Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen107
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2013
Die Microsoft Natural Ergonomic 4000 war meine bevorzugte Tastatur. An ihr gestört hat mich hauptsächlich nur das extrem breite Format, durch das die Maus sehr weit von der Schreibposition der Hand entfernt ist. Das neue Sculpt Modell beseitigt dieses Manko; die neue Tastatur ist extrem kompakt. Das Tippgefühl gefällt mir auch deutlich besser. Zum reinen Texte schreiben ist Sculpt ein absoluter Traum. Der einzige Nachteil zeigt sich nur, wenn man mal die Tasten am äußeren rechten Rand braucht, wie Bild-auf/ab oder Entfernen. Durch die kompakte Bauweise sind diese nämlich nicht von den restlichen Tasten abgesetzt (es gibt keinen "white space") und sie unterscheiden sich auch nicht in ihrer Form. Es ist deswegen schwer, auf Anhieb die richtige Taste ohne Hinzugucken zu finden. Das Arbeiten gerät deswegen jedes mal ins Stocken, sobald man eine dieser Tasten braucht, und man gerät mental etwas aus dem Flow. Das war mit der Natural 4000 Tastatur besser. Hier ist Microsoft wohl über das Ziel hinausgeschossen. Das Abtrennen des völlig überflüssigen Numpads war definitiv der richtige Weg, aber man hätte die Tastengruppen voneinander trennen und verschiedene Tastenformen verwenden sollen, so dass alle Tasten blind getroffen werden können.

Man kann sich bei den äußeren Tasten etwas helfen, indem man lernt, zuerst den kleinen Finger an den rechten Rand der Tastatur zu legen, um einen Bezugspunkt zu haben. Dann kann die Hand zumindest sofort die richtige Spalte der Ziel-Taste finden. Es ist allerdings immer noch schwer, die richtige Höhe zu fixieren, sodass man oft z.B. auf Bild Auf tippt, obwohl man Bild Ab meinte.

Ein anderer kleiner Kritikpunkt, der mich aber vergleichsweise weniger stört, ist der Schalter für die Funktionstasten. Durch den Schalter wird eine Aktion wie die Lautstärke ändern extrem nervig: Schalter umstellen (der Schalter selbst hat schon kein gutes Schaltgefühl), Lautstärke ändern, Schalter wieder zurückstellen. Eine "Gedrückthalte" Taste wäre für mich besser gewesen.

Trotzdem ist die neue Tastatur bislang mein absoluter Favorit. Ich wünschte nur, sie würden die kleinen Mängel schnell beseitigen, und wir müssten nicht wieder Jahre lang auf die nächste Version warten.
33 Kommentare|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Bei einer Tastatur klemmten die unteren Tasten links außen sofort, beim Ersatz nach zwei Wochen, beim Ersatz des Ersatzes nach vier Monaten. Wenn Strg und/oder Umschalt klemmen, merkt man das oft erst zu spät. Amazon hat die Tastatur jedes Mal brav ausgetauscht, aber ärgerlich ist die Sache dennoch.

Das Tippgefühl ist dank Scherentechnik hervorragend, sonst würde ich die Tastatur nicht trotz seiner Konstruktionsschwäche haben wollen. Das Ärgernis überwiegt aber langsam. Störend finde ich auch, dass der Ziffernblock einfach flach herumliegt. Bei mir muss ich immer erst eine Taste drücken, damit der Block aufwacht.

Die Position der Positions- und Pfeiltasten ist auch gewöhnungsbedürftig. Störend finde ich besonders die Nähe von Eingabe- und der genauso hohen Entf-Taste. Wie oft habe ich schon Dokumente aus dem Windows-Papierkorb fischen müssen, weil ich sie versehentlich nicht per Eingabe geöffnet, sondern mit Entf gelöscht habe.

Wenn das neueste Austauschexemplar auch wieder kaputt geht, werde ich mich nach etwas anderem umsehen müssen. Mittlerweile kann ich nicht mehr glauben, dass das Problem nur mich betrifft.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2014
Da ich flache Tasten mag habe ich mein altes MS Natural Keyboard 4000 gegen dieses ersetzt.
Anfangs war ich skeptisch, aber ich musste feststellen, dass der fehlende (bzw. seperate) Numblock nicht stört. Im Gegenteil hier durch liegt die Maus näher an der eigentlichen Tastatur. Leider hat gibt es an der Tastatur ein riesiges Manko.

Die Funktionstasten sind doppelt belegt mit den Multimedia-Key. Bei den meisten Notebooktastaturen gibt es zum Umschalten der Funktion einen FN-Button. MS hat sich aber für einen Schalter entschieden. Was entweder ein schnelles leiser machen des Tons oder aber ein einfaches ALT-F4 in einen sehr aufwendigen Vorgang verwandelt. Dazu kommt noch das die Funktionstasten einen anderen Tastendruck bzw. Tastenpunkt haben. Diese Punkte fallen speziell in Anwendungen bzw. Programmen auf die viel die Funktionstasten verwenden.

Des Weiteren hat MS die Entf, Pos1 und Pfeiltasten nicht sehr intuitiv angeordnet. Man gewöhnt sich zwar daran aber irgend wie fühlt sich das ganze nicht 100% gut an.

Ich persönlich würde dennoch die Tastatur wieder kaufen, allerdings wünschte ich mir MS würde einen Nachfolger herausbringen wo zumindest die Funktionstasten und Multimedia-Keys besser gestaltet sind.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2016
Ich liebe das geteilte Tastatur Design von Microsoft und verwende seit Jahren die Microsoft Natural Modelle. Bis vor kurzem habe ich das Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000 verwendet. Noch immer eine großartige Tastatur, aber die Funkverbindung wird immer schlechter. Trotz voller Batterien gibt es immer weider Aussetzer die zur Nervenprobe wurden.
Es musste ein Ersatz her und die Sculpt sollte dieser Ersatz sein.

Die Sculpt ist genauso bequem wie die Natural, jedoch um vieles kompakter und leichter. Das Tastenfeld ist jedoch zu 99% ident zur Natural (also kaum bis wenig Umgewöhnung beim Tippen). Gegen dem abgetrennten Nummernfeld war ich schon skeptisch, aber da ich es kaum benötige geht es mir nicht wirklich ab. Einzige Sorge beim Nummernfeld die ich hätte, wäre die Knopfbatterie. Wer hat sowas schon zuhause rumliegen? Da fände ich nen Akku für beide Teile weitaus sinnvoller. Wenigstens verwendet das Keyboard zumindest AAA Batterien.

Ein weitere Kompromiss mit dem ich leben kann, sind die Funktionstasten. Wie bei Laptop Tastaturen liegen die Funktionstasten auf den F-Tasten. Anders als beim Laptop gibt es aber keinen FN Key zum umschalten, sondern nur einen Schieberegler der das fix einstellt.
Nachteil für mich ist, dass ich während Spielen gerne die Lautstärke über die Funktionstasten geregelt habe. Während Spielen sind F-Tasten jedoch essentiell. Auf dem Desktop ist es dann zwar praktisch die Funktionstasten einzuschalten, aber da wäre z.B. die Lautstärkenregelung nicht mehr so wichtig. Ich finde das Konzept mit dem Schieberegler ganz gut, aber noch eine zusätzliche FN Taste um dann je nachdem die andere Funktion zu erhalten, wäre perfekt gewesen.

Bis dahin kann ich die Tastatur für den "normalen" bzw Büro Gebrauch wärmstens empfehlen. Und sie hätte auch 3-4, vielleicht 5 Sterne bekommen, wenn sich Microsoft nicht einen Fauxpas geleistet hätte.
Trotz des stolzen Preises von 80 Euro (dafür bekomme ich 2-3 Natural Keyboards) haben sie an den Drähten gespart. Dadurch sind großteils maximal 3 gleichzeitige Tastendrücke möglich. Wer z.B. Minecraft spielt, wird dies schnell bemerken wenn man gerade aus (W) läuft (Strg) und Springt (Leertaste bzw. linker Teil der getrennten Leertaste) und dann einem Hindernis rechts (D) ausweichen will. Das D wird verschluckt.
Das ist wirklich schwach von einem >>>> 80 <<<< Euro Eyboard.
Bestimmt gibt es noch andere Tastenkombinationen für andere Spiele die mit diesem Keyboard nicht mehr funktionieren.

Wie gesagt. Für den Büroalltag top. Und wäre es billiger hätte es auch mehr Sterne bekommen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2015
bei der Eingabe wird jeder vierte Buchstabe nicht angenommen bzw. nicht an den Computer übertragen
Batterietausche - kein Erfolg
Sende/Empfangseinheit (USB Dongle) wurde an der Docking welche sich am Tisch ca. 50cm von der Tastatur befindet angeschlossen - kein Erfolg
Sende/Empfangseinheit (USB Dongle) wurde an das Notebook welches mit der Docking am Tisch ca. 50cm von der Tastatur befindet angeschlossen - kein Erfolg
Energieoptionen im Gerätemanager überprüft und geändert - kein Erfolg

aus diesen Gründen fällt die Bewertung für mich negativ aus

Hintergrund: ich benötige eine ergonomische Funktastatur für meinen PC Arbeitsplatz
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Als Vielschreiber nutze schon immer ergonomische Tastaturen, u.A. eine Fujitsu-Siemens KBPC E, die noch die Möglichkeit der individuellen Einstellung bietet. Diese Microsoft-Tastatur lässt sich nur noch im Bereich der Handflächenauflage durch Anbringen eines mitgelieferten Distanzstückes aus Plastik in der Höhe verstellen. Das Anschlagsgefühl der Tasten ähnelt auch eher dem eines Notebooks. Nun muss man also etwas sanfter tippen - nichts für Grobmotoriker! Warum die unnütze Caps-Lock-Taste immer noch so groß und die normale Shift-Taste links so klein geworden ist - wer weiß? Gut ist die Idee, die Entfernen-Taste rechts zu vergrößern und eine Taste zum Aufrufen des Taschenrechners einzubauen. Für diese Tastatur ist etwas Um- bzw. Eingewöhnungszeit nötig, die sie m.E. aber verdient. Design und Verarbeitung ist Top. Ein Stern Abzug wegen der geringen Justierungsmöglichkeiten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
.... nach Jahren der Abstinenz von den MS Ergonomic / Natural Keyboards habe ich mir vor ca. 1 Woche das Sclupt Ergonomic Keyboard for Business für den täglichen Einsatz @work gekauft.

Nachdem ich damals, 2007, von dem Microsoft Natural Keyboard sehr enttäuscht war, bin ich von diesem hier bis jetzt absolut begeistert.
Hier der Link zu meiner Rezession zum Natural Keyboard:
http://www.amazon.de/Microsoft-Ergonomic-schnurgebunden-deutsches-Tastaturlayout/dp/B000A6DJKW/ref=cm_cr-mr-title

Optik:
Optisch ist das Keyboard ein absoluter hingucker auf dem Schreibtisch ! Es sieht schick aus und trägt nicht so sehr auf.

Bedienung:
Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, der aber durchaus noch etwas "straffer" sein könnte.
Die Handballenauflage ist Super und es lässt sich sehr entspannt mit dem Keyboard tippen.
Das Tastenfeld ist ein separates "Gerät", was am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig ist. Da es aber einzeln steht, lässt es sich doch ganz gut auf dem Schreibtisch platzieren. Man gewöhnt sich schnell daran.

Die F-Tasten und die Tasten für Sonderfunktionen (Lautstärke / Play / Stumm / ... ) teilen sich die F-Tasten Reihe.
Zwischen F-Tasten und FN-Tasten kann man auf der rechten oberen Seite mit einem kleinen Schiebeschalter umschalten.
Das funktioniert ganz gut und nach kurzer Eingewöhnung geht das auch sehr schnell von der Hand.

Das separate NUM-Pad verfügt neben den "normalen NUM Tasten" noch über eine Taste für den Taschenrechner, über eine Backspace Taste und über eine "Clear" Taste für den Taschenrechner. So lässt es sich fast als einzelner Taschenrechner benutzen.

Software:
Dem Keyboard liegt eine CD mit Software für die Konfiguration von MS dabei.
Diese habe ich bei mir nicht installiert, alle für mich wichtigen Funktionen funktionieren super ohne die extra Software.
(es gehen nicht alle FN Belegungen ohne die Software -> je nach dem wie man darauf Wert legt kann man die Software dann installieren)

Energieversorgung:
Strom bekommt das Keyboard aus 2 AA Batterien die im Lieferumfang mit dabei sind.
Über die Lebensdauer der Batterien kann ich nach 1 Woche noch keine Aussage treffen.
Das Keyboard als auch das NUM-Pad lassen sich nicht abschalten, so dass immer eine Verbindung mit dem Empfänger (der im Keyboard verstaut werden kann) besteht.

Der Deckel für das Batteriefach wird magnetisch festgehalten, ebenso die "Unterlage" damit das Keyboard höher steht wird durch Magnete festgehalten.

Alles in allem bin ich nach ca. 1 Woche zufrieden mit dem Keyboard.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Mittlerweile gibt es immer weniger ergonomische Tastaturen, sie waren mal der Hit, aber die Firmen kommen scheinbar leider davon wieder ab. Bei dieser habe ich wieder das Gefühl (nach der Wireless Entertainment Keyboard 7000 von MS) die richtige Handposition zu haben. Da jedoch die Form von Tastaturen von Hand zu Hand anders gefühlt ausfallen kann, ist eine Beurteilung nur individuell zu beurteilen.

Positiv:
Ergonomische Handhaltung für meine großen Hände optimal, auch wenn die Buchstaben-Tasten etwas klein ausfallen. Aber die Tastenabstände passen. Der Tastaturenaufschlag entspricht dem oben genannten Modell und ist mit einer Notebook-Tastatur vergleichbar (kurzer Tastenschlag, weicher und angenehmer Tastendruck). Nur kann ich mich noch nicht entscheiden ob ich die Tastatur mit der Erhöhung verwenden soll oder nicht, mit beiden lässt es sich sehr gut Arbeiten. Die Erhöhung und der Batteriedeckel werden durch Magnete gehalten.

Formgebung: Wie bei allen neuen verschieden geformten Tastaturen benötigt man ein wenig Einarbeitungszeit. Die Haupttasten (Buchstaben) hat man schnell heraus, gerade an den Randtasten muss man sich ein wenig eingewöhnen. Funktionell gut der Zahlenblock als eigenes Tastaturfeld, diese kann man nun überall hinplazieren, wo es einem nicht im Wege ist. Dadurch ist die eigentliche Tastatur klein gehalten.

Die FN-Taste ist nun ein Tastenriegel. Man muss diese daher nicht mit einer Extra-Taste umschalten. Allerdings ist es dann doch ein wenig umständlich, wenn ständig beide Funktionen genutzt werden müssen.

Negativ:
Den Sender findet man im Batteriefach. Die Verbindung klappt, macht aber wie bei allen Funktasturen von MS bei meinem Computer Verbindungs-Probleme. Daher habe ich auch diesen Sender an einem USB-Verteiler in der Nähe der Tastatur hängen. Kein wirklicher Nachteil, ich kenne das Problem schon.

Software zur Tastatur-Center
Das Icon „Anpassbare Schaltflächen“ neben dem Tastatur-Bild rechts - das kleine Auge - zeigt die programmierbaren Tasten an. Und diese sind "scheinbar" mehr als rar gesät. Bisher konnten bei allen Tastaturen mehrere Tasten andere Befehle zugeordnet werden. Hier scheinbar nicht, zumindest habe ich noch keine Möglichkeit gefunden ausser der Taste F1 eine andere Programmzuordnung einzustellen. Dafür der eine Punkteabzug, weil die Erklärung dazu fehlt bzw. diese Funktionen nicht mehr gibt. Allerdings kann man in verschiedenen Programmen gleiche Tasten mit anderen Befehlen programmieren.

Es wäre gut gewesen, wenn man die Tasten in der Tastatursoftware anklickt, dass diese beschrieben werden. Man kommt halt durch Probieren erst drauf. Wie z.B. das Kontextmenü mit einer riesigen Taste in einem Programm zu aktivieren. Wers halt braucht, ein umprogrammieren dieser Taste wäre allerdings sinnvoller gewesen.

Schade auch das die beiden Leertasten beim anklicken sehr laut sind.

Fazit: Ich freue mich wieder eine gute Tastatur gefunden zu haben und das zu einem guten Preis. Nur die Software um die Tastatur einstellen zu können, naja, vielleicht komme ich noch dahinter was alles damit gemacht werden kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Eine Tastatur, die ich nicht mehr missen möchte.

Optik:
Die Tastatur hat ein sehr eigenes Aussehen und ist somit nicht nur der übliche 08/15-Block auf dem Schreibtisch. Sie kommt sehr kompakt und stylisch daher und ist somit ein echter Hingucker, der sich deutlich von anderen Tastaturen abhebt.

Schreibgefühl:
Die Tasten sind flach und leichtgängig, ohne dabei an billigste Notebooktastaturen zu erinnern. Ein klarer und angenehmer Druckpunkt der Tasten ist zu erkennen. Durch die geschwungene Tastatur wird man wunderbar dazu animiert möglichst blind ohne Verrenkungen zu schreiben. Auch wenn ich nie mit System 10-Finger-Schreiben gelernt habe, fliegen die Finger nach kurzer Eingewöhnungszeit nur so über die Tastatur.
Lediglich die F-Tasten inklusive Esc-Taste unterscheiden sich in ihrer Qualität deutlich von den restlichen Tasten. Diese drücken sich etwas schwammig und können durchaus auch haken! Diese Tasten sind der einzige Kritikpunkt, den ich an dieser Tastatur habe, er reicht jedoch aus meiner Sicht nicht, den 5-Sterne-Eindruck zu lindern. Geteilte Leertaste und die angenehme Handablage allein gleichen das schon wieder aus. Für extreme Ergonomiefreunde ist eine Unterlage für die Tastatur beigelegt, mit der sich die Tastatur gemäß Ergonomieanforderungen nach hinten kippen lässt (also entgegengesetzt zur üblichen Kipprichtung). Hiervon mache ich jedoch aufgrund relativ niedriger Sitzposition bisher keinen Gebrauch.

Seperater Nummernblock:
Da ich sowieso sehr sehr selten den Nummernblock einer Tastatur benutze und ein Freund kompakter weniger platzraubender Tastaturen auf einem sowieso oft zu vollen Schreibtisch bin, fand ich die Idee von Microsoft hier den Nummernblock zu separieren sehr gut. (Eigentlicher Punkt für den Verzicht eines Nummernblocks an der Tastatur ist die Ergonomie (Maus näher an der Tastatur)) Will man ihn mal benutzen kann man ihn komfortabel wie einen Taschenrechner in der Hand halten.

Insgesamt eine Tastatur, die ich allen Vielschreibern nur empfehlen kann, die gewillt sind sich auch mal auf etwas anderes einzulassen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Das ich das noch erleben darf. Eine Tastatur mit Notebook-dünnen Tasten und trotzdem ergonomisch und damit für mich brauchbar.
Sie ersetzt meine alte Natural Keyboard 4000 bei der nach mehreren Jahren die L-Taste streikt.

Das Fazit ist durchweg positiv. Bei normalen Tastaturen schlafen mir bei längerem Schreiben oder Spielen die Hände ein. Beim Natural Keyboard und dem Sculpt Ergonomic ist dies definitiv nicht so. Daher hat sich das ganze ja schon für mich gelohnt.
Die Tastenanordnung erfordert wieder etwas Umgewöhnung aber es flutscht dann auch relativ schnell von der Hand.
Die Umgewöhnungszeit von Natural auf Sculpt kann als 1-2 Tage mäßiges Tippen beziffert werden und damit eigentlich normal für eine neue Tastatur. Wie es von normalen Tastaturen aussieht kann ich so nicht sagen. Ich benutze privat wie beruflich nur noch die ergonomischen Modelle da wie oben geschrieben die Hände sonst einschlafen.

Umgewöhnung erfordert das separate Keypad. Was allerdings einen Vorteil darstellt. Denn endlich kann man es hinlegen wo es für einen Sinn macht (bei mir Links neben der Tastatur). Es hat auch separate Backspace und Clear Tasten sodass man es wie einen Taschenrechner verwenden kann.

Negativ ist lediglich das hier wieder Hochglanz-Oberflächen verwendet wurden zwischen den Tasten. Das sieht nach langer Zeit sicher nicht mehr so chic aus. Ansonsten sind die Materialien gut. Und die Handballenauflage gewohnt weich (danke MS) ohne störend flauschig zu sein.

Fazit: Als Umstieg von einer Natural Keyboard 4000 eine gute Wahl. Leute die mit ergonomischen Tastaturen nicht soviel zu tun hatten rate ich zu einem Testlauf von mindestens einer Woche. Erst dann hat man sich daran gewöhnt und kann ein Urteil fällen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 33 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)