Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen65
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 21. Juli 2013
Nach seinem Sommerhit "Blurred Lines", den Robin Thicke zusammen mit T.I. + Pharrell aufgenommen hat, erscheint nun das gleichnamige neue Abum des erfolgreichen Amerikaners. Robin Thicke hat in der Vergangenheit nicht nur den Fokus auf die eigene musikalische Karriere gelegt, sondern sich vielmehr einen Namen als erfolgreicher Songwriter gemacht. Unter anderem hat er in den vergangenen Jahren für Künstler wie Brandy, Michael Jackson, Mýa, Usher, Pink, Christina Aguilera oder auch Mary J. Blige Songs geschrieben.
Mit "Blurred Lines" veröffentlicht Robin Thicke sein mittlerweile sechstes Album. Und vieles spricht dafür, dass dieses Album auch sein bis dato erfolgreichstes werden wird, denn der Titeltrack schießt derzeit an die weltweiten Spitzenpositionen der Charts.
"Blurred Lines" enthält zehn Titel, die irgendwo zwischen R'n'B und Pop bewegen. Beschwingt und kraftvoll kommen Titel wie "Ooo La La" oder auch "Ain't No Hat 4 That" durch die Boxen, läuten das Sommer-Feeling ein und lassen Gedanken an Strand, Sonne und Cocktails aufkommen.
Aber auch die anderen Songs des Albums stehen den genannten kaum in etwas nach. "Get In My Way" lässt Gedanken an Earth Wind & Fire's "September" aufkommen und "Give It 2 U" hätte auch aus der Feder von Prince stammen können.
Alles in allem ein gutes Album, dass nach dem Erfolg der Single dann aber wenig Überraschendes, sondern mehr oder weniger durchdachte R'n'B Sounds mit anteilig funkigen Popeffekten bietet. Also Fenster runter, Anlage im Auto auf und eine Strandpromenade zum Ausleben suchen. Das Leben kann so einfach sein...oder?!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Was habe ich die Alben "Something else" und "The Evolution of Robin Thcke" geliebt. Neo Soul vom Feinsten. Tolle Arrangements und man merkte, was der Typ so alles auf der Pfanne hatte. Dann begann allerdings die Abwärtsspirale und der Höhepunkt dessen kann man auf diesem Album hören. Einheitsbrei, bei dem die Nr. 1 Single noch das Beste ist. Nur um mit der amerikanischen R&B/Hip Hop Welle mitzuschwimmen, hat man Rafinesse gegen Effekt und Knalleffekte eingetauscht. Wer Billo-Chart-Mucke braucht, die links rein und rechts wieder raus geht, der greife hier zu. Wer allerdings alten Soul liebt und das ganze mal in einem neuerem Kostüm, nämlich mit exzellenten Sounds hören möchte, der greife auf die beiden oben genannten Alben zurück, die lohnen sich wirklich.

dude
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. Juli 2013
Damn Robin Thicke! Mit seinem sechsten Album "Blurred Lines", das mehr oder weniger das "Älter" werden beschreibt, haut der Amerikaner/Kanadier vielleicht sein bisher bestes Album raus! Während er in den Staaten schon seit gut einem Jahrzehnt fest im RnB Business verankert ist und u.a. mit 50 Cent gearbeitet hat, ist er bei uns erst seit 4-5 Jahren so richtig ein Begriff. Sein Stil ähnelt etwas dem von Justin Timberlake, und auch stimmlich gibt es durchaus Parallelen. Frauen werden dem Albumcover sicher nicht widerstehen können, der gute ist aber offensichtlich glücklich verheiratet. Neben seinen hervorragenden Produktionen und das Gefühl für verschiedene Stile hat er nun auch eine richtig gute Stimme, passt also alles!

Sein neues Album ist ein perfektes Sommeralbum mit vielen Uptempo Nummern, vor allem "Get in my Way" und "Ain't no Hat 4 that" sind extrem gute, in die Disco-Ära getränkte Dancefloor-Filler! Ebenso stark ist "Feel Good", der Songname lässt eigentlich auch nichts anderes zu. Über den Titeltrack "Blurred Lines" brauchen wir eigentlich nicht mehr zu sprechen, da hat er mit Pharrell und T.I. die richtige Single ausgesucht um ein Feuerwerk zu zünden. "Give it 2 You" und "Take it Easy on me" sind Songs mit modernem Klangteppich, ohne aber zu übersteuern und Euro-Proll-Dance-Pop Feeling aufkommen zu lassen, hier wird natürlich deutlich dass er auch schon für Popsternchen an den Reglern gesessen hat. Zum Ende hin dann tatsächlich 3 chillige Nummern, die aber ebenso fesseln und verdeutlichen dass Thicke in seinem bisherigen Leben auch eine Menge Soul aufgesogen hat. "The Good Life" geht in Richtung Marvin Gaye - "Hate me now" für diesen Vergleich, aber er ist sehr "Country", liefert irgendwie ein unbekümmertes Landleben-Feeling samt Schaukelstuhl auf der Veranda. Und dass Thicke on "Top of the World" ist mit dem was er macht verdeutlicht eben dieser Song, auf dem er eine Mischung zwischen Rap/Gesang findet.

Fazit: Für mich sein bisher bestes Album. Sehr abwechslungsreich, sehr gefühlvoll und mit einer grandiosen Produktion. Für mich ist es absolut kein Wunder, dass er von "Weißen" und "Schwarzen" ( dunkelhäutig ) gleichermaßen gefeiert wird, denn er scheut sich absolut nicht, Barrieren zu brechen und seinen Gefühlen einfach freien Lauf zu lassen. Das einzige was mich wundert ist die Tatsache, dass "Blurred Lines" in Deutschland ZWEI Wochen vor dem Release in den Staaten erscheint!

Cheers, ich mach mir jetzt ein kühles Bier auf - danach feier ich das Ding weiter !
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Musik, die einfach Spaß macht, man hört den groovigen Sound und die Beine bewegen sich automatisch mit. Wer die alten Sachen aus den 80igern mag: Funk und Groove, für den ist das Album ein Muss.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Der Song "Blurred Lines" ist einer dieser fiesen Songs, die mir
anfangs tierisch auf die Nerven gehen, sodass ich bete, er möge
doch bitte keine Nummer 1 werden, und mir dann irgendwann doch
sehr zu gefallen anfangen, wenn sie dann doch ein Riesen-Hit
geworden sind und mir überall entgegenschallen.

Ähnlich gut hat mir gleich von Beginn weg die wohl nächste Single,
nämlich "Give It 2 U", gefallen, wenn man den dämlichen Text
einmal außen vor lässt.

Aus diesem Grund habe ich nun das gesamte Album erworben und bin
zu dem Schluss gekommen, dass "Blurred Lines" wohl ein optimales
Sommer-Album geworden ist, dass mit einigen funky Nummern, ein
paar netten R&B-Tracks, dem Dance-Knaller "Give It 2 U" und der
gelungenen Popnummer "The Good Life" für gute Laune sorgt. Für
Abwechlung ist auf "Blurred Lines" also gesorgt, sodass sich
keine Eintönigkeit breit macht.

Negativ könnte ich anführen, dass Robin Thicke an vielen Stellen
wie Justin Timberlake klingt und überhaupt wenig Wiedererkennungswert
zu haben scheint. Aber das ist nur ein kleiner Kritik-Punkt, da es
mir letztendlich darauf ankommt, dass mir die Album-Songs gefallen,
und das tun sie.

Alles in allem ist "Blurred Lines" ein wirklich gelungenes R&B/Pop-Album
geworden, das von vorne bis hinten solide Kost bietet und an manchen
Stellen auch potentielle Hits parat hält. Mit Hilfe der titelgebenden
Hitsingle dürfte auch für das Album der eine oder andere schöne Charts-Erfolg
möglich sein. Darüber hinaus möchte ich noch anmerken, dass "Blurred Lines"
im Vergleich zu "The 20/20 Experience" von Justin Timberlake das etwas
bessere und deutlich zugänglichere Album ist.

Highlights:

The Good Life
Blurred Lines
I Give It 2 U
Take It Easy On Me
4 The Rest Of My Life (Twice As Nice Remix)
55 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Leider hält das Album nicht ganz was die Single "Blurred lines" verspricht.
Im Großen und Ganzen haben wir hier mit vielen Tanzflächen- und Albumfüllern zu tun, die außer "Blurred lines" nicht richtig zünden wollen und meist nur vom Groove her gut sind, da gibt es Funk, Soul, Dance, Motown und am Ende noch balladeskes und Pop, aber insgesamt keine großen Melodien oder einprägsame Hooks mit Tiefgang. Die Beats grooven, mal mehr mal weniger, aber ansonsten blieb bei mir nach zweimaligem Hören nicht viel hängen. Schade drum, denn 10 Songs sind auch ziemlich das Wenigste, was Robin Thicke auf einem Album hatte. Ein Schnellschuss nach dem Singlehit?
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Dem Haupttitel "Blurred Lines" als absoluten Ohrwurm kann leider keines der anderen Lieder das Wasser reichen, doch ist das gesamte Album aus bunt gemischter poppiger, jazziger und vor allem sehr gut gemachter Musik zusammengestellt. Kann ich stundenlang immer wieder durchhören. Empfehlenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2015
Im Jahr 2013 veröffentlichte Robin Thicke seinen bisher erfolgreichsten Song "Blurred Lines" mit T.I. & Pharrell Williams aus seinem gleichnamigen 6. Studidoalbum "Blurred Lines". Die erste Singleauskopplung "Blurred Lines" schoss weltweit an die Spitze der Charts und Robin Thicke erlangte internationalen Erfolg und Ruhm. Auch sein Album "Blurred Lines" erreichte die Top 5 der deutschen Albumcharts. Die zweite Singleauskopplung "Give it 2 U" mit Kendrick Lamar wurde nicht mehr so erfolgreich wie die erste Singleauskopplung "Blurred Lines".
Jetzt bewerte ich das 6. Album von Robin Thicke:

1. Blurred Lines feat. T.I. & Pharrell Williams 10/10
2. Take it easy on me 10/10
3. Ooo La La 9/10
4. Ain't no hat 4 that 8/10
5. Get in my Way 9.5/10
6. Give it 2 U feat. Kendrick Lamar 10/10
7. Feel Good 9.5/10
8. 4 the Rest of my Life 9/10
9. Top of the World 10/10
10. The Good Life 10/10

Ich bin mit "Blurred Lines" auf Robin Thicke aufmerksam geworden und mir gefällt das Album sehr gut. Habe mir auch nach und nach seine älteren Alben gekauft und ich finde das er ein Sänger ist,der eine sehr gute Simme hat und sie auch gekonnt in seinen Songs einsetzt.
Wer auf die Musik von Robin Thicke steht, kommt an "Blurred Lines" nicht vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
Das Album "Blurred Lines" von Robin Thicke hat mich zuerst gar nicht interessiert, weil ich mich an dem Titelsong, der wochenlang in den Hitparaden war, überhört hatte und mir das Musikvideo (Robin als "Hahn im Korb" inmitten von einigen leicht bekleideten Frauen) auf den Wecker ging. Dann jedoch hatte eine Bücherei das Album zum Ausleihen da - und ich habe es mir angehört.

Ich bin wirklich positiv überrascht. Robin Thicke hat eine sehr wandlungsfähige Stimme - und es macht mir Spaß, die meisten der Songs zu hören. Neben "Blurred Lines" (den Titel kann ich unterdessen wieder hören) empfehle ich "Ain't No Hat For That", "Feel Good" und "The Good Life".

Den Song "Give It Up 2 U" mag ich gar nicht - wegen des Computersounds. Außerdem kommen mir zu viele Rap-Elemente darin vor.

Die restlichen Songs sind okay - durchaus hörbar - was, im Gesamten gesehen, ein durchaus abwechslungsreiches Album ergibt, das ich unterdessen auch selbst besitze. Ich vergebe 4 Sterne dafür und empfehle das Album weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
“Blurred Lines” by Robin Thicke combines the elements of R&B music with dance beats in a cunning manner. Thicke’s previous music offering “Love After War” showcased the theme of romance in a vulnerable and serious way. In contrast, “Blurred Lines” explores love and relationships in a playful, light-hearted style. “Blurred Lines”, “Give It 2 U” (feat. Kendrick Lamar), “Feel Good”, “Get In My Way”, and “Put Your Lovin On Me” are some of the multiple pleasing songs that symbolize living a favorable existence in life. I enjoyed the club inspired hits in “Blurred Lines”, but also enjoy the moments where he pours his romantic side out such as in “The Rest Of My Life.” I read somewhere online that Paula Patton encouraged his creative expression for the music video in “Blurred Lines.” Obviously, she is helping him feel safe to artistically express himself. May they have many more close, loving, and inspired years together. “Blurred Lines” by Robin Thicke is great for those who have enjoyed any of his previous works and/or like music mashups of eurodance with R&B.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €