Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Ruhe liegt die Kraft
Auf Lasse Hallström ist Verlass. Einerseits garantiert sein Name bildgewaltigte Filme, andererseits ist Hallström noch immer in der Lage eine Geschichte ruhig, sachlich und Schritt für Schritt an den Zuhörer (oder Zuschauer) zu bringen. In "Unfinished life", der im deutschen Titel leider nur unzureichend übersetzt wiedergegeben wird, hat er dazu...
Veröffentlicht am 3. August 2006 von Thomas Knackstedt

versus
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Großes Hollywoodkino mal anders !
Die Story von "Ein ungezähmtes Leben" hat eigentlich von jedem Genre etwas: Western, Abenteuerfilm, Liebesfilm, Thriller, Drama. Und trotzdem ist ein guter Film gelungen, was nicht zuletzt daran liegt das hier nicht eine weitere Version von "Der Feind in meinem Bett" erzählt wird und daran, dass nicht alles in einer schwülstigen Liebesgeschichte endet...
Veröffentlicht am 23. November 2006 von hsbigapple


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Ruhe liegt die Kraft, 3. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Auf Lasse Hallström ist Verlass. Einerseits garantiert sein Name bildgewaltigte Filme, andererseits ist Hallström noch immer in der Lage eine Geschichte ruhig, sachlich und Schritt für Schritt an den Zuhörer (oder Zuschauer) zu bringen. In "Unfinished life", der im deutschen Titel leider nur unzureichend übersetzt wiedergegeben wird, hat er dazu das Glück, mit Robert Redford und Morgan Freeman zwei ganz Große der Zunft als Protagonisten zur Verfügung zu haben. Als einsiedlerischer Farmer pflegt Einar (Redford) den kranken Mitch (Freeman), der von einem Bären übel zugerichtet wurde. Unverhofft taucht Einars Schwiegertochter Jean (Jennifer Lopez) auf. Einar gibt ihr noch immer die Schuld am Tod seines einzigen Sohnes und will sie so schnell wie möglich von der Ranch haben. Sie ist auf der Flucht von ihrem Freund, der sie verprügelt hat. Ihre 11jährige Tochter hat sie im Schlepptau. Sie ist Einars Enkelkind, der jedoch nichts davon weiß. Hallström knüpft ein feines Netz aus Gefühlen und Problemen, das alle Beteiligten umspannt. Dabei werden nach und nach die Geheimnisse der Vergangenheit ans Licht gebracht und aus einzelnen Menschen wird eine Familie. Die hervorragende Story wurde mit wunderbaren Landschaftsbildern aus Wyoming bereichert. Das Hallström für die Rolle der Jean Jennifer Lopez verpflichtete, scheint anfänglich nicht nachvollziehbar, allerdings überzeugt sie eindrucksvoll. Und das in einem leisen, aber nichtdestotrotz großen Kinofilm. Das "Unfinished life" in Amerika geflopt ist, dürfte für die DVD in Deutschland kein Problem sein. Sie wird ihre Fans finden. "Unfinished life" ist ein ruhiger Film. Einer, in den man sich hineinsehen muss und dann auf keinen Fall mehr abschalten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An unfinished life - Einer der schönsten Filme, die ich je gesehen habe, 22. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Einar führt ein ruhiges, beschauliches Leben auf seiner Ranch zusammen mit seinem Freund Mitch, der von einem Bären schwer verletzt worden ist. Sie leben einen Tag nach dem anderen, ohne viel an die Zukunft zu denken, sie folgen einfach ihrer Routine.

Jean und ihre Tochter Griff dagegen können im Moment nur an eines denken: Flucht! Jeans Freund, mittlerweile dann bald Ex-Freund schlägt sie immer wieder und jetzt ist das Maß voll und die beiden machen sich auf den Weg. Doch ihr Auto macht bald schlapp und so fällt Jean nur ein Ort ein, an dem sie unter kommen können.

Einar ist alles andere als begeistert, als seine Schwiegertochter mit ihrem Kind plötzlich auf seiner Ranch auftaucht und sein ruhiges Leben durcheinander bringt, gibt er ihr doch die Schuld am Tod seines Sohnes. Doch eines kann er nicht ignorieren: Griff, seine Enkelin. Die kleine schafft es bald sich in sein Herz zu stehlen und vielleicht schafft es Einar jetzt, endlich über die Vergangenheit hinweg zu kommen.

Ich habe sowohl das Buch gelesen, als auch den Film gesehen und ich kann beides wirklich nur empfehlen. Der Film schafft es einen sofort in seinen Bann zu ziehen. Die wunderschönen Landschaftsaufnahmen in Verbindung mit der wirklich genialen Musik erzeugen ein Gefühl von Fernweh und sich-zu-Hause-fühlen. Die Charaktere sind sehr menschlich und überzeugend. Jennifer Lopez endlich mal in einem Film, in dem man ihr wirklich zusehen kann und Robert Redford ist genial in der Rolle des Einar. Er schafft es spielend die zwei Seiten seiner Rolle so zu verbinden, dass man einfach nicht anders kann als ihn überzeugend zu finden. Er schafft es, dass man nicht nur den grummeligen, manchmal gemeinen Einar sieht, sondern auch den Gentleman und den witzigen Einar, der sich ganz gerne mal ein bisschen mit Mitch zofft, der gespielt von Morgan Freeman auch nicht besser hätte besetzt werden können.

Der Film bringt einen sowohl zum Lachen, als auch zum Weinen und zum Nachdenken. Ich kann ihn nur empfehlen, er ist einer der schönsten Filme, die ich je gesehen habe, und ich habe schon sehr viele gesehen.

Das einzige was mir nicht sooo gut gefallen hat, ist der deutsche Titel "Ein ungezähmtes Leben" ich finde der original Titel "An unfinished life" passt viel besser, da Einars Sohn, die einzige Verbindung zwischen ihm und seiner Schwiegertochter ein viel zu kurzes Leben gelebt hat und sich das als roter Faden durch den Film zieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino, 16. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Ein stiller Film, der sich Zeit lässt, seine wunderbare allzumenschliche Geschichte in großartigen Bildern zu erzählen. Eine Geschichte über Schuld und Vergebung, über Dämonen und deren Austreibung, über das Erwachsenwerden, das Alter, über Freudschaft, die Natur und über so manches andere; eine Geschichte über das Leben. - Allen voran brillieren Robert Redford und Morgan Freeman, die nahtlos an ihre überragenden Leistungen aus Der Pferdeflüsterer und Million Dollar Baby anknüpfen; auch Jennifer Lopez sei an dieser Stelle erwähnt - zum wiederholten Mal stellt sie eindrucksvoll unter Beweis, dass sie nicht nur eine erfolgreiche Musikerin ist, sondern zuvörderst eine hervorragende Schauspielerin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen erstklassiger Roadmoviewestern mit akustischem Problem, 19. Februar 2007
Von 
M. G. Herold (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Man fühlt sich fast in die alten Zeiten der Hochzeit des Western versetzt, Robert Redford und Morgan Freeman als wortkarges Team von alten Grantlern, Jenifer Lopez hält sich hier erstaunlich tapfer. Die Handlung ist ja schon beschrieben worden. Dazu sehr schöne und auch authentische Bilder.

Wenn man das alles auch noch besser verstehen würde wärs prima. Denn leider ist das Ton-Setup voll auf Home -Cinema abgestellt. Wer den Film auf einem normalen Fernsehapparat ansehen will, muß an der Fernbedinung werken wie verrückt. Die Dialoge sind viel zu leise, man dreht die Lautstärke bis zum Anschlag auf. Zwischendurch Hintergrundgeräusche, die einem aus dem Sessel heben, alles wieder auf leise, dann beginnt das Spiel von vorn. Schade, aber vielleicht liegt es an meinem Equipment. In der DVD selbst gibt es leider keine Anpassungsoptionen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegendes Drama, 13. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
"Ein ungezähmtes Leben" - eine melancholische Ballade über den Schmerz, den keine Zeit heilt, und das Leben, das trotzdem einfach weiter fließt. Eine von Anfang an ergreifende Geschichte über Schuld, Schicksal und Vergebung, meisterhaft gespielt mit Starbesetzung. "Ein ungezähmtes Leben" ist ein sehr schöner, sehr trauriger Film, der in ruhigen Bildern dahin fließt und trotzdem von einer inneren Spannung lebt. Ein kleines Meisterwerk aus einer grandiosen Landschaft, die von einfachen Menschen bevölkert ist. Regisseur Lasse Hallström beweist Mut zum großen Gefühl und den Blick für den Zauber des Augenblicks, ganz besonders auch in jenen Momenten, in denen der einsame Einar am Grab mit seinem Sohn spricht, der durch einen tragischen Unglücksfall sein Leben verlor. Und eben jener schicksalhafte Autounfall führt die beteiligten Menschen am Ende durch Eingestehung von Schuld und Sühne und durch Vergebung wieder zusammen. Ein anrührender, ein zu Herzen gehender Film. "Ein ungezähmtes Leben" ist karges, gefühlsgesättigtes Sehnsuchtskino. Zum Träumen - und zum Weinen schön. Taschentücher bereithalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schöner Film., 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Der deutsche Titel ist zwar seltsam, der Originaltitel "An unfinished Life" ist da schon passender.
Aber der Film als solches ist gut. Von der Dramaturgie her schon gut angelegt. Er läuft fast durchgehend ruhig und bedächtig ab, ist aber in keiner Sekunde langweilig. Dazu trägt sicher auch bei, dass kein unnützes Wort geredet wird. Die Dialoge sind häufig lakonisch kurz, häufig geht man wortlos auseinander, viele Fragen werden ohne Antwort stehen gelassen (weil die Antwort klar ist). Beispiel: Als Griff zu ihrem Großvater eigenmächtig zurückkehrt, ist er gerade am kochen. Keine große Begrüßung, sondern einfach: "Bist du den Weg allein gegangen?" Der Zuschauer weiß, dass sie den Weg allein gegangen ist, deshalb kommt keine Antwort, sondern Griff sagt lediglich, dass sie Hunger habe - mehr nicht, sie sagt auch nicht, warum sie zurückgekommen ist - der Zuschauer weiß das ja.
Manchmal genügt auch nur die optische Andeutung (z.B. gegen Schluss, dass man Gary in einen Bus gesetzt hat, der ihn weit weg fährt, wird überhaupt nicht in Worten erwähnt oder kommentiert, sondern nur kurz gezeigt).
Einziger kleiner Kritikpunkt: das Thema ,Unfall oder Schuld?` wird ein klein wenig überstrapaziert. Nicht nur Jean ist am Steuer eingenickt und hat dadurch den Autounfall verursacht, bei dem ihr Mann ums Leben kann, Einar war beim Angriff des Bären betrunken und konnte Mitch nicht helfen, die kleine Griff setzt versehentlich bei der Befreiung des Bären das Auto in Bewegung, wodurch Einar dann vom Bären verletzt wird. Bis dahin okay. Aber dass dann auch noch die Kellnerin Nina erzählt, dass sie ihre Tochter beim Schwimmen verloren hat, weil sie mal einen Moment nicht aufgepasst hat...
Aber wie gesagt, der Film ist gut gemacht, schön gespielt. Ich habe mir ihn in den ersten Tagen direkt dreimal angesehen und möchte ihn auf jeden Fall weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großes Kino, das mit wenig Darstellern auskommt, 23. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Einars (Robert Redford) eigenbrötlerisches Leben auf seiner Ranch am Fuße der Rocky Mountains wird jäh durcheinander gewirbelt, als plötzlich Jean (Jennifer Lopez), die Tochter seines verstorbenen Sohnes vor der Tür steht und ihn bittet, wenigstens für einen Monat bei ihm bleiben zu dürfen. Sie ist von ihrem Mann weggelaufen, nachdem er sie zum wiederholten Male geschlagen hat.

Einar willigt widerstrebend ein - Jean hat in ihm wieder eine kaum verheilte Wunde wieder aufgerissen, denn noch immer hat er mit dem Verlust seines geliebten Sohnes Griff zu kämpfen, da nützt es anfänglich auch nicht viel, dass auch Jeans Tochter in Gedenken an ihren Vater so heißt. Schon bald übermannen ihn die Gefühle und er hat sich nicht mehr im Griff.

Zum Glück gibt es da noch den alten Mitch (Morgan Freeman), ein Freund fürs Leben, den Einar täglich mit Medizin versorgen muss, da Mitch halbseitig gelähmt und entstellt ist, nachdem ihn ein ausgewachsener Braunbär angegriffen hat. Auch Mitch holt die Vergangenheit wieder ein, als der gleiche Bär, der ihn einst fürs Leben zeichnete, sich erneut in der Gegend herumtreibt.

Die kleine Griff ist die erste, die zu ihrem neuen Großvater einen Draht findet und ihm wie ein Schatten überall auf die Farm hin folgt und ihm zur Hand geht. Und auch Einar muss sich eingestehen, dass ihm die kleine ans Herz wächst. Die Zeit verstreicht und Einar erkennt, dass er mit seiner Vergangenheit aufräumen muss...

"Ein ungezähmtes Leben" ist ein leises, melancholisches Beziehungsdrama, das kammerspielartig mit nur wenigen Hauptdarstellern auskommt, nur die nötigsten Dialoge verwendet und dafür die Gesten und die Bilder sprechen lässt. Redford und Freeman als erfahrenes Schauspielerduo sind einfach klasse, auch die kleine Schauspielerin der Griff überzeugt in voller Länge, nur die Rolle von Jennifer Lopez währe mit Scarlett Johansson oder Charlize Theron vielleicht besser besetzt gewesen.

Melodramatisch, stellenweise humorvoll, mit wunderbarer Musik und zwei absoluten Hollywoodgrößen ist "Ein ungezähmtes Leben" ein rührender Film für verregnete Sommerabende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An Unfinished Life Blu-ray review, 5. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben [Blu-ray] (Blu-ray)
I received An Unfinished Life Blu-ray as a Christmas gift,and I,m delighted.
An Unfinished Life is a simple story about Family,it,s been a favourite of mine for quite a while,it,s very undervalued and underrated,I dont like saying too much about the storyline in a review,this review concerns the blu-ray transfer,it,s GORGEOUS/BEAUTIFUL,the Picture Quality is superb,Audio too.
I have the dvd of AUL,and the picture quality of the dvd is very good,but it is blown away by this great Blu-ray transfer,this is a great advert for the blu-ray format,for the people who,like me,love An Unfinished Life,BUY the Blu-ray!!!!!!!!
A couple of other "wee things" to mention,I was delighted to see it has a reverseable cover,which means your not left with that terrible Age Certificate on the front cover,and,it was GREAT to have removeable subtitles!!!!
All in all,An Unfinished Life Blu-ray is EXCELLENT!!!!!
Cheers Guys,
Davy Cairns,Scotland.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie im wahrem Leben, 1. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Ein ungezähmtes Leben ist ein wunderschöner Film. Er erzählt genau, wie schwer es ist zu verzeihen, aufeinander zu zugehen, loszulassen.

Trotzdem spürt man die Liebe zwischen den Charekteren. Diese Geschichte könnte in jedem Wohnzimmer sich abspielen. Liebe und Hass sind überall.

Robert Redford, Morgan Freeman und Jennifer Lopez - brilliant in ihren Rollen. Vor allem Jennifer Lopez, die ich noch nie so gut in einer Rolle aufgehen sah.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Familienfilm...., 1. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein ungezähmtes Leben (DVD)
Diese Geschichte ist einfach eine Geschichte aus dem Leben und es ist einfach schön diese zu lesen... Für alle die z.B. "Grüne Tomaten" oder "Aus der Mitte entspringt ein Fluss" toll finden, ist dieses Buch genau das Richtige.

Story:

Einar ist ein echter Miesepeter. Gemeinsam mit einem Cowboy und einer Handvoll Tiere sitzt er einsam auf seiner Ranch in Wyoming und blickt resigniert in die Abendsonne. Sein Leben zerbrach und seine Gefühle erstarben, als sein Sohn bei einem tragischen Unfall starb. Schuld war allein -- da ist sich Einar sicher -- seine Schwiegertochter Jean.

Vor Jahren hat Einar Jean aus dem Haus gejagt und ihrem ohnehin schon schweren Schicksal überlassen. Doch plötzlich steht Jean, von ihrem Freund brutal misshandelt, wieder vor der Tür des Alten. In der Hand hält sie sein Enkelkind Griff, das es versteht, mit kindlicher Neugierde und ohne Voreingenommenheit auf den Großvater zuzugehen. Was Jean nicht schafft, gelingt dem Mädchen: Die raue Schale Einars zu durchstoßen und die Menschlichkeit und Zukunftshoffnung in seiner abgestorbenen Seele neu zu entfachen. Doch dann fordert plötzlich Jeans neuer Liebhaber sein vermeintliches Recht ...

Das Kind, das mit seinem noch "ungezähmten Leben" das steinerne Herz seines Großvaters zum Erweichen bringt, bevor von außen neue Gefahr die gerade erst entstandene Idylle zu zerstören droht: Vom Plot her klingt das alles sehr nach dem vorgefertigtem Schema emotional aufwühlender Sentimentalitätsliteratur, namentlich nach Der kleine Lord. Und tatsächlich hat auch der neue Roman des 53-jährigen US-amerikanischen Autors Mark Spragg altbekannte Elemente literarischer Berechnung, die dem Leser die Tränen in die Augen treiben sollen. Aber ähnlich wie bei seinen Vorgängern Duft der harten Erde oder Wo der Fluss die Richtung ändert nimmt man das dem Buch nicht übel. Denn Spragg kann einfach allzu gut erzählen, sodass man sich seiner Aufgewühltheit nicht zu schämen braucht.

Eigene Meinung:

Leichte aber schöne Unterhaltung, die einen das Lesen leicht macht. Man fühlt sich sofort ale ein Teil dieser Geschichte, als ob man daneben steht und alles genau beobachten kann. Schön geschrieben wird man teilweise sehr mitgerissen, wenn es zu den emotionalen bzw. gewaltätigen Stellen kommt. Aber zu viel darf nicht verraten werden, denn ansonsten lohnt sich das Lesen nicht mehr...

Viel Spaß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ein ungezähmtes Leben
Ein ungezähmtes Leben von Lasse Hallstrom
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen