Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Slim Line Receiver mit vielen Features!
Aufgrund meiner Wohnzimmereinrichtung war ich bei der Auswahl eines AV-Receivers auf die Slim Line Modelle beschränkt. Meine Wahl fiel Anfang Jänner 2014 auf den Yamaha RX-S600, da er mit einer Höhe von nur 11,1 cm problemlos ins Fach passt, welches bei mir nur ca. 14 cm hoch ist. Dadurch ist auch noch etwas Raum für die warme Abluft vorhanden,...
Vor 15 Monaten von Martin veröffentlicht

versus
5 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen von wegen Lip Sync
Das Gerät ist an sich klasse. Aber:
- für die Bedienung (On Screen, Handbuch und Fernbedienung) gibt's einen Punkt Abzug
- die Lautsprecherklemmen haben leider keine 4 mm Buchse und sind etwas fummelig (war mir vor dem Kauf bekannt - kein Abzug)
- für das nicht funktionierende Lip-Sync 100 Punkte Abzug. Obwohl Lip-Sync aktiviert ist, steht...
Vor 15 Monaten von Blutegel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Slim Line Receiver mit vielen Features!, 28. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Aufgrund meiner Wohnzimmereinrichtung war ich bei der Auswahl eines AV-Receivers auf die Slim Line Modelle beschränkt. Meine Wahl fiel Anfang Jänner 2014 auf den Yamaha RX-S600, da er mit einer Höhe von nur 11,1 cm problemlos ins Fach passt, welches bei mir nur ca. 14 cm hoch ist. Dadurch ist auch noch etwas Raum für die warme Abluft vorhanden, allerdings kann ich keine besondere Hitzeentwicklung feststellen.

Ich betreibe den Receiver mit zwei Teufel Ultima 40 Mk2 Standlautsprecher. Da ich genügend Kabel zuhause hatte, habe ich die Lautsprecher im Bi-Wiring-Modus angeschlossen - in der Yamaha Anleitung wird es als "Bi-Amping" bezeichnet, was meiner Meinung nicht 100% korrekt ist. Mir kommt vor, dass sich der Klang dadurch wirklich ein wenig verbessert hat, ich war aber eigentlich vorher auch schon sehr zufrieden.

Die Verbindung zum Fernseher (Samsung UE55F6500) erfolgt über HDMI vom HDMI OUT am Receiver zum HDMI 2 Eingang am TV, da dieser bei meinem TV der Audio Return Channel (ARC) ist. Am Receiver hängt am HDMI1 Eingang eine Playstation. Da der RX-S600 kein integriertes WLAN besitzt, stelle ich die Verbindung über einen Netgear WLAN-auf-Ethernet-Adapter (WNCE-3001) her, was problemlos funktioniert. Das besondere an diesem Netgear Adapter ist, dass er über USB betrieben werden kann. Der RX-S600 hat dafür auf der Rückseite eine USB-Buchse, welche ein reiner Spannungsausgang ist. Nur am Front-USB kann Musik von einem Stick oder iPod abgespielt werden. Es gibt so einen WLAN-Adapter auch von Yamaha, allerdings ist dieser um einiges teurer.

Durch die WLAN-Verbindung erscheint der RX-S600 auch als Airplay-Gerät im Netzwerk auf. In den Einstellungen kann festgelegt werden, dass der hintere USB-Ausgang dauerhaft - also auch im Standby - mit Spannung versorgt wird und so der Netgear Adapter auch immer läuft. Die Netzwerkverbindung ist daher auch im Standby aktiv und der Receiver kann entweder per Airplay oder über die Yamaha App für iOS oder Android geweckt werden! Die angesprochene App - ich verwende sie am iPhone - ist ebenfalls sehr gut gelungen. Man kann im App genau konfigurieren, welche Quellen aktiv sind und somit wird die Eingangsauswahl in der App übersichtlicher.

Ein weiteres Feature ist der Internet Radio, von dem ich anfangs negativ überrascht war, weil dieser sehr einfach gestaltet ist und ich meine bevorzugten Sender nicht finden konnte. Aber hier gibt es eine Lösung: Man muss dazu auf die Seite yradio.vtuner.com gehen und die ID des Receivers (MAC-Adresse), welche sich in den Einstellungen auslesen lässt, eingeben und einen Account erstellen. Auf der vTuner-Seite habe ich bis jetzt alle Sender gefunden, die ich gesucht habe. Man kann diese dann auf die Favoritenliste setzen und sie erscheinen am Receiver unter "Lesezeichen". Wichtig: Beim ersten Hinzufügen eines Senders muss eine Favoritenliste erstellt werden. Diese Liste muss den Namen "My__Favorites" tragen, sonst funktioniert der Abgleich mit dem Receiver nicht! Vielleicht wird hier mit einem Firmware Update nachgebessert. Dieser Status bezieht sich auf Version 1.02.

Der FM-Tuner funktioniert ebenfalls sehr gut. Ich habe mich für die günstigere Variante ohne Digitalradio entschieden, weil nach meinem Wissenstand in Österreich in absehbarer Zeit nicht mit der Einführung von DAB zu rechnen ist.

Die Bedienung in Zusammenspiel mit den anderen Geräten funktioniert sehr gut. Wenn ich den TV einschalte, geht der Receiver ebenfalls an. Ein kleines Problem habe ich allerdings festgestellt, wobei ich nicht weiß, ob das auf ein spezielles, fehlerhaftes Zusammenspiel zwischen Yamaha Receiver und Samsung TV zurückzuführen ist. Wenn ich das Yamaha Menü aufrufe oder die Playstation einschalte, wechselt der Fernseher automatisch auf HDMI1, also die Quelle von der das Video-Signal des Receivers kommt. Aber wenn ich die Playstation wieder ausschalte und fernsehen möchte, schaltet der TV nicht auf den TV-Tuner um, sondern bleibt auf HDMI1, selbst wenn ich den Receiver auf "TV" umschalte. Es ist dann die manuelle Wahl der richtigen Quelle am TV notwendig. Das müsste mit einem externen Sat-Receiver wahrscheinlich besser funktionieren, weil dann der TV immer am gleichen Eingang bleibt und nur der Receiver zwischen PS und Sat umschalten muss.

Die Verarbeitung des Receivers ist meiner Meinung nach ebenfalls sehr gut, die Materialien vermitteln einen hochwertigen Eindruck und das Design gefällt mir auch, da er durch die beiden gleich großen Drehknöpfe für "Input" und "Volume" sehr symmetrisch wirkt.

Update:
Am 31. Jänner 2014 ist das Update auf Version 1.05 erschienen, wodurch der Receiver "Spotify Connect" erhält, das allerdings nur mit einem Spotify Premium Konto (10 Euro / Monat) funktioniert. Man kann zwar Spotify auch mittels AirPlay an den Receiver streamen, aber Spotify Connect hat den Vorteil, dass der Stream direkt vom Receiver empfangen wird und über das Handy nur die Steuerung erfolgt. Bei Airplay empfängt iTunes oder ein iOS-Gerät die Musik und streamt sie über das lokale WLAN weiter an den Receiver. Das verbraucht zum einem mehr Akku und wird während eines Telefonats unterbrochen. Bei Android-Geräte ist Airplay von Haus aus nicht vorhanden - mir ist nicht bekannt, ob diese Funktion über den Store nachgerüstet werden kann - daher ist Spotify Connect speziell für Android-Geräte interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr kompakter und hochwertiger AV-Receiver, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Ich besitze den Yamaha RX-S600 jetzt seit Anfang November.
Meine Anforderungen waren:
- 5.1 Receiver
- Metallfront
- für Lowboard geeignet
- min. 4 HDMI Eingänge
- 2x optische Eingänge

Ich hatte lange überlegt, ob ich diesen Receiver nehmen soll, da er erst Mitte 2013 heraus gekommen ist, keine Rezensionen oder Testberichte verfügbar waren, der Preis mit über 600 Euro deutlich höher angesetzt war, als der, den ich ausgeben wollte und ich eigentlich zufriedener Onkyo-Besitzer bin. Beim jetztigen Preis von 439 Euro würde ich mich schneller für ihn entscheiden.
Die Alternativen, die ins Lowboard passen, waren für mich nicht sonderlich attraktiv und sind an zwei Fingern abzählbar. Sie kommen aus dem Hause Pioneer und Marantz. Dann waren nur noch die Alternativen übrig, die nicht ins Lowboard passen, Denon AVR-X1000, Yamaha RX-V475, Onkyo TX-NR626 (Dies ist ein 7.2-AVR). Leider geht bei allen Herstellern der Trend zu Plastik-Frontblenden, was ich absolut nicht nachvollziehen kann, wenn man einen Stereo-Verstärker aus dem gleichen Haus für den halben Preis mit 5mm-Alublende bekommt.
Ein Bekannter hatte einige Tage zuvor den RX-V475 an Land gezogen. Laut Yamaha-Prospekt ist dieser technisch in vielen Punkten identisch mit dem RX-S600. Abgesehen vom Design, das eher an die Premium-Serie von Yamaha (RX-Axxx) angelehnt ist, besitzt der RX-S600 Endstufen mit etwas geringerer Leistung, mehr DSP-Programme und bessere Lautsprecherklemmen. Für den RX-V475 gab es bereits Testberichte, u. a. von Stiftung Warentest, die ihm eine sehr gute Klangqualität und Funktionalität bescheinigen.

Sound/Wärmeentwicklung:
In Verbindung mit meinen Teufel Columa® 300 Mk2 "5.1-Set L" Boxen produziert der RX-S600 einen hervorragenden Klang. Musik von allen verfügbaren Quellen wird sauber wiedergegeben. Selbst vom UKW-Radio ist das Ergebnis mehr als brauchbar. Bei Betrieb in Zimmerlautstärke (bei mir Anzeige -30dB) ist keine spürbare Wärmeentwicklung festzustellen. Das kenne ich von Onkyo anders. Wenn die Anzeige über -15dB kommt, ist es bereits so laut, dass man sich nicht länger in dem Raum aufhalten möchte. Bei Filmen wird man sich meistens um die -22dB befinden und auch hier wird die Gehäuseoberseite nur handwarm.

Video/HDMI:
- Alle HDMI-Quellen werden ohne Beeinträchtigung zum TV durchgeschaltet. Es dauert zwar ca. 3 Sekunden bis von einer Quelle auf eine andere umgeschaltet wird, aber das ist eine für mich akzeptable Verzögerung. Schließlich muss der Videoprozessor erst erkennen, mit welcher Auflösung und Bildwiederholrate die Eingangsquelle daher kommt und dies auf den Ausgang synchronisieren. Das Umschalten ist mit einem deutlichen Klacken verbunden. Wahrscheinlich wird während des Umschaltvorgangs die Endstufe über ein Relais abgeschaltet.
- 3D-Wiedergabe funktioniert problemlos
- ARC verwende ich nicht, dafür benutze ich ein optisches Kabel

Funktionen:
- Quellen (nicht nur HDMI) lassen sich umbenennen und es sind schon einige Standardbezeichner, wie z.B. Blueray, TV, SAT,... vorhanden
- Über USB können Musik-Dateien abgespielt werden, keine Bilder oder Videos!
- Einmessautomatik über YPAO funktioniert einwandfrei, obwohl für meinen Geschmack die Bässe zu stark zurück gedreht wurden, was bei Rockmusik deutlich zu wenig ist
- Die ganzen Netzwerkfunktionen und Streaming von Mobilgeräten habe ich bisher noch nicht getestet, dazu gibt es aber Erfahrungen in den anderen Rezensionen

Negatives:
Wenn überhaupt, sind es nur Kleinigkeiten, die Yamaha hier verbessern könnte:
- Viele Einstellungen sind nicht selbsterklärend und benötigen einen Blick ins Handbuch, das leider nicht in ausgedruckter Form dabei ist. Z.B. müssen die Säulenboxen mit einer Höhe von 1,20m als kleine Boxen konfiguriert werden, da sonst der Subwoofer nicht angesteuert wird. Große Boxen beinhalten nach dieser Definition einen eigenen Tieftöner!
- Die Fernbedienung ist unübersichtlich und es befinden sich zu viele und zu kleine Tasten darauf. Es ist nicht nötig, für jede Quelle eine eigene Taste zu haben, zumal man sich ja Dank der Umbenennung sowieso nicht merkt, welches Gerät an welchem Eingang angeschlossen ist.
- Ein HDMI-Anschluss an der Frontseite wäre nicht verkehrt gewesen, z.B. um mal schnell ein Laptop daran anzuschließen
- Leider gibt es bei den Lautsprecherklemmen keine Farbcodierung (vgl. Onkyo)
- Die Bezeichnung der rückseitigen USB-Buchse ist irreführend. Ich habe bisher nicht erkannt, ob es nur eine 5V-Versorgung ist oder ein vollwertiger USB-Host
- WLAN und Bluetooth nur mit zusätzlichen Adaptern verwendbar

Fazit:
Mit dem Yamaha RX-S600 erhält man einen soliden und kompakten AV-Receiver, der einen ausgezeichneten Klang liefert und im großen und ganzen die funktionalen Anforderungen, die man an ein solches Gerät im Jahr 2013 stellt erfüllt. Die Verarbeitung ist hochwertig. Wenn er auch so langlebig ist, wie meine beiden Onkyo-Receiver (8 Jahre und 20 Jahre), habe ich keinen schlechten Kauf getätigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So habe ich mir das vorgestellt!, 19. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Ich habe den RX-S600 nun seit ein paar Tagen in Gebrauch. Vorher hatte ich einen Pioneer 919, dort gingen mir nun die HDMI Eingänge aus, deshalb habe ich ausschau nach einen neuen AV-Receiver gehalten. Mein Wohnzimmer ist 30m2 , ich habe ein 5.1 System (Brüllwürfel von Canton).
Ausschlaggebend für den RX-S600 war seine kompakte Bauform, da wir neue Möbel bekommen wo es reichlich eng zugeht. Hätte ich keine Platznot währe es der Yamaha RX-V475 geworden, dieser hat Anschlusstechnisch etwa die gleiche Ausstattung (475 ein Composite Eingang mehr...). Soweit ich das beurteilen kann (von Bildern des Innenlebens) hat der RX-S600 etwas höherwertige Komponenten verbaut. Von der Verarbeitung ist der RX-S600 auf jeden Fall besser, hier gibt es Alu statt Plastik und einen Drehschalter für die Wahl der Eingänge (gefällt mir persöhnlich besser).
Gegenüber meinen Vorgänger hat dieser keine "Videoeinheit", d.h. Analog (wie z.B. von der Wii) angeschlossene Komponenten werden nicht skaliert und auf HDMI ausgegeben. Das muss dann extra zum TV verkabelt und dann dort auch umgeschaltet werden. Da ich auch eine Wii besitze habe ich einen Wii-HDMI Adapter gekauft (ca. 25€) um diesen Umstand zu vermeiden. Ansonsten benötige ich keine Videoeinheit da bei mir Videotechnisch nichts mehr analog vorhanden ist.
Nach dem Auspacken und anschliessen der Lautsprecher, etc. habe ich mit dem beiligenden Mikro das System automatisch einmessen lassen. Entgegen meines alten Pioneer 919 wurde hier alles korrekt erkannt (der Pioneer hat meine Frontlautsprecher immer auf Large geschaltet).
Der Sound ist im Vergleich zum alten Receiver auf jeden Fall besser, woran das liegt.... weiss ich nicht, bin nun auch kein HiFi Purist... es klingt halt besser!
Da ich in der nähe der Anlage auch Netzwerk zur Verfügung steht, habe ich an den RJ45 Buchse auch dieses Angeschlossen. Die App auf das IPad geladen und schon kann ich auch von dort alles wesentliches Fernsteuern, oder per AirPlay Musik und Listen, etc. auswählen und abspielen .... find ich super... und alles ohne Probleme!
Das OSD ist sehr einfach gehalten, da war ich vom Pioneer besseres gewohnt. Aud der anderen Seite stellt man es einmal ein und gut ist.
Wirklich sehr gut sind nach meiner Meinung die Scene Tasten, das ist eine Art "Schnellzugriff" auf häufig benutzte Eingänge und deren Audio/Surround Einstellungen. So habe ich bei TV immer meinen Sat-Receiver mit den Surround Einstellungen gespeichert und bei NET mein AppleTV mit 2.1 Stereo. Sehr gut ist auch, das sich der Receiver über die Scene Tasten einschalten lässt.

Kurzum, meine Erwartungen wurde voll erfüllt und alles funktioniert... So habe ich mir das vorgestellt!
Gruß
D.Boehne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragender AV-Receiver, 7. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
AV-Receiver, der keine Wünsche offen lässt. Sound ist hervorragend. Anschlüsse für jeden Zweck machen den Receiver sehr vielseitig. Durch die schlanke Bauweise lässt sich der Receiver gut im Wohnzimmer unterbringen. Sehr gutes Internet-Radio, dadurch ist für mich das eingebaute UKW-Radio entbehrlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter SlimLine AV-Receiver, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Gesucht war ein Multimedia Av-Receiver im schlanken Format. Alternativ stand ein Marantzprodukt auf dem Zettel, da das abgerundete Frontdesign allerdings bei mir nicht ins Bild passte, habe ich kurzerhand den Yamaha bestellt - Ergebnis:
Volle Punktzahl
Schnell geliefert, sicher verpackt, schnell aus- und aufgebaut, leicht zu verkabeln (teufel Cubycon 5.1 rearspeaker wireless), sehr gute Performance. Vom W-Lan bis zum Airplay läuft alles reibungslos und war intuitiv einzurichten. Die Android/IOS- App lässt sich gut bedienen. Net-Radio über v-tuner läuft einwandfrei. Einmessung über Mikro auch sehr gut.
Der einzige Kritikpunkt ist das angestaubte Design des OSD. Dafür ziehe ich allerdings keinen Stern ab, da man den AV-Receiver einmal richtig einstellt und dann alles über App oder FB regeln kann. Für mich also zu vernachlässigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser Als Denon., 6. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Ich habe mir den Yamaha wonders gekauft da ich ihn etwas günstiger bekommen hane. Ich bin seit jahren eigendlich immer bei Denon(Avr-X 2000, Avr-X 1000 und Avr-1912) gewesen doch da mir leider die letzten immer sehr schnell kaputt geganen sind warum auch immer habe ich mir nun den Yamaha gekauft. Was soll ich sagen ich bin wünschlos glücklich damit. Es läuft alles wie es soll vom klang bin ich total begeistert der ist deutlich besser als bei den Denons die ich bis jetzt hatte mag auch daran liegen das die endstufen Analog sind und nicht Digital. Zum Lip-Sync kann ich nur sagen das ich damit keine problem habe oder hatte. Ich würde ihn mir noch mal kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 29. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Aufgrund von Platzmangel im TV-Board war ich auf der Suche nach einem "flachen" AV-Reciever. Nach intensivem lesen und recherchieren nach solchen Geräten bin ich auf den Yamaha gestoßen.
Dies ist mein erster AVR von daher habe ich keinen Vergleich zu anderen Geräten. Angeschlossen sind z.Z. 2x Dali Zensor 1 und 1x Dali Zensor Vokal.
Die Verarbeitung des Metallgehäuses gefällt mir sehr gut und macht auch ordentlich was her. Die Boxen habe ich mittels Bananenstecker am AVR -> ebenfalls kinderleicht.
Die Einrichtung der ganzen Umgebung war für mich als Einsteiger dann nicht ganz so einfach. Im Vorfeld habe ich mir erstmal das Handbuch runtergeladen und komplett durchgelesen, um mit den ganzen Features auch was anfangen zu können. Das automatische Einmessen wiederrum war ein Kinderspiel: Mikro dann -> Programm starten -> Raum verlassen und warten bis Programm fertig ist. Das Ergebnis war für mich Top.
Zu den Features die ich am meisten nutze:
- AirPlay Top, funktioniert alles so wie es sein soll.
- Spotify Connect (wurde mit Update nachgeliefert), funktioniert ebenfalls tadellos
- HDMI-Eingänge im AVR-Standby wechseln, super!

Einziges Manko ist die Fernbedienung, total mit Knöpfen überladen. Benutze ich aber nur noch um die Eingänge umzuschalten, den rest erledige ich mit der Fernbedieung von der VU+ via HDME-CEC.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich bin sehr zufrieden, aber ich hoffe, dass die Firmware noch verbessert wird, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Leider merkt sich der Receiver nicht, welche Klangquelle als letztes eingestellt war.
Ich höre z.B. sehr gerne und häufig Internetradio und da wäre es klasse, wenn beim Einschalten der letzte gehörte Sender kommen würde und man sich nicht erneut immer aufs Neue durch das Menü arbeiten müsste.
Vermutlich ist das ein Minifeature, was man leicht per Firmwareupdate nachrüsten könnte. Mal sehen, ob es kommt. Dann gebe ich auch den 5. Stern.
Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden. Ich betreibe den Receiver am LAN zusammen mit einem Bluray-Player, einem Wohnzimmer-PC und einem Apple-TV. Als Boxen verwende ich zwei Standboxen von Mission und einen Center von Canton. Auf rückwärtige Boxen muss ich leider verzichten, wenn ich mich nicht mit meiner Frau anlegen will. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Technisch als auch optisch überzeugender AV Receiver, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Den Yamaha RX-S600 musste ich aufgrund von Platzmangel in meinem Low Board anschaffen. Das Gerät überzeugt aber neben seiner kompakten Größe auch optisch und technisch. Es ist gut bedienbar, sieht edel aus und bringt eine umfassende Netzwerkfunktionalität mit (Airplay, DLNA), die auch für technisch wenig versierte Menschen schnell anwendbar ist. Das System arbeitet hierbei sowohl mit dem neuesten iOS, als auch mit meinem NAS (Synology DS212j) anstandslos zusammen. Unterstützt wird es hierbei mit diversen Apps (getestet auf Android Handy und iPad), die ebenfalls überzeugen können und gut funktionieren.

Zum Klang: Ich bin defintiv kein HiFi Spezialist, aber gemeinsam mit meinen Canton GLE 490 liefert der Yamaha einen warmen und runden Sound. Ich bin sehr zufrieden. Allerdings habe ich den Receiver bisher nur im Stereobetrieb getestet, ich denke aber auch für Surround Sound ist der Klang gut. Die Leistung des Verstärkers reicht für meine Bedürfnisse aus (25 qm Zimmer). Vielleicht nicht zum beschallen größerer Hallen geeignet, aber für ein normales Wohnzimmer kein Problem.

Negativpunkte: Hier könnte man höchstens das etwas puristische OSD aufführen. Da man das ja aber in der Regel nur zur Ersteinrichtung zu Gesicht bekommt ist es für mich kein Problem. Immerhin wird es über HDMI ausgegeben und nicht wie beim Pioneer VSX-310 über Composite.

Fazit: Hübscher Verstärker, der sowohl technisch als auch optisch überzeugt. Ich würde ihn definitiv wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yamaha RX-S600, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz (Elektronik)
Der AV-Receiver von Yamaha ist ein Spitzengerät. Das einzige, was ich daran bemängel ist, dass keine Beschreibung dabei ist, was ich als alter Yamaha-Kunde gewohnt bin. Wenn man herausgefunden hat, wie die Sender einzustellen sind, ist die Bedienung dieses Gerätes kinderleicht. Der Klang ist hervorragend und ich bin von dem Receiver überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen