Kundenrezensionen


101 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Date mit DR.INK...
...ist einer dieser flachen Kalauerwitzchen, die Simon Pegg drauf hat. Davon gibt es einige in -The Worlds End-. Sie betten sich jedoch in cleveren, wunderbar umgesetzten schwarzen Humor der Extraklasse ein, den so nur ein Simon Pegg in Bestform hinbekommt. Es gibt eine Menge Menschen, die -Hangover- für DEN Film über die "ultimative Sauftour" halten. Ich kann...
Vor 9 Monaten von Thomas Knackstedt veröffentlicht

versus
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...
Shaun of the Dead und Hot Fuzz waren großartig, aber World's End... nur was für echte Fans.
Aber vielleicht bin ich auch einfach älter geworden.
Ich habe vor allem eine arme Sau gesehen, der einer Vergangenheit nachhängt, die schon lange vorbei ist und mit ansehen muss, dass sich die Welt ohne ihn weitergedreht hat.
So richtig witzig...
Vor 8 Monaten von MissNinja veröffentlicht


‹ Zurück | 16 7 811 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super schräges Ende der Trilogie...., 24. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Vorab: Wer sich diesen Film anschaut, der sollte auch die beiden Vorgänger "Shaun of the Dead" und "Hot Fuzz" gesehen haben, ansonsten ist der Film wahrscheinlich eher eine Ansammlung lustiger Szenen, verpackt in einer ziemlich kruden Story.

The Worlds End bildet das Ende der sogneannten "Blood an Icecreame" -Trilogie. Allein der Name lässt vermuten, dass es sich hier um einen ziemlich schrägen Humor handelt. Der Grund für diese Titulierung ist, dass in allen Filmen ziemlich viel Blut fließt ( auch wenn das in "The Worlds End" blau ist!!) und in jedem der Filme ein Cornettoeis auftaucht. Aber das sind nur 2 von zahlreichen wiederkehrenden, oftmals lustigen Elementen.

1. Hauptdarsteller Simon Pegg ist in jedem Film eine Art Antiheld, der im Laufe der Geschichte neue Ziele fürs Leben findet.
2. In jedem Film ist die Gesellschaft von einer bedrohlichen Macht unterwandert worden (Zombies (Shaun of the Dead), eine Bürgerwehr die über Leichen geht (Hot Fuzz) und außerirdische Roboter in "The Worlds End)
3. Simon Pegg flieht in jedem Film mehrmals über Gartenzäune in englischen Vorgärten, wobei er Slapstickmäßig darüber stolpert.
4. Die Kameraperspektive, aus der das Einfüllen eines Getränks (meistens Bier) in ein Glas gefilmt wird, wiederholt sich
5. Es gibt in jedem Film witzige Diskussionen, die derart schnell gesprochen sind dass man sie sich zweimal anschauen muss, um sie zu verstehen.

Die Story von "The Worlds End" selbst erzählt das Leben von Gary King (Simon Pegg) und seiner 4 Freunde Andrew (Nick Frost), Steve (Paddy Cosidine), Oliver (Martin Freeman) und Eddie (Peter Page). Diese hatten in den 90ern eine Sauftour durch 12 Pubs angefangen, wobei in jedem 1 Bier getrunken werden muss. Allerdings waren sie damals nur bis zum 9. gekommen. Nun 20 Jahre später haben alle bis auf Gary einen Job und sind erwachsen geworden. Da Gary immer noch seiner Jugend nachhängt, überredet er seine Freunde von damals die Tour nochmals zu versuchen und zu beenden. Die anderen sagen nur sehr widerwillig zu und so landen alle im Ort ihrer Kindheit und Jugend: Newton Haven, einem verschlafenen britischen Vorort. Sie beginnen ihre Tour im "First Post" und ziehen weiter, bis es im "Cross Hands" zu einer Auseinandersetzung zwischen Gary und einem Teenager kommt, der dabei den Kopf verliert. Erschrocken stellt Gary fest, dass es sich um einen humanoiden Roboter handelt. Die anderen Freunde stoßen hinzu und es kommt zu einer weiteren Auseinandersetzung mit weiteren Roboteenies, den die 5 in bester Chackie-Chan-Manier gewinnen können. Sie beschließen sich nichts anmerken zu lassen, aber immer mehr Roboter versuchen Sie zu vernichten. Garys Freunde wollen die Stadt so schnell wie möglich verlassen, aber dieser ist unentwegt bestrebt die Tour zu beenden. Auf der Flucht bleiben 2 der 5 Freunde auf der Strecke und werden von den Aliens durch Roboterkopien ersetzt. Gary, Andrew und Steve schaffen es bis ins Worlds End, dem 12. und letzen Pub, wo Gary beim Bier zapfen den Weg zu einem unterirdischen Keller öffnet. Dort werden die 3 Mit einem Lichtwesen konfrontiert, dass ihnen erklärt, die Menschheit auf ein höheres Niveau der Zivilisation bringen zu wollen. Nur wer nicht kooperiert wird durch Roboter ersetzt. Die 3 Freunde argumentieren dagegen, dass sie und alle Menschen nichts mehr wollen als frei zu sein. Daraufhin ziehen die Aliens ab und die 3 Freunde und alle anderem Menschen finden sich in einer postapokalyptischen Welt, ohne Technik wieder.

Zugegeben, die Grundidee des Films ( die Aufdeckung einer Verschwörung und Rettung der Menschheit durch einen offensichtlichen Versager) ist nicht neu. Aber Regisseur Edgar Wright gelingt es durch die aberwitzige Story, der großartigen Leistung aller 5 Hauptcharaktere, den wahnwitzigen Verfolgungsjagden und Kampfszenen und dem schrägen Humor, ein wahres Meisterwerk an britisches Actionkomödie zu kreieren, Wer bereits Shaun of the Dead und Hot Fuzz gut fande, der wird diesen Film lieben. Der Film ist mehr als nur Popcornkino. Er ist gespickt mit netten Details, super Dialogen und hat neben den komischen und actionreichen auch rührselige Momente ohne dabei kitschig zu werden.

Alles in allem kann ich 5 von 5 Sternen vergeben und dem Film jeden empfehlen, der von den ausgelutschten Actionkino ala Iron Man und Co. genug hat und mal wieder was kunstvolles sehen will, ohne dabei auf Action und Spaß verzichten zu müssen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schal wie ein abgestandenes Bier!, 13. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Simon Pegg und sein treuer Gefährte sind zurück! Als ich den Trailer im Kino gesehen hatte, war ich erfreut. Paul - Ein Alien auf der Flucht konnte nur ein seichter Ausrutscher gewesen sein, um den Amerikanern den britischen Humor näher zu bringen. Shaun of the Dead und Hot Fuzz waren schließlich über jeden Zweifel erhaben. Oder doch nicht?

Die Story passt natürlich wieder auf einen Bierdeckel: Pegg trommelt seine Jugendfreunde zusammen, um die legendäre Goldene Meile noch einmal zu passieren und diesmal auch zu schaffen. Die Goldene Meile ist nichts weiter als eine Sauftour durch die bekanntesten Pubs der Gegend. Sie endet im World's End, womit auch der Filmtitel geklärt wäre. Auf dem Weg dahin stellt man fest, dass die Bewohner durch Aliens, bzw. durch Puppen ersetzt worden sind. So prügelt und klamaukt man sich bis zum großen Finale, wo sich alles auflöst!

Klingt irgendwie nicht so witzig? Ist es auch nicht! Wo das Timing der Witze in Shaun of the Dead und Hot Fuzz noch zündete, da liegt man des öfteren daneben. Es gibt viel Action zu sehen und das geht zu Lasten der Schauspielerriege. Vertraute Pegg in den Vorgängern der "Cornetto Trilogie" noch dem Zusammenspiel seiner Protagonisten, opfert man das nun zum Wohl einer Materialschlacht und das ist schlichtweg langweilig.

Fazit

Man wird das Gefühl nicht los, dem Regisseur und seinem Autorenteam wäre zur Hälfte des Films die Luft und die Lust ausgegangen. Der Film hat zweifellos seine Momente, vor allem wenn die Freunde immer wieder erkennen, wie sehr der Zahn der Zeit an ihnen genagt hat, aber doch noch in jedem der unbändige Wunsch nach Rebellion steckt. Das bringt den Film aber nur auf 2 1/2 Sterne und leider nicht weiter.

Die Effekte sind zwar gut gemacht, aber das hirnlose Gekloppe und Gerenne wird zu schnell eintönig. Mehr Substanz hat der Film leider nicht zu bieten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ganz klar der schlechteste der Reihe, 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
wer einen zweiten Hotfuzz oder Shaun of the Dead erwartet wird schwer enttäuscht. Ist grade noch so erträglich - aber von witzig auch weit weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wäre da nur nicht das letzte Drittel!, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
The World's End bietet dem Zuschauer kurzweilige Unterhaltung mit reichlich Charme und einigen Längen. Die Charaktere sind eher typische und wirken somit etwas lieblos. Immer wieder kommen Situationen auf, bei denen man als Zuschauer gerne man herzlich Schmunzeln kann. Aber leider musste ich auch oftmals feststellen, dass immer wieder Sequenzen vorkommen, bei denen einfach ein richtiger Anreiz fehlt und ein richtiger Leerlauf herrscht. Gerade bei dem letzten Drittel kommt dieses Gefühl auf, als müsste man den Film mit irgendwelchen Lücken füllen. Das Filmende hat mich sehr enttäuscht!

Pro:
- teilweise sehr amüsanten Sequenzen
- immer wieder kommen Momente auf bei denen kurzweilig ein Funke von Spannung zu verspüren ist
- trotzt der sehr schwachen Charaktere spielen die Schauspieler durchweg gut
- Dialoge sind überwiegend sehr gut abgestimmt und den ein oder anderen Lacher wert

Contra:
- typische Charaktere, wirken eher sehr langweilig
- zu viel Momente bei denen einfach absoluter Leerlauf herrscht
- das letzte Drittel wirkt sehr lieblos, langweilig und viel echt kitschig

Bonusmaterial:
- Unveröffentlichte Szene
- Die Goldene Meile beenden: Das Making Of von THE WORLD’S END
- Audiokommentar mit den Autoren Edgar Wright & Simon Pegg

Fazit:

Eine gute Idee mit super Schauspielern, leider aber nervt das Drehbuch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krasseste Wendung aller Zeiten !!!!, 15. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Der Film beginnt etwas langsam. Die Hauptfigur hatte seine besten Jahre in der Oberschule. Dort war er der King. Der Anführer einer Jugendgang. Zum Abschluss ihrer Jugend wollte die Clicke eine bestimmte Kneipentour machen, die in ihrer Gegend als etwas sehr besonderes galt. Leider ging alles schief und sie schafften das nicht. Viele Jahre später waren alle Mitglieder dieser Tour inzwischen im echtem Leben angekommen. Alle, bis auf die Hauptfigur. Er lebte noch immer dieses Leben. Der typische Loser ließ nicht los. Er trug die gleichen Klamotten, fuhr den selben Wagen usw. Nach langem überreden, gelang es ihm die alte Gang dazu zu bringen diese Tour zu wiederholen. Die Kneipentour beginnt und dann BOOM!!!!

Der Film wechselt sein Genre. Wer in dieser Zeit aufs Klo gegangen ist, wird nicht glauben, den selben Film noch zu sehen. Ich möchte nicht verratten, weil ich sonst wirklich ihnen ein besonderen Filmmoment rauben würde. Aber um es zu beschreiben wähle ich ein anderes Beispiel.
Stellen sie sich vor, sie schauen Nothing Hill und plötlich kämpft Hugh Grand mit Darth Vader!
Das wäre auch nicht überraschender als das, was dieser Film zu bieten hat.

Der Film ist etwas besonderes und auf jeden Fall sehenswert, wenn man ihn bis zum Schluss ansieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Simon Pegg in bestform, 10. Februar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Als relativer Fan von Simon Pegg war der Film ein must have .
Und ich wurde nicht enttäuscht .
Unterhaltsam und lustig .
Gute Action .
War doch sehr überrascht von der Mannerklo fight Sequenz .
Gut .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber schlechter als die Vorgänger, 4. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Ganz klar ein lustiger Film, vorallem für Fans von der Truppe. Jedoch finde ich persönlich die beiden Vorgänger Shaun of the Dead/Hoz Fuzz etwas gelungener. Für Fans defintiv ein muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cornetto, 4. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Würdiger Teil der Simon Pegg Filme. Wie erwartet mit abgedehtem Homor, unerwateten Wendungen und natürlich nur echt mit einem Cornetto
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edgar (W)Right!!!!, 20. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Wirklich guter Film über Freundschaft und was die gute Zeit alles damit anstellt, über das Erwachsen werden und über Lebensplanung. Tja und über das Ziel einfach nur den besten Abend seines Lebens zu haben. Ach ja und nen Film über
eine Roboterapokalypse…. Sehr sehr smart geschrieben, was sich erst bei mehrmaligen schauen in seiner ganzen Pracht entfaltet. Eibe der besten Filme des letzten Jahres! Unbedingt anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder das Duo Pegg & Frost zu sehen!, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe mich riesig auf den neuen Streifen gefreut...
und bin nicht enttäuscht worden.
Der Film ist diesmal etwas anders aufgebaut und spricht Anfangs und auch zum Schluss einen etwas ernsteren Ton.

Aber um niemandem den Spaß daran zu nehmen...
Wenn ihr "Shaun of the Dead", "Hot Fuzz" und/oder "Ein Alien namens Paul" gesehen habt und diese liebt dann macht ihr hiermit keineswegs etwas falsch!

5 von 5 auch für die Top-Lieferung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 16 7 811 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The World's End
The World's End von Nick Frost (DVD - 2014)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen