Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2014
Ich habe die Senseo Latte Duo nun erst seit einer Woche. Daher werde ich nach längerem Gebrauch vielleicht auch nochmal etwas an dieser Rezension ändern. Zuvor hatten wir die Senseo 7812 mit der wir sehr zufrieden waren. Jedoch trinke ich am Liebsten Latte Macchiato und daher wollte ich unbedingt die neue Latte Duo.
Die Maschine kam sicher verpackt zusammen mit dem Willkommenspaket. Das Willkommenspaket besteht aus 5 Packungen Senseo Pads + 2 Latte Macchiato Gläsern + Kakaovorlage + Entkalker. Die Latte Duo schaut sehr schön aus. Das Türkis ist ein toller Farbakzent bei der sonst schwarzen Kaffeemaschine. Auch das quadratische Design gefällt mir sehr gut. Etwas umständlich ist vielleicht, dass der Wasserbehälter an der Rückseite ist und nicht etwa an der Seite. Aber das kannte ich auch schon von der letzten Senseo Maschine und war somit keine Überraschung.
Die Maschine war sehr schnell aufgebaut. Zuerst muss man ein Spülprogramm durchführen, das ganz leicht funktioniert hat. Sodann kann man direkt seinen ersten Kaffee machen. Nun also zu den einzelnen Kaffees/Milch:

- Latte Macchiato: Die drei Stufen des Latte Macchiato sind deutlich zu erkennen. Wenn man die Höhenverstellung des Glases beachtet wird die Trennung auch noch besser und die Milch spritzt weniger. Der Milchschaum ist sehr schön: fluffig, aber dennoch fest genug, sodass er lange hält und nicht gleich in sich zusammenfällt. Der Latte Macchiato schmeckt auch lecker (die Stärke kann man ja ggf noch mit verschiedenen Pads anpassen). Was mir aber nicht gefällt: die mitgelieferten Gläser werden nicht voll. Über dem Milchschaum bleiben noch ungefähr 2cm Platz. Der Latte Macchiato sollte meiner Meinung nach aber mindestens bis zum Glasrand reichen, wenn nicht sogar etwas darüber hinausschauen mit dem Milchschaum. Die Temperatur des Latte Macchiato ist genau richtig.

- Cappuccino: Auch der Cappuccino schmeckt sehr gut. Aber auch hier hätte ich mir mehr Volumen gewünscht. In einem normalen Kaffeebecher schaut er einfach verloren aus.

- Milchkaffee: Beim Milchkaffee kommt im Unterschied zu Latte Macchiato und Cappuccino erst der Kaffee ins Glas und dann die Milch. Es bildet sich auch kein Milchschaum wie bei Latte Macchiato und Cappuccino, dennoch ist die Milch sehr cremig und nicht zu vergleichen mit einem Kaffee mit Milch.

- normaler Kaffee: Der normale Kaffee wird auf dem Display mit 2 Bohnen gekennzeichnet. Ich finde die Füllmenge dabei leider wieder zu wenig. Bei der anderen Senseo Maschine konnte man mit einem Pad eine Kaffeetasse füllen. Das ist nun nicht mehr möglich.

- "Espresso": Espresso kann man es nicht wirklich nennen. Gekennzeichnet ist es auf dem Display mit 3 Bohnen. Aber was will ich mit einer Füllmenge von 60ml? Zu groß für einen Espresso, aber viel zu klein für einen starken Kaffee. Wirklich sehr schade.

- Milch: Die heiße Milch ist genauso wie ich sie mir vorstelle. Schön cremig, mit etwas Schaum und richtig schön heiß. Perfekt für Kakao oder einfach nur so.

Reinigen nach Milchspezialitäten:
Das Reinigen nach den Milchvariationen finde ich nach wie vor leider etwas umständlich. Ich wollte auch noch den Kundenservice kontaktieren, ob ich dabei etwas falsch mache oder bei meiner Maschine etwas klemmt. Aber fangen wir mit dem leichten Teil der Reinigung an: Verwendet man die Maschine länger als 30 Minuten nach der letzten Milchspezialität nicht, soll man sie reinigen: Dazu hängt man den Milchschlau in ein Glas mit frischem Wasser und stellt unter den Milchauslauf einen Becher. Man drückt dann die "Milch"-Taste auf dem Display und schon läuft das Wasser durch die Maschine und reinigt Milchrückstände. Das ist wirklich schnell gemacht. Zwar etwas umständlich, da man immer zwei Gefäße braucht, aber so kenne ich es auch bei sehr hochwertigen Kaffeevollautomaten. Jetzt aber zum schwierigeren Teil: Einmal täglich soll man auch alle Teile mit Spülmittel säubern oder sie direkt in die Spülmaschine tun. Leider geht bei mir der Milchaufsatz nur sehr schwer von der Maschine runter. Man muss wirklich daran reißen. Und selbst dann geht er manchmal noch nicht ab. In der Beschreibung steht dazu nur ein Satz a la: "Ziehen sie den Milchaufsatz in ihre Richtung um ihn abzumachen." Geht bloß eben leider nicht ohne enorme Kraftanstrengung. Beim ersten Mal habe ich gleich mal meinen Latte Macchiato vom Schrank geworfen, weil ich so fest gezogen habe, als der Milchaufsatz sich auf einmal löste. Mittlerweile habe ich es auch mehrere Personen versuchen lassen und keiner konnte es leicht abziehen. Daher vermute ich fast, dass bei meiner Maschine etwas hängt. Wenn jemand einen Trick hat, nehme ich den gerne entgegen!!

Negativ aufgefallen ist mir sonst noch bei der Kaffeemaschine, dass der Wasserbehälter immer mit mindestens 450ml gefüllt sein muss. Ansonsten kann man keinen Kaffee rauslassen. Das finde ich schon wirklich sehr schlecht konstruiert. Auf der Philipps Seite wird das damit erklärt, dass man für 2 Latte Macchiato diese Menge Wasser benötigt. Aber auch das will mir nicht so ganz in den Kopf: Ein Latte Macchiato besteht aus 100ml Kaffee und 100ml Milch. Natürlich benötigt man für die Milch auch etwas Wasser, um sie zu erhitzen und den Milchschaum zu erzeugen. Aber selbst wenn man großzügig davon ausgeht, dass man 50ml Wasser pro Milch braucht kommt man bei 2 Latte Macchiato trotzdem nur auf 300ml benötigte Wassermenge. Dadurch, dass der Wassertank auch nur 1l Volumen hat, ist das wirklich schlecht gelöst.

Alles in allem habe ich dieser Maschine nun dennoch 4 Sterne gegeben. Einfach aus dem Grund, dass ich die Möglichkeit mit einer Padmaschine Milchspezialitäten herzustellen großartig finde. Aber der Wassertank und die Kaffeegrößen sind wirklich ein großer Minuspunkt. Eventuell sollte man sich die bessere Senseo 7857 bestellen, da man bei dieser scheinbar die Kaffeegröße einstellen kann.
55 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 10. September 2015
In den letzten Jahren hatten wir einen Kaffeevollautomaten, von dem wir uns jetzt getrennt haben. Geschmacklich hat dieser einen hervorragenden Kaffee zubereitet, aber leider war er nicht nur sehr pflegeintensiv, sondern vor allem trotz guter Pflege sehr reparaturanfällig.

Daher war jetzt die grundlegende Überlegung, ob wir uns eine Kaffeemaschine mir Kapseln oder Pads zulegen. Geschmacklich sind Kapseln sicherlich auch sehr gut und aufgrund des hohen Drucks von 15 bar oder mehr insbesondere für Espresso gut geeignet, aber wir wollten dann doch den ganzen Abfall mit den leeren Kapseln vermeiden.

Wie wir festgestellt haben, gibt es bei den Kaffeemaschinen mit Pads von Senseo eine recht große Auswahl. Letztendlich haben wir uns für die Senseo Latte Duo entschieden, da diese (für eine Senseo) einen relativ großen Wassertank hat, sowie eine integrierte Milchzubereitung. Das war für uns wichtig.

Geliefert wurde das Gerät von Amazon extrem schnell innerhalb von einem Tag. Die Kaffeemaschine selber ist überwiegend aus Kunststoff gefertigt, der aber auf den ersten Blick einen guten und stabilen Eindruck vermittelt.

Innerhalb von wenigen Minuten nach dem Auspacken aus dem Karton war die Kaffeemaschine aufgebaut, durchgespült und einsatzbereit. Das ging sehr schnell und einfach. Bei dieser Maschine kann man über zwei Sensortasten die Füllmenge der Tasse einstellen und damit auch die Intensität des Kaffees, d.h. Taste mit zwei abgebildeten Kaffeebohnen = normale Tasse mit normalem Aroma und Taste mit drei abgebildeten Kaffeebohnen = kleine Tasse mit intensiverem Aroma.

Weiterhin lässt sich über diese Sensortasten einstellen, ob man eine einzelne Tasse Kaffee zubereiten möchte oder zwei Tassen Kaffee. Damit ist die Maschine sehr einfach zu bedienen und die Funktionen sind schnell verstanden.

Jetzt kommt aber das wichtigste, nämlich die eigentliche Kaffeezubereitung und der Geschmack des Kaffees.

Nach dem Vorheizen der Maschine ist eine Tasse Kaffee innerhalb von ca. 30 Sekunden zubereitet. Dabei verwenden wir Pads von Dallmayr, was aus unserer Sicht eine gute Wahl war.

Der Kaffee wird mit einer schönen goldbraunen Crema zubereitet und er schmeckt sehr gut und aromatisch. Für eine kleine sowie normale Tassengröße reicht ein einzelnes Pad. Wenn man eine große Tasse Kaffee oder zwei Tassen gleichzeitig zubereiten möchte, sollte man unbedingt zwei Pads verwenden. Ansonsten wird der Kaffee einfach zu dünn und er schmeckt zu wässrig. Das ist dann nicht mehr schön.

Bei der Zubereitung von Milchgetränken haben wir kalte Milch aus dem Kühlschrank mit einem Fettgehalt von 3,5% verwendet. Geschmacklich sagt uns das einfach mehr zu als Milch mit einem Fettgehalt von 1,5%. Die aufgeschäumte Milch ist dabei gut gelungen, d.h. sie hat eine schöne Konsistenz und ist auch feinporig. Nur die Füllmenge könnte besser sein, d.h. Latte Macchiato Gläser werden nicht ganz voll.

Zwar hat die Maschine eine eingebaute Reinigungsfunktion, jedoch empfiehlt sich nach der Zubereitung von Milchgetränken den Kaffeezulauf abzunehmen und manuell zu reinigen. Wenn man einmal weis wie es geht, funktioniert das relativ schnell.

Zusammenfassung
Die Senseo Latte Duo ist eine sehr solide Kaffeemaschine mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis, welche mit wenig Aufwand einen leckeren aromatischen Kaffee und Milchgetränke zubereitet. Einziger Kritikpunkt ist der etwas kleine Wassertank. Ansonsten erhält man eine tolle Kaffeemaschine, welche sowohl gut aussieht als auch leckere Getränke zubereitet.

Von meiner Seite kann ich diese Kaffeemaschine ohne Vorbehalte empfehlen und gebe klar 5 Sterne.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen, wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Technische Daten lasse ich einfach mal aus, gibt es ja genug ;-)

Ich bin super begeistert!
Hatte vorher eine normale Senseo, die aber leider den Geist aufgegeben hat :-(
Da ich immer super zufrieden war, aber gerne mal einen Latte oä. trinke, habe ich mir diese neue Senseo gekauft.

Wer jetzt natürlich erwartet, dass die Senseo einen Milchschaum macht, wie ein super teurer Automat, oder im Kaffee erwartet zu viel, aber für den täglichen Gebrauch reicht es allemale!!!

Außer dem normalen Kaffee wie immer, macht sie auch Cappu, Latte M., Kaffee Latte und einfach normale warme Milch mit Schaum!
Was ich super finde, ist auch, dass man den Milchschlauch einfach in den Milchbeutel stecken kann, ohne irgend einen Umweg :-)

Der Wasserbehälter ist kleiner, als bei den ganzen Vorgängern, aber 4 kleine Kaffee, oder 4 Spezialitäten gehen schon!

Was auch sehr klasse ist, man braucht nicht mehr warten, bis das Wasser warm ist, für die Auswahl, diese kann man direkt mach dem Einschalten vornehmen und die Senseo bereitet die Auswahl zu, wenn sie fertig gewärmt hat!
Leider muss man für Milch auch warten, bis das Wasser aufgewärmt ist, auch wenn keines benötigt wird!

Ich bin einfach rund um zufrieden!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Bin mit dem Preis -Leistungsverhältnis sehr zufrieden, besonders durch das Willkommenspaket im Wert von 40€ wird es nochmal Preiswerter. Schöne Senseo Gläser, viele Gratispads. Reinigung sehr einfach. Wenn man an die Metallklemmen die den Milchschaumaufsatz halten ein wenig Speiseöl tut und den Aufsatz etwas schräg abzieht gehts auch ganz einfach ab (obwohl ich die Konstruktion auch etwas klapprig finde). Viele möglichkeiten der Kaffeezusammenstellung. Wenn beim Kaffee Latte die Tasse nicht richtig voll wird macht man einfach noch einen kleinen Kaffee dazu dann passt es wieder. Alles in allem sehr zufrieden mit der Maschine.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Nachdem ich die Senseo Latte select hatte und immer davon genervt war, dass man nur einzelne Tassen zubereiten konnte, war ich doch sehr erfreut die Senseo Latte Duo zu sehen. Die wollte ich direkt haben. Direkt bestellt und ausprobiert. Wir sind einfach nur begeistert. Die einzelnen Programm sind wie bei der Senseo Latte select, nur das man hier noch extra Milch zubereiten kann. Mit viel Schaum. Ich kann sie nur empfehlen. Immer wieder
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Nun, ich habe mir diese Maschine als Warehouse-Deal gekauft. Zustand "GEBRAUCHT - WIE NEU" und das zu einem wirklich sehr gutem Preis! Leider war das Willkommenspaket nicht mit dabei, hier handelte es sich wohl um einen Auszeichnungsfehler seitens Amazon. Geliefert wurde nämlich die Ausführung ohne Willkommenpaket. Als Entschädigung ist mir Amazon nochmals entgegengekommen und so wurde der Preis noch besser, als er ursprünglich schon war. Da gab es nicht mehr viel zu überlegen, die Maschine wurde behalten!

So, nun zum eigentlichen Produkt. Ich habe mittlerweile alle Rezepte ausprobiert, Cafe Latte, Latte Macchiato und Cappuccino.
Ich bin mit allen drei Variationen sehr zufrieden. Sicherlich ist der Cappuccino nicht so wie aus einer reinen Cappuccino-Maschine, aber das sollte jedem klar sein. Hier fehlt einfach der benötigte Pumpendruck.
Der Milchschaum ist jedoch wie hier schon von anderen Nutzern beschrieben wurde sehr gut! Auch wenn dieser trotz verwendeter kalter Milch etwas schnell zusammenfällt. Aber hier muss man ganz klar sagen: Wir bewerten hier eine Senseo Maschine zu einem dementsprechenden Preis und keine Profimaschine, die ein Vielfaches kostet!
Für den schnellen Cappuccino, Cafe Latte oder Latte Macchiato ist diese Maschine mehr als gut geeignet und es schmeckt wirklich sehr gut! Einfacher kann man es nicht haben.

Diese Senseo ist zwar etwas klobiger als die herkömmlichen Senseo Maschinen in "Bananenform", macht aber dennoch in der Küche eine sehr gute Figur! Sie benötigt deutlich weniger Platz, als es das Produktbild vermuten lässt.

Sehr schön auch die Easy Clean Reinigungsfunktion. Einfach nach dem Zubereiten das Schlauchende in ein Glas mit Wasser, dann ein weiteres Glas unter den Auslauf und dann die "Michtaste" drücken. Schon wird der Schlauch durchgespült. Diese Schnellreinigung ist natürlich kein Ersatz für das Reinigen der Milchdüsen und der anderen Teile in der Spülmaschine oder per Hand im Waschbecken. Es ist wie gesagt eine Schnellreinigung, welche man - am besten sofort - nach Zubereitung eines Milchgetränkes durchführen sollte. Die restlichen Teile kann man ja dann mit dem normalen Spülgang oder in der Spülmaschine mit erledigen.

Etwas nachteilig finde ich folgende Punkte:

- Die Milch bzw. Kaffedüsen sind recht weit auseinander. Das bedeutet, bei manchen Tassen (wenn sie etwas geringer im Durchmesser sind) wird es knapp, das sowohl Michschaum als auch der Kaffee den Weg in die Tasse findet. Hier muss man schon die Tasse exakt positionieren.

- Der Michschaum spritzt ab und an mal etwas, hier hat man dann feine Sprenkel an der Maschine selbst.

- Der Kaffe/Michauslauf selbst ist nicht höhenverstellbar. Hier muss die Tassenablage selbst in der Höhe verstellt werden (empfinde ich als etwas fummelig gelungene Konstruktion, geht aber). Hätte man aber definitiv besser lösen können.

- Ich hätte mir noch eine Befestigungsmöglichkeit für den Milchschlauch gewünscht, dieser "baumelt" nämlich immer an der Maschine und liegt auf der Arbeitsplatte auf. Viel besser hätte ich es gefunden, das man das Schlauchende hätte an der Maschine irgendwie anclipsen können, damit er nicht so "herumflattert" wenn man ihn nicht benötigt.

- Muss man immer noch Produkte in Klavierlack-Optik auf den Markt bringen? Ich finde es schade, denn die Maschine ist dadurch sehr fingerabdruckanfällig und weiterhin lässt es sich nicht vermeiden das die Klavierlackoberfläche winzige Mikrokratzer abbekommt. Da kann man vorsichtig sein wie man will, selbst mit Mikrofaser Tüchern kann man dieses nicht vermeiden. Viel besser hätte ich gefunden, man hätte sich zu einem dezenten mattschwarz entschieden, aber naja.

Das sind zwar einige Negativpunkte, diese überwiegen aber nun in meinen Augen nicht. Jedes Produkt ist irgendwie verbesserungswürdig. Für mich waren diese Negativpunkte nun nicht ausschlaggebend, diese Maschine nicht zu behalten. Zumal ich nur 50% des Neupreises bezahlt habe (von daher erübrigt sich diese Frage).

Alles in Allem vergebe ich hier 4 Punkte. Ich schwanke wirklich zwischen 4 und 5 Punkten, aber ich muss mich entscheiden. Aufgrund der Kleinigkeiten vergebe ich dann einmal 4 Punkte mit Tendenz zur Voll-Punktzahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2013
Bewertung

VERARBEITUNG/DESIGN:
Die Verarbeitung ist ok. Das Gehäuse ist aus Plastik, was mich überhaupt nicht stört. Aber dadurch, muss man immer wieder die Fingerabdrücke wegwischen. Das Design ist meiner Meinung nach super. Da kann man wirklich nicht meckern. Es ist Modern und schlicht. Ich hätte es nicht besser machen können. Gut ist auch, dass die Senseo Latte Duo in zwei Farben erhältlich ist. Wobei ich es enttäuschend fand, dass die silberne nicht mit der schwarzen identisch ist. Jeder der eine schwarze Maschine kauft und denkt, dass es kein Unterschied macht, wird leider enttäuscht.

INBETRIEBNAHME:
Ich muss als Pad-Neuling sagen, dass es am Anfang gar nicht so leicht war, die Senseo zu bedienen. Ich habe zum Glück einen Mann im Haus, der technisch versiert ist.
Heute (7. Testtag) muss ich zugeben, dass ich die Maschine nicht mehr hergeben möchte. Das Handling ist jetzt ein Kinderspiel und macht auch ein wenig Spaß.

GESCHMACK:

So, jetzt zu den Senseo Pads. Ich bin ganz zufrieden, aber ich bin noch am Experimentieren. Mein Partner ist leider weniger begeistert. Er trinkt sein Kaffee intensiv und meist pur. Die „Mix-Pads“ (Latte Macchiato etc.) sind sehr schwach und nicht zu empfehlen. Wer es intensiv mag sollte zu Extra Strong oder anderen Marken greifen. Für Leute die „Milch mit Kaffee“ mögen, ist es genau das Richtige. Obwohl ich auch mehr der „Milch mit Kaffee-Trinker“ bin muss ich sagen, dass es da noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Trotz meiner scheinbar etwas negativen Kritik, kann der Geschmack mit den Coffeeshops mithalten.

REINIGUNG:

Die Reinigung ist kinderleicht. Die Milchzufuhr würde ich täglich säubern, um Bakterien und Schimmel zu vermeiden. Auch das Wasser würde ich im Leer-Zustand (Ohne Pad) durchlaufen lassen. Letztendlich sind es nur zwei Knöpfe, die man drücken muss, um die Maschine zu reinigen. Super schlicht und einfach.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. November 2013
Wer kennt das nicht - man hat mal wieder Lust auf einen Latte Macchiato, einen Cappuccino oder eine andere Kaffeespezialität. Einziges Problem: Die hiesigen Cafes sind meist immer dann tierisch überfüllt, wenn man Lust auf so ein Getränk hat oder einfach zu weit weg, um eben mal auf eine Tasse Kaffee vorbeizuschauen.
Schön, wenn man dann in der eigenen Küche eine Maschine hat, die einem nicht nur den Weg zum nächsten Cafe spart, sondern auch immer das zubereitet, auf was man gerade Lust hat, egal zu welcher Uhrzeit.
Philips möchte mit dem Senseo Latte Duo genau so ein Geräte bieten.

ZUM TEST:
Ich muss sagen, dass ich absoluter Pad-Neuling bin und daher keine großen Vergleiche zu anderen Pad-Maschinen ziehen kann, sondern lediglich meine Erfahrungen als Neuling auf diesem Gebiet schildern kann.

VERARBEITUNG/DESIGN:
Die Verarbeitung ist sauber und ordentlich. Hier fällt mir wirklich kaum ein Grund auf, um zu meckern. Die Teile für Milchaufschäumer, etc. sind zwar alle aus Plastik, machen aber keinen billigen Eindruck und rasten satt in der Maschine ein bzw. lässt sich auch gut wieder von ihr trennen, um die Maschine zu reinigen.
Das Design finde ich gelungen. Kein Kunstwerk, aber darauf kommt es mir nicht an. Mir gefällt die schlichte aber funktionale Gestaltung. Keine unnötigen Elemente, die die Bedienung erschweren, sondern alles am richtigen Platz.
Etwas störend ist vielleicht das Finish der Oberfläche - leider kommt das doch recht glänzend daher. Stellen Sie sich also auf Putzen ein, denn man sieht so ziemlich jeden Fingerabdruck.

INBETRIEBNAHME:
Hat man das Gerät aus der Verpackung befreit, ist die erste Inbetriebnahme eigentlich recht einfach zu bewältigen. Alle Teile an die dafür vorgesehene Stelle anschließen, Wasserbehälter füllen und auf der Rückseite der Maschine einklicken lassen (ging am Anfang etwas hakelig, mittlerweile aber ganz gut), Maschine einschalten und den ersten Hinweisen im Handbuch folgen. Denn bevor es zum Kaffeegenuss kommt, steht erst mal eine Reinigung der Maschine an. Diese lief aber zügig und ohne Probleme. Wir haben die Maschine sogar zwei mal gespült (einmal mit Essigwasser und danach noch einmal mit normalem Wasser)

DER ERSTE KAFFEEVERSUCH:

Endlich kann es ans Kaffeetesten gehen!
Wir haben uns zwei verschiedene Sorten Pads gekauft (einmal Senseo und einmal Mövenpick). Der erste Testversuch lief mit einer normalen Tasse Kaffee. Also Pad in den Halter, Stärke wählen und schon kanns losgehen (wir haben uns gleich für die stärkere Stufe entschieden). Was auffällt - die Maschine bereitet eher Füllmengen für kleinen Tassen zu. Wer eine große Tasse Kaffee möchte, der muss wohl noch mal ran.
Der zweite Versuch war ein Latte Macchiato für mich. Also Milchschlauch angeschlossen und ab damit in den Behälter. Ach ja, der Behälter, wo ist er denn? Suchen Sie nicht danach, der ist nämlich nur auf der Abbildung zu sehen, nicht aber im Lieferumfang. Etwas ärgerlich und ungenau, wie ich finde. Gelandet ist der Schlauch dann also direkt in der Milchtüte. Auch hier auf die entsprechende Taste gedrückt und kurz gewartet.
Beide Kaffeevarianten wurden zügig zubereitet. Klar, der Latte dauert etwas länger, aber ich finde trotzdem recht schnell.
Die Geräuschkulisse der Maschine ist okay bis akzeptabel. Zwar nicht ganz so leise, wie eine herkömmliche Maschine, bei der es weniger zischt und brummt, man kann sich aber absolut noch mit seinem Gegenüber in der Küche unterhalten. Also Kaffee in den Tassen bzw. Gläsern

GESCHMACK:

Also 3,2,1 Geschmacksprobe! Der Kaffee war ehrlich gesagt unspektakulär, um nicht zu sagen in Automatenmanier. Man kann schmecken, dass es Kaffee ist, der etwas wässrige Charakter aber war deutlich spürbar. Gut, könnte anfänglich ein Bedienfehler sein, aber ich muss ehrlich zugeben, der Kaffee aus unserer normalen Filtermaschine schmeckt mir bis heute besser und der aus der Senseo kommt, egal mit welcher Einstellung oder Stärke, nicht ran. Hier würde ich ein akzeptabel geben. Halt ein Kaffee, wenn es mal schnell gehen muss. Wie gesagt, wir nehmen dennoch unsere normale Maschine lieber.

Der Latte dagegen hat meinen Geschmack getroffen. Zwar könnte auch hier der Kaffeegeschmack noch stärker in den Vordergrund treten, dennoch schmeckt die Sache ganz gut. Schön sind auch die getrennten Schichten im Glas zu beobachten. Aussehen also absolut in Ordnung. Geschmacklich kann man hier super variieren. So gebe ich meist einen Schuss Sirup oder einen Löffel Vanillezucker ins Glas, um eine Süße und ein bisschen anderes Aroma reinzubekommen.
Den Milchschaum finde ich ordentlich. Schön cremig und steht lang im Glas. Das bekommt die Maschine wirklich prima hin.
Ebenso gut war auch der Cappuccino. Auch hier schön cremiger Schaum - leider zu schnell alle.
Zur heißen Milch (auch das geht) kann ich im Moment noch nichts sagen, da ich Milch ausschließlich kalt mag. Ich bin mir aber sicher, auch das dürfte die Maschine ohne Probleme hinbekommen.

Also alles in allem würde ich sagen, prima Maschine, um Latte-Variationen zuzubereiten. Normalen Kaffee trinken wir dennoch lieber auf herkömmliche Weise.

REINIGUNG:

Die Reinigung der Maschine ist unkompliziert, sollte aber regelmäßig gemacht werden, um Bakterien etc. auszuschließen.
Die Teile des Milchaufschäumers sind schnell auseinandergebaut und lassen sich auch gut reinigen. Das Ganze dauert nicht mal 5 Minuten. Hätte ich mir zu Beginn komplizierter vorgestellt, ist aber absolut im Rahmen und geht leicht von der Hand.

POSITIVE UND NEGATIVE ASPEKTE IM ÜBERBLICK:

+ gute Verarbeitung/schlichtes Aussehen
+ relativ leicht zusammenzubauen und zu reinigen
+ Touchscreen reagiert hervorragend auf Bewegung
+ Wasser ist schnell erhitzt
+ zeitgleiches Befüllen von zwei Tassen (so muss der eine nicht auf den anderen warten, um endlich Kaffeetrinken zu können)
+ Maschine geht in Standby um Energie zu sparen
+ Milchschlauch hat eine gute Länge (ich komme bis auf den Grund der Milchtüte)
+ Super Schaum und Latte-Kreationen

+/- Wasserbehälter geht manchmal etwas hakelig in die Maschine, klappt aber mit ein bisschen Übung danach ganz gut.
+/- durch Position Wasserbehälters darf Maschine nicht ganz an der Wand stehen
+/- normaler Kaffee schmeckt uns nicht so gut, wie aus normaler Kaffeemaschine (wässriger/flacher Charakter blieb trotz verschiedenen Einstellungen erhalten)
+/- Düsen für den Kaffeeausguss befinden sich ziemlich weit hinten. Also genau mit der Tasse zielen, sonst gehts daneben.

- es wird kein Behälter für die Milch mitgeliefert, wie in der Abbildung zu sehen.

FAZIT:
Schöne Maschine, wenn man sich ein Stück Cafe-Kultur ins Haus holen möchte. Per Knopfdruck dauert es nur wenige Momente, bis das entsprechende Wunschprodukt durch die Maschine gelassen wird. Der Aufbau und die Handhabung sind simpel, ja, fast selbsterklärend. Ebenso die Reinigung.
Je nach Geschmack lassen sich die voreingestellten Rezepte auch abändern - so dürfte für jeden was dabei sein.
Mir jedenfalls gefällt die Maschine im Großen und Ganzen. Deshalb 4 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Habe mir die Maschine gekauft, meine bisherige Maschine Senseo Latte Select leider nach 2 Jahren ihren Geist aufgegeben hat.

Das Zubereiten von Kaffee und Espresso geht bekanntlich sehr einfach mit der Senseo Maschine.
Auch das Zubereiten von Kakao, Kaffee Latte oder Cappuccino ist mit dieser Maschine sehr einfach. Im Gegensatz zur Latte Select, bei der ein zusätzlicher Milchbehälter erst umständlich gefüllt werden muss, steckt man hier einfach den flexiblen Schlauch in die Aufschäumeinheit und das andere Ende direkt in den Milchbehälter (Milch kann in der Verkaufsverpackung bleiben und muss nicht umgefüllt werden). Nun über die Sensor Tasten am Decke das gewünschte Getränk auswählen (1x drücken = 1 Tasse und 2x drücken = 2 Tassen entsprechende LED leuchtet dann auch auf). Die gewählten Tassen sollten auch entsprechend dem gewählten Getränk breit genug sein, da der Kaffee oder Kakao teilweise gleichzeitig in die Tasse laufen und die Milch einen separaten Auslauf hat. Bei zu kleinen Tassen kann es sonst passieren, dass entweder der Kaffee oder die Milch neben die Tasse laufen. Der Vorteil gegenüber der Latte Select ist auch, dass man sofort 2 Tassen machen kann und nicht erst wieder den Milchbehälter neu befüllen muss.
Nach der Zubereitung muss man nur mit wenigen Handgriffen die Aufschäumeinheit und den Schlauch reinigen fertig.

Da ich noch keine Angaben über die Haltbarkeit der Maschine machen kann, empfehle ich auf jeden Fall eine Garantie Verlängerung über ERGO direkt von 1-3 zusätzlichen Jahren abzuschließen. Ich selber habe mich für 2 Jahre entschieden (13 EUR bestes Preis Leistungsverhältnis)

In jedem Fall eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2016
Die Senseo macht sehr leckeren Latte, auch der Milchschaum grade für Kinder ist Optimal. Die ist leicht in der Bedienung, einfach zu reinigen. Leider ging unsere Maschine nach 2,5 Jahren schon kaputt. Der Milchschäumer funktioniert nicht mehr. Schade
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)