Kundenrezensionen

72
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2013
Die Microsoft Natural Ergonomic 4000 war meine bevorzugte Tastatur. An ihr gestört hat mich hauptsächlich nur das extrem breite Format, durch das die Maus sehr weit von der Schreibposition der Hand entfernt ist. Das neue Sculpt Modell beseitigt dieses Manko; die neue Tastatur ist extrem kompakt. Das Tippgefühl gefällt mir auch deutlich besser. Zum reinen Texte schreiben ist Sculpt ein absoluter Traum. Der einzige Nachteil zeigt sich nur, wenn man mal die Tasten am äußeren rechten Rand braucht, wie Bild-auf/ab oder Entfernen. Durch die kompakte Bauweise sind diese nämlich nicht von den restlichen Tasten abgesetzt (es gibt keinen "white space") und sie unterscheiden sich auch nicht in ihrer Form. Es ist deswegen schwer, auf Anhieb die richtige Taste ohne Hinzugucken zu finden. Das Arbeiten gerät deswegen jedes mal ins Stocken, sobald man eine dieser Tasten braucht, und man gerät mental etwas aus dem Flow. Das war mit der Natural 4000 Tastatur besser. Hier ist Microsoft wohl über das Ziel hinausgeschossen. Das Abtrennen des völlig überflüssigen Numpads war definitiv der richtige Weg, aber man hätte die Tastengruppen voneinander trennen und verschiedene Tastenformen verwenden sollen, so dass alle Tasten blind getroffen werden können.

Man kann sich bei den äußeren Tasten etwas helfen, indem man lernt, zuerst den kleinen Finger an den rechten Rand der Tastatur zu legen, um einen Bezugspunkt zu haben. Dann kann die Hand zumindest sofort die richtige Spalte der Ziel-Taste finden. Es ist allerdings immer noch schwer, die richtige Höhe zu fixieren, sodass man oft z.B. auf Bild Auf tippt, obwohl man Bild Ab meinte.

Ein anderer kleiner Kritikpunkt, der mich aber vergleichsweise weniger stört, ist der Schalter für die Funktionstasten. Durch den Schalter wird eine Aktion wie die Lautstärke ändern extrem nervig: Schalter umstellen (der Schalter selbst hat schon kein gutes Schaltgefühl), Lautstärke ändern, Schalter wieder zurückstellen. Eine "Gedrückthalte" Taste wäre für mich besser gewesen.

Trotzdem ist die neue Tastatur bislang mein absoluter Favorit. Ich wünschte nur, sie würden die kleinen Mängel schnell beseitigen, und wir müssten nicht wieder Jahre lang auf die nächste Version warten.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Oktober 2014
Da ich flache Tasten mag habe ich mein altes MS Natural Keyboard 4000 gegen dieses ersetzt.
Anfangs war ich skeptisch, aber ich musste feststellen, dass der fehlende (bzw. seperate) Numblock nicht stört. Im Gegenteil hier durch liegt die Maus näher an der eigentlichen Tastatur. Leider hat gibt es an der Tastatur ein riesiges Manko.

Die Funktionstasten sind doppelt belegt mit den Multimedia-Key. Bei den meisten Notebooktastaturen gibt es zum Umschalten der Funktion einen FN-Button. MS hat sich aber für einen Schalter entschieden. Was entweder ein schnelles leiser machen des Tons oder aber ein einfaches ALT-F4 in einen sehr aufwendigen Vorgang verwandelt. Dazu kommt noch das die Funktionstasten einen anderen Tastendruck bzw. Tastenpunkt haben. Diese Punkte fallen speziell in Anwendungen bzw. Programmen auf die viel die Funktionstasten verwenden.

Des Weiteren hat MS die Entf, Pos1 und Pfeiltasten nicht sehr intuitiv angeordnet. Man gewöhnt sich zwar daran aber irgend wie fühlt sich das ganze nicht 100% gut an.

Ich persönlich würde dennoch die Tastatur wieder kaufen, allerdings wünschte ich mir MS würde einen Nachfolger herausbringen wo zumindest die Funktionstasten und Multimedia-Keys besser gestaltet sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2014
Das ich das noch erleben darf. Eine Tastatur mit Notebook-dünnen Tasten und trotzdem ergonomisch und damit für mich brauchbar.
Sie ersetzt meine alte Natural Keyboard 4000 bei der nach mehreren Jahren die L-Taste streikt.

Das Fazit ist durchweg positiv. Bei normalen Tastaturen schlafen mir bei längerem Schreiben oder Spielen die Hände ein. Beim Natural Keyboard und dem Sculpt Ergonomic ist dies definitiv nicht so. Daher hat sich das ganze ja schon für mich gelohnt.
Die Tastenanordnung erfordert wieder etwas Umgewöhnung aber es flutscht dann auch relativ schnell von der Hand.
Die Umgewöhnungszeit von Natural auf Sculpt kann als 1-2 Tage mäßiges Tippen beziffert werden und damit eigentlich normal für eine neue Tastatur. Wie es von normalen Tastaturen aussieht kann ich so nicht sagen. Ich benutze privat wie beruflich nur noch die ergonomischen Modelle da wie oben geschrieben die Hände sonst einschlafen.

Umgewöhnung erfordert das separate Keypad. Was allerdings einen Vorteil darstellt. Denn endlich kann man es hinlegen wo es für einen Sinn macht (bei mir Links neben der Tastatur). Es hat auch separate Backspace und Clear Tasten sodass man es wie einen Taschenrechner verwenden kann.

Negativ ist lediglich das hier wieder Hochglanz-Oberflächen verwendet wurden zwischen den Tasten. Das sieht nach langer Zeit sicher nicht mehr so chic aus. Ansonsten sind die Materialien gut. Und die Handballenauflage gewohnt weich (danke MS) ohne störend flauschig zu sein.

Fazit: Als Umstieg von einer Natural Keyboard 4000 eine gute Wahl. Leute die mit ergonomischen Tastaturen nicht soviel zu tun hatten rate ich zu einem Testlauf von mindestens einer Woche. Erst dann hat man sich daran gewöhnt und kann ein Urteil fällen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2015
Eigentlich wäre das eine echt gute Tastatur. Sieht gut aus, ist etwas kompakter als die bisherigen Modelle von Microsoft, aber trotzdem ergonomisch und endlich kein fest verbautes Nummernfeld und die Maus ist jetzt viel näher dran, was weniger Wegstrecke beim Umgreifen bedeutet. Man muss sich etwas an die flachen und kleineren Tasten gewöhnen, die dazu auch noch sehr wenig Hub haben, in der Zeit ist man sehr viel langsamer beim Tippen und die Tastatur fühlt sich auch nicht so ganz ergonomisch an, aber nach ca. 2 Monaten war ich genauso schnell wie auf dem Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000 und mittlerweile finde ich sie sogar ergonomischer, weil ich dank des kleinen Hubs weniger Kraft beim Tippen brauchen und dankt der kleiner Tasten weniger stark die Finger spreizen muss. Und die geteilte Leertaste ist echt genial, da hätte man vor 10 Jahren schon drauf kommen können. Das Layout der Tasten am rechten Rand (Bild hoch/runter, Entfernen, usw) ist auch etwas ungewöhnlich aber auch daran kann man sich super gewöhnen. Batterien halten auch ewig, Empfang ist super und auch Reaktionszeit ist spitze. Alles im allen würde ich 5 Sterne geben, wäre da nicht die schlechte Verarbeitungsqualität.

Die Tasten sind wackelig, da bin ich von den meisten Notebooktastaturen besseres gewöhnt. Auch haben sie schon sehr bald angefangen unangenehm zu quietschen (manche sagen auch "fiepen"), klingt echt fies. Ist nicht extrem laut, aber laut genug um mich wirklich zu stören. Dieses Quietschgeräusch stört mich echt enorm und das habe ich auch so noch bei keiner anderen Tastatur erlebt (und ich habe wirklich viele Tastaturen daheim). Und dann sieht man jetzt schon Handabdrücke auf der Handablage, die man glaube ich auch nicht entfernen kann; also ein bisschen Schweiß sollte so eine Handablage eigentlich schon abkönnen (gerade weil sich eine schwarze Tastatur schon bei der kleinsten Sonneneinstrahlung sofort aufheizt). Das alles spricht nicht für eine hohe Material- oder Verarbeitungsqualität. Lieber wäre mir, das die Tastatur noch mal 20 Euro teurer und dafür besser verarbeitet ist (und die Tasten nicht quietschen).

Zu guter Letzt: Was sie sich dabei gedacht haben einen festen Schalter zu verbauen um zwischen F-Tasten und vorgegebenen Funktionen zu wechseln, statt eine normale Taste, die man nur kurz drücken kann (so wie eine Großschreibtaste), das werde ich auch nie verstehen, das ist einfach nur ein Krampf und macht einen schnellen Wechsel unmöglich, wenn man wie ich meistens F-Tasten nutzt und dann mal kurz die Lautstärke mit der Tastatur ändern will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2013
Als Vielschreiber nutze schon immer ergonomische Tastaturen, u.A. eine Fujitsu-Siemens KBPC E, die noch die Möglichkeit der individuellen Einstellung bietet. Diese Microsoft-Tastatur lässt sich nur noch im Bereich der Handflächenauflage durch Anbringen eines mitgelieferten Distanzstückes aus Plastik in der Höhe verstellen. Das Anschlagsgefühl der Tasten ähnelt auch eher dem eines Notebooks. Nun muss man also etwas sanfter tippen - nichts für Grobmotoriker! Warum die unnütze Caps-Lock-Taste immer noch so groß und die normale Shift-Taste links so klein geworden ist - wer weiß? Gut ist die Idee, die Entfernen-Taste rechts zu vergrößern und eine Taste zum Aufrufen des Taschenrechners einzubauen. Für diese Tastatur ist etwas Um- bzw. Eingewöhnungszeit nötig, die sie m.E. aber verdient. Design und Verarbeitung ist Top. Ein Stern Abzug wegen der geringen Justierungsmöglichkeiten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. September 2014
.... nach Jahren der Abstinenz von den MS Ergonomic / Natural Keyboards habe ich mir vor ca. 1 Woche das Sclupt Ergonomic Keyboard for Business für den täglichen Einsatz @work gekauft.

Nachdem ich damals, 2007, von dem Microsoft Natural Keyboard sehr enttäuscht war, bin ich von diesem hier bis jetzt absolut begeistert.
Hier der Link zu meiner Rezession zum Natural Keyboard:
http://www.amazon.de/Microsoft-Ergonomic-schnurgebunden-deutsches-Tastaturlayout/dp/B000A6DJKW/ref=cm_cr-mr-title

Optik:
Optisch ist das Keyboard ein absoluter hingucker auf dem Schreibtisch ! Es sieht schick aus und trägt nicht so sehr auf.

Bedienung:
Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, der aber durchaus noch etwas "straffer" sein könnte.
Die Handballenauflage ist Super und es lässt sich sehr entspannt mit dem Keyboard tippen.
Das Tastenfeld ist ein separates "Gerät", was am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig ist. Da es aber einzeln steht, lässt es sich doch ganz gut auf dem Schreibtisch platzieren. Man gewöhnt sich schnell daran.

Die F-Tasten und die Tasten für Sonderfunktionen (Lautstärke / Play / Stumm / ... ) teilen sich die F-Tasten Reihe.
Zwischen F-Tasten und FN-Tasten kann man auf der rechten oberen Seite mit einem kleinen Schiebeschalter umschalten.
Das funktioniert ganz gut und nach kurzer Eingewöhnung geht das auch sehr schnell von der Hand.

Das separate NUM-Pad verfügt neben den "normalen NUM Tasten" noch über eine Taste für den Taschenrechner, über eine Backspace Taste und über eine "Clear" Taste für den Taschenrechner. So lässt es sich fast als einzelner Taschenrechner benutzen.

Software:
Dem Keyboard liegt eine CD mit Software für die Konfiguration von MS dabei.
Diese habe ich bei mir nicht installiert, alle für mich wichtigen Funktionen funktionieren super ohne die extra Software.
(es gehen nicht alle FN Belegungen ohne die Software -> je nach dem wie man darauf Wert legt kann man die Software dann installieren)

Energieversorgung:
Strom bekommt das Keyboard aus 2 AA Batterien die im Lieferumfang mit dabei sind.
Über die Lebensdauer der Batterien kann ich nach 1 Woche noch keine Aussage treffen.
Das Keyboard als auch das NUM-Pad lassen sich nicht abschalten, so dass immer eine Verbindung mit dem Empfänger (der im Keyboard verstaut werden kann) besteht.

Der Deckel für das Batteriefach wird magnetisch festgehalten, ebenso die "Unterlage" damit das Keyboard höher steht wird durch Magnete festgehalten.

Alles in allem bin ich nach ca. 1 Woche zufrieden mit dem Keyboard.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2014
Mittlerweile gibt es immer weniger ergonomische Tastaturen, sie waren mal der Hit, aber die Firmen kommen scheinbar leider davon wieder ab. Bei dieser habe ich wieder das Gefühl (nach der Wireless Entertainment Keyboard 7000 von MS) die richtige Handposition zu haben. Da jedoch die Form von Tastaturen von Hand zu Hand anders gefühlt ausfallen kann, ist eine Beurteilung nur individuell zu beurteilen.

Positiv:
Ergonomische Handhaltung für meine großen Hände optimal, auch wenn die Buchstaben-Tasten etwas klein ausfallen. Aber die Tastenabstände passen. Der Tastaturenaufschlag entspricht dem oben genannten Modell und ist mit einer Notebook-Tastatur vergleichbar (kurzer Tastenschlag, weicher und angenehmer Tastendruck). Nur kann ich mich noch nicht entscheiden ob ich die Tastatur mit der Erhöhung verwenden soll oder nicht, mit beiden lässt es sich sehr gut Arbeiten. Die Erhöhung und der Batteriedeckel werden durch Magnete gehalten.

Formgebung: Wie bei allen neuen verschieden geformten Tastaturen benötigt man ein wenig Einarbeitungszeit. Die Haupttasten (Buchstaben) hat man schnell heraus, gerade an den Randtasten muss man sich ein wenig eingewöhnen. Funktionell gut der Zahlenblock als eigenes Tastaturfeld, diese kann man nun überall hinplazieren, wo es einem nicht im Wege ist. Dadurch ist die eigentliche Tastatur klein gehalten.

Die FN-Taste ist nun ein Tastenriegel. Man muss diese daher nicht mit einer Extra-Taste umschalten. Allerdings ist es dann doch ein wenig umständlich, wenn ständig beide Funktionen genutzt werden müssen.

Negativ:
Den Sender findet man im Batteriefach. Die Verbindung klappt, macht aber wie bei allen Funktasturen von MS bei meinem Computer Verbindungs-Probleme. Daher habe ich auch diesen Sender an einem USB-Verteiler in der Nähe der Tastatur hängen. Kein wirklicher Nachteil, ich kenne das Problem schon.

Software zur Tastatur-Center
Das Icon „Anpassbare Schaltflächen“ neben dem Tastatur-Bild rechts - das kleine Auge - zeigt die programmierbaren Tasten an. Und diese sind "scheinbar" mehr als rar gesät. Bisher konnten bei allen Tastaturen mehrere Tasten andere Befehle zugeordnet werden. Hier scheinbar nicht, zumindest habe ich noch keine Möglichkeit gefunden ausser der Taste F1 eine andere Programmzuordnung einzustellen. Dafür der eine Punkteabzug, weil die Erklärung dazu fehlt bzw. diese Funktionen nicht mehr gibt. Allerdings kann man in verschiedenen Programmen gleiche Tasten mit anderen Befehlen programmieren.

Es wäre gut gewesen, wenn man die Tasten in der Tastatursoftware anklickt, dass diese beschrieben werden. Man kommt halt durch Probieren erst drauf. Wie z.B. das Kontextmenü mit einer riesigen Taste in einem Programm zu aktivieren. Wers halt braucht, ein umprogrammieren dieser Taste wäre allerdings sinnvoller gewesen.

Schade auch das die beiden Leertasten beim anklicken sehr laut sind.

Fazit: Ich freue mich wieder eine gute Tastatur gefunden zu haben und das zu einem guten Preis. Nur die Software um die Tastatur einstellen zu können, naja, vielleicht komme ich noch dahinter was alles damit gemacht werden kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2015
Ich Schreibe im 10 Fingersystem blind und nach einigen Tagen Eingewöhnungszeit war ich von der Tatstatur begeistert. Nach einem halben Jahr Benutzung komme ich mit anderen Tatstaturen nicht mehr auf Anhieb klar und möchte die Sculpt nicht mehr missen.

Der Vermutstropfen: Der Batteriewechsel im separaten Ziffernblock ist ein Zumutung. Die CR2430 - Batterie ist nur mit einem Schraubenzieher erreichbar und die alte Batterie kann nur mit Geschick und einer Pinzette herausgenommen werden. Beim Einsetzen der neuen Batterie muss die Feder sehr weit nach oben gedrückt werden, so dass ich davon ausgehe, dass die Feder bald ausgeleierte ist und spätestens nach dem dritten Batteriewechsel die Batterie nicht mehr im Fach halten wird. Der Batteriewechsel war nach 6 Monaten bei praktisch täglicher Benutzung notwendig; soweit in Ordnung. Doch auch das Auf- und Zuschrauben des Batterieabdeckdeckels ist eine hakelige Angelegenheit. Mit einiger Sicherheit wird die extrem kurze Schraube (ca. 2 mm) auch bald nicht mehr im Gewinde stecken bleiben und es wird dann auf einen Tesastreifen umgestellt werden müssen. Da hat offensichtlich der Designer über den Technikder gesiegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2015
Eine sehr schöne, kompakte Ergo-Tastatur, die einen soliden Eindruck macht und sich beim Schreiben gut anfühlt. Ich verwende seit vielen Jahren Ergo-Tastaturen von Microsoft - zuletzt Elite Keyboard 4000 - und diese Tastatur ist sozusagen deren kleine Schwester. Sehr gut geeignet ist sie auch zum kabellosen Anschluss an ein Notebook oder z.B. eine XBOX. Die Handhaltung ist bei Verwendung der mitgelieferten Stütze, die unter der Tastatur angebracht und dort magnetisch festgehalten wird, sehr angenehm. Das numerische Tastenfeld lässt sich, weil separat, sehr bequem passend hinlegen und sogar ohne die Tastatur verwenden. Der einzige Nachteil der Tastatur ist, dass man für die numerische Tastatur eine eigene Batterie (Knopfzelle) benötigt. Diese hält aber selbst bei intensiver Nutzung der Tastatur (6 - 8 Stunden täglich) mehrere Wochen.

Ich hätte nicht erwartet, dass diese doch kompakte Tastatur so komfortabel und hochwertig verarbeitet ist. Absolut empfehlenswert für jeden, der eine kabellose Tastatur sucht und Wert auf gute Ergonomie legt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. März 2014
Ich bin rundum überzeugt von diesem Keybord. Es ist klein, man kann es "mal eben" zur Seite legen, wenn man Platz braucht und der Anschlag ist einfach Spitzenklasse. Auch die Magnetfunktion gefällt mir sehr gut, wenn der Magnet auch etwas stärker sein dürfte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden