Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
70
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2015
der alten Genesis-Klassiker, mit Potenzial für Gänsehaut-Erlebnisse. Die Musik und ihre Darbietung gefällt mir sehr gut. Interessant, dass Hackett sich seiner Genesis-Vergangenheit just in dem Moment wieder besinnt, da die "andere" Genesis-Besetzung definitiv nicht mehr auftreten wird (allein schon wegen der Erkrankung von Phil Collins), die sich ohnehin eher auf die neueren Sachen konzentrierte. Hält man mal "Genesis Europe 2007" neben diese Aufnahmen, so fällt mir das Urteil sehr schwer: Mir gefallen beide Alben ausgezeichnet, wobei Hackett ja doch etwas mehr Live-Atmosphäre aufkommen lässt, weil alles an einem Ort aufgenommen ist.
Als Anspieltipps empfehle ich sowohl "Shadow of the Hierophant" (lead vocals Amanda Lehman) und "Blood on the Rooftop", das Gary O'Toole an den Drums singen lässt; zwei in allen Belangen tolle Vorstellungen, die die Kompositionstechniken hervortreten lassen. Dabei will ich nichts auf Nad Sylvan kommen lassen, er trifft die leicht belegte (eher Kehl- als Brust-)Stimme von Peter Gabriel der 70er und 80er Jahre so gut, dass es schon fast unheimlich ist, 30 Jahre danach noch einmal solche Töne zu hören. Die DVD mit dem Konzert ist klanglich eine Wucht, und da die älteren Herren auf der Bühne nur selten "abrocken", ist der performative Peinlichkeitsfaktor angenehm niedrig.
Mein einziger Einwand ist der, dass ich die CD-Aufteilung etwas lästig finde. "Supper's Ready" am Ende von CD II finde ich mit seinen etwas über 25 min (plus 2 min Applaus) doch arg lang, aber großartig gespielt. Der Track hätte m.E. besser auf die ohnehin nur kurze CD III gepasst - und würde zu Beginn einer CD der durchschnittlichen Aufmerksamkeitsspanne entgegenkommen. Aber das ist insgesamt wohl eher eine Frage des Schnitts und nicht des Stoffes und fällt beim Auto-Rip nicht ins Gewicht. In einer früheren Fassung dieser Rezension gab es dafür einen Punkt Abzug, aber ich füge diesen nun wieder hinzu, weil CD und DVDs sowohl vom Inhalt überragend sind, als auch klanglich überzeugen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Ich liebe die "alten" Genesis, mag die Musik, die Steve Hackett solo macht und bin großer Fan von Marillion (Steve Rothery). Also war es für mich doch ein Muss mir diese CD/DVD zuzulegen. Habe es nicht bereut... im Gegenteil: Nun gehen wir sogar zum Konzert 2014. Also für alle:

DVD ist hammer. CD ist was für unterwegs ;-)
Qualität von Bild und Ton sind hervorragend,

Umsetzung der Songs ist Hackett-Stile, wobei die Stücke gesanglich zwar nie an Peter Gabriel herankommen werden aber mittlerweile von Nad Sylvan sehr gut umgesetzt werden. Auch die Gastsänger: Nik Kershaw und Amanda Lehmann sind eine Bereicherung.
Man hat das Gefühl, alle hatten Spaß an der Sache und lieferten trotzdem pure Professionalität ab
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2014
Fans des Prog-Rock und Genesis dürfen sich hier mal 2,5 Stunden verwöhnen lassen! Titelwahl und Gastmusiker machen Spaß, Soundtechnisch wäre noch was drin gewesen. Aber das fällt nicht weiter ins Gewicht, der Ton ist höchstens etwas basslastig.
Ein klasse Konzert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
Für alle Fans einer innovativsten Rockgruppen aller Zeiten ist die CD von Steve Hackett ein Muss. Die Uhr wird zurück gedreht in die 70 er Jahre wo meiner Meinung nach die eindrücklichste Musik geschrieben wurde. Wo sind die Genesis, die Pink Floyds oder Yes der Neuzeit? Nur noch Mainstream, was sich verkauft ist gut.
Ich habe Steve Hackett auf der Tour live gesehen und bekomme immer Gänsehaut beim Anhören der Stücke wie Musical Box oder Dancing with the Moonlight Night oder Fith of Firth oder Afterglow...die Aufzählung lässt sich fortführen. Für alle die bisher vergeblich auf eine Reunion von Genesis in der ursprünglichen Version warten, mit Peter Gabriel an den Vokals Steve Hackett an den Saiten, ist die Aufnahme ein Stück zeitlose Zeitgeschichte. Für mich die CD des Jahres. Danke Steve!
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2013
Ein würdiges Andenken an die phänomenale Genesis-Revisited-Tour 2013! Pflicht-Scheiben für alle Genesis-Fans und die diesjährigen Konzertbesucher sowieso. Die Aufnahmequalität ist allererste Qualität - auch der Subwoofer hat jede Menge Arbeit! Viele Jahre dachte ich, diesen Sound würde es nie mehr geben. Das war der schönste Irrtum meines Lebens ...!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2015
man kann geteilter meinung sein. ist es nötig oder nicht, geniale songs erneut aufzunehmen? geschweige diese in diesem neuen gewand live und mit pompösen package auf den übersäten musikmarkt zu werfen? im falle von genesis revisted II schon. was steven hackett in diesem fall gelungen ist, gelingt nicht jedem oder jeder band. dieses livedokument ist so echt, dass es völlig egal ist, ob es die originalmitglieder sind oder nicht. alle beteiligten machen dieses event zu einem highlight des proggeschehen dieser jahren. wer sich nicht entscheiden kann ob dieses livedokument oder der albert hall mitschnitt, dem sei dieser empfohlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Dezember 2013
Das Christkind meinte es gut mit mir. Auf dem Gabentisch fand ich die CD's und DVD's von Steve Hackett "Genesis Revisited: Live at Hammersmith". Zunächst dachte ich: "Oh Gott, noch eine Hackett spielt Genesis." In meinem Regal befinden sich schön die "Watcher Of The Skies: Genesis Revisited", "Genesis Files" und "Genesis Revisited II". Was soll da noch überraschendes für mich zu hören sein. Deshalb machte ich mich zunächst an die Live DVD heran. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Steve Hackett spielt die Genesissachen wie gewohnt exzellent. Die Band ist allererste Sahne. Jeder Ton sitzt. Nad Sylvan singt nicht nur wie Peter Gabriel. Sein Auftreten ist sogar mit Peter Gabriel zu vergleichen. Er ist für dieses Set die absolut richtige und geeignete Besetzung. Schlagzeuger und Sänger, Gary O'Tole, glänzt ebenfalls nicht nur an seinem Instrument. Auch sein Gesang passt ungemein gut zu der Musik. Und bei dem Auftritt von Amanda Lehmann bei dem Song "Shadow Of The Hierophant" bekomme ich eine wohlige Gänsehaut. Nik Kershaw singt den Song "The Lamia". Er setzt mit seiner Stimme dem Song seinen eigenen Stempel sehr gekonnt und interessant auf. Ich war überrascht. Das Gitarrensolo wird dann von einem weiteren Gast, und zwar von Steve Rothery, unbeschreiblich schön und einfühlsam gespielt. Der Saxophonist, Rob Townsend, trägt dazu bei, dass die perfekten Darbietungen einen gewältigen Schuss an Improvisation erhalten. Das bekommt der Musik von Genesis sehr gut. John Wetton singt in gewohnt brillanter Manier bei dem Song "Afterglow". Eigentlich müsste ich jetzt auch mein Feuerzeug entzünden und im Takt mitschwenken. Einfach wunderbar. Los Endos erhält ein neues Soundkleid und hat hierdurch mächtig an Fahrt aufgenommen. Aber sämtliche Songs dieser der Live DVD und der CD's sind allererste Sahne.
Die Ton- und Bildqualität ist meinem Erachten nach sehr gut. Das Cover mit den fünf Silberlingen ist schön gestaltet und die Informationen ausreichend. Zum Schutz befindet sich das Cover in einer Pappbox. Also, wie bereits erwähnt, das Christkind hat voll ins Schwarze getroffen. Auch wenn man bereits, so wie ich, viele Steve Hackett - Genesis Veröffentlichungen besitzt, so ist dieses Werk dennoch absolut ergreifend und spannend. Mir blieb stellenweise vor Freude und Erstaunen fast die Luft weg. Ich gebe hier gerne für alle Freunde der Musik von Steve Hackett und Genesis eine Kaufempfehlung ab. Und wer die Musik von Genesis auch einmal in einem neuen Gewand kennen lernen möchte, liegt hier auch richtig.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Auch ich möchte meine Meinung gerne mit euch teilen.
Was diese Aufnahme betrifft ist zu sagen: eine Spitzenleistung von Steve Hackett und seiner Band, musikalisch nicht nur nah am Album sondern auch nah an den Originalen dran. Kleine Variationen die es spannender machen als einfach eine lieblos runtergespielte Album-Setlist. Ganz ganz klare Kaufempfehlung, wer das Album mag wird dieses Live-Erlebnis ganz klar lieben, Aufmachung, Ton und Bild sind fehlerlos und ansprechend.
Nad Sylvan als Sänger bleibt wohl unter den Genesis-Fans immer ein Diskussionspunkt und wirkt hier oft fast schon zurückhaltend, als ob er sich in eine Rolle begeben möchte, die er nicht ausfüllen kann. Sein Gesang wirkt hier oft etwas gepresst und es klingt so als ob er Töne an- jedoch nicht zu ende singt...ich hoffe ihr versteht was ich meine, eine bessere Erklärung fehlt mir an dieser Stelle. Allerdings muss ich fairerweise sagen, dass es eine unfassbar große Rolle ist die er versucht innerhalb dieses Projektes auszufüllen. Ich war bei Genesis-Revisited 2 in Mainz dieses Jahr und habe ihn dort sehr viel befreiter und kraftvoller erlebt, gar kein Vergleich hierzu, diese Lanze muss ich fairerweise für ihn brechen. Es bleibt also zu sagen: Absolute Spitzenleistung, er kann es jedoch noch DEUTLICH besser und zeigt innerhalb dieser Aufnahme nicht sein volles Können.
Vielleicht bin ich aber auch etwas voreingenommen...ich bin 23 und einfach nur höllisch froh eine Gelegenheit gehabt zu haben diese unglaublichen Songs doch noch live zu erleben, da die Genesis-Tour 2007 ja doch stark auf die neueren Alben beschränkt war. Für mich persönlich ein riesen Glücksgriff. Starkes Album, starker Steve Hackett, starke Band und Nad Slyvlan...strittig aber sicherlich nicht die schlechteste Wahl und teils wesentlich besser als hier gezeigt. Ich bin dankbar und neige mein Haupt in Demut vor dieser Leistung. Von mir nochmals klare Kaufempfehlung!!
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
...und auch nicht nötig, wie diese wunderbare Aufnahme beweist.

Ich sah diese CD/DVD beim Stöbern hier bei Amazon und schlug einfach mal zu - was für ein Volltreffer !

Schon nach dem ersten Takt dachte ich, ich hätte versehentlich "Live '73" aufgelegt. Beim Weiterhören dachte ich "wow, echt nicht schlecht"; dadurch fühlte ich mich veranlasst, "the Lamb" nochmal aufzulegen - überhaupt, durch die Songauswahl (die kommen natürlich alle aus der Zeit, als Steve noch bei Genesis aktiv war, also 1971 - 1977) fühlt man sich wieder in die Genesis-Kennenlern- Zeit zurückversetzt, einfach grandios.

Dass Steve sein Instrument einmal mehr perfekt beherrscht, überrascht niemanden, doch: wo hat der diese geniale Band ausgebuddelt ?? Schlagzeug, Bass, Gitarristen, Sänger, alles Klasse besetzt; am meisten beeindruckt mich Roger King an den Keyboards: der muss bei Tony Banks "in der Lehre" gewesen sein!

Als ich dann die DVD einlegte, kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr heraus - es gelang mir einfach nicht auszuschalten, ich musste einfach zuendegucken (und vor allem hören) und war genauso begeistert, wie das stehend jubelnde und frenetisch applaudierende Publikum.

Natürlich darf man diese Scheibe nicht mit dem besten Live Album aller Zeiten - "Second's Out" - (1977) vergleichen - die Version von "Supper's Ready" ist toll, kann dem Vergleich zu Second's Out aber nicht standhalten...andere wie "Firth of fifth" allerdings durchaus - ein Ritterschlag für Steve's neue Band!
Außerdem werden hier Songs geboten, die man live noch nicht zu hören bekam, hauptsächlich vom "Lamb"-Album wie "The Lamia", "Chamber of 32 doors" oder "Fly on a windshield".

Also, tolle Songauswahl, die von einem glänzenden Ensemble voller Inbrunst dargeboten wird - der Kauf lohnt sich - für Genesis Fans, und solche, die es werden wollen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
Hier werden viele Songs von Genesis der 70er Jahe dargeboten. Die mitgeleiferte DVD bringt die Songs noch besser rüber, die Musilker haben sichlich Spaß an ihrem Job. Alte Songs in hervorragender Klangqualität.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden