Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
14
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2013
klassisch im Sinne von Jazzkantine, groovig wie immer. Völlig egal, was cool oder uncool ist, gerade angesagt oder schon wieder tot - die Beats auf der Scheibe sind einfach gut gemacht. Die Bläser frech und "rotzig" und die Keys leicht "zugedröhnt", wie es sich für Jazz/Funk/Fusion gehört. Die Machart stimmt einfach - da stört es auch nur bedingt, dass mancher RAP tatsächlich older than oldskool ist. Das ist so eine "Gute-Laune-Autobahn-lautmach"-Mucke, bei der man sogar im Rollator noch mit dem Hintern wackelt.

Ein wenig schmackigere RAPs - (oder mal gar keine ;-) und es wären 5 Sterne. ... zugegeben ... Prince an der Gitarre für manche Funk-Riffs wäre das Sahnehäubchen ;-))
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
... so lässt sich wohl die neue Scheibe "Ultrahocherhitzt" am besten umschreiben.

Nach Ausflügen in die Rock- und Volksmusik heißt es nun wieder "back to the roots".
Es groovt mächtig bei der Kantine, satte Bläsersätze, die Gastmusiker Joo Kraus (tp) und Nils Wogram (tb) sind mehr als eine Bereicherung, ein treibender Bass und geniale (witzig/intelligente) Reime sorgen für ein fettes Hörerlebnis wie mann es von der Jazzkantine gewohnt ist. Auch mit Nora Becker (voc) hat man einen guten Griff gemacht, schöner Soul in der Stimme ohne schnulzig oder gekünstelt zu wirken.

Unbedingte Kaufempfehlung, die Jazzkantine wie mann sie kennt und liebt - und dennoch irgendwie neu!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Jazzkantine ist "Ultrahocherhitzt" zurück. Nicht nur dass das Album ein Jubiläum der nunmehr seit 20 Jahren aktiven Band darstellt, sondern zudem ist es auch wieder die Rückkehr zur eigenen Kreativität. Nachdem die Jazzkantine in den letzten Jahren diverse Rocksongs und auch deutsches Liedergut auf ihre spezielle Weise gecovert und damit einen an sich banduntypischen Ausflug unternommen hatte, kehrt man nun mit komplett neuem Material zurück.
Und dazu haben die neun Bandmitglieder sage und schreibe 15 neue Titel eingespielt. Und auch "Ultrahocherhitzt" verbindet wieder Elemente aus Jazz, Rap, Funk und einen Ansatz von Elektronik.
Die Songs sind schwerpunktmäßig sehr gut verteilt und so versteht es die Jazzkantine die Spannung über das gesamte Werk hinweg immer wieder mit anderen Spitzen zu versehen und sie damit entsprechend über die gesamte Albumlänge hoch zu halten.
Neben den beiden Hauptsängerin Cappuccino und Tachi, die bereits seit der musikalischen Geburt der Jazzkantine den Songs vokales Leben einhauchen, ist auch "Ultrahocherhitzt" auch erstmalig die neue Sängerin Nora Becker mit an Bord. So wird ebenfalls für einen weiteren Aspekt Vielfalt in den Songs der Jazzkantine.
Alles in allem ist das neue Album sehr unterhaltsam, nicht immer ganz ernst zu nehmen und trotz der unverkennbaren Jazzkantine-Wurzeln versprüht "Ultrhocherhitzt" doch so etwas wie eine neue Aufbruchstimmung. Und das nach 20 Jahren. Respekt - das ist ein guter Aufschlag für die kommenden zwei Dekaden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Wer auf gut gemachte Rock und Funkmusik steht, sollte sich dies hier zulegen.
Witzig gedacht, gut abgemischt. Weiter so, mehr davon...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Gefällt mir gut. Auch durch das Mitwirken der "Gäste" wird die CD zu einem kurzweiligen Vergnügen, weicht etwas von den bisherigen Jazzkantinealben ab, im positivem Sinne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Sie sind wieder da.
Ein "Comeback", obwohl sie doch immer da waren.
Klingt komisch.Ist aber so.

Es geht immer weiter.
Weitermachen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Coll und abwechslungsreich. etwas reifer als die frühen Platten. Vernünftig gemischt, was leider bei manchen alten Alben ja nicht der Fall war.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
alles da: Funk, Rap und viel Jazz in gewohnt guter Qualität - so wie es sich für die Kanineure gehört!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Auf dem Album sind fast alle Songs gut - gleich beim ersten Reinhören!
Ist allen Jazzkantine-Fans, oder die die es noch werden wollen, sehr zu empfehlen.
Das warten auf das neue Album hat sich gelohnt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
habe die Scheibe leider blind gekauft weil ich auf die alten, also ersten 2 cds stand und nur gute Kritiken der neuen cd da waren. Aber, Vollflop - cool waren die vor 100 Jahren. Da geht gar nichts ab auf der Scheibe - außer lahmarschiger Jazzfunk. Die Texte wären mal besser auf Chinesisch dann würde man den Quatsch nicht so mitkriegen. Enttäuschend für nen Wiedereinsteiger.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €