wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2014
Das ASRock 960GC-GS FX ist kein Rennpferd, dafür aber ein sehr wertvolles Stück Hardware wenn einem ein altes Socket AM2/AM2+ Mainbord kaputt gegangen ist und man nicht vor hat gleich den ganzen Rechner neu zu machen.

Das Board hat folgende Merkmale die es einzigartig in Sachen Kompatibilität machen.

+ Es können alle AM2/AM2+ und AM3/AM3+ Prozessoren verbaut werden außer den 2 als inkompatibel bekannten Phenom II X4 940 BE (3,0 GHz) und 920 (2,8 GHz)
+ Es kann DDR2 (bei AM2/AM2+ CPUs) oder DDR3 RAM (bei AM3/AM3+ CPUs) verwendet werden
+ Es gibt einen IDE Controller an dem bis zu 2 IDE Laufwerke angeschlossen werden können
+ Es gibt einen Floppy Controler
+ 6 SATA Anschlüsse
+ Realtek RTL8111G (Gigabit LAN)
+ Realtek ALC662 Audio Codec (5.1 Sound)
+ Onboard AMD Radeon 3000 grafik

Alle Infos zum Board gibt es auf der ASRock Webseite:
[...]

Für wen ist das Board geeignet?
Das Board zielt primär auf die Kundschaft, die ein defektes AM2/AM2+ Bord durch etwas aktuelles ersetzen wollen ohne RAM, CPU, etc. neu kaufen zu müssen.

Und für wen nicht?
Das Board als Basis für einen komplett neuen PC macht keinen Sinn, da bei diesem Board der Fokus auf der kompatibilität liegt und nicht auf dem ausreizen der Möglichkeiten eines modernen AM3+ Chipsatzes wie zum Beispiel AMDs 9xx (FX).
0Kommentar15 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Vielen Dank für dieses super kleine Mainboard.
Ich konnte meine alten DDR2 nutzen sowie den IDE Port, was mir das wichtigste war.

Man kann das Board auch mit DDR3 Spiecher bestücken, und die neueste AM3+ CPU verbauen.

Lief auf Anhieb.... würde ich immer wieder kaufen.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Betreibe das Mainboard mit einem six Core Prozessor. Zuerst mit DDR 2, später mit DDR 3 RAM. Gefällt mir sehr.
der einzigste Nachteil ist, weil es ein micro-ATX ist, das Platzpoblem. Da ich es mit einer Grafikkarte mit DVI Ausgang betreibe, ist der daneben liegende PCI Steckplatz nur bedingt zu gebrauchen, da der Lüfter der Grafikkarte im Wege ist. Bei dem anderen PCI-Steckplatz darf die Karte nicht zu lang sein, sonst werden die SATA Buchsen verdeckt. Ich hatte Glück, meine TV-Karte ist ziemlich lang, aber in einer Lücke bei den Bauteilen auf der Karte passten gerade so die SATA Stecker dawzischen.
Im Großen und ganzen: Empfehlenswert.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2014
da mein altes Board nach 6 Jahren den Dienst eingestellt hat, wollte
ich ein kompatibles für meinen alten Prozessor haben, aber auch
gleichzeitig sicherstellen, dass dieses neue Board zukunftssicher ist.

Habe erst gedacht, es gibt keine AM2+ - Boards mehr, aber dann dieses
hier gefunden, noch dazu zu einem guten Preis.

Meinen alten Phenom X3 8550 und meine 2 DDR2-RAM-Riegel je 2 GB
mit der Spezifikation "PC2-6400" eingesteckt in den GELBEN Slots,
die Stromversorgung sowie die anderen Stecker rein - und läuft.
Das mitgelieferte Handbüchlein hat die Spezifikationen auch auf Deutsch,
aber die Beschreibung der Platine ist nur auf Englisch, was aber einen
"Selbstschrauber" nicht stört.

Dieses Board läuft auch mit dem Athlon X2 250 (2 x 3,0 GHz) sowie dem
Athlon X4 640 (4 x 3,0 GHz), obwohl diese schon für den AM3-Sockel sind,
aber noch mit DDR2-RAM kompatibel sind. Wer später einen AM3+ FX-
Prozessor möchte, muss aber dann auf DDR3 umsteigen (SCHWARZE Slots).
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Alles Bestens funktioniert einwandfrei!!!
Bin zu frieden und glücklich!!!!
Würde es auch sicher wieder kaufen,
aber brauche leider nur eins!!!
11 Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
Wow, tolles Board, echt zu empfehlen, prima verarbeitet, alles Informationen liegen bei, alles aktuellen Anschlüsse vorhanden. Würde ich sofort wieder kaufen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Asrock wie immer gut, motherboard ist wirklich gut passen alle meine alten komponente alte dvd brenner ,ddr2 ram speichern sehr kompatibel ,einfach top
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Für den PC der Eltern und für einfache Office PCs reicht die Ausstattung dieses Boards auf jeden Fall! Beste noch zu bekommenede für den Sockel!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Nachdem wir für ältere Hardware ein funktionierendes Mainboard gesucht haben und vier!!!! gebrauchte Boards von Elitegroup, MSI und Gigabyte eingebaut haben, jedoch immer irgendwelche Kombatibilitätsprobleme hatten, haben wir uns dieses Asrockboard gekauft. Während die alten Boards zum Beispiel unser IDE-DVD-Laufwerk einfach nicht erkannt haben, lief dies bei Asrock sofort und ohne Probleme. Auch alle anderen Hardwarekomponenten (Athlon 64 X2, 2x DDRII, Geforce 8800 GT) wurden sofort angesteuert. Alles in allem kann ich also für Nutzer älterer Hardware, welche eventuell nur ein defektes Mainboard ersetzen möchten, dieses hier voll empfehlen. Einen Stern ziehe ich allerdings ab, da der X-Boost bei uns fast die RAM-Module zerstört hat. Als wir diesen später nach dem Einrichten testen wollten, wurde der Monitor schwarz und der PC fuhr nicht mehr hoch. Ein Biosreset per Jumper, sowie ein entkoppeln der Stromspannung haben nichts genützt. Letztendlich habe ich dann die RAM-Module einzeln getestet und es hat sich herausgestellt, dass bei einem Modul alle PINs total schwarz waren. Beim X-Boost- Übertakten ist sowohl der CPU, als auch beide RAM-Module sehr heiß geworden, was meiner Meinung nach nicht bei einem automatischen Übertaktungsmodus passieren darf. Da ich die PINs richtig blank bekommen habe, gehen jetzt alle Module wieder, aber der so toll angepriesene X-Boost bleibt in Zukunft aus!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
Der Kommentar bezieht sich nicht auf dieses spezielle Mainboard. Ich möchte jedoch meine schlechten Erfahrungen mit Asrock Mainboards bezüglich der Haltbarkeit darlegen. Ich habe ab Mitte 2011 4 PCs unter Nutzung von Asrock Mainboards zusammengebaut (Mainboard Asrock N 68 C-S und ähnliche). Einbau und Funktionsfähigkeit verliefen ohne Probleme. Nur ging das erste Board bereits nach 26 Monaten und die restlichen drei in Folge bis Ende 2015 kaputt. Fazit die Lebensdauer aller 4 Boards lag zwischen 2 und 4 Jahren. Ich werde jedenfalls kein weiteres Board von Asrock erwerben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen