holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2014
Die ganzen Jahre besaß ich Navis von Navigon,war auch und bin auch heute noch zufrieden,aber ich wollte ein reines LKW Navi.Mit Becker liebäugelte ich schon seit einiger Zeit. Nun habe ich mir dieses Truck-Navi gekauft.Und muß sagen das es für die renomierten Truck-Navi Anbieter (ich denke da an Snooper und Co.) ein ernst zunehmender Konkurrent ist.

Ich habe dieses Navi seit 2 Monaten in Betrieb. Da ich viel in Italien unterwegs bin (Fernfahrer)konnte ich es ausgiebig testen.

Zu erst das positive an diesen Navi:

ein großes Display mit HD Auflösung,

die Grafik ist super

leichte Berührung des Displays

Becker hat endlich den Menü umschalter in das Display eingefasst,damit verrutscht die Halterung beim einstellen des Navis nicht
sämtliche LKW Daten kann man eingeben (Höhe,Breite ,Gewicht,Achszahl,Gefahrgut (welche Gefahrgutklasse)
Man kann mehrere Profile eingeben und speichern.

die Namen der Gewerbegebiete werden angezeigt was sehr wichtig und hilfreich ist
Adressen werden korrekt angezeigt

mehere Routen können angewählt werden,sollte die gewünschte Route nicht dabei sein,dann ein Zwischenziel eingeben

Verbote werden angezeigt wenn man doch die Route verlässt (Brückenhöhe, wenn eine zu niedrige Brücke kommt wird rechtzeitig gewarnt

Überholverbote werden durchweg angezeigt ,genauso wie Steigungen in % ,usw.

Bei eingabe des Zieles berücksichtigt das Navi Verbote und niedrige Brücken

Berechnungen der Ruten geht dank 800MHZ Prozessor rasent schnell (auch wenn man über 1000 Km berechnet)es läuft flüssig und ohne ruckeln

eine gute Sache ist auch die aktive Halterung,dabei wird der USB stecker nicht in das Navi,sondern in die Halterung gesteckt,was Schäden am USB -Anschluß am Navi vermeidet

durch die 3D Landmark werden schön die Steigungen und Gefälle angezeigt.

So nun leider zu den negativen Dingen

-die Ansage bei manchen Abfahrten könnte präziser angesagt werden

-der Autozoom ist nicht gut,was nützt mir ein Blick über 300 km das sollte geändert werden(werden keine Pois mehr angezeigt und es wirkt unübersichtlich)
(ich habe ihn Manuell eingestellt.)
- Das GPS könnte genauer noch erfolgen-stehe ich auf einen Parkplatz wo eine Strasse daneben läuft,führt mich das Navi erst ein gewisse Zeit dort entlang,dann Nerven die Ansagen. (ist mir aber in Städten immer zuverlässig gewesen und hatte da nicht solche Macken)
in diesen Punkt gibt es einen halben Punktabzug

- Das TMC Traffic-Live, (nicht die Liveversion die über das Händy kostenpflichtig gesteuert wird) könnte präzieser sein
das gibt den nächsten halben Punktabzug
-Die kostenpflichtige Live Version wäre keine schlechte Sache,aber neben dem 1 Jahres Abo kommen noch die Internetkosten vom Handy dazu. Warum macht man es nicht wie andere Hersteller und setzt eine Simkarte ein.(Navigon,Tom-Tom haben dieses)
- Wenn man das Blitzer -Abo besitzt,werden leider nicht alle Standblitzer angezeigt und das trotz häufiger Updates.

Was noch zu bemängeln wäre betrifft weniger das Navi(deshalb kein Punktabzug)sondern den Hersteller.Warum muß ich Pois dazukaufen,warum muß ich Städte 3D dazukaufen,andere Hersteller haben dies schon mit drin.

Fazit :
Becker hat mit diesen Navi in dieser Preisklasse ein neuen Meilenstein gesetzt und die anderen Hersteller arg unter Druck gesetzt. Warum ein teueres LKW Navi für 600 und mehr Euro,wenn dieses dies auch alles bietet. Es ist ein gutes Navi,das mich trotz der kleinen Schwächen(vieleicht mit Firmware-Updates werden sie beseitigt) überzeugt hat und ich es nicht mehr missen möchte. Ich kann es nur empfehlen,und das lebenslange Kartenupdate ist noch die Krönung.

Meine Meinung ist ein 100%iges Navi gibt es nicht. Trotz guter Routenführung sollte man doch aufpassen und mitdenken.
Ich habe den Kauf nicht bereut.Vieleicht konnte ich mit dieser Rezension etwas behilflich sein.

Wichtig : Bevor man das Navi am PC anschließt und über den C-Manager sich registriert, unbedingt mindestens 10km mit den Navi fahren,sonst könnte es Probleme beim runterladen der Karte geben.Ein Freund von mir hatte das nicht beachtet und hatte dann Schwierigkeiten bei der Registrierung,die nur über den Support geklärt werden konnten.
0Kommentar|124 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 9. Februar 2014
Stil: Ohne lebenslange Live-Dienste|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Handys werden immer größer – jetzt auch die Navis. "Becker Transit 70 LMU"

Der erste Eindruck nach dem Auspacken war blankes Staunen über die Größe und die Brillanz des Displays. Aufgeladen, eingeschaltet und ausprobiert.

Man sollte sich vor dem Kauf sein Fahrzeug anschauen und die Größe der Windschutzscheibe. Bei manchem Kleinwagen könnte nach dem Anbringen des Navis kaum noch etwas anderes zu sehen sein ;-)
Durch seinen 1cm breiten Rahmen hat es Außenmaße von ca. 12x18,5cm. Vielleicht vorher eine Pappe in dieser Größe mal ausschneiden und ausprobieren, damit man einen Eindruck hat.
Durch diese Größe ist es auch nicht mehr möglich, es einfach mal so in die Jackentasche zu stecken. Rucksack, Handtasche sind dann von Nöten.
Dafür ist es mit ca. 1,5cm jedoch sehr flach und mit 320 Gramm auch überraschend leicht.

Wer sich nicht die Windschutzscheibe verbarrikadieren will kann es dank der HR-kompatiblen Halterung auch mit einer anderen kompatiblen Halterung an den Lüftungsschlitzen anbringen. Die mitgelieferte Halterung macht keinen hochwertigen Eindruck und der Saugnapf für die Scheibe erscheint auf den ersten Blick etwas klein, doch er hält absolut bombenfest. Auch unebene Straßen machen ihm nichts aus.

Dieses Navi ist für verschiedene Fahrzeugarten geeignet. Mit wenigen Klicks lassen sich LKW, Bus, Camper, PKW, Motorrad, Fahrrad oder Fußgänger wählen. 3 Profile lassen sich fest einstellen, so dass man das Gerät beim Fahrzeugwechsel gleich weiternutzen kann ohne groß irgendwelche Einstellungen ändern zu müssen.

Der Bildschirm ist kapazitiv (berührungsempfindlich) und reagiert sehr gut (vergleichbar mit meinem GalaxyS2) auf leichte Berührungen. Durch sein Echtglasdisplay wirkt es sehr hochwertig und die Anzeige ist zwar nicht HD, aber sie ist dennoch knackscharf. Durch die Brillanz des Displays neigt es je nach Sonneneinfall jedoch auch zu Spiegelungen.

Die Bedienung ist weitgehend selbsterklärend. Ein ausführliches Handbuch gibt es online als Download.
Durch das große Display sieht man alle wichtigen Daten auf einen Blick. Große Symbole lassen sich auch leicht während der Fahrt anklicken um evtl. Änderungen oder Abfragen durchzuführen. Die Darstellung von Straßen und der Umgebung ist in 3D, selbst wichtige Gebäude werden dreidimensional und sehr realitätsnah dargestellt. Manchmal hat man das Gefühl auf ein Foto zu schauen.

Ein Schwachpunkt des Navis ist allerdings der Akku. Der hält gerade mal 1,5 Stunden, dann braucht er sein Ladekabel. Das kenne ich von Blaupunkt, Garmin und TomTom deutlich besser.

Es lassen sich alle relevanten Daten zu LKW/Bus/Camper wie Maße, Anhänger, Tunneldurchfahrten, Gefahrgut, Gewicht und zulässige Höchstgeschwindigkeit eingeben.
Sollte dann auf der Strecke ein zu niedriger Tunnel auftauchen wird gewarnt, bzw. diese Strecke wird erst gar nicht errechnet.
Die Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auch im PKW ist im Ausland sehr hilfreich. Das Navi warnt, sobald man zu schnell fährt.

Ein absolutes Plus ist sein GPS-Empfang. Keines unserer Navis findet in Gebäuden seine Position, evtl. ans Fenster gelegt findet unser TomTom nach 5- 10 Minuten ein Signal. Das Becker fand innerhalb von 1,5 Minuten mitten im Wohnzimmer sein Signal. Absolut Top!!

Die Bedienung ist selbsterklärend.
Es bringt alles mit, was man so zur Zielfindung benötigt: Zwischenstationen, alternative Routen, Standortbestimmung, Kompass, es lassen sich Straßen sperren, POI, Parkplatzassistent, verschiedene Routenberechnungsmöglichkeiten, TMC und Wifi (man kann per Tethering-Verbindung mit dem Handy aktuelle Verkehrsinformationen in Echtzeit abrufen). Wobei das Tethering natürlich auf Kosten des Handy-Datentarifs geht und dieser Dienst nur 30 Tage lang kostenlos ist.

In den meisten Fällen waren die per TMC gemeldeten Staus oder Sperrungen schon wieder aufgehoben, bis ich die Stelle erreichte. Die angegebene Zeit von nur 10 Minuten für die Aktualität der Verkehrsmeldungen stimmte bei mir nie.
Da ist HD-Traffic von TomTom wesentlich genauer, kostet aber auch 49 Taler jährlich.
Das in der Software vorhandene Premium-TMC ist in Deutschland nicht verfügbar. Das gibt es nur in Finnland, Norwegen, Polen, Schweden, Slowenien und Ungarn.
Die Funktion des Blitzerwarners kostet 19,95/Jahr, ist aber, wie man weiß, in Deutschland verboten.

WICHTIG: Man muss sich innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Verbindung mit dem ContentManager online registrieren, dann hat man lebenslange kostenlose Kartenupdates. Lässt man die Frist verstreichen, ist es vorbei.

!!!ACHTUNG!!! Bevor das erste Update im Content Manager draufgespielt wird UNBEDINGT eine Sicherung per Copy und Paste des MFD-Laufwerks in Windows durchführen. Denn durch das Update werden viele wichtige Dateien gelöscht und nur die Karten erneuert. So fehlen u.U. anschließend wichtige Startdateien und nichts geht mehr, es kann kein Deutsch oder TMC oder WiFi mehr,…

Ein absoluter Hingucker und ein großes Plus dieses Navis ist seine Anzeige. Die zu fahrende Strecke hebt sich deutlich von der restlichen Darstellung ab.
Stellt man die Anzeige auf 3D-Pro, werden sogar die einzelnen Fahrspuren wie echt dargestellt (graue Autobahn mit durch gestrichelte Linien getrennte Fahrspuren) und die rote Routenlinie fährt nicht nur auf richtigen Straße, sondern auch auf der richtigen Spur, die man braucht um an der kommenden Abzweigung richtig weiter zu fahren.
Kommt man an evtl. Abzweigungen, ändert sich die Abbildung in Real View, aber so deutlich und mit der passenden Landschaft und Gebäuden, dass man meint man sehe ein Foto.

Bei mir spricht die deutsche Stimme Anna, alle Anweisungen klar, laut und deutlich. Zusätzlich werden alle Routenhinweise auch auf dem Display groß und vor allem rechtzeitig genug angezeigt. An Abzweigungen wird rechtzeitig gezoomt und es werden Richtungspfeile angezeigt. Auch Schilder und Fahrspuren werden eingeblendet.
Ich mag es, wenn ich auf fremden Strecken vorrausschauend fahren kann und nicht plötzlich durch einen Hinweis überfallen werde.
Berechnet werden Routen zeitabhängig. Da greift das Navi wohl auf Erfahrungen anderen Autofahrer zurück. Straßennamen werden per Text-To-Speech ausgesprochen, sehr gut in fremden Städten und engen Straßen. Außerdem ist es lernfähig, nach einiger Zeit passt es sich dem Fahrer an („Lernende Navigation“).

Fazit: Ein großes Navi mit guter Software, einem sehr guten GPS-Empfänger, einfach zu bedienen, vielen Einstellungsmöglichkeiten, sehr guter Darstellung, beeindruckendem Fahrspurassistenten, guter Sprachausgabe, lebenslangen Kartenupdates, einem etwas schwachen Akku und einem leicht spiegelndem Display. Ein also insgesamt gutes Navi, das allein durch die Größe nicht für Kleinwagen zu empfehlen ist.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 16. März 2014
Stil: Ohne lebenslange Live-Dienste|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe bisher schon einige Navigationsgeräte getestet und bin auch viel mit ihnen herumgefahren. Natürlich kann ich nicht alle Strecken in Europa kennen und deshalb nur meine speziellen Routen beurteilen. Hier funktioniert aber mit dem Becker Transit 70 LMU alles hervorragend. Hier nun die einzelnen Bewertungspunkte:

Die Navigation: Es ist schon erstaunlich, was man bei diesem Gerät alles einstellen kann (und auch sollte). Besonders die Bereiche: unbefestigte Straße, Durchfahrthöhe, Brückenlasten und Kertwenden müssen bei LKW's (Wohnmobile, Busse) natürlich genaustens eingestellt werden. Dann kommt es auch nicht zu den vielen Problemen, über die hier andere berichten. Im PKW geht es natürlich nicht so streng zu. Eine kleine Holperpiste oder ein Tunnel sind hier weniger problematisch wie für einen LKW. Aber wie soll so ein Navi sonst wissen, in welchem Fahrzeug es sich gerade befindet? Grundsetzlich gibt es unterschiedliche Profile, die man benutzerdefiniert einstellen kann: Wohnmobil, LKW, Motorrad, Fahrrad, Fußgänger, Kfz Geschw. Profile und Bus. Staumeldungen nutze ich nur über TMC und das reicht mir auch. Unter eine halbe Stunde benutze ich die Alternativrouten nicht, weil es sich einfach nicht lohnt und man oftmals von der Autobahn runter und kreuz und quer durch Kleinstädte gelotst wird und dann am Schluss wieder auf die gleiche Autobahn zurückfährt, von der man gekommen ist. Habe ich schon unzählige Male erlebt. Dann gibt es das Problem, dass viele kleine Straßen mittlerweile zu Anliegerstraßen geworden sind, weil das Navi hier den günstigsten Weg ausgewählt hat, was den Anwohnern natürlich dann nicht passte. Schon eine komische Welt. Unterm Strich bin ich mit der Navigation beim Becker Transit sehr zufrieden. Fehler verursache ich meist selber. Ist man doch als Fahrer oft mit der Straßenlage in fremden Städten überfordert. Da hilft so ein Navi wirklich erfolgreich weiter. Bisher bin ich immer ans Ziel gekommen.

Die Hardware: Das Anbauen des Navis an die Scheibe geht ohne Probleme und auch das kurzzeitige Abnehmen ist kinderleicht. Vorbei sind die Zeiten, wo man Kabel in Buchsen stecken musste, die nur schwer zu erreichen waren. Das Display ist nicht unbedingt hochauflösend, da hat so manches Handy mit einem kleineren Display mehr zu bieten, aber für die normale Anwendung im Auto, reichen die 800 x 480 bei 7 Zoll wohl aus. Eine Rückfahrkamera kann angebaut werden. Diese gibt es von Becker oder von anderen Herstellern. Für heikle Parksituationen ein schöne zusätzliche Option.

Zusätzliche Merkmale: Ganz toll finde ich die vielen Informationen, die man zum Standort bekommt. Außerdem finde ich die Höhenangabe ganz praktisch, vor allem, wenn man das Navi im Fahrradbetrieb benutzt. Auch USA Kartenmaterial kann man für 99 Euro nachkaufen oder (kleiner Tipp von mir) man kauft sich in den USA ein einfaches Navi für genau den selben Preis, hat dann natürlich nicht den Funktionsumfang.

Nachteile: Die dürfen natürlich auch nicht fehlen.
- Mir fehlt, gerade in der Preisklasse, ein Diebstahlschutz, in welcher Form auch immer.
- Blitzerwarner gibt es optional, sind aber in Deutschland nicht erlaubt.
- Es gibt zwar ein lebenslanges Kartenupdate, aber nur solange, wie das Gerät selber hält. Finde ich schon etwas irreführend.

Fazit: Tolles Navi mit vielen zusätzlichen Funktionen und Informationen. Leider viel zu teuer und ohne Diebstahlschutz. Deshalb von mir gute 4 Sterne.
11 Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2015
Das herstellerseitig in meinem Wohnmobil eingebaute Navigationsgerät kann wichtige Fahrzeugdaten (z.B. Länge, Breite, Höhe, Gewicht) bei der Routenberechnung nicht berücksichtigen, was unnötige Fehlleitungen bewirkte. Das vorab aus dem Internet heruntergeladene Handbuch zum Becker-Navigationsgerät klang - auch im Vergleich mit anderen Navigationsgeräten dieser Art - sehr vielversprechend, worauf ich es bei Amazon bestellt habe.
Leider war das (wie üblich pünktlich) gelieferte Gerät nach kurzer Zeit defekt (vermutlich hat die Lade-Elektronik zu einer Überladung des Akkus geführt) und wurde von mir an Amazon zurückgeschickt. Von dort erhielt ich sofort ein neues Ersatzgerät zugeschickt. Dieses Gerät habe ich jetzt seit einigen Monaten in Gebrauch und bin damit in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man sich vor der ersten Nutzung mit dem (leider nicht mitgelieferten) Handbuch gründlich beschäftigt und mit dessen Hilfe die individuellen Einstellungen am Gerät vornimmt (natürlich nicht während der Fahrt !!!). Für mich (als eher ungeduldiger Mensch) gewöhnungsbedürftig war die relativ lange Zeit, die das Gerät beim "Kaltstart" benötigt: Kurz nach dem Anschluss an die Halterung leuchtet zwar das Display auf, aber dann geschieht mehrere Minuten nichts. (Tipp an den Software-Entwickler: Nicht nur das "Becker-Logo" während des Hochfahrens anzeigen, sondern zusätzlich z.B. die Meldung "Gerät fährt hoch, bitte warten" anzeigen oder besser noch einen "Fortschrittsbalken" abbilden, der anzeigt, dass das Gerät noch "lebt", selbst wenn dadurch die Hochlaufzeit um noch ein paar Sekunden verlängert wird.) Nach mehreren Minuten Wartezeit flackert das Display kurz auf und es erscheinen dann Meldungen wie "Karten werden geladen" o.ä. auf dem Display, und das Gerät wird betriebsbereit. Nach etwas Übung im Umgang mit dem Gerät lässt sich die Vielseitigkeit des Gerätes "blind" nutzen. Mir fehlen lediglich eine Schaltfläche "Navigation anhalten", um z.B. kurze Abstecher von der geplanten Route ohne "Quengelei" vornehmen zu können, sowie die zugehörige Schaltfläche "Navigation fortsetzen". Das Update mit Hilfe des Content-Managers funktioniert (bei mir unter Windows 10) einwandfrei.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. März 2014
Stil: Ohne lebenslange Live-Dienste|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hallo, da ich selber kein LKW (oder Camper) fahre habe ich dieses Navi einem befreundeten LKW-Fahrer zum testen gegeben. Er fährt hauptberuflich im Nahverkehr, und nebenberuflich fährt er auch mal längere Strecken (i.d.R. innerhalb Deutschlands).
Nachdem er bereits seit über 4 Wochen mit dem Becker rumfährt hat er mir ein erstes Fazit mitgeteilt.

Die Größe des Beckers empfindet er als sehr angenehm, da es sehr gut ins Führerhaus reinpasst vom Größenverhältnis her. Bei der Größe sollte man halt wirklich bedenken das das Navi für LKWs konzipiert wurde, und nicht für einen Smart ;-)

Die Einstellungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig, was er sehr begrüßt. Anfangs brauchte er zwar ein wenig um sich zurecht zu finden, aber wenn man es erst richtig raus hat funktioniert alles ohne Probleme. Was er besonders toll findet ist die Möglichkeit mehrere Fahrzeugprofile anzulegen, da er auch nicht immer die selbe Zugmaschine mit Aufhänger fährt.

Die Routenführung ist bei ihm bisher durchweg problemlos gewesen, alle LKW-relevanten Details wurden berücksichtigt. Er hat sogar versucht das Navi auszutricksen indem er in eine Straße einbog auf der später eine Brücke mit der Durchfahrtshöhe von 3,80m kam (eingegebenes Höhen-Maß war 4m). Er sagte das er bereits zwei Navis hatte die ihm trotz Routenabweichung dann bei der neuen Routenberechnung auf dieser Straße weiterfahren lassen wollten. Dieses hier lotste ihn aber immer wieder zurück auf die richtige Straße.

Das die Kartenupdates nun endlich im Preis enthalten sind wäre sowieso überfällig gewesen. Er findet gut das die Navi-Hersteller das endlich umsetzen, schließlich wird immer mehr gebaut.

Einziges Manko bisher, einmal hat sich das Becker während der Fahrt komplett aufgehangen. Das war ganz am Anfang als er es noch keine Woche in Benutzung hatte, seitdem ist aber nichts dergleichen mehr passiert. Da es ihm auch "nur" im nahverkehr passiert ist war es auch nur halb so wild, wäre er aber auf ner Fernstrecke unterwegs gewesen hätte ihn das aber schon ein paar Minuten gekostet. Und im Speditionswesen ist Zeit nun mal Geld. Demnächst fährt er das erste mal runter nach Süddeutschland und wird mir danach berichten ob alles geklappt hat.

Update 18.10.14: So, nach nun einem halben Jahr Nutzung fällt das Fazit meines Freundes durchweg positiv aus. Alle Routen innerhalb Deutschlands wurden fehlerfrei umgesetzt (kurzfristige Sperrungen bzw. Baustellen kann man ja nicht dem Navi anlasten), da er nur innerhalb Deutschlands fährt kann er nichts zum europäischen Umland sagen.
Das Becker hat sich auch nicht mehr aufgehangen und funktionierte fehlerfrei. Von daher habe ich die Wertung auch von 4 auf 5 Sternen hochgesetzt!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2016
Das "Becker" Navi hatte ich gut 1 Jahr im Wohnmobil, öfters Hänger bei der Navigation und oft neben der Strasse, nun gut.
Wollte dann ein SW Update durchführen, ging nicht, Speicherprobleme, Daten über den Contentmanager konnten nicht ins System geschrieben werden. Amazon tauschte das Gerät anstandslos, wirklich ein perfekter Service, richtig 1+++

Das neue Gerät war am Folgetag da, toll! Angeschlossen, gut 2h geladen, und, ** na nichts** , gar nichts,
keine Funktion, kein Booten, nichts.

Mir war s wirklich peinlich, ehrlich peinlich , aber dann nochmals bei Amazon einen Umtausch angefordert, und, am nächsten Tag da.
Angeschlossen, und, geht. lässt sich zumindest einschalten.
Nachdem man binnen 30 Tagen das Kartenupdate durchführen muss, ansonsten gibt es keine kostenfreien Kartenupdates, C Mangager
an, und erst einmal Backup ... und ... FEHLER... Speichermanagement....

Dann verschuchte ich ein SW Update, Abbruch bei diversen nicht hochladarem Karenmaterial, letztendlich, nur noch Win CE Errror
Meldung und kein Booten mehr , und tot.
Nun ja, was soll man dazu sagen. ** nichts **
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2015
Ich habe für unsere Firmen LKWs schon zum zweiten Mal dieses Navi bestellt. Die Navigation ist wohl gut, habe ich gehört. Aber beide Geräte ließen sich innerhalb kürzester Zeit (aber natürlich nach der Rückgabefrist) nicht mehr einschalten! Da nützt es auch nichts wenn die Navigation gut ist!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Lieferung Nr. 1: 18. August 2015 EUR 407,12

Gestern Abend (18.02.2016) ging das Navi aus und läßt sich nicht mehr einschalten. Bis dato war ich mit dem Gerät sehr zufrieden, fahre 40 Tonner im Fernverkehr. Sehr unglückliche Situation wenn man in einer Gegend ist, in der man sich nicht auskennt und Termine einhalten muss!
Gestern, 28.02.16 kam per Paketdienst das neue Ersatzgerät. Eben dann ausgepackt und wie es in der Anleitung steht, an den PC angeschlossen um Updates zu installieren. Plötzlich weisser Bildschirm, Gerät läßt sich nicht mehr einschalten und stellt auch keine Verbindung mit dem PC mehr her. Ganz großes Kino und tobender Applaus!
Fazit - Eigentlich sehr schade, da das Gerät, wenn es denn mal funktioniert, sehr gut navigiert, besser als die TomTom-Flottengeräte der Spedition. Finger weg, gibt nur Ärger!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Hatte vorher das Becker 50 wahr von demm schon überzeugt musste mich bei der bedienung nicht umstellen
Da ich LKW fahrer bin und international fahre ist es für mich wichtig das Industrie gebiete im Navi angezeigt werden und das ist der fall
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
habe das Gerät jetzt ca. 4 Wochen für unser WoMo. Die Bedienung kenne ich von meinen alter Becker bereits. Sehr schön ist das Glasdisplay, wo eine ganz sanfte Berührung reicht um die Funktion auszulösen. Der Preis ist üppig, man bekommt allerdings auch Qualität geliefert. Zum Gerät gibts ein lebenslanges Kartenupdate. Dazu muss man sich auf dem BeckerPortal registrieren und ein paar Schritte ausführen. Über eine Software werden dann die Karten eingespielt. Einziges kleines Manko: Es fehlt ein Musikplayer, im Zeitalter von mp3's. Dieser lässt sich aber mit ein bisschen Geschick nachinstallieren. Alles in allem ein Top-Gerät deshalb 5 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)