Kundenrezensionen


128 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Date mit DR.INK...
...ist einer dieser flachen Kalauerwitzchen, die Simon Pegg drauf hat. Davon gibt es einige in -The Worlds End-. Sie betten sich jedoch in cleveren, wunderbar umgesetzten schwarzen Humor der Extraklasse ein, den so nur ein Simon Pegg in Bestform hinbekommt. Es gibt eine Menge Menschen, die -Hangover- für DEN Film über die "ultimative Sauftour" halten. Ich kann...
Vor 16 Monaten von Thomas Knackstedt veröffentlicht

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...
Shaun of the Dead und Hot Fuzz waren großartig, aber World's End... nur was für echte Fans.
Aber vielleicht bin ich auch einfach älter geworden.
Ich habe vor allem eine arme Sau gesehen, der einer Vergangenheit nachhängt, die schon lange vorbei ist und mit ansehen muss, dass sich die Welt ohne ihn weitergedreht hat.
So richtig witzig...
Vor 15 Monaten von MissNinja veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Aus dem Ruder geraten, 3. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Wenn man den Text liest, erwartet man so etwas wie "Shaun of the Dead" mit Aliens.
Doch es beginnt erstmal damit, dass sich fünf alte Freunde "wiedertreffen" und eine Sauftour beginnen und diesmal zu Ende bringen wollen. Dabei ist das ganze recht ernst und Sozialkritisch. Sicher gibt es ein paar Lustige Szenen, aber eine Komödie ist es eigentlich nicht.
Dann sieht es so aus, als ob man sich zur Mitte des Films gesagt hat "Moment mal, das können wir nicht bringen.. Wir müssen was anderes machen" und dann hat man es plötzlich mit einer Alien-Invasion zu tun. Bzw. steckt mitten drin. Wobei "Aliens" lediglich Cyborg-Menschen sind.
Während die Figuren nun mit den Cyborgs ringen, ringt auch die Story nach irgendwelcher Logik oder Richtung.

Für mein Geschmack wurde hier zu viel versucht und irgendwie hat nichts so richtig gezündet. Eine Bunte Mischung aus "Stephen King's ES", "Die Körperfresser Kommen" und wenige Gramm "Shaun of the Dead".

Alles in einem Topf gemischt, leider nicht wirklich genießbar. Schade eigentlich..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Simon Pegg und Nick Frost haben es immer noch drauf, 1. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich bin ja ein riesen Fan von Simon Pegg und Nick Frost und hatte wirklich hohe Erwartungen an den Film, da ich auch alle anderen Filme wie z.B. Shaun of the Dead, Hot Fuzz und Paul-Ein Alien auf der Flucht mochte. Nachdem ich den Film gesehen habe, muss ich sagen, dass ich absolut sprachlos war.Ich war sofort in den Film verliebt. Er hatte absolut grandiose Gags, bei denen ich auch manchmal richtig laut loslachen musste, und sensationell koreografierte Actionszenen zu bieten.Außerdem ist das einer dieser Filme die man sich zigmal anschauen kann und einfach nicht langweilig wird.

Der Film ist ein wirklich würdevoller Abschluss der Cornetto-Trilogie und für alle Fans des britischen Duos, Leute die nach einer guten Komödie und handgemachter Action stehen eine absolute Empfehlung.
KAUFT ES!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Jammerschade, 16. Oktober 2014
Von 
Werner Forkel (Südpfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Erst "Shaun of the Dead", dann "Hot Fuzz". Der erste war schon gut, der zweite dann Spitzenklasse.

Klar, dass ich nun der totalen Oberhammer erwartet hatte.

Der Anfang verlief schon nach kurzer Zeit gagfulminant, keine Frage, wie gewohnt. Dann kommt die Schlüsselszene mit der Prügelei im Klo, danach war der Hammer des Films aufgedeckt und die Spannung war somit relativ früh im wesentlichen schon weg. Danach gings mit den Prügeleien weiter wie am Murmeltiertag, zwar rasant, aber eben immer wieder das gleiche Schema F, und das Ende war dann einfach nur noch hohl und absurd-doof. Drei Sterne für die guten blöden Sprüche und Gesichter einschl. Fanbonus für meine beiden Lieblings-Hauptdarsteller, mehr ist da von meiner Seite aus beim besten Willen nicht drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Entweder man liebt oder man hasst ihn..., 27. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: The World's End (Amazon Instant Video)
Habe diesen Film zusammen mit meiner besten Freundin gesehen und ich war begeistert.
Der Humor dieses Films trifft genau meinen Geschmack, diese beißende Ironie - herrlich. Meine Freundin fand den Film seltsam und eher nicht witzig, aber sie hat keinen Sinn für den britischen Humor.
Klar, war es etwas seltsam als plötzlich die Roboter auftauchten, zumal der Anfang überhaupt nicht den Anschein macht, dass es ein so stranger Film werden würde. Und auch das Ende fand ich ein wenig seltsam, tat dem Filmgenuß aber keinen Abbruch.
Ich habe auf jeden Fall über die zum Teil flachen, zum Teil tiefgründigen Witze sehr gelacht und fühlte mich bestens unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Leider kein würdiger Abschluss, 19. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Tja, nach den tollen Filmen Shaun of the dead & Hot Fuzz enttäuscht the Worlds end leider. Eigentlich hatte ich einen ähnlich witzigen Streifen mit Seitenhieben auf die Gesellschaft erwartet. Die Story um den, der Vergangenheit hinterher trauernden Hauptdarsteller, zieht halt einfach nicht.
Im Gegenteil steht die Story dem Spaß hier im weg, da sie zusehr runter zieht.
Ich möchte nicht sagen dass das sehnen nach der Vergangenheit nicht auch filmisch verarbeitet werden soll, beim Abschluss der Blood& Ice- Trilogie erwarte ich aber eigentlich ähnliche B-Movie- Kracher wie die vorangegangenen Filme.
Schade, eine riesen Vorlage wurde vertan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Finale der "Cornetto"-("Blood & Ice Cream"-)Trilogie, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Es mag sein, dass der ein oder andere "The World's End" nicht so überraschend und innovativ findet wie seine Vorgänger "Shaun Of The Dead" und "Hot Fuzz". Dennoch ist er in einigen Szenen nicht nur unfassbar witzig (phasenweise Atemnot im Kinosessel!^^), sondern passt auch als (halbwegs) reiferer Teil perfekt ans Ende der Trilogie.

Stärker als in "Shaun Of The Dead" wird thematisiert, wann, ob und in welchem Maße man erwachsen werden sollte, ob man auf seine Jugend nicht zu sehr mit einer rosaroten Brille schaut und wie man Freunde aus den Augen verlieren kann. Verpasste Chancen und langjährige Missverständnisse inklusive. Also das volle Programm an freundschaftlichem Konfliktpotenzial.

Und das alles in einem - natürlich! - apokalyptischen, kleinstädtischen Ambiente. Mit "subtiler" Standardisierungskritik der modernen Gastronomie-(ergo: Pub)Wirtschaft! ;D

Natürlich hagelt es auch genug Anspielungen auf filmische Vorbilder sowie Insider innerhalb der Trilogie!

Deshalb wird der Film für die Fans der Reihe ein grandioser, spannungsgeladener und tierisch komischer Schlusspunkt sein.
Für Neueinsteiger bleibt zu empfehlen, sich der Reihe nach erst mit "Shaun Of The Dead" und "Hot Fuzz" Tränen in die Augen zu treiben, um das Finale bis zur letzten Pointe auskosten zu können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ist dies die Krönung der Cornetto-Trilogie?, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The World's End [Blu-ray] (Blu-ray)
Mensch, hatte ich mich auf "The World's End" gefreut. Was man da mit "Shawn of the Death" und "Hot Fuzz" zu Gesicht und zu Ohren bekommen hatte würde ich persönlich als Höhepunkte des britischen Humors nach Monty Python bezeichen. Kurzum - Zwei Tage vor der Ersterscheinung von "The World's End" schaute ich mir "Shawn of the Death" an, ein Tag später "Hot Fuzz". Leider hatte ich kein Cornetto Eis in der Hand um diese drei Tage zu feiern.

Und dann war es so weit. Der Film war da. Durch diverse Rezensionen wusste ich ja schon das dies eigentlich zwei Filme in einem Film ist. Und das ist für mich dass eigentliche Problem an dem Film. Die erste halbe Stunde war für mich nicht schlecht aber auch nicht so gut dass ich ihn auf dem gleichen Niveau wie die ersten Teile setzen kann. Simon Pegg war da ein Lichtblick denn Nick Frost als trockener Büroarbeiter war für mich nicht so glaubwürdig oder vielleicht konnte ich ihn mir so nicht ganz vorstellen. Auch die drei anderen Protagonisten wirkten für mich eher steif. Immer wieder dachte ich – Das ist doch nicht der letzte Teil dieser ach so geilen Trilogie. Von der Handlung her passte da wieder alles nach den altbekannten Muster hinein und als der Film Tempo aufnahm erkannte man dann auch endlich die wunderbare Handschrift der ersten beiden Teile. Auch die anderen Hauptdarsteller erwachten aus der vom Drehbuch auferlegten Lethargie und nun konnte man auch richtig entspannt lachen. Der Wortwitz war wieder da genau wie dieses witzige Erscheinen der Außerirdischen. Und wie im zweiten Teil gab es bei mir einmal ein Augenbrauen- Hochziehen als man ein EX-007 Agent (hier ein wunderbarer Price Brosman) erschien.

Mein (ganz persönliches) Fazit:
The World's End hat für mich ganz viel Licht aber auch viel Schatten.Der Anfang war für mich nicht dass was ich von dieser Film-Reihe erwartet hatte. Für mich ist „The World's End“ der schwächste Teil aller drei Filme. Aber demnächst schaue ich mir den Film nochmals an und ich weiss schon nun – dann geht meine Meinung doch noch hoch. Im Vergleich zu den ersten beiden Filmen, die mir wie aus einem Guss vorkamen habe ich hier eher das Gefühl das man hier ein wenig zu viel mit den verschiedensten Arten an Filmen herumspielen wollte. Aber vielleicht lag es ja nur daran dass ich kein Cornetto hatte. . .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kneipenbummel durch Newton Haven..., 15. Februar 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Hiermit ist die sogeannte Blood % Icecream Trilogie perfekt: Nach dem genialen Horror "Shaun of the Dead" und dem sehr witzigen Krimi "Hot Fuzz" präsentiert Director Edgar Wright die Hauptdarsteller Simon Pegg und Nick Frost in einem schrägen Science Fiction Szenario, angelehnt an Don Siegels Bodysnatchers. Gleichzeitig ist es auch eine Wiedersehensfeier von damaligen Freunden, denn Oliver Chamberlain (Martin Freeman), Gary King (Simon Pegg), Andrew Knightley (Nick Frost), Peter Page (Eddie Marsan) und Steven Prince (Paddy Considine) waren in ihrer Jugend unzertrennlich. Damals - Anfang 90er - versuchten sie die "Goldene Meile" in ihrem Heimatort zu absolvieren, also eine Kneipentour bestehend aus dem Besuch von zwölf Pubs an einem Abend und jeweils dort ein Bier trinken. Bei 2/3 der Pubs war damals Schluß. Nun hat Gary die Idee wieder aufleben zu lassen, doch die Freunde haben sich auseinandergelebt, seinem besten Freund Andy schuldet Gary sogar noch ne Menge Geld. Allen Hindernissen zum Trotz kommt es tatsächlich dazu - der damals unvollendete Pub-crawl soll erfolgreich beendet werden. Also auf nach Newton Haven. Doch die Zeiten haben sich schwer verändert. Die Pubs sehen alle irgendwie gleich aus und haben ihre Atmosphäre verloren. Auch die Leute des Ortes sind komisch. Als sie in einem der ersten Pubs auf der Toilette eine Schlägerei mit Jugendlichen haben, wird schnell klar, dass sie mit Alien-Boys kämpfen. Eine fremde Species hat Besitz von Leuten des Ortes ergriffen und statt Blut filiesst eine blaue Flüssigkeit. Die Species kann zwar schnell zerlegt werden, sie stehen aber auch sehr schnell wieder auf...
Der Schluß ist zwar etwas enttäuschend, aber dennoch sind Edgar Wright wieder einige sehr gelungene Szenen gelungen. Besonders die erwähnte Toilettenszene ist urkomisch. Auch ist guter Witz in den Dialogen vorhanden. Es domnieren gut gemachte verspielte Einzelheiten, schräge Einfälle und die Machart ist sehr britisch. Am Ende der Kneipentour steht nicht nur die Kneipe "Worlds End", sondern tatsächlich auch das mögliche Aus für diese unsere Welt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen CORNETTO Teil 3, 14. August 2014
Von 
Sascha "metalnews.de" (Bruchsal, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Was habe ich dem Film entgegen gefiebert! Shaun Of The Dead war sensationell, Hot Fuzz ebenfalls absolut gelungen, wenn auch nochmal eine deutliche Spur "britischer".

World's End setzt wieder einmal ein anderes Szenario auf, schlägt aber auch gravierend andere Töne in der zweiten Filmhälfte an.

Auch dieser Film bietet wieder den typischen humor, eine drastische Hintergrundgeschichte, die sich erst nach und nach offenbart, eingebettet in einem "Invasionsszenario".

Insgesamt wurde, angepasst auf die etwas ernstere Geschichte, mehr "Seriosität" eingebaut, Nick Frost in einer ernsten Rolle ist gewollt gewöhnungsbedürftig ;)

Man kann sich den Film gerne ansehen, aber für den dritten Teil der bisher absolut hochwertigen Cornetto Trilogie dann doch ein wenig enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Blood & Ice-Cream- oder auch Cornetto-Trilogie, 4. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The World's End (DVD)
Im Gegensatz zu vielen Genrevertretern, die nicht wissen, ob sie Fisch oder Fleisch sein wollen, zieht Edgar Wright mit seinem Trilogieabschluss die abstruse und kuriose Überspitzung des Humors gnadenlos durch.
Wenn sich die fünf Saufkumpanen im Auto über die Anzahl der Musketiere und den Autor der Bibel streiten, bleibt garantiert kein Auge trocken!

Ein überaus witziger und unterhaltsamer Streifen über die ganze Länge hinweg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The World's End
The World's End von Nick Frost (DVD - 2014)
EUR 5,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen