Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen96
4,1 von 5 Sternen
Preis:165,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Januar 2014
Vorweg: 188€ waren mir zu viel, aber ich hatte Glück, denn im Sony Education Shop bekommen Studenten das gute Stück für 139€!!

Optik: Schick und hochwertig. Nix dran auszusetzen.

Komfort: Dadurch dass sie recht leicht sind und nicht besonders steif, vermitteln sie etwas den Eindruck billig zu sein. Beides kommt aber dem Tragekomfort zu Gute, denn Sie sitzen sehr gut. Den Bügel auf dem Kopf spürt man kaum, und die weichen Polster umschließen meine nicht sehr kleinen Ohren komplett!

Pairing: Dazu muss ich sagen, dass ich vorher dachte NFC würd ich eh nie nicht benutzen....so kann man sich täuschen!!
Kopfhörer ausgepackt, NFC an meinem Blackberry Z10 aktiviert (Ohne dafür irgendeine App zu nutzen), Handy an die Sonys gehalten.....fertig!!!!!!!!! Sowohl die Kopfhörer als auch Bluetooth an meinem Handy waren aus!!
Funktionierte auf anhieb perfekt!
Wenn man das Handy nochmal dranhält wird die Verbindung getrennt und Bluetooth ist wieder aus. Der Kopfhörer bleibt dann aber an!

Sound: Ich bin vielleicht kein HIFI Enthusiast, lege dennoch Wert auf vernünftigen Klang. Und davon bieten diese Kopfhörer wirklich viel... Ich bin echt ein bisschen begeisert.
Wie von Sony beworben sind die MDR 10rbt was für Bass Liebhaber. Das merkt man auch sofort. Ordentlich tiefer Bass, aber auch glasklare Höhen, ohne Aussetzer, ohne Rauschen, ohne Kratzen der Höhen.
Dazu muss gesagt werden, dass das BB Z10 aptX unterstützt! Also High definition Bluetooth Sound!
Abschirmung nach Außen empfinde ich ebenfalls als sehr gut!!

Zwar haben die Sonys auch n Micro zum Telefonieren, aber das nutze ich nicht und hab es auch nicht getestet!

Also für den Preis von 139€ gibs 5 Sterne. 188€ wären mir etwas zuviel, ob diese Hörer es Wert sind muss dann jeder selber entscheiden!

Ich bin außerordentlich zufrieden!
11 Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Ich war in den letzten Wochen intensiv auf Suche nach neuen Kopfhörern und habe mich am Ende für die MDR-10-RBT entschieden. Und bereue es bisher überhaupt nicht!

Aber eins nach dem anderen:

Nach etlichen Berichten im Internet und Suche bei großen Kaufhäusern war ich leicht genervt, weil ich einfach nicht die richtigen Kopfhörer für mich finden konnte. Wichtig waren für mich vor allem die Portabilität (geringes Gewicht, schlankes Design, hoher Komfort) als auch ein neutrales Gesamtbild mit leichter Betonung auf dem Bass, da ich gerne RnB/Hip Hop/House höre, aber nicht nur. Gleichwohl wollte ich auch nicht mehr als 200 Euro ausgeben, weshalb viele Kopfhörer, die meinem Ideal wohl entsprochen hätten, schlichtweg zu teuer waren. Nachdem ich mindestens 20 Kopfhörer "live" in Kaufhäusern testen konnte, waren am Ende drei Kopfhörer für mich in der engeren Auswahl.

- Sony MDR10
- Beats by Dre Mixr
- Bose AE2i

Bei den Bose hat mich vor allem das geringe Gewicht und das schlichte Design überzeugt. Aber leider war hier der Ton zu "neutral", es klang irgendwie langweilig, auch wenn langweilig auf hohem Niveau.....

Beim Vergleich mit den Beats habe ich mich, trotz aller Vorurteile, echt schwer getan. Das Design hat mir sehr gut gefallen (auch wenn ich mich lediglich für die schwarze Variante begeistern konnte, der Rest war mir doch zu grell), der Bass war klasse und trotzdem klangen die Höhen und Tiefen, basierend auf meiner Meinung als "Amateur", angemessen klar und überzeugend. Schwierig fand ich bei den Mixr die Tatsache, dass sie doch etwas auf die Ohren drücken. Zugegebenermaßen habe ich sie nur 15 Minuten getestet, aber man hat schon gemerkt dass sie etwas straff sitzen. Vermutlich hätte sich das aber irgendwie mit der Zeit eingepegelt... Letzendlich habe ich mich dann doch, wenn auch etwas knapp, für die Sony MDR-10 entschieden. Ursprünglich wollte ich eigentlich die MDR-1 haben, aber diese waren doch etwas sehr gross und der Verkäufer hat mich dann zufällig auf die 10er hingewiesen, die ich dann später bei Amazon erworben habe. Interessanterweise gehören die MDR-10-RBT zu der 10er Reihe, sind allerdings etwas größer als die MDR-10. Während mir die 1er zu groß und die 10er zu klein waren, ist die Größe beim 10-RBT genau richtig.

Nun das Urteil zu den Sony-Kopfhörern:

Aussehen: Sehen richtig klasse aus. Das Schwarz/Rot siecht sehr edel aus und elegant aus, die Kopfhörer sehen ausserdem sehr gut verarbeitet aus. Vielleicht einen Tick zu groß für meinen Geschmack, aber das sorgt wohl dafür, dass sie so unglaublich gut sitzen.

Klangbild: Sehr neutrales Klangbild, was ermöglicht, dass fast jedes Genre sehr gut klingt. Als Amateur würde ich sagen, dass kein Klangbild bevorzugt wird und weder die Tiefen noch die Höhen dominieren. Der Bass könnte ein wenig druckvoller sein, aber das wars auch schon. Allerdings muss ich sagen, dass ich die ersten 2-3 Tage etwas enttäuscht war. Die Kopfhörer klangen gut, aber eben fast so "langweilig" wie die Bose. Ob es stimmt, dass man Kopfhörer einbrennen muss, weiss ich nicht. Aber zumindest klang es anschliessend, subjektiv wahrgenommen, deutlich besser und nun bin ich begeistert. Daher würde ich sagen, dass sich die Kopfhörer von 3 auf 4/4 gesteigert haben. Im kabellosen Betrieb hatte ich erwartet, dass die Qualität deutlich abnehmt, aber dem ist nicht so. Klar muss man ein paar Abstriche machen, aber die sind nicht so groß und definitiv zu verkraften.

Komfort: Die angenehmsten Kopfhörer, die ich je hatte. Ich habe einen recht großen Kopf und normalerweise drücken die ersten Kopfhörer nach einer Stunde. Die Sony konnte ich, selbst mit Brille, mehrere Stunden tragen, ohne rote Ohren oder Kopfschmerzen zu kriegen. Ferner erhöht die kabellose Variante definitiv den Komfort. Ursprünglich wollte ich gar nicht die kabellose Variante, aber da ich einen Gutschein hatte, habe ich mir einfach diese geholt und möchte das jetzt gar nicht mehr missen!

Insgesamt muss ich sagen, dass ich nach anfänglichen Schwierigkeiten inzwischen sehr angetan mit von den Kopfhörern und das Gefühl habe, die richtigen gekauft zu haben. Ich melde mich in einigen Wochen nochmal, eventuell hat sich ja bis dahin noch ein bisschen was getan in Sachen Sound.

++ Komfort
++ Aussehen
+ Sehr gutes, ausgewogenes Klangbild
+ Gutes Preis-Leistungsverhältnis (für mein Empfinden)

- Bass laut, aber nicht druckvoll
- Bei hohem Volume (bei mir ca ab 80%) hört man die Geräusche von Außen recht deutlich
- Im BT-Mode ist der Sound etwas schwächer als mit Kabel, aber dennoch in Ordnung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Ich war eine Weile auf der Suche nach einem guten Kopfhörer, der einen durch Bluetooth vom lästigen Kabel befreit und dazu eine Klangqualität ohne große Abstriche aufweist.
In der Saturn-Filiale meines Vertrauens habe ich mehrere Stunden mit Probehören verbracht, was meiner Meinung nach bei Kopfhörern auch absolut notwendig ist, da keine Rezension der Welt den Klang eines Kopfhörers richtig objektiv beschreiben kann.
Hören ist sehr subjektiv, daher muss jeder für sich seine eigenen Eindrücke sammeln, eine Rezension kann höchsten vielleicht die generelle Ausrichtung des Klangs zuverlässig beschreiben.

So habe ich mich dann durch viele verschiedene Modelle getestet, und habe immer mit dem iPhone probegehört, wenn dies möglich war.

Hängen geblieben bin ich dann bei den Sony MDR-10RBT.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Lieferumfang:

+ Aufbewahrungstasche mit extra Fach für ein Kabel
+ schönes Aux-Kabel (2x 3,5mm) mit guter Länge
unauffälliges schwarz, aber sehr weiches Material und leicht geriffelte Oberfläche
vergoldete Stecker
+ Kurzanleitungen in vielen verschiedenen Sprachen zur schnellen Einrichtung --> werden die meisten nicht brauchen

- keine ausführlichere Anleitung in Papierform
- ausführlichere Anleitung nur Online, per QR-Code auf der Kurzanleitung abrufbar

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu Optik und Haptik:

+ schickes Äußeres durch matte Farben und schöne Farbkombination (schwarz - rot - gold/platin)
auf den Amazon-Bildern wirkt der äußere Ring der Muschel und die Verbindung zum Bügel eher silbern, ist aber eher blass-golden bis platinfarben, was sehr edel aussieht
+ super Verarbeitungsqualität
+ sehr weiche Ohr- und Kopfpolster
+ Muscheln zwar nicht klappbar, dafür sehr gut drehbar
nach "innen" 90 Grad(Kopfhörer ist flach), nach "außen" um die 20 Grad (Anpassung an Ohrschräge)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Tragekomfort:

+ allgemein sehr hoher Tragekomfort
+ angenehm weicher Anpressdruck, trotzdem sehr guter Halt bei schrägem oder nach vorne gebeugtem Kopf: der Kopfhörter wird durch die Ohren gehalten :D
+ trotz Gewicht von über 200 Gramm kaum spürbar auf dem Kopf
+ gute Abschirmung nach außen, bei normaler Lautstärke von außen kaum hörbar

+/- gute Isolation von Umgebungsgeräuschen, da geschlossene Baumform und ohrumschließend --> kann auch Nachteil sein, z.B. Straßenverkehr

- für meine Ohren zu flaches/dünnes Ohrpolster --> Ohr kommt manchmal an das harte Gitter vor dem Treiber

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Bluetooth-Funktion und Bedienung:

+ sehr schnelles und leichtes Pairing (auch ohne NFC)
+ unfassbar gute Akkulaufzeit (bin bei 15+ Stunden aber da geht noch was)
+ 3 Qualitätsmodi (AAC oder aptX, SBC high, SBC)
+ generell gut zu bedienende Tasten mit gutem Druckpunkt, aber...
+ am iPhone sehr geringe Verzögerung
+ auch am PC mit 0815-USB-Bluetooth-Adapter nur geringe Verzögerung

- ...ungünstige Belegung der Tasten für Vor/Zurück und Lauter/Leiser --> um Play/Pause zu drücken muss man die Schalterwippe reindrücken, dabei passiert es leicht, dass man die Wippe nach links
oder rechts drückt und man das Lied prompt überspringt oder von vorne startet :-/
Der Tausch von Lauter/Leiser mit Vor/Zurück wäre sinnvoll, da wäre es nicht so tragisch wenn man aus Versehen lauter oder leiser stellt.

- in den beiliegenden Anleitungen ist nirgends erklärt, wie man den Qualitätsmodus ändert. Dazu muss man in die digitale Anleitung schauen, die nur als Link und als QR-Code in der Kurzanleitung
aufgeführt ist (beim Einschalten "Lauter" gedrückt halten um Qualitätsmodus zu steigern, "Leiser" gedrückt halten um ihn zu senken, Standartmäßig ist der mittlere eingestellt (SBC high)

- sehr geringe Bluetooth-Reichweite bei Verwendung von AAC (z.B. am iPhone/iPad)
- Lautstärke vom iPhone nicht über den Kopfhörer steuerbar, nur die eigene Lautstärke des Hörers
- über Kabel haben die Tasten keine Funktion --> schade
- keine Aktivierung von Siri (beim iPhone) möglich --> ebenfalls schade

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Klang (und der ist ja dann doch das Wichtigste):

+ sehr satter, warmer Klang mit angenehmen und klaren Höhen und Mitten (keine schrillen Töne)
+ sowohl über AAC als auch über SBC high fast kein Unterschied zum Kabel hörbar (für meine Laien-Ohren)
+ hohe Lautstärke
+ sehr gut geeignet für elektronische Musik

+/- sehr basslastig

- Bass wird stark hervorgehoben (vorallem der elektronische Bass, die Drums weniger), ist aber trotzdem nicht besonders druckvoll
- Bass tritt in den Vordergrund, feinere Mitten und Höhen werden manchmal überdeckt
- MP3s mit niedriger Bitrate klingen schnell dumpf, daher besonders auf Qualität achten!
- reine Stimmen, z.B. bei Hörbüchern, klingen durch die Verstärkung der tiefen Frequenzen zu dumpf, besonders tiefe Stimmen dröhnen stark

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit:

Ich bin eigentlich ein Fan von starken Bässen, allerdings müssen diese dann auch druckvoll sein und nicht dröhnend und alles andere überdeckend.
Daher war ich zunächst ein wenig enttäuscht vom Sony MDR-10RBT.
Meine einzige Klangreferenz, abgesehen von den Apple Earpods, ist das Logitech Headset F540, welches ein sehr klares und neutrales Klangbild mit zurückhaltenden aber druckvollen Bässen hat.
Dementsprechend krass ist der Unterschied jedesmal, wenn ich vom Headset auf den Sony Kopfhörer wechsele.

Für Fans absolut naturgetreuer und klarer Klänge ist dieser Kopfhörer meiner Meinung nach nichts.
Ich konnte mich mit dem Klang aber gut anfreunden, auch wenn ich mir mehr Klarheit und weniger verstärkte Bässe gewünscht hätte.

Die sonstige Funktionalität, Optik und Qualität überzeugt sehr!
Wenn man über den basslastigen Klang also hinwegsehen kann, oder ihn per Equalizer anpassen will, ein sehr empfehlenswertes Stück Technik, was preislich deutlich unter Konkurrenzprodukten wie den Beats Wireless liegt.

Ich für meinen Teil habe damit meine Suche nach einem guten Bluetooth-Kopfhörer beendet und hoffe, dass meine Erfahrungen irgendwem weiterhelfen können.

EDIT: Ich habe mittlerweile den Klang an meinen Apple-Geräten per Equalizer so angepasst, dass es etwas weniger Tiefen und etwas mehr Höhen gibt.
Damit gefällt mir der Klang des Kopfhörers sehr gut, da er viel klarer wirkt und die Bässe die Mitten nicht mehr überdecken.
Allerdings ist es schade das Klangbild nachträglich nochmal verändern zu müssen.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
Also ich hatte auch schon ziemlich alles an Kopfhörer getestet was es so gibt. Bin auch total pingelig weil ich alles durch die Bank höre, meistens HIP HOP/Rap aber auch viel Rock normale pop Charts usw. Ich persönliche finde das Sony echt schon seid Jahrzehnten ahnung von Musik, hat. Ich finde die Kopfhörer überhaupt nicht Basslastig im Gegenteil, finde die mischung überragend, habe schon lange nicht so tollen sound gehört in so einer Preisklasse. In Verarbeitung kann man Sony üblich sowieso nie was vorwerfen. Das teil ist top verarbeitet und ist federleicht und super bequem. Habe sie auch gerade auf in Verbindung mit meinem Sony Xperia Z3. Einfach per NFC verbinden und fertig ist die sache. Einfacher geht es nicht.

Will hier auch keinen grossen Roman tippen sondern nur mitteilen das die Kopfhörer mich total umhauen. Habe sie über blitzangebote etwas billiger und zwar für 146€ bekommen. Meiner meinung nach ein guter Preis für die schönen Kopfhörer. Das Z3 unterstützt natürlich auch Aptx, was ein iPhone z.b bis heute nicht kann. Vieleicht sind manche kunden deshalb etwas anders gestimmt, ich weiss es nicht. Bin auf jeden Fall super zufrieden und kann sie jedem wärmstens weiterempfehlen. Volle 5 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Der Kopfhörer gefällt auf ganzer Linie vom Klang bis zum Design.

Wenn man den Kopfhörer an den richtigen Komponenten betreibt, erlebt man doch ein sehr ausgelichenes Klangwunder.
In vielen Rezensionen wird eine Basslastikeit bemängelt, was ich jedoch nicht bestätigen kann.
Ich benutze das Headset als Schnurlos-Kopfhörer an einer High-End - HIFI-anlage welche selber kein Bluetooth unterstützt.
Gestreamt wird jede gewählte Komponente der Anlage über einen seperaten Kopfhörerverstärker an dem ein APTX-Bluetoothsender
das Signal an den Kopfhörer ( eingestellt: Priorität auf der Tonqualität ) weiter gibt.
Nur in dem Modus:- Priorität auf der Tonqualität - wird das Aptx-signal verarbeitet und gibt einen unverfälschten Sound wieder.
Der Klang zwischen Kabelverbindung und Bluetooth ist somit akustisch mit diesem Kopfhörer kaum wahrnehmbar.
Die verwendeten MP3-Songs sind ausschließlich in 320kbit Quallität und verglichen mit CD fast gleichwertig.
Fazit: Beim betreiben an den richtigen Komponenten ist der MDR-10BRT ein sehr guter Kabellos-Kopfhörer mit dem
ich mich in der Wohnung im Umkreis von fast 15m frei bewegen kann.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Bevor ich ins Detail gehe, möchte ich hier direkt mal eine grobe Wertung der Kopfhörer abgeben, die ich über das Wochenende mal getestet hab, wobei ich nicht alle Aspekte beleuchte, sondern nur die, die mir wichtig sind. (kann z.B. nicht zur Sprachqualität beim Telefonieren sagen: nur ein kurzes Telefonat entgegengenommen und mir ist nichts besonderes aufgefallen)

Aussehen: 5/5 Simpel und elegant, mir gefällt es.
Tragekomfort: 4.5/5 Könnten etwas größer sein, aber im allgemeinen sehr gut: hatte sie gestern für ~13 Stunden an.
Akku: 4/5 Hab es nicht wirklich drauf ankommen lassen, aber nach ca. 14 Stunden hat das Lämpchen schon geleuchtet.
Sound: 3/5 Sehr Bass-lastig, aber dennoch nicht druckvoll.

Nun gut, wenn man Bluetooth Kopfhörer in Betracht zieht, sollte man wissen, dass zum übertragen des Signals im allgemeinen eine Umcodierung anfällt, was zu Qualitätsverlusten und einer Latenz führt, und somit die Abspielqualität auch stark vom verwendeten Codec abhängt, weswegen ich die Sender und die von ihnen unterstütze Codecs ebenfalls im folgenden erwähne.

Das 10RBT hat 3 einstellbare Modes, die bestimmen, welcher Codec bei der Übertragung verwendet wird:
Priority on sound quality: AAC oder aptX falls vom Sender unterstützt, sonst SBC (high quality)
Standart: SBC (high quality)
Priority on stable connection: SBC mit niedrigerer Bit-rate

Voreingestellt ist der Standart-Mode. Ich rate Ihnen, direkt nach dem Auspacken den Mode auf "quality" umzustellen, solange es nicht zu Aussetzern führt, denn so kann man, bei aptX fähigem Sender, eine bessere Qualität genießen.

Allem voran: Mein letztes Bluetooth Headset hatte ich vor mehreren Jahren, und ich war SEHR überrascht, dass selbst mit SBC(hq) die Audio Qualität sehr nahe am Kabel liegt. Bei der Ausgabe der gängigen Smartphones ist der unterschied wirklich vernachlässigbar, gerade wenn man die Kopfhörer unterwegs benutzt und ständig von Umgebungsgeräuschen umgeben ist.

Aber kommen wir zum Wichtigstem, dem Klang:

Als Klangreferenz verwende ich:
Klipsch Image S4 In-Ear Kopfhörer schwarz/chrome 58€
Beyerdynamic DT-770 Pro Studiokopfhörer 250Ohm Inkl. 3m Wendelkabel mit 3,5 mm Anschlußstecker und schraubbarem Adapter auf 6.3 mm Stereoklinke / Übertragungsbereich: 5 - 35.000 Hz 159€

Ich sag es direkt, ich stufe sie vom Klang ungefair auf das niveau der Klipsch ein, und manchmal sogar drunter. Wer an den ebenen, sauberen und klaren Klang von Studiokopfhörern gewohnt ist, wird diese Kopfhörer direkt wieder verpacken und zurück schicken wollen. Sie sind sehr Bass-lastig, aber nicht im positiven sinne. Die Bässe sind laut, aber nicht wirklich druckvoll. Hören sich eher "hohl" an überdecken für meinen Geschmack die Mitten zu stark. Das hört sich fantastisch in Dubstep und allg. elektronischer Musik an, aber Rock, Metal etc hört sich damit recht seltsam an.

Nun, ich habe sie tatsächlich nach dem ersten Probehören wieder in den Karton gepackt und wollte sie zurückschicken. Doch dann hab ich mir gedacht gibst du ihnen doch mal ne Chance. Also hab ich mal über das Wochenende nur diese benutzt, und ja man gewöhnt sich an den Klang. Und mittlerweile hören sie sich eigentlich ganz gut an - solange ich die Finger vom Beyerdynamic lasse.

Sie sind komfortabler als die In-Ears und Portabler als die Beyerdynamic.

Kommen wir zu konkreten Fällen:
PC -> Kabel -> 10RBT
Wer Kauft schon Bluetooth-Kopfhörer um sie mit Kabel zu hören? Na ich zum Beispiel, wenn sie denn mit den Beyerdynamics mithalten könnten, hätte ich die Verkauft und würde die Sonys zum Musizieren verwenden. Im kabelgebundenen Betrieb verhält sich der Kopfhörer so wie ich es oben beschrieben habe.

PC -> Sennheiser BTD 500 USB- Netzwerkadapter (Bluetooth 3.0) -> 10RBT
Das Sennheiser BTD BTD 500 unterstützt aptX, bei Verbindung mit dem 10RBT leuchtet das entsprechende Lämpchen lila was eben die verwendung von aptX signalisiert. Was den Klang angeht gibt es keine Unterschiede, die ich zum kabelgebundenen Betrieb feststellen konnte - allerdings gibt es eine kleine Latenz. Diese ist zu merken, aber nicht dramatisch. Damit kann man problemlos Videos gucken und Spiele spielen, ohne das Ton und Bild asynchron wirken. Es macht das PC-Spielen an einem Fernseher von der Couch aus zu einem Erlebnis für die Ohren, das ist momentan der Hauptgrund warum ich die Kopfhörer trotz des mir missfallenden Sounds behalten möchte.

Galaxy S2 -> 10RBT
Das Galaxy S2 unterstützt kein aptX, und da ich CM installiert habe, wird nicht mal der Samsung Bluetooth-Stack benutzt, sondern eben das was die Leute hinter Cyanogenmod geschrieben haben. Es wird also SBC mit (hoffentlich) ~320kBit/s verwendet, und ich muss sagen es klingt gut. Der Sound hört sich weniger klar an, gerade in den Mitten und Höhen, aber unterwegs mit Umgebungsgeräuschen ist es vertretbar. Die Latenz hingegen ist nun sehr deutlich, Spielen lässt sich damit nicht wirklich - und auch Videos wirken schon mal asynchron. (+Ein anderes Problem: WLAN und Bluetooth vertragen sich hier scheinbar nicht so gut, liegt aber hoffentlich an Cyanogonmod)

Nexus 7 (2013) -> 10RBT
Hier hab ich am Betriebssystem nichts geändert, das Nexus 7 ist in dem Zustand, in dem Google es mir zugeschickt hat. Hier gilt exakt das selbe wie für das S2.

Abschließend lässt sich sagen:
Das 10RBT ist ein gutes paar Kopfhörer, allerdings mit schwächen im Klang. Wer sich mit dem Klang anfreunden kann, wird die Kopfhörer lieben. Was den Bluetooth Aspekt der Kopfhörer angeht, da sollte man sich nicht allzu viele Sorgen machen - der Qualitätsverlust ist zu Gunsten der Komforts absolut vertretbar, und wenn man aptX fähige Sender hat (z.B Galaxy S3 und nachfolger), gibt es fast keine Verluste.

EDIT: Ich konnte mich mit dem Klangcharakter nicht anfreunden, habe die Kopfhörer nun doch zurück geschickt.
1515 Kommentare|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
ich schildere mal meinen ersten Eindruck, habe den KH heute bekommen.
Vorweg, ich habe davor einen Philips KH 89Euro sowie einen von Pearl 45Euro ausprobiert, der von Philips klang nicht schlecht, aber eher war vom Bass sehr schwach.
Der von Pearl war musikalisch grausam, versprach aber aktives noise canceling:-)
Ging auch zuruek.....
So nun zu den Sony Stk.
Auspacken, koppeln und Gluecklich sein :-):-):-)
Er hat im BT Betrieb einen knackigen Bass evt. eine nuance zu wenig Hoehen.
Als Quelle hatte ich bisher allerdings nur MP3s gefuettert.
Erstfazit:
200 Euro fuer das, was er bietet sind mehr als Gerechtfertigt!
Klang +++++
Optik ++++ (viel kunstoff, aber super hochwertig)
Tragekomfort+++++ (Besser gehts nicht)
Laufzeit noch nicht bewertet
Noise Canceling +++++ (passiv, dafuer aber sehr gut)
Bedienung ++++ (intuitiv)

weitere Erfahrungen, sobald ich sie gemacht habe...

Update!

Klang: Ich habe nun mehrere Audioquellen verbunden und auch hochwertige Musikstuecke gefuettert.
Nach nun mehr 2 Tagen intensiven hoeren,muss ich mein Ersturteil korregieren. Er hat sich noch mal deutlich "gesteigert" In meinen Augen perfekt,mehr geht wohl nur bei doppelten Preis :-) (subjektive Aussage).
Wenn man Filme sehen|hoeren will,gibt es leichte sync Verzoegerungen, aber das war an unterschiedlichen Abspiegeraeten unterschiedlich stark ausgepraegt.
Ich denke aber das es Prinzipbedingt auch nicht 100% syncron geht. Abhilfe schafft da ja entweder das Kabel oder bei einigen Softwareplayern eine Korrekturmoeglichkeit.
Ich bleibe bei 5 von 5 Punkten.
Tragekomfort: Er bleibt ach nach Tagen sehr behaglich. 5|5
11 Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2015
Wie so viele Kunden hier habe ich natürlich vor dem Kauf endlos Rezensionen zu verschiedensten Herstellern in den Preisklassen zwischen 100 und 250 Euro "studiert" um mir einen Überblick zu verschaffen.
Gesucht habe ich einen hochwertigen Bluetooth-Kopfhörer mit ausgewogenem kräftigen Klangbild möglichst unter 200 Euro.
Mehrere Kopfhörer zu bestellen und dann 5 von 6 wieder zurück zu schicken ist nicht so mein Ding und davon abgesehen auch sehr aufwändig.

Vorab schon mal kurz zusammengefasst - es hat sich gelohnt vorher zu recherchieren, ich habe genau das bekommen was ich wollte.
Einen Kopfhörer der - übrigens ansprechend verpackt - nicht nur optisch sondern vor allem auch akustisch beeindruckt.
Neben dem gelungenen Design ist übrigens auch sofort die hochwertige Verarbeitung zu erkennen, alles passt, nichts klemmt, klappert oder sieht nach billigem Material aus, die Bedienung ist intuitiv, eine Beschreibung braucht man eigentlich nicht.
Ich möchte auch nichts zu solchen Dingen schreiben wie drehbare Ohrmuscheln, Telefonfunktion u.a. Das steht doch alles in der Beschreibung und über einige der zusätzlich gestellten Kundenfragen kann ich nur den Kopf schütteln, die haben offensichtlich die Artikelbeschreibung (die hier wirklich gut ist, nicht immer selbstverständlich auf Amazon) gar nicht gelesen.

So, nun zum Tragekomfort. Der ist wirklich sehr angenehm, die Ohrpolster schmiegen sich weich an, die Ohren verschwinden tatsächlich ohne Quetschungen komplett in der Kopfhörermuschel, Umgebungsgeräusche werden fast komplett ausgeblendet (ohne aufwändiges "Noise Cancelling"), es drückt nichts (Gewicht kaum spürbar) und man kann auch noch ohne Problem eine Brille auf- und absetzen.

Zum wichtigsten Aspekt - wie hört er sich an?
Der akustische Eindruck ist natürlich immer ein persönlicher und fragt man drei Leute bekommt man meist drei Meinungen ...
Ich kann hier nur mein Hörempfinden schildern und das ist - Begeisterung!
Wie vom Hersteller bereits beschrieben sind diese Kopfhörersysteme natürlich etwas basslastig konzipiert, das führt aber vorteilhafterweise dazu dass auch bereits bei geringen Lautstärken ohne jede Hilfe irgendeines Equalizers ein sehr sattes und ausgewogenes Klangbild entsteht.
Die meisten Kopfhörer die ich bisher hatte hörten sich dann eher flach an, wie "Telefon", dieser Sony überhaupt nicht, im Gegenteil.
Getestet habe ich per Bluetooth am iPhone 5 (EQ aus) und per Kabel an einem Sony-Vollverstärker (Bassregler=0) mit CD.
Via Bluetooth bekommt man ein volles klares Klangbild mit sauberer Höhen- und satter Basswiedergabe (auch ohne aptx), man kann am iPhone und am Kopfhörer bis zur vollen Lautstärke aufdrehen ohne auch nur die geringste Verzerrung zu hören. Ich habe von Jazz über Pop, Rock und Klassik alles "durchgehört" - wunderbar. Die BT-Reichweite liegt zwischen 5 und 10m, abhängig von den Räumlichkeiten.
Per Kabel ist der Klang noch kräftiger und der Bass wird mir schon zu "wummig". Ja, da muss man dann eben den Bassregler zurückdrehen, dazu ist er ja da. Es gibt aber keine Verzerrungen und der Lautstärke sind keine Grenzen mehr gesetzt (wer es braucht ;-). Der Regler am KH ist hier natürlich nicht mehr nutzbar, da er ja nur für den KH-internen BT-Verstärker gedacht ist ...

Abschliessend möchte ich diesen Kopfhörer uneingeschränkt empfehlen und hoffe das meine Rezension einigen die Entscheidung erleichtert.

Nachtrag 06.11.15: ich hatte offensichtlich Glück, habe das gute Stück vor 1 Woche für 136 Euro ergattert, jetzt kostet er schon wieder 152 Euro ...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2015
Also jeder mag ja was Anderes ABER.....
ich habe folgende Kopfhörer miteinander mal direkt verglichen:
Kurster Erfahrungsbericht vorab damit Ihr euch diese Odyssee vielleicht sparen könnt und gleich am richtigen Ort sucht.
-Teufel Massiv (die neue Version): ist super verbaut wie kein Anderer und toller bass lastiger Klang, jedoch die Mitten und Höhen werden total übertönt und klingen wie durch eine Decke, ist nur etwas für epische Musik, beim Filmeschauen oder so bekommt man dann nur noch die Hintergrundgeräusche mit. Auch sehr warme Ohruscheln. Preis/Leistung ist super!
-Audio-Technica ATH-PRO5 MK3 GM: Verarbeitung ok, Klang ist schlecht und total flach, absoluter Fehlkauf!
-August EP650 Bluetooth NFC: war eher ein Vergleichswert aus einem anderen Preissegment, also ja sind halt entsprechend der Tatsache dass sie ein Drittel des Preises kosten, für mich die 50Euro aber nicht wert. Sitzen auch nicht besonders gut und klingen wie ein Handy Lautsprecher im Vergleich zu den anderen Mitstreitern in meiner Liste
-Sony MDR-XB950BT: Tolle Features mit Bluetooth ect und gut Verbaut mit allen wichtigen Gelenken aus Metall, jedoch sehr Bass lastig wodurch die Mitten und Höhen ebenfalls zu schwach ausfallen, klingen wie mit einem Schalldämpfer. Im wireless Modus gibt es noch den Bass-Boost der aber nicht zu gebrauchen ist da es einfach zu viel ist und man die Musik nicht mehr richtig hört da es nur schäppert. Also eher ein Jugend Kopfhörer für die absoluten Bass Fans, für Club Musik eine klare Kaufempfehlung.
-Audio Technica ATH-M50x : Super ausgewogener etwas bassiger Klang, kann mit den MDR 1A verglichen werden, mir hat aber die Verarbeitung nicht gefallen, das viele Plastik an der Feinmechanik erscheint mir nach einer offensichtlichen Schwachstelle für welche man keinen Garantieantrag stellen kann wenn die brechen. Ansonsten Klang ist in der Preisklasse echt überragend
- Audio Technica ATH-M40x: wie die M50x nur eine Nuance weniger Klarheit und weniger Bass, Preis/Leistungs Till
-Sony MDR-ZX770BN Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling: Eine Eierlegende Milchkuhsau für wenig Geld, klingt zwar gut aber wir alle wissen, dass man nichts geschenkt bekommt. Also Klang gehört in der Preisklasse eher zu den schlechteren, Wireless hat eine mittlere Reichweite und Noise Canceling funktioniert eigentlich garnicht. Ist das Geld einfach nicht wert!
-Sony MDR-10RBT: Gut Verbaut mit einer super Ausstattung an Features, Bluetooth, Remote Control und NC, aber der Klang hat mich nicht überzeugt, ist an sich recht ausgewogen aber alles etwas eingeengt und klingt wie durch eine Decke, ist im Prinzip ja auch eine abgespeckte Version des MDR-1ABT. Für den mobilen Einsatz aber ein guter Allrounder in kompaktem Design, könnte man als Alternative zu den Bose Quiert Comfort sich überlegen.
-Sony MDR-1ABT: Super Ausstattung und super Sound, allerdingt im Vergleich zu dem mdr 1A ist der Klang in dem Kabel gebundenen Betrieb nach meinem Empfinden etwas abgeflacht was durch die internen Verstärker und die ganze zusätzlich verbaute Technik im Kopfhörer entstehen kann. Im mobilen Betrieb ist der Klang sehr gut. Naja aber der Preis ist einfach viel zu hoch dafür dass man eine mindestens so gute Klangqualität für den halben Preis bei dem mdr 1A bekommt. Für den mobilen Einsatz allerdings auf jeden Fall eine Überlegung wert im Vergleich zu dem Bose quiert comfort Kopfhörer.
Bose ® QuietComfort ® 25: Ist ein top Unterwegs/Reisekopfhörer, nicht mehr und nicht weniger. Sehr leicht, ganz ausgewogen ohne Spektakuläre Höhen oder Tiefen sodass man ohne Probleme Ihn während einer 8 Stündigen Busfahrt oder einem Arbeitstag tragen kann ohne dass er sich unangenehm anfühlt oder die Ohren zu sehr belastet. Dass Noise Canceling ist echt super dafür gibt es noch keine Konkurrenz auf dem Markt. Dafür fühlt er sich von der Verarbeitung etwas billig an und gibt halt für die Audiophilen unter uns einfach nicht genug her. Auch ist der Preis eher zu hoch angesetzt.
MDR-1AS: Meine Wahl weil der Klang einfach spektakulär auf einer großen Bandbreite ist, Starker Bass und dennoch Glas klare Mitten und Höhen! Die Verarbeitung ist auch super mit einem schicken design mit Metall Gelenken + er sitzt sehr angenehm ohne zu drücken. Für den Preis die absolute Kaufempfehlung für den stationären Betrieb.
Viel Spaß damit.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
Hallo zusammen,
da dieses Headset in erster Linie für meine PS4 fungieren sollte und dies leider nicht so funktioniert, wie ich es mir vorstellte, kommen erst mal die

Positiven Aspekte

Gute Verarbeitung:
Der KH (Kopfhörer :)) besteht zu 98% aus Kunstoff, ein paar Metallschräublein, und der Rest aus einer Art Schaumstoff, wo die obere Seite des Bügels und die Muscheln bedeckt. Er wirkt sehr robust und liegt auch sehr leicht auf. Wie die Stabilität des KH’s sich auswirkt kann ich noch nicht sagen, da er erst seit kurzem in Gebrauch ist.

Verbindung mit (mehreren) Bluetooth Geräten:
Verbunden ist der KH im moment mit einem MacBook. Das „pairing“ funktioniert problemlos. Sogar mehrere Geräte kann sich der KH merken und das hin und her switchen in meinem fall zwischen iPhone und MacBook funktioniert tadellos innerhalb eines Bruchteils. Bei einem Gerät muss allerdings die Verbindung getrennt werden, um mit dem anderen Gerät zu koppeln, sonst klappt die Verbindung dann doch nicht.
Pairing mit der PS3 funktioniert hier nur bedingt. Der KH fungiert dann nur als Micro, denke das dann auch der Chat klappt, konnte es leider nicht testen. Wird aber OHNE Probleme von der PS3 erkannt.

Tragekomfort:
Während ich diese Rezension schreibe, höre ich Musik :)
Der Kopfhörer sitzt mittlerweile eine Stunde auf dem Kopf und das einzige was mir auffällt, es drückt an den Ohrmuscheln.. Dadurch das sie gut gepolstert sind, tut es aber nicht wirklich weh, also kein Kritikpunkt.

Klangbild Bluetooth Übertragung:
Den KH teste nun mit folgenden Musikrichtungen: Hip Hop, R&B, House/Dance, etwas Rock aus den 70gern und Pop bis hin zu ABBA! (OMG).
Bei allen Genres ist mir eigentlich nur eines aufgefallen. Der Bass verpufft in höherer Lautstärke und wird von Mitten und Tiefen gering übertönt, kein Grund aber für ein Stern Abzug da es immer noch ein gutes Klangbild ist, nur halt nicht so Basslastig.

Klangbild per Klinke (Kabel im Lieferumfang):
Hier konnte ich keinen großen Unterschied feststellen, außer das sich der KH einer (minimal) höheren Lautstärke erfreuen darf. Muss aber nicht explizit am KH selber liegen. Daher total akzeptabel.

Bedienung:
Die Bedienung ist Simpel und man hat im Handumdrehen die Tasten, wenn der KH angelegt ist, gefunden.
An der rechten Muschel unterhalb, Klinke, Micro, Ladebuchse und Power Knopf. Links dann Volume separat. Start/Pause, Vor-/Zurückspulen und abheben eines Gespräches in einem Knopf. Sehr praktisch wie ich finde.

Reichweite:
In meinen 85 Quadratmetern (eine Ebene) habe ich in jedem Eck Empfang, ohne Verluste, Respekt!

Telefonie:
Genial, die Qualität lässt hier nichts zu Wünschen übrig! Der gegenüber versteht mich sehr gut.
Allerdings sind Videogespräche mit einer kleinen Verzögerung zu beobachten, sprich Bild und Ton sind versetzt, was mich persönlich aber nicht stört.

Den KH habe ich nun seit zwei Tagen am laufen, ca. 6 Stunden und der Akku hält immer noch.
Nachdem auspacken direkt angemacht, ohne es geladen zu haben.

Jetzt der Negativpunkt

Marketing neuer Sonyprodukte:
Was mich tierisch nervt ist, das dieser KH, obwohl es aus dem selben Unternehmen stammt wie die PS4, NICHT mit dieser kompatibel ist. Der KH wird zwar von der PS4 erkannt, jedoch nicht unterstützt und das pairing wird abgebrochen!

Ich spreche hier von der Bluetooth Funktion, samt Mikrofonunterstützung. Ich finde es einfach eine Frechheit von Sony, diese Nische auszunutzen und die Kunden so auf neue Produkte zu lenken! Das muss nicht sein!
Der KH kann somit nur per Klinke an den Controller angeschlossen werden, wobei hier auch nur der Ton funktioniert, das Micro bleibt stumm.
Der Klang ist auch hier wie gewohnt gut. (siehe Oben)
Dafür ein halber Stern Abzug, da ja der KH nichts dafür kann, das Unternehmen aber schon!

Etwas störend ist auch der geringfügig hörende Geräuschpegel von außen. Hier muss dann doch das Volumen erhöht werden.
Dafür auch einen halben Stern Abzug.

Fazit:
Für den täglichen Gebrauch zum Musikhören ist der KH in dieser Preisregion total akzeptabel.

Lg
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 37 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)