lange geben wird und die Ohren sowie die Seele erfreuen.
Hatte Gregorian die Tage live erlebt und bin immer noch hin und weg, der Wahnsinn!!
Wie immer genial produziert und qualitativ hochwertig auch in Klang und Sound!
Dieses Album ist wieder ein Masterpiece und ein riesiges Lob für alle Beteiligten, die es verfasst haben!
Danke für diesen weiteren musikalischen Zauber!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Best of (1990-2010)
Best of (1990-2010) von Gregorian
EUR 9,49