Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannende Unterhaltung...
Ich habe jetzt schon einige Bücher von Renate Gatzemeier gelesen, auch dieses war wieder spannend und unterhaltsam.

Die ehemaligen Schüler der Klasse 10a erhalten 4 Jahre nach dem Schulabschluß eine Einladung zu einem Klassentreffen auf einer gruseligen Burg vom "Nikolaus", dem anonymen Gastgeber. Die Stimmung in dem alten Gemäuer...
Vor 4 Monaten von Tetraeder veröffentlicht

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat mich leider nicht vom Hocker gerissen.
Ich bin eigentlich gruseliges/schauerhafteres gewohnt. Und als es doch spannend werden sollte, war die Probe auch leider schon zu Ende. Tja, schade.
Vor 4 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannende Unterhaltung..., 6. April 2014
Von 
Tetraeder - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Blutiges Klassentreffen (Kindle Edition)
Ich habe jetzt schon einige Bücher von Renate Gatzemeier gelesen, auch dieses war wieder spannend und unterhaltsam.

Die ehemaligen Schüler der Klasse 10a erhalten 4 Jahre nach dem Schulabschluß eine Einladung zu einem Klassentreffen auf einer gruseligen Burg vom "Nikolaus", dem anonymen Gastgeber. Die Stimmung in dem alten Gemäuer ist gut, nach und nach verschwindet aber ein Gast nach dem anderen. Erst nimmt der Rest das nicht wirklich ernst, aber schon bald macht sich Unruhe breit...

Die Autorin präsentiert mal wieder einen spannenden Kurz-Thriller. Wie gewohnt geht dieser nicht zu sehr in die Tiefe, sondern beschränkt sich im Wesentlichen auf die spannende Handlung mit einem unerwarteten Ende. Insgesamt lesenswert und mit 5 Sternen fair bewertet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edgar Allen Poe meets Agatha Christie, 23. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutiges Klassentreffen (Kindle Edition)
Die ehemaligen Schüler der Klasse 10a bekommen eine Einladung zu einem Klassentreffen, organisiert vom Nikolaus. Wer sich dahinter verbirgt, wissen die Jugendlichen nicht, als sie sich auf den Weg zu dem düsteren Schloss inmitten eines Moors machen.

Doch der Leser ahnt Schlimmes, denn bereits im Prolog erfährt er, dass hinter der freundlichen Weihnachtsmaske die Fratze eines Mörders lauert.

Lena, Nathalie, Judith, Timo, Kevin, Paul sind mit wenigen Handstrichen (u.a. auch ans Gemächt) näher charakterisiert, eine schnelle Skizze von Proll bis Diva. Pauker Fichtel ist auch dabei. Gekonnt gemacht, ohne dass dadurch das Erzähltempo gedrosselt werden müsste.

Die Jugendsprache ist gut herausgearbeitet, ein paar coole Sprüche sind auch dabei, wie es sich gehört, viele lebendige Dialoge, angenehmer Erzählton, kursiv gedruckte innere Monologe. Das MS ist sehr gut lektoriert, der Leser kann ohne Stolperfallen der Handlung folgen.

Beim Lesen fühlte ich mich zeitweise an die Erzählweise von Edgar Allen Poe und Agatha Christie erinnert.

Der Prolog ist sehr gelungen, man gerät bereits bei den ersten Zeilen in den Sog des düsteren Ambientes, das im krassen Gegensatz zu der unbedarften Fröhlichkeit der Halbwüchsigen steht.

Gut sind auch die mit Datum und Uhrzeit versehenen Kapitel, erinnert an die Akribie eines Polizeiprotokolls.

Lieblingssatz: „Gierig verschluckt der Morast den leblosen Körper...“ Einfach toll!

Man merkt sofort, dass die Autorin bereits Expertin dieses Genres ist. Ihr gelingt es hervorragend, Stimmungen zu erzeugen und den Leser mit einer dicken Gänsehaut zu überziehen. Das Cover ist ebenso gelungen und entführt den Leser gleich in die gruselige Teufelsmoor-Stimmung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nikolaus als Killer, 17. Dezember 2013
Von 
Edith (Nürnberg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Schön schauriger Anfang. Der Nikolaus als Killer in einem klassischen Horrorszenario. Wie immer gut geschrieben. Der Stil wechselt zwischen schaurig atmosphärisch, und lockerer Sprache im Umgang der ehemaligen Klassenkameraden. Da musste ich einfach weiterlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schauriges Szenario, 5. September 2013
Die Schüler der ehemaligen 10 a werden nach mehreren Jahren von einem ominösen Nikolaus zum Nikolaustag zu einem Klassentreffen eingeladen. Soweit nichts weiter dabei, wird man denken, doch der Gastgeber hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen. Das Treffen findet nämlich an einem überaus schaurigen Ort statt - einem Schloss, umgeben vom Moor, für Untaten wie geschaffen - und das Ganze wird zudem mit einigen makaberen Riten zelebriert. Auch wenn ich nur die LP gelesen habe, zeichnet sich jetzt schon ein Drama der Sonderklasse ab, gerade weil hier offenbar jugendliche Arglosigkeit (Unbedarftheit) mit eiskalter Berechnung kollidiert, und es bleibt abzuwarten, wie sich der Knoten löst. Man könnte jetzt einige Vermutungen anstellen, dass z.b. olle Fichtel es faustdicke hat.

Eine weitere beeindruckende Gruselstory aus der Feder der Autorin, die es auch dieses Mal wieder auf ihre ganz eigene Weise versteht, mit den Ängsten und Gefühlen argloser Leser zu spielen. Dabei kommt dem Kontrast zwischen Frohsinn und jugendlicher Ausgelassenheit auf der einen Seite und der düster beklemmenden Atmosphäre auf der anderen eine ganz besondere Wirkung zu. Diese wird noch durch den Umstand der dubiosen Einladung und der Person des rätselhaften Gastgebers verstärkt. Allein durch diese Konstellation ist schon mal das Grundmuster für eine Story geschaffen, die für einen dem Genre entsprechenden Effekt sorgt in Form von Verunsicherung, verbunden mit knisternder Spannung. Das sind wohl die Mittel, woraus man Thriller strickt, und auch dieses Mal sind sie wieder überaus wirkungsvoll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein typischer Renate-Gatzemeier-Krimi - spannend und kurzweilig ohne Pi-pa-po und ohne tiefgründige Ermittlertätigkeit. Lässt sich aber sehr gut lesen, nach wie vor mit fehlenden Kommas und manchmal fehlenden Wörtern - aber die Autorin kann damit leben und ich muss es mittlerweile auch :-), stimmt's Frau Gatzemeier? Aber Sie schreiben sehr gut und mit guten Ideen und Spannung. Habe schon das fünfte Buch "in Arbeit", Mädchenmord im Maisfeld", liest sich auch gut. Bis zur nächsten Rezension.
Ich habe das ganze Buch gelesen - nicht nur die Leseprobe! Hier passt irgendwas nicht - egal, die Rezension wird schon ankommen.
Wieso steht da nicht mein Name "Miezekatze", sondern Amazon Customer?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat mich leider nicht vom Hocker gerissen., 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin eigentlich gruseliges/schauerhafteres gewohnt. Und als es doch spannend werden sollte, war die Probe auch leider schon zu Ende. Tja, schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr - aber leider nur Leseprobe ;o(, 22. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vielleicht werde ich mir das Buch komplett besorgen, da mir die Probe echt gut gefallen hat. Beim Draufladen habe ich das natürlich wieder mal überlesen und war dann am Ende ziemlich baff, dass es nur eine XXL-Leseprobe war... Aber wer lesen kann, ist ja wie immer klar im Vorteil ;o)
Macht auf jeden Fall Lust auf mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die leseprobe, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
spannung pur und nicht so leicht zu ergründen werde auf alle Fälle das Original zu Lesen kann ich nur Empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geht gar nicht., 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutiges Klassentreffen (Kindle Edition)
Ich verstehe die positiven Bewertungen einfach nicht.platter schreibstil,vorhersehbare Handlung,liebloses und total banales Ende,oberflächliche Charaktere,null Spannung. Ich kann dieses Buch absolut nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blutiges Klassentreffen
Blutiges Klassentreffen von Renate Gatzemeier Rebecker
EUR 1,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen