Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen22
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 100 REZENSENTam 12. November 2013
(Überarbeitung zuletzt: 21.09.2014)

Diese sehr hochwertige High-End Taschenlampe, ist optisch und technisch in etwa vergleichbar mit der Fenix TK22, welche über max. 650 Lumen Lichtleistung aufweist und im Preis um einiges teurer ist.
Für Fans perfekter optischer Erscheinung (wie mir) wirkt das glänzende tiefe Schwarz etwas "kunststoffartig" und nicht so wertig wie etwa bei der Fenix. Aber das ist wohl Geschmackssache und wird erst im direkten Vergeleich mit der TK22 bemerkt.

Die gesamte Optik sowie auch das Bedienkonzept weißt schon sehr große Gemeinsamkeiten mit der Fenix TK22 auf, welche weit früher erschienen ist! Die Fenix wirkt im direkten Vergleich, wie erwähnt, insgesamt hochwertiger und wiegt ca. 195g.

Geliefert wird die P16 im Gegensatz zu manch anderen Modellen von Nitecore mit Batterien und endlich einmal deutscher, wenn auch relativ klein gedruckter Bedienungsanleitung, Trageschlaufe, abnehmbaren Wegrollschutz aus Kunststoff und Gürtelclip. Der Gürtelclip ist nicht so stramm wie etwa an der MTA2, welche für zwei Mignonzellen geeignet ist. Den Wegrollschutz habe ich gleich wieder entfernt weil er nicht verschraubt wird und bei Öffnung zum Batteriewechsel immer in Bewegung und im Weg ist.

Die Lichtstärke beträgt maximal und beachtliche 960 Lumen (wohlgemerkt aus lediglich zwei CR123A), 230 Lumen, 65 Lumen und 1 Lumen. Wobei ernsthaft erwähnt werden muss das die "enormen" 960 Lumen im Sehtest nicht zwangsläufig deutlich heller wirken als etwa 650 Lumen der oben erwähnten Fenix TK22 oder vielen anderen hochwertigen LED-Taschenlampen.
Ein mit bloßem Augen deutlich erkennbarer Helligkeitsgewinn stellt sich also nicht zwangsläufig ein. Die P16 ist hell, sehr hell. Aber selbst deutliche geringere Werte bei guter Reflektorkopfauslegung von anderen Herstellern wirken daneben lange nicht unterlegen oder subjektiv dunkler!

In der Regel reichen während der "üblichen" Anwendungen und Spaziergänger durchaus die kleinerer Lichtstärken völlig. Zuträglich ist dasn für eine sehr lange Laufzeit sowiso.
Wenn es eine bessere Abstufung zwischen 65 und 230 Lumen, 230 nach 960 Lumen!! durch eine fünfte oder sechste Leuchtstufe gäbe, wäre das noch etwas vorteilhafter und individueller.

Die P16 ist durch den relativ großen Reflektorkopf von ca. 40mm nur für großen Jackentaschen tauglich, mit Batteriebestückung (CR123A) nur 165g, bei Bestückung mit einem hochwertigen 18650 Akku ca. 192g.

Die Laufzeiten lassen sich bei Verwendung von einem 18650 Li-Ion Akku je nach gewählter Leistungsstufe (es gibt vier) deutlich steigern. Laufzeiten von 1h45min bis 520h bei 1 Lumen lassen sich so erreichen.
1 Lumen reicht etwa zum Bücherlesen im Bett, anleuchten vonn kleinen Gegenständen in nächster Nähe wie Schlüssellöcher, Türklingel etc. Hingegen sind 65 bis 200 Lumen für "normale" abendliche Spaziergänge in der Regel mehr als ausreichend und keineswegs dunkel.

Bei Betrieb mit Akkus unbedingt auf Zellen mit hervorstehenden Pluspol achten. Durch den integrierten, mechanischen Verpolungsschutz funktioniert die Akku-Bauform mit flachem Pluspol hier NICHT.

Bei Verwendung der lagerfähigen und extrem kältefesten CR123A-Lithium Batterien, welche es im Internet bereits ab ca. 1,30 € pro Stück gibt, sind Laufzeiten von 1h15min bis 300h möglich. Diese Werte sollten bei sparsameren Umgang mit der Turbostufe meist locker ausreichen.

Die Bedienung kann besser nicht sein.
- Es gibt den obligatorischen hinteren Hauptschalter für Moment- und Dauerlicht. Für die Helligkeitsstufen wird der große und auch mit Handschuhen sicher bestens bedienbare Seitenschalter entsprechend oft gedrückt und für die Sondermodi wie Strobo oder SOS gedrückt gehalten. Dann gibt es noch einen ungewohnten Modus der helle Lichtblitze im Sekundenmodus erzeugt. Etwa im Pannenfall?!

Der Druckpunkt des Seitenschalters ist klar definiert und präzise. Das Zusammenspiel zwischen den abgeflachten Kanten um den Seitenschalter herum macht eine tadellose Handhabung im Winter sogar mit Stoffhandschuhen sicher möglich. Die zuletzt gewählte Lichtstufe bleibt nach dem Ausschalten gespeichert. Einfach Perfekt!

Laut Herstellerangabe bleibt die Turbostufe ca. drei Minuten aktiv bis zum Schutz des LED-Chips vor Überhitzung auf einen Wert X abgedimmt wird. Ich halte dies für etwas überzogen. Wenn ich mir eine Taschenlampe mit einer derartigen Leuchtstärke erwerbe, beabsichtige ich unter Umständen , die Leuchtstärke länger als 3 Minuten zu verwenden. Wie es besser praktiziert wird, zeigt Fenix bei der TK22 oder TK35. Hier wird die höchste Leuchtstärke bei vorhandener Batteriekapazität bis zu 30 Minuten vorgehalten, erst dann wird abgedimmt. Jedoch wäre es möglich sofort danach wieder in die höchste Stufe zu wechseln.

Bei der Nitecore P16 verhält es sich im Praxistest aber nicht so dramatisch wie erwartet. Bei z.B. nächtlichen Spaziergängen ändert sich die Helligkeit nach drei Minuten nicht sichtbar. Denke schon das eine Abdimmung von 960 auf 230 Lumen (so sind die regulären festen Leuchtstufen) durchaus zu bemerken wäre. Entweder läßt sich das menschliche Auge derart überlisten oder es gibt, und das ist wahrscheinlicher, elektronische Zwischenstufen, sodass die Elektronik nach drei Minuten nicht direkt auf 230 Lumen abfallen läßt, sondern auf einen viel höheren und somit kaum sichtbaren Unterschied!

Es gibt noch eine relativ genaue Batteriewarnanzeige die durch unterschiedlichen Blinkrythmus die halbe oder fast leere Kapazität bzw. die Spannung in Volt anzeigt. Dies erfolgt durch gleichzeitiges Drücken und Halten des Seitenschalters und Durchdrücken des Hauptschalters. Der Seitenschalter blinkt dann blau.

Bei nachlassender Batterie,- oder Akkuspannung schaltet die Elektronik die Helligkeit absolut flackerfrei, wie erwähnt nahezu stufenlos, herunter. Ein erneutes Hochschalten auf eine höhere Stufe ist teilweise für gewisse Zeit wieder möglich.

Vielen Dank das Sie bis hierhin gelesen haben in der Hoffnung ich konnte etwas zu Ihrer Kaufentscheidung oder allgemeinen Informationsgehalt beitragen.
33 Kommentare|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2016
Ich besitze diese Lampe nun seit knapp 2 Monaten. Als Vergleichslampe kann ich die Fenix PD35(2013) heranziehen.
Die Nitecore ist etwas länger und hat einen größeren Lampenkopf. Aber sie liegt sehr gut in der Hand, fühlt sich wertig an und passt auch noch einigermaßen in die Hosentasche. Dass sie Betriebsbereit etwa 190 Gramm, merkt man nicht.
Die P16 hat im Gegensatz zur PD35 4 anstatt 5 Leuchtstufen, was mir persönlich besser gefällt, da es absolut ausreichend ist. Die Helligkeitsabstufen sind sehr gut gewählt. Die zweite Stufe mit ihren 65 Lumen ist bereits ausreichend hell, um Spaziergänge zu tätigen und auf bestimmt 20-30 Meter gut zu sehen. Die dritte hat 230 Lumen und ist schon echt hell,bis 100 Meter kann man gefühlt gut gucken und das ist meist für alles ausreichend. Wenn man dann in die vierte Stufe mit 960 Lumen schaltet, hat man einen WOW-Effekt,das sind wirklich tolle 960 Lumen. Die Leuchtweite ist beachtlich, der Spot wesentlich heller als bei der Fenix, aber auch im Nahbereich macht sie richtig gut hell. Die P16 hat nur ein paar Lumen mehr,aber sie sieht schon etwas heller aus, was wohl an dem intensiven Spot liegt. Die Lichtfarbe empfinde ich als etwas angenehmer, da kein Grünstich vorhanden ist.
Fazit: Die P16 kommt nun immer mit ,die Fenix leider nicht mehr. Obwohl sie ein wenig wuchtiger ist, macht es einfach viel mehr Spaß,damit zu leuchten. Ich kann sie empfehlen, da man eine sehr gute, wertige und helle Lampe bekommt, die echt Spaß macht. Gruß Jan
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
oder per Clip am dicken Gürtel. Die P16 ist eine relativ kleine LED-Taschenlampe (15 cm x 4 cm) mit großer Leistung (960 Lumen). Was den Preis von rund 60,- Euro anbelangt so werden die einen "günstig" und andere "teuer" sagen, je nach Geldbeutel und Gusto. Ich persönlich finde 60,- Euro für die P16 nicht zu viel. Man bekommt eine Menge Licht, Zubehör und eine super Verarbeitung für diesen Preis geboten.
Enthalten war bei mir die P16, Holster, Gürtelclip, Wegrollschutz, Lanyard, 2 Nullringe, Bedienungsanleitung (leider nicht in Deutsch) und eine Ersatzgummikappe für den Endkappenschalter. Batterien, wie in der Produktbeschreibung genannt, waren leider keine enthalten. Diese wurden mir aber anstandslos durch Amazon ersetzt.
Die P16 ist sauber und ohne optische Mängel verarbeitet. Durch die glatte Lackierung schmeichelt sich die Lampe förmlich in die Hand. Die Gewinde sind alle sauber geschnitten und gut gefettet. Die beiden Schalter (Endkappen- und Seitenschalter) haben klar definierte Druckpunkte. Das einzige was mich optisch stört ist der alufarbene Abschluss des Lampenkopfes. Der Gürtelclip lässt sich gut im oberen oder unteren Drittel des Batterierohres einrasten und hält die Lampe relativ sicher an dickeren Gürteln, bedingt durch die geringe Spannung des Clips, fest. Ich ziehe die Trageweise im Holster, welches übrigends nicht nur über eine Gürtelschlaufe vefügt sondern auch einen D-Ring zur befestigung per Karabiner oder ähnlichen hat, vor.
Eingeschalten wird die Lampe über den Endkappenschalter (welcher durch leichtes Antippen über eine Signal- bzw. Morsefunktion verfügt) und die Leuchtmodi werden über den Seitenschalter angewählt. Die Lampe merkt sich immer den letzten eingeschalteten Modi so das auch ein sofortiges einschalten des Strobo, nach entsprechender Vorwahl im Vorfeld, möglich ist. Die erste Leuchtstufe reicht locker zum lesen von Karten etc. Die zweite Stufe ist z.B. zum Gassi gehen und zum ausleuchten der näheren Umgebung völlig ausreichend. Die dritte Stufe lässt ein gutes ausleuchten auf 50-60 Meter zu und in der vierten Stufe geht dann eine kleine Sonne auf. Ich habe jetzt die Beamreichweite nicht konkret ausgemessen aber hier im Waldstück macht der Weg nach ca. 250 Metern einen Knick und bis dahin lässt sich alles superhell ausleuchten. Wobei dann der Lichtkegel rings um den Spot so breit auffächert das man links und rechts des Weges noch jeweils gut mehrere Meter richtig hell mit ausleuchtet. Finde ich sehr gut.
Zu Akkulaufzeiten, Abdimmen von höchster Stufe, eventuellen Macken etc. kann ich bis jetzt nichts sagen, werde dies aber entsprechend hier nachtragen wenn die Erfahrungen vorliegen. Die P16 ist bis jetzt die hellste Lampe die ich in der Hand gehalten habe. Für meine Bedürfnisse mehr als ausreichend.
Ich danke euch für das lesen dieser Rezension.

Gruß Hardware
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Diese Taschenlampe hat es in sich. Relativ klein erscheint sie schon, aber die Lichtleistung ist schon sehr gut zu gebrauchen. 4 Schaltstufen und 3 taktische ( Strobe, SOS, Blitz ) Ich betreibe sie mit einem 18650er Akku des gleichen Herstellers ( 2600 maH) der sehr gut durchhält.
Die Länge von 15cm weiß man zu schätzen, wenn sie in der Jacke verschwinden soll. Die Handlichkeit verbessert sich noch mit der Montage des mitgelieferten Wegrollschutzes ( passt nur einmal ). Der Akkuzustand läßt sich am Seitenschalter überprüfen ( siehe Bedienungsanleitung nur in Englisch ). Sie besitzt eine Memoryfunktion, die sich die letzte Schaltstufe vor dem Ausschalten merkt. Der Preis zwischen 60 und 70,- € geht in Ordnung. Ich habe schon Lampen in der Hand gehabt, die teurer waren, aber nicht annähernd die Leistung und Ausstattung hatten (LED Lenser und Konsorten). Diese Lampe ist obendrein wasserdicht bis 1,5m, was man aber nicht unbedingt ausprobieren muß,aber strömender Regen macht ihr gar nichts. Die mitgelieferten Ersatzteile ( Lanyard,2 Dichtringe, Ersatzschaltknopf, Clip sind auch noch ein nettes Feature. Fazit : Kleines Lämpchen mit Bumms. Gute Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Sie war zwar als Geschenk gedacht, wurde aber kurz ausprobiert. Die Lampe macht einen soliden Eindruck und liegt gut in der Hand. Die Leuchtkraft ist beeindruckend und die vier Leuchtstufen sind praktisch ebenso wie die Merkfunktion der Helligkeitsstufe beim Abschalten. Äußerste Helligkeit und Reichweite sind Top und die niedrigste zum Kartenlesen im Zelt ausreichend. Die Zusatzfunktionen wie Stroboscop usw. sind in besonderen Fällen sicherlich nützlich, sollten aber sparsam genutzt werden, was Kindern sehr schwer fällt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Ich suchte eine kompakte LED Taschenlampe für den abendlichen Jogging-lauf. Ich besitze bereits seit längerer Zeit eine Fenix TK 45, diese ist schon ein tolles Werk der Technik, aber etwas zu schwer für längere Läufe.

Anforderungen an die neue kompakte :

Mindestens so hell wie meine TK45
Deutlich leichter, Fenix TK45 inkl. Batt. ca. 500gr
Preis max. 100€

Nach längerer Suche stieß ich dann auf die neue Nitecore P16, hatte noch keiner Bewertet aber die Daten stimmten schonmal.

Einen Tag später war sie dann schon da,und die Enttäuschung war erstmal groß, die am selben Tag mitbestellten CR123A wurden nicht mitgeliefert. Aber dann, wer hätte es gedacht, da sind ja Batterien dabei !Hab ich wohl überlesen ^^.

Der Vergleich :

Auf Turbo Mode ist die P16 wirklich etwas heller wie die TK45 und leuchtet auch geringfügig weiter. Somit sind die 200 Lumen Unterschied nicht gelogen. Ansonsten ist der Beam sehr ähnlich, TK45 etwas mehr Flood, P16 etwas mehr Throw.

Die P16 kommt mit Holster, Halteband, Clip und nem Rollschutz, alles dabei was man sich wünscht !

Somit bin ich hellauf begeistert von dieser kleinen LED Lampe.

Die Helligkeit von dieser einen XM-L Led ist schon beeindruckend.

5 Sterne und das Zurecht
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Tolle Lampe, zu tollem Preis. Super Ausleuchtung und einfache Handhabung. Ich bin ein Nitecore-Fan. Die Produkte sind wertig und massiv verarbeitet. Optimal ist es, wenn man den passenden Akku und das passende Ladegerät dazubestellt. Zugegeben, das kostet etwas... ist aber besser als ständig neue Batterien zu kaufen. Die Lampe ist bei allen Outdoor aktivitäten treuer Begleiter, auch fürs Fahrrad ist sie optimal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2016
Ich habe mir diese Lampe vor zwei Jahren (Nov. 2013) gekauft, bis dato eine super Lampe. Leider genau 1 Monat nach der Gewährleistungszeit gibt die Lampe ihren Geist auf, einfach so aus dem Nichts. Die Lampe wurde auch nicht übermäßig beansprucht, ein bis zweimal im Monat auf dem Campingplatz oder beim Spaziergang mit dem Hund. Schade für 70 € erwarte ich eine Lampe die ihre 10 Jahre Lifetime erreicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2015
Habe die Taschenlampe als Geschenk für einen jäger gekauft! Separat dazu habe ich die dazugehörigen Akkus und eine Ladestation bestellt! Die Taschenlampe ist klein und handlich aber strahlt sehr hell! Ideal für die Nachsuche im Dunkeln!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
Bin begeistert von der Leistung der NiteCore P 16 CREE XM. Die angegebene Lumenzahl von 960 dürfte zutreffen. Besitze noch eine TrustFire TR-3T6 mit angeblichen 3800 Lumen. Nach dem Einlegen von neuen Batterien in beide Lampen, erfolgte der Test bei Nacht im Freien. Konnte feststellen, dass die NiteCore P16 es jederzeit mit der angeblichen 3800 Lumen Lampe aufnehmen kann. Sehr gut finde ich an der NiteCore P16 auch, dass die Helligkeitsstufen am Lampenschaft reguliert werden kann. Dies ist, zusammen mit der sehr schwachen untersten Helligkeitsstufe, für taktische Interventionen von Vorteil.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)