Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen47
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. März 2016
Das 12. Album der Band geht gut los. Peitschende Trommeln prügeln einen durch das Stück und sorgen für Tempo. Peitschende Trommeln sind auch der Gast in Stück zwei. Auch in Lied 3. Und im vierten Tack. Und so weiter, bis auf wenige Ausnahmen ganz ohne Percussion. Zu allem Frohsinn ist das Schlagzeug auch noch extrem präsent abgemischt und kleistert zum einen durch das permanente Tom-Stakkato und die hohe Präsenz jeden einzelnen Song zu. Was bei einem Lied noch funktioniert stört im Laufe des Albums nur noch und man hat Mühe, die eigentlichen Lieder auszumachen unter all dem langsam monotonen (nicht einfachen, aber unabwechslungsreichen) Getrommelle.

Eigentlich steckt darunter ein durchaus gutes und stimmungsvolles Album, bei dem melancholische Stücke Emotionen wach rufen - könnten, wenn sie nicht zertrommelt werden würden. Eigentlich machen New Model Army vieles richtig, aber es wirkt leider so störend, dass hier die genannten Punkte musikalisch alles drücken und man nie wirklich in ein Lied kommen kann. Vier Sterne hätten man also definitiv geben können (der potentielle Klang ist ja leider nur zu erahnen), doch 1 1/2 Sterne gibt's Abzug für den wild gewordenen Drumsound - bleiben positiv aufgerundete 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ich hatte schon bei Strange Brotherhood arge Probleme. Und seitdem bei jedem neuem NMA-Album. Irgendwie hat es immer gehakt - tausendmal angehört und irgendwie war es nie so ganz das Wahre. Nach Today is a good day - ein Album, das ich so ganz allgemein gut fand, welches aber trotzdem nicht wirklich zündete - ist Between dog and wolf das erste Album, das ich vom ersten Hören an wirklich toll und stimmig finde. Ich habe es jetzt seit Sonntag als MP3 und höre es ununterbrochen. Im Gegensatz zum Großteil meiner Vorbewerter brauche ich keine "Einhörzeit" und finde auch nicht, dass es ein "Herbstalbum" ist.
Ich bin von vorne bis hinten begeistert und gerade die Percussiongeschichten erinnern mich an die Anfänge. Diese Rhytmik ist typisch für NMA und wurde früher von Schlagzeug und Bass erzeugt - jetzt nur noch durch Schlagzeug bzw. Trommeln. Aber das Grundprinzip ist dasselbe und ich kann nicht nachvollziehen, dass das auf einmal NEU oder NICHT MEHR SO FRÜHER sein soll.... für mich ist ein BACK-TO-THE-ROOTS und ich hab endlich das zurück, was ich in den letzten 15 Jahren so vermisst habe... Danke für dieses wunderbare Werk und ich hoffe, das nächste wird auch wieder so gut!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
New Model Army zeigen sich mit dem neuen Album nach einer mehr als 30-jährigen Karriere in neuem Gewand:
Gleich der Opener "Horsemen" und das folgende „March In September“, „Seven Times“ und "Ghosts" werden vor allem durch den verstärkten Einsatz von Trommeln dominiert. Sehr sparsam geht NMA hier mit den Gitarren zu Werke. Lediglich "Stormclouds“ und den Titeltrack kann man hier nennen. Eine fast schon düstere Stimmung zieht sich durch Songs wie „I Need More Time“, „Lean Back and Fall“ oder auch „Summer Moors“. Auch „Pull The Sun“ kommt ruhig und atmosphärisch daher.
Alles in allem glänzt diese Scheibe vor allem durch die enorme Trommelwand, Rhytmus und Atmosphäre und hat meinen Nerv voll und ganz getroffen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2016
Ich habe lange warten müssen. Thunder And Consolation und Impurity waren meine Lieblingsalben, danach habe ich noch einige CDs gekauft, aber meist haben mir nur wenige Songs gefallen. Diese CD ist irgendwie anders und erinnert mich an alte NMA-Zeiten.
Mir gefällt die komplette CD und ich habe sie schon sehr oft gehört. DANKE NMA.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Einfach nur das beste NMA Album seit den genialen Thunder and Consolation und Impurity. Justin ist ruhiger geworden und die Gitarren sind in den Hintergrund getreten. Die Musik lebt von den genialen Rhythmen der drums und einer unglaublichen Intensität der Lieder. Danke für dieses großartige Werk!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Den vielen Fünf-Sterne-Rezensionen mag ich mich nicht anschließen. Statt Gitarren-Power viel Tribal-Getrommel. Trotz mehrmaligen Durchhörens begeistert mich das nicht. Ab der Mitte des Albums wird es langweilig. Neben Carnival für mich ein schwächeres Album von NMA.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Unsere Heroes haben endlich wieder ein neues Werk, das mittlerweile 12. Studioalbum, veröffentlicht und einen neuen Sound gleich dazu. 1980 wurde die Band gegründet und hat bis heute unzählige Klassiker auf den Markt gebracht und sich mit ihrem unverwechselbaren Stil und der ebensolchen markanten Stimme von Mastermind Justin Sullivan eine ungemein treue Fangemeinschaft rund um den Globus erarbeitet.
Nach mehreren Katastrophen in den vergangenen vier Jahren, Verlust ihres Equipments und Archivs nach einem Studiobrand, anschließendem Einbruch und dadurch Verlust ihres restlichen Equipments, den Weggang des Bassisten Nelson und dann auch noch den Tod ihres Managers, war ein vollkommener Neubeginn nötig und der wurde mit dem neuen Bassisten Ceri Monger zu einem wahren Glücksgriff, ist er doch nicht unwesentlich für den neuen Sound mitverantwortlich.
Viele alte Fans der Band werden vielleicht etwas verwundert die Augen reiben und zweimal hinhören müssen, wenn sie das neue Album das erste Mal hören. Das Einzige was sofortigen Erkennungswert besitzt, ist natürlich die Stimme von Justin Sullivan, der Rest klingt neuartig und ungewohnt, aber mitreißend.
Im Vordergrund stehen auf "Between Dog And Wolf" die Trommeln, ja die Trommeln, nicht das altbekannte Schlagzeug, sondern tribalartige Sounds, die teilweise an indianische Rhythmen erinnern und so dem Werk etwas mystisches und magisches verleihen und das tut dem Album von New Model Army richtig gut, es wirkt wie eine Adrenalinspritze und bringt die Band in eine etwas neue Richtung ohne sich verbiegen oder ihre Identität aufgeben zu müssen. Sie klingen immer noch einzigartig!
Der hohe Wiedererkennungswert von Sullivans Stimme wirkt hier wie der Klebstoff zu den vorangegangenen Alben, der Rest ist neu. Nach 33 Jahren eine solchen Neubeginn und Stilwechsel einzuläuten zeugt von viel Mut und den hatte Sullivan schon immer.
Hoffentlich wird er dafür belohnt, wahrscheinlich werden sich einige alte Fans nicht mit der neuen Ausrichtung anfreunden können, aber dafür werden neue Fans hinzukommen. Für mich ist das Album eine Offenbarung und ein absolutes Highlight in der Sammlung von New Model Army.
Das Album ist mit seiner Grundstimmung genau richtig für die dunklen und kalten Monate die uns nun wieder bevorstehen, also stimmt euch ein und genießt dieses wirklich außergewöhnliche und mitreißende Werk!! Einzelne Songs hervorzuheben erübrigt sich meiner Meinung nach, weil erstens alle Songs überragend sind und das Album seine Wirkung erst als gesamtes richtig zur Geltung bringt!
PS: Habe die Band am Sonntag im Backstage in München live erleben dürfen und kann nur sagen: sensationell!!!! Die neuen Songs, von denen die meisten gespielt wurden, gewinnen live noch einige Prozent hinzu und unterstreichen, dass das neue Album ein echter Burner ist. aber auch das Publikum war ein Burner, wir haben sie zu 9 Zugaben gezwungen, so dass sie zum Schluss total erschöpft, aber auch happy von der Bühne gegangen sind!
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Super gut gelungenes neues Werk von NMA!!!!!
Auch trotz Weggang von Nelson weiter guter solider Rock, der nach vorne geht, gerade nach dem letzten etwas schwächeren Album wieder ein Highlight! Auch live sind die Songs super.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Nach 33 Jahren Bandgeschichte nochmals musikalisch eine relativ neue, andere Richtung einzuschlagen ist wirklich aller Ehren wert.

Die Platte ist ziemlich ziemlich schlagzeuglastig, düster, eher langsam aber sie zieht einen nach und nach in den Bann. Klassische Hymnen a la 51st state sind beim besten willen nicht zu finden. Und ich vermisse sie auch nicht. Genau das richtige für den Herbst, ich bin mal gespannt wie die Songs bei der kommenden Tour präsentiert werden.

Die CD ist mit richtig schickem Booklet gekommen, hatte ich so gar nicht erwartet.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
prima scheibe, immer wieder gut die jungs! beeindruckende schlagzeugarbeit und die stimme einfach nur prima. laber laber laber laber laber
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €