Kundenrezensionen


161 Rezensionen
5 Sterne:
 (131)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorurteile fallen gelassen
Jaja, er der witzige Charmeur, sie der toughe Cop. Beim Lesen von Beschreibungen dachte ich, diese Serie würde vor lahmen Klischees nur so triefen, aber ich habe es doch probiert. Und ja, er ist der witzige Charmeur und sie der toughe Cop, aber es steckt soviel mehr ind er Serie. Clevere Dialoge, unterhaltsame Charaktere, absurde Verbrechen und natürlich viel...
Vor 23 Monaten von Grace veröffentlicht

versus
32 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "... he is like a nine year old on a sugar rush...!"
Kennen Sie Nathan Fillion? Nein? Na dann wird es allerhöchste Zeit! Denn dieser kongeniale Charaktermime, der wie wenige andere Seriendarsteller seinen Charakteren Tiefe, Charme und Humor zugleich verleihen kann, ist bisher nur einer kleinen Fangemeinde aus der kultig genialen aber auch bedauerlich kurzlebigen Serie Firefly - Der Aufbruch der Serenity bekannt...
Veröffentlicht am 3. Mai 2010 von Chilischote


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorurteile fallen gelassen, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jaja, er der witzige Charmeur, sie der toughe Cop. Beim Lesen von Beschreibungen dachte ich, diese Serie würde vor lahmen Klischees nur so triefen, aber ich habe es doch probiert. Und ja, er ist der witzige Charmeur und sie der toughe Cop, aber es steckt soviel mehr ind er Serie. Clevere Dialoge, unterhaltsame Charaktere, absurde Verbrechen und natürlich viel Drama und Flirt. Und natürlich muss man auch die großartigen Schauspieler erwähnen, jede Rolle perfekt besetzt. Mittlerweile meine absolute Lieblingsserie und beim erneuten Schauen der ersten Straffel fällt mir auf: die ist echt verdammt gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbare erfrischende serie, 11. April 2010
Durch Zufall bin ich beim Zappen über diese Serie gestoßen und gleich daran hängen geblieben.
Denn diese Serie hat einen ganz besonderen Charme, der die Serie zu etwas ganz besonderem macht. Dies mag vielleicht an dem Charme der Hauptcharaktere liegen. Denn sowohl Richard Castle als auch Kate Beckett bestechen durch ihre Einzigartigkeit. Nebenbei ergänzen die beiden sich hervorragend, so dass sie ein tolles Team abgeben, welchem man als Zuschauerüber gern beim Aufklären einzelner Fälle über die Schulter schaut.

Der Humor in der Serie ist genau richtig gesät. Nicht zu viel, dass es zu albern wirkt, sondern genau richtig um die Handlung über Mordfälle nicht untergehen zu lassen.

Schön ist es auch zu sehen, dass die Charaktere von Folge zu Folge mehr Tiefgang bekommen. Man erfährt mehr über das Leben, die Vorgeschichte, was dazu führt, dass man noch besser mit ihnen mitfühlen kann.

Eine Serie die man nur empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekt für den Sonnatg Nachmittag, 20. Oktober 2012
Bin zufällig auf diese doch sehr gelungene und amüsante Serie gestoßen als ich im Fernsehen rumzappte.
Die Serie entpuppt sich als urkomisch und sehr unterhaltend, da der Mix aus den Gags und den doch leicht überschaubaren Plots der Krimalfälle gut gelungen ist.
Ganz große Klasse fand ich auch das Zusammenspiel der zwei Hauptcharaktere, da deren Beziehung zueinander doch sehr eigenwillig ist. Manchmal wirkt es etwas überspitz aber das stört kaum.

Schade das die Staffel nur 10 Folgen hat, hätten durch aus auch wie üblich 22 sein können aber das lässt sich ja nicht kritisieren. Außerdem sehr fragwürdig ist, dass die Serie meines Wissens leider nur auf DVD in Deutschland erhältlich ist und nicht wie ich finde es mittlerweile sein müsste auf Bluray. Zumal auch die doch sehr aufdringliche Werbung am Anfang Werbung für das neue Medium Bluray macht.

Der Ton liegt leider nur in 2.0 Dolby vorn in Deutsch sowie 5.1 in Englisch. Nicht ganz so tragisch da hier eh nicht viel die Hinterenkanäle benutzt werden würde aufgrund des Tv Formates und es ist ja bei Weitem kein Actionfilm.

Die Bildqualität ist für eine DVD typisch aber nicht Bluray konkurrenzfähig. Ab und an sind auch mal Bildunschärfen zu erkenne. ( Nachtblick über die Stadt)

Alles in allem ist es eine Kaufempfehlung zumal der Preis derbe heiß ist.
Ich freu mich schon auf die weiteren Staffeln die natürlich bestellt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Castle DVD - Schlagabtausch mit Krimifolie, 27. Mai 2010
Der schlitzohrige Krimi-Bestseller-Autor Richard Castle, gerade in einer Schaffenskrise, wird in die Arbeit des Teams um die verlässliche Polizistin Kate Beckett verwickelt, als jemand Morde aus seinem Buch nachahmt. An Verlauf und Aufklärung des Falls maßgeblich beteiligt, wählt er sich die zunächst wenig begeisterte Beckett als neue Muse, die als Modell für seine neue Romanheldin fungieren soll. Dabei kann er mit seinen guten Kontakten punkten, während sie ihm Einblicke in die wahre Polizeiwelt gibt.

Im Vordergrund stehen in dieser Serie neben dem witzigen Schlagabtausch der Hauptpersonen eindeutig die zwischenmenschlichen Beziehungen, Da muss der alleinerziehende Castle als Vater einer 15-jährigen Tochter plötzlich feststellen, dass die Welt Gefahren enthält, die er, trotz seines Krimihintergrundes, bisher noch niemals so nah gesehen hatte. Für Beckett, die darunter leidet, dass der Mord an ihrer Mutter niemals aufgeklärt wurde, zeigt Castle einen ganz anderen Einblick in ihre Fälle, da er von der Storyseite her die Mordfälle hinterfragt. Da er sich dabei aber oft wie ein Kind im Spielzeugladen verhält, gewinnt der Ernst eher selten die Überhand.

Dazu kommen noch gut ausgearbeitete Nebencharaktere, wie Castles schillernde Mutter Martha und seine fast schon zu normale Tochter Alexis, Becketts zwei loyale, verschmitzte Kollegen, ihr sympathischer Chef Montgomery und Becketts beste Freundin, die lockere Pathologin Lanie Parisch (die hoffentlich in zukünftigen Folgen etwas mehr Raum finden wird). Dazu kommen noch Gastauftritte, z. B. von Robert Picardo und James Patterson.

Die Synchronisation ist sehr gelungen, auch wenn ich das Original deutlich bevorzuge. Es gibt nur wenige Stellen zum Kopfschütteln, wenn z. B. Nancy Drew mit Miss Marple übersetzt wird, auch wenn es an der Stelle passt.

Neben den zehn Folgen der Staffel sind als Extras noch diverse, recht kurze Featurettes über die Entstehung Castles zu finden, größtenteils mit Interviews. Dazu noch Pannen vom Dreh und ein witziger Tag im Leben eines Mystery-Autors, in dem Nathan Fillion von Stephen J. Cannell lernen soll, wie es bei Autoren so zugeht und sich dabei nicht gerade geschickt anstellt. Es ist übrigens alles gut untertitelt.

Außerdem gibt es Audiokommentare zur Pilotepisode, zur Episode Gefrorenes Blut, und zur Abschlussfolge gibt es gleich zwei Audiokommentare. Diese zeigen alle zum einen, wie ausgezeichnet sich die Mitwirkenden verstanden haben, zum anderen bringen sie auch interessante Informationen zu den Folgen. Da erfährt man z. B., dass einer der Darsteller im Barack-Walk läuft oder was an der übergelifteten Dame denn nun wirklich echt war (Ich sage nur: Wachslippen). Ganz besonders hat mir im Kommentar zur Pilotfolge die Sequenz gefallen, in der kurz der Gedankengang von Beckett gesprochen wird, als sie erkennt, dass Castle ihr nicht nur etwas geschenkt, sondern auch etwas gestohlen hat.

Die spritzigen Wortgefechte und netten Einfälle lassen dann auch darüber hinwegsehen, dass die Krimifälle denn doch stereotyp abgehandelt werden. Es ist eben in der Serie nicht so, wie Beckett es doch deutlich sagt, dass die Polizeiarbeit meist mit Kriminalromanen kaum etwas zu tun hat, sondern es muss im Gegenteil, wie Castle es sagt, die Story stimmen, und so wirken die Fälle dann doch sehr erdacht. Letztlich steht aber nunmal nicht der Krimi im Vordergrund, sondern das Geplänkel. Mir gefällt diese witzige Serie mit dramatischen Anklängen trotzdem und die DVD bekommt von mir die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Serie! Unbedingt anschauen, 22. März 2010
Richard Castle ein berühmter Krimi-Autor der sich gerade in einer Schreibkrise befindet wird von der New Yorker Polizistin Kate Beckett zu Hilfe geholt, da ein Serienkiller genau wie in Castles Büchern mordet. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit in diesem Fall, erhält Castle die Erlaubnis Beckett weiter bei Ihren Fällen zu verfolgen und zu unterstützen.

Für die Hauptfigur in seiner neuen Romanreihe, Nikki Heat, nimmt Castle sich Beckett als Vorbild.

Die Serie ist einfach Top, es gibt Spannung und auch die Komik kommt nicht zu kurz. Die Hauptfiguren haben eine tolle Chemie und die Nebendarsteller sind interessante Charaktere, angefangen bei Castles Mutter dem alternden Brodway-Star bis hin zu seiner Tochter Alexis und den Detectives Esposito und Ryan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt genial, 21. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Castle - Staffel 1 (Amazon Instant Video)
Die Erste Staffel is der hamma ich kann es nur weiter empfehlen. ist spannend bisschen lustig und ist ein bisschen romanze drinn aber net zuviel also genau das richtige
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerwartet gut, 7. Mai 2012
Zugegebenermaßen war ich total skeptische bei dieser Serie, da mich die Vorschau überhaupt nicht gereizt hat - doch nach wenigen Folgen kommt man immer mehr in den plot hinein und ich habe inzwischen festgestellt, dass die Charaktere jetzt sehr gut harmonieren.
Am Anfang kamen mir die Charaktere zu aufgesetzt unterschiedlich vor - der Jetset-Autor, erfolgsverwöhnt und umjubelt und die Polizistin beim New Yorker Police Departement, unterkühlt, abweisend und fast ein wenig burschikos - all das ließ mich wie gesagt zu Beginn wirklich zweifeln. Doch schon nach wenigen Folgen gehen die Schauspieler in ihren Rollen immer mehr auf und es ist eine Sucht geworden, die Staffel zu Ende zu schauen.

Ich bin jetzt schon über die erste Staffel hinaus und kann nur sagen, dass sich das Weitergucken absolut lohnt, wenn man Fan von generell eher seichter Krimi-Thematik ist, aber auch ab und an mal in die Gefühls-Trick-Kiste gegriffen werden darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beste Unterhaltung, nervige Werbung, 5. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich da den vielen positiven Meinungen über diese Serie nur anschließen. Und das als Mann :-) In der Tat wird man ein wenig an eine bekannte Serie aus den 80er Jahren erinnert.
Sehr gute Bildqualität (vielleicht liegts aber auch an unserem Polycarbonatdreher)
Das nervige Werbemenü finden wir sehr unangebracht, schliesslich hat man für das Produkt gezahlt, nur bei Leih-DVD's wäre das zu verschmerzen. Glücklicherweise lässt sich die Werbung überspringen, und wenn der Player am nächsten Abend da weitermacht,wo man am Abend vorher aufgehört hat (so bei uns) ist es ok. Punktabzug für die Werbung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Hammer!, 2. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Inhalt:
Richard Castle ist ein sehr erfolgreicher Krimiautor. Reich, gut aussehend und eingebildet. Kate Beckett ist eine taffe Detektivin des Morddezernats von New York. Als Menschen auf dieselbe Weise ermordet werden, wie in Rick Castle Büchern treffen er und Beckett aufeinander. Er soll die Ermittlungen durch sein Wissen unterstützen. Detective Beckett ist davon wenig begeistert.

Meine Meinung:
Diese Serie ist der absolute Hammer! Sie ist witzig, spannend, romantisch. Alles, was das Herz begehrt. Pro Folge wird immer ein Mordfall gelöst. Diese wiederholen sich nie und sind immer sehr spannend und man rätselt oft bis zur Auflösung, wer denn nun der Mörder war.
Erfrischend sind bei der Serie aber vor allem die Charaktere. Angefangen bei Rick Castle, der, auch wenn er eingebildet ist, doch irgendwie sympathisch ist. Außerdem hat er viel Humor und ist oftmals ein richtiges Spielkind. Es macht wirklich Spaß, ihn bei den Fällen zu begleiten. Er hat außerdem eine süße Tochter, mit der er sich, auch wenn sie ein Teenager ist, sehr gut versteht und eine etwas durchgeknallte Mutter, die einmal Schauspielerin war und nun bei Castle wohnt.
Detective Beckett ist das absolute Gegenteil von Castle. Sie ist arbeitet fast rund um die Uhr und geht voll in ihrem Job als Detective auf, bei dem sie zu den besten zählt. Dafür hat sie aber auch wenig Zeit für Freundschaften oder Partys oder ähnliches. Und diese beiden total unterschiedlichen Charakter treffen aufeinander. Da fliegen immer wieder die Fetzen. Vor allem liefern sie sich grandiose Wortgefechte, aber man merkt gleich, dass sie sich eigentlich mögen.
Doch nicht nur die Hauptcharakter sind super. Alle Nebencharakter sind wirklich bis ins kleinste Detail ausgefeilt und auch deren Geschichte wird erzählt. Da wären zum Beispiel die unglaublich süßen Kollegen von Beckett, die sie, wo sie nur können unterstützen.
Mir gefällt an der Serie, dass sich alle Charakter weiterentwickeln und verändern. Sie bleiben nicht gleich und das ist wirklich schön. Sie werden vertrauter miteinander und ändern auch Gewohnheiten. Vor allem bei Beckett und Castle ist das deutlich zu sehen. Außerdem sind die Folgen oft sehr lustig, was es einfach schön macht, sie anzuschauen.

Fazit:
Diese Serie muss man unbedingt sehen! Die Charaktere sind bis zum letzten Nebencharakter super und entwicklen sich mit jeder Folge weiter. Die Fälle sind immer spannend und die ganze Serie ist nicht furchtbar brutal. Auch zartbesaitete können diese Serie problemlos anschauen. Ich verstehe tatsächlich nicht, warum die erste Staffel ab 16 freigegeben ist.

Für Fans von:
Remington Steele
Krimis aller Art
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Serie, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte Castle vor ca. 3 Wochen noch nicht einmal gesehen. Aus langerweile habe ich angefangen im Fernsehn die Serie zu gucken und fand sie sofort toll. Die erste Staffel hab ich nun durch geguckt und bin begeistert und wurde nicht enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen